Samstag, 30. Juni 2018

WILLKOMMEN JULI HONIGMOND

Danke Juni – Willkommen Juli
Sommertime - Honigmond – 
Heumond – Urlaubszeit 
Nimm dir Zeit zu träumen, zu entspannen 
und für die zweite Jahreshälfte aufzutanken. 
Genieße die Süße des Lebens im Honigmond, 
lecke deine seelischen Wunden, 
damit du neue Erfahrungen in der Liebe machen kannst !
Juli ist der Monat nach der HOCH ZEIT. 
Der Honigmond weißt auf die Flitterwochen hin, 
in der man im Lichte der Liebe Baden kann, 
oder Trennungen verarbeiten muss. 
Die erste Heuernte wird eingefahren, 
man genießt die Wärme und das Licht der Sonne 
und die Fülle der Früchte die die Natur hervorbringt. 
Der Julivollmond ist der Mond der Liebe, Sinnlichkeit, 
des Genusses und der Romantik. 
Das Licht stärkt die Sinne in uns und regt die Reife 
und die Heilkraft in Kräutern und Früchten an. 
Gönne dir Pause, Zeit mit deinen Lieben, Massage, Entspannung, 
atme durch und atme auf. 
Aloha Juli – E como mai, sei willkommen.
Juli 2018 im Venusjahr 
Der Juli ist ein Monat der Wandlung und der Umkehr, 
in dem vieles in der Seele aufbrechen, 
in Heilung und in die Balance gehen kann. 
Wir haben in diesem Monat fortlaufend Portaltage, 
das heißt hohe Energieeinströmungen, 
die meisten Planeten sind rückläufig, 
zwei Finsternisse, 
eine partielle Sonnenfinsternis 
und eine totale Mondfinsternis 
mit spannungsgeladenen astrologischen Aspekten, 
in denen es zu Dramen in Familien und in der Welt kommen kann. 
Kinder und Tiere reagieren besonders empfindlich auf Finsternisse.
 Verdrängte Konflikte und dunkle Aspekte in uns drängen nach oben, 
um Heilung zu finden und in die Balance zu gehen. 
Neue Wege und strahlende Liebesfunken dazwischen 
weisen den Weg raus,
 aus alten Verstrickungen in die Freiheit. 
Ruhig bleiben, in das Herz hören, abwarten, abwägen, tiefe Innenschau,
 Handlungen mit Weitblick, Meditation, Heilarbeiten, Vergebungsrituale 
und Segenszeremonien können einen friedlichen Wandel 
und eine gute Wende im eigenen Leben bewirken! 
Sonnenfinsternis und Mondfinsternis
Begegne den Launen der Natur mit Weitblick !
Haltet den Ball flach! 
Schaue nach innen, pflege und lecke deine seelischen Wunden, 
passe in den Tagen der Finsternis gut auf dich 
und deine Lieben auf und verhalte dich ruhig. 
Die violette Flamme der Umwandlung und das Salbenfäßchen 
der Hl. Maria Magdalena helfen besonders in diesen Tagen. 
Lasse die Seele baumeln. 
Schaue was es braucht damit du deine innere Balance findest.
 Finde die heilsamen und neuen Wege in Güte, Mitgefühl, Treue 
zu dir Selbst, in Frieden, Harmonie und in der Liebe zum Leben.
Nimm dir Zeit den Segen aus den höchsten Ebenen in den Juli hineinströmen zu lassen.
Bitte die Engel die Wege im Juli vorzubereiten.
BESONDERE TAGE IM JULI
PORTALTAGE IM JULI
3. bis 12. Juli (10 Portaltage hintereinander) 22. / 25. und 30. Juli 
JULI – MONAT DER RÜCKLÄUFIGEN PLANETEN
