Samstag, 29. Februar 2020

ENTSCHLEUNIGEN - nach INNEN gehen - und ANWENDEN was wir gelernt haben


Monika Blencke 29.02.2020
Bild Pixabay/Dankeschön
Bild könnte enthalten: Ozean, Himmel, Wasser und im Freien, Text „Entschleunigen nach innen gehen und Anwenden was wir gelernt haben“
In der Zwischenzeit wissen wir - dass JEDE Krankheit - 
JEDES Symptom - eine BOTSCHAFT für uns hat - 
so auch jede GRIPPE und auch jeder VIRUS - 
INDIVIDUELL und natürlich auch im KOLLEKTIVEN Feld.

 Ihr wisst - dass die Transformation und Heilung im KLEINEN beginnt - 
das heißt IN DIR - in deiner kleinen Familie - in deinem DENKEN -
 in deinem BEWUSSTSEIN. 
Und so kommt es auch jetzt wieder einmal darauf an - 
WIE du die Sache BEWERTEST - 
WIE du dich INFORMIERST - 
und WIE deine EINSTELLUNG dazu ist - 
welchen WERT du dieser Sache gibst.
Du kannst natürlich rummeckern - 
im Kampf oder im Widerstand sein - 
doch dies wird dich NICHT SCHÜTZEN. 
Denn das Einzige - was du gegen einen VIRUS tun kannst ist - 
für ein gutes und gesundes IMMUNSYSTEM zu sorgen. 
Es gibt keine Pille dagegen.
 Statt dessen ist es so wichtig - 
dir mehr denn je - KLAR und BEWUSST zu machen - 
WAS du in Wahrheit BIST - 
und dass dein GÖTTLICHES Licht niemals KRANK werden kann 
(nur dein Körper). 
Du weißt - 
dass deine ZELLEN (Materie) - 
deinem göttlichen IMPULS (Geist) folgen. 
Also gib den BEFEHL an deinen Körper - und sage ihm -
 mein Körper ist auf GESUNDHEIT ausgerichtet bis in jede einzelne ZELLE.
 Alle ORGANE und KörperSYSTEME 
(auch die energetischen) funktionieren OPTIMAL.
 Ich stehe mit BEIDEN Beinen fest im Leben 
und bin ausgerichtet in meiner MITTE. 
NICHTS im Außen kann mir etwas anhaben.
Welchen SINN hat so ein Virus - noch dazu im GROSSEN Feld? 
Er ZWINGT dich - und im großen Feld VIELE Menschen dazu - 
nach INNEN zu gehen. 
Wenn du nicht mehr RAUS (ins Außen) kannst - 
dann ZWINGT er dich - drinnen zu bleiben -
zu ENTSCHLEUNIGEN - zur RUHE zu kommen - 
und aufzuhören - sinnlos durch dein Leben zu RENNEN. 
Es sind im Moment so viele ÄUSSERE Reize da - egal wo auch immer -
 GRENZE dich davon ab - und halte INNE - für DICH und dein SEELE! 
Somit ist JEDE Krankheit ein wichtiger Teil des eigenen - 
und auch des kollektiven - Transformationsprozesses - 
und keinesfalls zu verurteilen. 
Besinnen wir uns wieder auf das WESENTLICHE 
und WERTSCHÄTZEN das - 
was wie SIND und was wir HABEN.
Viele Menschen sind in KRISEN-Situationen 
wieder NÄHER zusammen gerückt. 
Sie haben MITGEFÜHL und VERSTÄNDNIS gezeigt - 
sie haben sich untereinander GEHOLFEN - waren FÜREINANDER da -
 haben sich gegenseitig UNTERSTÜTZT. 
Sind das nicht die WAHREN Werte - 
die für eine FRIEDvollere Welt stehen? 
Vielleicht will uns dieses Virus genau das sagen. 
Viele Menschen haben ANGST - 
weil sie nicht wissen - wo das Ganze hinführen wird. 
So sind sie mit EXISTENZANGST und OHNMACHT konfrontiert - 
und es zeigt sich eine gewisse HILFLOSIGKEIT. 
Ja genau - das sind aber GEFÜHLE - 
die auch schon VOR dem Virus IN UNS waren - 
mit denen wir uns jetzt wieder beschäftigen dürfen - 
denn sie wollen GEFÜHLT - ANGENOMMEN und GEHEILT werden. 
Und ihr wisst ja - wer dies nicht FREIWILLIG tut - 
für den kommt dann meistens ein SCHICKSALhaftes Ereignis 
von AUSSEN -welches ihn dann sozusagen ZWINGT - 
nach INNEN zu gehen. 
Und das muss ja nicht so sein.
Stelle dich deinen Ängsten im - SCHÖPFER-BEWUSSTSEIN - 
und hör auf damit - ständig NACHRICHTEN oder PRESSE zu bewerten. 
Mach dir dein EIGENES Bild 
und nutze deinen dir gegebenen gesunden Menschenverstand. 
Schau was du SELBST für dich TUN kannst - 
was du WIRKLICH brauchst - 
um gut gerüstet durch eine gewisse KRISENzeit zu kommen.
Und vor allem sei dir gewiss - 
dass ALLES einen SINN hat -
 und stets zu unserem BESTEN ist
Wir alle wollen das ALTE Leben nicht mehr - 
doch das NEUE wird gerade GEBOREN 
und durch diesen GeburtsSCHMERZ musste - 
und muss auch jetzt JEDER von uns gehen.

