Donnerstag, 17. Januar 2019

Wie Du „Zeit“ manipulieren und das Altern anhalten kannst

time
Wir leben in einer Zeit und einer Welt der Überwältigung 
– wir fühlen uns vom Verkehr, von den vielen Menschen im Supermarkt 
und von der Schnellebigkeit der Gesellschaft überwältigt. 
Doch am meisten sind wir der Zeit ausgeliefert, 
die unaufhaltsam tickt und unserem Leben den Saft aussaugt.
Aber seien wir doch mal ehrlich, muss das wirklich so sein? 
Muss es wirklich so sein, dass Du immer gegen die Zeit arbeitest,
 immer abgehetzt bist und getrieben von einer inneren Angst,
 etwas verpassen zu können oder zu spät zu sein,
 wenn das echte Leben einmal beginnt?
Es gibt einen anderen Weg, den Du einschlagen kannst, 
wenn Du Dich dazu entscheidest aus der linearen Zeit auszusteigen 
und Deine eigenen „Zeit-Gesetze“ zu schreiben. 
Dann wird die Zeit beginnen, Dir zu gehorchen und nicht andersherum.
Vielleicht erinnerst Du Dich noch daran,
 wie sich Zeit für uns Menschen angefühlt hat, 
als wir noch Kinder waren.
 Es war ein Konzept der Erwachsenen 
und für uns als Kinder nicht wirklich nachvollziehbar. 
Erlebte Dinge erschienen uns wie kleine Ewigkeiten,
 die die Welt versuchte, in ein Schema der Zeitrechnung zu pressen, 
indem sie sie als Tage bezeichnete.
Ich möchte Dir Möglichkeiten aufzeigen, wie Du diese kindlichen Ewigkeiten wieder für Dich erschaffen und in die Zeitlosigkeit einsteigen kannst.
 Und das beste daran ist, dass man dabei nicht mehr altert.
Das Altern und auch die Zeit in seiner Linearität sind nichts weiter als Konzepte eines menschlichen Geistes, der Angst hat, zu ertrinken
 – in einem Loch oder einem Ozean ohne Grenzen! 
Dein Körper, dein menschliches Denken und dein Ego benötigen Grenzen und Trennungen, die wie falsche Schlangen sind – 
sie geben vor, etwas zu sein und zu leisten, 
was es schlichtweg nicht gibt und das ist Sicherheit und Halt.
 Der einzig wahre Halt und Schutz für uns Menschen ist das Erkennen der eigenen Göttlichkeit und Ewigkeit. 
Das hört sich jetzt vielleicht wie banaler Eso-Quatsch an, 
aber es ist ein kosmisches Prinzip,
 das weder Du noch ich leugnen können.
An dieser Stelle des Artikels möchte ich betonen, 
dass es mich nicht interessiert, ob Du an die Ewigkeit glaubst oder nicht.
 Und es sollte auch Dich nicht interessieren, ob Du dies tust. 
Handle nach den Prinzipien der Ewigkeit und ein langes, junges
 und erfülltes Leben ist Dir gewiss. 
Das kosmische Prinzip der Ewigkeit ist allumfassend und durchdringend,
 wird jedoch im Rahmen unseres menschlichen Daseins von einer Illusion überschattet, der Illusion, dass es Vergangenheit und Zukunft gibt.
Weder das eine noch das andere sind existent, 
es sind reine künstliche Gebilde eines unbewussten 
und unbeherrschten Geistes, der sich einbildet „sicher“ zu sein, 
wenn er sich an seine Vergangenheit lehnen
 und auf seine Zukunft blicken kann.
Nun stelle Dir die Frage, 
wie oft Du an die Vergangenheit bzw. an die Zukunft denkst? 
Wie viel Prozent Deiner Energie und Deiner kostbaren Zeit verschwendest Du dafür, einen Nährboden in Dir für die größte Lüge der Menschheit
 zu erschaffen, die Lüge, dass es die Zeit gäbe?
Beginne ab sofort mit Deiner geistigen Kraft und Energie zu geizen,
 wenn es um Vergangenheit oder Zukunft geht und werde verschwenderisch, wenn es um das „Jetzt-Sein“ geht. 
Einzig und allein der Moment JETZT kann ewig sein und gleichzeitig auch Deine Befreiung von dem, wonach die meisten Menschen ihr Leben ausrichten, ohne zu merken, dass sie dadurch aufhören, zu leben.
Das beste Jetzt-Training ist die Meditation, das Fokus-Halten im Geiste.
 Dies sollte ein fixer Bestandteil Deines Tages sein, 
der nicht verhandelbar ist. 
Weite dein Jetzt-Training in Deinen ganzen Alltag aus, 
so dass Du alles im vollen Bewusstsein tust, 
ohne in die lineare Zeit abzurutschen.
Wie kannst Du aber nun Deine eigenen „Zeit-Gesetze“ schreiben?
Das ist leichter, wie Du denkst. 
Gebe der Zeit Befehle und sie wird sich nach Dir ausrichten. 
Denn Zeit hat kein Bewusstsein. 
Sie ist wie eine klebrige Masse,
 die man zu den eigenen Zwecken formen und biegen kann. 
Setze Dir, ganz gleich, was Du tust, Zeit-Grenzen.
 Konkret kann das dann so aussehen, 
dass Du eine bestimmte Dauer festmachst 
für die Erledigung einer Angelegenheit. 
Nachdem Du diesen Zeitpunt für Dich geistig fix gemacht hast,
 lässt Du diesen Gedanken los und handelst so,
 als gäbe es dieses Zeit-Limit nicht. 
Du wirst staunen, denn Du wirst ganz automatisch zum fetsgesetzten Zeitpunkt fertig sein.
 Die Zeit wird Dir gehorchen, wenn Du beginnst, sie zu beherrschen.
Eine weitere Möglichkeit, um Zeit zu manipulieren
 und insbesondere lästige Zeiten zu verkürzen, 
ist gedanklich diese Zeitspanne 
(zum Beispiel von einer erschwerlichen Reise) zu durchdenken,
 im Geiste zu erleben, so wie man es erleben möchte. 
Dabei ist es wichtig, dass Du Deine ganze Vorstellungskraft einsetzt 
und vorallem die Erreichung deines Ziels als extrem positiv 
und angenehm empfindest. 
Die Zeit wird wie im Fluge verstreichen.
Ich wünsche Dir viel Spass beim zeitlosen Sein. 

