Montag, 3. April 2017

Befreiungsschläge und der Weg in die gelebte Wahrheit

Unser Solarplexus wird spürbar von schädliche, alten Strukturen gereinigt. 
Dort befinden sich Macht- und Ohnmachtsthemen, 
besonders auch Angstthemen wollen hier hinaus befördert werden. 
Auch die Fähigkeit, deine wahre Kraft einzusetzen profitiert davon, 
wenn der Solarplexus von schädlichen alten Strukturen befreit wird.
Dieser Reinigungsprozess bedeutet häufig, dass wir jetzt noch einmal deutlich stärker wahrnehmen, wo wir uns gebunden fühlen. 
Wenn wir das fühlen können, sollten wir das auch ernst nehmen,
 es weder wegschieben noch etwas Anderes "darüber legen" versuchen 
(das heilt nichts!). 
(als Unterstützung schau bitte auf den link am Ende des Textes)

Bleiben wir mutig, gehen wir Schritt um Schritt voran, lassen wir uns von unseren Intuition weiterhin voran führen - selbst wenn das Ego laut wird - kommen jetzt ganz wunderbare Geschenke zu uns! Ja richtige Wunder können passieren! 
Frage um Zeichen, wenn du dir unsicher bist und öffne dich für sie, 
dann wirst du sie erkennen können!
Dann wirst du mit jedem Tag deutlicher erkennen, 
wie sehr es sich lohnt (trotz all der Herausforderungen und mitunter schmerzhaften Prozessen) den Weg ins Unbekannte zu wagen. 
Mit jedem Tag wird das Bewusstsein wachsen, wie sehr wir doch selbst bestimmen können, wohin wir gehen wollen. Mit jedem Befreiungsschlag erkennen wir mehr, 
wie sehr wir uns einst haben einbinden lassen 
und wie wenig dieser glauben auf der Wahrheit des Lebens basiert.
Jetzt ist die Zeit für Wahrheit angebrochen, eine Zeit, 
wo wir uns selber einfach nichts mehr vormachen können.
 So werden wir uns (endlich?) ans Ausräumen machen 
und es letztlich auch durchziehen.
Gerade wenn wir zur Ruhe kommen wollen und die Ablenkungen des täglichen Schaffens zur Ruhe kommen, werden wir ganz besonders aufgerüttelt, 
damit wir wirklich hinsehen müssen.
Inmitten eines Geburtprozesses kann keine Frau plötzlich erklären, 
dass sie jetzt lieber doch (noch) nicht Mutter werden will. 
Ein Geburt läuft nach ihren eigenen Gesetzen ab
 und so ergeht es jetzt auch uns!

Den Weg hin zur Wahrheit finden
Die Wahrheit drängt mehr und mehr nach oben. 
Zu manchen Zeiten eines jeden Lebens,
 muss die eigene Wahrheit zurück gehalten werden. 
Auch dies ist eine Lernprozess! 
Es ist nicht klug, seine geheimsten Ziele freizügig Preis zu geben,
 so lange die notwenigen Voraussetzungen nicht geschaffen wurden.
 Für die Wahrheit muss der Nährboden bereitet werden. 
Wie ein zartes Pflänzchen will sie gut behütet werden, 
um ihr Verwurzelung sowie Wachstum möglich zu machen.
 In der Lebensrealität bedeutet es, 
dass Veränderungsprozesse durchlaufen werden müssen. 
Wir brauchen Zeit, uns selbst innerlich auf unser neues Leben einzustellen 
und es in uns zu verankern. 
Daher müssen wir über wichtige Dinge oftmals lange stillschweigen bewahren, 
so lange andere Menschen zu sehr Einfluss nehmen könnten. 
Wir sind in Zeiten großer Umbrüche sehr sensitiv und anfällig,
 dies müssen wir anerkennen! 
Wir werden aber in diesen Zeiten auch immer wieder auf die Probe gestellt. 
Viele von uns werden es mitunter bitter erfahren haben, 
wie sehr es uns an Kräften kostet, wenn wir zu früh unser Schweigen brechen.
 Unsere innere Stabilität muss(t)e erst noch wachsen, 
die gestellten Aufgaben für sich und in Ruhe angegangen werden.
 Doch dann will der richtige Zeitpunkt erkannt werden! 
Deine Intuition, innere Führung wird dich deutlich spüren lassen, 
wenn du so weit bist, dein Schweigen zu brechen.
 Dann wirst du dein Neues, dein wahres Gesicht sichtbar werden lassen. 
Da du dann genug innere Stabilität gefunden haben wirst, 
wird dich dann der Strom der Gegenwehr anderer nicht mehr umblasen (wie einst).
 Es wird dich herausfordern, aber es wird nicht mehr zerbrechen.

Letztlich muss uns klar werden, dass wir nur wirkliche Freiheit und tiefen Frieden erfahren werden, wenn wir an jenen Punkt unserer langen Reise gekommen sind, unkompliziert und einfach all das leben, was wir wirklich sind!
Als Unterstützung für deine einzigartige Reise durch die Herausforderungen 
und Verwandlungen dieser Zeit: 


Text und Bild (c) Eva-maria Eleni




Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.