Seiten

Samstag, 19. August 2017

Kampf "Licht gegen Dunkel" ?

Momentan scheint der scheinbare Kampf "Licht gegen Dunkel" 
"Gut gegen Böse" eine neue Stufe erreicht zu haben. 
Ich persönlich habe aber erfahren, dass ein Kampf in diesem Bereich wenig hilfreich ist, wenn es um tatsächliche Lösungen geht. 
Wohl aber hat er an gewissen Stellen zu bestimmten Zeiten natürlich seinen Wert, 
sei es beispielsweise um zu erkennen, wo man sich abgrenzen will.
 Sei es, wenn es darum geht, dass alte Wut endlich hochkochen soll. 
Das alles hat seinen Platz und auch seine Wichtigkeit. 
Es kann demnach auch gar nicht "übersprungen" werden.
Doch bringt es meiner Erfahrung nach wenig, stur auf einer bestimmten Position zu verharren und darauf zu pochen, dass rein äußerlich betrachtet "endlich Gerechtigkeit und die richtige Ordnung" Einzug halten mögen.
Im Gegenteil entsteht hier wieder ein "Spiel", ein scheinbares Kräftemessen - die einen gegen die anderen. Die Positionen verhärten sich.

Die Erlösung findet sich ganz woanders. 
Vielleicht weißt du es ohnehin schon.
Andere berühren deine Wunden, sie triggern deine Angst.
Frage dich also:" Wogegen kämpft du wirklich? "
Meist ist es ein alter Schmerz, den auch schon deine Ahnen vor dir durchlebten.
Dieser will sich erlösen - JETZT - so sehr wie nie strebt er danach gesehen, gefühlt und ausgehalten zu werden!

Niemand kann dich von deinen Wunden befreien, 
so lange du vor ihnen auf der Flucht bist.
Spürst du sie? 
So liegt genau hier deine Aufgabe - jetzt! 
Bleibe bei dir und fühle hin!
Was machen sie mit dir? 
Welches Gefühl geben sie dir - 
über dich, über andere, über die Welt? 
Erzählen sie von Verrat, Betrug oder Schuld?

Wenn du dich verwehrst, weil dich etwas zu sehr schmerzt, 
hat kein, dich noch so sehr liebendes Gegenüber eine Chance!
Der Schmerz schwindet nur, 
wenn er noch einmal durchfühlt und
mit deiner Liebe durchdrungen wurde. 
Gewährst du dir deine Heilung?

Dein Herz fühlt genau, wo du jetzt wirklich stehst! 
Aus deinem Herzen heraus wird eine Gewissheit erwachsen - 
eine Gewissheit, welche aus Selbst-Bewusstsein und Vertrauen gewebt ist.
Fehlt sie dir, bist du unsicher. 
Fehlt sie dir, dann bist du noch zu verwundet.
Du hast dich jetzt noch nicht ausreichend mit deiner Liebe umsorgt, dich umhüllt. 
Du hast dir jetzt noch nicht genug Heilung gewährt, 
um dich dem Sturm zu stellen.

Du wirst bald aufwachen und wissen:
Ja, jetzt ist die Zeit zu springen, 
das Alte ganz loszulassen, die Wut ziehen zu lassen.
mit bebendem Herzen, zitternden Händen und weichen Knien,
doch du wirst es tun und wissen: Ja, jetzt ist die Zeit da!
Und dann wirst du deinen Träumen so einen riesigen Schritt näher gekommen sein!
Dann zögere nicht mehr,
halte dein Herz nicht zurück,
sonst lässt du es neuerlich ein Stück weit verkümmern,
versagst ihm und dir die Heilung.

Dein Weg beginnt immer in der Begegnung mit dir!
Mehr dazu findest du in meinem Buch "Die Befreiung kraftvoller Weiblichkeit" unter anderem in den Kapiteln: "Wirkliche Begegnung", "Der Garten der Beziehung", "Unabhängigkeit", "Intimität"; 

Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni




Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.