Samstag, 26. Januar 2019

Um dich und deine Liebe zu befreien!

Es gibt eine "Liebe", 
die darauf ausgerichtet ist, sein SELBST so klein gedacht zu behalten,
 wie es schon sehr lange in der Gewohnheit vieler Menschen verankert ist. 
Tatsächlich muss aber ganz klar vor Augen geführt werden, 
dass in solch einem Falle, das Bewusstsein für dein Wahres Wesen, 
"der Liebe wegen" geopfern wird, 
damit diese "Liebe" bestand haben kann. 
Sie hat ihr Zuhause ausschließlich in einer Welt, 
sich selbst klein-denkender Menschen. 
Dies mag manchmal funktionieren - 
oft genug aber funktioniert es schlecht bis gar nicht. 
In dieser Zeit wird immer schmerzlicher deutlich, 
welch hoher Preis dafür zu bezahlen ist. 
Daher überlege immer gut, 
wofür du dich entscheidest!
Entscheidest du dich dafür, 
zuerst dein Selbst vollkommen zu erkennen, 
es anzunehmen und ganz mit DIR zu sein? 
Dies bedeutet, dass du DICH annimmst! 
Tust du dies nicht, verleugnest du dich. 
Was aber erwartest du in diesem Falle von der Liebe? 
Was soll sie heilen,
 wie sollte sie dies anstellen, wenn du selbst daran festhältst 
etwas Anderes zu sein, als du tatsächlich bist?
Erst wenn dein Gegenüber, dich nicht mehr von irgendwelchen 
alten Schmerzen, Wunden, bislang unerfüllten Hoffnungen und Wünschen 
erlösen muss, wird deine und eure Beziehung frei sein.
Interessanter Weise aber lehnen es viele Menschen ab, 
sich überhaupt selbst einmal von diesen Vorstellungen
 und Projektionen frei zu geben. 
Deine Erlösung beginnt - 
wie immer - auch hier, nur in DIR! 
Wie könntest du eine solche Freiheit sonst einem anderen gewähren - 
da du sie selbst nicht annehmen willst? 
In einem solchen Falle, bist du nicht frei! 
Du blickst immer wieder nur durch dieselbe Brille, 
deutest die Dinge immer wieder auf dieselbe Weise 
und durchwanderst dieses Leben mit derselben inneren Haltung. 
Vielleicht stützt du dich immer wieder auf ein Hoffen, Wünschen, Sehnen
 oder Träumen, ohne dich jemals gefragt zu haben, 
ob es jenseits davon vielleicht nicht doch etwas Anderes, 
womöglich noch viel Großartigeres zu finden geben könnte - 
etwas, das du dir bislang niemals hättest ausdenken können, 
da dein denken (noch) viel zu begrenzt und eingeengt ist, 
durch all die Dinge von welchen du dir so sehnlichst erhoffst, 
sie würden eintreffen.
Ja, es gibt auch eine andere Liebe. 
Diese Liebe will nichts Anderes, als dass du frei bist! 
Daher beschränke nicht dein SELBST, 
wenn es dir darum geht, diese wahre Liebe zu leben. 
Damit ist nicht gemeint, dass du den Ideen folgen sollst, 
welche dein Ego gerne hätte 
und wovon dir dein Verstand immer wieder erzählt. 
Es ist gemeint, dass du jenen Dingen folgen solltest, 
die du ganz tief in dir spürst - ganz besonders auch dann, 
wenn dir dein Ego erzählt, dass du dann so vieles verlieren würdest 
und es nicht abzusehen sei, wohin dies alles führen würde. 
Wenn dein Ego solche Dinge sagt, dann sei dir gewiss, 
dass du dieser Richtung unbedingt Aufmerksamkeit schenken solltest. 
Vielleicht solltest du nicht vollkommen blind drauflos stürmen,
 aber trotzdem einen Schritt nach dem anderen in diese Richtung wagen
 und dir währenddessen ansehen, was dir offenbart wird. 
Hier geht es insbesondere um diesen ganz besonderen Weg. 
Er ist DEIN Weg! 
Niemand kann dir sagen, welch ungeheure Schätze 
hier für dich verborgen liegen, denn sie sind nur für DICH! 
Doch der Preis, welchen du wirst bezahlen müssen ist, 
dass du deiner alten Gewohnheit immer öfter wiedersagst. 
Es ist notwendig, dass du es wagst, 
ungewöhnlich zu denken und zu handeln. 
Doch bei allem was dir auch begegnen mag, 
sollte die Verbindung mit deinem Wahren Wesen 
deine oberste Priorität sein und bleiben. 
Denn alles was dich dazu nötigen will, es zu verweigern, 
um dich klein zu machen, wird dir am Ende immer wieder nur schaden!
Sehnst du dich nach deiner Rückverbindung mit jenem Ort 
des ewigen Friedens und Glücks in DIR? 
Wünschst du dir, in dein wahres Zuhause, 
befreit von äußeren Erscheinungen der materiellen Welt, 
zurückzukehren und einfach zu SEIN - 
frei und leicht, ohne die so gewohnten Abhängigkeiten?
Obwohl dir niemand so ganz genau sagen kann, 
wie dein individueller Weg dorthin aussehen wird, 
so möchte ich dir dennoch mein Buch "Liebe ist Freiheit" 
ganz besonders ans Herz legen! 
Du findest hilfreiche Übungen und viele wichtige Hinweise 
und Einblicke in ihm! 