Namaste,

"ZEIT"

Was ist Zeit? 
Zeit und Raum ist der Abstand der erst entsteht,
 wenn wir uns gedanklich darin verankern, wenn wir Zeit akzeptieren. 
Doch Zeit gibt es nicht.

Stell Dir Deine Situation vor,
 als Du Dich vorhin entschlossen hast diesen Text zu lesen. 
Wo ist diese Situation jetzt?
 Sie existiert nicht mehr – 
Sie ist einzig noch eine Erinnerung die Du jetzt bei Dir haben willst.
 Irgendwann wirst Du Dich entscheiden mit dem Lesen aufzuhören – 
diese Situation gibt es noch nicht, sie existiert noch nicht. 
Zwischen diesen beiden nicht existierenden Punkten von vergangenem 
und zukünftigem baut sich Raum und Zeit auf. 
Zeit existiert nur in Gedanken. 
Wir sind immer nur genau JETZT hier.
Wie fühlt es sich für Dich an, wenn ein Engel eine Uhr tragen würde? 
Auch wenn wir die Bäume, Pflanzen, Flüsse und Berge nach der Zeit fragen, wäre die Antwort, das Zeit der Augenblick ist in dem sie nicht hier sind.
Der Sinn des Lebens liegt in der Existenz des Seins. 
Es geht darum hier zu Sein.
 Im Jetzt zu Sein. 
Dieser Planet bietet uns im Überfluss alles was wir zum Sein benötigen – und zwar ohne das wir etwas tun müssen.
 Es reicht ihm wenn wir da sind und ihn geniessen, 
ihm und demzufolge uns Selbst, unsere volle Aufmerksamkeit schenken.
 Das ist Ausdruck von unendlicher Liebe. 
Es ist Ausdruck von uns Selbst.
Das zu akzeptieren ist einfach eine Entscheidung
 die genau JETZT getroffen wird.
Hier eine wertvolle Übung 
um sich im Jetzt wahrzunehmen: 
Wähle ein Wochenende und entscheide Dich,
 in diesem Zeitraum alle Uhren abzuschalten oder zu verhüllen. 
Entscheide Dich kein Handy, Computer, Radio oder Fernseher
 in dieser Zeit einzuschalten. 
Bestenfalls wählst Du dazu eine Örtlichkeit,
an dem auch keine Kirchenglocken zu hören sind. 
Falls Du mit dem Auto unterwegs sein musst,
 verdecke auch dort die Zeitanzeige. 
Und jetzt stell Dir vor wie Du an diesem Wochenendmorgen erwachst 
und Dich fragst ob Du schon aufstehen sollst – 
höre dann auf Deinen Körper, ist er noch müde
 oder fühlt er sich frisch an und möchte bewegt werden? 
Wann ist Mittag? 
Weisst Du ohne eine Zeitangabe ob Du Hunger hast?
 Es fängt an dunkel zu werden, bin ich müde oder will ich noch wach Sein?
 Fühle Deinen Körper und gib Dich seinen Impulsen hin. 
Wenn Du das Abenteuer zu so einem Wochenende ohne Zeit eingehst,
 ist es ein wundervoller Augenblick voller neuer Erkenntnisse,
 voller neuer Eindrücke von Dir Selbst.
 Womöglich lernst Du Dich Selbst auf eine ganz neue
 und dennoch so vertraute, reine Art kennen.
Ich wünsche Dir den Mut Dich ohne Ablenkung wahrzunehmen
 und die wundervolle Erfahrung zu machen, Dich zu Sein!

Alles Liebe
René



Mittwoch, 16. Januar 2019

Wenn sich so viel bewegt...


Unser menschliches Dasein ist geprägt von Veränderung - 
ganz besonders jetzt wird so viel umgebaut, entfernt, neu strukturiert, 
bereinigt, entlassen, enttarnt und und und....
Genau hier verfallen viele Menschen einem ganz großen Irrtum. 
Sie spüren die Bewegungen so sehr, 
fühlen sich von ihr mitunter überrannt 
und weil ihnen ihr Ego ständig von Angst erzählt, 
wollen sie die Bewegungen der Veränderung unter Kontrolle bringen.
Sie wollen insbesondere auch "in ihrer Mitte sein" - 
sie meinen damit aber, dass jenes menschliche Wesen, 
das sowieso der Veränderung unterworfen ist 
(und dies auch immer bleiben wird), 
diese Veränderungen so nicht mehr mitmachen muss. 
Das aber klappt so nicht - es kann nicht, weil dies ein Widerspruch ist. 
Da ist Leid und Drama vorprogrammiert!
Die Lösung liegt woanders!

Dein Verstand ist trickreich! 
Erst erzählt er dir von den Dingen, die du angeblich bist. 
Er macht dich klein, weil er nur in Grenzen denken kann. 
Doch bist du gezwungen, ihm zu glauben, 
dass du seinem begrenzten Denken unterliegst? 
Musst du ihm glauben, selbst wenn er darauf zu bestehen scheint 
und dir alle möglichen (und unmöglichen) Erklärungen dafür liefern will, 
dich glauben zu machen, er wäre im Recht? 
Spürst du, wie anstrengend es sich anzufühlen beginnt, 
wenn du in die Denkstruktur eintauchst, dich IN ihr orientieren willst
 und ihre Bedingungen als Tatsachen annimmst?

Hier beginnt der enorme Irrtum, welcher dich am Ende quält.
 Er liegt in der Identifikation mit etwas, 
das du nicht wirklich bist!
Willst du dein Leben damit verbringen, etwas zu perfektionieren 
und nach den Ideen des Verstandes zu formen, 
was du gar nicht wirklich bist?
Ist das nicht schrecklich anstrengend?
Würdest du nicht lieber gleich - hier und jetzt wirklich DICH erkennen,
 DICH spüren und feststellen, 
dass du dich auch ganz einfach entspannen kannst, 
ganz gleich wie sich was gerade als Herausforderung präsentiert?

Erst wenn dieser Irrtum über DICH sich aufzulösen beginnt, 
erkennst du, dass DU bereits im Frieden und in deinem SEIN BIST. 
Dann gibt es nichts zu tun! 
HIER gibt es nichts zu tun!
Und dann BIST DU plötzlich in deiner Mitte angekommen, 
ohne irgendeine, vom Kopf aus gesteuerte Perfektionierung 
(die sowieso schlecht anschlägt) durchgeführt haben zu müssen.

Bleibst du deinem SEIN treu, 
beginnst du dies dann ganz allmählich auch als Wahrheit zu spüren. 
Sie wird dich mit einer zuvor nie gekannten Leichtigkeit 
durch dieses Leben tragen!
Möchtest du jenen Ort in dir wieder spüren, 
an dem einfach alles nur Frieden, Weite und Liebe ist?
Sehnst du dich nach jenem Ort, der dein wahres Zuhause ist 
und dessen Wiedereroberung es dir ermöglicht, 
frei von äußeren Erscheinungen der materiellen Welt, einfach zu SEIN - 
frei und leicht? 
Obwohl dir niemand genau sagen kann, 
wie dein individueller Weg dorthin aussehen wird, 
so findest du dennoch hilfreiche Übungen 
und viele wichtige Hinweise und Einblicke in meinem Buch 
"Liebe ist Freiheit".
 Mehr zum Buch (hier klicken): 


Text und Bild © Eva-Maria Eleni




Dienstag, 15. Januar 2019

Jeden Tag werden neue wundervolle Energien zur Erde gebracht.


Du liebes Licht, 
jeden Tag werden neue wundervolle Energien zur Erde gebracht. 
Und Du hast die Wahl ob Du, in den sich auflösenden Dualitätsenergien
 verweilen möchtest, oder Dich einschwingen 
auf die göttlichen Lichtfeldern welche auf Erden schon sind.
In diesen Feldern schwingt die Melodie des wahren Lebens 
und in diesen Feldern findest Du Dich als Licht 
in Deinem Strahlen wieder.
Wenn Du Dich auf Deine Herzenergie ausrichtest 
und Dich einschwingst auf die Worte, 
so fühlst Du vielleicht die Wärme des liebenden Lichtes 
welches Dich erinnert an Deine wahre Herkunft, 
Deine Sternenheimat....
in diesem Licht findest Du alles was Du brauchst:
Geborgenheit, Getragensein, Schutz, Liebe, Frieden 
und Stabilität auch wenn Stürme in Deinem Leben wehen. 
Du kannst dann sehen dass die Stürme, 
selbst wenn sie manchmal zum Orkan werden, 
so vieles bereinigen was nicht mehr zu Deinem Leben gehört 
und was nicht mehr mit Deinem Energiefeld resoniert.
Durch die sich auflösende Dualität wehen die Stürme... 
wenn Du dich in den göttlichen Lichtfeldern auf Erden verankert hast, 
so fühlst Du es, egal welcher Sturm in Deinem Leben weht, dass es dient -
oft ist der Sinn nicht gleich zu erkennen. 
Wenn Du jedoch Gott in Dir vertraust, 
Gott so tief vertraust dass Du Dich in seine Hände legen kannst 
und Dich so geborgen fühlst wie ein Kind in der Wiege, 
so fühlst Du innerlich das getragen sein 
und Du fühlst wie die Energie in diesen Feldern dich nährt. 
Du atmest und fühlst Dich frei, Du atmest und fühlst Dich geliebt. 
Dein Herz zeigt Dir den Weg 
und Dein Urvertrauen hilft Dir alles loszulassen 
was nicht mit Deiner Herzenergiefrequenz resoniert-
denn nur in dieser Freiheit kannst Du dauerhaft verankert sein 
in den hohen Energien.
Die Liebe ist der Kompass in Dir 
und die Selbstliebe.
 Denn so wichtig, wichtiger denn je ab diesem Jahr 
ist es Dir Zeit für Dich zu nehmen um deine Seele zu nähren, 
um Deinen Körper mit Licht zu nähren,
 damit die göttliche Ursprungsbalance zwischen 
Energiekörpern, Seele und physischer Körper 
wieder hergestellt werden kann, 
denn nur so kann sich das Licht welches Du aufnimmst
 im physischen Körper halten. 
Sprich mit Deinem Körperbewusstsein wie mit einem Freund, 
lerne wieder mit den Zellen zu kommunizieren, 
und tue Deinem Körper Gutes. 
Denn Dein physischer Körper ist Dein Gefährt auf dem Weg zu den Sternen,
 dadurch dass Du einen Körper hast, 
kannst Du überhaupt hier bewusst alle Fesseln 
welche Dich von Deinem wahren SEIN trennen, abschütteln. 
Als ich das tief in mir fühlte, 
überflutete mich tiefe Dankbarkeit für meinen Körper
-gefühlt bis in jeder Zelle. 
Und dies fliesst seitdem ununterbrochen. 
Dankbarkeit ist eine hohe Trägerenergie 
welche Dich leichter ans Ziel bringt 
und viel Segen in dein Leben bringt.

