Samstag, 4. August 2018

Es finden im Moment grade so unglaubliche Verschiebungen statt.



Vieles, das etliche Jahrzehnte bereits immer wieder 
unter den Teppich gekehrt wurde, Strukturen und Verhaltensmuster, 
die sich seit Generationen festgekrallt hatten, 
kommen nun mit einer enormen Schubkraft an die Oberfläche. 
Vieles, das lange eher vermutet und erahnt wurde, 
wird immer deutlicher. 
Auch die Scheinkonstrukte, 
co-abhängige Beziehungen, 
verborgene krankhafte, zerstörerische Muster 
sind einfach präsent. 
Die Frage an dich lautet eigentlich nur: 
"Welche Konsequenzen willst du ziehen?"
Diese Frage aber kann vom Verstand nicht beantwortet werden, 
denn er kennt nur die gewohnten Strukturen, 
die darauf ausgerichtet waren/sind, 
die Gewohnheit (also Illusion und Schein) aufrecht zu erhalten 
und es zu vermeiden, sich mit den möglichen Konsequenzen 
konfrontieren zu müssen. 
Der konditionierte Verstand macht uns jetzt daher eher Ärger, 
als dass er jetzt hilfreich wäre.
Klarheit im Herzen zu spüren und dazu zu stehen, 
sich nicht mehr zurückzunehmen, 
hilft der Sache schon viel eher. 
Und manche Schritte möchten dann auch unternommen werden. 
Sie werden förmlich vom leben selbst erzwungen.


Doch sollten wir uns dennoch niemals rein auf diese materielle Ebene
 mit ihren Erscheinungen konzentrieren! 
Insbesondere dann nicht, wenn sie Schritte und Konsequenzen
 noch eher schwammig und unklar sind.
Egal wie die Dinge sich gerade gestalten mögen, 
nimm dir immer wieder ganz bewusst Zeit, 
um einen ganz großen Schritt zurück zu machen. 
Egal wie herausfordernd 
eine Geschichte gerade sein mag,
 da gibt es immer 
deine wahre Präsenz, dein wahres Wesen. 
Es ist dein Ort der Ewigkeit, Unendlichkeit, unsterblich 
und vollkommen unberührt von jeglichem Sturm und Tumult. 
Es ist der Ort der Wahrheit, der Ruhe und des wahren Friedens.
Finde diesen Raum in dir! 
Lass dich ganz auf ihn ein. 
Gönne dir die Zeit! 
Erlaube es dir, ganz in dir anzukommen. 
Nur so wirst du den Drang verlieren, 
etwas in der äußeren Welt auf eine ganz bestimmte, gewohnte Weise
 regeln zu wollen. 
Bist du mit deiner wahren Präsenz verbunden, 
weißt du, dass du nicht darauf angewiesen bist, 
den Ausgang von Situationen zu bestimmen. 
Du kannst locker lassen, dich lösen und wieder durchatmen.
Dann macht das Leben, 
was es ohnehin lange schon so gerne machen würde. 
Du bist beschützt und dein Leben meint es immer gut mit dir. 
Nichts kann dir (in deinem wahren Wesen) je geschehen. 
Dein Leben ist auch dein Freund- der Trug und die Illusion 
aber haben viele scheinbare Feinde erschaffen.

Dieser Bewusstseinsprozess ist, worum es tatsächlich geht. 
Es geht viel weniger darum, wie sich manche Situationen tatsächlich
 entwickeln mögen/möchten. 
Du bist gerufen, DICH wieder zu finden 
und DICH vollkommen anzunehmen. 
Es geht um dein tiefes, in DIR ankommen. 
Daher kochen auch sämtliche Ego-Strukturen jetzt hoch, 
damit du sie dieses Mal verabschieden kannst, 
ohne in die alte Hetze, in den alten Zwang zu verfallen.
Dies wird deine absolute Befreiung sein!

