Donnerstag, 15. November 2018

Viel, so unglaublich viel ist in Bewegung!




Es fühlt sich einmal mehr so an, als stünden wir (neuerlich) 
vor einem ganz massiven Durchbruch und Umbruch. 
Schrittweise "kämpfen" wir uns voran - so scheint es. 
Dabei wirkt es an vielen Stellen dann wieder so, 
als würden wir einfach voran geschoben und hindurch geschleust.
An vielen Stellen werden die Menschen an den "Tod" herangeführt. 
Damit ist gemeint, dass etwas Altes, Überholtes "stirbt". 
Es verlässt uns, damit Raum frei werden kann. 
Ganz besonders innerlich ist dies eigentlich recht deutlich zu fühlen - sofern jemand denn überhaupt noch einen Zugang zu seinem wahren, 
inneren Empfinden hat. 
Da ist eine Absterbeprozess spürbar. 
Er kann dir Angst machen, wenn du es nicht wagst, 
hinzufühlen und es ertragen kannst, 
dass da etwas aus den gewohnten Schranken ausbrechen will. 
Wer nicht zulassen kann /will, wird dies als sehr leidvoll erleben.
 Ja, diese Prozesse sind für unser Ego unkontrollierbar - 
Gott sei Dank, denn nur so kannst du die Erfahrung machen, 
dass du dein Ego gar nicht erst um seine "Einwilligung" fragen musst.
 Leben passiert - 
ob das dem Ego nun passt oder nicht!

Grundsätzlich findet die größte Umwälzung momentan 
ganz besonders innerlich statt. 
Beziehungen verändern sich und verlangen nach Klärung. 
Aber auch hier geht es jetzt vorrangig darum, 
die innerlich ablaufenden Beziehungen (Beziehungsmuster) anzusehen. 
Wir meinen ja so oft, wir wären mit anderen Menschen in Beziehung. 
Wir übersehen dabei so häufig, dass wir zuallererst eine Beziehung in uns - 
also mit unseren Seelenanteilen, mit ungeheilten Wunden, Mustern, 
mit ungeklärten "alten" Beziehungen unterhalten. 
Oft genug projizieren wir das, was längst schon nicht mehr 
real vorhanden ist, auf ein Gegenüber im JETZT. 
So bleibt das alles schön am Leben erhalten, 
obwohl es eigentlich längst vorbei sein könnte.
Nun haben wir die Möglichkeit, 
so vieles würdig zu verabschieden und es wirklich ziehen zu lassen. 
Viele Menschen haben sich innerlich 
und sogar auch schon äußerlich bereits verändern müssen 
(ob sie wollten oder nicht), dennoch tun sie an vielen Stellen noch
 immer so, als wäre nichts geschehen, nichts anders. 
Sie wollen die alte Rolle und Maske, welche sie trugen,
 partout nicht fallen lassen. 
Dabei sieht eigentlich schon jeder 
(der sich nicht ebenfalls dauernd selbst anlügt) 
was darunter liegt. 
Die Rollenspiele der alten Zeit haben ausgedient, 
nur haben das noch längst nicht alle begriffen. 
Vor allem aber fürchten sie die Nacktheit darunter. 
Eine gewisse Form von Schutzlosigkeit wird sichtbar, 
welche zuvor so "wunderbar" überdeckt gewesen schien von allen 
möglichen Ablenkungen und vermeintlich schönem Schein. 
Dabei ist dies alles nur ein so enormer Irrtum. 
Denn nichts ist prächtiger, nichts vermag es, mehr Wärme, Stärke
 und Liebe schenken, als das Kleid der Wahrheit nach außen zu tragen.

Dein Inneres ruft dich fort von Schein und Trug. 
Es will dich zurück holen dorthin, wo du herkommst. 
Wenn du nur erfährst, dass du jenseits all der unzähligen Spielchen, 
der vielen Beschäftigungen und Ablenkungen,
nichts als reine Liebe bist, dann kannst du wirklich frei werden. 
Dein Wahres Wesen ist nicht gebunden an diese Welt - 
egal wie viel Schein und Trug auch in ihr zu finden sein mag. 
Du bist jenseits all dieser Begrenzungen.
Und doch wird dein menschliches Wesen Dinge fühlen 
und Begrenztheit erleben.
Wenn du mein Buch „Liebe ist Freiheit“ schon kennst, 
dann wirst du diesen Unterschied zwischen deinem Wahres Wesen
 und deinem menschlichen Erleben vielleicht bereits (ab und zu ?) 
erspüren können. 
Es geht nichts darüber, dass du dieses weite, ewige Sein spürst. 
So kannst du es allmählich innerlich als Gewissheit erfahren, 
dass du kein Wesen dieser Begrenztheit bist. 
Denn wenn sie vergeht, wenn die Zeit alles physischen gekommen ist - 
und dies geschieht spätestens wenn du stirbst - 
dann wirst du noch immer sein - unverfälscht und pur, 
immer vollkommen, immer heil und vollständig. 
Es gibt nur dieses, DEIN Sein. 
Alles andere wird vergehen und es wird dir (beinahe so) erscheinen, 
als wäre es nie gewesen. 
In dieser Erfahrung, liegt deine größte Befreiung!

Es ist nicht leicht, denn Weg aus der Illusion hinaus zu finden. 
Das Ego ist trickreich und seine Wege Gewohnheit. 
Die Wege in die Befreiung hingegen wurden verborgen,
 damit du manipulierbar bleibst und dich für zu klein 
und für zu unwürdig hältst, dich für deine Befreiung zu öffnen.

Hilfe, Unterstützung und eine Begleitung durch deine Befreiungsprozesse, findest du in meinen Büchern: 

Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.