Donnerstag, 21. Juli 2011

Lichtfluss Nachlese 18.7.

Veröffentlicht am 19 Juli 2011 von: Greta Adolf-Wiesner
in Direkte Aussagen von Spirit, Lichtfluss Nachlese
Liebe Freunde,
Wir bewegen uns nicht in einem Zeitalter der RESTAURATION sondern der KREATION.
Es macht daher nicht viel Sinn, die alten Irrtümer in neue Kleider zu stecken
und die bröckelnden Strukturen mit etwas Mörtel aufzufrischen.
Es ist ganz in Ordnung, wenn geht, was ausgedient hat.
Wir müssen es nicht werten, doch wir dürfen uns getrost und ausschließlich und immer wieder dem zuwenden, was uns und dem Ganzen JETZT gut tut.
Das lichte Feld erlaubt uns nun, nicht mehr nach Ursachen (und Auswirkungen) zu suchen.
Wir müssen nicht mehr ständig an uns arbeiten und verstehen, warum etwas so kam, wie es kam,
noch müssen wir nach Gründen suchen, die uns beweisen, dass wir wiedermal etwas falsch gemacht haben. Wir brauchen keine (verkleideten) Bestrafungsrituale mehr.
 Es genügt hinzuschauen, zu sehen was ist und sich umgehend und ausschließlich,
kraftvoll und entschieden dem zuzuwenden, was wir wirklich wollen.
Statt „wissen zu wollen – warum…“ genügt es, sich klarzumachen „was nun“;
Geduld, Selbstrespekt und Liebe zu uns und allen wird uns dabei helfen.
Was unerwünscht ist, zeigt sich leicht und klar – statt nach Bedeutungen zu suchen, können wir hin lächeln und dankbar erkennen, dass wir etwas anderes wollen.
In der gestrigen Sitzung hat sich das ganz klar gezeigt, als einigen Teilnehmern vermittelt wurde,
dass sie ihren Symptomen keine Bedeutung in Sinne einer Benennung geben sollen.
Einfacher ausgedrückt, wenn wir aufhören, dem, was uns weh tut, Namen zu geben wie unseren Haustieren, dann entkleidet sich die Energie der zugeschriebenen Attribute und wird als reine Kraft wahrgenommen.
Wir sind förmlich dressiert darauf, alles zu benennen – wir haben alles in Begriffe gekleidet.
Nun geht es darum, jene Begrifflichkeiten zu „neutralisieren“, die uns nicht mehr dienen
(Im vollkommen erleuchteten Zustand braucht kein Ding mehr einen Namen,
 Staunen tritt an die Stelle von Klassifikation).
Wenn wir aber Begriffe gebrauchen, dann ist es gut, sich der positiven Wortschöpfungen zu bedienen,
oder einfach mal ein paar neue Worte zu erfinden (why not).
 Eine klar gewählte Sprache kann reine Wunder wirken – und – probiert es mal aus, es macht Spaß,
Sätze so zu bilden, dass sie kraftvolle Worte und Gedanken beinhalten.
Spirit sprach auch davon, dass sich „entweder-oder“ Strukturen auflösen.
Dass die Idee der Ausschließlichkeit sich zum UND wandelt, wir beanspruchen also all-das,
was uns gut tut und nicht nur jene Aspekte davon, die uns scheinbar zustehen.
 Wie groß darf das Buffet sein, wie viel Wahlmöglichkeiten dürfen wir haben?
Wenn uns die große Freiheit nicht schreckt, so viele, wie der Himmel weit ist.
Wie sooft drückt Sprit aus, dass es leicht gehen darf, dass es einfach sein darf, dass selbst-verständlich alle Wahrscheinlichkeiten für uns da sind, und wir jederzeit wählen können.
Die selbst begrenzenden Glaubenssätze haben wenig Kraft mehr und entdecken sich nun nahezu umgehend, sodass wir auch keine Rätselralleys mehr veranstalten müssen,
 um auf den Grund unseres Verhaltens zu kommen.
 Alles strebt dem Licht zu, will sich wandeln…
Doch hier Spirit im O-TON:
Liebe Freunde im Licht,
wir sind außerordentlich dankbar für die Entwicklungen der letzten Zeit, die schnellen Anhebungen der Frequenzen und für die zunehmende Empfänglichkeit für all das Gute, die Ihr erlaubt.
Das Strahlen nimmt zu und viele von Euch zeigen sich bereits in Ihrem strahlenden Sein.
Es wird immer leichter möglich, das auszudrücken, was im Einzelnen und Ganzen gebraucht wird
 und was Euch ermöglicht, lichtvoll an der Evolution Eures Bewusstseins teilzuhaben.
Kümmert Euch nicht um das was war, kümmert Euch auch nicht um die Auswirkungen dessen was war, bleibt entspannt und gewiss ausgerichtet auf das, was sich in Eurem Inneren so gut und stimmig anfühlt.
Die Innenschau, die inneren Gefühle und die innere Gewissheit, sind die wichtigsten Hilfen auf dem Weg. Denn worüber Ihr im Inneren Gewissheit erlangt, wird sich gewiss im Außen verwirklichen.
Wer immer Gelegenheit hat, zieht nun höchsten Gewinn aus der persönlichen Anwesenheit im Lichtfluss,
denn die Dichte der hilfreichen Informationen und des Wandels im Augenblick nimmt zu.
Es ist erfreulich anwesend zu sein, wenn die Wunder geschehen.
All jenen, die derzeit ein Wunder „gebrauchen“ können, rufen wir zu:
Öffnet Euch vollkommen und hingebungsvoll dem Licht,
lasst jeden Zweifel gehen, grübelt nicht und denkt nicht „nach“
– kultiviert die Freude in Euch und erlaubt Euch, das zu erfahren, wozu Ihr Euch entschieden habt:
EUER WUNDER und freut Euch darüber,
dass Ihr Zeugen und Beweis seid für das Wirken des Lichts in Euch.
Jedes Wunder ist Ermutigung für so viele andere, die auch auf dem Weg sind.
Die Liebe flutet Eure Schleusen und fließt frei und kraftvoll, Segen-bringend in Eure Welt.
Spirit
und Grüße von Greta

Wer für die www.dasenergieteam.info Nachlesen/Texte einen finanziellen Ausgleich geben will,
kann das unter dem Kennwort „Nachlese“ auf unser Konto tun:
29216765600, BLZ 20111,
IBAN : AT68 20111 29216765600,
BIC : GIBAATWWXXX ,
Vielen Dank.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.