Montag, 12. August 2019

Gehörst du zu den (vielen) Menschen, denen es an Selbstliebe oder Selbstwert zu fehlen scheint?


Hast du das Gefühl, nicht dort zu sein, 
wo du dich "richtig" fühlst, irgendwie nicht angekommen?

Hast du das Gefühl, irgendetwas fehlt
 und du bist gar nicht sicher, was das ist?
Dann hast du eigentlich ein anderes Problem: 
Du glaubst deinen Identifikationen und deinem Ego viel zu sehr! 
Wenn es die Kontrolle über dich hat, 
dann lässt du dich von ihm ständig verwirren, herumkommandieren,
 zu Emotionen verleiten 
(welche du eigentlich in dieser starken Ausprägung 
gar nicht haben würdest) etc. 
Wenn dein Ego dich "fährt", tust du dir einfach schwer damit, 
deinem inneren Wissen, deiner inneren Wahrheit zuzuhören und (!!!)
 zu vertrauen. 
Also wird das Ego immer lauter und scheinbar immer wichtiger - 
denn wenn du deiner Intuition, deiner tiefen Wahrheit nicht mehr vertraust, 
worauf baust du dann? 
Was bleibt dir dann, als den verinnerlichten, konditionierten 
Überzeugungen zu vertrauen und dieser Gewohnheit nachzugeben?!
Diese Stimme scheint so gewohnt und vertraut, 
dass du dich selbst damit zu verwechseln begonnen hast. 
Wie oft sprichst du Sätze aus die mit:
"Ich bin ..." oder "ich habe..." aus, 
und doch sind es nichts als nur einst aufgesammelte Ideen deines Egos.
 Tatsächlich sagen sie rein gar nichts über DICH, 
aber sie werden dein Leben maßgeblich bestimmen!
Dieser verräterische Begleiter gibt sich seither als dein wichtigster
 Verbündeter aus, als Vertrauter und Beschützer. 
Doch es ist die Illusion, in welcher er dich gefangen hält. 
Er ist die eigentliche Ursache des Übels und Dramas in deinem Leben. 
Er hält dich in einer dunklen Gedankenwolke gefangen, 
weil du gar nicht glauben kannst, 
dass es außerhalb von ihr etwas ganz Anderes gibt.

Erkennst du die Quelle hinter jeder Gedankenwolke, 
die Weite und Ewigkeit, und beginnst du zu durchschauen, 
so wirst du die Wurzel des Übels beseitigen. 
Lässt du die Wurzel aber bestehen, 
welche Früchte würdest du wohl ernten? 
Was konntest du bisher ernten? 
Denkst du womöglich, dass du jemals etwas Anderes bekommen kannst,
 als genau wieder dasselbe, 
obgleich es doch immer von der Quelle entspringt?!

DU brauchst diese Ego-Stimme nicht!
Irgendwann, wenn der neutrale Beobachter 
(NICHT der Kommentator, Quälgeist, Jammerer, Kontrolleur oder Miesmacher) aus dem Raum der Weite erkannt wird, 
beginnst du dich allmählich wieder als das wahrzunehmen,
 was DU wirklich bist. 
Dann beginnt die Person (Gedankenkonstrukte und Ideen, sowie
 Vergangenes und Zukünftiges) allmählich an Wichtigkeit zu verlieren 
und zu verschwinden. 
Kannst du das zulassen, auch wenn das Ego alle Register zieht 
und seine Verrücktheit sehr klar darstellen wird!?
Dann gibt es bald keinen "jemand" mehr. 
Dann bleibt nur noch JETZT im Raum von ICH BIN übrig. 
Der Rest streift dich nur noch aber vermag es nicht mehr, 
dich zu täuschen oder dich hinfort zu ziehen von dem was DU BIST.

Nach einer Weile, wirst DU dich immer umfassender als dieses
 unbennenbare Wesen der Weite erkennen.
Erst wenn dies geschehen ist, 
dann bekommst du einen vollkommen anderen Blick auf das Leben. 
Du erkennst dann, 
dass DU alles bist und dass du immer nur DIR SELBST begegnet bist.

Aber dies zu lesen alleine, hilft dir nichts. 
Du musst es entdecken, es wahrlich selbst für dich erkennen - 
nur dann hat es Wert.
Die Frage ist, ob du dir die Energie dafür nehmen willst 
und ob du wirklich erkennen und sehend werden willst.
Sehnst auch du dich nach dieser Erlösung, 
nach jenem Ort des ewigen Friedens und Glücks in DIR? 
Wenn du dich gerufen fühlst, diesen Weg wirklich beschreiten 
zu wollen, dann findest hilfreiche Meditationen/Übungen 
und viele wichtige Hinweise und Einblicke in "Liebe ist Freiheit"! 
Mehr zum Buch gibts hier: 

Zusätzliche Unterstützung findest du auch in meinen anderen Büchern: 
Text und Bild © Eva-Maria Eleni





Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.