Freitag, 16. August 2019

Die fünf höchsten Energien sind...

1. LIEBE: 
 Die stärkste Kraft im Universum ist die Liebe. 
Erkenne wer und was Du bist. 
Finde diese unerschöpfliche Kraft in Dir. 
Die reine Liebe zu erfahren und zu leben ist das Großartigste
 und Wichtigste im Leben eines Menschen.

2. DANKBARKEIT: 
Die zweitstärkste Kraft im Universum ist die Dankbarkeit. 
Sei für alles dankbar, auch für kleine und unscheinbare Dinge.
 Je mehr Du diese Dankbarkeit fühlst, je mehr Situationen und Dinge
 treten in Dein Leben für die Du dankbar sein kannst.

3. GLAUBE: 
 Die drittstärkste Kraft im Universum ist der Glaube.
 Erkenne das Göttliche in Dir,  welches jedes Lebewesen beseelt. 
Erkenne Dich selbst und gehe den Weg nach innen, den Weg der Liebe,
 und Du begegnest dem Göttlichen, das Dein inneres Wesen ist.

4. FREUDE: 
 Die viertstärkste Kraft im Universum ist die Freude.
 Wahre Freude entspringt immer aus Deinem Inneren. 
Tu nichts in Deinem Leben, das Dir keine Freude bereitet.
 Wenn es dennoch etwas gibt, das Du glaubst tun zu müssen, 
dann mach es zumindest mit Bereitwilligkeit und ohne Widerstand.

5. GELASSENHEIT: 
 Die fünftstärkste Kraft im Universum ist die Gelassenheit. 
In der Ruhe liegt die Kraft dem Leben gelassen zu begegnen.
 Was auch immer im Aussen geschieht, nimm es als Erstes immer an,
 so wie es ist, ohne Widerstand oder Verurteilung. 
Und dann wähle: 
Entweder du verlässt die Situation oder Du veränderst sie 
und wenn Du Beides nicht kannst oder willst, 
akzeptierst Du es voll und ganz, so wie es ist.
💝

Und wisse:
WIDERSTAND:
Widerstand beschert Dir immer Schmerz 
und wo Schmerz ist, muss zwangsläufig Widerstand sein. 
Es gibt drei Formen von Schmerz: 
Den körperlichen, den geistigen und den spirituellen Schmerz, 
welcher am schwersten zu erkennen und zu ertragen ist. 
Widerstand ist niemals eine Möglichkeit, sondern Wahnsinn. 
Leider wählen so viele Menschen tagtäglich immer wieder den Wahnsinn! 
Das meiste Leiden auf diesem Planeten ist unnötig!


Montag, 12. August 2019

WEIBLICH UND MÄNNLICH IN EINHEIT


Am 24. August wird eine Konjunktion mit Mars und Venus exakt. 
Dies ist eine Zeit, in der sich das Männliche und Weibliche vereint. 
Zuallererst in uns. 
Doch es zeigt sich dann auch im Außen eine neue Öffnung, 
eine Versöhnung und ein Neustart im Miteinander.
Dabei geht es nun die nächsten ein, zwei Jahre vor allem
 um das ganz konkrete Umsetzen auf der Erde.
Am 24.08.19 beginnt damit eine umfassende Heilung
 in unseren Beziehungen.

Genau zu diesem Zeitpunkt machen wir einen 
Seelenessenz-Liebes-Workshop:
24.08.19 SEELENESSENZ UND BEZIEHUNGEN in Freising
12.00 bis 16.30 Uhr im Yogazentrum Freising, Asamstrasse 36

Venus und Mars verbinden sich kosmisch an diesem Tag zu einer Einheit. 
Doch wie leben wir als Mann und Frau auf der Erde? 
Wie lebst du deine wahre Essenz?
Wir geben euch Schlüssel um außen und innen in Harmonie und Frieden
 zu kom-men, damit ihr euch wieder an euer wahres Sein erinnert.
Jeder von uns ist einzigartig und anders. 
Das Sehnen, erkannt zu werden in unserer wahren Essenz 
wird nun immer stärker.
Denn jetzt ist es Zeit, 
unsere wirkliche Kraft in unseren Beziehungen zu leben…

Ihr seid eingeladen, diesen Auftakt in ein neues Schwingen
 in Partnerschaften zu manifestieren...

Infos und Anmeldung: 
Tel.: +49-(0)174 - 341 851 6 oder +49-(0)160 893 8006 oder per Mail: salimutra(at)gmx.de
Achtung: Unser Büro ist erst ab 14.08.19 wieder besetzt.

