Mittwoch, 18. Juli 2018

AN DIE MUTIGEN SEELEN AUF ERDEN....


"Eure Heimreise und die damit einhergehende Schwingungserhöhung 
erfordert eine große Menge Mut. 
Den gleichen Mut, den ihr benötigtet das Projekt Erde zu wagen. 
Ihr könnt euch nicht mehr vorstellen, 
wie viel Mut eure Seelen aufbrachten um sich freiwillig in das Abenteuer 
der dualen Erdenwelt zu stürzen. 
Und doch, du bist hier, ihr seid hier. 
Immer und immer wieder inkarnierend bis alles erkannt, 
erlernt, begriffen und erlebt wurde. 
Was für ein Mut! 
Was für ein Sehnen in euch allen zu erwachen, 
immer wieder neu geboren zu werden, zu sterben,
 euch zu verströmen und hinzugeben um euch in der größtmöglichen
 Entfernung von der Ur-Quelle als getrenntes Individuum zu erfahren.
Was für ein Mut, um hier zu sein in diesen aufregenden, 
spannenden Zeiten der Neuerung! 
Was für eine Herausforderung, die ihr auf euch nahmt, 
euch auf den Heimweg zu machen, euch zu erinnern, 
euch wieder zu lösen von dem nun so gewohnten alten 
und vertrauten Erdenwegen. 
Es geht um den Mut, eure Wahrheit zu leben. 
Über lange Zeiten auf der Erde war die Angst vor dem Überleben 
eure stärkste Begleitung, über viele Zeiten war euer Energiesystem
 auf Sicherheit ausgerichtet. 
Nun beginnt eine neue Ära, es ist nun die Zeit des Neubeginns 
der Einheit allen Seins, so dass ihr dies wieder als die grundlegende 
Wahrheit erkennt. 
Die Uhren werden sozusagen auf 0 gestellt 
und es wird neu gestartet, 
das Überlebensgen wird gelöscht 
zugunsten des Gens des Mutes
 neue Wege zu wagen und zu kreieren.
Dieses sei der Weg in ein neues goldenes Zeitalter: 
Die alten Programme der Erde werden gelöscht, 
die neuen werden gestartet. 
Bis dahin lebt ihr nun schon seit Jahren in einem Zustand 
des Überlappens des Alten und des Neuen, all eure Systeme, 
ob das emotionale, mentale, als euch euer Körpersystem befinden sich
 in einem kolossalen, alle Schichten erreichenden Umbau. 
Das alte Selbst widersetzt sich, 
das Ego kämpft um sein Überleben. 
Eure Bereitschaft, euer Mut ist ausgedrückt 
und in allergrößter Liebe gesegnet. 
Seid euch bewusst, dass ihr euch nicht verstecken könnt 
in euren alten Lebensentwürfen und Glaubensmustern. 
Jeder einzelne von euch, der sich vor dieser Inkarnation bereit erklärte
 dem Prozess als Mitschöpfer zu dienen, 
wird aufgeschlossen und zutiefst geheilt. 
Dieser intensive und radikale Reinigungsprozess 
erreicht jede Seele gemäß ihrem Auftrag und ihrem Plan. 
So, ihr die ihr hier dies hört und liest, 
ihr seid bereit, die geöffneten Tore zu verankern. 
Ihr verknotet die Taue der neuen Energie, 
ihr seid die Halter, die Wächter des neuen Bewusstseins. 
Und so seid ihr im allergrößten Ausmaß die mutigsten Seelen, 
die Vorreiter, denn ihr wagt es bereits, euch selbst 
tief in die Seele zu schauen, um alles, 
was noch der Dunkelheit angehört ins Licht zu tragen.
Und wir sagen euch, all dies was euer Weg ist,
 ist ein tiefes Herausschneiden und operieren an euren verletzten,
 in hohem Ausmaß angstvollen Anteilen durch all eure Erfahrungen 
auf der Erde. 
Mit euch wird so intensiv gearbeitet, 
dass ihr oft an eure Grenzen stoßt. 
Und doch, ihr Geliebten, es geschieht aus Liebe, 
es geschieht aus einer solchen immensen Achtung, 
dass es jenseits ist eures Verstehens.
 Ihr werdet unendlich herausgefordert 
und doch, wir wissen, ihr werdet eure Aufgaben meistern, 
wie sie auch sich entwickeln werden. 
So, dies ist offen, dies ist frei, eure Zukunft steht nicht fest. 
In den letzten Jahren sahen wir, dass ihr mehr, 
viel mehr als geplant verwirklichtet. 
So, dies könnt ihr nicht im ganzen Ausmaß erkennen. 
Ihr könnt nicht sehen, was ihr tut, ihr blickt mit anderen Augen. 
Doch sei euch zugetragen unser größtes Erstaunen.
So ihr Geliebten, wir verneigen uns vor euch Menschenwesen 
und vor eurem Mut, euch hier zu häuten und neu zu gebären.
Seid gehalten in unendlicher Liebe. 
Seid in die Weisheit des Einen eingehüllt."

