Samstag, 26. März 2011

Lichtfluss Nachlese 23.3.2011

24. März 2011 von Greta Adolf-Wiesner
Spirit spricht wieder ausführlich über die SCHÖPFERISCHE KRAFT in uns
und wie wichtig es in der nächsten Zeit sein wird, dass wir uns darauf beziehen
und diese Kraft in uns zulassen.
Nach all den Jahren von Lichtfluss würde ich es so definieren:
Schöpferische Kraft ist jene Kraft in uns, die VOLLKOMMEN UNABHÄNGIG vom Außen
(das ja Ausdruck unserer vergangenen Gedanken ist und daher eigentlich immer Vergangenheit), JEDERZEIT und ZWEIFELLOS (gewiss) das hervorbringen kann, was unser SELBST will.
Dieses Selbst vermittelt sich über Herzenswünsche, Visionen in Wahrhaftigkeit.
…und das ist ja eigentlich ganz einfach, oder?
Die Schwierigkeit besteht darin, dass wir tausende Jahre davon ausgegangen sind, dass die Welt
objektiv so ist, wie sie erscheint und dass wir darin stattfinden und darin nur überleben können,
wenn wir die Gesetze der Materie verstehen.
Aus dieser Einstellung heraus wollte der Mensch sich die Natur untertan machen
und wohin uns das geführt hat ist nicht schwer zu erkennen.
Als uns dann vor rund hundert Jahren dämmerte, dass die Welt so nicht ist, wie wir dachten,
 begann ein langsamer Bewusstwerdungsprozess, der uns letztlich zur Erkenntnis führt
(da sind wir gerade mittendrin), dass die Welt das ist, was wir denken und fühlen.
Seelen fühlen sich vielleicht deswegen von der Erde so angezogen,
weil sie hier das FÜHLEN und letztlich das Wohlfühlen lernen können.
Die massiven Widerstände, denen wir in uns selbst begegnen, liegen darin, dass wir uns schwer tun,
 ein so vollkommen anderes Bild der Welt und des Menschen zuzulassen.
Wie geht man damit um, dass nix fix ist,
sondern nur wahrscheinlich und dass wir Verantwortung
für das übernehmen müssen, was wir wählen?
Es gilt also die Verantwortung für den Wandel in unserem Bewusstsein zu übernehmen.
Tausende Jahre hat der Mensch vor allem über das Leid gelernt – unsere Geschichtsbücher sind voll davon.
 Alles, was der Mensch am eigenen Leib erlitten hat, all sein Scheitern und all sein vergebliches Streben,
hat ihn dazu geführt, nach neuen, besseren Lebensmöglichkeiten zu suchen.
 Es gab Fortschritte, es gab Rückschläge.
Das Auf- und Ab der polaren Wellen kann man in unseren Philosophien nachlesen.
Erst nun, da wir erkennen, dass wir SCHÖPFERGEIST sind, wendet sich das Schiff.
L.A.N.G.S.A.M. und doch immer schneller.
Was wir für uns und das Ganze wollen ist wesentlich.
Spirit spricht davon, dass wir uns jahrelang befreien mussten von Datenbanken, die voll von Glaubenssätzen über das Leben und die Welt waren.
In jedem Lebensbereich gab es eine Menge an Vorschriften, Denkmustern, Labels, Beliefs, riesige Felder, die unser Verhalten steuerten.
Jene, die damit begonnen haben – die Pioniere also – waren oft Randgruppen, die keineswegs mit Freude aufgenommen wurden – denn Erkenntnisse, die zu massiven Veränderungen führen, sind selten willkommen.
Erst jetzt, da immer mehr Menschen bewusst wird, dass die Erde kein DING ist und wir die Konsequenzen unseres Handelns erfahren, beginnt eine immer breitere Öffentlichkeit aufmerksam zu werden.
„The Secret“, „Law of Attraction“ , „Matrixenergetics“ uva. hätten nie ein Millionenpublikum angezogen, wenn die Zeit nicht reif dafür wäre.
(Damit sage ich keineswegs, dass diese Methoden wissenschaftlich anerkannt wären, im Gegenteil, die Wissenschaft hat ihre Berührungsängste…)
Für unseren persönlichen Weg bedeutet das derzeit, dass wir gelernt haben,
NICHT MEHR auf die „alte Welt“ zu reagieren und uns wieder bewusst an die Quelle anzuschließen,
also an unsere wahre, unendliche Natur.
 Nun, da uns das Außen immer weniger zum Reagieren bringt, da wir aufgehört haben, uns durch Nachrichten, Statistiken, Drohungen, Vorschriften, etc.. in Emotion bringen zulassen,
sind wir zunehmend frei, den Schöpfergeist aus unserem Innersten freizusetzen und bewusst zu wählen, welche Welt wir durch uns ins Leben rufen wollen.
Das ist höchste Verantwortlichkeit.
Natürlich ist mir bewusst, dass die Fragen noch nicht aufgehört haben, dass wir immer wieder noch Zweifel und Ängste haben und bisweilen unsere Musterschleifen, Runde um Runde ziehen.
Spirit ist äußerst geduldig, immer wieder auf alles einzugehen, was wir vorbringen.
Spirit ist darüber hinaus dankbar für alle Pioniere, die den Weg gehen.
Wir dürfen ruhigen Herzens darauf vertrauen, dass wir gut unterwegs sind
und die Früchte unseres Wählens und Handelns ernten werden.
Und wie es Master Yoda so schön sagt: „May the Force be with us“.

Spirit im O-TON
Geliebte Seelen,
in der nächsten Zeit seid großzügig darin, Eure Mitmenschen zu loben und anzuerkennen und Ihnen Dank auszudrücken – die Welt durstet danach.
 So viele spüren ihre „gebrochenen Herzen“ und suchen nach jenen lichten Gestalten, die Liebe spenden. Viele irren derzeit herum, auf der Suche nach Vertrauen, das kein Verstand der Welt ihnen geben kann.
Sie brauchen ihre Geschwister mehr denn je.
Haltet Euch nicht auf mit Kritik und Belehrung, lasst die Liebe fließen.
Macht Euch bewusst, wie reich Ihr darin seid und geizt nicht mit freundlichen Worten.
Ermutigt und hebt an, seht Eure Geschwister im Licht und heil, und lasst zu, dass Worte der Kraft und Schönheit durch Euch fließen.
Sie werden dringend gebraucht.
Immer mehr Menschen werden sich in Gemeinschaft versammeln und Ihr zieht sie über Eure Liebe an.
Bei all dem lebt Eure Wahrhaftigkeit, denn sie gibt Euren Mitmenschen Sicherheit.
Wahrhaftigkeit bedeutet nicht, dass Ihr den anderen mit Euren Wahrheiten verfolgt,
oder in den Gesang der Kritik mit einstimmt.
Nur wer ohne Tadel ist, möge den ersten Stein werfen.
Die Gemeinschaft hebt sich über die Liebe in Euren Herzen an.
Ihr, die Ihr den Mangel überwunden habt, seid dann leuchtendes Beispiel und ebnet die Wege.
Einen schönen Abend
wünscht uns allen Greta
Wer für die Nachlesen/Texte einen finanziellen Ausgleich geben will,
kann das unter dem Kennwort „Nachlese“
auf unser Konto tun:
29216765600, BLZ 20111,
IBAN : AT68 20111 29216765600,
BIC : GIBAATWW ,
Vielen Dank.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.