Die Erlösung liegt kollektiv betrachtet jetzt sehr viel näher. 
Die ursprüngliche, archaische Kraft deines wahren Wesens
 kehrt mit einer enormen Präsenz zurück, 
sodass alles weichen muss, was ihre Kraft einst band und unterdrückte. 
Willst du dieser Kraft durch dich Ausdruck verleihen lassen,
 dich der Wahrheit verschreiben 
und dir das Wesen der Dinge zeigen lassen? 
Oder willst du dich lieber an die gewohnte Kleinheit krallen, 
lieber nicht konfrontiert werden, 
hinsehen wo es bislang kaum einer jemand wagte hinzusehen? 
Es ist wichtig, dass du Stellung beziehst!

in meinen Büchern findest du Unterstützung und Hilfe 
bei diesem oft nicht einfachen Weg: 
Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni




Freitag, 3. August 2018

SEHT IN JEDEM DIE LIEBE


„Mehr und mehr 
öffnet sich der Raum der Wahrheit, 
die Materie zieht sich zurück und verlässt den eisernen Griff auf Eure Wahrnehmung, auf Euren Verstand. 
Je mehr das zurückweicht, was ihr kennt 
und als normal erachtet in den äußeren Formen, 
umso mehr kann das wirken, was in Wahrheit ist. 
Und in Wahrheit seid ihr nur von Schwingung umwoben, 
durchtränkt, erfüllt.

Alles, was ihr teilt mit anderen in jeder Begegnung, 
es sind nicht die Worte, es ist nicht der Austausch über den Körper. 
Es ist das Erfassen der Grundschwingung.
Durch die Worte reduziert ihr diese Schwingung und kanalisiert sie 
in eine Form, die ihr noch braucht um euch verständlich zu machen. 
Doch tritt all dies zurück,
 je mehr ihr den anderen in ganzer Pracht, 
in ganzer Freiheit erkennt.
 Ihr seid umso erwachter, umso näher an der Wahrheit, 
wenn Ihr nicht mehr seht, wie der andere aussieht, 
was für ein Kleid er trägt auf der Erde, 
welche Worte er spricht.

Es beginnt nun mehr und mehr 
die Zeit des Austausches auf anderen Ebenen, 
der Schleier ist entfernt. 
Seht genau hin, seht einander an, geht tiefer und fühlt, 
was der andere ist und ihr werdet miteinander in ein Schwingen kommen, 
das alles übersteigt, was ihr kennt. 
Dann gibt es keine Vorwürfe, keine Verletztheiten, keinen Mangel, 
kein Haben-Wollen, kein Besitzen, 
dann ist jeder Moment ein Miteinander-Fließen, 
reich, wunderbar, gesegnet. 
Dann achtet Ihr einander und es streicheln sich die Seelen. 
Ihr erkennt einander und gebt einander das Beste, 
die Essenz von Liebe, dem größten Dienst aneinander. 
Und nur so, Ihr Geliebten, 
versteht dies sehr gut, 
nur so ist Heilung möglich. 
Nichts wird Euch mehr heilen 
in der neuen Zeit 
als bedingungslose Liebe.
All eure Methoden und Übungen wurden nur erschaffen 
um diesen Zustand herzustellen, 
aber all dies ist in dieser Zeit nicht mehr wirklich nötig.

Je feiner die Schwingung auf der Erde nun wird, 
umso leichter und klarer werdet Ihr Schwingung erkennen 
und umso einfacher wird sie in Euch transportiert, 
wenn Ihr Euch öffnet. 
Es kommt immer darauf an, auf welcher Ebene Ihr agiert 
und für welche Schwingung Ihr Euch öffnet.

So achtet die nächsten Wochen auf das, 
was Ihr erfühlt und seht mit allen Sinnen. 
Achtet darauf, erkennt Euer Fühlen an, 
seid spielerisch damit, aber seid bewusst, 
was das Wesentliche ist. 
Geht tiefer hinein in eurem Austausch 
und denkt, fühlt, verbreitet Liebe. 
Seht in jedem die Liebe 
und Eure Schwingung wird sich so enorm erhöhen, 
dass Euer Umfeld, jeder Mensch von dieser Liebe berührt wird,
 sich ebenso weitet und ausdehnt und geheilt wird..."


in Liebe von EVA

EVA DENK - MEDIALE ASTROLOGIE - SALIMUTRA -
URWUNDENHEILUNG mit Christopher Amrhein

aus Newsletter August 18, kostenlos zu beziehen unter:





Dienstag, 31. Juli 2018

Energien im August 2018


 Der ganz große Sprung 
Entweder bist du schon mitten drin, oder er kündigt sich nun als eine Ahnung an, die sich einfach nicht mehr wegdrücken oder leugnen lässt.
Der kollektive Bewusstwerdungsprozess geht nicht immer nur allmählich, auch wenn in langen Phasen immer wieder ein Schritt nach dem anderen getan werden wollte. Beharrlichkeit, Geduld sowie Zielstrebigkeit wurden oft genug eingefordert. Doch wenn wir auf die neue Bewusstseinsstufe gelangen wollen, muss ein großer Sprung gemacht werden - ein Sprung, der alles verändern wird! Und diese große Veränderung spüren wir. Manche sind nervös, können nicht schlafen, andere sind gereizt, denn eine ungewisse Angst ist spürbar. Es reibt und zieht an allen verborgenen Ängsten. Das kann recht anstrengend sein!
Manche aber haben diesen Sprung bereits getan!

Sie sind diejenigen, die den anderen den Weg zeigen können. Sie zeigen, dass es eine Welt hinter dieser Illusion aus Trug und Angst gibt. 
Für sie ist die große Freiheit zu fühlen, das tiefe innere Ankommen, das sich nun allmählich in ihrem physischen und psychischen Körper ausbreitet und für ganz besonders viel Heilung und Erlösung sorgt. Für sie geht es jetzt um Integration, um Ruhe und darum, sich diese endgültige, innere Erholung zu gönnen. Sie sollten sich erlauben, jetzt wirklich vollständig frei zu werden, vollständig im Raum von SEIN anzukommen. Sie sind diejenigen, die diesen Raum jetzt für sich selbst, und damit gleichzeitig auch für das Kollektiv ausdehnen. Für sie ist es nicht mehr schwierig, dort zu verweilen und diesen Raum zu halten, denn sie haben sich selbst erkannt. Wer sich selbst erkennt, den kann die Illusion nicht mehr manipulieren. Ruhe und Frieden strömen aus ihm hinaus und die Menschen spüren das einfach. Auch wenn etliche mit Abwehr reagieren können, so hat auch diese Illusion keine wirkliche Macht mehr.
Somit wird auch deutlich, dass auch dein Ankommen JETZT geschehen kann. Du musst also nicht erst noch auf irgendeine kollektive Entwicklung warten. Frage dich daher immer zuerst selbst, wie lange dein Prozess noch dauern soll/will.
Für viele steht dieser große Sprung jetzt bevor 
- und dies macht erstmal echt Angst. Vielleicht kannst du ihn auch direkt vor dir erkennen oder eine ungewisse Angst/Unsicherheit spüren? 
Verhindert oder verzögert wird dein Sprung immer dort, wo du dich noch an den alten Ideen festklammernst und noch nicht genug Vertrauen entwickelt hast, dass du auch nach deinem Loslassen, also nach diesem Sprung, getragen sein wirst. 
Viele Menschen wissen auch instinktiv, dass sie vieles hinter sich lassen müssten, was sie aber eigentlich lieber behalten würden. Selbstbilder sind besonders betrügerische Illusionen. Die Menschen klammern an Dingen, weil sie sich davon einen bestimmtes Status, ein bestimmtes Ansehen versprechen. Viele Menschen sind unglaublich darauf bedacht, sich immer wieder zu überlegen, wie andere was an ihnen finden könnten, was sie sagen oder wie sie ihnen begegnen könnten. Dabei ist diesen Menschen gar nicht bewusst, dass sie sich dabei selbst vollkommen verlieren und stattdessen mögliche Gedanken und Ideen anderer über ihr Leben bestimmen lassen. Erkenne unbedingt: Das alles spielt sich NUR im Kopf ab. Es sind einfach nur Gedanken und Projektionen, oft genug fixe Ideen. 
Welche Gedanken andere Menschen tatsächlich hegen, liegt weder in deiner Macht, noch weißt du das jemals so ganz genau! Vor allem sollte dir bewusst werden, dass das Leben letztlich sowieso nie etwas Anderes macht, als dir genau das zu schicken, wovon du insgeheim überzeugt bist. Wenn du also eine (dir vielleicht sogar verborgene) Furcht hast, dass dir jemand auf eine bestimmte Weise begegnet, dann passiert dir auch genau das - irgendwann. Du hältst also genau jene Menschen um dich herum, sammelst sie in deinem Energiefeld, die dir genau jenes auch immer wieder spiegeln und zeigen. Du magst dies für "die Wahrheit über diese Welt" halten. Du magst davon überzeugt sein, dass "die Menschen" eben so sind. Tatsächlich aber kommst du vermutlich gar nicht auf die Idee, dass da draußen noch andere Menschen sein können, die so überhaupt nicht denken - oder denen es gar vollkommen egal sein könnte, worüber du dir die ganze Zeit den Kopf zerbrichst.
Wer sein Leben also auf diese Weise ausrichtet - und dies ist eine der folgenreichsten, schädlichsten Prägungen unserer Gesellschaft - verliert sich immer selbst. Denn er lebt sozusagen verkehrt herum. Er glaubt, die Welt bestimme über seinen Wert, weil er es zulässt, dass sie es tut. Und weil ein gewisses Ergebnis erstrebt wird, um ein anderes Ergebnis gleichzeitig zu vermeiden, bleibt er Spielball äußerer Erscheinungen.