Liebe von Eva 






Gib jetzt nicht nach!

Die Zeit zwischen den Finsternissen (Sonnen- und Monfinsternis)
 ist immer sehr aufwühlend. 
Da wird ganz besonders viel entgiftet 
und dies hat einige unangenehme Begleiterscheinungen 
wie beispielsweise gereizte Nerven und/oder Verstimmungen. 
Auch dein Blick kann phasenweise stark eingetrübt sein 
und Klarheit scheint fern.
Bleibe aber auf deinem Weg, 
auch wenn es dir gerade nicht 
sonderlich gut gehen sollte. 
Die Macht des Egos wird immer weiter zerstört, 
während die Strahlkraft des wahren Seins 
immer mehr zum Vorschein kommen will. 
Viele Menschen aber trauen sich einfach noch nicht, ihr Licht zu zeigen, 
ihre Größe einfach zu SEIN. 
Lieber machen sie sich klein, dann fallen sie nicht auf 
und müssen sich nicht um Neider, Hasser oder Angriffe sorgen. 
Denn eines ist klar - wer in seiner Strahlkraft angekommen ist, 
der wird nicht übersehen. 
Ihm werden alle möglichen Varianten von Projektionen und Verleugnung, 
Ignoranz oder Bekämpfung entgegen gebracht.
Daher ist es auch so enorm wichtig, 
dass du nicht in diesen fremden Geschichten verloren gehst. 
Es sind nicht die Deinen. 
Fremde Projektionen sind nicht deine Geschichte, 
außer du machst sie zu deiner. 
Eigentlich brauchst du nur in deinem Raum stehen zu bleiben 
und nichts weiter zu tun, als einfach zu SEIN.
Lerne stehen bleiben, dich nicht verscheuchen lassen, 
zu verweilen - in DIR!
Warte nicht darauf, dass die Welt sich ändern bis du dir dies erlaubst - 
denn wenn du darauf wartest, wirst du noch sehr viel länger warten.
Schau, wie weit du schon gekommen bist!

Erkennen kannst du heut viel leichter, 
dass so vieles nur ein Spiel von Ego und Projektion war. 
Die Egos krallen sich nun einmal an die Gewohnheit. Je mehr Angst und Kälte, je mehr Einsamkeit und erstickende Isolation sich ausbreitet, desto mehr Raum nehmen sie sich.

Deine Lebensrealität bestimmt dein Ego nur, wenn du ihm glaubst und dich von den alten Schmerzen, der alten Kälte so sehr erschrecken lässt, dass du genau dorthin wieder zurückgescheucht wirst - dorthin, wo du ihr dann vollkommen ausgeliefert bist.
Das alles kennst du wohl!

Heute stehen wir an einem absoluten Wendepunkt. 
Du erhältst de Einladung, dein Leben nun neu zu schreiben. 
Viel deiner ursprünglichen Kraft hast du bereits zurückerobern können - 
baue auf sie und dein Leben hilft dir! 
Die ursprüngliche Lebenskraft ist immer auf deiner Seite - 
nicht aber die Strukturen des Egos! 
Die Zeit ist nun wirklich reif dafür, 
dass große Durchbrüche erzielt werden wollen. 
Es mag wohl Zeiten gegeben haben, 
in welchen es uns trotz aller Anstrengung nicht vergönnt war, 
diesen ganz großen Durchbruch zu erzielen - 
doch jetzt ist er zum Greifen nahe. 
Doch willst du ihn auch?
Schau dir die Geschichte an - was war und was ist. 
Dein Herz kennt deinen Weg und wird dich leiten, wenn du es lässt! 
Gib jetzt nicht nach, auch wenn du müde bist.
Dein Herz weiß nun auch immer deutlicher, wohin es gehört! 
Vertraue ihm, auch wenn es jetzt häufig bedeutet, 
dass Heftiges hochkommt! 
Lass dich aber nicht von der Angst des Egos und den vielen Dingen, 
die hochkommen dein Denken oder Handeln diktieren! 
Warte dann lieber ab, komm in deine Stille.

Wünschst du dir Unterstützung darin, 
dich selbst und andere besser zu verstehen? 
Möchtest du Unterstützung darin, 
dein Herz von so vielen alten Wunden zu heilen? 
Dann schau hier: 
Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni




Samstag, 14. Juli 2018

Vom 14. bis zum 26. Juli 2018 trägt uns CABAN, die rote Erde, als 13tägige Energiewelle vom alten ins neue Maya-Jahr.


