Dienstag, 29. August 2017

Wir befinden inmitten eines unglaublich befreienden, bereinigenden Ablöseprozesses!

Wir tun gut daran, möglichst mitzufließen - 
so gut dir gerade möglich ist!
Neues will sich in unser Zellgefüge, in unsere Grundschwingung integrieren.
Gelingt es dir, dir Auszeiten zu schaffen 
in welchen du ganz bewusst möglichst alles hochkommen lässt? 
Es wäre äußerst förderlich, wenn du allem, was hochkommen will Raum gibst. 
Da zeigt sich so vieles noch einmal - so viele unterdrückte Gefühlen 
und/oder fremden Strukturen, die sich jetzt endlich erlösen. 
Wir dürfen uns aus ihrem alten Bann erlösen lassen - 
so umfassend, wie du es jetzt aushalten kannst
 (denn Loslassen ist bekanntlich ja nie so ganz einfach)

Die Loslösungen sind so gravierend, sodass sich jetzt auch viele unruhig, 
vielleicht verwirrt fühlen können. 
Die (eingebildete) Kontrolle geht verloren, mehr und mehr.
 Die einen dehnen sich aus, finden sich selbst wieder, 
können sich tiefer denn je innerlich annehmen, 
können wieder lachen und manchmal auch weinen 
(ohne Angst vor ihren Gefühlen). 
Die anderen drehen hingegen durch. 
So scheint es wohl, dass wir uns umfassender denn je entscheiden müssen,
 ob wir loslassen - also das LEBEN geschehen lassen - 
oder ob wir an der alten „Ordnung“ festklammern 
und immer noch mehr tun müssen, um das „Chaos der Lebendigkeit“
 in den Griff zu kriegen. 
Je nachdem wofür wie uns entscheiden, 
kommen wir entweder immer tiefer in uns selber an oder aber - 
wie schon gesagt - drehen wir durch (auf die eine oder andere Art).

Zur Lebendigkeit des Lebens gehört die ganze Palette - 
das Schöne wie das weniger Angenehme, lachen und trauern, singen und tanzen, Unbequemes aussortieren, sich überwinden und anstrengen, 
dann wieder locker lassen und einfach nur mitfließen und lieben.
Zur Lebendigkeit des Lebens gehört vor allem eines: 
Annehmen, immer wieder annehmen was sich zeigen will, 
was du fühlst, wohin dein Leben dich manchmal sanft manchmal 
eindringlich lenken will!

Es geht darum, wirklich hin zu fühlen und ehrlich zu sein! 
Doch sollten wir auch immer wieder locker lassen und entspannen. 
Wir erlösen uns zusätzlich noch ein gewaltiges Stück mehr, 
wenn wir dem Kopf und dem Ego nicht mehr den Gefallen tun, 
alles was kommt und geht sofort irgendwie bewerten zu wollen.
 Es ist einfach anstrengend und oft genug gar nicht passend. 
Die Wahrheit liegt immer jenseits jeder Bewertung! 
Je mehr wir uns von solcherlei Druck befreien (wollen) desto leichter, 
fließender, entspannter wird unser Leben. 
Nein, es muss nichts perfekt sein - du nicht, der andere nicht. 
Entscheidend ist, dass du dich immer wieder fragst: 
„Was tut meinem Herzen gut? 
Wo werde ich weit und beginne zu entspannen? Womit will ich mich wirklich befassen, was erfüllt mich zutiefst?“ 
Welche Dinge scheinen dir (noch) deine Sicht zu versperren, 
trüben deine Laune und deine Gedanken ein? 
Was will dich noch einengen?
Nimm beides wahr und erinn´re dich immer wieder: 
DU triffst deine Wahl - in jedem einzelnen Augenblick!
Du kannst dir Erlösung gewähren, dir vielleicht Unterstützung holen 
und vor allem dich selber unterstützen 
oder du kannst dir erzählen wie wehrlos und hilflos du bist.
Unser Leben testet uns! 
Es fragt uns immer wieder, ob wir uns wirklich auf Neues einlassen wollen. 
Wie flexibel bist du? 
Wie sehr vertraust du dir selbst und deinem Leben?
Wagst du es, dir etwas Neues zeigen zu lassen, 
oder flüstert dir vielleicht schnell eine innere Bewertungsinstanz alles mögliche
 ins Ohr - will dies oder jenes genau SO haben, 
in bestimmte Bahnen lenken, kontrollieren?
Beobachte es, wenn es dir solche alten Muster gezeigt werden - 
denn dann ist es an der Zeit, diese zu überwinden!

Viele dieser übernommenen Muster wollen und können durchschaut werden, 
damit wir weiter gehen können, damit wir FREI werden! 
Dafür kannst du in meinen Büchern viel Hilfreiches - Hinweise, Einblicke und konkrete Tipps bzw Übungen finden! 

zu den Büchern: 


Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.