Im Juli sind die meisten Planeten gleichzeitig rückläufig.
Rückläufigkeit bedeutet in der Astrologie, 
das Neues vorübergehend auf Eis gelegt wird 
und stattdessen alte, bereits vergangene Themen 
noch einmal aufgerollt werden. 
Es geht dabei um diejenigen Lebensbereiche, 
die dem jeweiligen Planten zugeordnet sind.
Das bedeutet tiefe seelische Innenschau, 
tiefer Einblick in die eigenen Seelischen Wunden, 
Annahme, Vergebung der Vergangenheit, 
Reinigung und Neuausrichtung und Heilung.
Alles führt in eine höhere Frequenz der Liebe und der Harmonie, 
auch wenn es erst einmal nicht so scheinen mag.
Mars ist Rückläufig vom 26.6. bis zum 27.8.18 - Achte auf deine Kraft
Saturn ist Rückläufig vom 18.4 bis zum 06.09.18 - Blockaden zeigen sich
Neptun ist Rückläufig vom 18.6 bis zum 25.11.18 – Realitätsbezugsverlust
Pluto ist Rückläufig vom 22.4. bis zum 01.10.18 – Spannungen und Machtkämpfe
Jupiter ist Rückläufig bis zum 10.7 – Glücks und Expansionsblockaden
Chiron wird Rückläufig vom 05.7 bis zum 27.08.18 – Seelische Wunden wollen vergeben werden
Merkur wird am 26.7 Rückläufig bis zum 19.8.18 – Kommunikation kann nur authentisch funktionieren
Innenschau auf allen Ebenen ist angesagt Venus ist direktläufig betrachte diese Aspekte mit der unermesslichen Liebe des Himmels 
01. Juli Sonntag – July morning – Sonniger Humor
2. Juli Welt Ufo Tag - Fest der Maria Heimsuche
03. Juli PORTALTAG
04. Juli PORTALTAG Ulrichstag – heiliger Ulrich – Segnung des Wetters
05. Juli PORTATTAG – RÜCKLÄUFIGER CHIRON – bis zum 27.08.18
Chiron hat mit seelischen Wunden zu tun. Seelische Wunden zeigen sich.
Vergebe seelische Verletzungen.
06. Juli PORTATTAG Internationaler Tag des Kusses
07. Juli PORTALTAG Tanabata das japanische Sternenfest
08. Juli PORTALTAG – Tag der heiligen Elisabeth
09. Juli PORTALTAG
10. Juli PORTALTAG Jupiter direktläufig – Glücksaspekte werden verstärkt – Felizitas
11. Juli PORTALTAG
12. Juli PORTALTAG Tag der Einfachheit
13. Juli NEUMOND - SONNENFINSTERNIS Partielle Sonnenfinsternis im Krebs im Pazific
14. Juli Venustag – Liebesverbindungen stärken sich
15. Juli LA MORAE – Lichtbrennpunkt der Harmonie - Madagaskar
16. Juli Welttag der Schlange – Skapulierfest
17. Juli Internationaler Tag der Gerechtigkeit
20. Juli Tag des Mondes – Joachim, Vater der Jungfrau Maria – hl. Margaretha
21. Juli Flammenübertragung – Flamme der Harmonie
22. Juli PORTALTAG hl. Maria Magdalena, Venus – Das kleine Liebesglück – Romantiktag
23. Juli Tag der Großmütter – STERNZEICHEN LÖWE beginnt
25. Juli PORTATLAG Jakobstag – hl. Christophorus – Beginn der Erntezeit – Beerenzeit
26. MERKUR WIRD RÜCKLÄUFIG bis zum 19.08.18 – Annentag – heilige Anna
27. Juli VOLLMOND TOTALE MONDFINSTERNIS im Wassermann mit hohen Spannungsaspekten (Sonne – Mars Oposition – Quadrat Uranus) in Europa teilweise sichtbar ,
29. Juli Global Tiger Day – Tag der heiligen Martha
30. Juli PORTALTAG - Freundschaftstag
31. Juli Harry Potters Geburtstag

