Dienstag, 15. November 2022

DEINE FREIHEIT IST~ WÄHLEN ZU KÖNNEN~

@Eva Denk

„Nun in diesen Zeiten werden alle Angstwellen, 
die sich mit eurem Selbst verbunden haben, entlassen. 
Euer Sein ist frei, euer wahres Selbst ist frei 
und war niemals mit der Angst verbunden.
Viele Menschen sind ausgerichtet auf ein kollektives Geschehen,
 haben innere Muster zur Verfügung,
 bringen diese nach oben und so seid ihr da wie in einem Zwang 
das gleiche zu fühlen, zu denken.
Ihr könnt das nur überlagern, wenn ihr konsequent aus diesem Raum geht.
 Konsequent diesen Raum zu verlassen ist dieses,
 wozu wir euch aufrufen, immer wieder.
In diesen Zeiten seid ihr scheinbar gezwungen 
euch immer wieder bestimmte Räume anzusehen, mit ihnen zu schwingen.
 Und so dieses ist teilweise auch gewollt.
Es geht nicht darum, dich nicht berühren zu lassen, 
sondern ganz im Gegenteil, alles, was du fühlst,
 bringt dich deiner Göttlichkeit näher.
Deine Freiheit ist, wählen zu können,
 Entscheidungen zu treffen, 
welchen Raum du betreten möchtest aus dir selbst heraus.
Wir zeigen euch immer wieder, dass ihr, 
wenn ihr in einen bestimmten Raum eintretet, 
sagen wir mal einen Raum der Verurteilung, 
so dann öffnet sich da wie ein Tor in euch 
und ihr richtet euch darauf aus, ohne zu merken, 
dass ihr auf eine bestimmte Weise manipuliert seid.
Ihr habt einen Gedanken in euch, urteilt über jemand 
und sofort beginnen ähnliche Wesen an euch anzudocken.
Ihr trefft dann vielleicht ein paar Freunde, 
die ebenfalls eine momentane ähnliche Struktur aufweisen 
und ihr redet darüber, es bauen sich Geschichten auf, 
am nächsten Tag wird weitererzählt und das Umfeld wird davon beeinflusst.
Wisst ihr, was für großartige Schöpfer ihr seid?
Nichts bleibt ungehört, nichts bleibt auf euch begrenzt, 
jeder Gedanke trägt bei zum Wandel in das neue Bewusstsein.
Alles, was ihr euch erarbeitet, hinter euch lasst, neu zum Blühen bringt,
 alles, was ihr versteht und in die Liebe gebt, 
es ist gesehen, erkannt und wird ebenso weitergetragen.
So braucht es die aller größte Bewusstheit bei euch zu bleiben, euch auszurichten auf die eine Kraft der Liebe und dennoch euch nicht von den Emotionen abzuschneiden oder das, was ihr die Dunkelheit nennt, auszugrenzen, sondern eine Synthese zu schaffen, beides zu einen, nicht zu urteilen, nichts vorschnell auszuschließen, sondern reine Ausgerichtetheit auf euer eigenes Selbst in euch zu tragen. Euch zu beobachten, Achtung zu tragen für das, was in euch ist.
Niemand im Außen macht euch Emotionen. Das bist du.
Ich selbst entscheide, ich selbst liebe mich, 
ich selbst in meinem Selbst weiß, wer ich bin.
Das bedeutet einzutauchen in die Geduld, dass der richtige Zeitpunkt kommt
 und doch völlig präsent zu sein und hineinzufühlen, 
was das Leben, die Existenz mit euch vorhat.
Und sie hat eine Menge mit euch vor, trägt euch weiter immerdar.
Es geht nun noch klarer darum, dass ihr bereit bleibt, 
nicht immer wieder hinein sinkt in den Zweifel, in die Unsicherheit,
 sondern präsent dableibt, 
den Weg beschreitet, weiter geht zur rechten Zeit...
So viele Wesen sind hier, um euch zu unterstützen. 
Und ihr wähnt euch allein. 
So viele sind mit euch tief verbunden, 
kennen euren Herzschlag, eure Sorgen, eure Angst
 und euer Bedürfnis nach Befreiung.
Wir sind da.
 Ihr seid niemals allein."

