Samstag, 22. Juni 2013

ASANA MAHATARI: AUGE DES ZYKLON – Teil II vom 21.06.2013

Quelle Text: AUGE DES ZYKLON – Teil II, ASANA MAHATARI   21. Juni 2013  
Ich bin es
ASANA MAHTARI
 
Mitten unter euch, als Mensch, als vollendeter aufgestiegener Meister, als Licht des Himmels, das allen Menschen den Weg in das goldene Zeitalter ausleuchtet.
Und genau in diesem Zeitalter ist diese Menschheit, die jetzt aufsteigt, heute angekommen!
Setzen wir nun also fort, was in vielen Botschaften der letzten Tage ausgedrückt wurde, fügen wir dem neues Wissen hinzu und fassen wir zusammen.
Die Welten haben sich also gelöst.
3D und 5D sind voneinander abgekoppelt.
Was bedeutet dies?
Diese magnetische Abkoppelung bringt der Erde, die sich auf der fünften Dimensionsstufe befindet und bringt den Menschen zuerst einen neuen Himmel.
 So ihr aufmerksam beobachtet und den Verlauf des Himmels während des Tages, vor allem in den frühen Morgenstunden oder den frühen Abendstunden studiert, werdet ihr feststellen, dass die Chemtrails verschwunden sind.