Mehr zum Buch gibts hier: 

Zusätzliche Unterstützung findest du auch in meinen anderen Büchern: http://eva-maria-eleni.blogspot.com/2012/…/meine-bucher.html
Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni



Donnerstag, 24. Januar 2019

„IHR SEID BEREIT"

Die Arkturianische Gruppe durch Marilyn Raffaele,  
Übersetzung: SHANA, http://www.torindiegalaxien.de/
Grüße ihr Lieben. 
Wir kommen um zu sagen, 
dass sehr viel auf eurem Planeten geschieht,
 das noch nicht mit physischen Augen gesehen werden kann. 
Allerdings beginnt ihr, 
die Veränderung in der Energie eurer persönlichen Welt, 
sowie auf der universellen Ebene zu fühlen. 
Vielleicht beginnt ihr auch mehr Kameradschaft unter jenen um euch 
zu bemerken ~ ein Gefühl von Einheit, die früher nicht da zu sein schien. 
Ihr bemerkt es vielleicht innerhalb einiger Gruppen, 
vertraut wie in einem Club, dem ihr angehört, 
oder wie in einem Familien-Zusammensein. 
Ihr werdet mehr Einheit und weniger Getrennt-sein bemerken.
Diese Veränderungen sind das Ergebnis des hohen mitschwingenden
 Lichtes, das jetzt auf die Erde fließt und für alle verfügbar ist, 
die empfänglich sind. 
Jedes Teilchen von Licht nährt das Bewusstsein einer erwachenden Welt. 
Viele die vorher unbewusst waren oder blindlings die Bedingungen 
der Welt akzeptieren, finden sich immer bewusster und schnell wachsend,
 des ständigen Zankens und kindischem Verhaltens so vieler Selbst-
dienenden "Welten-Führer" überdrüssig. 
Ihr beginnt mit neuen Augen jene zur Kenntnis zu nehmen, 
die dazu dienen, nur ihre Taschen zu füllen. 
Die Augen der Menschheit öffnen sich und ihr beginnt eure persönliche
 Macht zurückzuverlangen.
Während die Gesellschaft erwacht, 
beginnt sie automatisch sich in ihre Macht zu bewegen. 
Sogar eine kleine Sache, wie das Unterschreiben eines Antrages hilft,
 die Welt-Energie in eine neue Richtung zu aktivieren. 
Es geht nicht darum einigen negativen Erscheinungen Energie zu geben, 
sondern es geht darum, egal welche menschlichen Schritte zu
 unternehmen, die vielleicht andere auf ihrer Ebene von Bewusstsein
 unterstützen können.
Ihr befindet euch mitten im Erwachen zu dem, der ihr seid und erkennt,
 dass ihr niemals weniger wart als jene, die Macht über andere halten. 
Die Erscheinungen werden sich nicht ändern, bis ihr sie verändert, 
für die äußeren Manifestationen sehr ihr einfach das Konsens-Bewusstsein
 der Mehrheit repräsentiert, das in dieser Zeit noch schwer in Dualität 
und Trennung verstrickt ist.
Die Whistleblowers der Welt sind mutige Seelen, 
die nicht zu schmähen sind, wie euch viele glauben ließen. 
Sie helfen jene zu wecken, die alles was ihnen erzählt wird, 
blindlings annehmen ~ die Schlafenden, die jenen ihre Macht gegeben
 haben, die behaupten es zu besitzen. 
Trotz persönlicher Gefahr sprechen sie ihre Worte aus, 
die gehört werden müssen. 
Jene, die in persönlicher Macht und Reichtum stehen 
und ihn durch diese Informationen verlieren, ließen euch glauben, 
dass diese Menschen Verbrecher sind. 
Nein, sie dienen dazu, die Menschen auf der Welt beim Aufwachen 
zu unterstützen, ihre Augen zu öffnend 
und hoffentlich ihre Macht zurückzunehmen.
Macht was ihr könnt, jeden Tag, um andere zu wecken, 
aber niemals auf eine predigende oder bekehrende Weise. 