Liebe zu euch von EVA
Aus Worte aus der geistigen Welt, Vorausschau November,
zu beziehen über https://www.salimutra.de/netzwerk/newsletter/ 


Wir alle durchschreiten momentan riesige Transformations-Portale.

@Eva Maria Eleni
Macht dich das nervös,
 meinst du manchmal ver-rückt zu werden,
 oder drohst du in negative Gedankenstrudel hinein zu geraten?
Du bist der Raum des Ewigen!
Du bietest Raum für das Spiel der Welt.
Doch gibt es diese Ebene, in der NUR die Weite, NUR der Raum, 
nur dieses farblose, formlose, ewige Weite Wesen IST.
ER ist unantastbar für jede Illusion, 
da sie hier zu Staub zerfällt!
ER ist DU!
Finde diese Ebene,
denn SIE ist dein Wahrer Ursprung!
Und wenn du sie gefunden hast,
so lass das Spiel der Welt tanzen,
jedoch erlaube es nicht mehr, dass dieser Raum verdeckt
, oder der Zugang verstellt wird.
Denn diese Welt war es lange gewohnt, genau dies zu tun!
Warum ist das so enorm wichtig?
Dieser Teufelskreis muss durchbrochen werden!
DU bist es, der darüber herrscht, 
ob dieser Raum ins Bewusstsein rücken darf!
DU herrschst darüber, ob deine Zeit und deine Energie 
mit illusionären Dingen vergeudet und zerstreut wird.
DU bestimmst mehr als du erahnen kannst, 
ob durch dein bewusstes HIER SEIN, 
in Verbindung mit Wahrheit SEIN,
 auch diese Welt durch DEIN Licht wieder erhellt wird!
Und dann lass uns einfach nur sehen, 
was dann in diesem Spiel deines Lebens geschehen mag...

Donnerstag, 10. November 2022

Bleiben wir mutig, gehen wir Schritt um Schritt voran...

...lassen wir uns von unseren Intuition weiterhin voran führen -
 selbst wenn das Ego laut wird - 
kommen jetzt ganz wunderbare Geschenke zu uns! 
Ja richtige Wunder können passieren! 
Frage um Zeichen, wenn du dir unsicher bist und öffne dich für sie. 
Du kannst auch darum bitten, 
dass du sie erkennst und du ihre Bedeutung begreifst.
 So erklärst du dich bereit, 
dich der göttlichen Führung anzuvertrauen, 
sodann kann sich die Magie deines Lebens entfalten!
Dann wirst du mit jedem Tag deutlicher erkennen, 
wie sehr es sich lohnt 
(trotz all der Herausforderungen und mitunter schmerzhaften Prozesse) 
den Weg ins Unbekannte zu wagen. 
Mit jedem Tag wird das Bewusstsein wachsen, 
wie sehr wir letztlich doch selbst bestimmen können,
 wohin wir gehen wollen. 
Mit jedem Befreiungsschlag erkennen wir mehr, 
wie sehr wir uns einst haben einbinden lassen, blenden lassen 
und wie wenig dieser Glauben auf der Wahrheit des Lebens basiert.
Wisse, das letztlich alle Macht allein bei dir beginnt!
Du hast aber eben auch die Macht 
(denn das gehört dann natürlicherweise dazu), 
sie abzugeben, dich unterwürfig und klein zu machen. 
Du kannst das Opfer spielen - 
denn auch diese Macht liegt ganz allein bei dir.
Jetzt ist die Zeit für Wahrheit angebrochen, eine Zeit, 
wo wir uns selber einfach nichts mehr vormachen können. 
So werden wir uns ans Ausräumen machen 
und es letztlich auch durchziehen.
 Viele haben irgendwann etwas begonnen, doch dann gab es Verwirrungen,
 Ablenkungen und einiges ließ sich einfach nicht zu Ende bringen.
Aber jetzt halte deinen Fokus, 
denn JETZT ist die Zeit, 
da du diesen Bann brechen kannst!
Gerade wenn wir zur Ruhe kommen wollen 
und die Ablenkungen des täglichen Schaffens zur Ruhe kommen, 
werden wir ganz besonders aufgerüttelt, 
damit wir wirklich hinsehen müssen.
Inmitten eines Geburtsprozesses kann keine Frau plötzlich erklären, 
dass sie jetzt lieber doch (noch) nicht Mutter werden will. 
Eine Geburt läuft nach ihren eigenen Gesetzen ab
 und so ergeht es jetzt auch uns!
Ja, du trägst so viel Liebe in dir, 
so viel Hingabe, so viel Kraft! 
(Er)Löst du dich, so machst du Raum frei. 
Erst dann wirst du deine wertvolle Kraft wieder FÜR dich
 und gleichzeitig FÜR uns alle einsetzen können! 
Ist deine Kraft rein und klar,
 in tiefer Verbundenheit mit deinem wahren Wesen, 
so ist das niemals ein Widerspruch! 
Deine Kraft wird uns alle nähren, so sehr wie nichts. 
Der alte (über)anstrengende Kraftaufwand hilft weder dir noch uns,
 du darfst es langsam abgeben - in deinem Tempo, doch bitte wage es, 
unternimm die Schritte, weiche nicht, halte deinen Fokus, 
denn die verlockenden Rufe der Gewohnheit, 
der Vergangenheit sind noch laut - 
auch wenn ihre Macht bereits deutlich schwindet!
Nur wenn wir die alten (uns vergiftenden) Strukturen bereinigen, 
ermöglichen wir es uns, 
uns gegenseitig wieder auf tieferer Ebene zu begegnen. 
Die wahre Liebe fragt nicht danach, 
was du im Stande bist zu leisten und verlangt nach immer mehr.
 Die wahre Liebe verlangt nicht danach, 
dass du dich überarbeitest, dich ständig anstrengen musst. 
Die wahre Liebe fragt ganz gewiss nicht danach, 
ob du gewillt bist, dich selbst zu verlieren, zu verlassen.
Letztlich muss uns klar werden,
 dass wir nur wirkliche Freiheit und tiefen Frieden erfahren werden, 
wenn wir an jenen Punkt unserer langen Reise gekommen sind,
 unkompliziert und einfach all das leben,
 was wir WIRKLICH sind - nackt, neugeboren, 
ohne die einst klebenden Erinnerungen
 und Geister der Vergangenheit!

