Sonntag, 21. Oktober 2018

Gepäck

(Bildquelle mir leider unbekannt)
Liebe Menschen,
ich bin Jeshua, fühlt meine Energie in eurer Mitte. 
Ich bin euer Freund und Bruder, 
ich bin nicht über euch erhaben, sondern ein Kamerad, 
ein Partner in dem Spiel, das ihr auf der Erde spielt. 
Ein Spiel aus Licht und Dunkel, ein Spiel, das Gipfel und Täler kennt, 
Höhepunkte der Freude, der Verbindung und Einheit, und Tiefpunkte 
der Angst, Verzweiflung und Verlassenheit.
Ich sehe euch alle und ich fühle, 
dass ihr die Extreme des Menschseins erfahren habt. 
Fühlt das einmal in euch selbst, 
heftet Hell oder Dunkel kein Urteil an, 
das eine ist nicht besser als das andere. 
Beide sind Teil des irdischen Lebens.
 Und beides kennt ihr von innen her.
Fühlt, wie reich ihr seid, wie weit euer Bewusstsein gereist ist. 
Ihr seid alt, ihr habt viel gesehen und erfahren. 
Nehmt die Weisheit, den Reichtum eurer Erfahrung einmal an, 
seht ihn euch an. 
Fühlt, wie still und ruhig ihr innerlich werdet, wenn ihr all das anschaut. 
Ihr habt von euren Reisen auf der Erde sehr viel mitgebracht. 
Ihr seid gewissermaßen schwer beladen mit Paketen 
aus der Vergangenheit. 
Jetzt ist die Zeit dafür gekommen, euer Gepäck loszulassen.
 Nur frei von der Vergangenheit, frei von dem Alten 
könnt ihr die Schwelle zur Neuen Zeit überschreiten.
Sieh dir dein Gepäck genau an. 
Stelle dir vor, dass dein Rücken überhangen ist mit 
Taschen, Säcken, Rucksäcken und Gepäck. 
Stell dir vor, dass du dich hinsetzt 
und all das Gepäck um dich herum abstellst; 
und ehre dabei dein Gepäck, trete nichts davon einfach fort. 
All dies sind sehr reiche Erfahrungen gewesen, 
die wertvoll sind, die dich viel gelehrt haben. 
Daher nimm jedes Gepäckstück mit Respekt auf 
und stelle sie in einem Kreis um dich herum hin. 
Mache weiter, bis du fühlst, dass du frei bist, leicht bist. 
Aber fühle immer eine warme, nährende Verbindung mit diesem Gepäck. 
Dann setze dich in die Mitte. 
Danke diesen Energien aus der Vergangenheit. 
Schau dir die Höhen an, die Höhepunkte. 
Du bist schon früher hier auf der Erde gewesen. 
Und du hast in der Vergangenheit, 
in diesem Leben oder in vorherigen Leben, 
tiefe Momente der Erleuchtung, der Wahrheit, der Klarheit gekannt. 
Rufe sie einmal in dir wach, Momente, in denen du wusstest,
 erkannt hast, wer du warst, 
Momente, in denen du dich intensiv mit einem Anderem verbunden fühltest.
 Momente, in denen deine Seelenenergie strömte und die Erde berührte. 
Sie waren da. 
Berühre diese Energie.
Frage sie, ob sie zu dir kommen möchte. 
Erkenne deine eigene Größe, deine Weisheit. 
Erkenne dein eigenes inneres Wissen. 
Du bist alt und weise.
Und nun sieh dir die anderen Gepäckstücke an,
 die, die sich schwerer anfühlen, traurig oder sogar verzweifelt, 
im Stich gelassen. 
Und lade auch sie ein, vorzutreten. 
Sie haben diese Energie für dich getragen. 
Menschliche Gefühle gehören zu dem Leben hier. 
Angst, Verzweiflung, Zweifel sind nichts Schlechtes, 
sie sind einfach da. 
Und gerade in ihrem Kontrast zum Guten und Lichten 
lehren sie euch etwas über das Menschsein und seine Tiefe, 
machen sie euch menschlich. 
Gerade diese alten Belastungen, 
sie erfahren zu haben, macht euch zu einem zutiefst menschlichen, 
verständnisvollen Lehrer für Andere. 
Es ist keine Last, die ihr von euch fortstoßen müsst. 
Gerade wenn ihr euch dieser schweren Stücke annehmt,
 wenn ihr sie liebkost und wertschätzt und ihren Wert anerkennt, 
werdet ihr zu weisen Lehrern. 
Jemand, der von innen heraus von einer Liebe Zeugnis ablegen kann, 
die nicht verurteilt, sondern alles mit einbezieht und umfängt, 
die im Anderen das Eine erkennt, 
auch wenn der Andere in destruktivem Verhalten 
oder etwas anderem festsitzt.
Darin besteht der Übergangspunkt in die neue Zeit. 
Im Umarmen eures Lichtes und eurer Weisheit, 
aber auch im Umarmen eurer Angst, eurer Kleinheit, eures Zweifels. 