Donnerstag, 28. Juni 2018

Energien zum Vollmond, am 28. Juni 2018



Ein Zyklus geht zu Ende
Da gibt es etwas, das in diesen Tagen von dir zu Ende gebracht werden will.
 Es kann damit zu tun haben, eine alte Ego-Struktur zu überwinden. 
Es kann sein, dass du in eine ganz neue Stärke finden sollst, 
weil dir jetzt andere Menschen nicht mehr jene Aufgaben abnehmen 
wie sie es vielleicht lange gemacht haben. 
Oft genug finden wir es schlimm, 
wenn wir plötzlich allein gelassen werden. 
Dabei ist dies manchmal unsere größte Rettung, 
weil wir unseren eigenen Schatten, 
den Glauben an unsere Unfähigkeit überwinden dürfen.

Es kann aber auch sein, dass du jetzt wirklich gerade lernst 
das Leben einfach geschehen zu lassen, 
während du wirklich locker lässt. 
Vielleicht kommt auch eine längere Phase der Innenschau, 
der Vorbereitung und Klärung zu ihrem Ende. 
Bei manch einem kommt sogar ein ganzer Lebenszyklus zu seinem Ende. 
Etwas, begleitete dich vielleicht schon dein ganzes Leben lang 
und nun spürst du: 
"Ja, es ist Zeit!" 
Du selbst wirst am besten wissen, worum es bei dir gerade geht. 
Egal ob dein Wandel nun eher klein oder gewaltig groß erscheinen mag - 
es hat mit deiner Überwindung von alten Gefängnissen 
und Ego-Transformation zu tun. 
Die momentane Ablösephase 
diesbezüglich ist enorm!
 Du kannst du dies sehr gut für dich nutzen, 
indem du dich wirklich ehrlich und authentisch 
mit deinem inneren beschäftigst. 
Natürlich könnte jemand solch eine Gelegenheit auch einfach verstreichen
 lassen wollen, doch die Antworten des Lebens auf Widerstand 
und Unwillen sind mittlerweile alles andere als angenehm. 
Dies wird auch nicht mehr besser werden - im Gegenteil.
Wenn du nun aber deine Transformation wirklich angenommen hast 
und du auch weißt worum es bei dir geht, 
dann solltest du dich in diesen Tagen ganz darauf einschwingen, 
einen alten Zyklus nun zu beenden. 
So viel hast du erreicht, so viel geklärt. 
Du bist jetzt stärker, als du vielleicht glaubst. 
Doch lange Phasen bringen auch Gewohnheit mit sich. 
Geduld war so lang eingefordert, dass wir darüber vielleicht vergessen
 haben wie es sein könnte, dann doch letztlich anzukommen. 
Bereite dich also darauf vor, deinen alten Zyklus zu verlassen. 
Bereite dich darauf vor, dass du deine bisherige Aufgabe abschließen wirst,
 um einen neue Lebensphase zu beginnen.
Auch das Loslassen dieser Phase kann dich etwas Überwindung kosten. 
Achte daher gut auf dich. 
Fühle genau hin, wie es für dich ist, 
da du nun zu einem Ende finden kannst. 
Wahrscheinlich bist du dankbar, wenn du zum Ende kommst. 
Beachte aber unbedingt auch die vielleicht unangenehmen Gefühle. 
Ignorierst du sie nämlich, dann boykottieren sie dich 
und eine von dir unbewusst erzeugte Verzögerung setzt ein. 
Sie hat aber eigentlich nichts damit zu tun, 
dass du nicht so weit wärst. 
Aber du traust es dir vielleicht noch nicht so richtig zu. 
Dabei hast du so viel Stärke entwickelt. 
Sie drängt danach, nun einfach auch eingesetzt zu werden. 

