Samstag, 22. Februar 2020

Jetzt - alles neu ...

© Herzmensch 
Ein Satz, den ich über die Buchautorin Byron Katie gehört habe, 
beeindruckt mich immer wieder: 
Eines Morgens wachte sie auf 
und hatte keine Vergangenheit mehr. 
Stell dir das mal vor, 
dein Vorhin, dein Gerade-eben, dein Gestern sind weg. 
Und alles davor auch... einfach weg. 
Ist übrigens tatsächlich so.
Wenn alles Vergangene weg ist, was bleibt dann?
Nur noch das Jetzt. 
Und das, was du jetzt tun kannst...
Was ist das, das du jetzt tun kannst? 
Mach mal die Augen auf... Was siehst du? 
Vielleicht einen geliebten Menschen neben dir,
 die Sonne, blauer Himmel, Wolken... 
und was machst du damit?
Vielleicht bist du alleine, siehst Unordnung, 
Staub, schmutziges Geschirr...
 und was machst du damit?
Vielleicht hat dich der Wecker aus dem Schlaf gerissen 
und du hast noch 30 Minuten bis du zur Arbeit aufbrichst... 
was machst du damit?
Vielleicht hast du keinen Job, 
machst die Augen auf und schaust wieder auf die gleiche Tapete... 
was machst du damit?
Achte mal auf dein Gefühl... 
Wie fühlt es sich gerade an?
Vielleicht Harndrang... Lust auf Kaffee, Tee, Brötchen, Eier, Obst...
 und was machst du damit?
Vielleicht öffnen sich deine Augen und da ist ein Gedanke, eine Idee...
 und was machst du damit?
Es gibt keine Vergangenheit. 
Vergangenheit ist nicht real und nicht existent. 
In Bezug zur Vergangenheit gibt es nur Gedanken daran und Bedeutungen, 
die wir Ereignissen oder Personen irgendwann mal zugemessen haben. 
Und was wäre jetzt, 
wenn es diese Gedanken und Bedeutungen gar nicht gäbe? 
Was wäre, wenn dein Kopf komplett leer ist und du so frei wärst,
 jetzt völlig neue Entscheidungen zu treffen? 
Stell dir mal vor, alles was war, 
hat es nie gegeben. 
Was würdest du dann jetzt tun?
Ich mache dir keine leeren Versprechungen. 
Aber das ist die Freiheit, die du hast. 
Jetzt. 
Und in jedem zukünftigen Augenblick...
Natürlich ergeben sich aus der Vergangenheit Verbindlichkeiten. 
Bestelle ich mir ein Produkt, kommt irgendwann die Rechnung. 
Habe ich einen Arbeitsvertrag unterschrieben, gehe ich zur Arbeit. 
Habe ich Kinder, ergibt sich daraus eine Fürsorgepflicht. 
Glaube ich, was andere mir irgendwann mal erzählt haben, 
ohne es selber überprüft zu haben oder zu können... 
und richte ich mein Tun danach aus... 
trage ich trotzdem die Konsequenzen. 
Denn es gibt nur mich, mein Tun und das, was es bewirkt...
Wie auch immer es jetzt bei dir aussehen mag... 
zwischen den Verbindlichkeiten sind Lücken.
 Manche Verbindlichkeiten waren mal gut, 
sind es aber jetzt nicht mehr oder passen nicht mehr zu mir. 
Dann kann ich die Lücken nutzen und Dinge tun, 
die mich ermächtigen aus den Verbindlichkeiten auszusteigen. 
Oder etwas anders machen, 
womit die Verbindlichkeiten auch harmonieren...
Darüber kannst du nicht nachdenken... 
denn dann bin ich gleich wieder in der Vergangenheit. 
Dann betrachte ich alte bis uralte Situationen und versuche zu erkennen, 
wie ich oder andere damals in ähnlicher Lage gehandelt haben. 
Nur ist das eine Falle. 
Denn in Wirklichkeit ist jetzt alles neu. 
Wenn du jetzt deine Augen öffnest... 
was du jetzt vorfindest... 
das hat noch nie irgendwer genau so vor sich gefunden... 
und was machst du jetzt damit?
Jetzt ...
 ist immer alles neu.