Das in euch selbst zu empfangen, 
eure Menschlichkeit zu umarmen, 
das ist die Schwelle, vor der ihr jetzt steht, 
auf dem Weg zur Neuen Erde. 
Ihr könnt es auch so darstellen: 
Ihr alle hier habt aus eurer Natur heraus einen Begriff von Spiritualität, 
vom Leben aus dem Herzen. 
Ihr versteht von den höheren Chakras in eurem Energiefeld aus, 
vom Herzen, dem Hals, dem dritten Auge, der Krone aus sehr Vieles 
und habt tatsächlich immer verstanden, worum es auf der Neuen Erde geht.
 Um das Leben aus eurem Herzen und eurer Seele heraus. 
Aber weil ihr auf der Erde Leben geführt habt, 
in denen genau diese Energie nicht geehrt wurde 
und in denen ihr euch ‘anders‘ gefühlt habt, 
euch nicht zuhause gefühlt habt, 
sind euch in den unteren drei Chakras ein Schmerz entstanden, 
in eurem Sonnengeflecht bei eurem Magen,
 in dem verletzlichen Zentrum in eurem Bauch - 
dem Zentrum der Emotionen - und in eurem Basis-Chakra - 
eurer Verbindung mit der Erde. 
Während daher bei vielen von euch die höheren Chakras sehr entwickelt 
sind und offen für das Neue sind, 
wohnen in den unteren drei Chakras Schmerzen, alte Erinnerungen, 
die euch Angst verursachen, bis hin zum Unwillen, 
euch erneut mit dem Leben auf der Erde zu verbinden. 
Seht ihr, welch ein Widerspruch in eurem Energiefeld existiert? 
Auf der einen Seite das Verlangen, 
das Heimweh nach einer anderen Welt, 
an die ihr mehr als eine Heimat denkt, 
nach einer Schwingung von Leichtigkeit und Harmonie, 
von Behaglichkeit und Einfachheit. 
Ja, das lebt in euch, das ist es oft auch, 
was euch hier auf der Erde am Leben erhält, 
die Erinnerung daran, die Sehnsucht danach. 
Aber manchmal vergesst ihr den anderen Teil des Energiefeldes 
oder geht an ihm vorüber, den schmerzhaften Teil, 
den traumatisierten Teil, der in den unteren Chakras lebt, 
in eurem Menschsein. 
Heftige Ängste davor, euch zu offenbaren und zu zeigen, 
wirklich aus eurem Herzen heraus zu leben 
und dies auch anderen Menschen zu zeigen. 
Diese Ängste spielen euch ihre Streiche und lassen euch zögern. 
Gerade jetzt, wo ihr an der Schwelle zur Neuen Zeit steht. 
Denn dort steht ihr, 
ihr nehmt bereits Kontakt mit der neuen Erde auf, 
sie erwacht nun, durch euch. 
Und doch gibt es diesen alten Schmerz, 
der euch manchmal zurückzuhalten, euch zurückzuziehen scheint, 
und mit dem ihr euch manchmal keinen Rat mehr wisst.
Ich möchte euch sagen: 
Ihr könnt die Neue Erde nicht allein aus den oberen vier Chakras 
heraus betreten. 
Das ist nicht möglich. 
Nur als ein ganzer und vollständiger Mensch
 könnt ihr die Schwelle überschreiten. 
Und das bedeutet, 
dass ihr euch dem Schmerz in euch selbst, 
dem, was nicht mitgehen will, 
was sich wehrt, was Widerstand leistet, 
nicht widersetzt, sondern euch gerade dem zuwendet,
 sehr liebevoll, äußerst zart und sanft. 
Denn mitunter kann die Energie in euren höheren Chakras zu energisch 
sein, zu viel wollen. 
Weil ihr in eurem Herzen schon so sehr mit der Vision der Neuen Erde 
verbunden seid, eilt ihr der Realität, der Realität in euch,
 manchmal zu weit voraus. 
Denn in euch lebt noch immer ein gequältes Kind, 
das auf der Erde mit Unverständnis, Ablehnung, Abweisung, 
mit Schmerz und Leid zu tun hatte. 
Ich will euch sagen:
 Nehmt dieses Kind ernst, es ist kein Klotz an eurem Bein, 
es ist ein Teil eures Weges. 
Denn gerade dass ihr lernt, bei diesem Kind niederzuknien, 
es auf Augenhöhe anzusehen, 
seine oder ihre Geschichte wirklich anzuhören,
 es zu verstehen, 
das Kind in all seinen oder ihren Gefühlen anzunehmen,
 gerade das macht euch zu einem Bewohner der Neuen Erde. 
Gerade wenn das Licht 
bis in die unteren Chakras, 
in euer Menschsein hinein scheint, 
werdet ihr zu einem Menschen der Neuen Erde. 
Und diese Energie des Mitgefühls und Verständnisses, 
diese geerdete Spiritualität gebt ihr auch an andere Menschen weiter, 
die genau in der gleichen Entwicklung sind wie ihr. 
