Donnerstag, 25. Dezember 2008

Rutilquarz – Stein des Jahres 2009

Der Rutilquarz stellt eine Verbindung der beiden Mineralien Quarz und Rutil dar.
Die Rutil-Einlagerungen kommen von mikrokleinen Einschlüssen, die bei manchen
Mineralien einen Asterismus (Sternbildung) bewirken, über feine Nadeln bis zu
mehreren Millimeter starken Bändern vor.
Mir sind bislang goldfarbene, silberfarbene, schwarze (nicht verwechseln mit Turmalinquarz) und rötlich-kupferfarbene bis hin zu intensiv rote Nadeln in folgenden transparenten Angehörigen der Quarze begegnet: Bergkristall (am häufigsten), Citrin, Rauchquarz und Amethyst.
Die Signatur des Rutil-Quarz zeigt für mich
Verbindung, Kommunikation, Vernetzung.
So stärkt Rutilquarz zunächst einmal die Wahrnehmung der eigenen kristallinen Feldlinien (vielleicht erinnern sich einige an den Physikunterricht, als anhand von Metallspänen auf
einer Tischplatte gezeigt wurde, wie diese sich bei eingeschalteten Elektromagneten entsprechend polarisiert ausrichten).
Neben der Wahrnehmung des eigenen Kristall- und Lichtkörpers unterstützt der Rutilquarz nachvollziehbar den eigenen Magnetismus und die Vernetzungsfähigkeit. Wenn ich meine Rutilquarzbegleiter diesem Zweck widme und sie darum bitte, helfen sie mir, meinen feinstofflichen und grobstofflichen Magnetismus in den Chakren und im Aurafeld verstärkt
auf jene Menschen und Synchronizitäten auszurichten, die in Resonanz mit meinen Projekten und meiner eigenen inneren Ausrichtung schwingen.
Gleichzeitig regt Rutil die Ausrichtung und Konzentration auf meine Berufung und mein Seelenziel sowie die Kommunikation mit Seelenfamilie und jenen Sternengeschwistern an,
die durch ihr liebevolles Wirken meine Bemühungen unterstützen.
Er unterstützt Unabhängigkeitsbestrebungen (was kollektiv bedeutende Veränderungen zeitigen wird hin zu mehr Freiheit und Selbst-Verantwortung sowie Zusammenbruch der Kontrollbestrebungen einiger Regierungen, Institutionen oder Monopolbetriebe).Körperlich wirkt Rutilquarz schleimlösend bei Husten, Bronchitis und Blockierung der Atemwege...
Vor allem in der Kombination von Rutil mit Bergkristall kommt zur Wirkung, in die eigene Kraft zu gehen, „sein eigenes Ding zu machen“, im Einklang mit den universellen Gesetzmässigkeiten und einer Ausrichtung zum liebevollen Dienst an Allem-Was-Ist. Verantwortung für das eigene Leben zu übernehmen.
Neue Konzepte zu entwickeln und sie auch umzusetzen.
Selbst-Verantwortung ist der Oberbegriff,
der mir für 2009 signalisiert wurde.
Numerologisch ist 2009 ein Elfer-Jahr.
Die erste Verdoppelung zweier Zahlen, eine Meisterzahl.
In ihr ist durch die addierte Zwei der Elf die Bemeisterung und Auflösung der Polarität angezeigt. Die Elf (spektraler Schöpfungston) bedeutet nach dem Maya-Dreamspell die Freilegung des Wesenskernes, der Zusammenbruch aller Fassaden...
Insofern wird sich in der ersten Jahreshälfte bis zum Maya-Jahreswechsel am 25./26.Juli verstärkt die archetypische Energie des blauen Sturmes bemerkbar machen, zusammen mit dem Labradorit, der
Wahrheit aus der Wesenstiefe und Auflösung der Illusionen unterstützt.