Die Erde ist der Knotenpunkt, die Plattform, wo alles zusammenfließt 
und ausagiert werden muss, um den weiteren, den endgültigen Weg 
in der materiellen Schöpfung zu finden. 
Caban bringt uns eine ausgeglichene Schaffenskraft, 
deshalb alle aufgeschobenen Dinge in dieser Zeit tun, tun, tun! 
Wir haben freie Fahrt für große Taten – 
nutzt sie. 
Sollte Deine Bodenhaftung = Erdung 
jedoch noch zu wünschen übrig lassen, 
eignen sich diese Tage perfekt für Erdungsrituale jeglicher Art, 
wie z.B. Kräuter sähen, Tanzen, Stampfen, Spaziergänge, 
einen Baum umarmen, Barfuß laufen, 
der Erde für die Speisen, die sie zur Verfügung stellt, danken, etc....
In diesen Tagen steht zudem das soziale Beziehungsgeflecht 
im Vordergrund. 
Dabei ist Beziehungsgeflecht im weitesten Sinne gemeint, 
die Beziehung zu mir selbst, zu meinem Körper, 
zu meinem Lebensweg, die Beziehung zu meiner Familie, 
Partner, Freunden, Arbeitskollegen, 
aber auch meine Beziehung zur Natur, Mutter Erde, den Sternen, etc,
 Beziehungsdynamik allgemein.
Dabei geht es auch um den eigenen Standpunkt. 
Wo stehe ich ? 
Fragen wie ...
„Wo ist mein Platz in dem großen Ganzen?“, 
„Bin ich überhaupt gewollt?“ 
„Meine individuellen Strukturen und die kollektiven Strukturen, 
wie passt das zusammen, wo gibt es da Reibungspunkte?“ 
...können auftauchen. 
Dies ist eine Zeit der Selbstreflexion. 
Hinterfrage Deinen bisherigen Lebensweg! 
Eine Neuorientierung könnte not-wendig sein. 
Richte Dich gegebenenfalls anders aus, 
so dass Dein Potential sich voll und ganz entfalten kann. 
Auch wenn Du ein Wesen des Himmels bist, 
fühle Dich eins mit Deinem Körper und der Erde. 
Dann kannst Du Dich durch CABAN richtig führen lassen 
auf Deinem Weg zum freien Gebrauch der Schöpferkraft. 
Die Harmonie mit der Ganzheit, 
ob auf sozialer Ebene mit anderen schöpferischen, menschlichen Wesen 
oder tierischen und pflanzlichen Lebensformen, 
solltest Du immer im Blick behalten, um die Balance zwischen 
der eigenen Welt und der anderer Wesen herstellen zu können.
Achte in dieser Zeit auch auf Synchronizität 
und sei dankbar für all die Fügungen, die Dir die Caban-Energie bereitstellt. 
Liebe was Du tust 
und sei beständig / bodenständig darin. 
Eine gute Zeit für... 
Körpertraining, Vorsorge-Termine/-maßnahmen, 
Versicherungsverträge überprüfen, kurz- und mittelfristige Koordination. 
Konflikte mit anderen (im zwischenmenschlichen Bereich) 
aber auch Konflikte mit / im Bereich Mutter Erde werden sichtbar. 
In dieser Zeit hilft uns die Demut und das Bewusstsein, 
dass wir wichtig, aber nur ein kleiner Teil des großen Ganzen sind.
Lichtweisheit: 
Gegenwärtigkeit, Synchronizität, 
Einbeziehen aller Lebensbereiche in das eigene Handeln, 
Kontinuität und Fortschritt zusammenbringen
Schattenweisheit: 
vorschnelles Folgern, Überbewertung von Botschaften, 
Träumen, Visionen, Leben in der Vergangenheit






Liebes-Geflüster (13.07. bis 26.07. – von Neumond zu Vollmond)



Nach einer etwas ruhigeren Zeit 
rücken nun wieder die Liebesverbindungen verstärkt in den Fokus.
Das Thema „Heilung“ steht hierbei im Vordergrund, 
denn alte seelische Narben und auch Muster bei diesem Thema 
können jetzt erlöst werden und dich dadurch in ein neues, 
höheres Bewusstsein bringen – auf eine höhere Ebene.
Dazu ist es nötig, alte Ängste und Zweifel anzuerkennen 
und als „Schatten“ in dein Leben zu integrieren, 
sie nicht länger zu unterdrücken – 
denn Licht + Schatten ist deine wahre Größe! 
Versuche nicht, dich davor zu beschützen, 
dass diese „unangenehmen“ Themen nochmals durch Personen, 
die dir nahestehen, angetriggert werden, 
nachdem du sie dir bewusst gemacht hast – 
denn dies dient deiner Entwicklung und Entfaltung, 
da du nun lernen darfst, liebevolle Grenzen zu setzen.
Flüchte nicht vor deiner Größe zurück in dein Ego 
und hinter deine alten Schutzmauern!
Du hast immer die Möglichkeit, „Nein“ zu sagen, 
und somit eine liebevolle Grenze zu setzen, 
wenn dir etwas nicht gefällt, das an dich herangetragen wird – 
und somit die Schatten endgültig zu erlösen.
Mach dich leer, 
sei ohne Erwartungen, 
und offen für verschiedene überraschende Ereignisse.
Es werden „heiße“ Zeiten angekündigt, 
mit hochkochenden Emotionen, und Verbindungen, 
die nicht in Worte gefasst werden können – 
doch alles, was nun geschieht,
 ist zu deinem Besten.
Versuche also nicht, es „kontrollieren“ zu wollen, 
denn das ist unmöglich!
Vertraue deinen Gefühlen und tue das, was für dich richtig ist.
Dein verändertes Bewusstsein, das Überwinden von Blockaden, 
sorgt zugleich für glückliche Veränderungen in deinem Leben. 
Genieße diese „Früchte“ deiner Arbeit 
und lass dich auf das Glück ein!
~~~
Und was deinen wahren Gefährten betrifft: glaube daran!!!!!
Du erschaffst deine Realität durch dein Bewusstsein, 
du selbst kannst deine Wünsche wahr werden lassen.
Ja, diese Verbindung kostet Geduld und Anstrengung, 
doch deine „Meisterschaft“ wird sich lohnen.
Sieh es als Vertrauensvorschuss der geistigen Ebene, 
dass sie dir Zeichen sendet und dich in synchronistische Ereignisse führt,
 die eine tiefe Bedeutung für dich haben.
~~~
In dieser Zeit ist es zudem wichtig, auf deine Kräfte zu achten, 
mit ihnen hauszuhalten und sie bewusst einzusetzen. 
Achte mehr auf die Weisheit deines Körpers, 
und gehe deinen Bauch- und Körpergefühlen nach.
Von Herzen, Claudia