Freitag, 21. Februar 2020

WENN DER FRÜHLING DIE LEICHTIGKEIT ZURÜCK BRINGT

Bild könnte enthalten: Pflanze, Blume, im Freien und Natur
Bei uns scheint heute die Sonne fröhlich und hell, 
die Vögel zwitschern und der nahende Frühling ist deutlich spürbar.
Etwas regt sich in mir, das sich ganz stark nach Leichtigkeit 
und Lebensfreude anfühlt. 
Kindliche Unbekümmertheit gesellt sich zu der Schwere 
der letzten Tage und Wochen dazu 
und eine Aufbruchsstimmung ist plötzlich fühlbar, 
die mich erkennen lässt, dass es nun Zeit ist, 
etwas sehr Altes zu verabschieden 
und etwas völlig Neues zu rufen.
Ja, heute spüre ich erneut Mut und Kraft in mir 
und eine wundervolle Freude, 
die mich ganz stark an die Zeit erinnert,
 in der ich noch ein kleines Mädchen war.
In dieser ungewohnten Unbekümmertheit 
ist mir plötzlich die Frühlingsgöttin sehr nahe 
und auch ihr wundervoller männlicher Begleiter, 
der junge und noch kindliche Pan, 
oder wie auch immer ihr ihn nennen wollt.
Sie beide stehen an meiner Seite und erinnern mich daran,
 dass mit dem Frühling die Leichtigkeit auf die Erde zurück kehrt 
und das Lachen und die Fröhlichkeit.
"Nimm das Leben nicht so schwer" rufen sie mir zu 
und laden mich ein, gemeinsam mit ihnen über die Wiese zu laufen 
und mich am Leben zu erfreuen. 
Sieh doch, die Natur erwacht und der neue Zyklus hat begonnen. 
Spürst du die aufkeimende Kraft? 
Sei doch einfach wieder einmal Kind und erinnere dich daran,
 dass das Leben Freude macht und auch leicht sein darf. 
Lach deinen Kummer, deine Sorgen und deine Schwere hinweg 
und sieh wieder, dass alles auch von einer ganz anderen Seite 
betrachtet werden kann."
Nichts ist so, wie es scheint, 
also lass die Sonne für dich scheinen - 
vorbei ist das Weinen!
....und plötzlich erinnere ich mich daran.....
an das Lachen und die Leichtigkeit, 
an die Freude am Leben 
und an die herrliche Unbekümmertheit...
In dieser Kraft hab ich heute mein Zimmer aufgeräumt, 
von einigen Altlasten befreit, durchgeräuchert und neu dekoriert - 
es ist der perfekte Zeitpunkt dafür, 
denn schon am Sonntag ist Neumond. 
Nutzt diese Kraft.
Denn der Winter und seine Geister 
und all das Alte und Schwere will nun endgültig weichen.......
Ich liebe die Leichtigkeit und die Freude 
und spüre, dass sie mein wahres Wesen sind.


Donnerstag, 20. Februar 2020

Was hält das zweite 2222 Portal dieses Monats für uns bereit?

Bild könnte enthalten: Text „2222 20.02.2020 02.2020 Wenn die Liebe deiner Seele schenkt Gleichgewicht & Gerechtigkeit Ganzwerdung & Genesung Geschenke & Gewinn Glauben & Glaubenssätze Gegensätze & Gegenwart“
Das jüngste Gericht findet für erwachte Menschen 
bereits zu Lebzeiten statt.
Jetzt ist einer dieser Zeiten wo das energetische Feld des karmischen
 Zahltages ganz weit offen ist - in beide Richtungen -
 die abrechnende und die rückvergütende.
Die Fische Saison ist gerade dazu prädestiniert unser Bewusstsein
 in die unterschiedlichsten Zustände zu versetzen, 
unter anderem auch in einen End-Abrechnungs-Modus, 
in einen Karma-Rückzahlungs-und/oder-Rückerstattungs-Zustand,
 zuerst im Geiste dann spätestens ab der Widdersaison in der Physis.
Es geht in dieser Welt der Dualität darum Gleichgewicht zu finden, 
die Polaritäten der Gegensätze zu integrieren 
und einen ausbalancierten Pfad zu beschreiten, 
der eine gesunde ganzheitliche Lebensweise fördert und unterstützt.
Karma ist nichts anderes 
wie die Wiederherstellung von göttlichem Gleichgewicht.
Ein Werkzeug dass den Pfad der Balance absolut begünstigt
 ist die Intuition, die innere Navigation.
Davon haben wir in der Fische-Saison 
mehr wie genug. 
Unser Zugang ins Reich der Intuition 
ist in dieser Fische-Phase weit geöffnet für uns.
Lauschen wir unserer inneren Stimme 
und folgen ihr bedingungslos 
fließt unser Leben auf harmonische Weise,
widersetzen wir uns ihr,
gerät unser Leben ins stocken 
und im Aussen bilden sich scheinbare Hindernisse, 
die uns sowohl die inneren Abwehrmechanismen spiegeln 
als auch den für uns falsch gewählten Weg aufzeigen.
Eine einfache Entscheidungshilfe für jeden deiner Lebenspfade:
Wenn dein Inneres Ja ruft, 
bejaht dich in weiterer Folge dein Lebensweg.
Wenn dein Inneres Nein schreit, 
verneint dich deine Lebensreise folglicherweise.




