Sonntag, 26. Februar 2012

Die gelebte, lebendige Sexualiät und der Weg zu Deiner Essenz

Botschaften der Liebe 24.02.2012 Maria Magdalena durch Claudia Salira

KopievonRose_Rot1

Dies ist Maria Magdalena, die ich bin und meine Worte Dir,
in meiner bedingungslosen Liebe in Dein Herz sende,
Du wunderbares Licht.
Heute komme ich mit einer wunderbaren Botschaft, die Dir mit den Schwingungen der einzelnen Worte und der femininen Essenz dessen, ein Thema anspreche,
 welches mir sehr am Herzen liegt, es ist Deine Sexualität.
Es ist ein Thema, wo schon sehr viel geschrieben wurde und sehr viele Aha-Effekte
 entstanden sind.
Doch ob nun gelebte oder nicht gelebte Sexualität, hast Du Dir schon einmal die Frage gestellt was Du mit gelebter Sexualität verbindest, an was oder wen Du diese Energie, bindest,
von wem Du diese abhängig machst?
Wir haben hier mehrere Wörter: Verbindung, Bindung, Abhängigkeit,
 und egal ob feminin oder maskulin.
Diese Wörter sind teilweise wie ein Stempel in Eurem Energiesystem markiert.
Denn durch die vielen Inkarnationen die Ihr hattet, durch Euer Frau und auch Mann-Sein, habt ihr sehr viele Zyklen der Sexualität gelebt oder nicht gelebt,
 oder seid deshalb um Euer Leben gekommen.
Viele haben noch immer prägende zelluläre Informationen,
der Peinigung,
des sich nicht Leben könnens,
des Missbrauchs,
der Unterdrückung des weiblichen Geschlechts,
der Vater -und Mutterlosen Söhne und Töchter,
 des Gefangenseins usw.
 in sich gespeichert und dies durch viele Inkarnationen hindurch.
Vieles habt Ihr auch für Eure Ahnen in Liebe übernommen.
Viele von Euch miss-verstehen aber auch die Wörter: gelebte Sexualität,
 da Diese immer von einem Gegenpart "der Abhängigkeit" gespiegelt wird.
Von einer Sehn-sucht, die von einigen auch als Sex-sucht genutzt wird,
weil sie nicht die Begierde erfüllt bekommen, die sie brauchen um sich überhaupt zu spüren.
Es ist die ständige Suche in Euch, nach etwas, wo ihr glaubt, dass dies nur jemand anderes Euch geben kann.
Erlaubt Euch das zu atmen, denn es kommt hier noch einiges an wunderbaren Dingen hinzu.
Denn die Sehn-sucht nach dem Eins sein, der bedingungslosen Liebe hat auch mit Bedürfnislosigkeit zu tun, ja mit Bedürfnislosigkeit.
Wenn Ihr bedürftig seid, sucht Ihr und sucht und verliert Euch irgendwann in dieser Suche. Ihr werdet zu ständig Suchenden und zu Opfern...
In den vielen Kulturen und Inkarnationen, die Ihr hier wart, als Priester und Priesterin, Eingeweihte, der verschiedenen weiblichen und männlichen Riten, wurde eins immer vergessen, dies hier in dieser Zeit, in der ihr jetzt lebt, zu integrieren.
Es geht darum das göttlich-männliche (die Quelle)
das göttlich-weibliche (Mutter Erde) in Eurem Herzen miteinander zu verbinden
 und diese Essenz über Eurer Thorusfeld und in euer zelluläres Bewusstsein hineinzubringen.
Denn Eure Lebensachse die verbunden ist mit der (Vater)Quelle,
mit Mutter Erde und dem göttlichen Kind in der Mitte, welches Ihr seid,
 hier mangelt es ein wenig an Verbindung.
Also erlaubt Euch, Euren Pranaatem in Euch zu aktivieren und über Eurer Herz zu der Quelle und zu Mutter Erde zu atmen und diese Energien in Euch ausbalancieren.
 Man nennt diesem Atem Prana oder göttlichen Atem und es gibt noch viele andere Bezeichnungen dafür, letztendlich steht Atem für Leben und für die Nährung Eures Seins.
Was hat dieser Atem nun mit Deiner Sexualität zu tun
 mein Kind?
Ich hole wieder ein wenig aus.
In meiner Zeit als Frau von Jesuha, lebten wir eine sehr göttliche Sexualität,
denn er als Mann wurde von mir als Frau, durch die Extatik und Verschmelzen unserer beiden Energien die hochexplusiv waren genährt.
Sein Körper, der mit meinem verschmolzen war, nährte sich durch die Verbindung die wir miteinander hatten, denn wir wussten wie wir unser feinstoffliches Feld und alle unsere Energiekörper damit nähren konnten.
Dies fand immer gemeinsam statt.
Was ist, wenn Du nun keinen Partner hast, fragst Du mich?
 Natürlich geht diese Verschmelzung auch mit Dir selbst, ohne dass Du dafür jemanden gebrauchst.
 Doch wie verschmilzt Du, mit was?
Was ist es, mein Kind, was Dir fehlt, was Dich bedürftig macht, wo ist Deine Sehnsucht?
 Ist es wirklich ein Partner, den Du glaubst zu brauchen, um Deine Sexualität mit Dir zu leben oder ist es ein Partner, der schon ganz lange neben Dir steht und zu Dir möchte?
Dieser Partner heißt: (ja und ich weiß, einige mögen dieses Wort nicht so besonders)
   S e l b s t  l i e b e welches sich wieder aus 2 Wörtern zusammensetzt.
Nun fragst Du mich, wie kann ich dieses Gefühl in dieser Zeit, in mir leben und was hat das mit Sexualität zu tun?
Wenn Du anfängst, dich selbst zu lieben, hörst Du auf, bedürftig zu sein, nach Energien,
die du meinst, dass Dir nur jemand anderes dies geben kann, welches sich in Sexualität äußert, dies ist beim Mann und auch bei der Frau das gleiche Spiel.
Denn den unteren Orgasmus, den Du vielleicht nur in Deinem Unterkörper verspürst (besonders beim maskulinen Geschlecht), wird regelrecht verbraucht und nicht gebraucht,
 viele Frauen fühlen dies auch so.
 Hinterher seid Ihr alle müde und nicht Energiegeladen.
Es geht darum, dass Ihr diese Ladung die in Euch ist, nicht ent-ladet sondern anfangt
 zu üben für Euch, diese Energien in Eurer Herz, in Euren Kopf und über Euren Kopf automatisch mit Eurem hohen Selbst zu verbinden, gleichsam fließend nach unten,
 zu Eurem Erdenstern, und von dort aus in die Erde leitet...
So, dass nichts explodiert, sondern ihr in Gleichklang mit Euren Energien zum Fließen
 in Eurer eigenen Lebensaxe kommt.
 Dies sind wie wunderbare Wellen, die Euren Körper auskleiden und Euch erinnern.
 Erinnern, dass es Eure Sexualität ist und ihr durch diese Wellen, alle Verletzungen,
 alle Gelübte, alle Siegel, alles was noch in Euch gespeichert ist nach und nach auflöst,
 ohne noch einmal in dieses Drama hineinzugehen.
In dieses Drama meine ich: die Vergangenheit, vergangene Leben und das Drama welches Ihr dort hattet, in dieses Leben nochmals zu bringen.
Ihr lebt alle in einer göttlichen heilen Matrix, wenn Ihr Euch darauf einstellt und in dieser Matrix lebst Du bereits in diesen neuen Energien, die ganz nah bei Dir sind.
 Du brauchst nur danach zu greifen, und schon sind diese Energien bei Dir.
Denn in dieser Zeit, in der ihr jetzt lebt ist alles möglich, es ist nichts mehr unmöglich,
 auch wenn es Euch vielleicht einige meinen auf-zu-oktruieren.
 Es geht nicht darum, dass Ihr "heilig" in Eurer Wohnung sitzt und auf Eure Erleuchtung wartet, denn dann verpasst ihr etwas Einzigartiges:
Euer jetziges Leben, welches durch Euch, durch dich gelebt und befruchtet werden möchte. Dies kannst Du durch die Erfahrungen, die Du machen möchtest jetzt tun.
JETZT, denn wie ich immer sage: JETZT ist der Zeitpunkt an dem Du lebst und liebst und Dich liebst, du wunderbare Seele...
Nicht morgen und auch nicht in der Vergangenheit.
Fange JETZT an Dich zu beleben mit Deiner gelebten aus Dir neu geborenen Sexualität.
Denn wenn Du mit Dir einig und eins bist, dann kannst Du auch, wenn Du es brauchst, mit Deinem Gegenüber verschmelzen.
 Dein Gegenüber spürt die neue Frequenz in Dir..
Glaube es mir....
Ihr Frauen, schimpft oft über Eure Männer: ich höre oft den Satz:
 Er ist noch nicht auf dem Weg...
 Er ist noch nicht so weit, er will von all dem nichts hören.
  Glaubt mir, wir (mein Kanal und ich) haben viele Männer getroffen,
die weitaus mehr ihre eigene Spiritualität lebten, wie die Frauen.
Weil es Ihre ganz eigene war, die kein besuchen von irgendwelchen Seminaren
 oder durchlesen von Büchern braucht.
 Sie gehen in den Wald und brüllen sich ihre Wut raus, sie machen Autorennen, Fußballspiele, basteln die schönsten Dinge...
Dies ist für die Männer, die von all dem nichts wissen möchten,
 ihre ganz eigene gelebte Spiritualität, die Ihr Euren Männern lassen solltet.
Wenn sich ein Mann für das öffnen soll,- für Eure Spiritualität, dann solltet Ihr zuerst,
 die männliche Spiritualität akzeptieren.
Der zweite Schritt ist, dass Ihr Eure eigene Spiritualität auch lebt.
Lebt ohne zu schauen, was vielleicht die Seminarnachbarin neben Euch macht oder kann.
Eure Eigenen Facetten leben und aus Euch heraus.
Euch nicht von Leuten irgendwelche Meinungen aufhalsen lassen.
Ja, und das was Ihr hier lest, auch hier solltest Du Dir nur die Essenz dessen herausholen,
die Du jetzt brauchst und ich bitte Dich dieses Gesagte, bitte aufrecht zu atmen,
 über Deine Lebensaxe...
Glaubt mir, Euer Leben ist so schön.
Doch wie oft sehen wir, dass Ihr mit gesenktem Kopfe durch das Leben geht
 und Euch als Opfer fühlt.
Nehmt Eurer Leben heute selbst in Eure Hände, denn ich weiß, Du kannst das.
Ich erzähle Dir kurz, von Botschafterin hier, hat zwar nicht viel mit Sexualität zu tun, doch mit der Energie die derzeit, mal wieder herrscht.
 Ihr habt als Liebesarbeiter oft das Gefühl, das etwas über Euch steht, das heißt, dass ihr für Eure Berufung, für die Ihr inkarniert seid, nicht so zur Verfügung stehen könnt wie wir
 und auch wie Ihr dies möchtet.
Wir schicken Euch dann bewusst, sogenannte Personen, die Euch noch mehr in das Gefühl bringen, dass ihr Euch klein halten müsst, oder klein gehalten werdet, durch Personen,
die meinen alles besser zu wissen.
 Denn Ihr könnt meistens, oder erlaubt Euch nicht, Eure wahre und einzigartige Größe zu leben.
Wir haben unserer Botschafterin, in der letzten Zeit, sehr viele Prüfungen gesendet,
letzte Woche noch ein Telefonat, mit einer Dame, die meinte sich so über sie zu stellen.
Doch aus Anständigkeit hörte sie dieser Dame zu, die ja eigentlich nur mal Tag sagen wollte
weil man sich sonst nur über Mail kannte....
Sie (Claudia Salira) fragte sich, die ganze Zeit während dieses Gespräches,
was das überhaupt alles soll.
Anstelle dies auch zu sagen, ging es Ihr immer schlechter und schlechter,
 denn die Energie, die sie vor dem Gespräch hatte, war vollkommen weg, dafür ging es der Anruferin sehr gut...
Anstelle, dass man kundtut, dass was einem nicht guttut, lässt man sich, egal auf welcher Ebene lieber peinigen nur um lieb und anständig zu sein, weil man dem anderen ja nicht wehtuen möchte?
Nein, dies sollte in Eurer heutigen Zeitqualität nicht mehr so sein meine Lieben,
 zum Glück hatte sie Ihre Freundin Shari, die sie darüber einmal kurz aufgeklärt hat,
 was Ihr hier die Augen öffnete.
Wir schreiben, hier von Ihr ein Beispiel, weil wir wissen, dass viele von Euch,
 die dies hier lesen auch schon oft erlebt haben oder noch erleben.
Was zum Leben in der jetzigen Energie allerdings keinen Bestand mehr hat.
Denn es nimmt Euch sehr viel von Eurer Lebenskraft und Energie,
 die Ihr für Euch braucht um Euch zu nähren.
Denn über diese Energiezufuhr, wisst Ihr was Selbstliebe bedeutet, in erster Linie erst einmal auch Menschen Grenzen zu setzen und Eure Grenzen kennen zu lernen.
Aus dieser neu erworbenen Kraft, dieser neuen Energie werdet Ihr in kürzester Zeit das Wort Selbstliebe für Euch und Eurer Sein definieren können.
Ihr werdet, wenn ihr Euch dafür öffnet, über viele Dinge hinauswachsen
und Euer Opfersein löst sich im Nichts auf.
Manchmal war dies alles sehr gut, denn Ihr habt dies für Euer Drama gebraucht,
 doch nun ist dieses Drama vorbei, da ihr in eine andere Euch-liebende Energie eintretet
 und ich freue mich schon jetzt darauf.
Es ist mir ein Anliegen und nun schließe Deine Augen mein Kind, oder lese diese Worte nun intensiv mit Deinem Herzen:
Ich Maria Magdalena, lege meine Lichthände nun auf Deine Keimdrüsen und auf Dein 3. Auge, und lasse meine Energie der bedingungslosen Liebe mit Deinen Drüsen und Deiner Epiphyse verschmelzen, weiterhin lege ich meine Hand auf Dein Herz und segne den Mann
und auch die Frau in Dir, denn beide Anteile sind in Dir.
Ich würdige die Heiler und den Lichtkrieger in Dir und segne Dein Sein, welches so wichtig ist,
für das Leben welches Du führst hier auf Deinem Mutterplaneten Erde.
Denn Dein Auftrag, den Du hast ist einzigartig da Du ein einzigartiges Wesen bist mein Kind. Dafür verneigen wir uns vor Dir und würdigen Dich, für das was Dich ausmacht in Deiner Einzigartigen Essenz des menschlichen Seins
Dies ist Maria Magdalena durch Claudia Salira
Amen Amen Amen
136_leichte_Rosen
Diese Botschaft darf mit Angabe der Quelle sehr gerne weitergereicht werden:
SALIRA Institut für Seelenkommunikation, Bonn www.salira.de

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.