Für viele von uns wird es nun auch wirklich Zeit, 
dass eine bestimmte Maske abzulegen. 
Traust du dich, 
dich in deiner Wahrheit zu zeigen?  
Den wenigsten Menschen ist bewusst, wie viel sie zusätzlich an einst 
verlorener Stärke zurückgewinnen, sobald sie sich in ihrer Wahrheit zeigen.
 Die gefühlten Unsicherheit 
(die immer damit einher geht wenn wir neues Land betreten), 
erscheint manchmal viel größer als sie tatsächlich ist. 
Erinnere dich an deine innere Stärke. 
Erinnere dich an das, woran du schon sehr lange arbeitest. 
Lass es dir nicht kaputt machen, nur weil dein Ego dich vielleicht mal 
wieder austricksen will, dich täuschen will. 
Kennst du seine Stimme? 
Weißt du, wie es zu dir sprechen kann
 um dich wieder zurück zu scheuchen? 
Nimm es wahr, aber folge seinem Ruf nicht mehr. 
Du bist nicht bis an diesen Punkt gekommen, 
um doch wieder genau dorthin zurückzukriechen, 
von wo du gekommen bist! 
Nein, das Alte will nun wirklich abgeschlossen werden!
Die Herausforderung ist da, welche Wahl wirst du treffen? 
Nimmst du nun dein Herz in deine Hand und zeigst dich, 
klar und kraftvoll, wie es dir gebührt?
Dann geht die Sonne in deinem Leben auf. 
Sie heilt dich. 
Freude und Glück warten auf dich - 
genau jetzt! 
Öffne dein Herz, damit Heilung und Wärme dich durchströmen können.
 Erkenne dich selbst in deinem wahren Licht 
und gib dich nicht mehr mit weniger zufrieden als dem, 
was wirklich zu dir passt. 
Alte, oft genug giftige Arrangements wollen beendet werden. 
Sie haben längst ihr wahres Gesicht gezeigt. 
Das Leben stößt dich immer wieder darauf als wollte es dir sagen: 
"Da, schau hin! 
Fühlst du, was das mit dir macht? 
Wie oft brauchst du dieselbe Erfahrung noch?"

Die Frage ist, ob du dies akzeptieren kannst, 
dass die Dinge eben sind wie sie sind 
und dass du hier nichts verändern kannst oder musst. 
Vielleicht kannst du jetzt den Sprung hinaus wagen, 
und dir deine Befreiung erlauben! 
Erst dann wirst vollständig werden können. 
Ein Tor will von dir durchschritten werden - 
jetzt! 
Es ist direkt vor dir und stellt die Frage an dich, 
ob du es nun durchschreiten wirst. 
Einiges wirst du nun eben loslassen müssen, 
damit du dieses Portal durchschritten kannst. 
Verkrampfe dich dabei nicht! 
Gib dem Leben Raum, 
sich auf seine besondere Weise 
vor deinen Augen zu entfalten. 
Gib auch dir selbst Raum, 
anders werden zu dürfen. 
Befreie dich von dem Druck, 
deinen bisherigen Schemen noch länger entsprechen zu müssen. 
Solltest du bemerken, dass du dich selbst dabei boykottierst,
 so können verwaiste Seelenanteil in dir dafür verantwortlich sein. 
In diesem Fall versuche zusätzlich die Übung 
"Befreiung für dein inneres Kind und dich" 
(aus "Die Rückkehr der sanften Krieger").
Mit ihrer Unterstützung kannst du dein Inneres Kind wieder schrittweise 
zu dir zurück holen. 
Bleibt es abgetrennt und verwaist, 
so wird es dir immer wieder Probleme machen.

Alles was gerade "schwierig" erscheint entsteht nur, 
weil du in eine alte Identifikation, also eine falsche, begrenzte, angstbesetzte Sichtweise über dich, hineingerutscht bist.
Folgende Übungen können dir eine gute Unterstützung sein: "Herzmeditation", 
"Übung dein wahres Sein erspüren" 
aus meinem Buch "Das Geschenk der Liebe...."
Probiere am besten aus, welche Übung(en) jetzt gerade am besten
 für dich ist/sind. 

Mehr über meine Bücher: klicke hier

Jede Überwindung mag manchmal zunächst verunsichernd wirken, 
dein Vertrauen herausfordern. 
Doch am Ende erwarten dich der Frieden, das Licht und die Freude, 
nach welcher du dich schon so lange sehnst.

Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni 

Meine Beiträge dürfen sehr gerne geteilt werden! 
Wenn du den Beitrag kopieren willst, dann unverändert/ungekürzt 
und bitte nur mit der folgenden Quellenangabe (unter oder über dem Posting in der selben Schriftgröße wie der Text): 