Es muss mit Liebe, Güte und Achtung vor den anderen Glaubens-Systemen
 gemacht werden. 
Oft sind es nicht die Worte, sondern einfach, dass sich euer Energiefeld 
mit Licht füllt, das hilft, andere zu erwecken, die aufnahmebereit sind.
 Sprecht nur die tieferen Wahrheiten wenn ihr dazu geführt werdet, 
wenn ein Mensch bereit ist zuzuhören 
oder die Wahrheit sucht und vertraut immer eurer Intuition.
Wir möchten über Vertrauen sprechen ~  
ein sehr missverstandenes Wort. 
Vertrauen in seinem wahrsten Sinn reflektiert einen Bewusstseins-Zustand,
 fähig im Bewusstsein zu ruhen, in den Erfahrungen inmitten eines jeden
 Momentes zu leben, das der Welt oft als ein Nichts-tun erscheint. 
In Wirklichkeit ist nichts zu tun als blinden Glauben in ein Konzept, 
Person oder Sache zu halten ~ was häufig als Vertrauen gesehen wird.
Blinder Glaube kommt aus dreidimensionalen Vorstellungen von Gott, 
Engeln, Heiligen oder sogar in die Regierung, einfach ohne Fragen 
akzeptieren, weil es ist, was euch erzählt wurde. 
Blinder Glaube ist Ignoranz, ihr Lieben, 
und es stellt das Übergeben eurer persönlichen Macht an Unbekanntes dar,
 das als Macht erachtet wird ~ das ist kein Vertrauen. 
Dies soll nicht heißen, dass die Engel und Wesen des Lichts nicht da sind 
um euch zu helfen, aber um euch zu helfen, 
machen sie nicht die Arbeit für euch.
Vertrauen ist der natürliche Sprössling eines Bewusstseins-Zustandes,
 der mit spiritueller Wahrheit durchdrungen ist
 und kein durch überlieferte Dogmen, Riten und Ritualen 
von Generation zu Generation angenommenes Vertrauen. 
Vertrauen ist leben und ruhen im Bewusstsein, 
in Wissen und Kenntnis was wirklich und spirituell wahr ist.
Vertrauen entwickelt sich natürlich auf einer bestimmte Ebene des
 Bewusstseins einfach, es wird jedoch nicht erlangt, 
wenn es ewig außerhalb des eigenen Selbst gesucht wird, 
egal wie sehr die Lehrer oder Wege von der Gesellschaft verehrt werden 
mögen, ab einem bestimmten Punkt muss die spirituelle Reise alleine 
erreicht werden, über eine Verschiebung in das eigene Zentrum.
Das soll nicht heißen, dass ihr niemals über Büchern, 
eine Gruppe oder von Lehrern geführt werden könnt, aber es bedeutet, 
dass ihr immer euer Intuition folgen müsst, und wenn sich etwas bereit
 anfühlt, habt ihr keine Furcht es zu verlassen und weiterzugehen. 
Viele Wege und Lehren werdet ihr nur für eine kurze Weile benötigen ~
 schreitet auf dem Weg voran, an einigen Punkten wird etwas
 zurückgelassen, was dann neue und höhere Phasen erlaubt anzufangen.
Vertrauen manifestiert sich, während der Studierende lernt, 
den äußeren Kräften Energie und Kraft zu entziehen 
und sie dort einsetzt, wo es in Göttlicher Einheit ist. 
Vertrauen ist sich der 3D-Konzepte des Machbaren bewusst. 
Die Reise durch die dreidimensionalen Lebenszeiten ist voller Treten 
und Fallen und Treten und Fallen gewesen, 
aber irgendwann beginnt Wachstum durch Anmut und Furcht löst sich auf.
 Die spirituellen Schüler verstehen letztendlich wer und was sie sind, 
und können sich in jenem Bewusstsein ausruhen. 
Das ist Vertrauen.
Ihr alle seid bereit dafür, ihr Lieben. 
Ihr alle seid bewusst auf Ebenen, die euch ermöglichen zu beginnen 
zu leben, euch zu bewegen und spirituell in wahrem Vertrauen zu sein. 
