Samstag, 27. Januar 2018

Der Lernprozess der Seele

Übersetzung: Yvonne Mohr 
Maria Magdalena, gechannelt durch Pamela Kribbe
Liebe Menschen, ich bin Maria Magdalena. 
Ich grüße euch alle voller Freude und Verbundenheit.
Ihr alle widmet euch einem inneren Weg, 
und ihr seid fest entschlossen, ihn zu gehen. 
Dies ist das Einzige, was euch wirklich Erfüllung bringt: 
die Stimme eures eigenen Herzens,
 eurer eigenen Seele zu hören und zu verstehen. 
Das ist für euch ebenso wichtig wie es der Sauerstoff ist, 
um zu Atmen und am Leben zu bleiben, 
ebenso fundamental wie Brot und Wasser sind, um den Körper zu ernähren.
 Das ist bezeichnend dafür, 
dass in euch eine Bewusstseinsverschiebung stattgefunden hat. 
Bei vielen von euch war das bereits vor eurer Geburt in dieses Leben der Fall. 
Eure Seele befand sich in einer bestimmten Evolutionsphase.
 Eure Seele spürte: nun ist die Zeit reif für ein irdisches Leben, 
in dem ich mich wirklich zeige, in dem die Seele bis in die irdische, 
alltägliche Realität hinein fließen kann. 
Es dauert einige irdische Leben, ehe ihr auf diese Weise 
dem Ruf der Seele Gehör schenken könnt. 
In den ersten Leben der Seele ist es zunächst notwendig und angemessen,
 Erfahrungen mit dem irdischen Leben zu machen.
 Die Seele braucht Zeit, um sich an die irdischen Leben 
und an die Dynamiken der Emotionen und der Körperlichkeit, 
die sich dort abspielen, zu gewöhnen, es ist ein Lernprozess für die Seele. 
Die Seele weiß in gewisser Weise bereits alles, 
noch ehe sie zu inkarnieren beginnt, 
aber dieses Wissen ist kein erlebtes und verwurzeltes, kein erfahrenes Wissen. 
Es ist - um eine einfache Umschreibung zu verwenden - 
der Unterschied zwischen theoretischem und praktischem Wissen. 
Die Seele weiß im Keim bereits alles, 
hat aber in den Leben in verschiedenen Gestalten und Inkarnationen erlebt, 
dass die Weisheit praktisch und greifbar wird. 
So entsteht die Liebe.
Wenn Weisheit tatsächlich in einen irdischen Menschen herabsinkt und eingeht, 
dann ist es nicht die theoretische Kenntnis, die die Menschen voneinander
 unterscheidet, es sind eher die Wärme, die Liebe, die Geduld und das Mitgefühl, 
die der Mensch ausstrahlt, womit er Andere berührt. 
Dann hat in dem Seelenbewusstsein des Menschen ein alchemistisches Geschehen,
 eine Transformation stattgefunden. 
Und das kann nur darum geschehen, weil er oder sie eine Inkarnation eingegangen
 ist und den Weg durch Fleisch und Blut und auch durch Schmerz
und durch die Höhen und Tiefen all der Emotionen gegangen ist. 
All dies ist notwendig, 
um lebendige Weisheit und Liebe zu gebären. 
So gesehen ist das Irdisch-Werden, das Mensch-Sein, 
das Hineingeboren-Werden in einen Körper und es mit Unwissenheit, Schmerz,
 Angst und Zweifel zu tun zu bekommen, eine heroische Tat. 
Mit ihr verschleiert ihr bewusst einen Teil eures Bewusstseins 
und eures inneren Wissens, auf dass ihr auf einer tieferen Ebene diese Weisheit
 zu verkörpern, zu personifizieren beginnt. 
Was ich hier beschreibe, ist im Grunde, was channeln oder kanalisieren
 im weitesten Sinne des Wortes bedeutet. 
Es beinhaltet nicht nur, eine Botschaft zu empfangen,
sondern den ganzen Prozess, euren göttlichen Kern über die Seele 
mit einem irdischen Körper, mit einer Inkarnation, durch eine Verengung
 des Bewusstseins zu verbinden, so dass ihr eins werdet
 mit einer bestimmten Form, Zeit und Raum. 
Der scheinbare Sprung in die Einschränkung, in die Dunkelheit
 erschafft Wege zum Licht hin, zu einem größeren Licht, 
das dort vorher noch nicht war. 
Das ist der Schöpfungsprozess, den Ihr innerhalb eurer Seele aufgenommen habt.
 Und so ist es von sehr großer Bedeutung, 
dass ihr hier auf der Erde Mensch geworden seid 
und wieder Kontakt mit eurer Seele, eurem Ursprung aufnehmt 
und beide im täglichen Leben zu verkörpern versucht. 
Es gehört zum Entwicklungsweg der Seele, dass sie sich selbst eine Zeit lang 
vergisst, um sich an das irdische Dasein zu gewöhnen, 
um Erfahrungen zu machen. 
Es geht nicht anders, als dass ihr eure ursprüngliche Weisheit
 und euer ursprüngliches Wissen zunächst erst einmal eine Zeit lang verliert 
und in die kraftvolle, heftige Energie der Erde eintaucht. 
Doch nun ist es für einige von euch an der Zeit, wieder aufzusteigen 
und die Quelle, aus der ihr hervorgegangen seid, wiederzuerkennen, 
die Stimme eurer Seele zu hören. 
Und so beginnt ihr nun, wirklich das zu tun, 
was Ziel eurer Entwicklung ist: 
das Zusammenbringen der Sphäre des Göttlichen -
 des Wissens und der Weisheit - 
und der Sphäre des Lebens - 
des Fühlens, des Erfahrens und der Emotionen. 
Dann seid ihr ein Kanal zwischen Erde und Himmel und erschafft etwas Neues, 
etwas, das für die Schöpfung als Ganzes große Bedeutung hat.
 Ihr seid dafür bereit.
Ich möchte beschreiben, worum es in der Herstellung der Verbindung
mit deiner höheren Weisheit und mit deiner Seelenenergie, 
die inzwischen in all den vorhergehenden Inkarnationen schon erfahren wurde, geht.
Was dich am meisten darin aufhält, 
die ursprüngliche Energie wirklich zuzulassen, 
die erlangte Weisheit der Seele zuzulassen,
 ist dass du dich selbst klein machst.
