Samstag, 22. Juni 2019

~ WOCHENEND-TATTOO ~

Manchmal, besonders an Portaltagen, 
oder vor neuen Lebensabschnitten, 
oder besonderen Ereignissen, 
neigt die Vergangenheit dazu, dich wieder einzuholen. 
Sie scheut keine Mühen, um dir deutlich zu machen, 
dass sie immer noch da ist und letztendlich auch nie gehen wird,
 so liegt es an dir, wie du sie integrierst. 
Es können dir im Außen sogenannte Trigger entgegenkommen, 
die dir förmlich unter die Haut gehen und Gefühle, Erinnerungen 
und Tatsachen vor Augen halten. 
Vielleicht wirft es dich wieder für einen Moment um, 
da du gerade so wunderbar dabei warst,
 dich in deine Mitte zu begeben und plötzlich „klopft“ es…
Ja, du hast negative Geschichten in deinem Drehbuch des Lebens 
und besonders jetzt, wo du vor einem Wendepunkt stehst, 
umhüllt diese Dunkelheit dich, um dir ganz deutlich vor Augen zu halten,
 was du willst und was du nicht mehr willst. 
Es mag im Moment schmerzhaft sein, 
doch wirst du spüren, dass die Dunkelheit sich verändert hat 
und du eine Wahl hast. 
Wenn du dich nicht gleich wieder in ein Drama deiner Emotionen 
verwickeln lässt, wirst du erkennen, dass die Vergangenheit diesmal
 sogar Geschenke mitbrachte… 
eine Inspiration, eine Vision, eine Gabe, eine Mission… 
entstanden aus deiner persönlichen Dunkelheit. 
Nein, mein Engelchen, du wirst nicht zurückgeworfen
 und keine Heilung, die du bisher unternahmst, war vergebens, 
denn diese Geschenke bringen dich voran
 und weisen anderen Seelen den Weg. 
Sie führen dich zu dir selbst zurück, 
indem sie anderen ein Lichtlein leuchten. 
In dem du dich hingibst und alles wagst, 
zeigst du neue Wege auf, 
wodurch du anderen Hoffnung schenkst.
 Du baust ihnen Brücken, die zuvor undenkbar waren.
Diese Geschenke erinnern dich nicht einfach an schreckliche Dinge, 
die einst geschahen, 
sondern an deine Aufgabe, 
die du dir selbst, für dieses Leben, 
in dein Drehbuch geschrieben hast. 
Es geht hier nicht darum, 
dass Bedürftigkeiten aufgedeckt werden oder du etwas heilen sollst, 
es geht noch nicht einmal darum, 
dass du von jemand anderen Trost erfahren möchtest, 
sondern, dass dir klar wird, wie bewusst du bereits bist, 
wie sehr, du dich um dich selbst, um dein inneres Kind kümmern kannst 
und wie schnell du es bereits erkennst und weißt was los ist. 
Die Stärke, von der ich in den vergangenen Wochen schrieb,
 zeigt sich deutlich, weswegen du dich nicht in der Dunkelheit 
mit all ihren negativen Emotionen verlieren wirst. 
Dir wird bewusst, 
wie sehr du schon in dir selbst verankert bist 
und wo es noch Nachhilfe bedarf. 
Dieser Besuch deiner Vergangenheit, ist lediglich ein Wegweiser 
und eine Motivation für deinen Seelenweg, 
denn deinen wahren Seelengefährten (inklusive deinem Seelenschatz) 
werden NUR und ich meine wirklich NUR, dann deinen Weg kreuzen,
 wenn du dich auf dem Weg deines Herzens befindest. 

In seelischer Liebe
Coryna


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.