Samstag, 16. Juli 2016

Haltet durch!

Ihr Lieben, hier grüsse ich Euch nun wieder von Herz zu Herz,
obwohl ich nur manchmal schreibe, ist es mir ein Anliegen,
 gerade jetzt diese Zeilen an Euch liebe Leser meiner Artikel, zu richten.
Momentan scheint es so,
 als dass wir mit den geringsten Veränderungen und Kleinigkeiten schon überfordert sind, ja es macht uns fast richtig Stress.
 Wir fühlen uns schon gestresst bei den nichtigsten täglichen Aufgaben. 
Wir sehen es, merken es, aber können es überhaupt nicht einordnen, 
oder damit umgehen.
Auch die Kopfschmerzen – besonders in der linken Gehirnhälfte- 
lähmen uns oder machen uns schwach.
 (Linke Gehirnhälfte ist die des Egos/Verstand; 
Überleben, Angst haben, Verzweifelt sein.)
Ja, vieles passiert gerade. 
Es werden unendlich viele Informationen heruntergeladen.
 Ich sprach davon in meinem letzten Artikel.
Nur ist es gerade so, dass wir von diesen, 
doch andauernden Kopfschmerzen etwas irritiert sind. 
Auch das Durchschlafen nachts ist ein frommer Wunsch. 
Teilweise plagen uns Hitzeschübe, die denken lassen,
 der Körper ist krank oder im Wechsel.
Nein, ich kann da beruhigend sagen, dass das alles normal ist!
Wir gehen allesamt 
nun in einen neuen Bewusstseinsbereich, 
den Mensch nicht einordnen kann, 
da es noch nie erlebt wurde. 
Es gibt nichts Vergleichbares auf diesem Planeten. 
All unsere Zellen, Zellzwischenräume und die Erinnerungsspeicher in unseren Organen, tappen völlig im Dunkeln. 
Es verunsichert und wir wissen eigentlich gar nicht, 
was uns so sehr verunsichert.
Wir alle zusammen begeben uns gerade auf eine neue Plattform. 
Wir fühlen, spüren, schmecken anders.
 Auch unsere Nahrungsaufnahme verändert sich. 
Wir gehen sorgsamer damit um. 
Wir hinterfragen, Tiere essen wird auch mehr und mehr hinterfragt.
Dieser monumentalen Veränderung der Energien 
müssen wir aber auch die nötige Zeit geben. 
Das geht nicht von heute auf morgen. 
Ja, ja ich höre es. 
Die Kommentare: wir machen das doch schon so lange durch! 
Wir sind durch mit dem Transformationsprozess und das immer wieder Auflösen und Ansehen unserer anderen Leben, unserer Kindheit, auflösen, auflösen……. 
Es geht darum, dass unser Körper das jetzt macht. 
Nicht unser Hirn oder Geist.
Dazu kommt die Berichterstattung und die schrecklichen Vorkommnisse gestern Abend in Südfrankreich.
 Es ist so frisch und wund. 
Natürlich fühlen wir da unglaublich mit.
Ich persönlich finde keine Worte ob der Gewalt in dieser Welt!
Dennoch verändern wir uns tag-täglich. 
Weiter – immer weiter zum Licht. 
Wir werden LICHTER!
Bitte geht nicht in die allgemeine Angst hinein.
 Haltet Euch davon fern.
 Denken und konsumieren von Bildern erzeugt Angstenergie.
 Und die brauchen wir gerade so überhaupt nicht.
 Heißt aber nicht, sich zu blockieren oder abzusondern. 
Ich meine mit wachem Verstand zu sehen und mitfühlend zu sein. 
Ohne Mitleid, denn das raubt uns die Kraft.
Bitte, bitte bleibt in Eurer Kraft. Wir sind Viele und wir können viel erreichen!
Für uns. 
Und bei jedem Einzelnen fängt es an!
Haltet durch! 
Wir haben es baaaald geschafft. 
Dessen bin ich mir sicher, in diesem fundamentalen Jahr 2016!
In Liebe
Eure Gabriela Langen
Meine Texte dürfen veröffentlicht werden. 
Bitte unter dem Hinweis meines Namens.