Freitag, 17. Mai 2019

MOMENTANE ASTROLOGISCHE EINFLÜSSE

SANFTHEIT UND KLARHEIT - EIN GUTES PAAR
Wir treten in diesen Tagen in Beziehungen 
und in unserem Handeln in ein anderes, sanfteres Feld ein. 
Die Energien sind nun mehr auf Genuss, Fühlen, Entspannen ausgerichtet, 
auf Bodenständigkeit und Dableiben.
Mit Saturn und Pluto ist im Hintergrund dazu immer wieder der Aufruf,
 unsere Absicht auf Klarheit auszurichten und unser Leben zu ordnen.
Jupiter und Neptun hingegen sowie jetzt noch Venus und Mars 
machen uns offen, empfänglich, weich. 
Beides zusammen ergibt eine intensive Mischung 
die uns mit Fülle auf vielen Ebenen überschüttet...
ATME MIT ALLEN SINNEN LEBEN 
Venus ging am 16. Mai vom kämpferischen Widder 
in das genießerische Stierzeichen. 
Ab da sind unsere Sinne, unsere Körperlichkeit mehr als sonst geöffnet 
und empfänglich für Berührung, gutes Essen, für Natur und alles, 
was uns runterschaltet und langsamer macht. 
Das Eintauchen mit allen Sinnen in die momentan so üppige Pflanzenwelt 
und die Lebendigkeit um uns, ist sehr heilsam.
Mit Venus in Stier geht es auch in unseren Beziehungen 
um das Dableiben-können, um die Sicherheit auch von Stetigkeit 
und vor allem den Genuss am körperlichen Austausch...
Wichtig ist nun den Körper gut zu nähren,
 sodass wir auf gutem Boden stehen... 
Es kann auch sein, dass wir mehr als sonst Hunger haben 
oder auch bestimmte Angewohnheiten radikal verändern.
Erinnere dich, wie kostbar es ist hier mit einem Körper dabei zu sein.
Wenn du fühlen kannst, was für ein Wunder es ist, 
dass du in diesem Körper jetzt hier bist, 
dann beginnt erst das Leben wirklich in dir zu pulsieren.
Es ist ein Aufruf nun, stehen zu bleiben,
 durchzuatmen und das Leben in all seinen Facetten zu fühlen.
HANDELN AUS DEM FÜHLEN
Mars wechselt am 17. Mai ebenfalls vom Zwilling
 in den gefühlvollen Krebs.
Unsere Aktionen sind deshalb sehr gefühlsbetont. 
Es geht in den nächsten Wochen darum, 
erst mal mit unseren Emotionen und Gefühlen in Bezug auf unsere Projekte
 klar zu kommen, immer wieder hinein zu spüren, was wirklich ansteht. 
Vieles braucht vielleicht noch Schutz 
und will noch nicht ans Licht gezogen werden. 
So kann immer wieder ein Rückzug 
oder Zeiten der Innenschau wichtig sein.
In unseren Aktionen werden wir nun noch mehr erfahren,
 dass es vor allem um Schwingung geht. 
Mit welcher Schwingung gehe ich in Resonanz? 
Was stösst mich eher ab?
Wann und wobei fühle ich mich unwohl? 
Spüre ich ein eindeutiges Ja?
Bei Entscheidungen aus dem Verstand heraus, 
wirst du nun sehr bald auf Widerstände stossen. 
Es fühlt sich schwer an und kostet dich Kraft. 
Mars in Krebs überprüft ob wir auf unsere innere Herzensstimme hören 
und genau hinspüren können, was uns in unseren Projekten wirklich freut, 
nährt und damit unser eigener Weg ist.

Liebe zu euch von EVA
EVA DENK - MEDIALE ASTROLOGIE - SALIMUTRA 

Meine astrologische Vorausschau ist kostenlos per Mail zu beziehen unter:https://www.salimutra.de/netzwerk/newsletter/

Mittwoch, 15. Mai 2019

Wenn der Tanz der Veränderung wirbelt...


So Enormes ist dabei, sich umzustrukturieren. 
Viele von euch können das auf körperlicher, mentaler 
oder psychischer Ebene spüren. 
Dieser Prozess zieht sich nun bereits seit Monaten hin 
und wird uns noch eine ganze Weile lang erhalten bleiben - 
so lange, bis wirklich nichts mehr übrig ist von dem, 
was uns in der Tiefe tatsächlich all die Probleme bereitete.

Nach wie vor geht es um nichts mehr, 
als um die Befreiung aus der Illusion 
um dich und um das Erkennen dessen, was du wirklich bist! 
Es geht also viel weniger um die Ereignisse an sich, 
als um das, was sie dir über DICH offenbaren wollen.
Es werden dir Ereignisse geschenkt, 
durch welche du sehr gut erkennen kannst, 
wie weit du nun tatsächlich schon ganz in deinem Sein verankert bist.
Passend dazu,
 wo du auf deiner Reise, zurück zu DIR, stehst,
 wird die Aufforderung des Lebens an dich aussehen.
Aber mit einer Frage wirst du dich gewiss auseinandersetzen müssen - 
früher oder später. 
Denn an einem ganz bestimmten Punkt 
kannst du ihr nicht mehr ausweichen:
Was steht für dich an erster Stelle?
*Dein Wahres SEIN, 
die Rückeroberung jener Liebe und Freiheit, 
welche du BIST und immer schon warst?
*Oder ist es dir doch vornehmlich wichtiger, 
dein gewohntes Leben im Griff zu behalten?
Spüre gut in dich hinein und sei vollkommen ehrlich mit dir selbst, 
denn deine Antwort wird vieles bestimmen, was dich finden wird.

Wie gehst du damit um, wenn Unvorhergesehenes, Unberechenbares
 deine bisher sicher geglaubte Welt aus den Angeln zu heben scheint? 
Worauf hast du gebaut, woran dich festgehalten?
Was machst du, wenn der Zahn der Zeit zu nagen beginnt 
und die Dinge sich unabänderlich vor deinen Augen transformieren?
Weißt du, worauf du tatsächlich und immer bauen kannst? 
Welchen Stellenwert hat dieses "unsichtbare", 
daher oft so vernachlässigte "Etwas" aber wirklich?

Das Ego mag grundsätzlich keine Veränderung 
und macht immer Stress, wenn sie sich ankündigt. 
Dies ist auch der Grund, 
weshalb sich in den Leben so vieler Menschen keine großen 
(oft sehnlichst erwünschten) Veränderungen einstellen wollen. 
Veränderungen müssen zuallererst einmal angenommen 
und begrüßt werden können! 
Aber so lange sie dir den Boden unter den Füßen wegzureißen drohen, 
wirst du sie schwer begrüßen können. 
Dann erscheint es vielen, als ob der Sprung zu groß wäre.
Dabei aber basieren all diese Befürchtungen einmal mehr nur auf Illusion.
 Nichts kann DIR je entrissen werden, 
denn DU bist NICHT, was du so lange dachtest, dass du es wärst. 
Doch wer immer noch lieber auf Sand baut, wird sich mit seinen Illusionen ordentlich abstrampeln müssen. 
Er/sie wird sie eben nicht ziehen lassen wollen.