Als Unterstützung für deine einzigartige Reise 
durch die Herausforderungen und Verwandlungen dieser Zeit: 
Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni


"Lerne, jemanden durch Geben glücklich zu machen.“

~ @Katharine Hepburn~
Ich liebe diese Geschichte aus Katharine Hepburns Kindheit
 in ihren eigenen Worten.
„Als ich ein Teenager war, 
standen mein Vater und ich einmal in der Schlange, 
um Tickets für den Zirkus zu kaufen.
Schließlich gab es nur eine andere Familie zwischen uns 
und dem Ticketschalter. 
Diese Familie hat mich sehr beeindruckt.
Es gab acht Kinder, alle wahrscheinlich unter 12 Jahren. 
Die Art und Weise, wie sie angezogen waren, 
zeigte, dass sie nicht viel Geld hatten, 
aber ihre Kleidung war ordentlich und sauber.
Die Kinder benahmen sich gut, alle standen in einer Schlange,
 zwei mal zwei hinter ihren Eltern 
und hielten sich an den Händen. 
Sie plapperten aufgeregt über die Clowns, Tiere und all die Taten, 
die sie in dieser Nacht sehen würden.
Durch ihre Aufregung konnte man spüren, 
dass sie noch nie zuvor im Zirkus gewesen waren. 
Es wäre ein Höhepunkt ihres Lebens.
Der Vater und die Mutter standen an der Spitze des Rudels
 und standen so stolz wie möglich. 
Die Mutter hielt die Hand ihres Mannes und sah zu ihm auf, 
als wollte sie sagen: 
"Du bist mein Ritter in glänzender Rüstung." 
Er lächelte und genoss es, seine Familie glücklich zu sehen.
Die Ticketdame fragte den Mann, wie viele Tickets er wollte? 
Er antwortete stolz: 
"Ich möchte acht Kindertickets und zwei Erwachsenentickets kaufen, 
damit ich meine Familie in den Zirkus bringen kann." 
Die Ticketdame gab den Preis an.
Die Frau des Mannes ließ seine Hand los, 
ihr Kopf senkte sich, die Lippe des Mannes begann zu zittern.
Dann beugte er sich etwas näher und fragte: 
"Wie viel haben Sie gesagt?" 
Die Ticketdame gab erneut den Preis an.
Der Mann hatte nicht genug Geld. 
Wie sollte er sich umdrehen und seinen acht Kindern sagen, 
dass er nicht genug Geld hatte, um sie in den Zirkus zu bringen?
Als mein Vater sah, was los war, griff er in seine Tasche,
 holte eine 20-Dollar-Schein heraus 
und ließ sie dann auf den Boden fallen. 
(Wir waren im wahrsten Sinne des Wortes nicht reich!) 
Mein Vater bückte sich, nahm die 20-Dollar-Schein, 
klopfte dem Mann auf die Schulter und sagte: 
"Entschuldigen Sie, Sir, das ist aus Ihrer Tasche gefallen."
Der Mann verstand, was los war. 
Er bat nicht um ein Handout, aber er schätzte die Hilfe in einer verzweifelten,
 herzzerreißenden und peinlichen Situation.
Er sah meinem Vater direkt in die Augen, 
nahm die Hand meines Vaters in seine beiden, 
drückte sie fest auf die 20-Dollar, und mit zitternder Lippe und einer Träne, 
die über seine Wange lief, antwortete er; 
"Danke, danke, Sir. 
Das bedeutet mir und meiner Familie wirklich viel."
Mein Vater und ich gingen zurück zu unserem Auto und fuhren nach Hause. 
Mit den 20 Dollar, die mein Vater verschenkt hat, 
wollten wir unsere eigenen Tickets kaufen.
Obwohl wir den Zirkus in dieser Nacht nicht sehen konnten, 
fühlten wir beide eine Freude in uns, die weitaus größer war, 
als es der Zirkus jemals bieten konnte.
An diesem Tag lernte ich den Wert zu geben.
Der Geber ist größer als der Empfänger
Wenn Sie groß und überlebensgroß sein wollen, 
lernen Sie zu geben. 
Liebe hat nichts mit dem zu tun, was du erwartest -
 nur mit dem, was du erwartest zu geben - 
was alles ist.
Die Wichtigkeit zu geben, 
andere zu segnen, 
kann niemals überbetont werden, 
weil es immer Freude macht zu geben.
 "Lerne,
 jemanden durch Geben 
glücklich zu machen.“
~ Katharine Hepburn~