Es ist nur die weltweit kontinuierliche Abhängigkeit von Konzepten
 und Glauben, die es in Sklaverei halten. 
Vertrauen hebt die Last von eurem persönlichen Rücken
und entfernt den mentalen Antrieb zu "tun, tun, tun", 
das steht im Fokus von intellektuellem Denken sowie in vielen
 metaphysischen Lehren.
Die metaphysischen Protokolle waren am Anfang notwendig 
und sind immer noch wichtig für das neue Erwachen, 
aber ihr seid keine Anfänger mehr. 
Ihr habt diese Phase vervollständigt und seid bereit, 
euch von der Denkungsart "tun, tun, tun" 
zur Denkungsart "Sein, Sein, Sein" zu verschieben. 
Jetzt geht es darum, über das Metaphysische zu wachsen
 (ein schlechtes Bild nehmen und es in ein gutes verwandeln) 
und euch in die Mystik zu bewegen 
(die bewusste Erkenntnis, dass sich in Wirklichkeit nichts verändern muss).
Riten und Rituale dienen ihrem Zweck, 
sind aber für die meisten von euch abgeschlossen. 
Die Reise geht jetzt über einen Bewusstseins-Wandel,
übertragen von Energie, ohne innerhalb, außerhalb, 
"gut" oder "schlecht". 
Jeglicher Glaube an eine Macht außerhalb von euch muss losgelassen
 werden, das Loslassen hilft euch dabei, 
euch von der Sklaverei zu befreien. 
Wisst, dass sogar 
"Gute Erscheinungen" Konzepte sind.
Loslassen von etwas bedeutet NICHT, 
dass ihr nicht oder niemals wieder die feineren Dinge des Lebens genießen
 werdet, noch bedeutet es, dass ihr nicht an einigen religiösen Zeremonien
 oder Diensten teilnehmen könnt. 
Es bedeutet lediglich, dass ihr diese Dinge nicht mehr mit einer Macht 
erfüllt, die ihr nicht über euch oder für euch habt. 
Ihr beginnt die Wirklichkeit hinter allen Erscheinungen zu sehen 
und zu verstehen, dass die Wahrheit, durch Riten und Rituale vertreten, 
an und für sich keine Macht hat.
Weil das Äußere ein Ausdruck vom eigenen Zustand des Bewusstseins ist,
 wird er erkennen ~ während er sich von einem Bewusstsein der Dualität und Trennung in ein Bewusstsein von Wahrheit und Einheit verschiebt ~ dass die äußeren Formen beginnen, 
sich in neuen und höheren Weisen zu manifestieren. 
Fürchtet niemals den Verlust von etwas, 
wenn ihr die Substanz davon im Bewusstsein tragt, 
es wird wieder erscheinen, oft in einer neueren und besseren Form.
 Zum Beispiel. 
Ein erlangtes Bewusstsein der Ganzheit und Vollständigkeit manifestiert 
nach außen oft einfache Dinge, wie einen perfekten Parkplatz finden, 
auch den richtigen Partner, Arbeit oder eine neue Ordnung 
und Frieden in eurem Leben.
Der Verstand ist der Dolmetscher des eigenen Bewusstseins-Zustandes,
 der es für jedes Individuum in eine angemessene Form übersetzt. 
Wenn das Alleine-leben Ganzheit für jemanden repräsentiert, 
wird sein erreichtes Bewusstsein der Vollständigkeit sich nicht als Partner 
nach außen manifestieren. 
Gleichfalls muss ein Bewusstsein, 
durchtränkt mit Konzepten und Überzeugungen der Dualität und Trennung, 
Erfahrungen von guten, als auch schlechten machen ~ Dualität.
Dies ist das Ziel der physischen, emotionalen und mentalen Reinigung, 
die ihr jetzt erfahrt. 
Selbst die Wachen und Entwickelten tragen noch Zell-Erinnerungen
 von vergangenen Lebenszeiten, da sie voll im Bewusstsein der Dualität und Trennung lebten, 
und diese müssen losgelassen und gelöscht werden.