 Um deine eigene Seelenenergie im Hier und Jetzt zu empfangen, 
musst du dich trauen, an deine eigene Größe zu glauben, 
musst du daran glauben, dass du tatsächlich der strahlende Engel des Lichtes bist,
 der nicht allein von der göttlichen Sphäre geformt wurde, 
sondern ebenso auch durch viele Leben, in denen du gerungen hast 
und in denen du dir jedes Mal bewusster wurdest, wer du bist,
 in denen du dir deinen Schmerz angesehen, die Angst überwunden hast. 
Die Größe eures eigenen Wesens und eurer eigenen Vergangenheit 
nun zuzulassen und zu sagen: ‘Ich bin das‘, ist der Schritt, den ihr nun tun müsst, 
damit eure Seele nun tatsächlich und wirklich inkarnieren kann, 
ganz und gar in euren Körper und in euer irdisches Sein einströmen kann.
Ich möchte dich nun bitten, 
in dir selbst zu erforschen, wo oder in welcher Hinsicht du dich selbst als unwürdig
 erachtest, als nicht gut genug oder vielleicht sogar eigentlich als sehr schlecht, 
wie wenn du etwas verbrochen hast und möglicherweise ein Gefühl der 
Sündhaftigkeit oder des Scheiterns hast. 
Schaue einmal mit voller Aufmerksamkeit in deinem eigenen Energiefeld, 
ob dort irgendwo ein dunkler Fleck auffällt, der sich vielleicht als Schmerz, 
als Anspannung zeigt, und in dem negative Gedanken über dich selbst sitzen.
 Schaue ganz genau, was sich nun anmeldet. 
Vielleicht siehst du ein Kind erscheinen 
oder bekommst einfach ein bestimmtes Gefühl. 
Es ist eine Last, die du mit dir mitträgst, 
aber an manche Lasten bist du so gewöhnt, 
dass du sie gar nicht mehr als solche erlebst. 
Du denkst inzwischen, das sei der normale Zustand. 
Aber ein normaler Zustand ist Freude. 
Der normale Zustand der Ausgewogenheit ist, 
dass du in Vertrauen dich und das Leben betrachtest
 und ‘Ja‘ dazu sagst und das Gefühl hast, dass du gut bist, so wie du bist.
Nicht dass du vollkommen bist, nach dem einen oder anderen Ideal, 
das dir von außen vermittelt wurde, 
sondern dass du gut bist, einfach weil du du bist, 
weil du ein untrennbarer Teil des Großen Ganzen bist. 
Du gehörst dazu, du bist wichtig, und du darfst alles erforschen und untersuchen, 
was du möchtest. 
Auch böse oder negative Gedanken oder Emotionen dürfen da sein,
 Zweifel, Verzweiflung, Widerstand. 
Schaue einmal ob es das dort gibt, 
ob dort in dir eine Abkehr oder ein negatives Gefühl 
oder ein Widerstand gegen das Leben auf der Erde besteht, 
ob du dich nicht willkommen fühlst, ob du dich verletzt fühlst, ob du dich nicht
 gesehen fühlst oder dass dir gesagt wurde, dass du nicht gut genug bist. 
In nahezu jedem von euch gibt es Bilder von Unwertigkeit, von Unwürdigkeit, 
und es ist wichtig, sie aufzuspüren und dich ihnen mit deinem Licht zuzuwenden,
 denn das ist es tatsächlich, was deinen Kanal blockiert - 
Kanal im allerweitesten Sinne des Wortes: 
die Offenheit deiner Seele gegenüber.
Atme einmal ruhig in deinen Bauch hinein, 
lade deine Seelenenergie wirklich dazu ein, in deinem Körper -
 in deinem Herzen und in deinem Bauch - zu landen.
 Der Bauch ist energetisch der Sitz von Kraft und Erdung, 
aber gleichzeitig auch ein Platz, 
an dem ihr euch tiefe Wunden zugezogen haben könnt. 
Schaue einmal, ob du in deinem Bauch ein Gefühl der Würdigkeit erzeugen kannst,
 erfahren kannst. 
Dein Bauch weiß, wie das geht. 
Dein Bauch ist mit der Erde verbunden, und er weiß, dass du im Leben auf der Erde
 und im Kosmos einen natürlichen Platz hast, dass du hier sein darfst.
In deinem Bauch gibt es ein stilles Wissen, dass du ganz und gar gut bist. 
Stelle eine Verbindung zu diesem Wissen her 
und mache buchstäblich Platz für dich selbst. 
Stelle dir vor, dass um deinen Körper herum ein Raum ist, ein energetischer Raum,
 so groß wie du spürst, dass es gut ist, groß genug, um dein Licht zu umfassen.
 Lasse diesen Raum ganz bis zu deinen Füßen reichen 
und um deine Füße herum in die Erde hinein gehen. 
Nimm wahr, dass du wirklich dort bist. 
Es ist möglich, dass einige von euch spüren, dass eure Seelenenergie empor schießen will, wegen all der Erinnerungen, dass es qualvoll ist, 
ganz und gar hier zu sein, dass euch Ablehnung, Abweisung 
oder sogar Gewalt drohen können.
 Ich bitte euch, es dennoch zu tun, euch selbst zu sagen, 
dass es ungefährlich für euch ist, dass ihr sicher seid. 
Fülle deinen Bauch mit dem Licht deiner Seele, nimm wahr, 
dass du willkommen bist. 
Lasse es durch deine Beine, deine Schenkel, deine Knie, deine Unterschenkel
 und deine Füße in die Erde hinein strömen. 
Dies ist das Ziel, der Zweck - das Kanalisieren deiner Essenz in die Erde hinein. 
Fühle, wie groß und schön und kraftvoll du bist. 
Und wie gerade deine Größe Andere inspiriert und ihnen hilft. 
Du stehst mit deiner Größe niemandem im Weg.
Und das ist meine heutige Botschaft. 
Was also das Kanalisieren deiner eigenen Seele betrifft,
 lasse alte Bilder der Unwürdigkeit los, die da noch in dir lebendig sind, 
und öffne durch das Füllen deines Bauches das unterste Chakra 
mit deinem Seelenlicht. 
Dort wird es real, dort wird es greifbar und strömt es in die Erde hinein. 
Das ist das Ziel, und das ist es, was euch tiefste Erfüllung gibt.