Dies ist ein Schritt, den wir zusammen machen.
Zusammengehörigkeit wird geboren
 aus gegenseitiger Anerkennung, 
Anerkennung der Menschlichkeit 
in jedem Menschen. 
Das Verlangen, das innere Wissen, die Weisheit im Anderen anzuerkennen.
 Aber auch das gequälte Kind, das verzweifelte, zornige,
 sich widersetzende oder traurige Kind. 
Könnt ihr auch ihm eure Hand hinstrecken? 
Das ist die Frage. 
Wenn ihr das nicht tut, erschafft ihr einen Zweikampf in euch selbst, 
der euch auslaugen kann. 
Der obere Teil des Energiefeldes will vorwärts gehen, 
ist ungeduldig, kann nicht warten. 
Der untere Teil blockiert, widersetzt sich, glaubt nicht, vertraut nicht. 
Aber wenn der obere Teil sich vom unteren Teil abkehrt, 
fühlt sich der untere Teil noch verlassener, im Stich gelassen, 
und dann wird er sich noch mehr zur Wehr setzen. 
Dies kann so weit gehen, 
dass es in eurem Körper Beschwerden verursacht, 
die tatsächlich die blockierte Energie zum Ausdruck bringen. 
Diese Beschwerden sind ein anderer Weg des inneren Kindes, 
des gequälten Kindes, euch zu bitten: 
"Warte bitte, stopp, knie bei mir nieder, 
hör dir meine Geschichte an, 
ich bin noch nicht bereit, über diese Schwelle zu gehen. 
Aber wenn du mir hilfst, 
wenn du für mich da bist, Geduld hast ... 
dann kann ich es vielleicht doch, mit dir zusammen“. 
Das ist eure spirituelle Herausforderung, 
jetzt, in diesem Moment. 
Ich weiß, der höhere Teil von euch, so will ich ihn jetzt einmal nennen, 
die Energie, die in den höheren Chakras residiert, 
will diese Neue Erde aufbauen, will auch in der äußeren Welt wirken 
und eine Veränderung bewirken, aber ich sage euch: 
Ihr könnt diese Schwelle 
nicht als halber Mensch überschreiten. 
Es erfordert Mut, euch nach innen zu begeben 
und eurem eigenen Schmerz und eurer eigenen Dunkelheit 
direkt ins Auge zu sehen. 
Und ich lade euch ein, dies nun gemeinsam zu tun.
Stell dir vor, du befindest dich noch immer inmitten des Kreises
 deines Gepäcks aus der Vergangenheit. 
Nun lasse aus dem dunkelsten und schwersten Teil davon, 
aus dem, mit dem du dich dereinst am mutlosesten gefühlt hast, 
ein Kind erscheinen. 
Lasse die Gestalt des Kindes dort entstehen, 
nimm dir in Ruhe Zeit dafür. 
Und sieh die Emotionen auf dem Gesicht des Kindes. 
Schau sie dir an, nimm sie in dich auf.
 Ganz neutral und sanft. 
Und frage das Kind, ob es zu dir kommen will. 
Sag ihm: "Ich möchte dich gern kennenlernen". 
Lade es ein, indem du ihm deine Hand ausstreckst. 
Dieses Kind ist lange Zeit einsam gewesen. 
Vielleicht gibt es sich dir nicht sofort hin. 
Halte mit deinen Augen den Kontakt zu ihm 
und sage dem Kind, dass es zu dir gehört. 
Dass du es nie im Stich lassen wirst, 
dass du zusammen mit ihm oder ihr auf Reisen gehen willst. 
Schau, ob es näher herankommt. 
Ob du ihre oder seine Hand nehmen kannst. 
Und dann lasse dir von ihm sagen, 
was es in diesem Moment am meisten braucht: 
"Wie kann ich dir helfen, was kann dich entspannen 
und dir mehr Ruhe, Frieden und Freude bringen?". 
Frag es einfach nur, und einfach dadurch, zu fragen,
öffnest du dich für die Energie in diesem Kind. 
Und jetzt stelle dir vor, dass dieses Kind in dir wohnen, leben darf. 
Dass du ihm einen Platz gibst. 
Schau einmal, wohin es von selbst in deinem Körper gehen möchte, 
wo es sich energetisch einnisten möchte, 
aus einer positiven Verbindung mit dir heraus, 
aus Hilfe und Freundschaft. 
Dieses Kind hat für dich die Lasten der Vergangenheit getragen, 
die Momente, in denen du dich gepeinigt, verzweifelt, traurig gefühlt hast. 
Aber es umfasst mehr als nur diese Energien. 
Es ist auch die Verbindung, 
deine Verbindung mit deinem irdischen Wesen und Sein,
 deiner Körperlichkeit, deiner Lebenskraft, deiner Vitalität.
 Stelle dir einmal vor, wie dieses Kind sich erholt, sich entspannt, 
Freude fühlt, deinen Schutz erlebt: 
Fühle, was das mit deinem Körper und mit deiner Energie macht. 