Entsprechend meinen Hinweisen wird es im März einen ersten Kulminationspunkt dieser Energie geben, sowohl individuell, als auch kollektiv.
Dort wird sich zeigen, wie jedes Individuum und die Völkergemeinschaft inzwischen mit der Aufgabenstellung des Miteinander und der Aufgabe der Macht- und Kontrollspiele gekommen sind. Dies wird eine Kursrichtung vorgeben, wie die Erde auf uns reagiert.
Besonders in jener Zeit wird die Rutilquarzenergie ein kraftvoller Helfer für jene sein, die sich neu ausrichten wollen oder infolge ihrer Lebensumstände auch müssen, weil sie schon länger ihre Seelenentwicklung hintangestellt haben.
Die Farbe der Rutilnadeln und die Signatur ihrer Ausrichtung sind gleichfalls von Bedeutung. Goldfarbene Rutileinschlüsse wirken stärker in den Gefühlskörper und bewirken dort eine Steigerung der Gefühlswahrnehmung für Erfülltheit und Fülle in den Begegnungen und Erfahrungen.
Silberne Rutilnadeln stäken die mentale Ausrichtung auf Klarheit, Reinheit und auf den
weiblich-intuitiven Anteil.
Sie verstärken auch die Vernetzungsfähigkeit und wirken auf die Bildung neuer Netzwerke förderlich ein.
Schwarze Rutilnadeln stärken die Konzentration und schalten Fremdeinflüsse ab, die
den eigenen Projekten und Vorhaben entgegen stehen. Der Fokus geht weg von der Beschäftigung mit den Themen und der Persönlichkeit der anderen Menschen mehr zu dem, was mich selbst bewegt und was ich bewegen und verändern möchte.
Rote Rutilnadeln bringen eine erhöhte Dynamik in die Entwicklungsprozesse und Veränderungen. Aber auch Feuer, also Handlungsdynamik. Sie wirken intensiv auf den Magnetismus des Blutes und damit der DNS. Zusammen mit Hämatit und Magnetit bildet roter Rutilquarz ein starkes Team, um im Blut Veränderungen zu bewirken. Beispielsweise das Löschen alter Familienprogramme, Bindungen, Eide u.a.m. Gleichzeitig findet eine Neu-Ausrichtung auf die ur-eigenen Ziele und das eigene Seelenprogramm statt.
Im Citrin wirken Rutilnadeln intensiv auf den Gefühlskörper und fördern die intuitiven Entscheidungen – aus dem Bauch heraus. Sie transportieren dabei auch das Thema Vollkommenheit der Diamant-Energie weiter. Diese wird, um einen Vergleich aus der Musik zu verwenden, als Motiv und Grundthema bleiben und sich bis 2033 in der Art eines Crescendo stetig anwachsend verstärken.
Diejenigen, die sich in ihrer Seelenausrichtung bewegen, werden das Grundthema Vollkommenheit und seine kristallinen Modulationen als Harmonie wahrnehmen.
Die Menschen, die sich gegen Veränderung hin zur kosmischen Harmonie von Liebe, Freiheit und Miteinander sträuben, werden sehr dissonante Lautfolgen zu hören bekommen.
Der Rauchquarz führt in die Stille, Zurückgezogenheit.
Dort unterstützen die Rutilnadeln die innere Vernetzung zur Seelenführung, dem ungeoffenbarten Dualseelenanteil, der zuhause geblieben ist, um die innere Stimme „rüberzubringen“. Rauchquarz-Rutil stärkt auch die Wahrnehmung und den Kontakt zur eigenen Wesenstiefe. Es hilft dabei, Licht in den eigenen Schattenbereich zu tragen und die Kraftpotentiale unterdrückter Persönlichkeitspotentiale zu re-integrieren. Hierbei bilden Rauchquarz-Rutil, Regenbogen-Obsidian und Wassermelonenturmalin ein gutes Behandlungs-Team, das Bernstein und Schwarzopal gerne noch ergänzen.