Jetzt braucht es etwas sehr viel Kraftvolleres und Stärkeres....

@Eva-Maria Eleni
Bewusstsein, sich gewahr werden und reflektieren 
ist das Gebot dieser Stunden, Tage und Wochen!
Bewusstsein will sich erweitern und ausdehnen!
-> Keineswegs ist dies "nur" etwas, 
das auf geistiger Ebene halt irgendetwas bewirken soll
 und unser Leben wäre letztlich davon nicht betroffen! 
Denn wir profitieren davon in unserem Menschsein ganz gewaltig!
Dieser Prozess bedeutet, dass deine vollkommen natürliche Autorität,
 Integrität, all deine Fähigkeit zum SELBST-ausdruck 
wieder zu dir zurück kehren! 
Dies bedeutet automatisch 
GLÜCK, FRIEDEN und HARMONIE!
Dieser Prozess fordert zwar seine Zeit, 
doch wird es nicht erlaubt, dass wir herum trödeln!
Wenn wir bremsen wollen, weil das Ego sich einmal mehr stark macht
 und auf Bewahren und Festhalten setzen will, 
dann wird's immer unangenehmer!
Wenn wir mit dem Fluss der Veränderung mitfließen,
 ganz gleich was das Ego dazu sagen will, 
dann ist dies zwar auch herausfordernd, 
doch sind wir darin begleitet und beschützt!
Es geht um deine innere Macht!
Und deine absolut wichtigsten inneren Kräfte sind 
FRIEDEN, HARMONIE und LIEBE!
Schwer zu glauben?
Glauben wir womöglich, dass all diese negativen Manipulationstechniken,
 von denen wir in allen Bereichen so viel sehen ja stärker sein müssten?
Glaube diesen Ideen nicht!
Sie haben uns alle an den Rand des Abgrundes geführt. 
Dafür sind sie geeignet!
Doch um diese Welt zu retten, 
braucht es etwas sehr viel Kraftvolleres und Stärkeres!
Und dieses will in dir Auferstehen, wieder lebendig sein!
Du darfst dich wieder finden lassen, 
es achten, 
dich wieder an ES dran kuscheln,
 dich einhüllen lassen!
In jedem Moment entscheidest du dich neu, immer wieder neu, 
ob du diesen Veränderungsprozess weiter gehst 
und ob du dich hingetragen lässt über alte Begrenzungen 
und längst überholte Ideen/Gedanken!
Eine jede Entscheidung, die du triffst
 (und auch die, die du aufschieben willst) 
entscheidet darüber, wie unangenehm oder erhellend
 dieser Umwandlungsprozess sich gestalten wird!
Es gibt unzählige Möglichkeiten, 
wie diese Umbruchszeit erlebt und durchlebt wird!
Nimm deine Kraft zu dir zurück und erkenne:
 Das Leben ist FÜR dich - 
nur FÜR DICH, JETZT und HIER!

