Montag, 22. Mai 2017

Berührende Worte

Manchmal faszinieren dich die Worte eines Anderen,
du fühlst dich gesehen, berührt und wahrgenommen
wie es in dieser hektischen Zeit nur noch selten geschieht,
und dann sehnst du dich vielleicht auch nach mehr,
willst am liebsten ständig in diesen erfüllenden Worten
baden und kannst gar nicht genug davon bekommen.

Die angenehmen Empfindungen, die mittels der Worte entstehen,
die Herzenswärme, die dich sanft durchflutet,
die Seelenweite, die sich sachte in dir ausdehnt,
das beruhigende Gefühl, das sich zart in dir ausbreitet,
sind wohltuender Balsam, der dich beruhigt und trägt.

Und da ist es doch nur natürlich,
 sich mehr von diesem Erleben zu wünschen
und sich nach immer mehr dieser erfüllenden Worte zu sehnen, 
aber schau mal genauer hin, denn dann wirst du sehen, 
dass die Worte dich nur deshalb berühren, 
weil in dir etwas zu klingen beginnt,
etwas, das lange vor den Worten schon da war.

Etwas, das du immer in dir trägst wird berührt und erinnert sich, 
fängt wieder an zu schwingen und bewegt dich in der Tiefe deines Herzens,
da wo es sitzt. 
Vielleicht wird es durch die Worte wieder spürbar, 
dehnt sich aus und erfüllt dich, aber es ist auch ohne die Worte immer da.

Ohne Frage sind Worte machtvoll und stark,
sie können verletzend wirken und massiv schaden
 oder wie Zauberei die größten Schmerzen lindern. 
Aber wenn durch Worte Heilung geschieht,
wenn Sprache Wunder bewirkt,
dann geschieht das nur im Zusammenspiel der Worte
mit dir und dem Reichtum,den du in dir trägst.

Die Worte sind dabei nur eine Art Medizin, die deine Erinnerung weckt,
ein Heilmittel, das für sich genommen wenig bis gar nichts bewirkt,
 aber in dir, angedockt an den unermesslichen Schatz,
den du in dir trägst, können sie alles anstoßen,
das du zuzulassen bereit bist.

Deshalb vergiss bitte nicht, dass die Worte, die du so sehr ersehnst,
 nur ein Heilmittel sind, ein Wegweiser zu der Fülle, 
die in dir verborgen liegt. 
Sie können ein Licht tragen, ein Zünder sein,
aber die Sanftmut, die Liebe, die Zärtlichkeit, der Trost und
die Heilung die du empfindest, liegen in dir begründet.

Die Heilung, die du erfährst,
die Erkenntnis, die du gewinnst,
das Wunder, das du in deinem Erwachen siehst,
 all das hat seinen Ursprung in dir,
fließt aus der göttlichen Quelle, die du in dir trägst.

Schöpfe aus deiner Fülle 

~Nadine Hager~


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.