Sonntag, 4. März 2012

Nightlight Newsletter März 2012

von Chuck Spezzano
Während wir uns auf einen Durchbruch im April vorbereiten, strömt im März immer mehr Licht herein.
 Im März entsteht aus dem, was einst chronische Probleme waren, ein neues Fundament.
Auch in diesem Monat geht es weiterhin um die Heilung der Angst, die uns davon abhält,
unsere Bestimmung zu leben, und es wird zahlreiche Gelegenheiten geben,
 langjährige Probleme aufzugeben.
 Es war nie der Wille des Himmels, dass du dich in Problemen verfängst.
Daher muss es auch einen Weg aus den Problemen heraus geben.
Was uns immer wieder von der Problemlösung abhält ist unsere Angst vor dem Glück und der Herrlichkeit, die uns erwarten.
Jeglicher Schmerz, die Muster unseres Lebens und uralte Seelenmuster stehen einer gnadenvollen Entfaltung offen.
 Sei also weder frustriert noch im Selbstangriff, wenn in deinem Leben verschiedene Themen auftauchen. Die Erlösung von den Problemen ist zu deinem Nutzen.
Es könnte eine aufregende Zeit der Heilung und voll innerer Abenteuer sein.  Der Hauptaspekt unserer Probleme, Traumata und Konflikte ist die Erzeugung von Angst.
Wenn wir Angst haben, brauchen wir in unserem Leben den nächsten Schritt nicht zu gehen.
Wir haben Angst, zu erwachen, und wir haben Angst vor unserem kleinen und unserem höheren Selbst. Und wir benutzen die Angst, um uns von unserer Bestimmung abzuhalten.
Dabei wartet der Himmel darauf, mit uns in Partnerschaft zu sein,
sodass wir unser Mühen und unsere Angst aufgeben könnten.
In diesem Monat wird es einigen Menschen gelingen, Gottes Kraft zu erkennen.
Wenn wir uns in einer Situation, in der ein Wunder gebraucht wird, verantwortlich zeigen,
können wir sie dem Himmel übergeben, damit sie durch ihn erlöst wird.
 Mit dieser Einstellung verschwinden die negativen Glaubenssätze,
die ursprünglich zu dieser Lektion geführt haben, nach und nach.
 Sobald wir mit diesem Prinzip unsere chronischen Probleme gelöst haben,
 können wir es in Alltagssituationen anwenden.
Somit lernen wir, dass alle Kraft von Gott kommt.
Wir brauchen nur darum zu bitten, und er hilft uns ebenso, wie liebende Eltern es tun würden.
 In der momentanen himmlischen Beschleunigung vergeistigt sich die Welt.
Sie geht vermehrt in Beziehung, was uns alle näher
und Fülle in die Welt bringt.
Wenn wir die negativen Glaubenssätze und Selbstkonzepte,
die wir auf die Welt projiziert haben,
 ablegen, kann der März unsere Welt verändern
und uns Auftrieb geben.
 Es wird Tage intensiver Transformation geben, an denen uns die Hilfe, die wir am dringendsten bräuchten, erreicht und unser Leben anstandslos verändert.
 Die Wolken lösen sich auf, und wir können uns eine Ruhepause gönnen.
An diesen Tagen reicht es, wenn wir unserer Führung und unserem Instinkt folgen und erkennen,
 dass die Lösung nahe ist.
 Puzzlesteine, die lange gefehlt haben, fallen an ihren Platz, und wir werden noch größeres Gewahrsein erlangen; selbst jene, die sich schon seit langer Zeit auf dem Lernpfad befinden.
Der Erfolg treibt Knospen.
 Im März erreicht uns eine neue Zentriertheit,
die mehr Frieden erzeugt und daraus folgend mehr Lösungen
 mit sich bringt.
 Das Leben wird etwas leichter, und wir erleben mehr Fülle, Fluss und Glücklichsein.
In der ersten Märzwoche
kommen wir mit unserer schlechten Grundeinstellung in Kontakt.
Sie zeigt sich entweder offensichtlich in unserer Negativität oder verborgen in unserem Widerstand. Negative Gesinnungen sind die Wurzel großer Probleme, und wir nutzen sie als Blockade,
 sodass wir in unserem Leben nicht voran kommen.
Diese Woche bietet uns eine hervorragende Gelegenheit, großartige Heilung hervorzurufen,
 indem wir eine bessere Wahl treffen.
 Es kann sogar gelingen, dass alle großen Anteile unseres Geistes in dieselbe Richtung rudern.
 Die zweite Woche
 trägt die Energie eines großen Festes wie nach einer Heimkehr oder nach einem errungenen Sieg.
 Die dritte Woche
enthält den Schmerz über einen aktuellen oder über einen alten Verlust.
Dieser Schmerz ist immer ein Zeichen dafür, dass es etwas loszulassen gilt, damit ein neuer,
 besserer Weg geboren werden kann.
 Wenn wir nicht festhalten, vollzieht sich der Prozess innerhalb eines Augenblickes.
 Die vierte Woche
enthält Forschheit, Vorwärtsbewegung und mutige Antworten.
In den verbleibenden Märztagen und zu Beginn des Monats April erfahren sowohl unsere Intuition als auch unsere Fähigkeit, Führung zu empfangen eine Stärkung.
Dadurch erlangen wir mehr Gewahrsein und finden eher zu Lösungen.
 Der März ist ein produktiver Monat.
 Er führt uns den rechten Weg zurück und bereitet uns auf die Fruchtbarkeit des April vor.
 Mögen dich Segen und Vision erfüllen!
Chuck Spezzano
Hamburg, Deutschland
März 2012

Mehr über Chuck Spezzano erfahrt Ihr
http://www.pov-int.eu/uber-uns/chuck-und-lency-spezzano/

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.