Samstag, 26. Juni 2010

Sturmwelle 26.06. bis 08.07.2010

Vollmond STEINBOCK 26.06.2010 um 13:31 Uhr
"AUF ZUR NEUEN FREIHEIT!" TEIL III
  HEILUNG, TRANSFORMATION, DURCHBRECHEN DER GRENZEN
STURM-WELLE 
Ein Sturm bricht auf, entreißt dir die Wurzeln, damit die neuen Wurzeln hervor kommen können,
der Sturm bläst alles weg, was nicht mehr in dir sinnvoll verankert ist…
Der Sturm kann für jeden anders sein:
eine frische Brise, ein heftiger Wind, ein regelrechter Wirbelsturm
oder sogar ein Tornado oder Hurrikan…
Die Sturmwelle ist eine der größten Wellen, bei der es um Transformation, Loslassen und Veränderung geht.
Lässt du dich fortblasen wie ein haltloses Blatt im Wind?
Wirst du durchbrochen werden wie ein starrer Baum?
Oder bist du flexibel wie ein Grashalm?
Nichts soll mehr bleiben wie es war…
dies ist allerdings Voraussetzung für LEBEN…
Hast du in den letzten beiden Transformationswellen noch zu sehr gezögert,
wirst du jetzt nochmal gezwungen,
(drastisch) etwas zu ändern, dich weiterzuentwickeln…du kannst nicht (mehr) davonlaufen!
 Je mehr du davonläufst, desto schmerzhafter wird es für dich werden!
Die Sturmwelle fordert dich nochmal auf, etwas zu tun, um etwas zu (ver)ändern, dich zu (ver)ändern!
Alles was dir nicht mehr dient, muss vom Sturm weggeblasen werden…
Es kann nochmal eine (harte) Reinigungszeit kommen, die aber gleichzeitig Neubeginn heißt.
Eine intensive Reinigung ist wichtig, um auf den schon eingesetzten Neubeginn vorzubereiten,
es gibt bereits schon (sichtbare) Vorboten des Neuen,
dennoch kann es nochmal „kühl“ oder „kalt“ werden,
gib nicht auf, es ist dein Erwachen…
Diese Zeit ist nochmal für einige wie eine Art „Schneezeit“ oder „Eiszeit“:
Schnee oder Eis, das noch vorhanden ist, und dazu die Sonne, die das Eis durchbricht
und alles zum Schmelzen bringt,...
So entsteht Regen, Wasser - das spült und löst den letzten alten Rest weg, der nötig ist,
um frei zu werden und weiterzukommen.
Es gibt Regen, damit dieses noch vorhandene „Eis“ in dir und die Starre weggespült werden kann.
Es gleicht einer Zeit des (großen) Reinemachens, wie ein Frühjahrsputz.
Denn solange dieses „Eis“ noch da ist, können die „Blumen nicht blühen, wachsen und gedeihen“.
Vielleicht fühlst du dich so, als würdest du durch die Luft gewirbelt werden,
je starrer du noch bist, desto mehr, wird es sich so für dich anfühlen…
aber vielleicht genießt du es auch als Flug und vom Wind/Sturm getragen  und erneuert zu werden…
Vielleicht fühlst du dich in dieser Zeit durch die aufkommenden starren Muster so als würdest du in einer Zwangsjacke stecken,
du wirst wütend und weißt nicht wohin mit dieser radikalen Energie…
Vielleicht verspürst du eine Unruhe und Rastlosigkeit in dir,
die dich nicht so recht zur Ruhe und Entspannung kommen lassen,
als wärst du aufgedreht und hättest mehrere starke Kaffees getrunken…
Möglicherweise kann Geduld, Gelassenheit und Entspannung nun zur regelrechten Lernaufgabe
 in verstärkter Form werden…
Du bist wütend, weil du dich noch gefangen fühlst in deiner „Zwangsjacke“,
du wirst rebellisch und neigst zu radikaleren Ausbrüchen.