Dieses Kind wird dir helfen, dich wirklich zu erden, 
wirklich aus deinem Menschsein heraus dazustehen, 
ganz und vollständig.
Dies ist der Schlüssel zur neuen Erde:
 in euch selbst ganz zu werden. 
Den Wert sowohl eurer hellen als auch der dunklen Seite zu erkennen
 und zu erfahren. 
Erhabene Emotionen und auch dunkle, schmerzhafte Emotionen. 
Beide haben etwas zu geben, 
denn sie machen euch letztendlich vollständig und ganz,
 wenn ihr sie annehmt.
Lasst uns jetzt diese neue Welt anschauen,
 diese Neue Erde. 
Mit dem Kind in euch, integriert in euer Wesen und Sein,
 machen wir nun einen Schritt über diese Schwelle hinweg. 
Schaue, was du siehst: 
Wie sieht die Neue Erde in deinem Gefühl aus? 
Was siehst du als Erstes, wie fühlst du dich? 
Lasse die heilende Kraft dieser neuen Erde auf dich einwirken 
und fühle ihre Einladung, du bist hier willkommen, mehr als willkommen. 
Und während du dort stehst und dich umschaust, 
siehst du vielleicht Bilder, aus der Natur, voll Frieden und Einfachheit, 
fühlst, dass etwas dich anzieht, etwas in dieser neuen Welt lädt dich ein. 
Schaue einmal, ob ein Ort erscheint, 
zu dem es dich hinzieht. 
Lasse es so rein und gedankenlos wie möglich in dir herauf steigen, 
vielleicht ist es ein Ort in der Natur oder ein Ort mit anderen Menschen 
oder mit Tieren oder einem bestimmten Haus. 
Was auch immer es ist, erlebe es. 
Dieses Bild wird dir etwas über deine Zukunft erzählen. 
Fühle, was die Neue Erde dich wissen lassen will.
Wer bist du auf der Neuen Erde, 
wie erlebst du dich selbst? 
Und was machst du da? 
Schau, ob du etwas findest, das du dort wirklich gerne machst,
 das du einfach genießt. 
Was du ganz natürlich und von selbst tust, 
weil es in dir lebt, weil es dir zu eigen ist. 
Es kann etwas sein, was du allein tust, 
oder es ist etwas, das du zusammen mit anderen Menschen tust, 
aber es ist etwas Unbelastetes, Spielerisches und Freudiges. 
Und es macht auch andere Menschen glücklich und inspiriert sie. 
Aber es geht vor allem darum, 
dass du deine eigene Strömung darin erlebst 
und Freude daraus schöpfst.
Nun lasse das Bild von der Zukunft der Neuen Erde los, 
kehre in die Gegenwart zurück. 
Und spüre deine eigene Kraft. 
Du bist in der Lage, die Vergangenheit zu heilen. 
Es ist so simpel wie die Hand zu einem kleinen Kind auszustrecken. 
Das ist alles. 
Keine hochtrabenden Ideale oder Pläne werden die Veränderung bewirken. 
Die einfache Geste, bei einem kleinen und verletzten Kind niederzuknien. 
Ich bitte euch alle, dies zu tun, für euch selbst und für die Welt. 
Denn das geheilte innere Kind 
ist auch der Schlüssel 
zur weltweiten Veränderung. 
Gerade aus dem tiefen inneren Kampf, den die Menschen mit sich führen, 
aus dem Widerstand und der Abwehr gegen ihre eigene Dunkelheit heraus 
entstehen äußerst viele Konflikte - zwischen Menschen, zwischen Rassen, 
zwischen Völkern. 
Es wirkt bis hinein in die kollektive Ebene. 
Aber da ist eine Veränderung im Gange. 
Die Menschen hören den Ruf der Neuen Erde. 
Von der Erde selbst geht eine Bewegung aus. 
Sie ruft nach euch, 
sie will euch in diesem Prozess helfen 
und euch darin unterstützen, eure Menschlichkeit anzunehmen. 
Ihr werdet merken, dass, wenn ihr ganz in diesen Prozess hineingeht,
 ihr Unterstützung von Mutter Erde erfahrt, 
dass sie euch Lebensfreude und Kraft gibt. 
Die Erde will sich selbst verändern 
und eine neue energetische Realität anziehen. 
Die alten Strukturen, die auf Kampf und Angst basieren, 
werden zusammenbrechen. 
Die Neue Erde toleriert diese Strukturen nicht länger. 
Sie können nicht mehr fortbestehen.
Ihr steht in vorderster Reihe, an der Schwelle des Neuen. 
Auch wenn ihr Chaos und Tumult um euch herum seht, 
bleibt ganz ruhig bei euch selbst, auf eurem inneren Weg. 
Das macht den Unterschied. 
Das öffnet den Weg zu einer Neuen, geheilten Erde.
Ich danke euch für eure Anwesenheit. 
Ich bin tief mit euch allen verbunden.