Wenn auch du solche innere Ahnungen des Loslassen von etwas Bestimmten haben solltest, dann musst du wissen, dass dein Festhalten dich nie glücklich machen wird. Du wirst immer irgendwie getrieben sein, dich eingezwängt und imZwiespalt mit deiner Seele fühlen, 
die immer schon etwas ganz Anderes wollte. 
Versuche nicht, dein Streben und Wollen, 
dein Sollen oder Müssen mit deiner Seele in Einklang zu bringen - 
das wird nicht klappen, denn es steht im Widerspruch. 
Was auch immer du dir von einer bestimmten Sache/Person/Situation auch (noch immer) erhoffen magst,blicke sehr genau auch auf den Preis, 
den du für dein Festhalten zu zahlen hast 
(und den du schon so lange bezahlst). 
Erhoffst du dir genau dort noch immer Mitgefühl, Liebe, Anerkennung, 
Zuspruch, etwas, das doch jetzt endlich mal klappen muss? 
Du wirst es auch jetzt nicht bekommen. 
Du suchst etwas, das dort nicht ist.
Bist du tatsächlich bereit, 
deinen Verbleib mit einer Sache/Person/Situation mit deiner Freiheit, 
deiner Wahrhaftigkeit, Wahrheit und vor allem auch
 mit deinem inneren Frieden zu bezahlen? 
Oder aber wagst du es, 
dir ein Leben außerhalb dieser Begrenzungen zu ermöglichen - 
wirklich, ehrlich, mit allen Konsequenzen?
Es geht um dich und darum, 
dass du ganz tief in deine Urnatur zurückfindest, 
an jenen Ort jenseits von Wollen, Sollen, 
jenseits von Stress und Müssen, 
von Erzeugen und Bekommen wollen.
All diese Projektionen, 
die erlernten Programmierungen 
wollen zerstört werden, 
damit du vollkommen neu wirst. 
Ich lade dich ein, dein Leben und die momentanen Vorkommnisse, einmal aus dieser Betrachtungsweise heraus zu beobachten. 
Sobald dies geschehen darf, 
kehren endlich auch verlorenen, weggegeben Seelenanteile
 in dein Energiefeld zurück. 
Dann ist diese Zeit so unendlich heilsam, bereichernd, erlösend 
und befreiend. 
Da kommt so vieles, lange Vermisstes 
in dein Inneren zurück. 

Deine innere Vollständigkeit ist es, was du in Wahrheit vermisst. 
Das Wollen, Sollen und Streben im Äußeren war lediglich der verzweifelte
 Versuch, deinen inneren Mangel irgendwie in den Griff zu bekommen.
Jetzt aber ist es Zeit, dass du innerlich tatsächlich wieder 
vollständig werden kannst. 
Und eines Tages wirst du so deutlich und klar erkennen, 
dass dies alles nur ein "Ausflug" war, in die Idee, ein Mangelwesen zu sein. 
Dann ist da nur noch Weite, Freiheit, Glück und tiefer Frieden übrig 
und eine ganz neue Entdeckungsreise kann beginnen!
Du solltest dich immer wieder auf den Ort deiner inneren Wahrheit, 
deines ewigen Seins fokussieren, 
dich ganz in ihm einschwingen, 
damit du dich allmählich immer mehr wieder daran erinnerst, 
wie es sich anfühlt, vollständig zu sein. 
Es geht um deine Wieder-erinnerung an das, was du wirklich bist. 
Du heilst, wenn du deine Wahrheit wirklich akzeptierst. 