Mittwoch, 19. Februar 2020

Für die Befreiung der Liebe, DEINE Befreiung....

Bild könnte enthalten: Baum, Himmel, Pflanze, Schnee, im Freien und Natur
Wann immer du für Liebe arbeiten willst, 
also dafür, mehr Liebe zu erhalten, 
rennst du einer Illusion hinterher! 
Letztlich wirst, ja musst (!!!) du aus dieser Illusion erweckt werden, 
aus ihr hinaus fallen!
So viele kennen diese Gedanken: 
"Jetzt habe ich mich so sehr angestrengt, 
und es hat schon wieder nichts genützt!" 
Das Ego-Denken hat dich in so eine Gedankenspirale hineinmanövriert! 
Du solltest eigentlich unglaublich froh darüber sein, 
dass du so nicht zum Erfolg gekommen bist!
Es hilft nichts, wenn du mehr arbeitest 
oder "besser" darin wirst zu tun, 
was du schon so lange versuchst!
Du musst den Irrtum in deinen Denken erkennen 
und ihn aushebeln!
Du kannst für Liebe nicht arbeiten - 
also nicht dafür, um mehr Liebe zu bekommen!
Weißt du was passiert, wenn du das versuchst? 
Du wirst hinter Menschen nachlaufen, die dasselbe Spiel spielen - 
nur andersherum! 
Es ist ein Spiel - nichts weiter! 
Ein Spiel, um etwas zu erfahren 
und um eventuell dadurch auch etwas erkennen zu können.
ABER in diesem Zusammenhang 
muss dringend darauf hingewiesen werden, 
dass Liebe nicht gleichzusetzen ist mit einer Liebesbeziehung!
Die meisten Menschen setzten dies gleich 
und dies ist auch schon ein erster gravierender Schritt 
in Richtung Unglück! 
Eine Liebesbeziehung ist lediglich EINE einzige Ausdrucksform 
der allumfassenden, alles einschließenden LIEBE.
LIEBE ist SEIN, Liebe ist alles was ist!
Von IHR kommt alles.
Daher brauchst du dafür auch nicht zu arbeiten.
Sie IST, einfach so und immer.
SIE ist die Grundlage und Basis von allem!
Und DU bist SIE!
Auch DU kannst nicht von ihr getrennt sein!
Und doch glaubst du es, 
weil man es dich zu glauben gelehrt hat.
Du musst daher vornehmlich endlich wieder erkennen, 
und in dir bestätigen können, 
dass dies auch wirklich die Wahrheit ist.
So lange du andere Dinge - 
kleine Geschichten von Sollen und Wollen 
in deinen innersten Überzeugungen über SIE stellst, wird sie verraten.
 Dann zieht sie sich ein Stück weit zurück. 
Sie entschwindet deiner Fähigkeit sie wahrnehmen zu können. 
Ihre Anwesenheit ist dir nicht mehr bewusst 
und du glaubst dich getrennt.
So funktioniert das Spiel!
In unseren Konditionierungen aber passiert genau das: 
Wir stellen wenig Wichtiges ÜBER SIE, 
weil dieses Andere angeblich so wichtig sind.
 Und dann werden diese eigentlichen Nichtigkeiten im Leben
 plötzlich zu riesengroßen Belastungen. 
Dann müssen so viele Geschichten geklärt werden, 
Dinge erledigt und das was das wichtigste IST hat keinen Raum mehr, 
keine Zeit, kaum Energie.
Für die Befreiung der Liebe müssen all diese verinnerlichten Irrtümer 
zerschlagen werden dürfen!
Da LIEBE nun also nicht gleichzusetzen ist mit einer Liebesbeziehung,
 sondern eine Liebesbeziehung EIN Ausdruck der allumfassenden Liebe ist,
 kann für Beziehungen, für ein Miteinander 
natürlich schon etwas getan werden.
Es ist eine wundervolle Sache, Mitgefühl miteinander zu haben, 
einem anderen beispielsweise zu zeigen, dass er/sie wichtig sind. 
Andere Menschen sind ebenso Ausdruck der allumfassenden Liebe wie du.
In IHR löst sich das ICH und DU auf.
Es ist vielleicht das wundervollste überhaupt, 
wenn die LIEBE des SEINS zwischen den Menschen tanzen darf, 
wenn sie IHREN Tanz tanzen darf, 
sich ausdrücken darf, 
durch Körper hindurch tanzen darf, so wie SIE es will.
 Dies setzt voraus, dass das eingezwängte, kleine ich verschwindet. 
Denn es will immer etwas bekommen, 
etwas SEINES nennen, 
und deswegen kontrollieren. 
Es bekommt Angst vor allem und jedem, 
weil es an allem hängt und klebt.
Die Liebe in ihrem vollkommenen Ausdruck ist befreit, 
wenn das Ego sein Spiel nicht mehr spielen kann, 
da es sich in seiner Bedeutsamkeit auflösen durfte.
Dann arbeitest du auch nicht mehr darum, 
mehr Liebe zu bekommen. 
Du bist selbst zur LIEBE geworden 
und einfach "nur noch" IHR Ausdruck.
 Als solcher brauchst du nicht mehr zu fragen,
 was, wann oder wie viel du wofür bekommen kannst.

