Sonntag, 17. Januar 2016

Wie Du „Zeit“ manipulieren und das Altern anhalten kannst

time
Wir leben in einer Zeit und einer Welt der Überwältigung 
– wir fühlen uns vom Verkehr, von den vielen Menschen im Supermarkt 
und von der Schnellebigkeit der Gesellschaft überwältigt. 
Doch am meisten sind wir der Zeit ausgeliefert, 
die unaufhaltsam tickt und unserem Leben den Saft aussaugt.
Aber seien wir doch mal ehrlich, muss das wirklich so sein? 
Muss es wirklich so sein, dass Du immer gegen die Zeit arbeitest,
 immer abgehetzt bist und getrieben von einer inneren Angst,
 etwas verpassen zu können oder zu spät zu sein,
 wenn das echte Leben einmal beginnt?
Es gibt einen anderen Weg, den Du einschlagen kannst, 
wenn Du Dich dazu entscheidest aus der linearen Zeit auszusteigen 
und Deine eigenen „Zeit-Gesetze“ zu schreiben. 
Dann wird die Zeit beginnen, Dir zu gehorchen und nicht andersherum.
Vielleicht erinnerst Du Dich noch daran,
 wie sich Zeit für uns Menschen angefühlt hat, 
als wir noch Kinder waren.
 Es war ein Konzept der Erwachsenen 
und für uns als Kinder nicht wirklich nachvollziehbar. 
Erlebte Dinge erschienen uns wie kleine Ewigkeiten,
 die die Welt versuchte, in ein Schema der Zeitrechnung zu pressen, 
indem sie sie als Tage bezeichnete.
Ich möchte Dir Möglichkeiten aufzeigen, wie Du diese kindlichen Ewigkeiten wieder für Dich erschaffen und in die Zeitlosigkeit einsteigen kannst.
 Und das beste daran ist, dass man dabei nicht mehr altert.
Das Altern und auch die Zeit in seiner Linearität sind nichts weiter als Konzepte eines menschlichen Geistes, der Angst hat, zu ertrinken
 – in einem Loch oder einem Ozean ohne Grenzen! 
Dein Körper, dein menschliches Denken und dein Ego benötigen Grenzen und Trennungen, die wie falsche Schlangen sind – 
sie geben vor, etwas zu sein und zu leisten, 
was es schlichtweg nicht gibt und das ist Sicherheit und Halt.
 Der einzig wahre Halt und Schutz für uns Menschen ist das Erkennen der eigenen Göttlichkeit und Ewigkeit. 
Das hört sich jetzt vielleicht wie banaler Eso-Quatsch an, 
aber es ist ein kosmisches Prinzip,
 das weder Du noch ich leugnen können.
An dieser Stelle des Artikels möchte ich betonen, 
dass es mich nicht interessiert, ob Du an die Ewigkeit glaubst oder nicht.
 Und es sollte auch Dich nicht interessieren, ob Du dies tust. 
Handle nach den Prinzipien der Ewigkeit und ein langes, junges
 und erfülltes Leben ist Dir gewiss. 
Das kosmische Prinzip der Ewigkeit ist allumfassend und durchdringend,
 wird jedoch im Rahmen unseres menschlichen Daseins von einer Illusion überschattet, der Illusion, dass es Vergangenheit und Zukunft gibt.
Weder das eine noch das andere sind existent, 
es sind reine künstliche Gebilde eines unbewussten 
und unbeherrschten Geistes, der sich einbildet „sicher“ zu sein, 
wenn er sich an seine Vergangenheit lehnen
 und auf seine Zukunft blicken kann.
Nun stelle Dir die Frage, 
wie oft Du an die Vergangenheit bzw. an die Zukunft denkst? 
Wie viel Prozent Deiner Energie und Deiner kostbaren Zeit verschwendest Du dafür, einen Nährboden in Dir für die größte Lüge der Menschheit
 zu erschaffen, die Lüge, dass es die Zeit gäbe?
Beginne ab sofort mit Deiner geistigen Kraft und Energie zu geizen,
 wenn es um Vergangenheit oder Zukunft geht und werde verschwenderisch, wenn es um das „Jetzt-Sein“ geht. 
Einzig und allein der Moment JETZT kann ewig sein und gleichzeitig auch Deine Befreiung von dem, wonach die meisten Menschen ihr Leben ausrichten, ohne zu merken, dass sie dadurch aufhören, zu leben.
Das beste Jetzt-Training ist die Meditation, das Fokus-Halten im Geiste.
 Dies sollte ein fixer Bestandteil Deines Tages sein, 
der nicht verhandelbar ist. 
Weite dein Jetzt-Training in Deinen ganzen Alltag aus, 
so dass Du alles im vollen Bewusstsein tust, 
ohne in die lineare Zeit abzurutschen.
Wie kannst Du aber nun Deine eigenen „Zeit-Gesetze“ schreiben?
Das ist leichter, wie Du denkst. 
Gebe der Zeit Befehle und sie wird sich nach Dir ausrichten. 
Denn Zeit hat kein Bewusstsein. 
Sie ist wie eine klebrige Masse,
 die man zu den eigenen Zwecken formen und biegen kann. 
Setze Dir, ganz gleich, was Du tust, Zeit-Grenzen.
 Konkret kann das dann so aussehen, 
dass Du eine bestimmte Dauer festmachst 
für die Erledigung einer Angelegenheit. 
Nachdem Du diesen Zeitpunt für Dich geistig fix gemacht hast,
 lässt Du diesen Gedanken los und handelst so,
 als gäbe es dieses Zeit-Limit nicht. 
Du wirst staunen, denn Du wirst ganz automatisch zum fetsgesetzten Zeitpunkt fertig sein.
 Die Zeit wird Dir gehorchen, wenn Du beginnst, sie zu beherrschen.
Eine weitere Möglichkeit, um Zeit zu manipulieren
 und insbesondere lästige Zeiten zu verkürzen, 
ist gedanklich diese Zeitspanne 
(zum Beispiel von einer erschwerlichen Reise) zu durchdenken,
 im Geiste zu erleben, so wie man es erleben möchte. 
Dabei ist es wichtig, dass Du Deine ganze Vorstellungskraft einsetzt 
und vorallem die Erreichung deines Ziels als extrem positiv 
und angenehm empfindest. 
Die Zeit wird wie im Fluge verstreichen.
Ich wünsche Dir viel Spass beim zeitlosen Sein 
und freu mich über Deine Kommentare, 
die Du unten im BLOG hinterlassen kannst!
Namaste,