Dienstag, 8. November 2022

Die 4 indianischen Gesetze der Spiritualität

Das 1. Gesetz sagt:
“Die Person, die Dir begegnet, ist die Richtige.”
Das heißt, niemand tritt rein zufällig in unser Leben,
 alle Menschen, die uns umgeben, die sich mit uns austauschen,
 stehen für etwas, entweder um uns zu lehren 
oder uns in unserer Situation voranzubringen.
Das 2. Gesetz sagt:
“Das was passiert, ist das Einzige, was passieren konnte.”
Nichts, aber absolut nichts von dem, was uns geschieht,
 hätte anders sein können. 
Nicht einmal das unbedeutendste Detail.
Es gibt einfach kein: 
“Wenn ich das anders gemacht hätte…, 
dann wäre es anders gekommen…” 
Nein, das was passiert, ist das Einzige, was passieren konnte
 und musste passieren, damit wir unsere Lektionen lernen,
 um vorwärts zu kommen. 
Alle, ja jede einzelne der Situationen, die uns im Leben widerfahren,
 sind absolut perfekt, auch wenn unser Verstand, 
unser Ego sich widersetzen und es nicht akzeptieren wollen.
Das 3. Gesetz sagt:
“Jeder Moment, 
in dem etwas beginnt, ist der richtige Moment.”
Alles beginnt genau im richtigen Moment, nicht früher und nicht später.
Wenn wir dafür bereit sind, 
damit etwas Neues in unserem Leben geschieht, 
ist es bereits da, um zu beginnen.
Das 4. Gesetz sagt:
“Was zu Ende ist, ist zu Ende.”
So einfach ist es. 
Wenn etwas in unserem Leben endet,
 dient es unserer Entwicklung. 
Deshalb ist es besser, loszulassen und vorwärts zu gehen,
beschenkt mit den jetzt gemachten Erfahrungen.
Ich glaube, dass es kein Zufall ist, dass du das hier jetzt liest. 
Wenn dieser Text Dir heute begegnet, dann deshalb, 
weil Du die Voraussetzungen erfüllst und verstehst, 
dass nicht ein einziger Regentropfen irgendwo auf dieser Welt 
aus Versehen auf einen falschen Ort fällt.
 Lass es Dir gut gehen…
Liebe 💖 mit Deinem ganzen Sein…
Sei glücklich ...
Jeder Tag ist ein geschenkter, glücklicher Tag

@Autor mir leider unbekannt-




Dienstag, 1. November 2022

Das wonach du suchst, sucht auch nach dir!

Text und Bild @ Eva-Maria Eleni 
Doch geht es hierbei nie um oberflächliche Wünsche!
Es geht um das tiefe Sehnen der Seele, das dich dazu bringen will, sich der Wahrheit zuzuwenden.
Es geht um die Wahrheit über diesen Weg, den du einst begonnen hast.
Es geht um die grundsätzliche Antwort auf die Fragen:
Warum bin ich hier?
Warum sind die Dinge wie sie sind?
Etwas hat dich auf diese Reise gebracht.
Etwas hat dich genau jetzt hier hin gesetzt, 
um diese Worte zu lesen.
Etwas hat gemacht, dass die alten Geschichten gespielt werden konnten.
Und etwas macht, dass sich dein Blick auf die Dinge zu ändern beginnt.
Die Wahrheit ruft nach dir - das Geheimnis allen SEINS!
Mit dem Verstand aber wirst du sie niemals finden können.
Sie ist nicht in mathematischen Erklärungen 
oder "logischen" Sichtweisen zu finden.
Ein jeder der die Wahrheit sucht, trägt sie längst in sich!
Er ist ihr bereits so nah, selbst wenn er sie noch nicht erblickt.
Die Wahrheit ruft nach ihm, wie er nach ihr - 
denn beide sind in Wahrheit eins!
Die Wahrheit ist schon längst.
Und nur der wahrhaft Suchende 
lässt sich vom Nebel um seine Augen herum nicht (mehr) beirren.
Und darum wird er erfolgreich sein, 
mag sein Weg auch eine Weile lang andauern, 
weil es eben dauert, bis aller Nebel sich geklärt hat.
Letztlich ist SIE einfach da 
und endlich sieht der wahrhaft Suchende es auch.
Die Trennung in ihm hat sich aufgelöst 
und der Suchende selbst ist verschwunden,
 aufgangen in dem, was IST, was immer war und immer sein wird.