Channeling: © Pamela Kribbe,http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Niederländischen: Yvonne Mohr, www.lichtderwelten.de







Samstag, 20. Oktober 2018

GIB NICHT AUF! BLEIB DRAN!

gesehen bei Lothar Dankert
Wir werden immer wieder gefragt, 
ob wir bereit sind unsere Ausrichtung und unsere wirklichen Wünsche,
 was unsere Seelenaufträge betrifft, für unser ureigenes Sehnen 
nach Verwirklichung unserer Essenz einzustehen. 
Sich einlassen und sich etwas ganz verschreiben 
öffnet eine starke Kraft nun für Erfüllung. 
Ob es eine Beziehung ist zu der du ganz Ja sagst – 
nichts anderes ist das öffentliche Ja bei einer Hochzeit – 
oder ob du dich auf eine Sache, ein Projekt, eine kreative Arbeit einlässt, 
immer geht es darum, dran zubleiben.
Trotz Prüfungen, 
Steinen im Weg, 
Herausforderungen 
und lauen Zeiten durchzugehen. 
Die Gefühle die dabei aufkommen zu beobachten, 
doch sich nicht von Emotionen hindern lassen...
Immer wieder neu beginnen, 
alles versuchen und ausloten, was geht. 
Alles einzusetzen, was du an Fähigkeiten hast 
oder auf dem Weg dahin lernen sollst.
So oft sehe ich Menschen auf halbem Weg enttäuscht wieder umkehren
 und etwas nicht beenden, weil zu wenig Resonanz kommt 
oder zu viel Ablenkung oder Zweifel da sind.
Sei dir bewusst, dass du damit eine machtvolle Aussage triffst. 
Etwas nicht zum vollen Erblühen zu bringen
 hält dich in einem unendlichen Kreislauf von Mangel gefangen.
Sich seiner Schöpferkraft bewusst zu sein, 
heißt sich immer wieder aus sich selbst heraus zu erneuern. 
Dazu gehört, nicht auf die schnellen Ergebnisse zu zielen, 
sondern in das Wirken der tiefen Schritte auf der Erde zu vertrauen.
Alles braucht seine Zeit.
Auf dem Weg zum Ziel lernen wir so viele Fertigkeiten, 
die uns noch so sehr zugute kommen werden wie 
Geduld, Ausdauer, Vertrauen… 
"Von allem, was wir begehren 
sind wir nur durch Zeit getrennt"
sagte schon Hermann Hesse.
Vielleicht dauert es einige Jahre bis die Samen aufgehen. 
Wenn es wirklich deines, wenn es deine Herzensangelegenheit ist,
 wird es sich erfüllen.
Das ist das Gesetz des Lebens: 
Wenn ein Sehnen deiner innersten Quelle entspringt, 
werden alle Kräfte auf den Plan gerufen
 um dich deinem Ziel entgegen zu tragen.
Wenn du vorschnell aussteigst, 
wirst du das Wunder der Erfüllung nicht erleben. 
Es ist das selbstverständlichste Wunder das es gibt.
Wenn du deine ganze Präsenz zeigst und einsetzt, 
dich fokussierst und deine Konzentration darauf ausrichtest, 
schwenkt alles auf Erfüllung aus...