Die Schwingung des heutigen Tages - 29.02.2020
29 = 11 … 
ERHEBT euch über die irdisch-materiellen Probleme ins CHRISTUS-BEWUSSTSEIN … 
und 17 = 8 … 
MACHT und OHNMACHT - ABHÄNGIGKEIT - MISSBRAUCH 
und MANIPULATION -ÄNGSTE … 
Es geht im INNERE Stärke und Macht - 
um die eigene MITTE sowie um HARMONIE und AUSGLEICH. 
Lasst euch nicht so sehr von ÄUSSEREN Dingen beeinflussen. 
JETZT ist es an der Zeit - 
die Dinge ANZUWENDEN - 
die wir gelernt haben. 
Wir müssen nicht dauernd was Neues lernen - 
wir dürfen uns ERINNERN -
was Gott uns mitgegeben hat -
 um JEDE Krise zu meistern.

Von HERZ 💓 zu HERZ 💓
Eure Monika





ÜBER SPIRITUELLE ABHÄNGIGKEIT

@ OSHO 
"Meine Einstellung zu deinem Wachstum besteht im wesentlichen darin, 
dich von mir UN-abhängig zu machen. 
Jede Art von Abhängigkeit ist Sklaverei, 
und die spirituelle Abhängigkeit ist die allerschlimmste Sklaverei. 
Ich habe jede Anstrengung unternommen, 
dir deine Individualität bewusst zu machen, 
deine Freiheit,
 deine absolute Fähigkeit, 
ohne jede Hilfe von anderen zu wachsen. 
Dein Wachstum ist etwas, was deinem Wesen innewohnt. 
Es kommt nicht von außen; 
es ist nicht etwas Erzwungenes,
 es ist ein Sich-Entfalten.
Alle Meditationstechniken, die ich euch gegeben habe, 
sind nicht von mir abhängig – 
meine Anwesenheit oder Abwesenheit wird keinen Unterschied machen – 
sie hängen von dir ab. 
Es ist nicht meine Gegenwart nötig,
sondern DEINE Präsenz , damit sie funktionieren.
 Es ist nicht mein Hier-Sein, das helfen wird, 
sondern DEIN Hier-Sein, 
DEIN im Moment gegenwärtig Sein, 
DEIN wach und aufmerksam Sein.
Die ganze Vergangenheit des Menschen ist in verschiedenen Varianten 
eine Geschichte der Ausbeutung. 
Und sogar die sogenannten spirituellen Menschen 
konnten der Versuchung nicht widerstehen. 
Von hundert Meistern haben neunundneunzig versucht, 
dir die Idee aufzuzwingen:
 „Ohne mich kannst du nicht wachsen, ist kein Fortschritt möglich.
 Gib mir die ganze Verantwortung." 
Aber in dem Moment, 
wo du die ganze Verantwortung 
an jemand anderen übergibst, 
gibst du, ohne es zu wissen, 
deine ganze Freiheit auf.
Und natürlicherweise mussten diese Meister alle eines Tages sterben,
 aber sie haben lange Reihen von Sklaven hinterlassen: 
Christen, Juden, Hindus, Mohammedaner. 
Was sind diese Menschen? 
Warum sollte irgendjemand Christ sein? 
Wenn du jemand sein kannst, dann sei Christus, aber kein Christ. 
Bist du total blind gegenüber der Erniedrigung, die du zulässt, 
wenn du dich einen Christen nennst – 
einer, der jemandem folgt, der vor zweitausend Jahren gestorben ist?
Die ganze Menschheit folgt den Toten. 
Ist es nicht merkwürdig, dass die Lebenden den Toten folgen sollen, 
dass die Lebenden von den Toten dominiert werden sollen, 
dass die Lebenden von den Toten abhängig sein sollen 
und von ihren Versprechen, dass „wir kommen werden,
 um euch zu retten?"
Keiner von ihnen ist gekommen, um dich zu retten.
Tatsächlich kann niemand einen anderen retten; 
dies geht gegen die grundsätzliche Wahrheit von Freiheit und Individualität.
Was mich betrifft, 
so unternehme ich jede Anstrengung, dich von jedem zu befreien –
 einschließlich mir selbst – 
und dich allein auf dem Pfad des Suchens sein zu lassen.