© Pamela Kribbe
Übersetzung: Yvonne Mohr 
www.jeshua.net/de




Das große Mysterium

Übersetzung: Yvonne Mohr 
Pamela channelt Jeshua
Im Universum besteht ein großes Mysterium. 
Das Mysterium ist, dass es da etwas gibt, dass da etwas existiert. 
Im Universum ist Leben, Licht und Bewusstsein.
Das Leben tanzt und bewegt sich.
Wie ist das alles entstanden?
Es ist wichtig, zunächst über das Mysterium des Lichtes, 
des Lebens und des Bewusstseins zu staunen. 
Sie können nicht ohne einander bestehen; 
wo Leben ist, ist auch Licht und Bewusstsein. 
Licht bewirkt, dass Leben zu Bewusstsein kommt. 
Im Licht befindet sich eine treibende Kraft, durch die das Bewusstsein angehoben
 wird, so dass es auf ein Niveau gelangt, wo es sich selbst reflektieren kann,
 wo es sich sich selbst zuwenden kann.
 Dann wird es Selbst-Bewusstsein.
An dem Punkt angelangt, ist das Leben imstande, bewusst zu werden
 und selbst dem Dasein Form zu geben.
 Es kann wählen und bewegen. 
Das ist so etwas wie die Formung eines Ichs, eines Selbstes.
 Dies ist die Geburt der Seele.
Aber ich gehe einen Schritt zurück und gehe zum Anfang des Lichtes, 
des Bewusstseins und des Lebens. 
Woher kommen sie? 
Was ist der Ursprung des Lebens? 
Im Schoß des Kosmos‘ ist eine Leere, die atmet; eine Schwellung in der Stille. 
Das ist der Ursprung des Seins. 
Du kannst mit ihm in lebendigen Kontakt kommen, indem du in Stille atmest. 
Wenn du in Stille atmest und deine Aufmerksamkeit und Andacht mit den Wellen
 deiner Atmung mitgehen lässt, nimmst du Kontakt mit der Urquelle des Seins auf.
 Dieser stille Anfang, die Basis allen Lebens, 
ist noch immer in jedem von euch anwesend.
Es lebt und atmet mit euch, mit dir mit, unabhängig davon, was du tust oder lässt.
Der Ursprung, der Anfang, die Leere, die da war, woraus alles geboren wird, 
ist noch immer in dir.
 Dort zu sein, macht dich frei. 
Es lockert die Grenzen dessen, wer du bist.
 Es relativiert deine Identität.
In dieser Ursprungs-Leere, in diesem Raum, ist noch keine Individualität, 
keine individuelle Seele. 
Es ist das pure Sein. 
Es ist dennoch nicht Nichts. 
Fühle das Mysterium dieses Seins. 
Es umfasst, umgibt Alles.
 Ohne diese Basis-Ebene kannst du nicht bestehen. 
Sie nährt dich und durchdringt dich.
Was ist es?
In dieser Stille wohnt der Atem von Gott. 
Gott ist unbestimmt, nicht definiert, ist offen. 
Er/Sie ist das Gestaltlose, Formlose, das Nicht-Individualisierte. 
Gott ist sich Allem bewusst. 
In diesem großen Feld von Bewusstsein, das Gott ist - unbegrenzt -,
 wurden Tore geschaffen, Öffnungen, Höhlen,
 in denen ein Mangel an Bewusstsein herrscht.
Das macht es möglich, das Leben zu Wachstum und Blüte kommen zu lassen.
Gott hat, das Sein hat, Bereiche erschaffen, 
in denen das Leben unbewusst wurde 
und sich aus einem Verlangen nach Bewusstsein heraus zum Licht hin 
evoluierte, wuchs und entwickelte.
 Ihr befindet euch in solch einer Höhle des Bewusstseinsfeldes, das Gott ist. 
Gott musste ein Weniger an Bewusstsein erschaffen, 
um Individualität entstehen zu lassen. 
Gott musste etwas Paradoxes ausführen, um Leben zu erschaffen, 
denn in Seiner/Ihrer Essenz ist Gott Alles. 
Alles was existiert, ist in Gott. 
Sowohl alles was ist, als auch alles was möglich ist. 
Gott musste Orte von minderem Bewusstsein erschaffen, 
um die Seele geboren werden zu lassen. 
Die Seele ist ein in sich begrenztes, definiertes Bewusstsein, 
das durch Zeit und Raum hindurch seinen Weg findet: 
sie geht, auf der Suche nach der Einheit, 
zu Gott zurück, aus dem sie geboren ist.
Es ist ein Sprung hinein in das Dunkel des Unbewusstseins.
 Aber im Erschaffen des Bewusstseins 
auf individueller Ebene entsteht etwas Neues,
 etwas Großes in Gott. 
Ein lebendiges Bewusstsein, das wächst und dynamisch ist und im Werden ist.
 Leben ist Veränderung.
Wenn dein Bewusstsein alles enthält und auch alle Möglichkeiten umfasst, 
dann besteht keine Möglichkeit für dynamisches Wachstum vom Unbewusst-Sein 
hin zum Bewusst-Sein.
Licht wird im spiralartigen Wachstum der Seele von ihrer Geburt an 
und durch ihre Jugend hindurch und hin zu ihrem Erwachsensein erschaffen. 
Dieses Wachstum in der Zeit fügt dem Bewusstsein von Gott etwas hinzu. 
Die Seele lebt in Liebesbeziehung mit Gott. 
Gott ist ihre Quelle, ihre Basis, ihr Ursprung, und der Endpunkt
 dem sie entgegen strebt. 
Und Gott erschafft die Seele, 
damit Er sich an ihrem Werdegang erfreuen kann, 
an der Tiefe und den Gefühlen, die dies hervorbringt.
Das Mysterium, das Gott selbst ist,
 wird auf diese Weise sichtbar, fühlbar, erfahrbar gemacht: 
in dem und durch das individuelle Bewusstsein, das die Seele in sich trägt. 
Das ist Sinn und Bestimmung der Geburt der Seele.
 Die Seele tendiert dazu, auf ihrer Reise in der Höhle ihres Bewusstseins 
mitunter ihren Pfad zu verlieren. 
Das ist unabdingbar auf dem Pfad der Seele, weil es wichtig ist, 
dass sie sich in vollkommener Freiheit zur Rückkehr in das Göttliche Bewusstsein, 
in die Allwissenheit hinein ausrichtet.
 Darum ist das Böse, das Schlechte ein Teil ihrer Reise.
Wenn die Seele sich hin zum Ursprung dessen, wer sie gewesen ist, ausstreckt,
 nach dem Gott in sich selbst, dann erfährt sie gerade in der Leere,
 der Unbegrenztheit und der Allumfassendheit des Seins 
ihre Erlösung und Befreiung; dann kommt sie nach Hause.
Licht und Dunkel sind Elemente, 
die zur Reise der Seele gehören.
 Das Spiel von Licht und Dunkel wird dadurch geschaffen, 
dass Gott Sein/Ihr Bewusstsein in bestimmte Teile des Universums zurückzieht, 
dort verbirgt, und der Schöpfung der Seele freies Spiel lässt.
Die Schöpfung der Seele ist im Grunde eine Zusammenziehung
 und Verengung des Bewusstseins, hat jedoch einen Zweck, 
denn gerade in dieser Schöpfung, in der Kontraktion wird eine Bewegung möglich,
 ein Bewusstseinsprozess, der wichtig, wertvoll und kostbar ist 
und das Licht erschafft.
Licht entsteht, wo das individualisierte Bewusstsein sich für die Göttliche Quelle, 
den Göttlichen Ursprung öffnet. 
Je stärker das Licht wird, desto mehr wächst das Bewusstsein 
und wird die Verbindung mit dem Einen wahrgenommen, gefühlt; 
die Kontraktion wird langsam aufgehoben.
Das Zusammenspiel von Kontraktion und Allgegenwart
 ist die Essenz der Schöpfung. 
In diesem Tanz der beiden Pole erreicht Gott Seine/Ihre größte Ausdrucksform.


© Pamela Kribbe
Übersetzung: Yvonne Mohr
www.jeshua.net/de




Freitag, 26. Januar 2018

Noch umfassender du selbst werden - in deine Freiheit und Weite finden

Du kannst jetzt mehr eine Kraft in dir spüren, 
die dich trägt. 
Die alte Unsicherheit, mit der wir uns lange abmühten,
 sie mit uns herum trugen, war nur eine Illusion. 
Sie war vielmehr etwas, das andere auf uns projizierten, 
weil sie selbst sich so sahen, sich selbst so erlebten 
und dies nicht in Frage stellen wollten. 
Und wir, wir hatten dies übernommen. 
Wir glauben anderen zu viel. 
Wir fühlten uns aber in der Folge dann sehr schnell in Situationen gefangen, 
in welchen wir uns nicht zu wehren wussten. 
Wir konnten uns nicht wehren, weil es gar nicht wirklich unser Situation war, 
es war nicht echt. 
Gegen etwas, das gar nicht da ist kommt man nicht an.
Je mehr wir begreifen wie wir wirklich sind, 
desto mehr entschwindet alles, 
was mit den einstigen Übernahmen und Unterordnungen einher gekommen war. 
Die Unsicherheit verschwindet in der tiefen Verankerung 
und Verwurzelung mit deinem wahren Wesen. 
Das Gefühl dich ungeliebt und unverstanden zu fühlen entschwindet. 
Das Gefühl von Frustration und Wehrlosigkeit entschwindet und zeigt,
 wie sehr es lediglich aus einer bestimmten Geisteshaltung, einer irrtümlichen
 Einstellung zu allem und jedem (insbesondere zu dir selbst) erwachsen war.
Es ist wichtig, dass wir erkennen 
wie sehr die Erwartungen anderer 
unser Gefühl für uns selbst bestimmt hatten. 
Und es ist wichtig, dass wir begreifen, 
wie wenig dies mit der tiefen Wahrheit der Seele zu tun hat.
 Wir dürfen auch begreifen, 
dass wir einst bei den anderen eine Macht sahen, die gar nicht wirklich da war.

Deine momentanen Befreiungsschläge finden daher vornehmlich in deinem
 Bewusstseinszustand, in deiner Bewusstseinsveränderung statt - 
und dies ändert letztlich alles! 
Nur ein paar "Schräubchen" in der äußeren Welt zu verändern und zu glauben, 
dann würde alles gut werden, bringt uns letztlich nicht weiter. 
Wir sollten uns immer wieder ganz bewusst darauf einlassen, 
dass sich innerlich - im stillen und (von außen) unbeobachtbaren Raum -
 alles verändern darf. 
Wir dürfen es wirklich hinter uns lassen, 
alles hingeben! 
Kannst du sagen: 
"Nun gebe ich wirklich alles hin! 
Ich lasse alles sich zerstören, 
auf dass die göttliche, natürliche Ordnung es wieder so zusammen bauen wird, 
wie es das beste für alles und jeden ist - 
denn ich kenne diese Ordnung nicht. 
Doch die Kraft des Lebens weiß um diese Dinge und nimmt es auch in ihre Hände!"
Das alte "ich" sich zerstören lassen, einfach annehmen, die Gefühle aushalten,
 ohne zu viel an ihnen herum zu machen, sie zu problematisieren 
oder unbedingt in etwas Anderes verwandeln wollen.
 Die meisten Gefühle lösen sich einfach auf, 
wenn wir nicht mehr GEGEN sie angehen.
Wir sollten lernen, unser Ego loszulassen. 
All seine Ideen, und all seine oberflächlichen, konditionierten kleinen Wünsche
 erschaffen aus dem Zwang nach Kontrolle und Angstvermeidung.
Glaube nicht deinem Ego. 
Es kreiert Täuschungen. 
Es kreiert Ideen um Ängste herum, will dich ablenken,
 dich beschäftigen. 
Auch versucht es, den Stillstand der Transformation zu boykottieren.
 Dabei kann es gut sein, dass deine Seele sehr froh wäre, 
wenn du jetzt einfach Ruhe hast und in deiner Stille bist um dich zu erholen. 
Möglich ist aber auch der umgekehrte Fall: 
Deine Seele ist jetzt so weit, dir ganz klar vermitteln zu können, 
welche Schritte du tun kannst. 
Doch dein Ego stellt sich stur.
 Es will der Seele nicht nachgeben und darauf brauchen wir auch nicht zu warten! 
Es ist an jedem einzelnen selbst darüber zu entscheiden, 
wenn das Ego von seinem Thron der Bestimmung gestoßen wird.
 Irgendwann wirst du erkennen, 
wie es deine nach vorne kommen wollende Kraft boykottiert.

Darum blicke in dich, ganz tief. 
Fühle nur. 
Fühle, aber beurteile nicht,
 interpretiere nicht durch deinen Verstand.
 Suche nicht nach etwas in der äußeren Welt,
 denn dort ist jetzt viel Ablenkung und viel Trug zu finden. 
Merkst du, wie du nach einer Bestätigung in der äußeren Welt suchst
 wann immer dich dein Ego es schaffte, dich zu verunsichern?
Fühle in dein Herz - ist dort die Stille, ist dort die Bewegung? 
Richte dich nur danach aus und vertraue. 
Lerne dieser inneren Stimme zu vertrauen,
auch wenn du niemandem erklären können wirst, 
weshalb du tust was du tust.
 Das ist Vertrauen! 
Etwas zu wagen, einfach zu tun, oder auch einfach still zu halten, 
obwohl äußerlich alles anders aussieht, 
alles gegen diese innere Entscheidung zu sprechen scheint.

Du bist auch keineswegs dazu verpflichtet mit anderen Menschen genau so
 umzugehen, wie du es bisher immer getan hast.
 Du bist nicht verpflichtet dich, oder auch sie in der alten Energie festzuhalten.
 Der alte Bann will weichen, das energetische Gefängnis verlassen werden. 
Es will sich sowieso alles verändern, 
also könntest du vielleicht auch dies der göttlichen Ordnung übergeben, 
auf dass die Natürlichkeit in dein Leben zurück kehren kann.
Du hast ein Recht auf deinen Frieden, 
auf deine Freude und Leichtigkeit!
Du aber bist für dein Befinden selbst verantwortlich - 
so wie jeder andere auch!
 Also entscheidest auch du, ob du dir dein Recht auf Frieden, Freiheit und Liebe
 abnehmen oder abschwatzen lässt! 
Es st dein Weg der Meisterschaft dies zu erkennen
 und deine Konsequenzen zu ziehen!


Wenn du dir Unterstützung bei der Klärung deiner Gefühlen Emotionen wünschst, findest du in meinem Buch "Das Geschenk der Liebe...." passend dazu folgende Kapitel: "Herzmeditation", "Der Umgang mit den Gefühlen", "Festgefahrene Situationen", sowie das Kapitel über "Vergebung" inklusive der Übung dazu.
Für eine energetische Entkoppelung von Fremdenergien könntest aus meinem Buch "Die Rückkehr der sanften Krieger" die "Übung, deine Kraft zurückholen" und "Befreiung für dein Inneres Kind und dich" ausführen.


Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni



Donnerstag, 25. Januar 2018

„…das volle Lebensspektrum einer Inkarnation dies erlebst Du selbst gerade jetzt in deinem Fühlen.

Oft bleibt Dir gerade jetzt nur ein verständnisvolles Kopfschütteln,
 ob all dem da von Dir gerade Erlebten, besser Erfahrenen.
Dies ist so, weil noch beide Realitäten... und hier erhalte ich jetzt gerade
 das Bild eines Eisbergs und eines Schiffes, 
die aneinander schleifen, bis die Fahrt des Schiffes *3D* verlangsamt ist
 und die ruhige Eisbergrealität *5D*, der sich noch in voller Fahrt befindlichen
 *3D Realität*, die Bewegungsenergie entzieht.
 Das dabei entstehende Geräusch des Knirschens und Heulens, 
dies nimmst Du gerade sehr deutlich wahr. 
Diese materielle Welt und ihre scheinbaren so wichtigen Belange, 
sie sind völlig bedeutungslos. 
Wisse, gerade Du brauchst die Ausrichtung auf dies Geistige, dies Hintergründige.
 Verweise deutlich gerade jetzt, 
die materielle Welt in ihre Schranken und sie wird es Dir danken. 
Noch nie war deine Ausrichtung so wichtig wie gerade jetzt, 
da die Lieferung (Geistiges) ansteht und es ein aufnahmefähiges Bewusstsein
 braucht, eines welches frei ist von materiellen Erwägungen
 und damit voll der Bereitschaft dies bereits Gesäte nun zu ernten.
Dies ist deine/eure wichtigste und vornehmlichste Aufgabe, 
gerade jetzt in diesem Jahr, dem Jahr des Überganges. 
Dies braucht deine und eure vollste Aufmerksamkeit, 
gerade jetzt wo doch die Welt der Materie drängt.
 WIR, die geistige Welt, rufen es Dir aus den geistigen Hallen der Vollkommenheit zu, 
es ist längst alles vollbracht, bereits vorhanden auf geistiger Ebene. 
Doch für dies Sichtbar-werden auf materieller Ebene braucht es sich ihrer selbst bewusste, schöpferischer Bewusstseine, welche selbst in einer materiellen Form
 sich auf dieser materiellen Ebene befinden.
 So höre!
Es braucht Dich, dein Hinein-Visionieren, dein Vorstellen der neuen Welt und vor allem das Wichtigste:
Deinen Glauben das dies so ist!

In tiefer Liebe Dir und Euch allen verbunden, seit immer und für immer, 
WIR, die geistige Welt, Seelen, Erzengel und ich Yeshua.“



Mittwoch, 24. Januar 2018

DAS EINZIGE MASS SPIRITUELLER ENTWICKLUNG IST DIE FÄHIGKEIT ZU LIEBEN

Auszug aus meinem Buch: "Wege in ein offenes Sein"
MEDIALE ASTROLOGIE - URESSENZHEILUNG
evadenk.de - salimutra.de
Edgar Cayce, das berühmte amerikanische Medium aus dem vorigen Jahrhundert, 
wurde einmal gefragt, wie viele Menschen schon zu ihm kamen, 
die momentan ihr letztes Leben haben 
und somit ihren Inkarnationsweg auf Erden abgeschlossen haben, 
also erleuchtet sind. 
Er antwortete, er hätte bisher nur eine einzige Frau getroffen. 
Sie war eine einfache; stille Frau, eine Haushälterin, 
die nicht sonderlich nach außen in Erscheinung getreten ist.
Auch Michael Newton, der mit tausenden Menschen unter Hypnose Rückführungen
 in das Reich zwischen den Leben durchgeführt hat,
 in denen ihm die wahre Seelen reife jedes Wesens gezeigt wurde,
 bemerkte, dass das höchstentwickelte Seelenstadium eine junge Bedienung 
in einer Trucker-Kneipe in den USA hatte.
 Sie widmete sich liebevoll jedem Gast. 
Sie ragte nicht als die Erfinderin neuer Übungsmethoden für Erleuchtung heraus. 
Es war keine große Sache für sie, selbstverständliche Liebe
 und Zuwendung zu geben, wer immer zu ihr kam. 
Damit meine ich natürlich nicht, 
dass alle spirituellen Lehrer oder Therapeuten unreife Seelen sind, 
die nur aus dem Ego agieren, es gibt viele großartige Lehrer und Helfer, 
die aus ihrem wahren Mitgefühl heraus Liebe und Unterstützung geben.
 Es ist nur wichtig, dich nicht vom äußeren Anschein blenden zu lassen, 
denn es werden in diesen Zeiten mehr und mehr, die dich in die Irre führen können. 
Höre immer auf dein Herz. 
Fühlst du dich angenommen, geliebt, entspannt? 
Wenn ja, bist du richtig, denn:
„die höchste Schwingung im Universum ist Liebe.“
Wenn du dich bei jemand, der dir erzählt, die Wahrheit zu wissen, klein fühlst 
und unterlegen, nimm innerlich Abstand und spür genauer hin.
 Stellst du den anderen auf ein Podest? 
Will der andere sich auf ein Podest gestellt wissen?
 Zementiert er durch sein Verhalten eine Hierarchie, 
selbst wenn er anderes behauptet?
In jeder Technik, jeder Therapie, 
jedem Konzept ist es einzig und allein 
die Liebe, die heilt.
 Das Konzept mag perfekt sein, der Mensch unzählige Ausbildungen getätigt haben,
 wenn er nicht fähig ist, in dir bedingungslose Liebe zu dir selbst zu erzeugen,
 bist du an der falschen Adresse. 
Das äußert sich nicht darin, 
dass jemand immer nur sozusagen nett zu dir ist,
 sondern du spürst es, ob du ein tiefes Vertrauen hast,
 weil so ein Mensch ehrlich und authentisch mit sich selbst ist.
Wenn dir jemand Spiritualität, in welcher Form auch immer, verkaufen will
 und du fühlst dich nicht angenommen, befreiter, freudiger, 
dann hast du es mit Ego zu tun, mit einem kindlichen Spiel von: 
„Ich weiß mehr als du, bin weiter, habe mehr erfahren, mehr erkannt.“ 
Uns allen steht in jedem Moment ein unendlich riesiges Wissensarsenal zur Verfügung, es ist nicht einigen wenigen vorenthalten. 
Wenn sich jemand über dich stellt, 
betrachte dies als eine Gelegenheit, deine Selbstachtung zu überprüfen, 
nimm es als ein Geschenk nochmals genau hinzusehen,
 in welcher Situation du dich kleinmachst und deine Integrität verlierst. 
Denn das Meisterspiel ist zu Ende. 
Die bedingungslose Bewunderung von jemand, der ES hat,
bringt uns nicht in das eigene Selbst, 
kein anderer kann dich dir selbst zurückgeben. 
Je mehr du im Außen suchst, 
umso weniger findest du den Ort der Erleuchtung. 
Dieser liegt in dir selbst.


Liebe von Eva 






Dienstag, 23. Januar 2018

Deine Ankunft auf der Neuen Erde

Jeshua, gechannelt durch Pamela Kribbe
Liebe Freunde,

ich bin hier, ich bin Jeshua. 
Ich bin euer Bruder. 
Ich bin euch jetzt so nahe. 
Und mit "jetzt" meine ich nicht nur in diesem Moment, 
sondern in dieser Epoche, in diesem Zeitalter. 
Ihr habt euch alle so sehr verändert.
 Ich kenne viele von euch schon seit Ewigkeiten. 
Wir waren schon früher zusammen. 
In der Zeit, als ich auf der Erde lebte, bin ich vielen von euch begegnet. 
Und während der Jahrhunderte direkt nachdem ich gelebt hatte,
 fühlten sich viele von euch davon angezogen, auf der Erde zu inkarnieren.
 Ihr habt eine Öffnung im kollektiven Bewusstsein der Menschen wahrgenommen.
 Ihr wolltet zu dieser Öffnung, zum Erwachen des Bewusstseins beitragen. 
Zu dieser Zeit wurde ein neues Bewusstsein gesät. 
Wie ihr wisst, stieß es auf sehr viel Widerstand. 
Ihr Alle habt diesen Widerstand in eurem eigenen Leben, 
in diesem Leben und ebenso auch in früheren Leben, erlebt.
 Ihr habt erlebt, wie es sich anfühlt, anders zu sein als andere Menschen
 und ihr habt euch einsam deswegen gefühlt. 
Ihr seid die Vorboten, die Pioniere 
eines neuen Bewusstseins. 
In dieser Zeit, in diesem Zeitalter findet überall auf der Welt eine Öffnung 
im menschlichen Bewusstsein statt. 
Ich bin hier, um dies mit euch zu feiern.
 Es wird tatsächlich gerade jetzt eine neue Ära geboren. 
Vielleicht empfindet ihr es nicht immer so, weil ihr manchmal unruhig seid. 
Aber ich kann sehr deutlich das Erwachen in euren Seelen sehen.
 Ich bin hier, um euch achtungsvoll zu begrüßen 
und euch aus tiefstem Herzen zu ehren.
Meine liebe Schwester Maria Magdalena ist jetzt hier bei mir, 
ebenso wie andere gleichgesinnte Seelen.   
[Manche Menschen im Raum beginnen zu weinen]
Es ist schön eure Tränen zu sehen. 
Sie sind ein Zeichen eurer Verbundenheit mit uns. 
Wir sind hier, um mit euch zu feiern. 
Was wir zu dieser Zeit am liebsten tun würden, ist eure Füße zu waschen, 
vor euren Füßen niederzuknien und sie zu waschen. 
Es ist eine Geste unseres Respekts und unserer Verehrung für euch. 
Wir wollen nicht, dass ihr zu uns als Meister aufschaut. 
Wir sind eure Freunde, euer Bruder und eure Schwester. 
Und so laden wir euch ein, mit uns glücklich zu sein, 
denn die neue Ära hat wirklich begonnen.
 Wir wissen, dass ihr euch noch immer von den Belastungen der Vergangenheit 
und der Zukunft geplagt fühlt. 
Aber wir laden euch ein, diese Belastungen noch einmal zu betrachten.
 Weil ihr durch die Tiefe der Angst, des Kummers und der Traurigkeit gegangen seid,
 weil ihr sie durchlebt habt, gibt es in eurem Herzen nun einen Raum für Mitgefühl. 
Wahres Mitgefühl für euch selbst und Andere. 
Das ist es, worum es beim Christus-Bewusstsein geht. 
Darum, wirklich und ohne Urteil zu verstehen, was eine andere Person
 durchmacht; einfach mit dieser anderen Person von Seele zu Seele beisammen 
zu sein. 
Darum geht es bei der Christus-Saat und dem Christus-Bewusstsein. 
Ihr seid jetzt da. 
Ihr müsst nicht so hart an euch arbeiten oder denken, 
dass ihr euch verbessern müsstet. 
Wir wünschten, ihr könntet es aus unserem Blickwinkel heraus sehen:
 dass ihr vollkommen seid so wie ihr seid.

Aber wir erkennen,
 dass ihr in eurem täglichen Leben immer noch mit schmerzhaften Emotionen 
kämpft. 
Wir bitten euch daher nun,
 in einer kleinen Fantasie-Übung mit uns zu reisen. 
Stellt euch vor, ihr steht vor einem Torflügel. 
Die Tür ist bereits offen und ihr steht auf der Schwelle zur Neuen Erde. 
Ihr könnt bereits die Energie dieser neuen Erde, 
den Frieden und die Harmonie spüren. 
Und ihr könnt die Schönheit der Natur sehen. 
Es sieht vielleicht ein bisschen aus wie das Land,
 in dem wir uns jetzt befinden [in Südfrankreich, auf einem Hügel], 
weil die Schönheit und Wildheit der Natur hier der Energie der Neuen Erde 
ähneln. 
Und wie ihr hier nahe bei diesem Tor, dieser Tür steht, 
haltet ihr die Hand eines Kindes. 
Ihr bemerkt, wie aufgeregt dieses Kind ist, da es in das neue Land vordringen will,
 aber ihr könnt auch Angst in seinem oder ihrem Körper spüren. 
Es scheint ein großer Schritt zu sein, das Alte zurückzulassen 
und die Neue Erde zu betreten. 
Das Kind hat immer noch Angst wegen all dem, 
was ihm von seinen Eltern und von der Gesellschaft erzählt wurde. 
Er oder sie hat Angst zu vertrauen und den großen Sprung nach vorne zu machen.
Fühlt jetzt die Hand dieses kleinen Jungen oder Mädchens in der euren. 
Dieses Kind spiegelt den unruhigen Teil von euch wider, 
der Angst hat, den nächsten Schritt zu machen.
 Das ist die Tragödie, die wir mitunter an euch bemerken. 
Auf der einen Seite sehnt ihr euch so sehr lange danach, nach Hause zu gehen, 
wieder den Frieden und die Harmonie zu erfahren, die zu euch gehören. 
Auf der anderen Seite habt ihr Angst, das Alte loszulassen,
 auch wenn es sehr schmerzhaft ist, daran festzuhalten. 
Wir bitten euch nun, das Kind zu umarmen und es zu beruhigen.
 Fühlt, wie es sich in euren Armen entspannt. 
Jetzt seht, ob es einige Schritte vorwärts machen will. 
Aber beurteilt es nicht, wenn es immer noch Angst hat. 
Sagt dem Kind, dass ihr in jedem Fall für es da seid 
und dass ihr sein Führer sein werdet.
Auch wenn ihr noch an der Schwelle, nur am Anfang dieses neuen Landes steht, 
atmet die Energie ein. 
Ihr kommt jetzt wirklich nach Hause, 
und Zuhause ist auf der Erde.
 Ihr habt oft gedacht, dass Zuhause woanders sei, 
dass es irgendwo da oben im Himmel sei, wo ihr herkommt. 
Aber der Zweck eurer langen Reise viele Lebenszeiten hindurch ist es,
 den Himmel auf die Erde zu bringen
 und ihn mit euren Mitmenschen zu teilen. 
Ihr sollt die Energie des Himmels auf die Erde bringen. 
In der Vergangenheit musstet ihr euch oft verstecken, 
weil ihr diese Sehnsucht hattet. 
Die Zeit des Versteckens ist jetzt vorbei.
 Eure Anwesenheit wird hier und jetzt gebraucht. I
hr seid noch immer die Wegbereiter, die Pioniere des Bewusstseins. 
Und wir bitten euch jetzt, in eurer Macht zu stehen 
und stolz auf euch selbst zu sein. 
Das hat nichts mit dem Ego zu tun; 
es geht darum, die Ausstrahlung eurer Seele wirklich zum Ausdruck zu bringen.
Zudem ermutigen wir euch,
 als Lichtarbeiter zusammen zu kommen 
und eure Energien miteinander zu teilen. 
Es ist jetzt an der Zeit, 
euch auf eine sehr offene und flexible Art und Weise zu verbinden. 
Indem ihr euch gegenseitig öffnet, beschleunigt ihr euren Heilungsprozess. 
Gerade in dieser Region Südfrankreichs sind die Energien sehr für diesen
 Heilungsprozess geeignet. 
Wir laden euch ein, dies für euch selbst zu fühlen. 
Spürt die Energie der Erde, wie sie aus dem Land unter euren Füßen kommt*.
 Die Erde ist offen und möchte euch empfangen. 
Sie möchte euch unterstützen und euch mit allem versorgen,
was ihr als Mensch braucht. 
Auf der materiellen Ebene werdet ihr sehen, 
dass die Menschen auf der Neuen Erde mit einfachen Mitteln zufriedener sein
 werden, aber sie werden dies nicht als Mangel erleben, nicht als eine Armut.
 Sie werden gegenüber der Erde respektvoller sein 
und einen Lebensstil haben, der mehr mit der Natur harmoniert. 
Statt sich mit materiellen Dingen zu ernähren, 
werden sie sich mit spiritueller ‘Nahrung‘ Genüge tun. 
Sie werden sich von den Beziehungen genährt fühlen,
 die sie mit sich selbst, mit der Natur und mit anderen Menschen haben.
Wir laden euch ein, in eurem eigenen Leben ein Beispiel für diesen Lebensstil 
zu sein. 
Eure Energien mit anderen Lichtarbeitern zu teilen wird euch helfen,
 beherzt zu bleiben und auf euer Ziel fokussiert zu bleiben. 
Feiert eure Ankunft auf der Neuen Erde miteinander. 
Das ist unsere Botschaft für heute. 
Wir sind voller Hoffnung und Freude für euch.

*A.d.Ü:  Bitte seid Euch bewusst, dass Ihr dies hier und jetzt tun könnt.
 ‘Seid‘ in Südfrankreich und spürt die Energie des Landes unter Euren Füßen...


Channeling: © Pamela Kribbe, http://pamela.jeshua.net/
Übersetzung aus dem Englischen: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de/
Deutscher Text: http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-innere-dialoge-yvonne-mohr/deine-ankunft-auf-der-neuen-erde-jeshua-durch-pamela-kribbe




„Wie man auf die Unterstützung des Universums zugreifen kann“


Wir treten in eine Zeit gewaltiger Veränderung ein, 2018 habt ihr die Fähigkeit,
 eure Träume und Wünsche zu manifestieren.
 In Wahrheit hat alles und jedes, auf das ihr gewartet habt, 
um zu erfahren und zu verkörpern, ob spiritueller oder materieller Art, 
die Gelegenheit, sich zu manifestieren.
 2018 ist ein Übergangsjahr, 
eure Perspektive und Wahrnehmung eures Selbst wird sich dramatisch verändern, 
wenn ihr eine Vision für dieses Jahr und die kommenden Jahre von dem schafft, 
was ihr sein wollt. 
Das Jahr 2017 erlaubte euch, dass eure Wahrnehmungen 
und Perspektiven gereinigt und neu mit der Quelle der Liebe 
in eurem Wesen ausgerichtet wurden.
 Dies hat schöne Fundamente für euch geschaffen, 
um Samen von dem zu pflanzen, was ihr sein und erfahren möchtet. 
Alles ist möglich. 
Auf den Flügeln der Liebe könnt ihr alles mit eurer Konzentration 
und eurer Annahme von euch selbst erschaffen, was ihr möchtet.
Alles was ihr wünscht zu verkörpern oder zu manifestieren, 
ob spirituell oder materiell, ist in eurem Wesen. 
Stellt euch vor, ihr habt einen Fernseher mit Hunderten von Kanälen. 
Ihr habt nun die Möglichkeit zu wählen, welchen Kanal ihr sehen möchtet. 
Vielleicht habt ihr die Armuts- oder Not-Kanäle beobachtet. 
Jetzt habt ihr die Möglichkeit, die Fülle- oder Erfüllungs-Kanäle zu sehen. 
Das bedeutet, dass alles, was ihr erleben und verkörpern möchtet,
 in eurem Wesen ist. 
Deshalb müsst ihr euch einfach darauf ausrichten 
und es in eure Realität projizieren.
Die Ausrichtung des Verstandes mit der Liebe.
Es kann schwierig sein, euch von der Betrachtung eures Lebens als Erfahrung 
von Armut oder Not abzuwenden. 
Die Art, wie ihr jetzt denkt, ist in eurem Wesen verwurzelt. 
Deshalb wurden 2017 und davor eure Perspektiven und Wahrnehmungen,
 also eure Denkweise, mit der Liebe eurer Seele 
und höheren Aspekte in Einklang gebracht. 
Mit der Ausrichtung eures Verstandes auf die Liebe, die jetzt manifestiert ist, 
ist es notwendig, eurem Verstand, Mental-Körper und in Wahrheit ganzem Wesen
 zu erlauben, in diesen neuen Übergang zu fließen. 
Euer Verstand und eure Gedanken 
sind jetzt natürlich liebevoll, 
sie sind es schon immer gewesen. 
Die liebenden Schwingungen eurer Gedanken wurden jedoch vergrößert,
 so dass ihr die gewohnten Muster, die bereits in eurem Verstand laufen,
 erkennen könnt. 
Ich, Meister Kuthumi, und alle Licht-Wesen laden euch ein, 
euch auf die natürliche liebevolle Ausrichtung eures Verstandes zu konzentrieren, 
damit er euer gesamtes Wesen in den schönsten Schwingungen der Liebe 
öffnen und verschlingen kann.
Nehmt euch einen Moment Zeit, um euren Verstand und euren Mental-Körper 
zu visualisieren, indem ihr Liebe in euer gesamtes Wesen ausstrahlst, 
lasst es einer mächtigen Ladung ähnlich sein, die euer gesamtes Wesen verjüngt.
Wir laden euch auch ein zu wählen, 
was ihr für die gegenwärtige Phase eures Lebens 
und der nächsten Jahre sein, verkörpern und erleben möchtet. 
Die neue liebevolle Ausrichtung eures Verstandes kombiniert 
mit eurer Konzentration auf das, was ihr verkörpern wollt, 
wird ein wunderschönes neues Erwachen in eurem Wesen erschaffen, 
das euren Fokus in eure Realität bringt, damit ihr es erfahren könnt. 
Je mehr ihr euren Verstand und eure Gedanken auf die Liebe
 und den Ausdruck der Liebe in euch konzentriert,
 und auf alles was ihr erleben wollt, 
lässt die gewohnten Muster der Vergangenheit, 
die euch nicht länger dienen, sich dauerhaft auflösen. 
Dies erfordert Vertrauen und glauben an euch selbst
 und eure Mit-Schöpfung mit der Quelle des Universums des Schöpfers,
 die in eurem Wesen existiert.
Ihr seid das Universum des Schöpfers
Wenn ihr euch fühlt, 
als würde das Universum des Schöpfers euch unterstützen,
 euch alles bringen, was ihr brauchst, und einen glatten Weg schaffen,
 auf dem ihr weitergehen könnt, 
dann wird dies immer eure Erfahrung sein. 
Wenn ihr fühlt, dass das Universum des Schöpfers gegen euch wirkt 
und nichts leicht für euch funktioniert, dann wird dies eure ständige Erfahrung sein. 
Der Schlüssel ist zu erkennen,
dass das Universum des Schöpfers in euch ist, 
es ist eine Quelle von Energie, Licht und Bewusstsein, 
auf die ihr aus eurem Inneren zurückgreifen könnt. 
Wenn ihr euch mit dem Universum des Schöpfers in euch 
und nicht im Weltraum vertraut macht, erkennt ihr es als Teil eures Wesens an. 
Vertrauen und Glaube in das Universum bauen sich auf,
 weil ihr euch nicht länger als getrennt vom Schöpfer-Universum seht,
 ihr erkennt euch als eine geschätzte Verkörperung des Universums des Schöpfers.
 Ihr arbeitet nicht mehr mit dem Universum des Schöpfers, 
ihr werdet zum Universum des Schöpfers. 
Nehmt euch einen Moment Zeit darüber nachzudenken, wie sich das anfühlen würde und wie es eure Art, euch und euer Leben zu fühlen, beeinflussen würde.
Das Ergebnis, das ihr manifestieren würdet wäre, 
dass alles, worauf ihr euch konzentriert,
 euch in eurer Wirklichkeit manifestieren würdet
, ihr würdet eine tiefsitzende Gewissheit fühlen 
und ihr würdet sehen, wie sich euer Fokus auf schöne 
und magische Weise manifestiert.
 Ihr würdet erkennen, dass die Energien, Gefühle, Emotionen, Gedanken,
 Wahrnehmungen und Perspektiven in eurem Wesen für euch ungeheuer wichtig
 sind, indem sie den Fluss des Universums des Schöpfers von der Quelle
 in euch verstärken oder einschränken.
Wenn ihr vollständig in eurem ganzen Wesen versteht,
 dass ihr eine Verkörperung und ein Ausdruck des Universums des Schöpfers seid, 
fühlt ihr euch vollständig unterstützt, weil ihr eure Absicht auf der Erde erlebt. 
Nicht nur eure Wünsche, Träume und alles, worauf ihr euch konzentriert, 
erweitert und erfüllt euch nicht nur, sondern auch andere.
 Ihr werdet feststellen, 
dass ihr buchstäblich den göttlichen Plan auf der Erde erschaffen habt.
 Alles, auf das ihr euch konzentriert und zur Manifestation bringt, 
wird eine größere Bedeutung für euch, andere, 
und in Wahrheit für das gesamte Universum des Schöpfers haben. 
Es ist Zeit, eure Wahrheit zu werden, in Harmonie mit der Fülle der Schöpfer-Energie
 in eurem Wesen zu erschaffen. 
Es ist eure Absicht, alles, was das Universum des Schöpfers ist,
 der Erde und der Menschheit zu schenken.
Zugang zum Universum des Schöpfers
Ich möchte mit euch eine Invokation teilen,
 um euch an eure Einheit mit dem Universum des Schöpfers zu erinnern:
„Ich bin bereit,
 meine innere Wahrheit zu erkennen. 
Ich bin bereit, 
für meine Seele, um mir die mächtige Quelle des Universums des Schöpfers
 zu offenbaren, die in meinem Wesen existiert.
 Ich bin bereit, 
mich selbst als Verkörperung und Ausdruck des Universums des Schöpfers
 zu erkennen und dadurch die liebende erfüllende Energie des Universums
 des Schöpfers durch mein Wesen fließen zu lassen. 
Ich bin 
der göttliche Plan des Schöpfers 
und drücke den göttlichen Plan des Schöpfers vollständig durch mein Wesen aus. 
Dadurch erfahre ich die vollständige und absolute Unterstützung des Schöpfers.
 Je mehr ich mit der Quelle und dem Ausdruck des Universums des Schöpfers
 vertraut werde, der durch mich fließt, 
desto mehr fühle ich mich vom Universum des Schöpfers unterstützt, 
geliebt und geschätzt.
 Ich erkenne, 
dass das, was ich in meinem Wesen erfahre, 
sich nun in meiner Realität manifestiert, 
und deshalb konzentriere ich mich auf die liebenden Schwingungen meines Geistes 
und das, was ich manifestieren und verkörpern möchte. 
Ich bin bereit, 
dass das Universum des Schöpfers von jetzt an in mir enthüllt wird. 
Ich bin
 Einheit in Manifestation.“
Nehmt euch Zeit zu meditieren und eure Aufmerksamkeit nach innen zu richten.
 Wiederholt euch selbst leise und in einem entspannten Tempo:
 „Ich bin mir jetzt 
des Universums des Schöpfers in mir bewusst.“
Übt diesen Prozess, bis ihr ein Bewusstsein, eine Verbindung oder eine Empfindung
 in eurem Wesen spürt, das für euch das Universum des Schöpfers darstellt.
Lasst die Energie, die ihr als das Universum des Schöpfers in euch erfahren könnt, 
sich ausdehnen, damit es euer gesamtes Wesen erfüllt.
Nehmt euch Zeit, euch selbst zu erkennen, 
eure Wahrheit in der Energie oder Erfahrung des Universums des Schöpfers. 
Je mehr dies erreicht wird, desto vertrauter werdet ihr mit dem Universum 
des Schöpfers werden.
Vielleicht möchtet ihr euch auch Zeit nehmen, 
um das zu erkennen, worauf ihr euch konzentrieren und manifestieren möchtet. 
Erlaubt euch zu visualisieren, wie es sich anfühlen würde, das zu erleben, 
was ihr wünscht. 
Dann vervollständigt die Energie, Qualtäten und Frequenzen, die ihr benötigt,
 um in eurem Wesen zu erwachen und zu aktivieren, um alles zu verkörpern,
 was ihr begehrt.
Ich gehe immer mit euch,
Meister Kuthumi


Übersetzung: SHANA, http://www.torindiegalaxien.de/


Sonntag, 21. Januar 2018

Intensive Energien beginnen diese Woche mit dem Überfluten des Planeten, während sich die Mondfinsternis nähert

 
Das Datum der diesjährigen Mondfinsternis rückt immer näher, 
zusammen mit den Energien, die sie umgeben. 
Die Chancen stehen ziemlich gut, dass du diese Energien bereits heftig spürst, 
wenn du sensibel bist. 
Die Energien, die diese Mondfinsternis umgeben werden, 
werden nicht wie etwas sein, an das du dich erinnern kannst. 
Du könntest ängstlich und abhängig davon werden, 
wie du von der Energie beeinflusst wirst und Stimmungsschwankungen
 können folgen. 
Die Energien, die diese Mondfinsternis umgeben,
 sind mit Veränderungen und positiven Gezeiten angereichert,
 aber weil sie so intensiv und aufgeladen durch die vielen astrologischen 
Ereignisse sind,
 die wir gerade diesen Monat hatten, können sie für einige etwas zu viel sein. 
Diese Mondfinsternis wird wie eine Explosion der Erleichterung sein,
 die auf einmal kommt und wir müssen darauf vorbereitet sein.
In der Zeit, die von nun an zur Mondfinsternis führt, 
wirst du sehr wahrscheinlich feststellen, dass kleine Dinge fehl am Platz sind 
und Menschen sich merkwürdig verhalten. 
Denke nicht zu viel darüber nach, weil Eklipsen Leute dazu bringen, 
seltsame Dinge zu tun. 
Die Energien, wie ich oben erwähnt habe,
 sind für manche Menschen einfach zu viel und das führt dazu, 
dass sie verwirrt werden und ein bisschen anders handeln, 
als sie es sonst tun würden. 
Wir alle gewinnen so viel von den Mondfinsternissen, 
dass selbst die frustrierendsten und verwirrendsten Aspekte es wert sind.
 Bei der Mondfinsternis gibt es keinen Test, alles kommt so wie es ist 
und es hat dich zu etwas Besserem gebracht. 
Niemand wird in die Irre geführt. 
Tröste dich damit, das zu wissen.
Während der Mondfinsternis ist deine Aura gefährdet.
 Wenn die eigene innere Energie nicht richtig geschützt wird, 
wird sich deine Aura verziehen oder die Farben wechseln.
 Ich empfehle dringend, von nun an bis kurz nach dieser Mondfinsternis 
Weißlichtmeditation -heilung zu praktizieren. 
Obwohl diese Energie überwältigend positiv ist,
 bedeutet das nicht, dass sie nicht auf irgendeiner Ebene Schaden anrichten kann.
Fürchte die Mondfinsternis nicht. 
Dies wird eine wunderbare Erfahrung für dich und alle um dich herum sein. 
Wir brauchen diese Energien, um uns dahin zu bringen, 
wo wir sein müssen, da es nur der Beginn des neuen Jahres ist.
 Dieses Jahr wird voller Wunder und vielen spektakulären Dingen sein. 
Beschütze deine Aura, entspanne deine Gedanken 
und lass diese Energie ein Teil dessen werden, wer du bist.
Du bist zu viel mehr fähig, als du realisierst. 
Es kommen großartige Dinge auf dich zu. 
Sei vorbereitet und sorge dafür, dass du dich nicht vom Leben erniedrigen lässt.
 Diese Energien werden in der Zeit vergehen 
und du wirst dich dort wieder absetzen, wo du aufgehört hast.
Wenn du jemanden bemerkst, der mit den Energien, mit denen er gerade beginnt,
 nicht gut zurechtkommt, dann teile diesen Beitrag bitte mit ihnen.
 Es gibt viel zu viele Menschen auf dieser Welt, die sich nicht bewusst sind, 
welchen Einfluss der Mond auf unsere Gedanken, Körper und Seelen haben kann. 
Es gibt viel mehr auf dem Mond, als man sieht.