Ihr seid bereit.

Wir sind die Arkturianische Gruppe




Mittwoch, 23. Januar 2019

Das weibliche und männliche Urprinzip

Um Liebesbeziehungen zu verstehen, 
muss man zuerst das weibliche und männliche Urprinzip begreifen.
Männliche und weibliche Anteile der Seele ... 
~ Seele verstehen~
Wir leben in einer Zeit 
großer Bewusstseinsveränderungen und -ausdehnung, 
spirituellem Wachstums und Erwachens, 
was uns eine völlig neue Art zu lieben schenkt, 
eine Transformation der Sexualität, 
eine Heilung unserer Beziehungen, 
nicht nur zum Partner.
Immer mehr verstehen und erkennen wir uns selbst, 
und mit dem Verstehen lassen wir alles Wissen fallen,
 unser Ego, unsere Identitäten und Rollen
 und beginnen unser Menschsein zu leben... 
tief aus unserer Quelle heraus, mitten aus dem Herzen.
Das weibliche Prinzip
Die weibliche Energie ist erschaffend, bringt die Idee in die Manifestation.
Die weibliche Energie ist diffus, in die Tiefe und Breite zerfließend, 
strömend, emotional und ohne Form.
Sie ist schöpferisch, kreativ, 
Leben gebärend, aufnehmend, umwandelnd und heilend.
Die weibliche Energie ist überfließende Liebe und dient sich selbst.
Das weibliche Prinzip ist HINGABE, 
es ist EMPFÄNGLICH und PASSIV.
Das männliche Prinzip
Die männliche Energie ist der Impuls, die Idee.
Die männliche Energie ist zielgerichtet, 
nach vorne oben gerichtet wie der Phallus.
Sie ist kämpferisch, gebündelt, dynamisch,
 leistungs- und wettbewerbsorientiert und zerstörend.
Die männliche Energie schützt und hält die weibliche Energie, 
gibt ihr ein Gefäß, einen Rahmen, eine Sicherheit und Struktur, 
in der sie sich an sich selbst hingeben und entfalten kann.
Das männliche Prinzip ist STRUKTUR, 
es ist HALTEND und AKTIV.
Wenn man dies verinnerlicht, versteht man 
die Gesetze der Natur, 
des Tierreichs, 
aber auch unserer menschlichen Beziehungen 
und die der Sexualität.
Jeder Mensch besteht nicht nur aus einer der beiden Seiten,
 sondern hat immer beide Anteile in sich.
Sonst könnte er allein gar nicht überleben.
Wir brauchen einander nicht zwingend, um ganz zu sein.
Aber wir brauchen uns, um uns zu erkennen, 
solange wir noch in unseren alten ICH-Strukturen leben,
 denn dann spiegelt uns der Partner nicht nur das Helle und Schöne, 
sondern auch unsere unerlösten Schatten.
Um sich als Mann ganz erkennen zu können, 
braucht er die Frau als Spiegel.
Um sich als Frau ganz erkennen zu können, 
braucht sie den Mann als Spiegel.
Zwei Menschen, die ihre verletzten Anteile geheilt haben, 
die in sich ganz geworden sind, 
können oder wollen sich auch zusammen tun, 
„brauchen“ sich aber nicht mehr.
Da wir auf diesem Heilungs- und Ganzwerdungsweg sind, 
wird es in absehbarer Zeit ganz neue Formen von Zusammenleben geben, 
die keine äußere Struktur mehr brauchen, 
schon gar keine vorgegebenen gesellschaftlichen
 oder moralischen Zwänge.
Denn diese Art des sich „aufeinander Beziehens“ 
wird von bedingungsloser Liebe und Freiwilligkeit getragen, 
nicht mehr von gegenseitiger Bedürftigkeit, Erwartungen, Angst
 und Mangel geprägt.
Eine Liebe, die nicht fordert und besitzen möchte, sondern sich aus dem eigenen vollständigen HABEN an den anderen verschenkt.
Hier möchte ich einen Abschnitt einfügen 
von Christian Malzahn (seelenfluegel.net)
"Der Mann ist sich selbst.
Er ist für seine Energie-Wartung selbst verantwortlich.
Und im sexuellen Akt:
Er trägt in erster Linie und in seiner männlichen Verantwortlichkeit den 
weiblichen Energien gegenüber keine Energien in die Frau hinein.
Denn er hat eine Aufgabe, die er, 
wenn er seine Energien in die Frau hineinbringt, nicht erfüllen kann.
Im Zentrum der Weiblichkeit sind die 
subtilen feinen weiblichen Enerigen, 
die wie Früchte an einem reifen 
Apfelbaum hängen.
Die müssen gepflückt werden.
Es ist das Weibliche Bestreben, 
diese loszuwerden.
Der Mann nimmt sie auf und nimmt 
damit Weiblichkeit in sich auf.
Das dient ihm zur Transformation und 
sorgt für den Hohen Mann in ihm.
Das "Pflücken" ist die Aufgabe des Mannes.
Das kann er nur, wenn er sich völlig aus 
seiner Gier heraus begibt und sich diesem Dienst am Weiblichen hingibt, also ohne Bestreben nach Orgasmus als Ziel.
Das "Pflücken", damit nimmt er Weibliche Energie aus der Frau heraus.
Das entlastet das Energiesystem der Frau, 
so wie der Apfelbaum sich erleichtert fühlt, 
von der Last der Früchte befreit zu sein 
damit er neue bilden kann.
So, wie der Mann die Frau außen "glattstreicheln" kann, 
so kann er das auch von innen.
Das ist der Dienst des Männlichen am Weiblichen.
Das Entladen der männlichen Energie, des Samens, 