-OSHO-


Heute ist ein herrlicher Tag...

Heute ist ein herrlicher Tag,
 in dem Du Dich zurück lehnen
 und Dich genießen kannst. 
Frage Dich bei allem was Du heute tust, will ich das wirklich tun? 
Macht mir das Spass? 
Macht es mich glücklich? 
Fühle ich mich gut dabei?
 Übe absolute Ehrlichkeit in Deinem Ausdruck.
Ehrlichkeit in Deinen Gedanken, Deinem Fühlen 
und Deinem Handeln zu pflegen, heißt, Dich selbst an zu nehmen. 
Sei Achtsam in Deinen Gedanken und wisse, 
das Höflichkeit nicht die Ausrede für Unwahrheit,
 sondern Höflichkeit in Liebe gehüllte, einfühlsame Klarheit ist. 
Alle Werte die von Aussen an Dich heran getragen werden, sind jene Werte, die Du in Dir pflegst. Sei selbst die Wertschöpfung die Du im Aussen suchst. Aussen ist einzig das exakte Abbild Deines Inneren. Im Aussen, im vermeintlich Anderen, erkennst Du einzig Dich selbst.
Das Aussen ist Deine Schöpfung und die Werkzeuge dazu sind Deine Gedanken und Gefühle. Jeder gefühlte Gedanke von Dir ist ein aktiver Schöpfungsprozess — daher lass Liebe und Vertrauen in absolutem Bewusstsein in Deinen Gedanken sein. Ob Du Deine Gedanken mit Angst oder Freude erfüllt schöpfst, ist Deine Entscheidung und findet seine Entfaltung in Deinem Ausdruck und in Deiner Wahrnehmung.
Ergib Dich heute ganz bewusst Deinem Wohl zum Wohle aller. Frage und fühle Dich bewusst, ist das was Du tust oder tun willst, das was Dich glücklich macht, fühlt es sich gut an und hält es Dich Gesund? Lass dabei kompromisslos nur ein Ja gelten und lass all Deine Gedanken in Liebe zu Dir erblühen.
In Liebe zu Sein heisst, Du Sein.

In Liebe
René




Freitag, 28. Februar 2020

Wie viele Dinge vermögen es, dich "aus deiner Mitte" zu reißen?


Bild könnte enthalten: Pflanze, Blume, Natur und im Freien
Kennst du das auch - so wie beinahe jeder andere auch?
Gerade dachtest du, jetzt wäre mal endlich Ruhe, 
dann kommt wieder diese oder jene Sache zum Vorschein 
und scheint dir deine Energie schon wieder aus Ruhe hinfort zu ziehen?
Oder gibt es ein immer wiederkehrendes "Problem" - 
immer wieder dieselben Menschen, die bestimmte Dinge tun 
und dich nicht in Ruhe lassen? 
Nerven deine Eltern, Kinder, der Chef, die Kunden, Politiker 
oder gar Freunde, die immer genau dann anrufen, 
wenn du endlich Ruhe hättest?
Ich sage dir, dass du dich von diesen Dingen nicht entfernt halten KANNST
- höchstens vorübergehend!