Endgültig möchtest du deine noch vorhandenen Hemmungen loswerden und das SOFORT!
Versuche aufkommende radikale Energien,
wenn sie in dir hochkommen, richtig auszuleben, das passende Ventil dafür zu finden…
geh in den Wald und schreie deine Wut hinaus…
Unterdrücke deine Frustrationen nicht, drücke deine Gefühle auf möglichst kreative Weise aus…
 jetzt kommt verstärkt deine eigene
unterdrückte Wut und Aggression hervor, die du lange Zeit in dir gesammelt hast…
Vielleicht bist du jetzt an dem Punkt angelangt, wo dich einfach alles „ankotzt“.
Was kannst du nun tun?
 „Kotz dich aus“!
Es muss heraus und du musst erkennen, wie viel (radikale) Energie du lange Zeit unterdrückt hast,
aus welchem Grund auch immer…
 Diese Energie ist viel von deiner eigenen Größe, Macht und Stärke…
Nun soll ein Maximum an Veränderung in einem Minimum an Zeit erreicht werden,
was mit einem aufregenden Chaos verbunden sein kann.
Die Sturmwelle duldet weder Verdrängung,
Scheinharmonie noch Selbstbetrug!
 Sie zwingt dich noch einmal dazu, das ALTE LOSZULASSEN!
Sie könnte aber bei vielen von uns eine Art Abschluss bringen,
was ich in der letzten Botschaft unter der Sommersonnenwende schrieb:
Dass ein Großteil der Vergangenheit abgeschlossen werden kann, an dem lange gearbeitet wurde,
bei der es längere Zeit schon um die Verarbeitung dessen ging.
Die Sturmwelle ist dazu fähig, mehr als andere Wellen, deine Masken, die du dir auferlegt hast,
 wegzureißen, sowie alte Muster und altes Karma, das sich ständig wiederholt(e).
Daher kann es nun noch einmal vermehrt dazu kommen, dass diese alten Muster mit den dazugehörigen starren Denk- und Gefühlsweisen verstärkt ans Bewusstsein auftreten.
Es wird nicht immer einfach sein, aber versuche möglichst alles anzunehmen und auch einmal Gefühle
zu leben und auszudrücken, die anders als Freude und Glück sind, die mehr Wut, Enttäuschung und Zorn beschreiben.
Gerade jetzt könnte auch dein EGO nochmal deutlicher hervorkommen…
Versuche dich nur möglichst auf kreative Weise auszudrücken.
Stell dir vor, du bist Schauspieler und sollst diese Rolle spielen, wo du diese Gefühle herausbringen musst. Vielleicht kann dir dieser Gedanke es ein wenig erleichtern.
Du kannst in dieser Reinigungszeit wichtige Erkenntnisse sammeln oder auch zu verborgenen Fähigkeiten vordringen, zu denen du sonst kaum Zugang hattest oder nur schwer herankommen konntest.
Was Probleme in dieser Welle machen könnte ist die Verdrängung und Leugnung deiner eigenen Weiterentwicklung, das Festhalten in der alten Scheinsicherheit, das Beharren und Klammern an alten Mustern, die Angst vor Veränderung und dem Unbekannten (dem Neuanfang),
tiefe Zweifel und kein Gottvertrauen (Gefühl vom Ursprung getrennt zu sein)...
Aber es ist Zeit JETZT ALLES AUFZUGEBEN,
was ILLUSION ist!
Nutze diese Zeit so gut es geht für eine INNERE REINIGUNGSKUR, wenn dir danach ist,
 faste, entgifte, verwöhne dich selbst, kümmere dich vermehrt um dich selbst!
Diese Welle gleicht einem Gewitter, das sich entlädt.
Es mag aussehen als herrsche Zerstörung und Trennung,
aber in Wahrheit erfolgt eine Vereinigung der polaren Kräfte.