Amethyst mit Rutil bringt eine Gewichtung auf die Transformationsarbeit in Richtung spiritueller Freiheit, den Anschluss an das ursprüngliche Verständnis kosmischer Gesetzmässigkeiten und die Liebe als unveränderliche Verbindung zu Allem-Was-Ist.
In seiner Farbe verbinden sich das hohepriesterliche Blau der Ausrichtung auf den Gestaltungswillen des göttlichen Wesensanteiles mit dem weltlich-königlichen Purpurrot zum Alles verbindenden und Grenzen überwindenden Violett. Dem Blau des Wassers, das Fließen, SEIN bedeutet, mit dem Rot des Feuers, der Aktivität, dem Handeln.
Der Amethyst erinnert an dieses Gleichgewicht, bevor er sich in das Magenta der sich hingebenden All-Liebe wandelt.
„Rutil ist in seiner Struktur tetragonal. Nach meiner Erfahrung mit dieser Kristallstruktur geht damit Flexibilität, Spontaneität und Offenheit einher. Diese Tugenden bereiten zusammen mit der Inspiration den fruchtbaren Boden zur Aufnahme neuen Ideengutes.
Inspiration und Kreativität sind die Kernthemen des zweiten (Sakral-) Chakras. So ist entsprechend der mir gezeigten Zuordnung die tetragonale Kristallstruktur besonders mit diesem Energiezentrum verbunden. Tetragonale Kristalle bewirken in diesem Chakra die Auflösung von Kreativitätsblockaden, um für die eigene Inspiration offen zu bleiben.
Da das Tetragonale Offenheit versinnbildlicht, bringt es auch Offenheit in bestehende Strukturen und ist sowohl über die räumliche Nähe zum Basischakra als auch seine Thematik der kubischen Kristallstruktur, die das Basischakra regiert, verwandt. Die zweidimensionale Darstellung von Tetragonal ist das Rechteck, zusammengesetzt aus zwei Quadraten (das Quadrat stellt die kubische Struktur dar). Darin kann ich auch die liegende Acht erkennen, die Lemniskate – das Zeichen für die unendliche Evolution..
.Offenheit schliesst auch Unabhängigkeit ein, aus der heraus ich gewillt bin, neue Wege zu beschreiten, um eine Idee in ihre Manifestation zu bringen, während ich verschiedene Türen öffne, um geeignete Synchronizität zu finden. Aber auch jene Willigkeit und Integrität mit mir selbst, um zu akzeptieren, dass einige Türen verschlossen bleiben, weil die Zeit noch nicht reif ist, oder weil eine andere Lösung zur Hand ist.“(Auszug aus Diplomarbeit „Die Kristallstrukturen und ihre esoterische Bedeutung“,© Jordan Rajkoff, Juli 2003)
Die Botschaft des Rutilquarz:„Gott zum Gruss...
bis in die entferntesten Dimensionen und Zeit-Träume tragen wir diese Herzensbotschaft des Ich Bin, tief in euch.
Gleichwohl wir im Aussen zeigen, wie schnell und einfach eine Botschaft zu übermitteln ist, zeigen wir euch, wie schön Kommunikation auskristallisiert, wenn sie klar ausgerichtet,
ehrlich und rein ist. So bieten wir euch unsere Unterstützung, im tiefsten Inneren
anzukommen und die Inhalte an die Oberfläche zu transpostieren, sie klar, einfach
und mutig auszudrücken, das Innerste zu SEIN.
Gerne geben wir Entscheidungshilfen, wenn ihr es wünscht.
Doch achten gerade wir eure Wege und Grenzen, aus Liebe und mit Achtsamkeit, und lösen damit die Härte auf...Friede sei mit euch.
“Geri-Anah, Hüterin des RutilDie Quarzfamilie gehört dem trigonalen Kristallsystem an.