Dass du dir vorübergehende Auszeiten nimmst ist auch wichtig! 
Aber versuche nicht, dies zu einem Dauerzustand werden zu lassen!
Du wirst scheitern!
Es ist nicht dein Versagen, wenn es dir nicht gelingt, 
einen auserkorenen "Optimal"-Zustand be-halten zu können!
Das Leben lässt sich nicht "einfrieren" und nichts fest-halten.
Also: 
Bestimmte Dinge holen dich immer wieder ein!
-> Wenn du willst, dass etwas aufhört, 

so musst du damit aufhören zu wollen, dass es aufhört!
Dies bedeutet, dass du den Widerstand einer bestimmten Sache/Situation
 gegenüber aufgeben musst!
-> Widerstand ist der allergrößte und einzige wirkliche Feind
 der Freiheit und deiner Befreiung!!!!
Aber woher kommt der Widerstand?

Wieso ist der Wunsch so stark ausgeprägt, 
doch endlich in Ruhe und im Frieden anzukommen?
Oder musst du jetzt womöglich den Wunsch verwerfen 
Ruhe und Frieden zu finden?
-> Was du erhoffst und wünschst ist NICHT verkehrt - 

verkehrt ist, dass du an der falschen Stelle suchst!
-> Du hast dich verirrt!
Du willst Ruhe in ein äußeres Szenario bringen,
 in einen Film, der aber sein eigenes Drehbuch hat.
Hast du schon einmal versucht einen laufenden Film zu beeinflussen?
Das wäre natürlich absurd - und jeder weiß das.
Was kannst du machen, wenn dich ein Film nervt?
Richtig: einfach weg schalten - theoretisch.
ABER wie oft ärgertest du dich vielleicht schon über einen Film, 
aber dennoch warst du irgendwie so fasziniert, 
dass du trotzdem nicht ausgeschaltet hast?
Du bist dabei geblieben und hast ständig gehofft, 
er würde sich doch noch lohnen?
Das, was wir Leben nennen, ist ein solcher Film!
Wir sind lange Zeit so fasziniert, 
dass wir noch nicht einmal auf die Idee kommen, 
dass wir vielleicht auch "weg schalten" KÖNNTEN!
-> Denkst du jetzt gleich, ich kann doch mein Leben nicht abschalten?
So lass mich dir sagen:
Bitte springe nicht so kurz, 
gib dich nicht mit so schnellen "Antworten" 
deines bisherigen Denkens zufrieden!
-> Erst wenn du überhaupt auf die Idee kommst, 
dass das Leben vielleicht doch nur ein Film sein könnte 
und wenn der Impuls in dir auftaucht, 
dass die Dinge vielleicht tatsächlich anders liegen könnten, 
als du bisher un-hinterfragt angenommen hast,
kann sich etwas für dich zu öffnen beginnen, 
das du bisher übersehen hast!
Wenn du aber festhalten willst und sagst: 
Ich KANN mein Leben nicht wegschalten 
und das muss Unsinn sein, 
dann wird der Film weiterhin alles absorbieren - so wie bisher.

Wenn du aber doch einmal die Möglichkeit zulassen könntet, 
dass es nur ein Film ist, dann sage ich dir gleich,
 dass es keinen Ausschaltknopf in diesem Sinne gibt.
Es gibt etwas Anderes stattdessen!
-> Du solltest weiter nachsinnen und Fragen stellen:
-> WER ist denn dann der Zuseher bei diesem Film-Spektakel?
-> Wird dieser Zuschauer überhaupt wirklich aus seiner Mitte gerissen?
-> Wer ist es, der da aus seiner Mitte gerissen wurde?

Dies sind überaus wichtige Frage, 
denen du wirklich zutiefst auf die Spur kommen könntest!
Aber wie machst du das?
HIER funktioniert der Verstand nicht.
Gibt es eine Instanz zu finden, 
die dennoch wahrnehmen kann, 
erforschen kann?


