Donnerstag, 7. Dezember 2017

6. Dezember - Herzheilung

Jetzt ist die Zeit für sehr tiefe Herzheilung. 
Sie will dich zu einer noch tieferen, umfassenderen Herzensöffnung führen! 
Nur ein Herz, dem Heilung geschenkt wird, kann sich wieder öffnen. 
Nur ein Herz, dem Heilung gewährt wird, kann uns seine Führung schenken.
Es ist in der Lage längst eingerissene Brücken zwischen den Menschen 
wieder aufzubauen.
Ein geheiltes, rein strahlendes Herz kann tausende Funken aussenden, 
andere Herzen wieder an ihre ursprüngliches Strahlen zu erinnern.
Ein versteinertes, erkaltetes Herz hingegen, das es nicht mehr wagt zu fühlen,
 kann die Signale des Lebens nicht wirklich tief in sich aufnehmen 
und diese daher auch nicht treffend deuten.
Verwirf deine Härte - sie war nie wirklich DEINE.
Verwirf alles, was du bei anderen gesehen hast, wenn sie sagten/meinten
 „Nur die Harten kommen durch!“
Schenkst DU deinem Herzen seine Heilung?
Was beschäftigt dich, bedrückt oder ängstigt dich?
Was hast du lange Zeit getan, es zu unterdrücken, es zu verraten? 
Fühle es, lass es zu, damit dieser Schmerz endlich weichen kann.
Ja, das tut zunächst weh. Umarme dein Herz, mit allem was es jetzt gerade fühlt. Schenke dir selbst Mitgefühl.
Fühle mit deinem Herzen und schenke dir selbst Sanftheit!
Öffne dich für die Möglichkeit, dass du längst nicht so verkehrt bist, wie diese Welt dich glauben machen wollte und will! 
Es liegt an dir, dich von diesem Bann zu erlösen!
Dafür schließe nun einen Moment lang deine Augen. 
Leg die Hand auf dein Herz und atme ganz tief, ganz bewusst. 
(danach erst lies weiter)
Fühle deine tiefen Wunden, deine alte Verletzlichkeit, 
welche du schon so lange in dir trägst. 
Fühle was Anschuldigungen, Verleumdungen, Beschimpfungen 
(auch deine eigenen), Bedrohungen oder Bosheiten in dir einst angerichtet haben.
 Sei ganz behutsam und sanft. 
Bleib bei dir und fühle dich ganz tief in dir. 
Fühle wie dein Herz jetzt schlägt!
Ja, du bist immer noch hier - und das Alte zieht fort! 
Es hat dich nicht umgebracht, sondern du strahlst noch immer! 
Aber dein Herz hat Schaden genommen und es ist Zeit,
 dass du dich von diesem alten Bann erlöst! 
Dein Herz kann heilen, dein Herz darf heilen - jetzt!
Schenke dir selbst Weichheit und Liebe, Zuwendungen und Anerkennung für alles,
 was du bist, für alles was du liebst, für alles, was dir von Herzen wichtig ist. 
Das bist du, das macht dich aus! 
Umsorge dich auf diese Weise. 
Atme weiter sanft und tief ein und aus. 
Atme den Schmerz aus deinem Körper hinaus. 
Atme dein liebevolles Mitgefühl für dich selber ein. 
Öffne dein Herz für deine Liebe, für deine Wertschätzung. 
Du bist wundervoll! 
Es gibt keinen Grund, dich deiner Liebe zu verwehren!
Lass dir Zeit, erzwinge nichts.
 Dein Herz wird eine Weile brauchen, um sich von den alten Schmerzen, 
vom alten Schock zu erholen. 
Bedenke, wie lang du dies alles mit dir herumgetragen hast. 
Du hast dies ertragen, weil du geglaubt hast, dass du wenig Wert,
 zu wenig gut, zu wenig dies oder jenes wärst. 
Es war gelogen - es waren Erfindungen, welche dich an fremde Ideen gebunden hielten. Diese Bindungen bleiben bestehen, so lange du dich nicht für die Heilung deines Herzens stark machst und es wagst, dich zu wehren, wenn man dir neuerlich Unfug "verkaufen" will.
Es ist nicht an dir, all den alten Schmerz und Kummer noch länger in dir zu bewahren. Du hast nichts gemacht, wodurch du dich daran gebunden halten müsstest!
Schmerzen und Kummer gehören gar nicht zu dir. 
Du bist nur sehr lange schon an sie gewöhnt - das ist alles. 
Es ist nicht deine Bürde, nicht deine Schuld, nicht dein Versagen 
und auch nicht dein Schicksal, das du ertragen müsstest, 
wenn dir etwas schwer auf dem Herzen liegt. 
Erlaube dir, es jetzt abzugeben! 
Du darfst wieder strahlen, wieder neu werden 
und deinem Herzen erlauben, 
zu lieben! 
Liebe ist deine wahre Natur!


Weitere hilfreiche Übungen kannst du in meinem Buch "Das Geschenk der Liebe...." finden - Kapitel: "Herzmeditation", "Übung zur Vergebung" und "Übung, 
dein wahres Sein zu erspüren" finden.

Geschenketipps für dich und deine Lieben: http://eva-maria-eleni.blogspot.co.at/…/09/meine-bucher.html

Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.