das darf natürlich auch sein, aber das ist nicht die hohe Energievision.
Und der Mann kann lernen, in der Lage zu sein, 
die "niedrige" Energievision nicht zwangsläufig ausführen zu müssen.
Das wiederum ist Ergebnis der 
Transformation des Mannes durch die 
feinen Weiblichen Energien, die "Äpfelchen".
Die Entladungen der männlichen Energien, 
so wie es herkömmlich praktiziert ist, 
dient nicht dem Weiblichen, weil da die 
Gier ein Rolle spielt.
Die Frau wird immer wieder das Gefühl 
haben, dass da etwas fehlt, dass sie nicht abgeholt ist, 
aber solange sie sie nicht 
weiss, woran es liegt, nimmt sie es hin 
und wird immer frustrierter, oder aber 
selber gierig, ohne zu wissen, warum.
Die weiblichen Energie dringt auf diese 
Weise, dass er selbst die weiblichen 
Energien pflückt und sie sich holt, 
in den Mann ein und transformiert ihn.
Dafür muss der Mann aber reif und bereit sein, 
die weibliche Energie "aufzusammeln".
Der unbewusste Mann trägt Energie in die Frau hinein
 und "verschmutzt" sie damit".
Diese nieder-männliche Energie 
korrumpiert das sowieso sehr fragile emotionale Energiesystem
 der Frau noch mehr und die Frauen wissen nicht warum.
Die Frau IST Liebe.
Wenn sie nieder-männlich verseucht wird, 
dann weckt das auch in ihr die Gier.
Und gleichzeitig die Sehnssucht.
Doch sie kann immer weniger diese Sehnsucht definieren.
Sie wird zur Quelle für den unreifen 
Jungen, der sich damit 
"Mutterenergie" holt."
Die Königin
Normalerweise ist eine in sich seelisch gesunde Frau 
eine Königin und sich der innewohnenden Göttin bewusst.
Zumindest benimmt sie sich auf 
natürliche Weise so, auch wenn es 
unbewusst und vor allem unbedarft ist.
Sie ruht in ihrer weiblichen Intelligenz 
und ist nicht mehr Marionette ihrer unbewussten Emotionen.
Sie weiß, was sie will und was sie 
nicht will, sie schert sich nicht darum, 
was andere von ihr halten, sie braucht niemandem zu gefallen.
Sie lebt ihre Zyklen und weiß um die 
Kraft der Menstruation, aus der sie 
ihre größte Energie schöpft, weil 
das Blut sie immer wieder erneuert.
Sie lebt und liebt ihre unterschiedlichen Emotionen 
im Rhythmus der ihr innewohnenden Natur, das Gierige 
genauso wie das Sanfte, 
das Mütterliche wie das Mädchenhafte, 
das Kämpferische genauso wie das 
Heilende und Heilige.
Mal heiß, mal kalt, mal liebevoll, 
mal spröde, mal engelsgleich, 
mal lustvoll und verdorben ... so, 
wie sie sich eben gerade fühlt.
Sie verstellt sich nicht und passt sich niemandem an.
Sie lebt und liebt sich SELBSTVERLOREN, 
ohne Kontrolle des Minds, 
ohne Kontrolle und Absicht ihrer Wirkung auf andere Menschen, 
geht ganz in ihrer natürlichen, kraftvollen Selbstverständlichkeit auf.
Sie IST das alles und lebt alles, 
alle ihre Anteile, je nach Lust und Laune, 
nicht jede Facette davon muss permanent 
von Nöten sein, aber sie würde radikal 
jeden Anteil benutzen, auch den der 
Furie und Kämpferin.
Sie braucht keine Liebe, sie IST LIEBE, 
sie lebt ihre Visionen und Leidenschaften, 
mal sanft und warm und weich und 
nährend, mal radikal und unerbittlich, 
mal frech und kokett, 
mal freud- und lustvoll, 
mal distanziert und abweisend.
Eine Frau, die alle ihre Anteile zulässt 
und sich ganz an sich selbst hingibt, ohne sich darum zu scheren, wer sie liebt oder nicht liebt, wer sie mag oder nicht mag, 
tanzt ihr Leben und das ganze Universum beugt sich ihrem Charisma.
Nun wissen wir alle, wie die Palette 
weiblicher Anteile über die Jahrtausende 
auf Fragmente reduziert wurde.
Viele Männer wissen aber immer 
noch nicht, dass sie sich damit 
selbst auf wenige Fragmente ihres 
Mannseins beschnitten haben.
Die neu erwachende Weiblichkeit 
erzeugt oft immer noch unbewusste 
Ängste, und zwar deshalb, weil die beschnittenen Anteile 
selbst noch nicht befreit wurden, die Frauen 
immer einen Ticken schneller zu sein scheinen in ihrer Entwicklung
 und Männer dem oft verwirrt gegenüber stehen, 
nicht wissend, wie sie damit umgehen sollen.
Rückzug scheint manchmal der einzige Ausweg zu sein.
Der Mann lernt zu lieben und die Frau lernt, wieder Liebe zu sein
Die Frau darf nun wieder passiv werden gegenüber den Männern und sich erobern lassen.
Sie ist der Ohnmacht entwachsen, 
abhängig zu sein von der Liebe anderer 
und in ihre weibliche Macht zurückgekehrt.
Sie weiß um den Wert ihrer weiblichen 
Energie für den Mann und kann sich entspannen in ihr eigenes Sein.
Sie wird erst dann dem männlichen 
Prinzip dienen, einen Mann erhören 
und sich ihm ganz und gar hingeben – emotional, geistig- seelisch- körperlich, 
wenn er ihr sein Herz vollkommen geöffnet hat und nichts mehr zurückhält.
Mögen wir alle in die Liebe erwachen ❤💫