Unterstützung für dich: 
und hier:
Text und Bild © Eva-Maria Eleni


Donnerstag, 27. Februar 2020

Es geschieht immer nach deinem Glauben

Quelle: Walter Müller 
Ob du glaubst,
 „Es wird ein langer Weg sein, bis du wieder glücklich bist“
es wird genau so sein.
Ob du glaubst,
 „Du wirst das nie schaffen“ es wird genau so sein.
Ob du glaubst,
 „das kann aber nicht stimmen“ es wird sich dir genauso offenbaren.
Dir wird sich immer das offenbaren, was du glaubst.
 Du wirst im Nachhinein sogar sagen
 „Siehst du…ich hatte Recht“. 
Natürlich hattest du Recht.
 Du hast es ja auch erschaffen.
Unterschätze niemals deine Schöpferkraft. 
Unterschätze nie die Kraft deiner Gedanken kombiniert mit deinem Glauben.
Mit deinen Gedanken erschaffst du deine zukünftige Realität.
Wenn du tausend Gründe suchst, 
warum du etwas nicht schaffen kannst,
 dann sind es nicht die Gründe, die es dich nicht schaffen lassen…
es ist einfach das Produkt deiner Gedanken, das du erfährst.
Wenn du dir dessen nicht bewusst bist, 
wird deine Realität sehr von anderen Menschen bestimmt. 
Dann werden dir Dinge geschehen, die du dir nicht erklären kannst. 
Du wirst dich fragen, mit welchen Gedanken du das in dein Leben gezogen hast.
Solange du unbewusst lebst, 
wird dein Leben sehr von anderen Menschen
 bestimmt werde.
 Wenn du anderen Menschen die Schuld für dein Leben gibst,
 öffnest du ihnen die Türe, um deine Realität weiterhin zu beeinflussen.
  • Solange du in der Vergangenheit lebst, wirst du dein Leben nicht bewusst für die Zukunft kreieren können.
  • Jede Vorstellung vom Leben, wird zu deiner Wahrheit.
  • Jede Vorstellung vom Weg, wird zu deinem Weg.
  • Du siehst immer die Vergangenheit. 
  • Die Gegenwart ist immer das Ergebnis, der vergangenen Gedanken und des Einflusses anderer Menschen, wenn du ihnen die Schuld für dein Leben gibst.
  • Bleibe im Hier und Jetzt und mache dir diese Zeilen bewusst.
  •  Bleibe im Hier und Jetzt und entscheide dich bewusst für dein kommendes Leben.
  • Es ist ein Prozess…ein Umdenken. 
  • Rufe dir diese Zeilen immer wieder in Erinnerung 
  • und du wirst wieder bewusster Schöpfer deines Lebens werden können.
Quelle: Walter Müller 



Mittwoch, 26. Februar 2020

4 Fragen in die Freiheit

kaempfem
4 Fragen in die Freiheit
*
1. Gegen was kämpfst du gerade
 (Menschen, Gedanken, Gefühle, Situationen,…)?
*
2. Wie (auf welche Weise) kämpfst du?
*
3. Wer wärest du ohne diesen Kampf?
*
4. Bist du bereit, den Kampf jetzt loszulassen?
*
(Erklärung: „Kampf gegen…“ ist eine der drei Grundreaktionen des menschlichen Egos, um sich dem Leben so, wie es ist, zu widersetzen.
 Das ist die Ursache für jedes Leid.
 Wenn du leidest, kämpfst du gerade gegen eine Erfahrung, 
hältst eine Erfahrung fest oder rennst vor einer Erfahrung davon.)
Probier es aus und lass dich überraschen…







"Mitleid ist alles nur keine Hilfe / Unterstützung...."