Die Gegensätze in dir, die sich abzustoßen vermögen, werden durch das innere Gewitter
(Transformation) vereint.
Du wirst nochmal verstärkt dazu angeregt, dich zu verändern und zu erneuern.
Denn denke daran:
DU KOMMST DADURCH DEINEM WAHREN WESEN NÄHER, DAS DU IN WIRKLICHKEIT BIST!
DIE KRAFT DER TRANSFORMATION IST DIE MÄCHTIGSTE BESCHLEUNIGUNGÜBERHAUPT!
DU KANNST NICHT „IN DEN HIMMEL AUFSTEIGEN“,
wenn DICH NOCH DEIN ALTER BALLAST HERUNTER ZIEHT!
DER HIMMEL IST IN DIR, ALSO LÖSE DICH VON DEM,
DAS SICH JETZT VON DIR LÖSEN WILL,
DAS DICH SOLANGE GEFANGEN GEHALTEN HAT!
NACH DEM GROSSEN GEWITTER FOLGT DER SONNENSCHEIN!
GENIEßE DIE NEUE FRISCHE LUFT DANACH!
DAS ALTE IST ZERSTÖRT UND NEUES LEBEN BEGINNT!
NUN BEKOMMST DU DAS LICHT, DAS DICH NICHT ERREICHEN KONNTE,
DA ALTE MUSTER ES DARAN HINDERTEN!
Bitte überprüfe auch einmal kritisch jetzt bei dir, ob du nicht nur das erkennst,
was bei dir transformiert werden muss,
sondern ob du dies auch wirklich zulässt und diesen Weg gehst!!!
Daran könnte es mangeln, dass du zwar weißt, was transformiert werden muss und es auch möchtest, aber du lässt es dann doch nicht zu, wenn es sich dahin entwickelt!
Vielleicht hilft dir dann folgendes Mantra:
„ICH ERKENNE, WAS TRANSFORMIERT WERDEN MUSS UND GEHE DIESEN WEG AUCH!“
 VOLLMOND STEINBOCK am 26.06. um 13:31 Uhr
stellt eine Ernte dar vom letzten Neumond Steinbock am 15.01.2010
Der Neumond Steinbock brachte uns die Möglichkeit uns vom Neumond Steinbock (15.01.)
bis jetzt von fester und starrer Materie zu befreien, um dem Schöpfer näherkommen zu können. Auch der Vollmond Steinbock kann noch einmal Hemmungen und Starre hervorbringen, in der
Zusammenarbeit mit der Sturmwelle.
Aber er kann auch für eine Gipfelerfahrung stehen, die erlebt werden kann, da der Vollmond dies zum Erblühen bringen kann, was der  Neumond als Same gesetzt hatte.
Es besteht die Chance eine Erlösung zu erfahren, diese kann zeitlich nicht festgelegt werden, es kann sich bis Ende Sommer hinziehen, da in diesem Jahr ohnehin alles etwas langsamer verläuft und sich verzögert (es scheint uns so als würde es sich verzögern, weil wir oft schnelleres gewohnt sind).
Der Vollmond Steinbock hilft dir dabei auf den Gipfel emporsteigen zu können.
Vielleicht hilft es dir (gerade im Sturm), wenn du in dieser Zeit einen Gipfel visualisierst, an dem du ankommst und an dem goldenes Licht präsent ist, das in dich eintritt, dich durchdringt und erfüllt, es durchströmt dein ganzes Sein und bewirkt innere Reinigung und Heilung, du steigst auf in diesem machtvollen Licht,
während du dabei entspannst und eine übergeordnete Sicht erhältst.
 Fühl dich beschützt im machtvollen Goldenen Licht.
Erinnere dich daran, ganz und vollkommen, so gut es geht, dass du die Seele bist, und dass du langsam von der Persönlichkeit zum höheren Selbst emporsteigst.
Denke daran, dass der Ursprung allen Karmas in Lemurien-Atlantis liegt.