Solch einen Himmel habe ich schon lange nicht mehr gesehen.
Blickt hinauf und realisiert die Tatsache, dass die Umstellungen und Heilungen,
 die euch seit geraumer Zeit verkündet werden, jetzt eintreffen.
Als nächstes bringt die magnetische Trennung der Erden 3D, 4D und 5D mit sich, dass alle, die in sich die 5D-Schwingung verankert haben
und sie auch halten können, dass all diese Menschen von den Ereignissen
die den 3D und 4D Erden nun bevorstehen und die dort ablaufen müssen,
 dass ihr alle also von diesen Ereignissen vollkommen unberührt bleibt;
 obwohl ihr diese sehr wohl mit freiem Auge wahrnehmen könnt.
Es ist so, als schreite eine Armee aus einer anderen Zeit,
 mit Kriegern und mit all ihren Waffen durch euer Wohnzimmer.
Und in dem Moment wo der Spuk vorbei ist, erkennt ihr, dass sich dies auf einer anderen Zeitebene ereignet hat; ihr selbst tragt keinen Schaden davon, auch euer Zimmer steht da wie zuvor und die vier Wände stehen wie eh und je.
Das Einmischen von dieser Ebene hinterlässt keinerlei Spuren mehr
 und ihr seid und bleibt unverwandte Beobachter all dieser Szenen.
Im nächsten Schritt werden die Erden 3D-5D auch von den holografischen Überlagerungen befreit, was den Moment in der Geschichte der Menschheit bedeutet, an dem sich ein jeder Mensch vollkommen und – mit all seinen Wesensteilen –
auf der gewählten Realität einfindet.
Wem das zu kompliziert ist, dem gebe ich diese einfache Richtschnur:
Beobachtet in der kommenden Zeit euch selbst, die Menschen um euch herum
und den Himmel über euch.
Das hier gesagte wird so von euch erfahren
und es bedarf keiner weiteren Erörterungen mehr.
Das Goldene Zeitalter hat begonnen.
Wodurch noch?
Was sind die weiteren Merkmale dieser Wirklichkeit?
Es ist die Tatsache, dass der individuelle Aufstieg der Menschen begonnen hat.
Ihr alle kennt die Geschichte, wie der Prophet Elija direkt in den Himmel entrückt wurde und auch Mutter Maria wird diese Entrückung zugeschrieben.
Und diese Darstellungen entsprechen durchaus der Wirklichkeit, denn wahrhaftig:
Mit heutigem Tage wurde bereits ein Dutzendschaft von weisen Menschenseelen in die Ebene von 5D entrückt, was einen enormen Schub an Aufstiegsenergie
 für alle weiteren und nun bevorstehenden Aufstiege bedeutet.
Zum besseren Verständnis ist dazu vereinfacht zu sagen:
bei all diesen Menschen wird der Lichtkörper aktiviert und sie steigen damit bis zur Ebene 5D und darüber hinaus auf.
Zu verstehen ist, die Energie der 5D-Ebene ist durch die Trennungen der unterschiedlich schwingenden Erden allen, die dies gewählt haben, bereits jetzt vollkommen zugängig.
Der Aufstieg einzelner Menschen auf 5D bedeutet, dass sich diese Menschen
 aus den Hologrammen, die sich noch überlagern, herausnehmen.
Dadurch wird erneut enorme Transformationsenergie bereitgestellt,
 sodass die ganze Menschheit, die auf 5D aufsteigt, aus allen Verflechtungen zu niederschwingenden Ebenen herausgesprengt werden kann.
Die neuen Meister gehen der Menschheit voraus
 und erfüllen so diesen ihren heiligen Dienst.
Dieser „physische“ Aufstieg einiger Menschen bedeutet auch,
dass sämtliche Ereignisse und „Katastrophenszenarien“, wie der Polsprung, Naturereignisse, gesellschaftliche Umbrüche, beschleunigt werden und nahezu gleichzeitig eintreffen können und es aus heutiger Sicht auch werden.
Die Lichtebenen des Seins stehen für den Fall, dass sich die energetischen Entladungen, die auf 4D erfolgen müssen, zu sehr in die Leben der auf 5D aufsteigenden Menschen einmischen, bereit, um diese Menschen von dieser Erde hinwegzubringen.
 Viele Szenarien tun sich nun auf.
Fest steht:
Ein jeder der auf 5D aufsteigt wird dort heil, ohne schädliche Einflüsse und unbeschadet, ankommen!
Dabei geht es nur um das Wie nicht um das Ob.
Das Glück und die Freude müssten euch allen nun ins Gesicht geschrieben stehen. Jedoch ich vermisse dies bei vielen von euch.
Unnötige Sorgen, unnötige Gedanken werden hin- und her geschoben,
 bis ihr am Ende ratlos zurückbleibt.
Und eine der größten Sorgen ist:
Was geschieht mit meinen Mitmenschen?
Was ist mit jenen Menschen, die ursprünglich das Licht gewählt haben,
nun aber in die Finsternis zurückgekehrt sind?
Was ist mit jenen und warum geschah es derart?
Freiheit muss gelernt sein!
Stellt euch bitte einen Löwen vor.
Einen, der im Zoo zur Welt kam.
In dieser Unfreiheit geboren, fällt es selbst dem König der Tiere schwer,
 sich in der Wildnis, in der Freiheit, so er dieser ausgesetzt wird, zu behaupten.
Den Menschen ergeht es kaum anders.
Viele fordern die Freiheit und setzen an zum Flug in die Freiheit.
 Und nachdem sie erfahren, dass Freiheit Selbstverantwortung bedeutet,
 dass Freiheit Risiko ist, das Freiheit die altvertrauten Grenzen, die Sicherheit boten, sprengt, kehren sie wieder zurück in die Höhlen, in ihre Teergruben und sie schlüpfen erneut in die Bleistiefel, die sie unter allen Umständen aufgeben wollten.
Freiheit bedeutet Risiko, verlangt Mut und braucht die Grundlage eines über alle Maßen ausgeschöpften Lebens in der Sklaverei.
Sich ohne Netz ins Leben zu stürzen, ist Freiheit.
Wer kann das schon?
Wie viele kennst du, die das können?
Und du selbst?
Wie viele Sicherheitsvorkehrungen triffst du immer noch, selbst bei kleinen Entscheidungen?
 Wie viele Netze spannst du auf, so du nur einen Hauch über den Boden erste Schritte wagst?
Warum also wundert es dich, so viele hoch veranlagte Menschen, die sichere Gefangenschaft der unsicheren Freiheit vorziehen, nachdem sie diesen ein klein wenig geschmeckt hat?
Wundert euch nicht länger!
Erkennt vor allem bei euch selbst: Bin ich bereit ohne Netz zu leben?
Bin ich bereit mich ganz in den Abgrund zu stürzen, wie in Vogel, der von seiner Mutter aus dem Nest geworfen wird und der fliegen muss oder er stirbt?
Daher, und darauf ist erneut hingewiesen, bis es auch der „100ste Affe“,
um beim Tierbildnis zu bleiben, versteht: Blickt euch nicht um! Soweit dazu.
Wissenswert ist zu diesem Aufstieg weiteres:
1.) Die Menschen, die jetzt aufsteigen, reihen sich in die Riege der Aufgestiegenen Meister. Diese neuen Aufgestiegenen Meister halten sich bereit, um auf der vierten Dimension zu verkörpern, um dort die schlimmsten Szenarien abzuwenden.
„Sie halten sich bereit“, heißt, hier gibt es Potentiale, die noch offen sind.
2.) Menschen, die auf dieser euch vertrauten Erde bleiben werden genauso der Riege der Aufgestiegenen Meister, als neue Aufgestiegene Meister beitreten.
Vollendung ohne die umfassende Aktivierung des Lichtkörpers, damit die Erde 4D von hohen Lichtenergien, die diese Menschen tragen, sofort unterstützt wird.
 Auch diese Wesenheiten werden das Sterben und den Tod nicht mehr erfahren.
3.) Alle Szenarien, die nun eintreffen ereignen sich zeitgleich. Das heißt, wir stehen unmittelbar vor dem Punkt in der Zeit, indem sich die Zeit auflöst, wodurch alle angekündigten Ereignisse den letzten Anstoß in die Verwirklichung erhalten.
 Der Wirbelsturm fegt über Welten hinweg und ihr, die ihr euch auf 5D verankert habt, bildet das „Auge des Zyklon“. In euch ruhend bleibt ihr von dem Wirbeln, die der Zyklon auslöst, unberührt und eine unüberbrückbare Wand schützt euch und hält selbst den geringsten Schaden von euch fern.
Diese Qualität ist in euch bereits verankert.
 Es ist die Qualität, mitten in den Stürmen der Zeit die Ruhe selbst,
der Frieden selbst, die Liebe und das Licht zu bleiben.
Wer dem Sturme entkommen will, der wird vom Sturme eingeholt,
wer sich ins Auge des Zyklons begibt, dem wird alles Heil der Welt zuteil.
Das bedeutet, ohne Netz zu wirken.
Und dazu fordere ich euch hier auf, denn wahrlich:
Ihr kennt die Stunde der Erlösung nicht
 und die alten Kleider stehen euch nicht mehr zu Gesicht.
Der Flug ins Licht steht an für viele, die bis heute zögern – KOMMT.
Euch ist verkündet.
Ich bin ASANA MAHATARI
Zurückgekehrt auf diese Welt.
 Ich bin Mensch unter Menschen.
Mir ist vom Schöpfer die ehrenvolle Aufgabe übertragen worden,
nachdem alle Menschen auf ihren neuen Bestimmungsorten im Sein angelangt sind, das Licht auszuschalten, für die Einen, und es einzuschalten für die Anderen.
Wir stehen in den größten Umbrüchen der Zeit und dieser Galaxie.
Der Wandel ereignet sich jetzt.
Ihr habt promoviert.
Es liegt allein an euch selbst, die Urkunden nun in Empfang zu nehmen
oder von der Unglaublichkeit dieser Tatsache erneut zurückzuweichen.
KOMMT MIT MIR.
Werdet kopflos, stürzt euch hinab – entfernt die Sicherheitsvorrichtungen:
Denn nur jene Möwen, die das Nest verlassen,
erfahren in der Weite des Himmels ein neues Leben.
KOMMT.
Ich bin bei dir, der du unendlich geliebt bist – In alle Ewigkeit

 ASANA MAHATARI
.
Quelle Text: AUGE DES ZYKLON – Teil II, ASANA MAHATARI
 
 
 



Freitag, 21. Juni 2013

„Liebe Frau"

Ich komme heute zu dir als ein Mann,
der sich dazu verpflichtet hat, in jeder Hinsicht bewusster zu werden.
 Ich fühle tiefe Liebe, großen Respekt und wachsendes Gefühl der Verehrung
 für die Geschenke des Femininen.
 Ich fühle auch tiefe Traurigkeit über die destruktiven Taten des unbewussten Maskulinen in der Vergangenheit und der Gegenwart. Ich entschuldige mich für diese Taten und möchte dies wiedergutmachen, um eine neue Ära der Ko-Kreation mit dir herbeizuführen.
Ich anerkenne, dass die Religionen der vergangenen zig-tausend Jahre hauptsächlich von Männern gegründet und verbreitet wurden. Wir haben oft so gehandelt, als wenn wir das letzte Wort über Gott und das spirituelle Leben haben, obwohl wir nur über die maskuline Ausdrucksweise dieser Dinge bescheid wussten. Als Resultat haben wir tiefer fühlende, verbindende und inklusivere Spiritualitäten unterdrückt. Ich verpflichte mich nun, dass ich auch die Spiritualität des göttlichen Femininen verehre. 
Ich verehre deine tiefe Verbindung zur Erde. Als Männer war die Beziehung zu unserem Planeten und seine Ressourcen oft motiviert von Konkurrenzdenken, Aneignung und Dominanz. Wir haben missverständlich angenommen, dass Expansion uns vor Übergriffen schützen würde, und in diesem Prozess schändeten wir die Heiligkeit der Erde und brachten deren natürlichen Rhythmus durcheinander. Ich verpflichte mich, deinem Feingefühl zuzuhören, das unseren Planeten heilen und zum gedeihen bringen kann.
Ich ehre die Schönheit und Integrität deines Körpers. Wenn wir uns gegenseitig durch unsere Körper mit Achtsamkeit und Hingabe nähren, sind da keine Grenzen zur Liebe, die wir generieren können. Ich fühle Trauer darüber, dass Männer deine Schönheit in Prostitution und Pornographie ausgenutzt haben. Im Griff der Lust fehlte uns oft die Fähigkeit anständig nach Intimität zu fragen oder ein „Nein“ als Antwort zu akzeptieren. Ich wende mich gegen jede Form von erzwungener oder seelenloser Kommerzialisierung weiblicher Schönheit, und ich respektiere, dass dein Körper dir gehört.
Ich ehre deine Fähigkeit zur friedvollen Lösung von Konflikten, deine Begabung, sich effektiv zu entschuldigen und mit Charme zu vergeben. Wir Männer führten endlose Kriege über unsere Unstimmigkeiten. Beim Verteidigen unserer Ländereien und Schützen unserer Familien, sind wir süchtig geworden auf das Kämpfen an sich. Es ist vergleichsweise schwierig, eine Invasion oder einen Krieg zu finden, der von einer Frau angestiftet wurde. Ich entschuldige mich dafür, dich in diese Kriege mitgerissen zu haben, und für die Vergewaltigungen, die Morde, gebrochene Herzen und zerstörten Familien, die sich dadurch ergeben haben. Wir heißen deine Weisheit willkommen, eine Welt zu kreieren, die miteinander auskommt ohne auf Zerstörung zurückzugreifen. 
Ich ehre deinen Sinn für mitfühlende Gerechtigkeit. In unserem Justizsystem haben Männer als Richter und Polizisten dominiert, Gefängnisse gebaut und verehrten die Prinzipien der Bestrafung. Ich heiße dich willkommen, mit uns daran zu arbeiten, wieder das Herz ins Justizsystem zu bringen.
Ich weiß auch, dass globale Ökonomie durch das unbewusste Maskuline dominiert wurde, das oft in einem Mangel und in Gier lebte. Viele Menschen wurden dadurch verarmt und ausgegrenzt. Mit deinem natürlichen Sinn für Förderung und Überschuss, weiß ich, können wir zusammenarbeiten um eine echte fürsorglich-soziale globale Ökonomie zu kreieren.“
Dear Woman


An die Männer dieser Welt

Text und Bilder © Eva-Maria Eleni
Liebe Männer dieser Welt!
Ich möchte euch heute im Namen vieler Frauen diese Zeilen widmen,
denn die Zeiten haben sich so stark verändert, dass es mir ein dringendes Bedürfnis ist dies zu tun.
Obwohl ich mir nicht anmaßen kann für jede einzelne Frau zu sprechen,
so weiß ich doch um das tiefe wahre Wesen, das in allen von uns wohnt.
 Von diesem Ort aus versuche ich einiges zu beschreiben,
auf dass wir einander wieder begegnen können, auf eine tiefere, liebevollere Art wonach sich so viele Menschen sehnen.
Liebe Männer,
die Zeiten die hinter uns liegen waren für alle schwierig.
Schwer zu erkennen was abläuft, schwer, da so vieles so verworren, undurchdringlich schien.
Wir Frauen gingen durch schrecklich viele Schmerzen.
 Ihr Männer, die ihr heute lebt tragt daran nur einen bedingten Anteil,
 denn die Schmerzen die wir durchlebten sind alt, Jahrhunderte alt.
Wir haben sie übernommen von unseren Ahnen, aus unseren Kulturen, trugen viele uralte unerlöste Schandtaten in uns herum,
ohne genau zu wissen was eigentlich vor sich ging.
Viele von uns durchlebten auch in diesem jetzigen Leben große Schmerzen, als eine Wiederholung und Erinnerung daran, was durch uns und in uns zur Heilung kommen musste und muss.
Viele dieser Schmerzen wurden uns auch durch euch Männer
erneut zugefügt.
Ich weiß, dass ihr vor einer großen Verwirrung steht, wenn ihr euer eigenes Handeln nicht mehr verstehen könnt und nicht wisst, was ihr nun tun könnt.
Ihr musstet uns daran erinnern,
ihr musstet uns den Dienst erweisen all das Alte noch einmal zu durchleben
 um es zur Heilung zu bringen.
Wir Frauen mussten viele Schmerzen erlösen,
wir mussten uns aus Jahrhunderte langer Unterdrückung befreien
und lernen uns zu behaupten.
Bei einigen von uns hat das dazu geführt,
dass sie versucht haben besser zu sein als ihr es seid.
Sie wollten sich und der Welt beweisen, dass sie euch nicht brauchen.
In Wahrheit spricht aus ihrem Handeln ihre eigene tiefe Verletzung
und der unbändige Wusch ohne euch leben zu können.
Leider hat das bei euch dazu geführt, dass ihr nicht mehr wisst wozu ihr überhaupt noch von euren Frauen gebraucht werdet.
So stehen wir heute nicht selten vor einem Problem,
das sich wie folgt gestaltet:
Viele von uns wissen nicht mehr, wie sie ihren Liebsten begegnen sollen, was sie überhaupt brauchen und möchten.
Viel Verzweiflung ist spürbar – auf beiden Seiten.
Doch das Blatt wendet sich bereits.
 Ich möchte im Namen all jener Frauen, welche so weit sind
und dies möchten, um Vergebung bitten.
Wir konnten mit euch so schwer umgehen,
da wir so häufig an all die alten Wunden erinnert wurden.
Wir mussten uns immer wieder zurückziehen,
auch wenn wir es äußerlich oft nicht taten, innerlich entfernten wir uns von euch und ihr konntet das spüren.
Es tut mir leid, dass euch das so sehr verletzt und verwirrt hat.
Es tut mir leid, dass ich und viele andere Frauen nicht mehr in der Lage waren klar zu äußern was wir denn nun wirklich von euch wollten.
Ich möchte dass ihr wisst, dass es damit zu tun hat, dass wir euch einerseits tief lieben und uns von euch selbstverständlich angezogen fühlen, andererseits hatten wir aber auch die Aufgabe
 uns aus vielen alten Abhängigkeiten zu befreien.
So sehr euch das verwirrt hat,
so hat uns das auch selbst immer wieder erschüttert.
Ihr müsst das alles wissen, damit wieder Frieden
und Verständnis zwischen uns erwachsen kann.
Die schlimmste Zeit liegt hinter uns.
Die tiefsten Wunden konnten viele Frauen bereits zur Heilung bringen. Heute fällt es uns daher leichter uns wieder, unsere tiefe Liebe,
unseren Respekt und unsere Achtung vor eurem wahren Sein auch wirklich zu fühlen – und nicht nur so zu tun als ob das so wäre,
während die tiefsten Schmerzen bohrten und nagten,
die wir einfach nicht wahrnehmen wollten oder konnten.
Ich möchte euch gerne sagen wie wunderbar ihr seid!
Viele von euch haben, während wir Frauen unsere Prozesse durchliefen, ebenfalls viel dafür getan, sich ihrer eigenen verletzlichen Seite zu widmen, sie anzunehmen und zu ehren zu beginnen.
Ich möchte all diesen wunderbaren, starken Männern meinen tiefsten Respekt und meine Hochachtung aussprechen, denn in der Welt in der wir leben ein anderes Bild eines Mannes nach außen zu tragen
ist weiß Gott eine Aufgabe, die unglaublich viel Stärke und Mut erfordert. So wie wir alle mussten wir uns mit vielen unliebsamen, schmerzhaften Erfahrungen herumschlagen.
Es ist so wunderbar, wenn ihr euch traut
eure wahre tiefe verletzliche Seite zu offenbaren.
Ich kann euch versichern,
dass es nichts Entwaffnenderes auf dieser Welt gibt,
als offenes, wahrhaftes Teilen
was sich tief im Herzen und der Seelen regt.
Aber selbst das müsst ihr nicht, ihr dürft es aber.
Seid wie ihr seid.
Seid stark, wenn euch danach ist, seid wild, vielleicht auch aggressiv wenn es passend ist.
Seid so, wie ihr euch fühlt.
Jedoch bitten wir euch um eines:
tut nicht so, als wärt ihr anders als ihr seid.
Spielt nicht den starken Mann, wenn ihr euch schwach fühlt.
Gebt euch nicht schwach, wenn ihr es gar nicht wirklich fühlt,
 nur weil ihr vielleicht glaubt wir möchten das.
Ihr wisst es selbst, dass wir Frauen dieses Spiel durchschauen -
ob wir es zugeben oder nicht.
 Ihr wisst auch, dass genau das euch mitunter große Angst macht,
weil ihr vielleicht manchmal denkt so wie ihr wirklich wärt,
wärt ihr gewiss nicht liebenswert oder wir würden euch nicht wollen.
Ich kann euch versichern, dass das nicht stimmt.
Wer immer euch das erzählt hat, hat euch angelogen, genauso wie wir Frauen auch angelogen wurden, was unser wahres Frau-Sein betrifft.
Ich möchte um Vergebung bitten dafür, dass wir so lange nicht wussten, wie wir uns auf einer tiefen Seelenebene begegnen konnten.
 Zu viele der Lügen und falschen Vorstellungen standen zwischen uns.
Alle sie mussten wir erst verlieren um endlich wieder klarer sehen können, um endlich wieder die Liebe in ihrer reinen Form spüren zu können.
Die Liebe die wir für uns selbst haben, aber vergaßen,
die Liebe die wir für euch in uns tragen und immer tragen werden,
 auch wenn sie mit so viel Ballast zugeschüttet war.
Was wir von euch möchten, ist euch wirklich wahrhaft kennen zu dürfen, so wie ihr seid,
ohne Masken und ohne euch zu verstellen.
Wir wissen allerdings, dass das auch von uns verlangt diesen Mut aufzubringen, denn niemand kann etwas verlangen was er/sie selbst nicht zu geben bereit ist.
Wir möchten, dass ihr so seid, wie ihr seid, auch wenn euch das Angst macht.
Wir empfinden es als ein unglaublich großes Geschenk,
 wenn ihr euch auf diesen Weg begebt und dabei eure Verletzlichkeit und Unsicherheit zu Tage tritt, denn wir wissen selbst wie viel Mut es erfordert solche Schritte zu tun, es zu wagen einem anderen Menschen zu gewähren so tief in die Seele zu blicken und sich völlig schutzlos zu zeigen.
Wir möchten das euch gegenüber auch zulassen können.
 Wir wünschen uns Raum, Zeit und Achtung euch
unser wahres Sein zeigen zu dürfen,
ohne dafür bewertet oder korrigiert zu werden.
Wir lieben es, euch mit Achtung und Respekt zu begegnen.
 Wir möchten euch einladen und willkommen heißen in unserem neuen Leben.
Egal ob ihr unsere Väter, Brüder, Freunde seid.
Wir möchten uns unserem Geliebten hingeben und mit ihm verschmelzen, genau so wie er jetzt ist, mit allem was er an sich mag oder nicht mag,
ohne Masken, egal ob stark, wild oder schwach einfach nur sein pures wahres Sein erblicken und lieben dürfen.
Ich möchte euch im Namen aller Frauen, die sich das ebenso wünschen
wie ich selbst, euch die Hand reichen und euch aus tiefstem Herzen vergeben für all die Dinge an die ihr uns erinnern musstet. 
Ich möchte auch ebenso um eure Vergebung bitten,
 Vergebung für all die Missverständnisse die zwischen uns herrschten und herrschen, Vergebung für all die vielen Male in denen wir euch zu Tätern und uns selbst zu Opfern gemacht haben und nicht zu uns selbst stehen konnten, Vergebung für die vielen Male in denen wir euch nicht nehmen konnten, wie ihr seid und euch oder uns selbst statt dessen mit Vorwürfen und Schuldzuweisungen beladen haben.
Es ist mein tiefster Wunsch, dass wir einander wieder begegnen können!

In Liebe
Eva-Maria Eleni

Text und Bilder copyright Eva-Maria Eleni

Hilarion wöchentliche Botschaften JUNI 2013

Hilarion durch Marlene Swetlishoff, www.therainbowscribe.com
16. - 23. Juni 2013
Ihr Lieben,
Die vor euch liegenden Tage bringen euch eine tiefere Verbindung mit dem Licht,
 das in euch ist.
Die meisten von euch verbinden ihr inneres Wesen täglich mit Mutter Erde.
 Und das hilft euch dabei, in eurer Wahrnehmung der Welt um euch gegründet zu bleiben.
Es passiert vieles, das dabei hilft, die notwendigen Veränderungen zu bewirken, damit die Menschheit sich weiter in eine größere Bewusstheit und ein höheres Bewusstsein voran bewegt.
Das Erwachen auf der Ebene der Massen findet nun statt und das ist etwas,
das jede Seele auf ihrer Seelenebene so gewählt hat.
Auf der Seelenebene gibt es die Einigkeit im gemeinsamen Ziel und das ist, die Erde und all ihre Bewohner mehr in Einklang mit ihrer glorreichen Bestimmung zu bringen.
Ihr alle bemerkt, wie sich die Bewusstheit in den Menschen in eurer unmittelbaren Nähe beschleunigt und wie alles, was sie erkennen und ins Licht gebracht werden muss, ernsthaft und gründlich erwogen wird.
Jene, die hier sind, um den Weg voran zu schreiten,
gehen weiter in ihrer Rolle als Mittler der Veränderung voran.
 Und sie sind dafür bereit, in ihrem Licht zu stehen
und die Stimme für die Veränderung zu erheben.
Sendet ihnen euer Licht und eure Gebete des Schutzes, denn der Weg,
 den sie gewählt haben, ist kein einfacher.
 Doch sie haben weiterhin die Kraft in ihrer Seele,
um standhaft ihrer höheren Vision einer besseren Welt zu folgen.
Das Erwachen wird weiter exponentiell anwachsen und dieser machtvolle Impuls
wird zu der friedlichen Transformation all der alten Paradigmen führen,
 die nicht mehr im Einklang mit der neuen Realität der Erde schwingen.
Diejenigen von euch, die an dem Licht und ihrer höheren Vision festgehalten haben, beginnen zu erkennen, wie sich die Früchte ihrer Bemühungen nun entfalten.
 Ihr habt diese neuen Paradigmen für die jüngeren Mitglieder der Menschenfamilie geschaffen, die jetzt hervortreten und die Herausforderungen annehmen.
 Denn ihr habt ihnen die Kraft gegeben, habt sie ermutigt nach vorne zu treten
 und die Glocke zu schlagen, um als Bote und Sprecher die Gefühle,
die in den Herzen aller klingen, zu verkünden.
 Sie stellen die etablierten Paradigmen in Frage.
Warum, so fragen sie, warum soll die Menschheit als Ganzes solch eine begrenzte und beengte Weise des Seins und ihres Weges auf Erden akzeptieren?
Sicherlich gibt es eine bessere Weise, eine friedlichere und erhebendere Art zu leben.
Lasst eure Herzen sich ihres Mutes und ihrer Opfer erfreuen, da auch sie von der alten Weise zu leben gekostet haben, um zu wissen, dass es besser geht. 
Sendet Licht und Liebe in das neue kristallene Netzwerk, das nun die ganze Menschheit in seinem Bewusstsein miteinander verbindet und die Atmosphäre der Erde mit der violetten Flamme der Umwandlung durchdringt.
 Dies ist ein stiller Dienst, den ihr in eurem Alltag üben könnt.
Ihr habt keine Vorstellung davon, die groß seine Wirkung ist und wie sehr es den Göttlichen Plan unterstützt, das Goldene Zeitalter auf der Erde zu etablieren.
 Ihr habt diesen Dienst seit Jahrzehnten ausgeübt und seine Früchte werden nun reif.
Denkt daran, so viel Zeit wie möglich in der Natur zu verbringen,
ausgiebig reines klares Wasser zu trinken, um eure physischen Körper in die Lage zu versetzen, sich auf die neuen Energien reibungsloser einzustellen.
Doch vor allem
beachtet eure Bedürfnisse und liebt euch selbst,
denn das ist der Bereich, in dem die Menschheit am meisten der Veränderung bedarf. Es ist an der Zeit, die universalen und unterbewussten Gedanken von "ich bin nicht gut genug" loszulassen, Gedanken, die die Menschheit lange Zeit als Geisel gefangen hielt.
Es ist Zeit damit anzufangen, die Herrlichkeit zu entdecken, die in euch verborgen war und nun damit beginnt, spontan hervorzubrechen.
Bringt Freude und Lachen ins Spiel, denn das erleichtert allen die schwere Last.
Bis nächste Woche….
ICH BIN Hilarion
 
Übersetzung: Dr. Stephan Kaula,
 
 
 

„Ausblick auf die unmittelbar vor euch liegende Zeit“

Ashtar durch Philipp Schlenger – CH, 19.06.2013
Übersetzung: Martin Gadow
In dieser gegenwärtigen Zeit,
 in der eine Menge Unsicherheit unter den Lichtarbeitern herrscht,
 ist es wichtig, dass ihr euch daran erinnert, wer ihr in Wahrheit seid.
 Ihr kommt aus Dimensionen, wo Furcht, Sorge und all die anderen niedrig schwingenden Empfindungen unbekannt sind.
Eure wahre Essenz ist von absoluter Reinheit.
 Um aufrichtig zu sein: da fürchtet ihr euch vor gar nichts.
Für eure eigentliche, wahre Essenz ist es unmöglich, euch selbst oder andere Wesen zu verurteilen und All Das Was Ist nicht zu spüren.
Und diese eure Reinheit ist vollkommen und euer wahres, echtes Wesen.
Warum ist es nun gegenwärtig so wichtig, sich dieser Tatsache –
der einzig wahren Wirklichkeit – in jedem Augenblick bewusst zu sein?
Es kursieren in dieser Zeit vielfältige Informationen,
die Zweifel und Besorgnis in euch aufkommen lassen könnten.
Und das wird sich in den vor euch liegenden Tagen noch erheblich verstärken.
Die Enthüllungen, die da Schritt für Schritt zum Vorschein kommen,
erzeugen Gegenreaktionen bei denen, deren Machtposition davon betroffen ist.
 Nun, auch wenn es schwierig für euch sein mag:
habt Verständnis für eure Brüder und Schwestern.
Sie wissen nicht, wie sie mit den einströmenden LIEBES-Energien umgehen sollen. Sie erleben, wie ihre Macht-Strukturen wegbrechen und wie ihre Pläne ohne Wirkung bleiben.
Sie sträuben sich gegen das Unausweichliche, und dadurch machen sie ihre Situation nur noch unangenehmer.
Als Resultat möchten sie ihre negativen Empfindungen auf diejenigen projizieren,
 die sie für ihre Situation für 'verantwortlich' halten – und das seid
 (nach ihrer Meinung) vor allem ihr, die Lichtarbeiter.
Seid nicht beunruhigt!
 Ihr Alle seid ausreichend stark und wach,
um dieser Handlungsweise in entspannter Weise zu begegnen.
Und das Ende dieses 'Spiels' klopft bereits an die Tür.
Es braucht nicht mehr viel, bis eine breite Masse der Bevölkerung Informationen
über das 'Spiel' auf eurer Welt empfängt,
die Zweifel an ihren Grundwerten aufkommen lassen.
Diese Leute werden Probleme haben, die Wahrheit zu akzeptieren,
die ihnen da präsentiert wird.
Auch angesichts aller Beweise, die mitgeliefert werden, um diese Feststellungen
 zu untermauern, ist die Akzeptanz der Wahrheit mit Pein verbunden.
 Wenn sie herausfinden, wer wirklich eure Welt beherrscht
 und wie sie über lange Zeit versklavt und ihrer Rechte beraubt worden sind,
 ist es nicht überraschend, wenn sie nach ihren anfänglichen Zweifeln
 rasch auf ihre nächsten emotionalen Reaktionen umschalten:
Furcht, Zorn – und unglücklicherweise zuweilen auch zu Hass auf die,
die ihnen dies offenkundig angetan haben.
Wir erinnern euch daran,
 dass es in solch einem Moment eure Aufgabe sein wird, euren Mitmenschen beizustehen und sie an dieses 'Spiel' auf eurem Planeten zu erinnern.
 Erinnert sie daran, dass dieses 'Spiel' nicht funktionieren könnte,
wenn nicht LICHT und Finsternis miteinander konfrontiert wären.
Und erinnert sie auch daran, dass sie alle unsterbliche Seelen sind,
die vor ihrer Inkarnation auf diesem Planeten genau wussten,
welche Regeln dort gelten werden und wer ihr 'Mitspieler' sein werden.
Es dürfte da nicht einfach werden für euch.
Viele der negativen Reaktionen hinsichtlich der Wahrheit über eure Existenz
 werden auf euch selbst zurückfallen.
Versteht bitte, wie schwierig es für eure Mitmenschen sein wird, die Wahrheit über das 'Spiel' zu erfahren und praktisch im selben Atemzug zu erfahren, wer sie in Wirklichkeit sind: nämlich unsterbliche, vollkommene Seelen.
 Wir sehen, dass dies vielleicht einige Turbulenzen im Inneren und Äußeren auslösen mag, aber wir sehen auch, dass dies lediglich eine kurze Phase betreffen wird,
 die ihr erfolgreich überwinden werdet.
Ihr seid Meister,
und ihr habt bereits so viel erreicht, dass ihr auch diese Unterstützung für eure Mitmenschen in dieser Zeit werdet leisten können.
Wahrlich: ihr seid so machtvoll, dass ihr euch recht unbesorgt durch diese Zeit bewegen und eure Aufgaben wahrnehmen könnt.
Erwartet viele, bahnbrechende Enthüllungen in der vor euch liegenden Zeit.
Wir erinnern euch daran, dass die Enthüllungen nicht allein Informationen über uns, eure Sternen-Brüder und -Schwestern, betreffen.
 Das ist nur ein Teil der Enthüllungen, denn insbesondere Publikationen über Ziel, Inhalt und Ausgang des 'Spiels', das da auf eurem Planeten vor sich geht,
sind wichtige Ingredienzien.
Aus unserer Perspektive sehen wir, wie ihr euch weiterentwickelt,
und wir sehen auch die Früchte der Enthüllungen.
Wir sehen, dass ihr das alles mit Bravour bewältigen werdet,
und das löst große Freude und Dankbarkeit in uns aus.
 Ihr seid erfolgreich und ihr glaubt an euch selbst,
so wie wir alle an euch glauben.
Und vergesst nicht:
Niemals – nicht einen Moment lang – seid ihr allein.
Ihr müsst diesen Weg nicht alleine gehen;
wir sind hier und stehen eng an eurer Seite.
Ruft uns an, wenn ihr Hilfe braucht!
Wir sind für euch da.
Ich bin Ashtar, euer Bruder, der euch so sehr liebt und bewundert,
 und ja, der so stolz auf euch ist, dass Worte dies nicht ausdrücken können.
In tiefster, herzlicher Liebe,
Ashtar.