Ich sende Euch segnende Herzensgrüsse
Gabriele Sherina Astaria 




Montag, 14. Januar 2019

"Deine Stille, deine Ruh"


Das, was du bist, ist immer.
Dieses "immer Da", "Immer Jetzt", "immer Hier"
benötigt keinerlei Anstrengung.
Findest du jenen Ort in dir,
wo du einfach bist, 
vollkommen ohne zu tun, ohne zu denken, 
ohne etwas und dennoch BIST du,
vollkommen anstrengungsFREI, 
wunschlos und vollkommen losgelöst.
Freilich kommt zunächst noch das Ego daher.
Es will sich einmischen.
Es sagt vielleicht: Das geht doch so nicht,
schau her, SO bist du! 
Folge mir, folge meinen Ideen!" 
Dein Nacken verspannt sich dann vielleicht - 
so scheinst du es zu spüren.
Und doch, auch dies ist nur ein Trick.
Deine Identifikation mit dem, was das Ego dir erzählte.
Vielleicht überlegt eine Gewohnheit in dir auch immer wieder,
ob nicht doch etwas dran sein könnte
und schwups, zieht sich etwas in deinem Körper zusammen.
In Wahrheit aber du bist unendlich viel ausgedehnter,
als irgendein ein verspannter Nacken.
Beachte diese körperlichen oder auch emotionalen Regungen 
einmal nicht mehr so stark.
Definiere dich nicht darüber! 
Gelingt dir dies für einige Momente zumindest?
Was fühlst du dann?
Schau welche Erfahrung es dir schenkt, 
wenn du merkst, dass es eigentlich egal ist, 
wie verspannt oder angespannt irgendetwas ist, 
oder wie (un)geklärt in deinem Leben etwas erscheint. 
Hörst du diesen Dingen nämlich zu, 
so reißen sie sich hinfort von deinem Wissen um DICH,
dann verlierst du dich in Anstrengung - 
zumindest in gedanklichen Anstrengungen,
 die sogar zu Höllenritten anwachsen können.
Aber du bist nichts davon.
Um zu sein, benötigt es nichts,
keine Anstrengung.
Es gibt nichts zu tun - HIER, in deinem SEIN.
Du brauchst auch deine Körper nicht zur Entspannung zu zwingen. 
Glaube erst gar nicht, dass dies der Schlüssel wäre, 
in das anstrengungsFREIE Glück zu kommen!
Es ist bereits hier.
Es will einfach nur vollkommen erkannt werden.
Suchen kannst du es nicht,
weil es nicht fort ist, nie fort gewesen ist.
Es ist so nah, in Wahrheit längst einfach nur DU.
Kannst du erkennen, was Stille wirklich ist,
obwohl sie nicht lautstark nach dir ruft?
Kannst du erkennen, was keine Formen hat,
was keine Geschichten dir erzählt, 
wo es nur Ruhe gibt?
Bleibst du deinem SEIN treu, 
beginnst du dies dann ganz allmählich auch als Wahrheit zu spüren. 
Sie wird dich mit einer zuvor nie gekannten Leichtigkeit 
durch dieses Leben tragen!
Möchtest du jenen Ort in dir wieder spüren, 
an dem einfach alles nur Frieden, Weite und Liebe ist?
Sehnst du dich nach jenem Ort, der dein wahres Zuhause ist 
und dessen Wiedereroberung es dir ermöglicht, 
frei von äußeren Erscheinungen der materiellen Welt, 
einfach zu SEIN - frei und leicht? 
Obwohl dir niemand genau sagen kann, 
wie dein individueller Weg dorthin aussehen wird, 
so findest du dennoch hilfreiche Übungen 
und viele wichtige Hinweise und Einblicke in meinem Buch 
"Liebe ist Freiheit". 

Mehr zum Buch (hier klicken): 

Text und Bild © Eva-Maria Eleni