Montag, 31. Oktober 2022

KOSMISCHE EINFLÜSSE IM NOVEMBER

@Eva Denk

EINE NEUE ÄRA BRICHT SICH BAHN
Unaufhaltsam drängen in den nächsten Wochen die Samen ans Licht.
Für diejenigen, die lange im Dunklen ausgeharrt haben, 
beginnt nun eine segensreiche und erfüllende Zeit.
So vieles ist losgelassen und geklärt worden.
Wir wurden hinein gestellt in ein großes Lernfeld 
mit unzähligen Prüfungen.
Du wusstest und fühltest immer, was die Wahrheit ist.
Doch seit tausenden Jahren liegen darüber Nebel und Verwirrung.
Jetzt klärt sich der Nebel, der Vorhang öffnet sich
 und wir erfahren eine große Gnade.
In erster Linie durch uns selbst und das Annehmen des Erdenweges.
DEIN JA IST ENTSCHEIDEND
Das Annehmen deiner Reise auf der Erde in einem Körper, 
dein Einverstanden sein mit allem, 
was dabei geschieht ist wesentlich für die neue Dimension.
Wir haben so viel gehadert, uns gewehrt, 
wollten wieder nach Hause oder nicht ganz hier sein.
Wer Ja zum Erdenweg sagt, lebt auf einer anderen Ebene wie bisher. 
Jeder, der sich entscheidet, bewusst 
und in Eigenmacht sein Leben zu erfahren, wird enorm unterstützt.
Es öffnet sich ein Raum von Fühlen, von Klarheit 
und einer stark verstärkten Hellsichtigkeit.
All die Schichten und Mauern, der Schutz vor Wahrheit 
und Freiheit bröckeln seit langem.
Immer mehr Fähigkeiten aus unserer Essenz werden aufgeschlossen.
DIE ALTE MACHT HAT AUSGEDIENT
Schon Anfang November kommt ein starker energetischer Schub 
hin zur Erneuerung der alten Machtverhältnisse.
 Abhängigkeiten und unstimmige Situationen lösen sich.
Damit einher geht, dass sich sowohl gesellschaftlich, politisch 
und in unserer gesamten Umwelt immer klarer zeigt, 
was sich überholt hat.
Die Auswirkung auf unser Leben in der alten Form 
lässt immer mehr nach und verliert Macht und Energie.
Uns wird immer klarer ein Stopp gezeigt,
 wenn wir uns in alten Strukturen und Bahnen bewegen.
Dies wird im November so klar wie nie.
Es ist fast als bekommen wir einen elektrischen Schlag in irgendeiner Form,
 wenn wir unentwegt die alten Muster wiederholen.
Das sanfte hingeführt werden was stimmt und was nicht, endet. 
Es wird uns klar und eindeutig aufgezeigt.
Dagegen sind neue Bewegungen, Zusammenkünfte und Projekte, 
die von einem freien neuen Geist geprägt sind,
 enorm unterstützt und es herrscht ein intensiver Rückenwind für alles,
 was aus Liebe gestaltet und auf der Erde umgesetzt wird.
Wir befinden uns eindeutig 
auf dem Weg in die Freiheit.
Jeder einzelne Schritt braucht deine Wachsamkeit, deine Ruhe 
und vor allem Freude am Wandern in deine ureigene Essenz!
Damit öffnen wir einen Raum, einander zu lieben und als das zu erkennen,
 wer wir in Wahrheit in unserer Seelenessenz wirklich sind.