Alles und kein Nichts


Energy Update: Psychic Awareness & Heart Energy fusing fast = 
Your Daydreams are powerful alchemy
„Wenn du bereit bist“, 
so sagt Adamus, 
„wenn du bereit bist,
 lass es einfach zu dir kommen.“
Gut gebrüllt, Löwe. 
Doch woher soll man wissen, dass man bereit ist?
 Eigentlich ist es ganz einfach: 
Du bist bereit für die Fülle, 
wenn du nicht mehr bereit bist, 
den Mangel hinzunehmen.
Bei mir war das so:
 Es kam der Tag, da sagte ich mir: 
So nicht, 
jetzt passiert was.
 Von mir aus können die Energien mich zerreißen, 
oder aber die Fülle fließt jetzt endlich. 
Mir egal.
Nachdem ich die dann „Abundance Clinic“ mehrmals genießen durfte,
 bin ich mit Adamus in die Kristallhöhlen im Inneren der Erde gegangen.
 Nach dem Motto „einmal ist keinmal“, 
mache ich das jetzt jeden Tag,
und zwar solange, bis die Fülle über mir „hereinbricht“
 (so meine Selbstverpflichtung).
 Was ich tatsächlich gleich bemerkt habe: 
Meine Vorstellungen, was ich mit der hereinbrechenden Fülle wohl anstellen werde, wuchs von kleinen bescheidenen Wünschen hin zu dem, 
was tief in mir verborgen war. 
Es gipfelt darin, Tagungshotelbesitzer zu werden, 
meine eigenen Workshops sozusagen zu Hause abhalten zu können,
 das Zimmermädchen meine Suite saubermachen zu lassen 
und derweil, wenn es mich gelüstet, durch die Welt zu reisen.
Aber der menschliche Anteil blockierte noch gewaltig.
 Doch auch das habe ich in erstaunlicher Schnelle loslassen können, nachdem Adamus mit dem Finger drauf gezeigt hatte. 
Am selben Abend dann dachte ich, 
dass ich dafür was Gutes verdient hätte.
 „Und jetzt ein neues Auto…“, 
war mein sehr spontaner Wunsch an meine Seele.
Am nächsten Tag, ich weiß auch nicht wie, überkam es mich, 
ich sah mir noch einmal den letzten Shoud an, 
den, in dem die eine Frau herumschrie, dass sie sich ein Auto gekauft hatte und nicht wusste, ob leasen oder kaufen, ob diesen Wagen oder jenen.
Abends überlegte ich, was kostet leasen eigentlich? 
Ich suchte spaßeshalber ein wenig im Internet herum, 
tauschte diverse Links mit meiner Tochter und dachte mir nichts dabei. 
Es war doch „nur mal so…“
Tags drauf machte ich einen Besuch bei meinem Kind, wir kamen irgendwie wieder auf das Thema vom Abend zuvor, besprachen dies und das,
 suchten wieder mal im Internet unter verschiedenen Angeboten 
und dann hatten wir die Idee, fahren wir doch mal zu dem Autohaus 
und sehen uns dieses eine bestimmte Angebot mal an. 
Es war ein verlockendes …
Adamus sagt, die Fülle ist da. 
Aber wo ist denn nun das Geld fürs Auto?
 „Lasst es einfach zu euch kommen.“
 Hm.
Eigentlich ist es ja wahr, das Geld (die Fülle oder Energie) 
IST JA DA! 
Es muss ja nicht in meiner Tasche oder auf meinem Konto sein,
doch irgendwer hat es. 
Die Frage ist vielmehr, WIE lasse ich es zu mir kommen?
 Adamus:
 „Indem ihr es erlaubt.“
Erlauben findet nicht im Kopf statt, es ist das Gefühl. 
Die Energien aus den Kristallhöhlen sind wirklich stark,
 ich hatte sie wochenlang täglich genossen.
 Und dann kam, was kommen musste, 
ich bekam, was ich brauchte, ich hab nicht mal danach gefragt. 
Es wurde mir angeboten.
 Ich habe es also buchstäblich zu mir kommen lassen!
Gestern wurde der Vertrag unterschrieben, 
noch ein paar Tage, dann steht das kleine Rote vor meinem Haus. 
Witzig ist, im Grunde ist es bereits da.
 Ich lache oft, denn aus den Augenwinkeln sehe ich es immer wieder.
 Nur wenn ich genau hinsehe, ist da bloß die Hecke vom Nachbarn. 
Aber wenn ich dran denke, einkaufen zu fahren, 
dann ist der erste Impuls im Gefühl: mit dem Auto…
 bis mir einfällt, dass es noch ein paar Tage dauert,
 bis ich wieder einsteigen kann.

Es ist das Gefühl, die Entschiedenheit, die man empfinden muss, 
damit sich etwas ändert. 
Man muss aufs Ganze gehen mit seiner Entscheidung.
 Es ist nicht „alles oder nichts“, es muss heißen: 
Jetzt will ich ALLES, es gibt keine Alternative dazu,
 keine Dualität, die die jeweils andere Seite bereithält.
Es ist neue Energie, 
da gibt es nur „alles“ und kein „nichts“.




Mittwoch, 27. Juni 2018

KOSMISCHE EINFLÜSSE IM JULI

Nun haben wir bereits die Hälfte des so spannenden Jahres hinter uns. 
Astrologisch geht es intensiv, harmonisch und effektiv weiter…
Vieles Blockierte und Verdrängte kommt nun in eine neue Ebene 
und kann sich befreien...
So ist im Juli viel Bewegung 
und es wird immer wieder Wendungen geben die wir nicht erwartet haben.
 Uranus ist bereits im Gange, 
wir erlebten ihn die letzten Wochen immer wieder sehr aktiv
 bei den vielen Wetterkapriolen. 
Er herrscht jedoch auch über das Nervensystem. 
Viele von uns können wahrlich ein Lied davon singen 
wie anfällig unsere Nerven die letzte Zeit waren. 
Es ist uns schnell alles zu viel und wir sehnen uns nach Ruhe 
und Rückkehr in unseren Innenraum.
STOP AND GO
Mars spielt bereits seit Mitte Mai eine große Rolle. 
Wir waren immer wieder einerseits konfrontiert mit plötzlich
 hochschießender Wut oder überraschendem Zorn, 
andererseits auch mit Handlungsblockaden 
und zurückgehaltener Kraft. 
Das Bedürfnis aktiv zu sein korrelierte dabei immer wieder 
mit Erschöpfung und Müdigkeit.
Ab 26. Juni wird er rückläufig und bringt uns so, 
gemeinsam mit Chiron in Widder an viele angestaute alte Emotionen. 
Begrüsse sie, Es ist eine intensive Reinigung für uns alle. 
Eine Rückschau auf Situationen
 in denen du deinen Ärger runterschlucktest
 oder deinen Gefühlen nicht angemessen gehandelt hast, 
wird nun einiges offenbaren.
UNSERE VITALE KRAFT ERHEBT SICH
Mars ist dabei immer wieder in Kontakt mit Lilith, 
der urweiblichen freien und wilden Frau in uns allen.
Beide Kräfte geben sich ein Stelldichein und fordern uns heraus, 
enorm flexibel zu sein und sich nicht gegen die sich noch stärker 
ausdrückende Polarität zu wehren. 
Zu einem extrem starken Aufbruchsgefühl 
steht ein ebenso großes Festhalten an Altem und Gewohntem dagegen. 
In erster Linie möchte diese Energie uns von alten verbrauchten
 Handlungsweisen befreien, indem mehr Druck erzeugt wird. 
Je klarer uns nun wird, was es nicht ist, 
umso mehr wird Wut nach oben steigen. 
Je unerträglicher eine Situation, 
umso mehr Spannung wird erzeugt 
um ein Aufbegehren dagegen zu gewähren.
STARKE POLARE KRÄFTE 
UND DIE INNERE QUELLE
Es fällt uns gerade nicht so leicht, herauszufinden, was ansteht. 
So kann es immer wieder ein Hin und Her 
in unseren Entscheidungen geben. 
Dabei ist eines unabdingbar: 
Der intensive Austausch mit der inneren Quelle. 
Nun wird derjenige am meisten profitieren, 
der seine Intuition öffnen kann 
und sich auf dieses Wechselbad einlässt und mitfließt. 
Wenn die Freiheit nicht gelebt wird, 
wird dafür gesorgt werden, dass das Leben in Unordnung gerät. 
Wenn zu wenig Verantwortung gelebt wird 
und man sich gegen jegliche Einschränkungen auflehnt, 
dann wird man erleben, wie uns unausweichliche Pflichten 
an den Platz zurückrufen oder andere Menschen einem Grenzen setzen.
So kommt nun alles in die Mitte...
FLEXIBILITÄT IST STABILITÄT
Flexibilität hilft euch, euch auf die unterschiedlichsten Einflüsse 
einzustellen, euch immer wieder neu kennen zu lernen, 
auf das zu achten, was du jetzt brauchst und dir klar zu werden, 
dass die Pläne sich ändern werden. 
Nichts kann zementiert werden,
 nichts bleibt wie es gestern war, 
Leben ist ein unendlicher Fluss von Wandlung und Erneuerung.
Mehr als je zuvor ist deshalb nun der Aufruf 
in sich selbst total und absolut stabil zu bleiben. 
Nichts mehr zu tun, 
was nur alten Vorstellungen von Pflicht und Gut-Sein entspricht. 
Die einzige Pflicht die wir haben, ist 
in unserer Freude verankert zu bleiben, 
nur dann können wir das Licht der Erde halten.


Auszug aus VORAUSSCHAU JULI 18 von Eva Denk -
die gane Vorausschau ist kostenlos per Mail zu beziehen unter:
EVA DENK - MEDIALE ASTROLOGIE - SALIMUTRA 



Die Spiegeltheorie: Wunden, die Beziehungen formen und zerstören

gesehen bei Gedankenwelt
Hast du dich schon einmal gefragt, 
was eigentlich passiert, 
wenn du dich mit einem anderen Menschen verbindest 
und nach einiger Zeit Charakterzüge entdeckst, die dir missfallen? 
Die Spiegeltheorie von Jacques Lacan hilft uns, 
diesen Prozess zu verstehen. 
Laut diesem Autor würden wir unsere persönliche Identität so erschaffen,
 wie wir uns selbst in anderen wahrnehmen. 
Somit seien unsere Beziehungen zu anderen das Spiegelbild 
oder Projektionen von Aspekten unserer Persönlichkeit, 
die wir mögen oder nicht mögen.
Was ist die Spiegeltheorie?
So wie es Stellen an unserem Körper und unserem Erscheinungsbild gibt, 
die uns missfallen, wenn wir uns im Spiegel betrachten, 
gibt es auch Aspekte unserer Persönlichkeit, die wir nicht akzeptieren. 
Diese Aspekte werden von unserem Unterbewusstsein unterdrückt. 
Wir sehen allerdings in unseren Mitmenschen reflektiert, 
womit wir anecken. 
Das heißt, dass wir auf eine bestimmte Weise einige der Charakterzüge, 
die uns an anderen missfallen, mitunter in uns selbst wiedererkennen,
 wenn auch auf symbolische Weise. 
Was uns an anderen nicht gefällt, 
gefällt uns womöglich auch an uns selbst nicht.
Wir projizieren also ständig einen Teil von uns. 
Die Spiegeltheorie lädt uns demnach dazu ein, 
unsere Einstellung zu ändern, dahingehend, 
dass wir uns nicht vor anderen schützen müssen, 
sondern fragen sollten: 
„Aus welchem Grund erlebe ich diese Situation mit diesem Menschen
 und was habe ich an mir, das ich an ihr nicht ertrage?“  
Da wir im Allgemeinen nicht dazu in der Lage sind, 
unsere eigenen Schatten und sogar Tugenden zu sehen, 
macht uns das Leben des Geschenk der Beziehungen, die wir erleben, 
um uns auf indirekte Weise das zu zeigen, was in uns ist
Der andere in der Beziehung dient uns einfach als Spiegel, 
wir spiegeln uns wider und bekommen dadurch die Möglichkeit, 
uns selbst zu erkennen. 
Direkter oder umgekehrter Spiegel
Die Spiegeltheorie kennt eine direkte und eine umgekehrte Projektion. 
Hier ein Beispiel: 
Stellen wir uns einmal vor, 
dass du den Egoismus deines Partners oder Freundes nicht aushältst
Auf direkte Weise kann es sein, dass du diesen Teil von dir, 
der egoistisch ist und den du von dir weist, projiziert. 
Falls du auf umgekehrte Weise vorgehst, 
könnte dir diese Person zeigen, 
wie wenig Wert du deinen Interessen zuschreibst. 
Vielleicht bist du von anderen abhängig 
und gibst anderen mehr Priorität als dir. 
Auf die eine oder andere Weise bekommen wir also sehr wertvolle
 Informationen für unsere Selbstkenntnis und Entwicklung.
Was mir an dir nicht gefällt, 
das korrigiere ich an mir.
Vielleicht denkst du, dass dein Chef zu viel von dir fordere. 
Vielleicht bist du aber auch sehr fordernd und perfektionistisch, 
was deine eigene Person anbelangt, 
und dein Vorgesetzter ist nichts weiter als ein Spiegelbild 
dieses fordernden Verhaltens, das du dir selbst auferlegst. 
Andererseits kann es auch sein, dass du zu tolerant bist 
und deinem Leben etwas Strenge verleihen musst. 
Und wir wissen ja, dass die Tugend im Gleichgewicht liegt.
Emotionale Wunden
Mit einem Pflaster heilen wir keine Wunde
Wenn wir uns verletzen, drücken wir zuerst unseren Schmerz aus, 
und wenn wir uns beruhigt haben, reinigen wir die Wunde 
und heilen sie mit den entsprechenden Hilfsmitteln. 
Wir decken sie nicht ab und wir vergessen sie auch nicht, 
weil wir wissen, dass sie so nicht heilen wird. 
Und darüber hinaus geben wir eine Zeit lang acht auf die Wunde, 
bis sie dann irgendwann verheilt ist. 
Das Gleiche passiert auch mit anderen Arten von Wunden.
Wir alle haben emotionale Wunden. 
Emotionale Wunden sind all diese Emotionen, Gefühle, Gedanken 
und Handlungsweisen, die in uns sowie in verschiedenen schmerzlichen 
Momenten unseres Lebens entstanden sind 
und die wir noch nicht überwunden und akzeptiert haben. 
Wir sind zu Gefangenen unserer Emotionen geworden 
und halten uns selbst in diesem fiktiven Gefängnis gefangen. 
Wir fühlen uns wieder wohl, wenn wir diese Gefühle umgewandelt haben
 und aus diesen Denkweisen Weisheit und Erfahrungen gemacht haben,
 sodass sie uns als Impuls dienen, um uns selbst zu heilen. 
Wunden als Spiegelbild
Sobald wir unsere Wunden vergessen, 
werden sie zu einem Teil unseres Unterbewusstseins 
und nehmen Einfluss auf unsere Gedanken, Stimmungen 
und Verhaltensweisen. 
In unserem Inneren macht sich langsam ein Gefühl 
der fehlenden Liebe breit, die in unserer frühsten Kindheit entstanden ist,
 sich aber jetzt bemerkbar macht und/oder noch stärker zum Vorschein 
kommt, wenn wir sie nicht heilen.
So kommt es, dass wir in unserem Partner oftmals Leeren finden, 
die den unseren sehr ähneln. 
Und genau das führt zu unserer Vereinigung. 
Zwei Menschen, die wegen der Liebe sehr gelitten haben, 
treffen beispielsweise aufeinander und entdecken, 
dass Liebe nicht Leid bedeutet. 
Dieses Paar hat die gleiche Wunde verbunden. 
Beide sind das Spiegelbild des anderen. 
Aber hier müssen wir vorsichtig sein, 
denn Wunden, die vereinen, können auch trennen.
Wenn beide Partner ihre Wunden nicht heilen, 
werden diese die Beziehung früher oder später zerstören. 
Unsicherheiten, Ängste, Eifersucht oder besitzergreifendes Verhalten
 kommen dann zum Vorschein. 
Es ist so, als würde das Leben versuchen, uns einen Spiegel vorzuhalten, 
der uns den Weg aufzeigt, den wir gehen müssen, um zu wachsen. 
Wenn wir diese Widerspiegelungen nicht analysieren 
und die uns dadurch aufgezeigten Informationen missachten, 
werden wir uns nicht weiterentwickeln bzw. langsamer reifen 
und unsere Beziehungen werden zerbrechlicher sein.
 Aus diesem Grund können uns unsere Beziehungen zu anderen – 
in Anlehnung an die Spiegeltheorie – sehr nützliche Informationen
über uns selbst und den Zustand dieser Wunden, 
die wir noch nicht zu einem Teil unserer Geschichte 
haben werden lassen, liefern.