Samstag, 4. September 2010

September 2010 Nightlight Newsletter

von- Chuck Spezzano -
Der September birgt Schritte der Initiation auf höhere Ebenen und zu mehr Erfolg.
Unser Geist öffnet sich dem Einfluss von Begabungen, und wir entdecken viel Neues.
 Das fühlt sich für uns so an, als ob wir eine weite Treppe der Bewusstwerdung emporsteigen.
Während wir diese Treppe emporsteigen, nimmt das Licht in uns unentwegt zu.
In diesem Monat können wir für chronische Probleme eine Lösung erfahren.
Vorfreude und das Erleben von Abenteuern begegnen uns in dem,
was wir tun und in den einzelnen Durchbrüchen, die wir erreichen.
Dieser Monat ist sowohl entspannt als auch sehr geschäftig,
und wir erleben ein Wohlbefinden, dass uns das Gefühl der Regeneration vermittelt.
 Diese Regeneration bedeutet für unsere Seele tiefstes Wohlbehagen und füllt uns mit Kraft für neue Herausforderungen.
In der Zeit um den 21. September finden wir den Aspekt der Mutter Maria, Quan Yin, Kali, Amma usw. – vor allem aber auch den Aspekt unserer eigenen Mütter. Wir werden die Gnade der mütterlichen Energie fühlen, die sich sowohl von der göttlichen Mutter als auch von unserer eigenen Mutter oder unserer Erinnerung an unsere Mutter auf uns ergießt.
 Dieser Fluss ergießt sich über uns zeitgleich mit der Gnade aus der gnadenvollen Lebensgeschichte,
 die wir in diesem Monat vorfinden.
In der ersten Woche
 ist es wichtig, der Überlegenheit Einhalt zu gebieten.
Überlegenheit ist eine Falle und ist Teil des Teufelskreises der Gefühle der Über- und Unterlegenheit. Moralische Überlegenheit oder andere Formen, in denen wir meinen andere zu übertreffen,
halten unseren natürlichen Aufstieg zurück.
In der zweiten Woche
besteht die Gefahr, dass wir uns benachteiligt sehen, obwohl wir mitten in der Fülle stehen.
Der tiefere Aspekt dieser Wahrnehmung liegt in unserer Erkenntnis,
dass wir uns die Dinge selbst vorenthalten, weil wir unbewusst andere Ziele verfolgen.
Die dritte Woche
dreht sich um aufrichtige Herzlichkeit.
Unser Herz ist berührt und öffnet sich auf eine Art und Weise, dass wir uns in die Welt einbringen möchten, um noch mehr Liebe und Erfolg spürbar werden zu lassen.
In der letzten Septemberwoche
wird uns bewusst, wo wir uns gefangen fühlen.
In Wirklichkeit halten wir uns mit anderen Personen oder Situationen auf,
weil wir Angst vor unserem nächsten Schritt haben.
Diese Angewohnheit können wir heilen, indem wir uns der Angst und Schuld gewahr werden,
aus der heraus wir dieses Gefühl des Gefangenseins erschaffen haben.
Am Monatsende finden wir Zentrierung und sexuelle Heilung.
Unsere sexuellen Muster sind ein Abbild unserer Lebensmuster.
Auf dieser Ebene erleben wir einen Auftrieb, während wir in den Oktober übergehen.
Die meisten Katastrophen, die für die letzten 10 Augusttage befürchtet waren, haben sich transzendiert.
Dank an alle für die gute Arbeit!
Der September zeigt sich in einer allgemeinen Aufwärtsbewegung und der Möglichkeit der Regeneration. Genießt die Weisheit und die möglichen Durchbrüche in diesem Monat.
Seid gesegnet und viel Glück!
Chuck Spezzano
Hangzhou, China (September 2010)

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.