So lange du in deinen Ego-Projektionen feststeckst, 
ist jede gravierende Transformation - 
welche sich hier und jetzt so sehr ankündigt wie nie zuvor - 
eine gefühlte Katastrophe. 
Aber jederzeit hast du die Chance, 
dein Ego zu erkennen, 
deine Identifikationen zu durchschauen 
und dieses fälschliche, trügerische "ich" ziehen zu lassen.
Daher ist jeder Umbruch, 
der dein Ego so spürbar und laut werden lässt, 
immer eine große Chance, dass du tatsächlich frei wirst.
Auch manch großen Traumatas einer Lebensgeschichte 
können sich nun unangenehm bemerkbar machen. 
Doch sie sind nur ein Ruf an dich, 
DICH genau hier wieder zu finden, 
wo du DICH (aus Angst, Panik, Schmerz und Überforderung) 
einst verloren hast.

Sehnst auch du dich nach dieser Erlösung, 
nach jenem Ort des ewigen Friedens und Glücks in DIR?
 Wünschst du dir, in dein wahres Zuhause, 
befreit von äußeren Erscheinungen der materiellen Welt, zurückzukehren
 und einfach zu SEIN - frei und leicht, 
ohne die so gewohnten Abhängigkeiten? 


Du findest hilfreiche Meditationen/Übungen und viele wichtige Hinweise und Einblicke in "Liebe ist Freiheit"! 
Mehr zum Buch gibts hier: 

Zusätzliche Unterstützung findest du auch in meinen anderen Büchern:
Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni

Dienstag, 14. Mai 2019

Königin im eigenen Reich

Jede Frau hat JETZT die Möglichkeit, in die eigene Mitte,
 zu ihrem ursprünglichen Wesen zurück zu finden.
Wenn sich eine Frau ihrer innewohnenden Göttin erinnert,
 erwacht ihre natürliche weibliche Intelligenz,
 eine unbestechliche Instanz, die sich nicht durch die Befindlichkeiten
 und Emotionalität des konditioniereten Minds bestechen lässt.
Sie kehrt in die natürliche Macht ihres Seins,
 in ein Selbst-Bewusstsein, 
in bedingungslose Liebe und letztendlich
 ins verlorene Urvertrauen zurück.
Wir alle haben kollektiv eine sehr lange Zeit unsere gottgegebene Ursprungsmacht verloren - die wir SIND und nicht HABEN.
Durch die vergangenen Jahrtausende (auch das dunkle Zeitalter genannt,) haben wir uns mit unserem Mind und seinen 3D-Programmen identifiziert und uns in der Dualität abgetrennt von ALLEM erfahren.
Wir haben unsere Macht unbewusst an unser "kleines Ich" abgetreten, indem wir uns mit ihm identifiziert haben. 
Es lässt uns an seinen Fäden wie Marionetten tanzen
 und hat uns fest im Griff. 
Dieses kleine ICH übt Macht aus, es glaubt, Macht zu HABEN
 oder es glaubt, OHNmächtig zu sein und versucht, Macht über Menschen, Situationen und das eigene Leben zu ERLANGEN.
Wir befinden uns in dem wahnwitzigen Glauben, "frei" zu sein und Entscheidungen treffen zu können und die Macht darüber zu besitzen.
 Aber in Wirklichkeit hat unser Mind aus seinen frühkindlichen Konditionierungen heraus längst entschieden, bevor uns überhaupt die Frage bewusst wird und lässt uns an seinen unsichtbaren Fäden immer denselben Tanz vollführen.
Nun leben wir in einer spannenden Zeit des allmählichen Erwachens 
und erkennen unser wahres SEIN.
Unsere wahre weibliche und männliche Macht ist eine innewohnende Intelligenz, die dem Herzen, dem Bauch und dem Geist entspringt 
und die niemals MACHT AUSÜBT. 
Es ist eine schöpferische lebenspendende, und lebenserhaltende Macht, 
die vom Gefühl der Verbundenheit mit ALLEM getragen wird,
 von bedingungsloser Liebe und Urvertrauen.
 Sie kommt aus dem Herz und nicht aus dem ICHgefühl.
Dein Emotionalkörper
Stell dir eine Skala vor von sagen wir -20 bis +20. 
Auf dieser Skala findest du all deine Emotionen. 
Die Vorzeichen stellen eine physikalische Betrachtungsweise dar, 
keine "wertende", nämlich insofern, ob eine Emotion eine positiv geladene elektrische Schwingung hat oder eine negativ geladene. 
Und genauso empfindest du auch "deine" Emotionen.
Zuversicht, Selbstwert, Glauben, positive Erwartungshaltung, Vertrauen, Freude, Liebe, Glück, Glückseligkeit sind positiv geladen und werden entsprechend von dir als mehr oder weniger angenehm, schön und positiv empfunden... als Haben- bzw Füllezustand.
Misstrauen, Zweifel, Eifersucht, Hass, Angst, Traurigkeit, Minderwertigkeit, Resignation, Angst, Verzweiflung sind negativ geladene Schwingungen und du empfindest sie als mehr oder weniger unangenehm, als Mangel, als Abwesenheit von etwas, als Energieloch.
Dein kleines ICH verleugnet, verdrängt, betäubt den "negativen" Bereich der Skala und sehnt sich, oder kämpft um, oder klammert am "positiven" Bereich.
Je nach Identifikation mit einem oder mehreren Bereichen der Skala machst du deine äußeren Erfahrungen, die dann wieder deine inneren Gefühle und Glaubensmuster verstärken.
Da Ersteres für dich unbewusst abläuft, fühlst du dich als Opfer deiner Erfahrungen und der Menschen, die dir das aber in Wahrheit nur spiegeln, und die du wie ein Magnet angezogen hast.
Du glaubst, WEIL du diese Erfahrung machst, fühlst du so. 
Aber es ist umgekehrt. 
Weil du diese Gefühle hast, machst du diese Erfahrungen und DADURCH werden deine verdrängten Gefühle für dich erst sichtbar und bewusst.
Deine weggesperrten Kellerkinder stehen plötzlich im Wohnzimmer 
und der Mensch, der "dir das angetan hat" hat einfach nur "aus Versehen" die Kellertür aufgeschlossen :-)
 "Aus Versehen" sage ich deshalb, weil es für ihn genauso unbewusst ist, wie er deine Knöpfe drückt. 
Und er hat das passende Muster zu deinem und auch du drückst seine Knöpfe und holst seine Gefühle aus dem Keller.
Welchen Mann hätten Sie gern, gnä Frau?
Ich gehe hier weniger auf die normalen Beziehungen ein,
 die natürlich auch alle diesem Resonanzgesetz folgen, 
sondern auf die derzeit aktuellen Seelenpartnerprozesse.
Ja, und ich beziehe mich auch in diesem Artikel wieder nur auf die Frauen und auf den klassischen, weil häufigsten Fall, der in erster Linie das typische Verhalten von Frauen beschreibt, die sich ihrer innewohnenden Göttin noch nicht bewusst sind. 
Und dazu muss es natürlich in dieser Kombi den passenden Mann geben, der sich seines innewohnenden Gottes noch nicht bewusst ist. 
Deswegen wird er hierzu in Relation gesetzt.
Wenn du deine Göttin noch nicht erinnert hast, 
weil du noch etliche von deinem kleinen ICH "blockierte" Gefühle mit Vorzeichen Minus mit dir herumschleppst, wirst du auf jeden Fall eins tun: Du wirst versuchen, in den positiven emotionalen Bereich zu kommen, indem du deine Gefühle und dein Leben zu kontrollieren versuchst UND... indem du (bzw dein kleines ICH) glaubst,
 dass die Antwort auf deine Suche nach Glück, Zufriedenheit und Liebe AUßERHALB von dir zu finden ist.
Nämlich bei einem Mann.... 
ER wird dich glücklich machen bis dass der Tod euch scheidet!
Er trägt die Verantwortung dafür. 
Er muss dir alles geben, was du brauchst.
Er kommt wie Richard Gere mit der roten Baccararose zwischen den Zähnen in seiner weißen Limo vorgefahren, holt dich aus deinem Mangelzustand ab und befördert dich Kraft seiner Liebe ins volle Champagner-Glas deiner Gefühle!
Und dort ist er zeitlebens dafür verantwortlich, 
dass du in diesen Gefühlen baden kannst.... 
Oder?
Das Dumme ist nur, dass du leider diesen Mann nicht "bekommst". 
Ihr trefft zwar aufeinander und entzündet eure Herzen... aber dann... 
schließt genau das eure Keller gegenseitig auf. 
Plötzlich sind sie da... wieder da... oder erstmals da... 
die Gefühle mit dem Vorzeichen Minus.... Minderwertigkeit, Zweifel, Ängste, Verlassenheitsgefühle, Enttäuschung, Glaubensmuster, nicht gut genug zu sein oder nicht wert zu sein, geliebt zu werden...und sie verbergen sich hinter deiner Sehn-Sucht.
DU... fühlst es sofort... 
ER könnte dich glücklich machen... 
und dein Wunsch erwacht, dass ER es tun möge, 
dass ER dir diese Minusgefühle nehmen und in Plusgefühle
 verwandeln möge, dass er Quelle deines Glücks wird.
Und ER... 
spürt genau dieselben Gefühle, und er spürt deinen SOG, 
deine Erwartungen, die er schon früh als Kind nicht erfüllen konnte gegenüber der Mutter, dem Vater, seine Kleinheit, die er unter allen möglichen Masken und hinter klassischen Rollen versteckt. 
Er fühlt, dass er etwas geben soll, was er nicht kann, was er nicht hat. 
Und er spürt den Druck und die Angst und hat nur einen Wunsch,
 sich zu verstecken und sich dir zu entziehen, um das nicht mehr fühlen zu müssen, weil DU es erinnerst...
Er ist dein Spiegel und du seiner. 
Er ist die Leinwand, auf die du deinen Film projizierst und du seine.
Er, der in Wahrheit von seiner Energie her Shiva ist, ein Gott, der nicht flüchtet und sich versteckt, sondern von seinem Herzen angetrieben in der Welt agiert. 
Das Urmännliche, welches den Impuls, die Idee, 
die Energie zielgerichtet in die Welt bringt,
Du,
 die in Wahrheit von deiner Urenergie her Shakti bist, eine Göttin, 
die nicht sehn(end) sucht, sondern sich an sich selbst hingibt,
 die Welt erschafft. 
Das Urweibliche, welches den Impuls, die Idee empfängt...
 und darauf reagiert.
ER - 
der (Impuls) Gebende und DU - die Empfangende.
ER - der Agierende und Du - die Reagierende.
Er - der "Bittende" und Du - die "Gewährende".
Er - der Fragende (Möchtest du mich empfangen? Zulassen? Einlassen? = der symbolische Kniefall und die Frage: Möchtest du mich heiraten?) 
DU - die Antwortende (Ja oder Nein).
Fast jeder Mensch wird aus seiner innewohnenden Intelligenz heraus es als "komisch" empfinden, wenn Frauen Männern Heiratsanträge machen. Wir spüren instinktiv, ob es richtig oder "verkehrt herum" ist, wenn wir mit unserer Urintelligenz verbunden sind (nicht zu verwechseln mit der Intelligenz des Minds).