Text und Bild © Eva-Maria Eleni

Dienstag, 18. Februar 2020

Vom 17.02.-10.03.20 Rückläufiger Merkur

Keine Fotobeschreibung verfügbar.
Aloha my Friends,
Nun durchlaufen wir den letzten rückläufigen Merkur 
im Merkurjahr auf dem Weg in das Mondjahr 2020. ✨🕊✨
Prinzipiell können in der Rückläufigkeit des Merkurs 
kommunikative Störungen auf allen Ebenen auftreten. 
Es kann zu Missverständnissen und Blockaden kommen. 
Alte Geschichten steigen an die Oberfläche. 
Hinhören, Nachfragen, Geduld, besonnenes Handeln 
und Achtsamkeit sind gefragt. 
Alte Werte, gute alte Freunde & Seelengefährten
 und alte Erinnerungen zeigen sich. 
Dies ist eine wundervolle Gelegenheit, 
der tiefen inneren Aussöhnung 
und der echten Vergebung 
und damit für ein Fundament in der Liebe, im Vertrauen, 
in der essenziellen Wiederverbindung und Schwingung 
einer neuen Zeit.
Liegengebliebene Dinge können jetzt erledigt 
und vollendet werden.
 Potenzial das schon in Kindertagen sichtbar war 
kann weiter aktiviert werden. 
Wir können loslassen und abgeben, klären reinigen, uns leer machen,
 Platz schaffen und Vorbereitungen treffen, 
für ein neues freudvolles Werden
 und uns einstimmen auf das Liebeslied des Universums.
✨Frage dich, was darf vollendet werden?
✨Mit was gehe ich noch tiefer in die Vergebung, Versöhnung und Heilung?
✨Was möchte ich bringen, geben, leben?
✨Was darf sich freudvoll entwickeln und entfalten?
Speziell mit dem Eintritt in ein neues Jahrzehnt trifft Merkur 
der Planet des Intellekts und der Kommunikation, auf den Mond, 
den Himmelskörper der Intuition und des Gefühls. 
Geist trifft auf Seele. 
Lange wurden die Gefühle unterdrückt. 
Jetzt wird es spannend, 
denn die Seelenkraft entfesselt sich unaufhaltsam. 
Die Seele erwacht. 
Sie trägt die Kraft, die Herrlichkeit, die Schönheit der Ewigkeit 
und der Allliebe in sich.
Dies fühlt sich hier manchmal so an, 
als ob während der Fahrt die Handbremse gezogen wird. 
Wir werden auf allen möglichen Wegen entschleunigt und ausgebremst,
 um uns zu fühlen, auszuheilen, vollständig zu erwachen 
und im Einklang mit unserer Seele zu wirken.
 Es ist wie ein Zeugungsprozess, 
in der die Verschmelzung von Geist und Seele geschieht 
und sich plötzlich alles neu und anders anfühlt. 
Dieser innere Prozess geschieht einfach. 
Er braucht Raum und Gewahrsein.
Gib der Liebe Raum
 ✨Schenke dir Zeit und Aufmerksamkeit. 
✨Zentriere Dich im Heim deiner Seele.
✨Glaube an das Gute und vertraue.
... und vorallem mache keine voreiligen Schlussstriche und Punkte, 
wo das Universum ein Komma vorsieht. 
Alles ist im Prozess eines neuen Werdens.
PESA Perfekt entfaltet sich alles !
O Gebärer(in)!
Vater-Mutter des Kosmos,
Bündele Dein Licht in uns - mache es nützlich.
Erschaffe Dein Reich der Einheit jetzt.
Dein eines Verlangen wirkt dann in unserem
wie in allem Licht, so in allen Formen.
Gewähre uns täglich, was wir an Brot und Einsicht brauchen. 
Löse die Stränge der Fehler, die uns binden, 
wie wir loslassen, was uns bindet an alte Fehler. 
Lass oberflächliche Dinge uns nicht irreführen, 
sondern befreie uns von dem, was uns zurückhält. 
Aus Dir kommt der allwirksame Wille,
die lebendige Kraft zu handeln, 
das Lied, das alles verschönert 
und sich von Zeitalter zu Zeitalter erneuert. 
✨🌞✨