....sagt Erzengel Michael
"Macht Euch bewusst, was Ihr damit auslöst indem Ihr das Drama intensiviert,
denn jeder hat eine andere Realität !
Öffnet endlich Eure Augen !"
Gedanken und Emotionen - letztere stammen aus der Vergangenheit –
 sind aufgezeichnete Daten und resultieren aus gemachten Erfahrungen.
 Sie erzeugen eine Wirklichkeit: Die Wirklichkeit des Betrachters und nur diese !
Energie wird das, wozu ich sie nutze, bzw. zu was ich sie interpretiere.
Alles ist Energie:
ob eine Frau schwanger ist (wo die Hormone wie wild arbeiten);
 ob der Blutdruck erhöht ist, weil unser Körper etwas ausgleichen will;
oder ob wir eine Krankheit haben, deren Bezeichnung uns in Angst und Schrecken versetzt, wie ein Tumor, der uns lediglich auf eine extreme Überreaktion eines unserer Organe aufmerksam machen will –
alles ist Energie und all unsere körperlichen Reaktionen sind positiv,
weil sie unsere Energie auf das lenken, wo etwas aus der „Ordnung“ ausgebrochen ist, wo etwas zu verändern ist.
Wir bewerten diese Energie und machen etwas schlimm (Tumor)!
Es ist unsere Betrachtung und unsere Sichtweise und damit qualifizieren wir die Energie (gut vs. bösartig (schlimm) / Über- vs. Unterenergie (Mangel) etc.).
Das was wir wahrnehmen, wird somit von jedem anders wahrgenommen !
Es ist die Wirklichkeit einer einzigen Person !
Jede Person hat generell nicht nur eine andere Wahrnehmung als jede weitere Person, sie geht auch differenzierter in Resonanz mit dieser Energie als jeder andere!
In Resonanz gehen, heißt auf etwas reagieren.
 Alles, was uns in irgendeiner Form berührt, belastet, entlockt uns Reaktionen,
 die mitunter mehr emotional denn rational sind.
Fakt ist zunächst, dass wir uns das genau ansehen sollten,
 dass wir unsere Gefühle in dem Moment überprüfen sollten, um herauszufinden,
 was uns genau „anspitzt“ und worauf wir so empfindsam reagieren.
Ganz einfach gesagt: was für den Einen super ist, ist für den Anderen möglicherweise das Schlimmste, was er gerade erfahren kann ….
Berücksichtigen Sie das bitte bei allen kommunikativen Interaktionen.
 Wir sind  nicht wirklich in der Lage einen Rat, eine Empfehlung, einen Tipp zur Lösung eines Problems aufzuzeigen, wenn wir nur die Sicht des Opfers
(des armen Ich‘s) kennen.
Zu dieser Sichtweise, ergänzt mit unserer persönlichen Variante,
können wir niemals einen objektiven Beitrag leisten.
Entweder wir gehen auf die Geschichte des Opfers ein –
 machen das Problem zu unserem Problem -
wir werden dann zu dieser Energie - 
und bestücken es mit einer reichhaltigen Auswahl an Betrachtungen –
dadurch werden sich die negativen Energien dieser Person noch verstärken und jegliche Energie kommt zum Stocken,
oder wir nehmen Anteil, ohne jedwede Bewertung –
zeigen Mitgefühl und vermeiden bewusst die Verstärkung der negativen Energien,
 die diese Person schon alleine aktiviert hat.
Beispiel:
Person (X) hat Schwierigkeiten, beim Gehen den Fuß schmerzfrei abzurollen.
X kommt „angehumpelt“ mit schmerzverzerrtem Gesicht.
Zunächst richten sich alle Aufmerksamkeitseinheiten aller Anwesenden auf diese Person.
 Fragen nach dem Befinden lösen einen Energieschwall aus,
der in Richtung der vorhandenen Blockade strömt.
Damit wird die Blockade „fetter“ / größer.
 Ungeachtet dessen wissen einige auch,
dass es zu Versteifungen des Fußes kommen kann,
die Schmerzen nicht mehr weggehen,
dass X keinen Sport mehr machen kann,
dass seine Beweglichkeit eine dauerhafte Einschränkung erfahren wird usw.
Wenn wir uns das genau betrachten,
zeichnen wir für X neue Horrorvisionen auf.
Dinge, die er nicht erleben will;
X geht in die Beobachtung, welches dieser Horrorszenarien denn bei ihm zutrifft.
Was geschieht mit seinem Fuß ?
Die Schmerzen verschlimmern sich,
die Beweglichkeit wird immer weniger,
 die Angst und die Vermeidung immer größer.
Je mehr Aufmerksamkeit X auf diese Blockade lenkt,