Ist es auch dich - so wie für so viele Menschen - 
(noch) eine große Überwindung, es wirklich einfach zuzugeben, 
dass du groß bist, dass du göttliches Wesen bist, 
das sehr wohl Strahlkraft und Macht über seine eigene Energien besitzt? 
Kannst du es zugeben, dass du nicht so bist, 
wie du dich früher gegeben/geglaubt hast? 
Kannst du deine Vergangenheit ziehen lassen, 
um dich werden zu lassen, wie du wirklich bist?
Was wäre, wenn du den Sprung nun wirklich wagtest 
und dir einfach vom Leben zeigen lassen würdest, 
was es eigentlich tatsächlich für dich vorgesehen hat? 
Was wäre, wenn all das wofür du so sehr gearbeitet hast 
gar nicht so sehr tatsächlich zu dir passt, wie du glaubtest?
Das alles kannst du herausfinden, 
sofern du es gestattest, 
den Schleier der Projektionen, die dich immer wieder einfangen, 
einschränken und begrenzen einfach ziehen zu lassen.
JETZT ist die Zeit,
 dass dieser Schleier zerfällt 
und die Ego Strukturen sterben! 

Nur fühlend und fern der Interpretationen unseres Verstandes
 können wir den Weg unseres wahren Wesens erkennen. 
Nur dort, im wenig Offensichtlichen und Verborgenen finden wir jene Kräfte,
 die wir für unseren Weg benötigen. 
Hierfür kannst du wichtige Einblicke und Unterstützung in meinem Buch: 
"Die Befreiung kraftvoller Weiblichkeit" finden. 
Ohne das Wiederfinden, Anerkennen und Annehmen 
unserer einst verlorenen, lange zurückgedrängten Urkräfte, 
wird es viel schwieriger für uns, diesen Übergang zu meistern! 
Mehr zum Buch findest du hier: hier klicken

Wirf bitte gerne auch einen Blick in meine anderen Bücher. 
Dort findest du sehr vieles, was dir in dieser Zeit wirklich helfen kann: 

Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni 

Meine Beiträge dürfen sehr gerne geteilt werden! 
Wenn du den Beitrag kopieren willst, dann unverändert/ungekürzt und bitte nur mit der folgenden Quellenangabe (unter oder über dem Posting in der selben Schriftgröße wie der Text): 