Der Inkarnationsvertrag

Da es immer wieder zu Missverständnissen bezüglich des Gebrauchs von Leben, Körper und Geist kommt, hier noch einmal der Inkarnationsvertrag, 
den wir alle unterschrieben haben.
 Noch immer gehen unnütz viele Beschwerden bei der Inkarnationsbehörde ein 
und Verstöße gegen wesentliche Paragraphen erzeugen unnötigen Papierkram. 
Aufgrund einer geplanten Schwingungserhöhung wäre es schön, 
wenn alle aktuell inkarnierten den Vertrag noch einmal studieren könnten,
 damit der gemeinsame Aufenthalt in Zukunft reibungsloser verläuft.
Wie bei allen Verträgen lohnt es sich, auch das Kleingedruckte zu lesen.
INKARNATIONSVERTRAG
Ø Es ist hilfreich, über jeden Satz einzeln nachzudenken.
§1) Sie erhalten einen Körper. Dieser Körper ist neu und einmalig. Niemand sonst bekommt den gleichen.
§2) Sie erhalten ein Gehirn. Es kann nützlich sein, es zu benutzen.
§3) Sie erhalten ein Herz. Die besten Resultate erzielen Sie, wenn Hirn und Herz ausgewogen benutzt werden.
§4) Sie erhalten Lektionen. Niemand bekommt exakt die selben Lektionen wie Sie oder kann sie Ihnen abnehmen.
§5) Sie können tun, was Sie wollen. Alles, was Sie anderen antun, kommt zu Ihnen zurück.
§6) Eine Lektion wird so lange wiederholt, bis sie begriffen wurde. (Auch inkarnationsübergreifend)
§7) Dieser Vertrag ist für alle gleich. Es gibt keine Privilegien, auch wenn einige das behaupten. (Handschriftliche Änderungen haben keine Gültigkeit.)
§8) Sie bekommen Spiegel, um zu lernen. Viele Spiegel sehen aus wie andere Körper. Sie sind dazu da, Ihnen etwas zu zeigen, das in Ihnen ist.
§9) Wenn Ihr Körper zerstört wird oder aufhört, zu funktionieren, bekommen Sie einen neuen. (Es kann zu Wartezeiten kommen.)
§10) Der Inkarnationsvertrag läuft erst aus, wenn alle Lektionen zu einem befriedigenden Ergebnis geführt haben.
§11) Was befriedigend ist, bestimmen Sie!
ØNützliche Hinweise und Tips:
Ziel ist es nicht, beim Verlassen eines Körpers möglichst viel Geld zu haben.
Es gibt keinen Bonus für Berühmtheit oder Beliebtheit.
Sie müssen sich nicht an den Fehlern anderer orientieren.
Regeln sind dazu da, überprüft zu werden.
Behauptungen anderer über das Ziel können Ablenkungen sein.
Sie können nichts falsch machen. Es kann höchstens länger dauern.
Zeit ist eine Illusion!
Sie haben Zugriff auf alle Antworten über eine spezielle Verbindung in Ihrem Herzen.
Alles innerhalb des Schulungsraums reagiert auf Herzensausstrahlung.
Versuche, den Schulungsraum zu beschädigen, führen zu Einschränkungen.
Niemand kann Ihnen die Verantwortung abnehmen.
Gewalt führt niemals zu einer Lösung.
Es kann nützlich sein, darauf zu achten, welche Situationen sich wiederholen.
Drogen (legale und illegale) können die Wahrnehmung der Lektionen verfälschen.
Nur, weil alle sich auf eine Weise verhalten, muß das nicht bedeuten, 
daß es richtig ist.
Es gibt selten nur eine richtige Lösung.
Sie können einen Antrag auf Vergebung stellen.
Es gibt keine Extraklauseln für niemanden.
Sie werden geliebt. 
Alles andere ist Täuschung.
Lektionen sind besondere Gelegenheiten, sich zu entwickeln und keine böse Absicht.
Es kann riskant sein, seinen Körper anderen anzuvertrauen.
Andere in der Entwicklung zu behindern, bringt keinen Vorteil.
Sie bekommen (vorzugsweise während der Nachtstunden) Gelegenheit, 
den Körper zu verlassen.
Erinnerungen an Erfahrungen außerhalb des Körpers werden nicht im Körper bzw. Gehirn gespeichert.
Herumspielen an Ihrem Körper ist Ihr gutes Recht. 
An den Körpern anderer erfordert deren Einwilligung.
Abgucken ist sinnlos!
Wer Ihnen eine Lebensversicherung anbietet, ist ein Betrüger.
Das mutwillige Beenden einer Inkarnation führt zu viel unnützem Papierkram.
Wissenschaftliche Gutachten und heilige Schriften dienen der Verwirrung.
Es geht nicht darum, Erster zu sein.
Es geht nicht darum, cool auszusehen.
Niemand macht in Ihrer Situation eine bessere Figur als Sie.
Sie sind nicht der Einzige, der am Sinn des Inkarnationsvertrages zweifelt.
Da Sie diesem Vertrag zugestimmt haben, ist es unnütz, 
sich darüber zu beschweren, daß Sie hier sind.
ÜBER DEN AUTOR
Autor Jo Conrad
ist Musiker, Buchautor und Moderator für SecretTV und Bewusst.tv. 
Er möchte Menschen helfen, sich aus der Matrix manipulierter Gedanken zu befreien.
Mehr Infos



Montag, 17. Februar 2020

Das Wunder – hinter all Deiner Angst – wartet auf Dich!