umso größer wird diese !
Das Gleiche passiert, wenn X zum Arzt geht,
eine Diagnose bekommt und möglicherweise noch die Information,
dass es sich hier um eine langwierige Sache handelt.
Vielleicht erhält er auch noch den Vorschlag,
dass eine Schmerztherapie alles für ihn erträglicher / leichter macht.
All diese Aktionen bringen diese Blockade nicht in die Auflösung;
sie verstärken den STOPP des Flusses;
sie verstärken die Aufmerksamkeitseinheiten von X und lenken mehr und mehr die Energie auf den Schmerz, auf die eingeschränkte Beweglichkeit,
 was letztlich das Handicap von X intensiviert.
Wie wird X diese Blockade am schnellsten wieder los ?
Indem er sagt, was zeigt mir mein Körper ?
In diesem Fall: Überenergie Dünndarm – Auslöser: er selbst !
Zweifel in seinem Sein, seiner Rolle, die er gerade spielt!
 Er ist nicht Er selbst !
Damit wird die Energie vom Fuß weggelenkt und nicht wie oben erklärt, verstärkt.
 Der Fokus wird auf die Ursache gelegt und deren Behebung.
Dieses Beispiel zeigt, dass viele Köche den Brei verderben.
Sie machen aus einem kleinen Mousse einen Eimer Pampe,
 der an X festklebt und sich nicht lösen lässt.
"Klärt das indem ihr Euch bewusst mit dieser Thematik befasst, denn
keinem ist damit gedient, wenn Ihr die Energie des Dramas und damit Eure Schwingung sowie die des Kollektivs negativ anreichert."
So wie unser Verstand ein Sammelbecken unserer Aufzeichnungen ist, ist das KOLLEKTIV das Sammelbecken von allen Menschen und deren Aufzeichnungen.
 Das Kollektiv / Massenbewusstsein ist vereinfacht gesagt,
die Summe aller „Verstände“.
 Das Kollektiv ist der Speicher der menschlichen „Erfassung / Aufzeichnung“;
Das Kollektiv hat seine eigene Schwingung und ist getragen von dem, was die Menschen denken; Ängste sind ein tragendes Element! Die Ängste des Kollektivs (die Summe aller Menschen-Ängste)  aktiviert die Angst bei jedem einzelnen – er geht damit in Resonanz - und damit beschäftigt sich jeder mehr oder weniger mit der Angst und nährt somit wieder die Angst im Kollektiv – sie wird größer und größer und die Menschen werden immer unsicherer, eingeschüchterter, etc.; die Medien bedienen sich gerne des Kollektivs;
"Mehr dagegen tut Ihr, wenn Ihr Mitgefühl zeigt, Verstehen bestätigt und die Energie gänzlich wandelt. Lebt das bitte unbedingt !"
Wir haben also bei der Bewertung der Energie immer die Möglichkeit sie auszudehnen und richtig zu verankern – was bei der negativen Variante ein lebensblockierender Klotz wird – oder sie klein zu halten, abzuwenden und den Fokus auf das zu lenken, was der eigentliche Verursacher dieser Energieform (Blockade) ist.
Immer wenn Energie ins Stocken gerät, entstehen Blockaden
-      in der Kommunikation
-      im Körper
-      in allen Seins- und Wirkungsbereichen
Der Energiefluss wird unterbrochen - die Balance gerät ins Ungleichgewicht
-      man redet nicht mehr miteinander (emotionale und mentale Blockade);
-      der physische Körper reagiert mit Mangel / Überenergie / Symptomen
-      der Mittelzufluss / materielle Ausgleich wird unterbrochen….
Unser Körper – unser Sensor – zeigt uns immer, wo etwas klemmt; er zeigt uns, dass etwas nicht in Ordnung ist; dass wir den Energiefluss in irgendeiner Form irritiert haben; dass es etwas gibt, was die Balance, des normalen Flusses gestört hat (Situation / Gedanke / Handlung / Aktion / Unterlassung / Bewertung usw.);
Und noch immer sind wir bei der Energie – bei der Erkenntnis, dass wir u.a. auch Einfluss auf den Energiefluss unseres Körpers haben, aber auch, dass wir die Energien in unserem Umfeld verdichten (schwerer machen) oder lichten können, dass wir mit unserem Zutun die Qualität der Energie verändern -  unsere und die im Außen.
Das war die heutige Durchsage von Erzengel Michael unterlegt mit Beispielen....
Ich wünsche Euch einen kraftvollen Tag mit viel Sonne im Herzen
Wada 