Auszug aus Vorausschau November 22
Wenn du mehr lesen willst, kannst du dich kostenlos anmelden unter:
https://www.salimutra.de/netzwerk/newsletter/

EVA DENK -MEDIALE ASTROLOGIE – SALIMUTRA
www.salimutra.de 

SAMHAIN - FEST UNSERER AHNEN

Samhain ist das Fest für unserer Ahnen,
 der Verstorbenen, 
des ungeborenen Lebens,
 der Wesen aus anderen Welten, 
des Orakelns und des Jahreswechsels. 
Der Begriff Samhain bedeutet soviel wie „Ende des Sommers“. 
Das alte Jahr wird beendet und ein neues Jahr beginnt. 
Nur durch den Tod kann neues Leben entstehen 
und neues Lebens entsteht überall aus der Dunkelheit heraus 
und nicht aus dem Licht. 
Für unsere Vorfahren war die Dunkelheit dieser Zeit notwendig und wichtig,
 denn alles wurde aus der Dunkelheit heraus geboren. 
So steht gerade das Fest Samhain für den ewigen Kreislauf des Lebens. 
In der Natur wird es immer stiller und farbloser und es ist spürbar,
 dass Pflanzen und Tiere und alles Lebendige langsam an Kraft abnehmen
 und nach und nach sterben. 
So ist dieses Jahreskreisfest das Fest des Rückzugs, 
der Stille und der Dunkelheit.
 Für unsere Ahnen endete die Zeit, in der sie draußen Arbeiten verrichteten.
 So wie sich die Natur in diesen Tagen zurückzog, 
so zogen sich auch die Menschen in die Häuser zurück 
und begrüßten die Dunkelheit und die nahenden Wintermonate. 
Die Themen Sterben und Tod treten in den Vordergrund und sind,
 wie zu kaum einer anderen Jahreszeit, sichtbar, greifbar und spürbar. 
Jeden Tag wird die Dunkelheit größer, werden die Nebelfelder dicker,
 wird die Feuchtigkeit mehr und die Temperatur weniger. 
Die Tage werden immer kürzer 
und die vielfältigen Herbstfarben verblassen immer mehr.
 Es ist Zeit, uns in die warme Stube zurückzuziehen 
und nach Innen zu schauen. 
Das vergangene Jahr wird rückblickend betrachtet.
 Altes darf losgelassen werden und zugleich darf der Same, 
der im kommenden Jahr aufgehen soll 
und zur Wintersonnenwende geboren wird, gesät werden.
 Wir schöpfen unsere Kraft aus der Stille und aus der Besinnung
 der eigenen Wurzeln, indem wir unseren Ahnen gedenken,
 mit ihnen sprechen, sie um Rat fragen 
und auch ihren Segen und Schutz fürs kommende Jahr erbitten. 
Dieses Ahnenfest gewährte den Menschen einen Kontakt
 zu den Verstorbenen. 
Sie wurden wieder nach Hause eingeladen und bewirtet. 
Sie wurden befragt und man sprach sich mit ihnen aus. 
Es war ein Fest der Lebenden in Gemeinschaft mit ihren Verstorbenen.
 Dadurch entstand vielerorts der Glaube, 
dass in diesen dunklen Nächten Geister von Verstorbenen herumlaufen
 und Unruhe bringen.
 Aus diesem Gedankengut heraus hat sich das heute allseits bekannte
 Halloween entwickelt, wo sich die Lebenden selbst als Geister verkleiden
 und somit die bösen Geister vertrieben.
 Es gab auch einmal eine Zeit, 
wo arme Menschen in den Tagen vor dem Wintereinbruch 
von Haus zu Haus gingen und bettelten, 
weil sie einfach nicht genug zu Überleben für den Winter hatten. 
Wenn sie etwas bekamen, sprachen sie ein Gebet,
einen Spruch oder einen Segen als Dank für die hilfsbereiten Hausbesitzer.
 Auch wenn unsere Kinder heute von all dem nichts mehr wissen, 
auf irgendeine Weise halten sie doch die uralten Bräuche aufrecht. 
Heute könnt ihr bewusst an Eure Ahnen denken, 
sie vielleicht sogar mit einem Lieblingsessen bekochen,
 ihnen ein Licht aufstellen, damit sie heimfinden, 
oder euch besuchen können. 
Ihr könnt eure Großeltern und Urgroßeltern um Rat fragen,
 oder einfach mit ihnen plaudern. 
Wenn ihr mit einem verstorbenen Verwandten nicht im reinen seid, 
könnt ihr euch auch gedanklich mit ihm aussprechen.
 Verzeihen und vergeben ist ein wichtiger teil dieses Tages. 
Das Beenden der Verurteilung auch und vielleicht ein sanftes Hin-lauschen,
 was der Verstorbene jetzt – aus der höheren Sicht – zu Euch zu sagen hat. 
Ihr könnt heute das vergangene Jahr abschließen
 und die Dunkelheit begrüßen, 
aus der dann das Neue geboren werden kann. 
Ihr könnt überhaupt der Dunkelheit ihre Heiligkeit zurück geben 
und sie von all dem Negativen, was auf ihr lastet befreien.
 Und ihr könnt dem Thema Tod die Angst nehmen,
 indem ihr ihn als Teil des Lebens akzeptiert 
und in ihm die große Wandlung alles Lebendigen wieder erkennt. 
Ich wünsche allen einen wundervollen Tag –
 ich darf heute und morgen mit jeweils einer Frauengruppe
 das Fest feiern und zelebrieren.