 Es ist nicht das Glatte, das mich interessiert.
 Nicht das Vordergründige. 
 Nicht der Schein.  
Nicht das, was Du glaubst der Welt präsentieren zu müssen.
* Mich interessieren nicht Deine Masken.
* Mich interessiert nicht, was Dir erzählt wurde sein zu müssen. 
Wer Du versucht hast zu sein, um Dir zu verdienen geliebt zu werden.
* Mich interessiert WER Du bist. 
* Mich interessieren Deine Träume. 
Deine Phantasien. Deine Abgründe. Deine Ängste. 
* Mich interessieren Deine Brüche. 
* Mich interessiert, was Du bereit bist zu offenbaren wenn Du liebst.
* Mich interessiert, ob Du den Mut hast Deine Tränen zu zeigen.
 Dann wenn Du trauerst. 
* Mich interessieren Deine Zweifel. 
Deine Widersprüche. 
Das Dunkle in Dir. 
Das Unberechenbare.
 Das, was Du nicht kontrollieren kannst.
* Mich interessiert, ob Du Dir selbst treu sein kannst. 
Was auch passiert. 
Ob Du Deinen Gefühlen treu sein kannst. 
Ob Du Deiner Liebe treu sein kannst.
* Mich interessiert ob Du bereit bist alles aufzugeben, 
wenn festzuhalten Dich Deine Wahrheit kostet.
* Mich interessiert die unlöschbare Flamme in Dir. 
Das Brennen Deines ureigenen SoSeins.
Das Wilde.
Unangepasste. 
Verrückte. 
Lebendige. 
* Mich interessiert Dein zu Dir stehen. 
Egal was ist.
Du bist ein Wunder. 
So schön.
 Hierher geschickt nur mit einem Auftrag.
Du selbst zu sein.