Dienstag, 25. Februar 2020

Das Tempo in der äußeren Welt nimmt so lange zu, bis du nicht mehr mithalten kannst - oder willst.

Bild könnte enthalten: Pflanze, Blume, im Freien und Natur
Aber du bist es gewohnt, unbedingt mithalten zu wollen.
Du siehst das Tempo und denkst: Ui, so ein Tempo und ich bin mitten drin.
Die meisten Menschen kommen gar nicht auf die Idee, 
das in Frage zu stellen!
Das Leben funktioniert so ganz anders,
 als es der Ego-Verstand mit seiner "Logik" glaubt.
Er sagt: 

"Du musst mit, sonst wirft dich der Zug des Lebens ab."
Du versuchst noch immer mit zurennen und mitzuhalten, 
weil du noch nicht weißt, was dann passiert!
Das Ego hält dich schon auf Trab: 

"Du musst genau so schnell sein wie die anderen, 
oder noch schneller, sonst passiert etwas Schlimmes!
 Darauf willst du es nicht ankommen lassen!"
Der Witz ist, fast alle schlucken das und hinterfragen nicht.
-> Und genau dann und nur deswegen nimmt das Tempo zu

 und es reißt dich mit sich!
-> Dann wirst du plötzlich zu diesem Tempo, hast keine Zeit mehr,

 keine wahre innere Ruhe, Ankommen geht nicht - 
jetzt nicht (und immer wieder: "Jetzt noch nicht"; immer wieder heißt es: 
"Später dann, wenn du erst....." ).
Und du hast Angst davor, nicht mehr mithalten zu können, 
abgeworfen zu werden.
-> Aber nur, weil die Stimme in deinem Kopf auf Gehör stößt, 

und du an sie glaubst!
Abgeworfen zu werden kann deine Rettung sein!
Du kannst aber auch selbst jetzt aussteigen 

und bei dieser Hetze nicht mehr mitmachen.
Absurderweise weiß nämlich sowieso keiner, 

worum es bei alledem eigentlich wirklich geht!
Keiner fragt wohin es eigentlich gehen soll, 

Hauptsache "irgendwohin", 
Hauptsache "WEG VON HIER".
-> ABER genau HIER wirst du dein Wahres Wesen treffen.
-> Nur HIER findest du DICH, als das, was du wirklich bist.
Du triffst dich aber nicht mit deinem Namen, Beruf, 
mit denen, die dir lieb sind etc.
 Du triffst dich NICHT mit dem Kleid einer äußeren Erscheinung!
Du triffst DICH als jenes Wesen, das du wirklich bist 
JENSEITS von allem, was "da draußen" 
anscheinend so unglaublich wichtig erscheint.
Aber willst du das?

Das Tempo reißt dich so lange mit sich, so lange du mit den unzähligen 
anderen Menschen mit rennst, die einfach nur rennen, weil jeder rennt.
Es ist ein Sog, der aber nur für jene wirkt, die (noch) nicht verstehen
 können was ANKOMMEN eigentlich wirklich bedeutet!
Sie rennen, um anzukommen!
Die Wahrheit aber ist:
Du musst stehen bleiben, um anzukommen!
Stehen bleiben und nach innen blicken!
Stehen bleiben und nach innen reflektieren 

und HIER nachschauen was du HIER findest.
Das was du wirklich suchst findest du nur HIER,

und alle die hetzen und es woanders suchen wollen,
 werden es nicht finden können. 
Sie suchen an den falschen Stellen!

Unterstützung für dich: 
und auch hier: 

Text und Bild © Eva-Maria Eleni