Seiten

Mittwoch, 16. August 2017

Zutrauen in den Prozess deiner vollständigen Verwandlung finden

Kannst du in dir erspüren,
wie der alte Bann weichen will?
Die alte Schale, deine alte Begrenzung zerbricht!
Du kannst dich dehnen, dich weiten,
so viel Schwere abstreifen!

Manchmal aber, macht uns dies Angst.
„Was geht hier vor sich?“, fragen Ängstlichkeit und Zweifel.
Diese beiden waren lange unsere Begleiter,
wir kennen sie gut!
Wir trauen dem Prozess oft nicht - nicht vollkommen.
Wir können kaum glauben, dass unser Leben 
wirklich leicht und fröhlich, vollkommen befreit sein kann.
Wir tun uns schwer damit, uns ein Leben 
ausschließlich getragen von Leichtigkeit und Liebe, 
von Frieden und unbändiger Lebensfreude vorzustellen.
Wir haben vergessen, wie sich unser befreites, helles Lachen 
aus tiefster Seele anhört und anfühlen könnte.
Ein solches Lachen bringt jedes erkaltete Herz dazu, 
dass seine Schutzhülle, sein Panzer zerspringt - 
in tausend kleine Stückchen, 
welche von den Winden hinfortgetragen.

Es fällt vielen oft noch schwer, 
sich wirklich dem Prozess des Sprengens der alten Gefängnismauern hinzugeben.

Vielleicht fehlt dir noch das Zutrauen in den Prozess deiner Verwandlung?
Dann kann sich deine Wandlung nicht vollziehen!
Dann hältst du fest, zu fest an deinen Gewohnheiten, 
an dem, was dir kontrollierbar erscheint.
Das alte Schwere bist du wohl gewöhnt, 
so sehr, dass du es vielleicht auch gar nicht 
so gerne hergeben möchtest?
Ja, es schmerzt, wenn sich das Herz wieder weitet - 
dann tut es zuerst einmal weh. 
Ja, es zwickt in den Knochen, Im Rücken, im Nacken, 
wenn die alten Verhärtungen sich lösen. 
Ja, es schmerzt tief in deinem Leib, 
wenn der alte Ballast weicht und Raum frei gibt, 
DU dich wieder auszudehnen beginnst.
Obwohl es dich vielleicht noch schmerzt, 
kannst du dennoch ein paar Schritte wagen?
Du musst nicht alles gleich auf einmal abschütteln, 
wenn dir dies schwer fällt.

Aber spüre dennoch, wie dein Herz sich weiten will und erlaube es. 
Lass es frei - lass dich frei!
Es will die alten Lasten nicht mehr behalten!
Vernimmst du das lebendige Lachen, die Freude deiner Seele?
Spürst du, wie sie sich wieder zu erinnern beginnt an ein Leben,
das keine Gebundenheit an Schwere und Drama mehr braucht,
um festen Boden unter den Füße zu glauben?
Deine Seele will die Schritte wagen,
denn sie kann sich an das Funkeln der Sterne erinnern,
welche sie auf ihrem Weg schon so lange führten!
Jetzt offenbaren sie sich wieder einem hell funkelnden Glanz,
der beinahe die Augen schmerzt 
und mit unsere Herzen mit Tränen der Freude erfüllt.
Willst du dich für dieses Wunder öffnen?

Manchmal brauchen wir für diesen Weg eine Begleitung, 
etwas, das uns Halt gibt - so lange wir ihn in uns selber noch nicht gut 
und umfassend genug fühlen können. 
Für deine magischen, ganz besonderes Weg 
findest hier so einiges an Unterstützung, 
wenn du es dir wünschst:

Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni




Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.