~ Ariane Uwer ~


Für deine Befreiung und die Beendigung deiner Entmachtung


Deine Entmachtung endet, 
sobald du erkennst, dass sie nur eine Illusion war. 
Die wesentlichste Transformation dieser Zeit liegt darin, 
dass sämtliche Illusionen und Fehlkonzeptionen zerfallen 
und weichen MÜSSEN.
Wir werden immer wieder (und immer öfter) 
mit teilweise richtig heftigen Herausforderungen konfrontiert. 
Wir befinden uns in einer massiven, 
allumfassenden Ablösung von Ego-Strukturen. 
Bitte nimm nichts davon persönlich! 
Dieses Leben ist in seinen Ausprägungen viel weniger persönlich, 
als man uns dies zu Gauben beibrachte. 
Sobald du Dinge persönlich nimmst, 
beginnst du dich emotional zu identifizieren mit allem möglichen, 
das dir begegnet.
Aber in Wahrheit begegnet es dir einfach nur -
in der Geschichte dieses Lebens, die einfach ihr eigenes Drehbuch hat.

Du solltest daher auch grundsätzlich nicht vergessen, 
dass wir noch immer im Reinigungs- und Umbauprozess sind. 
Daher kommen eben zwingenderweise 
mitunter richtig heftige Geschichten auf uns zu. 
Nun wird die Gewohnheit des Egos dich dazu bringen wollen, 
darüber nachzudenken, 
wie du was nun am besten in die Lösung bringen könntest. 
Aber darfst du dir stattdessen auch einmal erlauben, 
dich einfach zurückzulehnen 
und nicht in die Lösungsfindungs-Strategien einzutauchen? 
Kannst du dich aus diesem Gedankenwirrwar insofern befreien,
 als du es einfach nicht mehr so ernst nimmst?
Vielleicht sind diese Gedankenkarusselle ja nichts weiter als ein Angebot, 
das du annehmen kannst, oder auch nicht?!
Auch viele Grübeleien haben ihren Ursprung nur darin, 
dass du Geschichten zu persönlich nimmst 
und glaubst, wie es weiterginge, hinge nur von dir ab. 
Vertraust du deinem Leben?
Kannst du darauf vertrauen, dass sich Lösungen ganz unerwartet,
 unvorhergesehen plötzlich zeigen können?
Wirst du solcherlei Lösungsangebote des Lebens überhaupt erkennen 
und annehmen wollen, oder bist du viel zu sehr in gedankliche Strukturen 
verstrickt, die dich haben blind werden lassen?

Diese Geschichten kommen, um dich zu fragen, 
wie viel Macht irgendwelche äußere Erscheinungen 
noch auf dich ausüben können.
Es ist dabei aber nicht schlimm, 
wenn du während deines Umstrukturierungsprozesses
 manchmal eben doch wieder 
aus deinem inneren Verbundenheitsgefühl hinaus rutscht. 
Die bedeutsamere Frage ist,
 wohin wirst du dich wenden, sobald dir dies aufzufallen beginnt?

Worum es bei diesen ganzen hochkochenden Geschichten wirklich geht ist,
 dass du erkennst, was da in deinem Inneren eigentlich abläuft 
(ohne dass du das bislang bewusst wahrgenommen hast).
Was also passiert in deinem Inneren?
Wo ist deine Aufmerksamkeit?
WO bist DU, während all diese Geschichten ablaufen?

Vielleicht musst du ja noch nicht einmal irgendetwas transformieren -
 vielleicht geschieht auch das, ganz natürlich und ganz von selbst,
 wenn es das darf!
Echte Loslösung kann NUR über dein wahres Erkennen stattfinden, 
dass du mächtiger bist, als alles, was da um dich herum schreit, 
manipulieren will und deine Aufmerksamkeit ziehen will. 
Das ist das einzige, was Ego-Strukturen können. 
Allerdings sind sie mit dieser Strategie schon lange äußerst erfolgreich.

Dein Heilungsprozess braucht deine klare Entscheidung 
für dein Wahres Sein, für deine göttliches Wesen. 
Es braucht eine Unbeugsamkeit, deine innere Wahrheit 
nicht mehr zu verraten und bei dir zu bleiben - 
jetzt und hier.
Dieser Weg ist gewiss nicht einfach zu begehen. 
Daher fühlen sich die Ego-Strukturen noch immer einigermaßen sicher, 
auch wenn sich schon ordentlich Unsicherheit zu zeigen beginnt. 
Doch nur dieser Weg deiner Konsequenten Loslösung
 führt dich in deine echte Befreiung und Freiheit.
Hilfe und Unterstützung für deine ganz besondere Reise, 
zurück in deine natürliche innere Macht, 
findest du in meinen Büchern:
Sehr tiefgreifenden Übungen, 
um ganz in die Tiefe deines Wahren Wesens einzutauchen, 
an jene Ort, wo alle Illusionen zerfallen, 
findest du in 
"Liebe ist Freiheit"
Für die Schulung deiner Intuition, um deinen verborgenen Pfad 
zu erkennen, der Urquelle des Lebens zu begegnen uvm findest du in: 
"Die Befreiung kraftvoller Weiblichkeit"
Für Selbstermächtigung, Abgrenzung, deine eigene Kraft erkennen, Loslösung von fremden Strukturen und Manipulationen uvm findest du in:
 "Die Rückkehr der sanften Krieger"
Für den Umgang mit deinen Gefühlen, dich selbst 
und deine Mitmenschen besser zu verstehen, 
Zusammenhänge zu erkennen, 
dein Wahres Sein zu erspüren, uvm findest du in 
"Das Geschenk der Liebe... "
hier gibts mehr zu den Büchern: 


Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni

Montag, 21. Januar 2019

Deine Heilung - so nah, so real


Da ist so viel Heilung um dich!
IN dir will sie sich vollziehen.
Still werden, gewahr sein dessen, was sich da verändern will 
und es einfach geschehen lassen, bringt dir den Zauber dieser Zeit 
einfach so zur Tür herein.
Vieles ist in Wandlung - draußen stürmts, 
es ruckelt, schreit, mal laut mal scheinbar leise, 
aber dennoch auch recht aufdringlich.
Wieder will es, dass du ihm hinterherrennst,
dem Schein, dem versprochenen Funkeln und Glitzern.
Doch wirst du nicht vergessen haben,
wie trügerisch diese Versprechen waren.
Auch heute haben sie keinen wahren Wert,
denn alles, was nicht aus der Tiefe geboren,
aus deinem wahren Wesen und Sein entspringt, 
alles was nicht zu bestehen vermag,
ohne all den Glanz und Glitter,
der aufpeppen soll was letztlich so leblos ist,
zerfällt zu Staub, sobald du es wirklich "anfassen" willst.
Und auch da draußen, 
wo die Hektik noch zu regieren scheint,
dort verändert sich vieles 
und immer noch viel mehr wird es werden.
Noch im Werden ist es jetzt.
Wandlung ist jetzt.
Dies aber geschieht alles nur äußerlich!

DU in Wahrheit bist unendliches, ewiges Wesen.
Und dieses Wesen will wieder erkannt werden.
Es geht am Ende gar nicht darum, 
wohin sich äußerlich was entwickelt oder auch nicht.
Hierin kannst du DICH auch wirklich verirren,
Schleife um Schleife drehen,
ohne das Gefühl, dass sich viel verbessern würde.
Es geht nicht darum, ob sich irgendwelche "Träume" 
(oder Ideen über bestimmte Ausprägungen einer menschlichen Geschichte)
 erfüllen oder nicht.
es geht auch nicht darum,
ob du glaubst diese Welt retten zu müssen.
Solche Gedanken sind nur Ablenkung,
Ablenkung von DIR!
Du kannst auch JETZT etwas erfahren, 
das so viel größer, so viel wichtiger, 
dich wahrhaft zur Ruhe dich finden lassen wird!
Da gibt es diesen Ort in dir, der ewig ist.
Dort benötigt nichts Anstrengung.
Du kannst zu ihm zurückkehren,
mit ihm SEIN, in ihm Schwingen,
wenn du deine Aufmerksamkeit nicht so sehr 
auf Veränderung fokussiert, 
nicht zu sehr wissen willst, 
nicht so hineingezogen bist, 
weniger wichtig nimmst,
was sich da vor deinen physischen Augen entfalten will - 
(obwohl dies natürlich nicht 
einfach gestoppt werden kann)
Ganz tief verborgen in dir,

in deines Wesens Kern,
ist alles schon da,
worauf du äußerlich zu hoffen glaubst,
worauf du vielleicht schon so lange gewartet hast.
Hat du schon so viel dafür gearbeitet, 
damit sich etwas Bestimmtes erfüllt?
Du musst darauf gar nicht warten,
du musst dafür gar nicht im gewohnten Sinne "arbeiten",
auch nicht dafür, dass diese Transformation 
endlich zu ihrem Ende kommt.
DU BIST.
Jedoch du wirst es als eine gefühlte Wahrheit
in dir (wieder) erkennen müssen/dürfen, 
damit du wirklich wahrhaft frei und in diesem Frieden SEIN zu kannst.
Sehnst du dich nach jenem, oben beschriebenen Ort, 

welcher dein wahres Zuhause ist und dessen Wiedereroberung 
es dir ermöglicht, frei von äußeren Erscheinungen der materiellen Welt, 
einfach zu SEIN - frei und leicht? 
Möchtest du dir die Chance schenken, 
aus den alten Abhängigkeiten hinaus zu fallen?
Obwohl dir niemand so ganz genau sagen kann,
 wie dein individueller Weg dorthin aussehen wird,
 so möchte ich dir dennoch mein Buch "Liebe ist Freiheit" 
ganz besonders ans Herz legen! 
Du findest hilfreiche Übungen und viele wichtige Hinweise 
und Einblicke in ihm! 

Mehr zum Buch gibts hier: 

Zusätzliche Unterstützung für dich: 
Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni

Sonntag, 20. Januar 2019

Die Phase des "ICH BIN"

Am kommenden Montag, dem 21. Jänner,
 haben wir einen SUPER-VOLLMOND
 (Mond am erdnächsten Punkt), 
gemeinsam mit einer TOTALEN MONDFINSTERNIS. 
Die Mondfinsternis wird in den frühen Morgenstunden 
(zwischen 4 Uhr Früh und 6 Uhr 45) bei uns sichtbar sein. 
Gleichzeitig haben wir in diesem Moment einen 
BEWUSSTSEINSPUNKT DER LILITH, 
Sonne-Lilith-Erde-Mond stehen genau auf einer Linie.

Dieser Vollmond fällt mitten in die Phase des „Ich bin“.
Das „Ich bin“ ist immer ein Phänomen des „Wir sind“, 
der Verbundenheit mit dem, was uns umgibt.
Zum einen geht es beim „Ich bin“ 
um die Verbundenheit von Mensch zu Mensch. 
Im Grunde um die Verbundenheit von dir als Individuum 
mit dem Kollektiv der Menschheit selbst.
Und da gibt es noch eine weitere, ganz wesentliche Verbundenheit,
 und zwar jene des Menschen mit der Mutter Erde.


Genauere Infos dazu findest du hier: