Sonntag, 4. Juni 2017

Wo kämen wir denn da hin, wenn…?

…wenn hier jeder das machen würde, 
was sein Herz ihm rät und aufhören würde, es zu verraten?
…wenn jeder seine Verantwortung für seine Schöpfungen und die Gestaltung seiner inneren wie äußeren Lebenswirklichkeit übernehmen würde?
…wenn jeder begreifen würde, dass er selbst wie auch seine Eltern, Geschwister, Ex-Partner u.a. sein/ihr Bestes gegeben haben und es (damals) nicht besser konnten?
…wenn sich selbst und allen anderen seine und deren „Fehler“ und Verurteilungen vergeben und Frieden machen würde?
…wenn sich jeder das schenken würde, was er vom Anderen erwartet 
(Liebe, Lob, Freundschaft, Anerkennung, Vergebung, Zeit, Zuhören etc.)?
… wenn jeder anfangen würde, seinen Mitmenschen das zu schenken, was er von ihnen erwartet?
…wenn sich jeder um seine eigenen Angelegenheiten kümmern würde, anstatt sich ständig in die Angelegenheiten Anderer einzumischen
…wenn jeder täglich danken würde für alles, was das Leben uns schenkt und zuallererst für das Leben selbst?
…wenn jeder die Meinung eines anderen respektieren aufhören würde, 
Recht haben zu wollen, weil jeder aus seinem Blickwinkel auf die Welt schaut?
…wenn jeder in sich selbst wie im Anderen das ängstliche, traurige oder wütende Kind entdecken würde, das sich nach Liebe sehnt und sie ihm schenken würde
…wenn jeder begreifen würde, dass alles mit allem und jeder mit jedem verbunden bzw. ALLEINS ist und alles wie jeder aus einer einzigen Quelle stammt; die LIEBE heißt?


Ja, wo kämen wir hin?
Wir kommen dorthin, wenn du selbst anfängst, diesen Weg der Liebe zu gehen. Denn Liebe ist in hohem Maße ansteckend, weil jedes Menschen Herz sich nach nichts mehr sehnt. 
Du entscheidest 
– bewusst oder unbewusst – 
jeden Morgen darüber,
 wer du hier sein willst und welche Welt du erschaffst!







Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.