Du bist NICHT deine PROBLEME …

Autorin @ Monika Blencke
Wenn du irgendwann einmal etwas NICHT schaffst … 
AKZEPTIERE es einfach! 
Versuche gar nicht erst eine logische Erklärung dafür zu finden … 
und vor allem vermeide den bequemen aber sehr gefährlichen Weg … 
ANDEREN dafür die SCHULD zu geben. 
Nimm dich einfach SELBST in den Arm und gib dir all das … 
was du in solch einer Situation gerade brauchst. 
Sage dir ruhig ok … 
diese Situation ist mir irgendwie misslungen … 
hat nicht funktioniert … 
es ist "nur" wieder eine Übung gewesen. 
Das nächste Mal probiere ich es einfach anders.
Ein von dir "gefühlter" Misserfolg ist kein Zeichen dafür 
dass du ein „Versager“ bist … 
niemals! 
Es ist "nur" ein Puzzleteil in dem ganzen Spiel des Lebens. 
Verwechsle ja nicht den einen von dir begangenen Misserfolg oder Fehler 
(was ja gar kein Fehler ist … sondern nur eine Lernaufgabe) damit … 
dass DU „nicht ok“ bist. 
Verwechsle niemals das Scheitern deines Planes … 
mit DEINEM Scheitern!
Es ist gar nicht schlimm … 
wenn wir die eine oder andere Herausforderung einmal nicht schaffen … 
es muss sogar so sein … 
denn woher sonst wollen wir unsere Erfahrungen nehmen? 
Auch wenn du eine ziemlich lange Reihe von Misserfolgen erlebt haben
 solltest … 
und damit bist du keinesfalls allein … 
bist du immer noch ein sehr WERTVOLLER Mensch 
und darfst dich dafür LIEBEN. 
Du darfst ALLES an dir lieben … 
denn ALLE Menschen … 
haben denselben WERT der uns innewohnt … 
es ist GÖTTLICHKEIT … 
REINE LIEBE.
Lass dir davon nicht deine Seele trüben 
und verfalle auf keinen Fall in Selbstkritik oder gar in Trostlosigkeit. 
Hör nicht auf das … 
was Andere dir vielleicht sagen
 und lass dich niemals in deinem Stolz verletzten. 
STEH WIEDER AUF … 
sammle dich … 
und GEHE mit neuer Energie den nächsten Schritt an.
 Der Wind deines INNEREN Wertes … 
wird die Wolken deiner Ängste hinwegfegen… 
und der Himmel wird sich am Horizont für dich leuchtend HELLBLAU färben
 … denn alleine dafür dass du deine vermeintliche Schwäche 
AKZEPTIEREN kannst … 
bist du STÄRKER … 
MUTIGER und vor allem SELBSTBEWUSSTER geworden … 
und das ist ein wahrer GEWINN.
ERKENNE deinen WAHREN lichtvollen Kern … 
denn diesen göttlichen Funken in dir … 
den kann man NICHT verletzten … 
demütigen oder ignorieren. 
Diese dir von Gott geschenkte Schöpferkraft … WAR … IST … 
und WIRD immer bleiben … 
denn es ist unsterbliches Bewusstsein 
und möchte sich in dieser Welt auf kreative Weise ausdrücken. 
Vergiss das niemals oder werde Dir dessen BEWUSST 
und beginne deine INNERE Schönheit zu zeigen. 
Tu' dir selbst etwas GUTES und damit ANDEREN und Mutter ERDE.
Auch und gerade dann … 
wenn es dir mal NICHT so gut geht 
oder du ein Stück von deinem Weg abgekommen bist … 
ERINNERE dich immer und immer wieder daran … 
WER und WAS du in Wahrheit bist. 
Du bist NICHT deine Probleme! 
ERHEBE dich ganz bewusst aus dem Massenbewusstsein 
und schau von der Ebene des höheren Bewusstseins auf dein Leben. 
Denn nur von dort aus kannst du FREUDE … LIEBE… 
und inneren FRIEDEN finden sowie dein wahres Sein fühlen … 
und eine LÖSUNG finden … 
die aus dem HERZEN kommt.

Freitag, 19. Oktober 2018

Über manche hochschaukelnde Ängste und deine Befreiung...