Spiritualität & Erwachen: „Das wahre Ziel deines Aufstiegs klar sehen …“

Heaven within
Das wahre Ziel deines Aufstiegs klar sehen …
So wie das Licht des Tages aus der Dunkelheit der Nacht emporsteigt 
(während ich diese Zeilen schreibe), so ist es auch mit unserem höheren
 Selbst (Licht) und unserem niederen Selbst (Dunkelheit). 
Sie scheinen in unserer Wahrnehmung verschieden zu sein 
(wie Tag und Nacht).
 Dies mag eine bewusste oder eine unbewusste Erfahrung sein. 
Lass‘ dich diese Worte fühlen, erlaube der Energie dieser Worte in dir
 etwas in Bewegung zu bringen.
Sei aufmerksam mit dem was in dir vorgeht. 
Was sich in dir verschiebt. 
Das hilft dir, dir dessen bewusst zu sein, 
was jetzt in deiner Existenz deine Aufmerksamkeit auf sich zieht. 
Ist es dein göttliches Selbst, das jetzt Vorrang hat. 
Oder bist du gerade in deinem niederen (unbewussten) Selbst. 
Sie sind beide Teile unserer wahren, ewigen, die verschiedenen Existenzen
 und Daseinsebenen überdauernden Persönlichkeit.
In deinem göttlichen Selbst in Form (im Körper) zu sein, 
also die Ankunft deiner Bewusstheit als göttliches Wesen zu erfahren, 
ist eine vollkommen verschiedene Art und Weise deiner Lebensführung 
auf der Erde – verglichen mit der unbewussten Lebensweise, 
die du bisher gewohnt warst.
Es mag sich vertrauter und vielleicht auch bequemer anfühlen 
in den alten Mustern der Begierden des niederen Selbst zu bleiben, 
dich traurig zu fühlen, zu zweifeln, wissen zu wollen, 
wie die Dinge sich entwickeln, alles im Griff haben zu wollen. 
Das liegt daran, dass du die meisten deiner Lebenszeiten so gelebt hast.
Die tiefgreifende Frage ist … 
fühlst du den Unterschied in dir, bewusst … 
wenn diese Verschiebung (vom niederen zum höheren Selbst) 
sich in deinem Bewusstsein hin und her verlagert.
Sobald dein unbewusstes, kleines, niedrig schwingendes Du 
sich in deinem höheren, bewussten, göttlichen Du auflöst, 
werden die alten Verhaltensmuster und Konditionierungen weniger
 und weniger werden und sich schließlich auflösen.
Das DU, 
das kontrollieren und dominieren möchte, 
löst sich (in deinem göttlichen Du) mehr und mehr auf. 
Das DU, 
das versucht alles zu hinterfragen und dich in deiner Rolle zu halten, 
ent-wickelt sich zurück und macht deinem bewussten DU Platz.
In dem Moment, in dem dieses DU sich in deinem göttlichen,
 aufgestiegenen Du auflöst, ist da eine Stille in dir … 
ein tiefes und klares Wissen, 
das Wissen über deinen wahren Lebenszweck 
und dein wahres Lebensziel.
Der ewige Geist bringt nach und nach ein neues Bewusstsein … 
weiter ent-wickelte Wesenszüge … das höhere Selbst hervor. 
Dieses entfaltet sich – im Gegensatz zum niederen Selbst, 
welches ein Erbe der bisherigen Evolution ist – 
jetzt stärker und stärker in dir. 
Das heißt, nicht mehr kämpfen zu müssen, 
um dich in dieser Welt behaupten zu können
Denn das kleine Selbst versucht zu kontrollieren … 
Kontrolle schafft Verwirrung … 
Verwirrung schafft Chaos 
und Chaos zieht dich in deine alten, vertrauten Muster zurück.
Doch du lernst 
(erinnere dich: üben, üben, üben) 
das niedere Selbst nicht weiter zu bekräftigen, 
sondern deinem höheren Selbst deine uneingeschränkte Aufmerksamkeit
 zuteil werden zu lassen. 
Das heißt nicht, 
weiterhin die dem niederen Selbst zueigene Kontrolle auszuüben. 
Ganz im Gegenteil. 
Wir haben nicht zum Ziel unser niederes Selbst zu vergöttlichen.
 Das würde nur noch mehr Kontrolle, Verwirrung und Chaos hervorrufen. 
Dieser Weg wäre endlos. 
Es ist diese immer währende Suche, die dich weiter suchen lässt, 
denn das niedere Selbst hält dich „nieder“ und gibt sich niemals zufrieden.
 Doch du erwachst jetzt in deine höhere Natur hinein.
Ich meine hier dein vollständiges Erwachen.
Vollständig erwacht zu sein, heißt, 
ganz klar zu sehen, 
wie/dass dein niederes Selbst versucht dich in die alten Bahnen zu lenken.
Vollständig erwacht zu sein, heißt, 
dass du ganz bewusst SIEHST … 
mit den „Augen des Herzens“ deines höheren Selbst … 
und aus dieser Natur heraus die alten Muster auflöst,
 indem du sie in der Liebe deines höheren Selbst aufnimmst. 