Donnerstag, 27. Oktober 2022

Dunkelheit und Licht - die Wahrheit spricht

@Altes Wissen
Gehörst du zu den Menschen, die Angst vor der Dunkelheit haben
 und sie ablehnen oder sogar als etwas Böses oder Negatives betrachten?
Sagst du selbstverständlich “dunkle Mächte“ oder „Dunkelkräfte“ 
wenn du eigentlich von bösen oder negativen Kräften sprichst 
und Lichtkräfte, wenn du etwas Gutes oder Positives bezeichnen möchtest?
Nun, dann nährst du bis heute einen der meisten verdrehten Gedanken 
und missbräuchlich verwendeten Wahrheiten.
Natürlich ist im Dunkeln alles ein wenig unsicher und unsichtbar 
und doch birgt die heilige Dunkelheit eine so wundervolle Kraft in sich ….
 Niemals war sie böse , 
niemals tauchten wirklich in ihr Dämonen und Geister auf , 
die am Tag nicht ebenso erscheinen , 
niemals war sie das Negative im Gegensatz zum positiven Licht.
Einst war sie heilig.
Die Kraft des Gebärens wurde ihr zugeschrieben.
Die Kraft der Ruhe , des Träumens , der Geborgenheit.
Die Kraft der Hingabe.
Die urweibliche Kraft.
Heilige Dunkelheit … 
zur Wintersonnenwende erfährt sie ihren Höhepunkt …. 
Dann gebiert sie das Licht … 
aus dem tiefsten und dunkelsten Moment heraus.
Einst wurde „sie“ verehrt …. 
Nicht das Licht.
Vor allem die Kirche hat die Dunkelheit dämonisiert …. 
Sie bezeichnete die Herbstzeit als Endzeit …. 
Als Zeit der Dämonen und Geister , die Böses bewirken …. 
Sie erschuf den Gedanken der Hölle ( Holle = Erdgöttin in unserer Kultur ) ,
 des Teufels ( grüner Mann , Gott der Natur ) und der Sünde
Gut und böse wurde geboren und missbraucht.
Vieles , was zu unserer Urkraft gehört wurde als Sünde bezeichnet ….. 
die Kraft der Sexualität , die heilige Blutung der Frau , 
die Verbindung zur Natur , zur Erde , zu Naturwesen , zu Naturwissen.
So vieles , was einst heilig war , war nun böse.
Soviel Angst wurde gesät.
Soviel Verdrehung.
Soviel Missbrauch.
Der Missbrauch der Dunkelheit ist ein Teil davon.
Lerne sie wieder in ihrer wahren Kraft wahrzunehmen , 
zu lieben und zu ehren.
Sie ist pure Geborgenheit , der Ort der Geburt , der Schöpfung , 
des großen Nichts , der Unendlichkeit , der Geborgenheit , d
er Stille und Ruhe , des Träumens und Visionierens.
…. Sie ist die heilige weibliche
 Schöpfungskraft.
Kein Wunder , dass sie bis heute dämonisiert wird
Befreien wir sie zusammen -
 rücken wir ihre Wahrheit ans Licht