...die so nah schon sein kann, 
sobald du wirklich begreifst und dich nicht täuschen lässt.
Energetisch ist gerade enorm viel im Gange. 
Da erscheint es uns in der momentanen physischen Welt, 
als würden nun die heftigsten Dämonen aus ihren Löchern kriechen.
Manche mögen denken: 
"Oh weh, wie schlimm das doch ist!" 
ABER ich möchte dir eine andere Sichtweise anbieten, 
eine, die dir bewusst machen soll, 
dass du kein Opfer dieser Umstände bist. 
Denn dass du dies erkennst 
und deine Kraft und Macht zu dir nimmst,
 ist so enorm wichtig gerade!
Was passiert also wirklich? 
Bislang agierten blockierende, manipulierende 
und dich verwirrende Strukturen und Kräfte im Verborgenen. 
Waren die Dinge "früher irgendwann" besser? 
Nein, diese Kräfte wirken schon sehr lange 
und haben sich ein enormes Netzwerk erschaffen. 
Dies funktionierte ganz wunderbar, 
weil es so lange einfach übersehen wurde. 
Die Menschen habe zu wenig gefühlt, 
bzw es sich abgewöhnt, ihren Empfindungen zu vertrauen. 
Dies ermöglichte es, dass vieles mit dir gemacht werden konnte, 
was du nur irgendwie spüren konntest, 
ohne es jemals wirklich vollkommen zu verstehen. 
Da war zu viel Angst in dir, diesen Dingen auf die Spur zu kommen. 
Zu viele Drohungen, Verbote und Ähnliches verstopften 
deinen inneren Zugang. 
Aber in dieser Zeit scheint das Licht auf diese Dinge. 
Und nun haben diese Strukturen und Kräfte arge Probleme,
 noch im Verborgenen agieren zu können. 
Sie müssen sich sozusagen zeigen, 
sobald du nicht mehr so einfach funktionierst 
und statt dessen beginnst wahrzunehmen 
und deinen Empfindungen doch einmal tiefer nachzuspüren. 
Dann kannst du plötzlich Dinge erkennen und, 
sofern du dran bleibst, sogar viel größere Zusammenhänge erkennen. 
Sobald du dies tust, 
löst sich der alte Bann um dich 
und die alten Kräfte bekommen die Krise. 
Se verlieren ihre bisher sicher geglaubte Kontrolle und verfallen in Panik. 
Sie können nicht ohne deine Zustimmung existieren. 
Sie brauchen dich sozusagen als eine Art Wirt, 
der ihnen zuhört, ihnen glauben schenkt 
und am Ende genau das tut, was sie wollen, dass du es tust. 
Wenn dies nicht der Fall ist, verschwinden sie.
Wenn es also um dich herum rund geht, 
dann ist dies ein Zeichen, dass diese Strukturen aufbrechen - 
also eigentlich ein gutes Zeichen.
Während der Zeit deiner Erlösung und Ablösung,
 bekommst du viele Ängste zu spüren. 
Jetzt, da du frei werden sollst, musst du sie spüren,
 damit auch du erkennst, wo du in der Falle gesessen hast. 
Du musst es erkennen, damit du in deine Kraft findest, 
weil du sie einfach brauchst - jetzt. 
Außerdem veranlassen sie dich, 
dich auf die Suche nach deinem wahren Ursprung zu begeben, 
jene Ort, an welchem es nichts als Liebe selbst gibt. 
Dieser Ort ist tief in dir - schon immer.
 Er ist jener Ort, an welchem du zu Hause bist, 
vollkommen angekommen. 
Keine Kraft in dieser Welt kann dich dazu veranlassen,
 diesen Ort und dein Bewusstsein zu verlassen, 
WENN du dies NICHT erlaubst. 
Sobald du allerdings deinen Ängsten (also deinem Ego) mehr vertraust 
als deinem innersten Kern, 
verstrickst du dich in Vermeidungsverhalten 
und bist wieder manipulierbar. 
Jetzt sind wir an dem Punkt, da sich diese Ängste so massiv zeigen, 
um sie alle im Licht des wahren Seins, 
unseres wahren Ursprunges sich auflösen zu lassen. 
Du wirst immer wieder die Wahl treffen müssen, 
ob du jetzt wieder die Angst und Vermeidungsverhalten wählst, 
oder ob du dich stattdessen auf das einlässt,
 was du wirklich bist, dich von ihm fluten lässt, 
OBWOHL dein Ego rebellieren will, 
weil seine konditionierten Muster und Denkvorstellungen 
allesamt aufgesprengt werden. 
Lass dich daher jetzt nicht von den Interpretationsverlockungen und -
angeboten deines Egos entführen. 
So würdest du dich von deiner Erlösung nur entfernt halten. 
Fühle stattdessen. 
Nimm deine innerlichen Empfindungen ernst. 
Aber lass auch hier das Interpretieren um sie. 
Nimm sie nur an, atme einfach und bleib dir. 
Du bist - jetzt!
Lass jetzt nicht einschüchtern, 
auch wenn es zunächst immer einmal wieder düster ausschaut. 
Du wirst sehen, dies bringt sehr bald schon viel Freiheit für dich!