Eva Denk & Christopher Amrhein
SALIMUTRA - Urwundenheilung - www.salimutra.de


Gehörst du zu den (vielen) Menschen, denen es an Selbstliebe oder Selbstwert zu fehlen scheint?


Hast du das Gefühl, nicht dort zu sein, 
wo du dich "richtig" fühlst, irgendwie nicht angekommen?

Hast du das Gefühl, irgendetwas fehlt
 und du bist gar nicht sicher, was das ist?
Dann hast du eigentlich ein anderes Problem: 
Du glaubst deinen Identifikationen und deinem Ego viel zu sehr! 
Wenn es die Kontrolle über dich hat, 
dann lässt du dich von ihm ständig verwirren, herumkommandieren,
 zu Emotionen verleiten 
(welche du eigentlich in dieser starken Ausprägung 
gar nicht haben würdest) etc. 
Wenn dein Ego dich "fährt", tust du dir einfach schwer damit, 
deinem inneren Wissen, deiner inneren Wahrheit zuzuhören und (!!!)
 zu vertrauen. 
Also wird das Ego immer lauter und scheinbar immer wichtiger - 
denn wenn du deiner Intuition, deiner tiefen Wahrheit nicht mehr vertraust, 
worauf baust du dann? 
Was bleibt dir dann, als den verinnerlichten, konditionierten 
Überzeugungen zu vertrauen und dieser Gewohnheit nachzugeben?!
Diese Stimme scheint so gewohnt und vertraut, 
dass du dich selbst damit zu verwechseln begonnen hast. 
Wie oft sprichst du Sätze aus die mit:
"Ich bin ..." oder "ich habe..." aus, 
und doch sind es nichts als nur einst aufgesammelte Ideen deines Egos.
 Tatsächlich sagen sie rein gar nichts über DICH, 
aber sie werden dein Leben maßgeblich bestimmen!
Dieser verräterische Begleiter gibt sich seither als dein wichtigster
 Verbündeter aus, als Vertrauter und Beschützer. 
Doch es ist die Illusion, in welcher er dich gefangen hält. 
Er ist die eigentliche Ursache des Übels und Dramas in deinem Leben. 
Er hält dich in einer dunklen Gedankenwolke gefangen, 
weil du gar nicht glauben kannst, 
dass es außerhalb von ihr etwas ganz Anderes gibt.

Erkennst du die Quelle hinter jeder Gedankenwolke, 
die Weite und Ewigkeit, und beginnst du zu durchschauen, 
so wirst du die Wurzel des Übels beseitigen. 
Lässt du die Wurzel aber bestehen, 
welche Früchte würdest du wohl ernten? 
Was konntest du bisher ernten? 
Denkst du womöglich, dass du jemals etwas Anderes bekommen kannst,
 als genau wieder dasselbe, 
obgleich es doch immer von der Quelle entspringt?!

DU brauchst diese Ego-Stimme nicht!
Irgendwann, wenn der neutrale Beobachter 
(NICHT der Kommentator, Quälgeist, Jammerer, Kontrolleur oder Miesmacher) aus dem Raum der Weite erkannt wird, 
beginnst du dich allmählich wieder als das wahrzunehmen,
 was DU wirklich bist. 
Dann beginnt die Person (Gedankenkonstrukte und Ideen, sowie
 Vergangenes und Zukünftiges) allmählich an Wichtigkeit zu verlieren 
und zu verschwinden. 
Kannst du das zulassen, auch wenn das Ego alle Register zieht 
und seine Verrücktheit sehr klar darstellen wird!?
Dann gibt es bald keinen "jemand" mehr. 
Dann bleibt nur noch JETZT im Raum von ICH BIN übrig. 
Der Rest streift dich nur noch aber vermag es nicht mehr, 
dich zu täuschen oder dich hinfort zu ziehen von dem was DU BIST.

Nach einer Weile, wirst DU dich immer umfassender als dieses
 unbennenbare Wesen der Weite erkennen.
Erst wenn dies geschehen ist, 
dann bekommst du einen vollkommen anderen Blick auf das Leben. 
Du erkennst dann, 
dass DU alles bist und dass du immer nur DIR SELBST begegnet bist.

Aber dies zu lesen alleine, hilft dir nichts. 
Du musst es entdecken, es wahrlich selbst für dich erkennen - 
nur dann hat es Wert.
Die Frage ist, ob du dir die Energie dafür nehmen willst 
und ob du wirklich erkennen und sehend werden willst.
Sehnst auch du dich nach dieser Erlösung, 
nach jenem Ort des ewigen Friedens und Glücks in DIR? 
Wenn du dich gerufen fühlst, diesen Weg wirklich beschreiten 
zu wollen, dann findest hilfreiche Meditationen/Übungen 
und viele wichtige Hinweise und Einblicke in "Liebe ist Freiheit"! 
Mehr zum Buch gibts hier: 

Zusätzliche Unterstützung findest du auch in meinen anderen Büchern: 
Text und Bild © Eva-Maria Eleni





Sonntag, 11. August 2019

WARUM WIR FRAUEN LIEBEN ~ eine LiebesErklärung

gesehen bei "Typisch Mann"
Wir Männer lieben Frauen. 
Auch wenn wir es euch viel zu wenig sagen, spüren lassen 
und manchmal den Eindruck erwecken, dass ihr in unserem Leben selbstverständlich seid. 
Glaubt mir … so ist es nicht.
Wir lieben euch Frauen, weil ihr für uns der inkarnierte Gefühlsozean seid,
 zu dem wir selbst so schwer Zugang finden. 
Und ja, ihr macht uns oft Angst mit eurer Intensität. 
Wir haben Angst von Gefühlen überrollt zu werden, 
mit denen wir in den meisten Fällen nicht gelernt haben umzugehen.
Wir fürchten uns davor in Schmerz und Liebe zu versinken, 
weil wir nicht wissen, was uns am Grund unseres eigenen Ozeans erwartet.
 Wir haben Angst, dass dort einfach nichts ist 
und sich der vermeintliche, tiefe Ozean nur als flache, 
dreckige Pfütze entpuppt. 
Wie könnten wir dann in euren wunderbaren, 
unergründlichen Augen noch Mann sein?
Wir lieben euch Frauen, 
weil ihr den Mut und das Vermögen habt alle eure Gefühlsstürme 
ausbrechen zu lassen und euch euren Tränen, eurer Wut
 und eurer Verzweiflung stellen könnt. 
Wir Männer weinen nach innen. 
Selten bewusst und meist unbemerkt. 
Das Einzige, das wir oft fühlen ist diese dumpfe Leere, 
die unsere Brust eng werden lässt. 
Eine Leere, die wir nicht benennen und nicht greifen können, 
solange wir nicht unsere Mission gefunden haben.
Wir lieben euch Frauen, weil ihr uns herausfordert. 
Tag um Tag gebt ihr uns die Chance ein besserer Mann zu sein. 
Oft gebt ihr mehr als ihr könnt,
 droht in eurem eigenen Ozean zu ertrinken 
und streckt uns eure Hand entgegen in der Hoffnung, 
dass wir Männer euch an unser Herz drücken und sagen: 
„Es ist alles gut.“ 
Und viel zu oft wagen wir es nicht eure Hand zu nehmen 
aus Angst vor der eigenen Schwäche. 
Aus Furcht, dass eure Tränen unsere sorgsam aufgebauten Mauern
 zum Einsturz bringen könnten. 
Aus Furcht uns verletzlich und nackt zu zeigen.
Wir lieben euch Frauen, weil ihr die Hoffnung nicht aufgebt. 
Weil euer Herz noch immer an diesen strahlenden Ritter glaubt, 
der in uns steckt und den wir alleine niemals entdecken können. 
Glaubt uns … wir wollen Ritter sein. 
Wir wollen Mann sein. 
Nichts wünschen wir uns in der Tiefe unserere Seele mehr als das.
Wir lieben euch Frauen, weil ihr uns vervollständigt. 
Weil ihr diejenigen Menschen seid, 
die uns wahre Liebe und auch tiefsten Schmerz spüren lassen könnt. 
Ihr habt die Macht uns tief zu verletzten 
und gleichzeitig die Fähigkeit uns die höchste Vision 
unserer selbst leben zu lassen.
Glaubt an uns.
 Liebt uns. 
Weint mit uns. 
Fordert uns heraus 
und gebt nicht auf, die Hand nach uns auszustrecken. 
Der Mann eurer Träume steckt tief in uns.
Wir Männer kämpfen jeden Tag … so wie ihr es auch tut. 
Unser Kampf und unser Schmerz sind jedoch versteckter. 
Wir haben gelernt zu verheimlichen 
und oft mit lächerlichen Maskeraden davon abzulenken.
Wir lieben euch Frauen, 
weil ihr uns unseren Schwachsinn und unsere Oberflächlichkeiten 
nicht so einfach durchgehen lasst.
Wir lieben euch, weil ihr unser Mysterium seid. 
Weil ihr diese Magie ausstrahlt, 
die uns Männer an uns selbst erinnert.
Wir lieben euch, 
weil wir uns mit euch einfach „zu Hause“ fühlen können.

Danke allen wunderbaren Frauen
 in unseren Leben!