Sonntag, 1. September 2019

Der "L I C H TMensch" und der Verstand


gesehen bei "L I C H T Mensch"
Oft sitzen wir in der Komfort-Zone unseres Verstandes 
und fragen uns, wieso in unserem Leben keine Wunder geschehen.
Da der Verstand die Summe aller unserer Glaubens- und Gedankenmuster
 ist, ist er ein unbewusstes Medium in unserer göttlichen Dreieinheit. 
Er verbindet uns mit dem, was bereits war,
 lässt uns glauben, genau das sei das richtige und Wahre. 
Sehr oft sind wir traurig, wir wünschen uns so sehr, weiterzukommen, 
aber fühlen uns unseren Glaubens und Gedankenmustern verpflichtet.
 Aber das sind wir nicht. 
Dies sind die Gedanken, die irgendwer irgendwann gedacht 
und als richtig und wahr für sich empfunden hat. 
Jeder von uns aber ist individuell. 
Was für meinen Opa, Onkel, Vater, meine Mutter oder Urgroßmutter 
gut und richtig war, entspricht nicht meiner bewussten Intelligenz, 
sondern ist seiner / ihrer damals entsprungen.
 Es ist alt, verbraucht, eben Vergangenheit.
Von der Vergangenheit können wir aber heute kaum leben. 
Es ist an uns, unsere eigene Wahrheit in uns zu erkennen, 
Altes Altes sein zu lassen und uns neu zu entwickeln.
Wie sollte auch aus alten längst überholten Maßstäben 
manifestierende Bewusstheit ausstrahlende, 
neue Wege entstehen lassende Energie entstehen, 
die Wunder hervorbringt?
Ein Ding der Unmöglichkeit. 
Allein das Wunder der Bewusstheit des göttlich gelenkten Intellekts 
kann manifestierende Energie erzeugen, 
die sogenannte "Wunder" aus sich gebiert.
Im Bewusstsein, Herz, Seele und Geist gemeinsam einzusetzen.
Dafür ist es nötig, seine Intelligenz dahingehend auszudehnen, 
dass sie über die Beschränkung des Alten hinausgeht,
 sich über seinen eigenen Verstand zu erheben 
und ihn ins Bewusstsein führen. 
Auch mal etwas wagen, 
was der Verstand nicht gut heißt. 
Denn wenn es der Verstand nicht tut, 
kann es gut für die Seele, den Körper sein..
es kann aus dem Geiste deiner göttlichen Intelligenz entspringen. 
Die göttliche Intelligenz ist an keine menschlichen 
Glaubens- und Gedankenmuster gebunden.
 Im Gegenteil, sie entfesselt sie, lässt sie frei werden 
für positive Transformation all dessen, 
was deinen Verstand oft so sehr beschwert.
Göttliche Bewusstheit ist zu Hause in der Präsenz des jetzigen Moments. 
Sie wird geboren aus der Stille des Seins in dir. 
Sie ist erhaben über jede Grenze des Verstandes 
und bringt dich unweigerlich zur bestmöglichen Lösung, 
egal, worum es auch geht.
Göttliche Intelligenz bringt die Wunder des Lebens, 
die Wunder der Wandlung und des Voranschreitens hervor. 
Immer wieder lässt sie dich Wege gehen, 
die wirklich dir entsprechen und nicht dem, 
was in deinem Verstand von Generationen als wahr eingepflanzt wurde.
Dies anzunehmen erfordert eine Menge Mut, 
die Bereitschaft, Altes gehen zu lassen 
und neue, wundervoll göttliche Erfahrungen zuzulassen.
Mit dem Zulassen der göttlichen Intelligenz in uns 
erwacht ein neues Bewusstsein, dass dich, egal welchem Wahn 
dein Verstand nun wieder anheim gefallen ist,
 immer wieder zu dir zurückführt. 
Zu deinem Sein. 
Zu deiner göttlichen Wahrheit.
Annehmen ~ Zulassen ~ Geschehen lassen 
bringt uns in dem Falle dazu, unsere Schwingen auszubreiten 
und auf dem Wunder der göttlich gelenkten intelligenten Bewusstheit 
unseren Geist flügge zu machen, 
uns über unser menschliches Selbst hinaustragen zu lassen 
hinein in von göttlicher Weisheit beflügelte Weisheit.
Das Wunder der individuellen Entwicklung entsteht dort 
aus einer liebevollen, friedvollen Leichtigkeit heraus,
 die sich unser Verstand in keinster Weise vorstellen kann.
Denn dort lassen wir WUNDER einfach geschehen.

 Alles Liebe ♥

*L I C H TMensch*

Text © by Andrea Schneider
Bild: Netzfund

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.