Freitag, 13. Juli 2018

Pamela Kribbe, Maria: „Die Energie geistiger Mutterschaft“

Channeling: © Pamela Kribbe, http://www.jeshua.net/
Liebe Menschen,
ich bin Maria. 
Ich war die Mutter von Jeshua, als ich auf der Erde lebte. 
Ich habe in mir selbst die Energie der Mutterschaft 
auf eine höhere Ebene gebracht. 
Ich musste lernen, die irdische Mutterschaft loszulassen und mit der Strömung meiner Seele auf eine Ebene der Loslösung zu gehen. 
Das ermöglichte mir, Jeshua loszulassen, 
ihn seinen eigenen Weg gehen zu lassen. 
Das war mein Prozess der Selbstverwirklichung, dessen, 
wirklich aus meiner Seele heraus zu leben und an eine Einbettung, 
eine Sicherheit zu glauben, die mich tragen würde, 
selbst wenn ich alles loslassen müsste.
Ich repräsentiere hier und jetzt für euch die Energie der Mutterschaft 
in einem geistigen, spirituellen Sinn des Wortes. 
Diese Energie möchte ich gern auf euch übertragen, 
denn jeder von euch ist im Laufe seines Lebens gezwungen, 
Anhaftungen loszulassen, emotionale Abhängigkeiten zu überwinden 
und in Liebe unabhängig von Anderen für sich selbst zu sorgen.
Ich bitte euch nun, die Energie der geistigen Mutterschaft 
in eurem Herzen zu fühlen. 
Geht mit eurer Aufmerksamkeit in das Zentrum eurer Brust 
und fühlt dort eine sanfte Öffnung für etwas Größeres, etwas Höheres:
 etwas, das euch gehört, aber das ihr vergessen habt. 
Es ist die Energie der Liebe, die niemals drängt oder zieht; 
sie lässt euch vollkommen frei und empfängt euch genauso wie ihr seid. 
Ihr könnt diese Energie auch wie ein Meer aus einem Blau, 
einem sanften Blau erleben, in dem ihr ausruhen und entspannen könnt; 
zugleich ernährt euch diese Energie mit neuer Tatkraft und Lebensfreude,
 und all dies aus einer Sanftheit heraus.
Durch den Kosmos fließen Energien, große Kräfte, die uns tragen; 
wir sind immer mit ihnen verbunden. 
So gibt es die Urströmungen von Mutterschaft und Vaterschaft, 
unabhängig jedoch von ihren menschlichen Ausdrucksformen, 
sondern vielmehr als universelle Strömungen, die euch genau das geben, was ihr in diesem Moment braucht.
Die universelle Mutterströmung möchte euch unterstützen. 
Fühlt das einmal. 
Lasst euch mit dieser Strömung heilenden Blaus mitgehen
 und lasst euch von ihr erfrischen.
Auch wenn viele Dinge in eurem Leben verloren gegangen sind, 
gibt es dennoch oder vielleicht gerade dadurch immer diesen Raum 
für etwas Neues: für einen neuen Anfang, einen neuen Frühling. 
Öffnet euch für diese Möglichkeit!
Eine Mutter ist die Brücke hin zur Geburt eines neuen Kindes. 
Nehmt wahr, was die Mutterströmung im Kosmos euch jetzt geben will. 
Sie hilft euch oft bei einer neuen Geburt, und nicht so sehr körperlich,
 sondern eher geistig, psychisch oder emotional. 
Ihr seid beständig dabei, Schleier abzulegen, tiefer in eure wahre Natur, 
in eure eigene Seele vorzudringen. 
Dies ist eine neue Geburt, die mit Schmerzen, Unwohlsein 
und Unsicherheit einhergeht. 
Die Mutter spornt euch an, zu vertrauen und mitzugehen, 
ins Unbekannte hinein. 
Sie ist bei euch. 
Sie trägt euch so weit wie möglich.
Wenn ich über das Neue spreche, was seht ihr dann? 