Mit anderen Worten, deine göttliche Liebe muss dein Herz erreichen … 
und dein niederes Selbst enttarnen, besiegen und erneuern.
Das ist die Weise.
 Das ist der Weg. 
Das ist dein Weg.
Diese Worte stehen hier vor dir …
versuche nicht sie über den Verstand erfassen zu wollen,
 das würde nur wieder Kontrolle bedeuten. 
Und Kontrolle ist der Versuch des niederen Selbst das Ergebnis 
zu beurteilen/trennen und sicherzustellen, dass „alles unter Kontrolle ist“ 
(und du weißt ja, wohin das führt = 
Muster, Konditionierung, Beschränkung).
Fühle stattdessen, 
was diese Worte in dir auslösen.
Atme … und fühle, 
was in dir geschieht.
Atme und fühle bewusst … 
was in dir vorgeht.
Atme und fühle bewusst … 
wie sich diese Worte in dir entwickeln.
Atme und fühle bewusst … 
was diese Worte in dir bewirken.
Fühlst du … 
wie auf tiefer Ebene in dir eine Verschiebung stattfindet?
[statt-finden = stattdes niederen Selbst findet sich dein höheres Selbst ein].
Bist du dir deines Atems bewusst? 
Spürst du bewusst dein Herz? … 
mehr und mehr.
Kannst du die Präsenz fühlen 
(„in Form“ einer tiefen Entspannung), 
während die Präsenz deines höheren Selbst, deine göttliche Präsenz, 
innerhalb deines Zellbewusstseins tiefer und bewusster erwacht.
Deine DNA reagiert auf dein höheres Selbst, dies wiederum wird durch 
deine Entspannung und deinen bewussten Atem stimuliert.
Ja, deine DNA reagiert auch auf die alten Muster, 
die im Laufe vieler Lebenszeiten (in dir/durch dich) in Gang gesetzt wurden.
Daraus auszusteigen ist das eine, wahre Ziel, 
nämlich dein Aufstieg. 
Auszusteigen, so wie ich es hier meine, 
ist die Auflösung des niederen Selbst 
durch die Liebe deines höheren Selbst … 
und damit Ausstieg aus dem alten Lebenskampf. 
Denn überleben zu können, bedeutete seinerzeit 
(und auch heute oftmals noch) kämpfen und beherrschen zu müssen. 
Doch das führt(e) dich nicht zu deinem höheren Selbst …. deinem Aufstieg.
Lass‘ los. 
Lass‘ mehr und mehr gehen. 
Entspanne dich tiefer und tiefer. 
Mit jedem Atemzug fühlst du deinen Atem noch mehr. 
Dadurch erlebst du immer längere Zeiträume … 
frei von den Gewohnheitsmustern deines Verstandes. 
Befreit aus deiner inneren Zwangsherrschaft.
Dann siehst du ganz deutlich die Vision deines höheren Selbst … 
du erkennst, wie richtungsweisend dein aufsteigendes Selbst 
für dich da war/ist/bleibt.
 Diese (innere) Vision ist deine Bestimmung. 
Dein einzig wahres Ziel ist es … 
göttlich und damit aufgestiegen in deinem Körper zu SEIN. 
Dein höheres Selbst leben/lebend. 
Die vollkommene Befreiung 
aus dem Kampf gegen sich selbst heraus. 
Aufstieg … AUF zum S(t)IEG.
Dein höheres Selbst zu leben … führt dich zu deinem Aufstieg. 
Das ist der Weg. 
Und nur das ist dein Weg. 
In 3D gibt es diesen Weg nicht. 
(Erklärung: Durch dein höheres, göttliches Selbst Stufe für Stufe zu dir 
hinunterzusteigen, in die Niederungen deines niederen Selbst (Abstieg), 
um dich dort zu ent-wickeln und daraus hervorkommend jetzt Stufe 
für Stufe deines Aufstiegs zu besteigen.)
Wir erlauben, dass jetzt alles in der reinen Liebe unseres höheren Selbst 
aufgelöst wird. 
Wir lassen los. 
Wir lassen gehen. 
Wir sehen und FÜHLEN ganz deutlich … ja, das ist Liebe, das ist göttlich … 
das ist mein höheres Selbst. 
(Oh, ab und an noch dieser Kampf in mir ist der kleine Selbstversuch herauszufinden, welches Selbst sich da gerade wieder vordrängen möchte.
Wir sehen, wir lieben, wir lassen die Liebe die vorherrschende Kraft sein,
 durch die wir uns verändern. 
Kampf wird zu Liebe. 
Die Liebe lässt uns aufgeben und damit hingeben. 
Hingabe bringt uns zu unserem Ziel … 
und lässt uns ankommen … bei uns selbst.
Leben als Göttlichkeit. 
Die wir bereits sind. 
Vollkommen in der Liebe lebend … die alles auflöst und umwandelt. 
Wir leben als der Atem Gottes, der aus und einatmet … 
das Wunder der Göttlichkeit. 
Der Himmel auf Erden. 
Und so ist es. 
Jetzt. 
Atme und fühle.
Ich freue mich auf dich!
L’Aura Pleiadian
totalbliss
Quelle: Alchemistische Transformation / von L‘Aura Pleiadian / vom 25.06.2016 / Pleiadische Delegation / [Übersetzung Roswitha = in eckige Klammer gesetzte Anmerkungen]