Quelle: Martin Uhlemann  



DIE DROGE ANGST

~Autor Andi Ziegler~
Wie kommt es, dass intelligente Wesen (wie z.B. Menschen) 
den Unterschied zwischen Liebe und Angst kennen,
 ihn erfahren haben und doch weiterhin bewusst 
im Gefühl der Angst verharren? 
Und dabei meine ich nicht die Menschen, 
die ihr Leben noch unbewusst dahin fließen lassen.
Ich meine uns, die wir doch alle wissen, dass Gedanken 
und Gefühle "nur" von uns erschaffene Energien sind. 
Warum halten wir uns also in und mit unseren Ängsten auf? 
Wir haben Angst vor unserer Heilung. 
Alles ist nämlich ein Spiel, bei dem es um Energie geht. 
Wo bekomme ich Energie am sichersten her? 
Aus dem Mitleid, aus der Bedeutung, aus der Aufmerksamkeit. 
Unbewusste Programme in uns halten uns fest, 
in diesem Spiel zu bleiben und weiter zu leiden. 
Und alles nur wegen der Energie, aus Angst, wie passend, 
in der Liebe könnte es nicht genug davon geben. 
Ich frag mich nur, macht dieses Spiel auf Dauer Spaß? 
Vermittelt es Freude und Lebenslust? 
Ist es die Erfüllung? 
Für meinen Teil: Nein. 
Und ihr könnt sicher sein, dass ich "gerne" gelitten habe, 
nur um der Energie Willen. 
Doch es hat mich geschädigt, 
bis ich einen Weg gefunden habe auszusteigen. 
Dieser Weg ist nach dem Erkennen die Entscheidung.
ICH entscheide mich für die LIEBE IN MIR.
Ich weiß, dass die Liebe genügend Kraft und Power hat, 
mich zu nähren, mich zu tragen. 
Diese Entscheidung dauert nicht lange.
Es ist ein Moment, in dem ich mich ganz akzeptiere, 
meine Gedanken und Gefühle als meine eigenen annehme, 
dann aber festlege, dass all meine Angst der Erkenntnis gedient hat.
Nun aber entscheide ich mich für die Liebe. 
Es ist gleich, was vorgefallen ist, 
ob ich geschlagen und missbraucht wurde, 
ob ich mich immer als Versager gefühlt habe,
 ob sich gerade jemand getrennt hat von mir 
oder gestorben ist, 
egal was auch immer zu meiner Angst 
und zu meinem Schmerz geführt hat.
Ich entscheide mich ab heute für die Liebe 
und entziehe allem, was nicht in der Gegenwart ist, die Bedeutung. 
Das heißt NICHT, ich verdränge etwas, 
sondern ich erkenne meine Gefühle in vollem Umfang an. 
Das heißt NICHT, ich denke positiv, 
weil positives Denken polar ist
 und seinen Ausgleich in der Krise sucht und findet. 
Es heißt, ich nehme mich vollkommen wahr, 
ziehe auch meine Erkenntnisse aus allem, 
entdecke in mir die Fähigkeit zu vergeben, 
mir selbst und allen Beteiligten. 
Und dann gehe ich in die Liebe und damit in die Lebensfreude.
Nochmal, ich unterdrücke nichts. 
Wenn Wut kommt, lebe ich meine Wut aus, 
möglichst ohne jemanden zu verletzen. 
Wenn ich traurig bin, durchlebe ich die Trauer, 
wenn ich Schiss habe vor einer Veränderung, 
nehme ich wahr, dass ich Angst habe. 
Doch wenn ich alles gefühlt und erkannt habe, 
dann mach ich einen Termin bei meiner Angst 
und spreche bei ihr vor: 
"Hallo, ich hab Liebe dabei, kommst du mit?"😍
Es kann sein, dass in dem Moment keine Angst mehr da ist. 
Wenn doch wird das Ego schon brüllen: 
"Verpiss dich mit deiner Liebe.
Ich will Schmerz, Ich will leiden." 
O.k. dann geh ich. 
Aber ich komme wieder, in einer Stunde, in drei, am nächsten Tag:
"Ich hab Liebe zu mir selbst dabei. Wie sieht´s aus?" 
Dieses Spiel dauert in Extremfällen 5 TAGE! 
Nicht länger. 
Solange kann sich schon mal eine hartnäckige Emotion halten. 
Doch dann löst sie sich auf. 
Und nochmal:
 Ich verdränge nichts, ich schicke nichts ins Licht. 
Ich mache mir ein Angebot, selbst in die Liebe zu gehen. 
Und danach ändere ich auch im Leben alles, was dazu geführt hat. 
"Das funktioniert bei mir nicht." 
"Für meine Themen brauche ich viele Monate, wenn nicht Jahre." 
"Du schaffst das vielleicht. Ich kann das nicht." 
Mit diesen Äußerungen gebe ich meine Macht zur Veränderung ab.
Ich mache mich zum Sklaven meines Egos. 
Ich sag auch nicht, dass es immer einfach ist.
Ist sicher nicht schön, dem eigenen Schmerz zu begegnen. 
Doch die Frage ist, wie lange will ich das Spiel noch bedienen?
Es ist meine Entscheidung. 
Mit der Kraft der Liebe in mir verdränge ich nichts, 
sondern erkenne 
und gehe als bewusstes göttliches Wesen in die Liebe. 
Es ist meine göttliche Entscheidung, ein erfülltes Leben zu führen.
Das kreiere ich selbst, indem ich alles ändere, 
was nicht zur Liebe in mir passt. 
Ich vertraue mir und liebe mich selbst. 
Und das ist keine Durchhalteparole, sondern meine Realität. 
Und wenn meine nächste Sorge sich zeigt, 
mein nächster Mangel an Eigenliebe 
oder was auch immer - 
ICH ENTSCHEIDE MICH FÜR DIE LIEBE. 
Probiere es bitte aus, bevor du widersprichst. 
Alles Liebe 💝

~Autor Andi Ziegler~


Sonntag, 16. Februar 2020

Die Liebe des Selbst, des Allumfassenden SEIN ist IMMER!


Bild könnte enthalten: Pflanze, Baum, Himmel, Schnee, im Freien und Natur
Es gibt Nicht-Selbstliebe gar nicht wirklich!
Sie existiert nur, da sich ein Irrtum in deinem Glauben eingenistet hat. 
Aber dort, wo dieser „Virus“ sich eingenistet hat 
richtet er unglaublich viel Schaden an. 
Daher ist es - auch wenn es eigentlich nicht existiert - 
dennoch wirklich notwendig, 
dieses verheerenden Wahrnehmungsfehler aufzulösen, 
auf dass die Dinge wieder sein können, wie sie tatsächlich sind!
Der Trug muss weg, sonst wird er weiter Sachsen anrichten!