Als Unterstützung für deine Erlösung 
möchte ich dir ganz besonders mein Buch: " Liebe ist Freiheit" empfehlen: 
http://eva-maria-eleni.blogspot.com/…/buch-liebe-ist-freihe…
Vielleicht aber spricht dich momentan 
auch eines meiner anderen Bücher an:
Für deine Selbstermächtigung, Abgrenzung, um deine eigene Kraft zu erkennen, Loslösung von fremden Strukturen und Manipulationen uvm. findest du vieles in "Die Rückkehr der sanften Krieger"
Für den Umgang mit deinen Gefühlen, dich selbst und deine Mitmenschen besser zu verstehen, Zusammenhänge zu erkennen, dein Wahres Sein zu erspüren, uvm findest du in "Das Geschenk der Liebe..."
Für die Schulung deiner Intuition, um deinen verborgenen Pfad zu erkennen, der Urquelle des Lebens zu begegnen uvm findest du in: 
"Die Befreiung kraftvoller Weiblichkeit"

Text und Bild © Eva-Maria Eleni



Mittwoch, 17. Oktober 2018

Der Eintritt der Lichtarbeiter in die Neue Zeit


Ihr wollt Dinge im Außen ändern, 
aber Eure wahre Aufgabe ist, 
in Euch zu gehen und zu erkennen,
 wo Ihr dort Licht braucht, 
und Euch mit Eurer Seele zu verbinden. 
Ihr seid in dieses Leben gekommen, 
um endlich Eure alten Wunden zu heilen. 
Und wenn Ihr das tut, 
wird sich Euer Bewusstsein ändern. 
Wenn Ihr nach innen schaut und Eure tiefsten Ängste 
und Euren Schmerz seht - , könnt Ihr Euch dann wirklich helfen?
 Könnt Ihr mit den dunklen Teilen in Euch mitfühlen? 
Das ist jetzt wirklich die Herausforderung an Euch: 
wirklich eins zu werden mit Euch und ganz zu akzeptieren, 
wie Ihr seid. 
Manchmal, wenn Ihr an die Neue Erde denkt, 
werdet Ihr sehr aufgeregt 
und wollt so schnell wie möglich vorwärts eilen. 
Und Eure Vision, die Ihr liebt, ist auch wirklich richtig. 
Aber da sind noch andere Teile in Euch, 
die ebenfalls Aufmerksamkeit brauchen, 
die sogar Eure ganze Aufmerksamkeit brauchen,
 um geheilt zu werden.
Eure Hauptaufgabe in diesem Leben ist, 
sich um die Teile in Euch zu kümmern, 
die noch nicht viel Licht erhalten. 
Ihr habt noch viele negative Einstellungen bezüglich Eures Selbstwerts, 
Eurer Würde und Eurer Talente. 
Deshalb bitte ich Euch,
 anstatt so schnell wie möglich voran zu eilen, 
Euch niederzuknien zu diesem kostbaren Kind in Euch, 
da es genauso Träger der Christus-Energie ist wie Ihr.
Dieses Kind macht Euch zu einem menschlichen Engel. 
Es ist Träger Eurer Menschlichkeit - 
Eurer Zweifel und Ängste - 
und erst, wenn Ihr es ganz umarmt, 
könnt Ihr auch anderen helfen, 
mit genau dem gleichen Mitgefühl und Verständnis. 
Und das bringt wirklich 
das Neue Zeitalter auf der Erde: 
nicht der Wunsch, Dinge im Außen zu ändern, 
sondern die Fähigkeit, nach innen zu gehen
 und den dunkelsten und hoffnungslosesten Teilen in Euch zu helfen.
So kommt Ihr der Neuen Erde näher, 
und so könnt Ihr auch den Anderen am besten helfen. 
Wann immer Ihr ihren Schmerz oder ihre Kämpfe seht -
 verurteilt sie nicht. 
Seht ihre Schönheit und ihren Mut. 
Das wird ihre Last erleichtern.