Schaut einmal, ob ihr etwas fühlt, ob ihr einen Blick darauf erhascht, 
was die Zukunft euch bringen will, euch geben möchte. 
Versucht, es nicht zu schnell in irdische Formen, Fakten 
oder Worte zu übersetzen. 
Fühlt es zuerst. 
Was ist das Neue, das sich in euch entwickeln will? 
Das Neue anzugehen, erfordert immer einen Sprung in die Tiefe, 
ins Ungewisse.
 Ihr werdet wieder zu einem Kind. 
Ihr werdet wieder verwundbar und klein, 
weil ihr am Rande von etwas steht, das ihr noch nicht kennt, von etwas, 
das ihr nicht nach dem Muster der Vergangenheit durchführen könnt.
Denkt daran, dass die universelle Strömung 
der Mutterliebe euch unterstützt. 
Deshalb ist es so wichtig, sie in eurem Herzen zu fühlen: 
Dann wagt ihr wieder Kind zu sein, dann wagt ihr wieder klein 
und verwundbar zu sein und nichts zu wissen. 
Ihr fühlt dann auch, dass ihr unterstützt werdet, dass da eine Hand ist, 
die euch begleitet und die euch allzeit auffängt.
Was ich hierzu noch sagen möchte, ist, 
dass Erneuerung ein inneres Geschehen ist. 
Oft verändern sich die Dinge auch auf äußerlicher Ebene, 
aber das geschieht meist erst später.
Die innere Bewegung hin zur Transformation,
 zu einer neuen Geburt, ist fundamental. 
Da beginnt alles. 
Wenn ihr mit dieser Strömung mitgeht, 
werdet ihr oft zuerst erleben, dass Menschen, Situationen 
und Umgebungen in Eurem Leben nicht mehr so gut zu euch passen. 
Etwas wendet und dreht sich: 
Etwas fließt da nicht mehr richtig, es fehlt etwas. 
Es besteht dann eine gewisse Unfruchtbarkeit 
oder ein Mangel an Freude und Inspiration. 
Es gibt also zunächst etwas, das wegbleibt, 
das ausbleibt, einen Mangel.
Auf dieser Grundlage werdet ihr auf die Suche, in die Tiefe gehen. Manchmal wollt ihr direkt von etwas Vertrautem aus, 
von etwas, das ihr bereits kennt, in etwas Neues hinüberwechseln. 
Aber das ist nicht möglich. 
Etwas ist nur dann wirklich neu, 
wenn ihr euch nicht mehr auskennt, 
wenn ihr es nicht mehr aus dem bereits Vertrauten heraus 
zu erfüllen versucht.
Bevor ihr das Neue in eurem Leben zulasst, 
gibt es daher immer eine Phase der Leere, 
der Unsicherheit und der Undeutlichkeit und Verwirrung auf praktischer, 
alltäglicher Ebene: 
Was ist nun zu tun, was ist nun nicht mehr zu tun? 
Versucht, diese Leere, diese Phase zwischen dem Alten 
und dem Neuen auszuhalten. 
Versucht, nicht zu schnell aus dem Verstand heraus Lösungen zu finden
 oder Entscheidungen zu treffen, 
sondern durchlebt, durchfühlt diese Unkenntnis und Fremdheit 
und seht sie als eine Öffnung, als Tor zu etwas Neuem an. 
Die kosmische Mutterenergie ist auch und vielleicht gerade
 in der Leere gegenwärtig. 
Eine neue Geburt erfordert eine enorme Konzentration, 
eine Ausrichtung nach innen, in der neue Samen keimen können. 
Besonders im Dunkeln, in der Leere finden sehr schöpferische
 Bewegungen statt. 
Vertraut diesem Dunkel. 
Vertraut auf diese Keimkraft, 
die in der äußeren Welt noch sichtbar ist. 
Vertraut euch selbst!
Ich grüße euch von Herzen. 
Wisst, dass ihr allzeit von Liebe umgeben seid. 
Ob ihr sie nun ablehnt oder zulasst, 
diese Strömung ist da. 
Unbestreitbar. 
Sie lässt euch nicht im Stich.