Bei einigen ist der Ursprung sogar außerhalb des Irdischen zu finden:
Auf anderen Planeten, die ebenfalls verantwortlich sein können für jetzige Blockaden und Probleme. Mittlerweile gibt es bestimmte Planeten jedoch nicht mehr, daher müsst ihr dies hier auf Erden bearbeiten
und somit (er)lösen.
Bitte um Hilfe und nimm diese auch wirklich in Anspruch, auch wenn sie zunächst etwas schwierig
oder gar schmerzlich erscheint.
Geht intensiver auf diesen Ursprung und dieses Wissen ein.
Bist du bereit, dir ein Tor öffnen zu lassen, dass dich zu diesem Ursprung führt?
Dann wirst du Stufe für Stufe dorthin gelangen, wenn du nicht ohnehin schon (längst) dabei bist.
Dieser Ursprung geht wirklich bis in deine tiefsten Wurzeln hinein…
Spürst du wie die Wurzeln rausgerissen werden, die alten Wurzeln,
die den neuen echten Wurzeln im Wege standen und dich noch „vergiftet“ haben…?
Du wirst in den Zustand versetzt, wo die Ursachen entstanden sind, so dass es dir vorkommt,
als sei es die Gegenwart, aber du durchlebst noch einmal die Vergangenheit, um es auflösen zu können.
Sei dir darüber bewusst.
Möglicherweise wirst du dazu „gezwungen“ in eine Ruhephase einzugehen, damit du dich (noch einmal verstärkt) mit dir selbst und deinen Gedanken, Gefühlen überlassen sein kannst und
auseinandersetzen kannst.
Bist du bereit Loszulassen, öffnet sich dir eine Tür.
Solange du dich noch weigerst, deine eigene Schuld an bestimmten Zuständen anzuerkennen,
kann es nicht geschehen.
Arbeitet mit der Höheren Macht zusammen, um zu lösen.
 Lasst euch den Weg weisen.
Lerne kreativ mit diesen Energien und Gegebenheiten zu arbeiten, so fällt es leichter, sie umzuwandeln.
Dein Wille zum Transformieren und Abschließen muss vorhanden sein.
Das bedeutet, dass du nicht nur bereit bist, es zu transformieren, sondern auch durch die Konsequenzen zu gehen, die durchlaufen werden müssen.
 Du musst bereit sein, deine Fehler zu erkennen und wirklich zuzugeben.
Noch etwas Wichtiges ist jetzt zu erkennen: ANGSTMUSTER
Hier will ich nur einen kleinen Teil beschreiben als Hilfe:
Bei vielen von uns ist es so, dass man sich selbst nach ETWAS BESTIMMTEN SEHNT
(z.B. die wahre Berufung leben, aber vor allem auch ist es die Sehnsucht nach dem richtigen Partner,
 es können aber auch andere Dinge sein, du wirst wissen, was es bei dir ist).
Man wünscht sich DAS EINE BESTIMMTE SO SEHR UND SEHNT SICH DANACH,
ABER UNBEWUSST LEHNT MAN ES AB, WEIL MAN ANGST DAVOR HAT (was vielen jedoch nicht bewusst ist).
Man nennt es auch oft "ANGST VOR DEM GLÜCK HABEN"!
Hast du dich schon lange gefragt, warum du DEIN GLÜCK NICHT FINDEST ODER ERHÄLTST, NACH DEM DU DICH SEHNST?
Vielleicht hast du sogar lange gedacht, du seist es nicht wert oder hast es nicht verdient?
Aber du hast bis jetzt nicht erkannt, dass DU AUCH ANGST DAVOR HAST, ES ZU ERHALTEN!
Prüfe einmal nach, ob es bei dir der Fall ist!
Denn durch dieses unbewusste ANGSTMUSTER, das du nach außen projizierst,
kannst du das GLÜCK nicht anziehen/nicht so anziehen, wie du es wünschst.