Liebe des Selbst, des Allumfassenden SEIN ist IMMER!
Aber selbstverständlich gibt es zusätzlich auftauchende Problemchen 
oder Herausforderungen in jedem Leben. 
Da tauchen Dinge auf, die überfordern können,
 in denen wir eine Rolle zugeschanzt bekommen, 
in der wir irgendwie gar nicht viel Möglichkeit haben, 
da „erfolgreich“ auch wieder “heraus zu kommen“ - so scheint es.
 Das bedeutet: 
Es werden Ansprüche gestellt 
und manchmal ist es sogar so, dass egal wie gut du bist, 
es einfach doch nie genug ist. 
Du hast gar keine Chance zu „bestehen“ - 
INNERHALB dieser äußerst merkwürdigen „Anforderungs-Geschichten“.
Und dann kommt er ganz geschwind daher: 
dieser Irrtums-Giftzwerg. 
Er will dir einflößen, dass diese Dinge, 
welche du nicht so wie gefordert gemeistert hast 
darüber bestimmen würden, ob du Liebe verdient hättest.

HIER, genau hier, sitzt das eigentliche Problem!
An dieser Stelle haben so gut wie alle Menschen nicht erkannt, 
was vor sich geht. 
Sie sind auf den falschen Flüsterer 
(Ego - auch in Form der Egos anderer Menschen) 
herein gefallen.
Du hast nicht gefragt, 
ob diese Stimme da tatsächlich die Wahrheit spricht!
Du hast nicht gefragt, 
ob es überhaupt möglich ist, dass du nicht geliebt sein kannst!
Du hast nicht in Frage gestellt, 
ob Leistung und Erfolg überhaupt etwas mit Liebe zu tun haben!

So viele Menschen haben dies alles nicht gefragt, 
weil es auch sonst niemanden gegeben hat, 
der solche „eigenartigen“ Fragen stellte. 
Alle sind dem inneren Giftspritzer (=Ego) aufgesessen.
Und weil sie diese Stimme darum viel zu ernst genommen haben, 
haben sie Folgendes gemacht:
Sie haben versucht besser zu werden, 
haben versucht erfolgreicher, angepasster, klüger, schneller, etc zu werden.
Und was war der Erfolg?
Mehr Liebe? 
Haben sie sich wirklich mehr geliebt gefühlt 
oder hat sich nicht eher das schale Gefühl
 fest um sie herum zu schnüren begonnen, 
dass die nächste Aufgabe dann doch wieder zu schwierig werden könnte,
 dass es doch wieder nicht reichen würde, 
was sie zu tun im Stande sind?
Und weißt du, was wirklich passiert ist?
Du hast dich NICHT der Liebe (deines Selbst) angenähert! 
Du hast diese Liebe vergessen während du, 
durch deinen Glauben, den Giftzwerg in dir genährt hast!
Mit jedem Versuch Liebe zu bekommen (=eine Illusion von liebe), 
dafür besser zu werden, dich mehr zu bemühen, 
hast du ihn stärker gemacht!
Seine Macht hat durch deinen bestätigten Glauben an ihn
 ständig zugenommen!

Dieser Giftzwerg ist aktiv in dir 
und er wird dich immer wieder neuerlich vergiften - 
so lange er von dir ungesehen agieren kann!
So lange er dies tun kann, wird seine Vergiftung durch deine Handlungen 
ebenso dieses Gift verbreiten. 
Dieses Gift wird sich in deinen Beziehungen auswirken 
und alle jene mit vergiften (oder fortscheuchen), 
die gegen dieses Gift anarbeiten wollen.
Aber dieses Gift kann nicht bekämpft werden - 
nicht von außen!
 Auch dieser Text kann dich nicht heilen, 
er kann nur den Hinweis geben 
was du tun musst um diesen Kreislauf zu beenden!
Wann immer ein anderer dich heilen will, 
wird das vorhandene Gift dafür sorgen, 
dass diese Heilung niemals zum Ziel führen kann. 
Was immer zu dir kommt, wird umgedeutet, verzerrt 
und uminterpretiert und so wieder in Gift verwandelt - 
egal wie gut gemeint es auch gewesen sein mag.

Es gibt Nicht-Selbstliebe gar nicht wirklich!
Sie existiert nur, 
da sich ein Irrtum in deinem Glauben eingenistet und festgesetzt hat.
Du musst nicht lernen zu lieben!
Du musst auch darin nicht immer wieder besser werden müssen!
Du musst nur endlich damit aufhören, 
dir immer wieder einzureden, 
dass du von Liebe getrennt bist.
Du musst sie wieder spüren, 
dich IN IHR wieder finden, 
IN IHR erkennen 
und der Spuk dieser Illusion wird vorüber sein!

Die Heilung liegt in dir allein 
und kann auch nur durch dich geschehen, 
durch deine klare Entscheidung und Entschlossenheit - 
dann erst werden Unterstützer wirklich für dich hilfreich sein können.
 Dann musst du nicht mehr alles alleine machen.
 Doch die Zügel wohin die Reise dich mitnimmt 
hast immer nur du selbst in der Hand!

Unterstützung für dich:

Text und Bild © Eva-Maria Eleni