Dein Resonanzfeld antwortet...
immer auf der Ebene, wo du dich emotional befindest.
Wenn du in deinen emotionalen Defiziten steckst, wirst du dort angetriggert, du denkst die passenden Gedanken und deine entsprechenden Glaubensmuster werden aktiviert.
Wenn du also emotional im Mangelzustand bist und dbzgl unbewusst, so wird dein kleines ICH alles versuchen, um von außen deine Defizite aufzufüllen. Du entwicklest einen Sog, du forderst ein... und dafür verwendest du alle unbewussten Manipulationen und Strategien deines konditionierten ICHs. Du willst unbedingt bekommen, dich endlich satt und glücklich fühlen.
Und du bewegst dich immer mehr weg von deiner unbestechlichen weiblichen Intelligenz, weg von deiner weiblichen Empfänglichkeit... du machst dich klein und wirst zur Bettlerin.
Die meisten Frauen kennen ihren urweiblichen Seins zustand gar nicht! Genauso wenig wie die Männer. 
Ohne näher darauf einzugehen, liegt einfach die Ursache darin, dass wir auf dem langen Weg von energetisch niedersten zum höchsten Bewusstein jetzt erst an der Stelle sind, wo wir dies (er)kennenlernen und unsere Plätze langsam wieder einnehmen, auch wenn sich alle alten Sagen schon darum drehen, sich alle Kulturen dieses Wissen - zumindest verschlüsselt- bewahrt haben.
Auch in diesem Leben (egal, ob wir das Konzept der Reinkarnation verwenden oder das der genetischen Vererbung durch unserer Vorfahren) beginnen wir (die meisten) fernab von unserem wahren Seinszustand irgendwo im Bereich der dualen Projektion einzusteigen und die Konditionierten Muster und damit Emotionen aufzugreifen.
 (ob nun die selbst gesammelten aus früheren Erfahrungen oder übernommenen von den Eltern spielt für mich keine Rolle, weil beides dasselbe sagt: du bist an irgendeinem Punkt der Bewussteinsentwicklung mit mehr oder weniger erlösten Mustern deines dualen Minds IDENTIFIZIERT)
Je mehr du also mit den Minus-Emotionen identifiziert bist, desto mehr wirst du versuchen, diesen chronischen Mangelzustand im Außen zu stillen. Damit willst du deinen Emotionen entkommen. Und je mehr wird sich dir die Er-FÜLLUNG entziehen.
Du erzeugst aus deinem Mangel heraus einen Druck durch die Suche nach Erfüllung. Du willst quasi das Universum zwingen, dir etwas zu geben, du forderst ein. Druck schiebt aber alles nach vorne vor dir weg. Du schiebst den Mann weg, die Fülle weg, denn du gehst von dir selbst weg. Mit deiner Aufmerksamkeit nach Außen, mit deiner Suche, durch dein Sehnen und Warten auf ETWAS und JEMANDEN.
Du bist Shakti, die sich in der Welt verloren hat.
 Ihr kostbares Königinnengewand bekommt Löcher und hängt ihr zum Schluss als zerrissenes Bettelgewand am Leibe, und sie eine leere Schale in der Hand, die sie gefüllt haben möchte.
Stehst du morgens auch mit der leeren Kaffeetasse vor deinem Spiegel 
und hoffst, dass dein Spiegelbild eine Kanne in der Hand hat 
und deine Tasse füllt?
Du rennst dem Mann hinterher, bettelst um seine Gaben, seine Gefühle. 
Und wenn du sie nicht bekommst,
 wendest du dich enttäuscht und verletzt ab. 
Du setzt nur allzugern immer wieder verschiedene Maske auf: die des armen Opfers, die der Bitterkeit, die der Arroganz.
Doch du siehst eines nicht: 
deine weibliche Energie ist schwach,
 die Königin zieht bettelnd umher.
 Dafür kultivierst du deine männlichen Energien und DU agierst, kämpfst, kümmerst dich um ihn, um etwas zu bekommen.
Und er muss es dir spiegeln: seine männliche Energien sind schwach.
 Er hat Angst zu agieren, Herzensimpulse zu setzen, zu geben, zu "bitten" und zu dir zu kommen. 
Er hat seine weiblichen Energien zu stark kultiviert und steht auf Empfangen. 
Er traut seiner männlichen Kraft nicht. 
Er trifft nur Frauen, die ihn erobern, bemuttern, versorgen... 
Und weil er davor Angst hat, lässt er Weiblichkeit nicht zu, 
sondern reduziert sie oft nur auf sein Sexualleben. 
Dabei hat er genauso große Sehnsucht, aber ihm reicht es, 
von der wahren Liebe und seinen Wünschen zu träumen
 und eine weniger gefährliche zu leben.
Der Mann von dem du etwas haben willst, 
KANN dir nichts geben oder er WILL dir nichts geben.
 Meistens beides. 
Er spürt, deinen Sog und geht rückwärts. 
Du machst ihm Angst.
 Einerseits sehnt er sich nach dir, aber die Gefahr ist zu groß, 
dass er dir dein Fass ohne Boden nicht füllen kann.
 Er möchte nicht mehr fühlen, nie genug zu sein und zu geben, 
also entzieht er sich.
Die befreite Frau
Um zu verstehen, was gerade passiert, muss man den Zusammenhang größer betrachten.
 Die Weiblichkeit kehrt zurück auf diesen Planeten. 
Das hat etwas mit unserer Bewussteinsentwicklung zu tun. 
Ich werde in einem nächsten Artikel mal darauf eingehen. 
Das, was wir nun in uns entdecken, ist uralt und über 12000 Jahre versiegt gewesen.
 Es hat mit der Entwicklung des ICHs zu tun und der Dominanz der männlichen Energien.
 Auch wir Frauen waren gezwungen, große Anteile unserer weiblichen Göttlichkeit zu unterdrücken bzw war das meiste einfach in Vergessenheit geraten und wurde in der Vergangenheit nie hinterfragt. 
In den 70 ern erfolgte eine erste Befreiungswelle. Es ging dabei um die wirtschaftliche Selbstständigkeit von Frauen. Frauen befreiten sich kollektiv von der finanziellen und teilweise der sozialen Unterdrückung des Patriarchats.
Jetzt sind wir in einer weiteren Befreiungswelle, 
wo wir uns nun auch EMOTIONAL befreien. 
Diese Befreiung bedeutet nicht, dass wir Männer ablehnen oder ihnen den Rücken kehren, sondern dass wir uns von dem Glaubenmuster befreien, dass der Mann Quelle unseres Glücks, 
unserer Zufriedenheit und Erfüllung ist.
 Dieses Glaubensmuster hatte sich in Jahrtausenden eingeschlichen
 durch die Abhängigkeiten der Frauen von den Männern.
JETZT geht es darum, die Quelle in uns selbst zu entdecken
 und den Mann aus dieser Versorgungspflicht zu befreien.
Während viele Frauen gerade entdecken, dass sie für ihr Glück selbst verantwortlich sind, lernen viele Männer parallel, Weiblichkeit ohne Ängste zulassen zu können.
 Beide, Mann und Frau, 
werden sich jetzt erst in wahrer Liebe begegnen lernen, 
die nichts will und fordert, nichts erwartet oder befürchtet,
 sondern sich freiwillig und bedingungslos verschenkt.
Frauen machen gerade die (oft zeitlich begrenzte) Erfahrung der Schönheit des Alleinseins mit sich selbst. 
Sie entdecken sich neu, ihre Visionen, ihre Würde, ihren Körper, ihre Sexualität. 
Sie empfinden es angenehm, mit sich selbst zu verweilen, 
in Stille zu sein, Dinge allein zu unternehmen. 
Sie entdecken, welche Kraft und Freude daraus entsteht und entwickeln allerorts ihre kleinen Einfraufirmen, neue alte Handwerkstechniken, 
Design und Lebensart, Beratungen und Coachings für andere Frauen,
 Heil- und Wellnessberufe, Kunst und Kreativität, Medien und Gestaltung und so vieles mehr. 
Sie entdecken ihre Talente und Berufung, 
vernetzen sich und schließen sich wieder zusammen, unterstützen sich gegenseitig, anstatt in Stutenbissigkeit und Konkurrenzdenken um die Männer zu kämpfen. 
Frauen finden sich selbst und genießen diese Entdeckungsreise und bringen dann ihr authentisches unbegrenztes, unbewertetes, ungebremstes SO SEIN in die Welt.
Für Männer bleibt da erstmal kein Platz, die dürfen sich um sich selbst kümmern und entscheiden, was und wie sie leben wollen... 
Höre auf, der Nabel der Welt für einen Mann sein zu wollen und werde dein eigener Lebensmittelpunkt.
BRAUCHEN hört auf.
 Und DANN und erst DANN... finden sich zwei befreite, 
sich selbst liebende Wesen und können innige Nähe leben und geben.... ohne, dass Frau dann sofort wieder alles stehen und liegen lässt
 und sich in der Beziehung verliert.
Sie bleibt nun ganz bei sich als eigenständiges Wesen. 
Sie verliert sich nicht mehr im kleinen ICH und dessen Gedanken,
 den Wünschen, Sehnsüchten, Hoffnungen, Erwartungen, Ängsten,
 Zweifeln und Befürchtungen.
Sie weiß, sie ist selbst die Quelle ihres Glücks.
Sie findet ihre Freude und ihr Glück in ihrem TUN, in ihrem SEIN, 
ihrem SO SEIN.
Sie ist LIEBE.
Sie ist eine Königin geworden...
 frei, unabhängig, schön in ihrer Ausstrahlung und Würde, verletzlich und sensibel, kraftvoll und lebendig.


Montag, 13. Mai 2019

HOCHSENSIBLE FRAU

@Moksha Devi Sunshine
Liebe hoch sensible Frau, du bist der Hammer.
Du bekommst es wirklich auf die Reihe.
Hast es voll im Überblick.
Denkst an alles und bringst es auf den Punkt.
Planst, organisierst und erfasst
und umfasst alles was es zu erfassen gibt.
Du weißt wann wo was fehlt.
Siehst es den andern an der Nasenspitze an.
Du bist klar, du setzt dich durch,
du setzt dich auseinander und hältst dich nicht zurück.
du gibst dich ganz dem Augenblick.
Mit aller Leidenschaft, in deiner vollen Ganzheit.
Du wirkst stark  und du bist es auch.
Aber du brauchst danach auch viel viel Pause.
Denn energetisch saugt es natürlich an dir.
Deine Omnipräsenz, dein Spürsinn und dein Hang zur Perfektion.
Deine Stimme ist wenn notwendig laut
 und dann wieder unendlich sanft.
Du spielst dich mit dem Wellengang des Ozeanes.
Doch dann kommt der Moment wo du dich nur noch hineinlegen
kannst in das Ganze… weil du nicht mehr kannst.
Du brichst zusammen… hinein in die Er-“schöpfung”.
Dein Umfeld kann das nicht sehen, 
dass in dieser Kraft auch unendlich Verletzlichkeit steckt.
 Das können nur Menschen die auch da sind wo du bist… 
und das sind wenige.
Du weißt,  liebe hochsensible frau,
ja du brauchst dann auch wieder viel Abstand, 
viel Raum
und Frieden 
keine Ablenkungen,
kein Gelaber,
keine von diesen Fragen die du schon zigmal beantwortet hast.
Dein Nerven Gerüst ist gläsern, transparent.
Das ist die Gabe und dass ist auch der Ort wo anderes an dir haften bleibt.
Manche wollen sich auch an dich haften u
nd wissen nicht was es bedeutet Respekt zu zollen.
So sind Menschen auch.
Sei dann nicht zu streng mit dir selber, wenn du einfach mal
die Schnauze voll hast, auf den Tisch haust oder
keinen Bock mehr hast.
Du hast es dir verdient.
Bei Gott… und DIE weiß es 😊
Liebe hochsensible Frau,
sie werden lernen, dass es keine Ablehnung ist
wenn du einfach aufbrausend, genervt und Augen verdrehend reagierst 
und wenn sie es nicht lernen.. 
ist es eh gut, dass sie weit weg gehen von dir.




"Die Befreiung unserer Beziehungen"

©  ZaKaiRan http://www.zakairan.com
Unser wahres Wesen ist Liebe.
Jede einzelne Person auf der Erde, egal wie sie handelt,
war immer Liebe und wird immer Liebe sein.
Menschen handeln nur deshalb im Widerspruch zu diesem inneren Wesen,
 weil sie unter der Lüge der Unwürdigkeit leiden und unter der Lüge,
wir müssten uns den Weg in den Himmel erst verdienen.
Und viele Menschen sind bemüht, dieses Leiden durch ein Verhalten zu vermeiden, das nicht im Einklang ist mit der Liebe die sie sind.
Wie können wir unsere Beziehungen befreien
und gemeinsam einen Himmel auf Erden erschaffen?
Die Frage führt uns auf eine spirituelle Reise durch die verschiedenen Ebenen von Beziehungen und zu uns selbst.
Denn jede Beziehung ist immer ein Spiegel der Beziehung zu uns selbst,
zum Leben und zum Göttlichen.
 Beziehungen der 3. Dimension
Beziehungen
Weil Menschen ihre Trennung vom Wesen der Liebe und von der göttlichen Lebensenergie spüren, versuchen sie, diese Liebe und Energie voneinander durch Beziehungen zu erhalten.
Beziehungen, die hauptsächlich auf gegenseitiger Abhängigkeit basieren
und auf „Überleben" ausgerichtet sind.
Ebenfalls wegen dieses Gefühls der Trennung, haben wir einen starken Wunsch, irgendwie Sicherheit, Einheit, Frieden und Einheit in unserem Leben zu schaffen,
um wenigstens durch unsere Beziehungen wieder verbunden zu sein,
und wir spüren das Bedürfnis, uns geliebt zu fühlen, indem wir Liebhaber,
Partner und Freunde haben.
Wir ordnen uns den Bedürfnissen unserer Partner und Freunde, Familie
und Arbeit unter, geben unsere Kraft weg für diese Illusionen.
Aber diese Beziehungen werden zwangsläufig auseinanderfallen,
weil sie auf einem kraftlosen Prinzip aufbauen,
wo alle beteiligten ihre Macht aufgeben.
In der typischen dreidimensionalen Realität beziehen sich Menschen
selten bewusst auf das wahre Wesen des Anderen
oder die göttliche Seelenverbindung in der Beziehung.
Wir sind in der Regel eigentlich in einer Beziehung mit unseren Bildern, Wahrnehmungen, Vorstellungen, Ideen, unseren Vereinbarungen mit
und über diese Beziehung, Person oder Gruppe - mit dem, was wir denken
oder glauben, dass sie für uns sind, oder sein sollten.
Wir sind in der Regel in Beziehungen mit einer Idee, einem Konzept, einem Glauben und oft auch mit romantischen Phantasien auf der Grundlage der gegenseitigen Vereinbarung, die Illusionen der Unwürdigkeit, des Mangels, der Trennung,
und des Feind-Bewusstseins zu unterstützen.
Wir helfen einander, emotional zu überleben durch die Stärkung unserer sozialen, sexuellen oder familiären Bindungen.
 "Ich werde bei dir bleiben, und nett zu dir sein,
und ein guter Sexualpartner und guter Lebensgefährte, und ein guter Freund,
 und ein guter Vater /eine gute Mutter, ich werde mich mit deiner Familie vertragen und deinen Freunden und Kollegen, damit unser soziales, emotionales, sexuelles
und finanzielles Überleben gesichert ist.
Wir werden von der Gesellschaft und Familie unterstützt werden,
weil wir anständige, verantwortungsvolle Bürger sind, die das Richtige tun,
Kinder haben, unseren Urlaub mit der Familie verbringen, jeden Tag zur Arbeit gehen und immer das faschistische Regime unterstützen, das gerade an der Macht ist."
Aus einer spirituellen Perspektive, ist die typische Beziehung auf Illusion und Angst aufgebaut.
Und deine Wahl ist:
Erhältst Du die Illusionen aufrecht oder zerbrichst du alle Illusionen durch die Annahme deiner Göttlichkeit und Souveränität?
Die Wahl ist:
Hältst du die Vereinbarung aufrecht, einander das Gefühl zu geben geliebt
 und gebraucht zu werden ...
und machst damit diese Art von Beziehungen wichtiger als deiner eigenen Wahrheit zu folgen, deinem eigenen Geist;
wichtiger als die Verkörperung deiner eigenen göttlichen Präsenz;
wichtiger als die Kenntnis der Wahrheit;
wichtiger als den Himmel auf Erden zu erschaffen?
Oder nimmst du deine göttliche Souveränität an und machst es zur einzigen Seelen-Priorität in deinem Leben, deiner eigenen Wahrheit und deiner Seele zu folge?
 Göttliche Beziehungen
Wie also manifestiere ich göttliche Beziehungen in meinem Leben?
Wie es in diesem Prozess der Selbstverwirklichung recht oft der Fall ist,
ist der beste Weg herauszufinden, was man will manchmal, festzustellen,
was man nicht will.
Indem du nicht länger mit alten Mustern interagierst,
machst du Platz für neue göttliche Erkenntnisse und Erfahrungen in deinem Leben. Im Fall von Beziehungen magst du zunächst nicht in der Lage sein,
neue göttliche Beziehungen zu manifestieren, aber zumindest weißt du,
 mit welcher Art von Beziehungen du nicht mehr zu tun haben willst.
Dadurch gelangst du zu einem Punkt in deinem Bewusstsein,
an dem es dich nicht kümmert, was andere Leute über dich denken
und du hörst auf, Beziehungen einzugehen, damit du durch einen Partner
das Gefühl bekommst geliebt zu werden.
Und du hörst auf, all die typischen Spiele gegenseitiger Abhängigkeit zu spielen.
So einfach ist das.
Aber weil es eine ganze Parade von Aspekten unseres Bewusstseins gibt,
die noch nicht ganz durch sind mit diesen Mustern,
 ist es eben doch nicht so einfach.
Es muss viel Arbeit in der Abteilung "Heilung und Vergebung" getan werden,
 um alle deine Aspekte zurück in das Herz der Liebe zu bringen - so dass du aufhörst, die Liebe als etwas zu verfolgen, das besessen werden könnte.
 Aber das bedeutet nicht, dass du ein einer Höhle leben
und zu einem Einsiedler werden musst.
Der Aufstiegs-Prozess kann nicht beschleunigt werden.
Viel Geduld und Mitgefühl sind erforderlich, um all die Aspekte von dir zu erleuchten, die sich von der Quelle, von der Liebe getrennt haben.
Und dann die Menschheit darin zu unterstützen, das Gleiche zu tun.
Der Prozess des Loslassens des Überlebens-basierten Bewusstseins sollte so schonend wie möglich geschehen, damit dein Ego einen sanften Übergang in die Einheit machen kann.
Und damit die Energie-Körper und DNA all das Licht verarbeiten können,
dass du dann verkörperst, ohne dabei deine Energie-Systeme zu verschmoren.
 Abhängigkeit loslassen
Die Initiationen während des Übergangs zur Freigabe aller Muster von gegenseitiger Abhängigkeit können sehr schmerzhaft sein.
Und die Aussicht auf die Preisgabe all dieser Sicherheiten klingt zunächst nicht unbedingt großartig - vor allem die Aussicht, von all jenen zurückgewiesen zu werden, die du bisher deine Familie, Freunde und Liebhaber genannt hast.
Das fühlt sich zunächst nicht sehr göttlich an, und der Verlust von Arbeitsplätzen und die Unfähigkeit länger als Arbeitskraft zu funktionieren,
fühlt sich auch nicht so gut an.
Leider sind diese Szenarien aber ziemlich häufig der Fall, wenn du aufbrichst zu einem Leben von Selbstermächtigung, Göttlichkeit und Souveränität.
 Aber diese Schmerzen und Leiden sind nur vorübergehende Phänomene während des Loslassens von alten Mustern und jenen Menschen,
die immer noch süchtig sind nach antiquierten Formen von Energie-Austausch.
Und die Freude der Selbstermächtigung und die erstmalige Erfahrung deiner Souveränität und göttlichen Kraft ist ekstatisch und die Reise mehr als wert!
Und das Wiedersehen mit der göttlichen Familie, 
deinen Soul Mates, ist absolute Freude.
Nachdem du eine erfolgreich durch diese Einweihungen gegangen bist,
wirst du durch das Tor der göttlichen Liebe transportiert und erkennst,
dass du überhaupt niemanden brauchst, um Energie auszutauschen.
Da ist ein ständiger Fluss der unendlichen göttlichen Liebe in dir, die ganze Zeit,
und sie kann immer aus der Quelle zu dir fließen.
Dann brauchst du bestimmte Beziehungen nicht länger aufrechterhalten,
dich selbst nicht länger manipulieren, Dinge zu tun, die du gar nicht tun möchtest, um dein soziales Überleben zu sichern.
Du wirst nun völlig unsozial.
Deine Beziehungen werden transpersonal.
Du verbindest dich mit Menschen, wenn es eine göttliche Anziehung gibt, dies zu tun, weil (vertikale) Seelen-Verbindung zwischen euch ist, die es anzuerkennen und zu fördern gilt.
Alle horizontalen co-abhängigen Verbindungen werden fortwährend getrennt und losgelassen.
Nur noch synchrone evolutionäre Beziehungen werden gefördert und unterstützt.
Alle deine Beziehungen beziehen sich nun auf deine individuelle Mission,
 die individuellen Aufgaben der Anderen und die gemeinsame Gruppen-Mission,
den Himmel in euren Leben und auf dem gesamten Planeten zu manifestieren.
 Ihr öffnet nun wirklich euer Herz und all eure Chakren für den konstanten Fluss der Sexual-/Chi-/Prana-/Lebens-/Schöpfer-/Gottes-/Einheits-/Christus-Energie zwischen euch.
Ihr erkennt, fühlt, seht und erlebt die Liebe, die ihr beide (oder mehr) bereits seid - ohne etwas zu tun.
Die Liebe, die zwischen euch ist, ist einfach.
Sicherlich gibt es Seelen-Verbindungen und Verbindungen aus vergangenen Leben, aber diese tiefen Liebes-Verbindungen sind nur Erinnerungen an die Liebe,
 die wir alle natürlicherweise für alles und jeden haben.
Eine Liebe, die einfach ist. 
 Jenseits des Mangels
Von dieser natürlichen Basis des Einheits-/Liebes-/Christus-Bewusstseins gibt es kein würdig / unwürdig.
Es gibt kein Mangel/Überfluss.
Die Dualität wird nicht länger als Realität geglaubt.
Wohlstand ist die natürliche Essenz des Universums und jeder unterstützt den Wohlstand aller.
Es gibt keinen Mangel, darum ist es nicht notwendig, Vereinbarungen mit mir selbst, anderen oder dem Universum zu treffen, für mich zu sorgen.
Alles und jedes ist jederzeit augenblicklich verfügbar, ohne dass du dafür arbeiten musst, oder beweisen, dass du würdig bist, es zu empfangen.
Es besteht keine Notwendigkeit mehr, all die Spiele des Mangels und der Trennung noch länger zu spielen.
Einige Menschen werden diese Spiele noch immer spielen müssen, für ihre eigenen Erfahrungen und ihr Seelen-Wachstum, aber du bist fertig mit diesen Spielen.
 Wenn dich ein Spiel langweilt,
hörst Du auf es zu spielen,
so einfach ist das.
Lass uns jetzt ein neues Spiel spielen, sollen wir?
Es heißt "Gemeinsam den Himmel auf Erden erschaffen", ein Spiel, das jeder spielen kann, und es gibt nur eine Regel in diesem Spiel und die heißt:
 Deine Version dieses Himmels auf Erden
zu erlauben,
 zu werden,
 zu verkörpern,
 zu manifestieren
und von ihr aus zu handeln!
Und alle werden besser und besser darin dieses Spiel des göttlichen Ausdrucks zu spielen, sobald sie herausfinden, was diese Regel bedeutet und sobald sie an deinem Beispiel sehen, wie du den Himmel in deinem Leben erschaffst.
Die Menschen werden besser in diesem Spiel, sobald sie sich die Erlaubnis geben, ihren Herzens-Träumen zu folgen, ein wirkliches Leben zu leben und in ihrer Kreativität zu erblühen, statt nur zu überleben.
Lass uns Himmel auf Erden spielen! 
 Beziehungen der 4. Dimension
Um zu lernen, dieses neue Spiel der Himmels-Schöpfung zu spielen,
ist es notwendig, das Bewusstsein zu höheren Ebenen von Gewahrsein zu erweitern, und mehr 4. und 5. dimensionale Beziehungen zu führen
(oder Co-Creationships, wie ich sie nenne).
Beziehungen der 4. Dimension sind mehr spirituell und karmisch basiert.
Diese Arten von Beziehungen werden in den frühen bis mittleren Stadien des Erwachens erlebt, während man sein Karma klärt und vergangene Leben und die Seelen- und Ahnen-Linie heilt.
Durch die Gesetze der göttlichen Reflexion und Resonanz manifestieren wir Menschen in unserem Leben, die uns direkt und indirekt dabei helfen,
unsere vergangenen Leben zu klären, zu heilen und zu vergeben.
Heilung ist die typische Ausrichtung des vierdimensionalen Denkens.
Deine Beziehungen drehen sich um die Klärung deines Karmas,
um die Ausbalancierung und Heilung deiner "dunklen Seite", die Heilung des Männlichen und Weiblichen, die Heilung eurer früheren Leben miteinander,
die Heilung eure Körper, die Annahme von Langlebigkeit und das Loslassen von Krankheit, die Heilung des Planeten ... und den Versuch, Einheit zu erschaffen,
indem du dich Gruppen von Menschen anschließt, die ähnliche Orientierungen und Überzeugungen haben oder solche Gruppen bildest.
Typischerweise agieren die Menschen dies durch den Beitritt zu Religionen
und dogmatischen Glaubensgemeinschaften aus,
um die soziale Sicherheit aufrechtzuerhalten.
Die vierdimensionalen Einweihungen können stark und intensiv sein,
 da wir den Konflikt zwischen Licht und Dunkelheit und vergangene Erfahrungen des Gebrauchs und Missbrauchs von Macht, Kontrolle, Magie und Alchemie ausgleichen, als wir uns abgespalten und von der göttlichen Liebe getrennt hatten.
Ebenso intensiv ist die Reise
 zum Ausgleich des göttlichen Männlichen und Weiblichen im Inneren,
und der Ausgleich der Energien des Seins und Handelns.
In der New-Age/Esoterik-Community beziehen sich die Menschen meist aus dieser Perspektive aufeinander, die etwas fortschrittlicher ist, als die typisch-menschliche dreidimensionale Perspektive der Beziehung.
Aber es ist eine noch höhere Perspektive notwendig,
und das ist die Ebene des fünfdimensionalen Einheits- oder Christus-Bewusstseins.
Menschen beziehen sich in der Regel bewusst dreidimensional,
unterbewusst vierdimensional und unbewusst fünfdimensional aufeinander. Menschen auf einem spirituellen Pfad
mögen oft auch die höhere Perspektive der 5. Dimension berühren
und bringen damit dieses höhere Gewahrsein in ihren bewussten Mind.
Aus meiner Sicht müssen wir uns aller drei Ebenen bewusst sein,
und entscheiden, welche uns am wichtigsten im Leben ist.
Alle drei haben ihren Platz und ihre Gültigkeit und ihre Rolle im Leben des Einzelnen und seine aktuelle Sicht der Wirklichkeit muss anerkannt werden.
Aber wie immer gibt es höhere Perspektiven und Wahrheiten,
und jede Beziehung besteht aus allen Dreien in verschiedener Gewichtung.
 Beziehungen der 5. Dimension
- Co-Creationships
Seelen Verbindung PartnerFünfdimensionale Beziehungen sind transpersonal.
Hier beruhen eure Beziehungen auf der gegenseitigen Verehrung der Souveränität und Meisterschaft des jeweils anderen.
Der einzige Zweck eurer Interaktion ist die Erweckung eurer Göttlichkeit und Meisterschaft und die Verkörperung und Verwirklichung des göttlichen Plans durch euch als Kanäle der Gott-Göttin.
Es gibt vierdimensionale Elemente, da ihr alles persönliche Karma zusammen klärt und göttliche Spiegel füreinander seid, um eurer Karma im Allgemeinen zu heilen. Aber dies geschieht nicht unbedingt von einer Perspektive der Heilung,
 sondern als ein Akt der Liebe, um die Wiederverbindung der Seelen zu unterstützen. In anderen Worten, durch die Kombination von zwei oder mehr göttlichen Kräften, kann größere Kraft und Schöpfung mit Leichtigkeit und Anmut verwirklicht werden.
Wenn du in größerem Umfang erwachst
und Wohlstand als dein Geburtsrecht akzeptierst,
werden deine Beziehungen schließlich alle Spuren der dreidimensionalen Überlebens-Orientierung verlieren.
Die vierdimensionalen Aspekte werden auch abklingen, während du mehr und mehr dein Karma heilst und ausbalanciert,
deine Vergangenheit klärst und alle Aspekte deiner Seele
wieder mit der Liebe/Seele/Quelle im Inneren verbindest.
Dann drehen sich all deine Beziehungen in erster Linie das gemeinsame Erschaffen des Himmels im Inneren und Äußeren, um das Erschaffen des Himmels in deinem Leben, dem Leben des jeweils anderen, auf dem gesamten Planeten und im gesamten Universum.
Bis dahin wirst du dich weiter aus drei- oder vierdimensionalen Gründen in Beziehungen begeben, bis du mit diesen Illusionen fertig bist
und Balance in deinem Inneren und deiner Seele geschaffen hast.
Du musst dich in Beziehungen engagieren, um dein Karma mit Einzelnen zu klären, aber du wirst bald erkennen, dass jede individuelle Beziehung eine Klärung jeder Beziehung ist, die du jemals mit irgendjemandem gehabt hast.
Du musst also nicht versuchen, jede einzelne Person zu treffen,
mit der du mal eine Beziehung hattest, um dein Karma mit ihr zu klären.
Du würdest mehrere Leben mit dem Versuch verbringen dies zu tun
und dabei ständig neues Karma generieren - weiter und weiter bis ins Unendliche.
Du solltest also wissen, was Karma eigentlich ist und dass es komplett und gnadenvoll hier und jetzt von dir aufgelöst werden kann,
 indem du einfach erkennst, wer du bist:
Wenn Du Alles-Was-Ist bist, das sich in einem Einzelnen Punkt ausdrückt -
dann war alles, was geschehen ist oder geschehen wird,
nur Erfahrung und Seelen-Wachstum. (Lies z.B. meinen Karma Artikel)
So triff deine Wahl:
Überlebens-orientierte Beziehungen,
karmische Beziehungen oder
himmlische Beziehungen -
es ist deine Entscheidung.
 Seelenfamilie
Nun, vorausgesetzt, du wählst die himmlischen Beziehungen,
dann wirst du es zu deiner obersten Priorität machen,
ausschließlich mit Menschen in Beziehung zu sein,
die eine ähnliche Vision haben wie du selbst.
Anfänglich werden sie nur wenige sein und weit entfernt.
 Aber während sich dein Aufstiegs-Prozess fortsetzt,
wird sich mehr und mehr deiner Seelen-Familie manifestieren,
Wesen, die eine ähnliche fünfdimensionale Orientierung haben, wie du selbst.
 Die Menschen, mit denen du in der Lage bist, für längere Zeit zu interagieren werden Wesen sein, deren einziges Interesse es ist, eine Existenz des fünfdimensionalen Christus-Bewusstseins zu leben.
Wesen, die volle Verantwortung für ihre eigene Realität,
ihr Karma und ihre Manifestationen übernehmen.
Wesen, die offen, kooperativ, kommunikativ und kreativ sind.
Wesen, die Ja sagen zum Leben zu Sinnlichkeit und Abenteuer.
Wesen, die ihre eigene Energie und Schwingungen so sehr genießen,
 dass sie weder mit dir noch sonst jemandem Zeit verbringen müssen.
Aber wenn die Synergien richtig sind,
 ist die Freude des Zusammenseins ekstatisch und göttlich.
Der nächste Schritt im Prozess des Erwachens und der Meisterschaft
ist die Seelenfamilien-Verbindung.
Die neue Zivilisation des Lichts und der Liebe wird nur manifestiert durch die Verbindung der Seelengruppen.
Christusbewusstsein ist ein Seelengruppen-Ding,
 in welchem alle Dinge geehrt werden
und enthalten sind als Teil der Ganzheit von All-Was-Ist.
 Diese Initiation ist die Klärung eurer Leben als Gruppe und deren Karma.
 Oft kann diese Reise schwierig sein,
denn Lichtarbeiter können zu den heikelsten Wesen gehören,
mit denen man überhaupt zu tun haben kann.
Und das Maß, zu dem jeder Einzelne bereit ist, sein Gruppenseelen-Zeug zu klären, bestimmt das Maß, zu dem ihr in der Lage seid, als eine Gruppe auf ganzheitlicher Ebene zu interagieren und wirklich göttliche Schöpfungen zu manifestieren.
 Das Herz ist der Schlüssel
Wie kann ich meine kreativen/sexuellen Energien fördern?
Der Schlüssel ist das Herz.
Sich im Herzen zu zentrieren
und aus einem offenen Herzen zu leben
und zu atmen
und zu handeln
ist der absolute Schlüssel.
Und wenn dein Herz sich jemals schließt,
ist dein nächster Schritt, herauszufinden warum,
es zu klären, zu heilen und zu vergeben, 
so dass dein Herz sich wieder öffnet.
Mit einem offenen Herzen,
kannst du deine göttliche Essenz berühren,
die Liebe.
Dann brauchst du kein Begehren, um Liebe zu erhalten, oder Erfahrungen,
 die dir das "Gefühl" geben geliebt zu werden.
Denn wenn du in deine Mitte, deine Liebesessenz gehst, gibt es keine Notwendigkeit für falsche Götter und falsche Gefühle, nur die wirkliche Liebe wird noch zählen. Deine kreativen Energien kannst du nun für sich selbst behalten,
statt sie an den Meistbietenden zu verkaufen oder leichtfertig zu vertun.
Und du kannst deine kreativen sexuellen Energien mit anderen teilen,
 die deine Energie weder brauchen, noch wollen, weil sie Zugang zu ihrer eigenen Mitte haben, weil sie nicht an deiner Kraft interessiert sind.
Diese Energien werden für ihren eigentlichen Zweck geteilt,
für die Empfängnis und die Geburt neuer göttlicher Kreationen.
Die Energie wird kanalisiert und synchronisiert in einem Ausdruck von gemeinsamer Erschaffung, statt nur zur Zeugung.
Und dein intimer sinnlich-sexueller Ausdruck kann nun eine Co-Kreation werden, ohne Ziele und Absichten.
Keine Zukunft, nur die Energie des Moments.
Ihr wollt nichts von eurem Partner als eure gegenseitige Ekstase
 und die Erweckung eurer Göttlichkeit.
Energie und Freude werden ebenso gegeben wie empfangen.
Oder werden gegeben und empfangen ohne jede Erwartung.
Und jeder Augenblick ist ein Orgasmus.


So gehet hin, seid fruchtbar, selig, sinnlich, ekstatisch, abenteuerlustig ...
und habt Spaß!

 ZaKaiRan


Autoren Info
ZaKaiRan
lebt als Autor und Heiler in Australien und hilft Menschen durch Rückverbindung zum Herzen und der eigenen Schöpferkraft und die Auflösung und Heilung karmischer Blockaden bei ihrem Aufstiegsprozess, Er ist Autor mehrerer Bücher und betreibt eine Webseite mit unzähligen Artikeln zum Thema Aufstieg, Karma, Beziehungen, Heilung und Energiearbeit.

"Ich bin hier, um mit meiner göttlichen Familie zu spielen, damit wir uns gegenseitig an unsere wunderbare Einzigartigkeit erinnern."