Oft erkennt man es daran, wenn man immer wieder die gleichen Erlebnisse hat, z.B. dass du die Chance erhältst dieses Glück zu erhalten und nach kurzer Zeit verlierst du es wieder und bist enttäuscht.
 Dieses ANGSTMUSTER ist (d)eine ALTE ERFAHRUNG, du hast eine ENTTÄUSCHUNG erlebt,
 einen Verlust, und glaubst nun immer noch unbewusst, dass es immer wieder geschieht.
Deine Sehnsucht, die ist laut „ICH WILL xxx und SEHNE MICH DANACH!“,
eine leisere Stimme in dir steht damit in Konflikt und meint
„Sobald ich es finde oder habe, verliere ich es eh wieder, ich werde wieder enttäuscht werden!“
OBWOHL DU DIES SO SEHR WÜNSCHST, HAST DU GLEICHZEITIG ANGST DAVOR!
UND DAS PROJIZIERST DU NACH AUSSEN!
ERKENNE:
VOR WAS HAST DU UNBEWUSST ANGST, WAS DU DOCH EIGENTLICH WILLST?
Sehr gut zu erkennen, ist dies in Beziehungen:
Man sehnt sich nach dem richtigen Partner, hat aber gleichzeitig unbewusst Angst davor (Beziehungsangst).
Die Ursache liegt in einer enttäuschten Verlust-Erfahrung, aus deiner Vergangenheit.
Dazu passt das Thema der Dualseelen gut, die in Atlantis-Lemurien eine schmerzhafte Trennung erfahren mussten.
Viele von ihnen tragen immer noch unbewusst dieses (BEZIEHUNGS)ANGSTMUSTER in sich, das könnte sogar noch bei denen Thema sein, was gelöst werden muss, die noch keine Vereinigung erfahren konnten. Aber es kann genauso jede andere Beziehung und Situation betreffen.
Das musst du nur für dich herausfinden, und ob es bei dir der Fall ist.
Wobei es bei so gut wie jedem von uns verankert ist.
Daraus entstand übrigens dann auch in Bezug deiner Beziehung zu GOTT ein Riss,
denn zu diesem Teil vertraust du nicht (mehr).
Vielleicht hältst du die Höhere Macht gar zu diesem Teil für „Böse“, es scheint dir jedenfalls so,
aus dieser Erfahrung heraus.
Und dies kann alles unbewusst liegen, daher ist es wichtig,
es jetzt hervorzuholen und zu erkennen, sowie zu lösen.
Die EIGENE ANGSTPROJEKTION LÖSEN!
Passendes Krafttier für diese Zeit ist RABE/KRÄHE:
Der Rabe fordert dich auf, mit ihm durch die Nebelwand zu gehen, um zu schauen, was dahinter ist, was deine Sicht noch so trüb sein lässt; schau inden Spiegel der Schatten in deinem Innersten;
 folge ihm in die dunklen Bereiche deiner Verstrickungen;
lüfte den Schleier, wo es Not tut und senke ihn, wo du Schutz brauchst;
er lehrt dich deine Gestalt zu wandeln und das Gewebe der Zeit zu erkennen;
er fordert dich auf, in dir klar Schiff zu machen;
er hilft dir Schattenbereiche zu wandeln und das innere Feld fruchtbar zu machen,
er zeigt dir deine unerlösten Seiten deines Seins-
so kannst du bei der Bewusstwerdung und aktiven Arbeit an ihnen deine Selbstheilungskräfte aktivieren.
Passende Kristalle für diese Zeit sind Bergkristall und Amethyst.
Passende ätherische Öle sind Cananga und Weihrauch (Olibanum).
Alles Liebe Dana Demartini
© Urheberrechte Dana Demartini, 2010

Alle Rechte vorbehalten - http://www.dayalemoon.deinhalte/ dürfen NUR mit Angabe der Quelle und des Autors veröffentlicht werden!Inhalte

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.