Channeling: © Pamela Kribbe, http://www.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Niederländischen: Yvonne Mohr, www.lichtderwelten.de


Neumond im Krebs mit partieller Sonnenfinsternis und Opposition Pluto 13. Juli 4 h 49

Heilritual im kosmischen Geschehen 
zwischen Himmel und Erde.
Der kommende Neumond im Krebs 
bringt eine partielle Sonnenfinsternis mit sich. 
Diese ist nur in Tasmanien und in Australien sichtbar. 
Der Mond schiebt sich teilweise zwischen Erde und Sonne. 
Die Erde wird also nur vom Halbschatten des Mondes getroffen. 
Früher als sich die Menschen dieses Schauspiel nicht erklären konnten, 
hatten sie grosse Angst vor Finsternissen. 
Heute wissen wir, dass sie zwar eine Bedeutung haben 
( wie alles auf der Welt), 
aber dass es sich nicht um etwas „schlimmes“ handelt. 
Da wir alle Bewohner dieser einen Erde sind, 
wird es für uns alle eine bedeutsame, energetische Zeit geben. 
Ganz gleich, ob wir den Schatten mit unseren äusseren 
oder inneren Augen sehen, die Energie ist die gleiche. 
Da wir auch noch zusätzlich eine Pluto- Opposition im Steinbock haben 
und Pluto der Planet der Wandlung ist, ist es der absolut richtige Zeitpunkt,
 uns von alten Schatten zu befreien.
Um Dich mit einem kleinen Ritual ganz ins kosmische Geschehen
 einzufädeln, ist es hilfreich die genau Ortszeit der Finsternis zu wissen. 
In Zürich beginnt die Phase der Verdunkelung 
( auch wenn sie nicht sichtbar ist) um 3h 48, hat ihren dunkelsten Punkt 
um 5h 01 erreicht und endet um 6h 13 Uhr. 
Wo immer Du Dich befindest, 
Du kannst Deine genaue Ortszeit auf folgender Tabelle finden: https://www.timeanddate.de/finsternis/sonne/2018-juli-13 
Bei diesem Ritual geht es nicht nur um den Schatten, der uns streift, 
sondern es geht um das wiederkehrende Licht.
Der Mond im Tierkreiszeichen Krebs steht symbolisch für unser inneres Kind, unsere Gefühle und auch für den intuitiven, 
hingebungsvollen weiblichen Seelenanteil in uns. 
Die Sonne im Krebs hat die Aufgabe 
liebevoll, 
direkt aus der Tiefe unseres Seins 
heraus zu leben und zu handeln.
Verbinden sich die beiden, wie z.B. am 13. Juli, 
dann verstärken sie gegenseitig ihre Energien. 
Der Mond wird von der Sonne „aufgeladen“ und ein neuer Zyklus beginnt.
Das ist erst einmal bei jedem Neumond im Krebs gleich. 
Durch begleitende Planeten oder Umstände 
verändern sich Inhalt und Bedeutung.
Wir alle sind - der eine mehr, der andere weniger- 
durch frühe Ereignisse verletzte Kinder. 
Alleine unsere Geburt ist ein traumatisch, einschneidendes Ereignis. 
Gott sei Dank, bringen wir aber alle auch die Erfahrung tiefer Verbundenheit
 mit auf diese Welt. 
Ganz tief in uns schlummert ein wundervoll gesundes, glückliches Kind. 
Es liegt geborgen in den zarten Federn der grossen Welten- Wiege. 
Das ist unsere kosmische Mitgift. 
Leider verbirgt sich dieser Schatz nur allzuoft verschüttet 
und vergessen auf dem Grund unserer Seele. 
Zu viele schmerzvolle Ereignisse lasten auf dem inneren Licht- Kind. 
Die meisten von uns haben niemals erfahren, 
um ihrer selbst Willen geliebt zu werden. 
Wir wurden Bewertungen und Konditionen ausgesetzt, 
mussten uns anpassen, funktionieren und es den Eltern recht machen. 
Wir haben viel getan, um zu „überleben“.
Das hat uns von unserem inneren, heilen Kern entfernt. 
In dieser Neumond- Nacht 
dürfen wir uns an diese Fremdbesetzung erinnern. 
Ja, laden wir den Schatten bewusst ein, 
unsere Seele zu streifen. 
Gehen wir kurzfristig mutig in die Begegnung
 mit dem dunklen Teil unseres Seins.
Da wir um die Wiederkehr des Lichtes wissen, 
werden wir ihn bald gehen lassen und mit ihm all das,
 was war und unsere Herzen schwer machte. 
Sprich dabei die Worte: 
„Es darf jetzt vorbei sein“.
Stell Dir vor, dass sich mit dem Schwinden des Schattens 
der alte Kindheitsbann löst und das glückliche Himmelskind, 
das Du schon immer warst, erblickt wieder das Licht. 
Spüre seine kosmische Zauberkraft 
und verbinde Dich mit ganzer Seele mit ihm.
Umarme es und fühle, dass es ebenso wie die Sonne immer da war, 
Du konntest es nur nicht wahrnehmen. 
Atme sein (Dein!) Licht in jede Deiner Zellen ein, 
spüre den Fluss der Liebe, 
der Dich durchflutet und mit allem verbindet. 
Aus dieser Quelle fliesst das wahre Glück.
Du bist ein geliebtes, göttliches Wesen.
So, wie Du bist, bist Du perfekt - ein Wunder, 
wie es besser nicht gelingen könnte.