Ein Hinweis auf die Trinität. Das Dreieck führt wieder zum Ausgangspunkt zurück. In der Einheit von Geist, Seele und Körper liegt der Schlüssel zum Verständnis des All-Einklangs.
Das trigonale System fördert aber auch die Schlichtheit und Einfachheit: einfache Fragen – einfache Antworten – einfache Lösungen.
Die Antworten und Lösungsvorschläge der göttlichen Ebene sind stets einfach und pragmatisch: Liebe einfach, dann ist Liebe einfach...In diesem Sinne wünsche ich uns allen den Mut und die Kraft, den einfachen Lösungen aus der Liebe unserer Herzen im achtsamen Miteinander Ausdruck zu verleihen, Raum zu geben.
Ein gesegnetes, friedvolles und freudvolles Jahr 2009 für alle Wesen der Erde und des belebten Universums.
In Liebe und DankbarkeitBalael-Jordan Rajkoff(© Balael-Jordan Rajkoff, Dezember 2008)Jahresöl 2009
Vetiver, dieses kraftvolle, sehr erdige Öl führt in die eigene Tiefe, um zu wachsen und in
meine Kraft zu gehen.
Ausserdem ist es für mich ein Öl, das mich mit meiner Ur-Weiblichkeit in Verbindung bringt.
Weihrauch dient ebenfalls dazu, ins Innere meines Wesens zu gehen, das Licht zu erkennen und dennoch das Dunkel zu bewahren.
Es hilft mir, alle meine Anteile liebevoll zu erkennen.
Ravensara vermittelt Schutz und gibt mir die Kraft für selbstverantwortliches Handeln.
Was nützt das Erkennen, wenn es nicht zum Handeln führt?
Mit Ravensara ist es mir kaum möglich, auf der erkannten Stelle stehen zu bleiben.
Ravensara wirkt hier wie ein freundschaftliches, liebevolles Anschubsen, das nach vorne treibt.
Zypresse steht genau für diese Zeitenergie.
Gabriele Mojay hat es in ihrem Buch Aromatherapie für die Seele so treffend beschrieben, dass ich es hier zitieren möchte, da ich keine treffenderen Worte für die Zypresse finde:
“Zypresse steht für Übergang - Verwandlung - Erneuerung
Zypresse fördert das "Annehmen und Loslassen".
Weil sie Optimismus einflösst und Gewissensbisse vermindert,
hilft sie uns, mit dem Leben mitzufliessen.
Sie führt zu innerer Erneuerung und kann Ängste zutage fördern, die Veränderungen blockieren. Es kann in Frage kommen wenn wir bewusst das Bedürfnis haben, eine neue Richtung einzuschlagen, aber starke, oft verborgene Selbstzweifel uns daran hindern.
Die Zypresse macht verdrängte, letztendlich hemmende Gefühle bewusst, kanalisiert sie
und setzt damit eine Energie frei, die bislang darauf verwandt wurde, diese Gefühle unter Verschluß zu halten.
Die Zypresse nun mit ihren Eigenschaften im Verbund mit den anderen Ölen, stellt schon ein wunderbares Potential zur Verfügung.
Limette rundet die Mischung mit Leichtigkeit und Beschwingtheit ab.
Es steht nirgendwo, das Veränderung immer schwer sein muss - es kommt ganz auf die Blickweise des Betrachters an.
Limette vermittelt Frische, spielerische Fröhlichkeit und Sonne.
Sie entspricht mit der grünen Farbe der Farbe des Herzchakras.
Wobei also die Veränderung, in die eigene Kraft zu gehen, mit ganz viel Herzenswärme
und Leichtigkeit geschehen kann.
Ich wünsche ein erfülltes Jahr 2009.
Wenn Sie die fertige Mischung Jahresöl 2009 bestellen möchten, kontaktieren Sie mich per Mail: heliodor33@freenet.de oder rufen Sie mich an: Telefon 04246-964573
HerzlichstBeatrix Kramer(© Beatrix Kramer, Dezember 2008)

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.