Ich umarme Dich, liebe Leserin, lieber Leser
Herzlichst 
Ingrid Zinnel

Mittwoch, 11. Juli 2018

Tiefe Regeneration und Transformation

Wir sind nun mitten drin in dem Prozess, 
da die Veränderung sich nun im alltäglichen Leben ausbreiten will. 
Sie fordert ihren Raum.
Das kann richtig anstrengend sein, uns mitunter stressen, 
weil wir die Kontrolle unseres Egos 
und seiner Verstandeskonstrukte verlieren. 
Viele Menschen werden jetzt förmlich lahmgelegt. 
Obwohl das den meisten Menschen eher ungelegen zu kommen scheint, 
da andererseits auch viel Aufbruchsstimmung zu spüren ist. 
Dennoch sollten wir es ernst nehmen und genau hinspüren, 
wenn wir sowieso nicht mehr ausweichen können.
So absurd es zunächst erscheinen mag - 
der schnellste Weg aus einer Stagnation hinaus ist,
diesen erzwungenen Stillstand wirklich anzunehmen,
 sich vollkommen hinzugeben und in die absolute Annahme zu gehen. 
Wir müssen uns dringend erholen von den vielzähligen kräftezehrenden 
Irrtümern, vom ständig vorwärts Drängen und dem ständigen Fliehen 
vor der Wahrheit, welche aus der Wesenstiefe hervor drängt.
Wir können es nun nicht mehr aufhalten - 
egal was wir einst unbewusst verhindern wollten, 
egal worauf wir schon seit Ewigkeiten hingearbeitet hatten. 
Die Veränderung ist da 
und nun heißt es, mit ihr umzugehen!
Dies wird uns nun immer bewusster 
und somit werden alle verborgenen Ego-Ängste aktiviert. 
Wir werden mit allem konfrontiert, was lange verhindert hatte,
 dass wir unsere eigenen Stille und Tiefe annehmen konnten. 
Wir stehen nicht mehr nur am Abhang und überlegen noch, 
ob wir springen wollen - wir sind längst hinabgeschubst worden.
 Wie viele aber haben dies noch gar nicht wirklich begriffen. 
Sie machen sich selbst noch glauben, 
die Dinge wären noch immer unter ihrer (Ego)Kontrolle.
Doch wir erfahren bereits den freien Fall. 
In unseren ganz stillen Momenten, wenn endlich alles angenommen wird,
 dann können wir dies sehr genau spüren. 
Die Zukunft erscheint uns ungewiss. 
Doch in der absoluten Hingabe und Annahme 
können wir allmählich erfahren, 
wie wenig wir ein Wissen darüber tatsächlich brauchen 
und wie sehr es unsere Energie einst zu binden vermochte 
und uns in einem unsichtbaren Käfig gefangen gehalten hatte. 
Ja, jene Momente können sich wirklich unangenehm anfühlen. 
Das Ego mit all seiner bisherigen Schein-Macht scheint sich aufzubäumen. 
Hältst du nun aber dennoch stand und bleibst in deinem Bewusstsein,
 deiner inneren Verbundenheit und Wahrheit verankert, 
kannst du dir den Duft der Freiheit um deine Nasen wehen lassen.
Dieser Fall, direkt ins wahre Leben hinein, ist nicht mehr zu stoppen! 
Wie entspannend kann es sein, daher einfach auch locker zu lassen 
und die einstige Kontrolle endlich an das Leben selbst abzugeben. 
Du wirst nicht mehr gefragt, ob du willst oder nicht. 
Du entscheidest nur noch darüber, wie aufreibend 
oder leicht dieser Übergang für dich sein kann.
Lerne einfach mitzufließen und deinen INNEREN Aufbruch 
(und Ausbruch) anzunehmen. 
Es bedeutet, 
sämtliche überschäumenden Gefühle anzunehmen.
Erlaubst du dir das? 
Erlaubst du dir, dass einfach alles da sein darf 
und dass es vielleicht dennoch gar nicht schwierig sein muss? 
Erlaubst du dir wirklich anzunehmen und all jene hinter dir zu lassen, 
die nicht wollen, dass loslassen sogar leicht für dich sein kann?
Wenn es gilt Entscheidungen zu treffen, so frage stets dein Herz 
und deine Intuition, aber nicht deine alten Muster aus Schmerzvermeidung. 
Du bist jetzt anders, 
deine Energie ist anders 
und du darfst dich jetzt ganz neu kennen lernen. 

Unterstützung für diese Prozesse findest du in den Übungen aus meinem Buch "Das Geschenk der Liebe....". 
Außerdem kann dich "Die Befreiung kraftvoller Weiblichkeit" darin
 unterstützen, deine jeweiligen Seelenaufgaben zu verstehen 
und zu meistern.

Es geht um deine innere Kraft, 
um deine Vollständigkeit!
Veränderungen betreffen in erster Linie immer dein Energiefeld. 
Einiges Alte hat dein Feld verlassen 
und nun breitet sich natürlicherweise etwas Neues aus. 
Allerdings ist dieses Neue nur dann wirklich zum Wohle deiner Seele, 
wenn du dich in Hingabe, Geschehen lassen und Zulassen übst 
und du dich nicht (von deiner Ego-Angst getrieben) wieder 
in etwas hineinstürzt, das den freigewordenen Raum zu müllt. 
Etwas, das längst schon zu dir möchte, klopft an. 
Lässt du es ein? 
Lässt du zu, dass es sich offenbaren kann? 
Es will Raum und deine Zustimmung! 
Dann kann dein Energiefeld sich regenerieren und heilen.
 Genieße diesen Prozess - erlaube es dir!

Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni

MOMENTANE ASTROLOGISCHE EINFLÜSSE

EVA DENK - MEDIALE ASTROLOGIE - URWUNDENHEILUNG
Der Kosmos ruft uns, 
immer klarer, reiner und eindeutiger zu werden, 
unsere wahren Seelenziele beherzt anzugehen 
und all das was uns dabei hindert auszusortieren!
Am 13. Juli ist eine Neumondeklipse. 

Damit geht die Frage einher: 
Wo gehöre ich wirklich hin? 
Bei wem fühle ich mich wohl und zuhause? 
Wo gehöre ich dazu und fühle mich geborgen? 
Wer bestimmt noch über mich? 
Wann fühle ich mich ohnmächtig?

KINDROLLEN ABGEBEN 
UND VERANTWORTUNG ÜBERNEHMEN

Die Krebsenergie und damit Mond 
braucht gerade besondere Aufmerksamkeit, 
damit sie integriert werden kann. 
Dies betrifft unsere innerseelischen Bedürfnisse 
und unsere unbewussten kindlichen Verhaltensmuster.
Enttäuschungen wird es für all jene geben, 
die noch die Erwartung an Unterstützung vom Außen haben 
oder die gerne Verantwortung an andere abgeben. 
Dies kann in nächster Zeit in Beziehungen ein großes Thema sein. 
Der andere erfüllt nur noch schwer Erwartungen, 
wenn man damit seiner eigenen Wahrheit aus dem Weg gehen möchte. 
Instinktiv spüren wir, dass es für uns alle darum geht 
die Verantwortung für die eigenen Bedürfnisse zu übernehmen 
und sich für die eigene Entwicklung mit vollem Mut einzusetzen. 
Dazu gehört, alte Muster und Gewohnheiten zu überprüfen 
und loszulassen.
Beziehungen werden auch dahingehend überprüft 
ob sie der inneren Wahrheit von Geben und Nehmen 
wirklich noch entsprechen. 
Es geht darum herauszufinden, wo die eigenen Grenzen liegen
 und diese auch beim anderen zu respektieren.

GRENZEN UND MATERIELLE HERAUSFORDERUNGEN

Saturn und Pluto zeigen uns dabei immer wieder unsere Grenzen auf.
 Sowohl im körperlichen als auch auf materieller Ebene 
werden wir immer wieder hingewiesen,
dass wir im 3D-Spiel Erde mitmachen und abgefragt: 
Hast du deine Steuererklärung gemacht, 
deine Rechnungen bezahlt, 
die neuen Gesetze befolgt, 
dein Haus abgeschlossen? 
Sobald wir alles etwas lockerer angehen 
kommt meist Saturn ins Spiel und verlegt deine Schlüssel, 
lässt dich da und dort stolpern und auflaufen.
Diese Überprüfung, 

ob wir unser Leben auf der materiellen Basis auf die Reihe bekommen,
 wird jeden von uns so lange begleiten bis wir verstanden haben, 
dass Fliegen bedeutet, 
sich mit Aerodynamik auszukennen 
und einen guten Landeplatz in petto zu haben. 
Unsere Visionen werden somit gründlich auf ihre Tauglichkeit
 auf der Erde im täglichen Leben und im Miteinander geprüft, 
als würde ständig ein Heer von Aufpassern rufen: 
Hey, hier spielt die Musik! 
Verlier nicht das Wesentliche aus den Augen! 
Das ist für die meisten von uns nicht nur nervig, 
sondern echt anstrengend. 
Dennoch ist genau die strengen Lehrmeister Saturn und Pluto immens
 hilfreich um all die großartige Kreativität und die vielen wunderbaren
 Neuerungen die als Ideen bereits da sind auf die Erde zu bringen.
Es geht voran...

und die Freude hier auf der Erde zu gestalten, 
wird wachsen.
So war am Anbeginn das Sein auf Mutter Gaya gedacht!


Liebe von Eva
EVA DENK - MEDIALE ASTROLOGIE - URWUNDENHEILUNG


Buch: Seelenessenz und Urwunde zu beziehen über: