Montag, 1. Juni 2020

~ MONATSTATTOO – JUNI ~

Bild könnte enthalten: Text
Der Juni verspricht mächtig zu werden, denn mächtige Energien wirken. 
Die Vorläufer haben wir in den vergangenen Wochen hier und da
 längst deutlich spüren können, 
doch das Ganze wird im kommenden Monat nochmals Fahrt aufnehmen.
Es mag sein, dass du dich noch nicht bereit dazu fühlst, 
die nächsten Schritte auf deinem Weg zu tätigen, 
doch lass dir gesagt sein, dass du besser vorbereitet bist, als du ahnst. 
Du darfst beginnen, mit was auch immer, dir am Herzen liegt.
 Erzengel Raziel unterstützt dich bei deinem Vorhaben. 
Fehlte dir bisher der Mut oder die Motivation, 
wird im Juni deine Entschlossenheit geboren werden. 
Entweder wirst du glückliche Eingebungen erhalten,
 die dir quasi gesehen als Türöffner dienen, 
oder du wirst kurzfristig Klarheit bekommen, 
wodurch du deine Flügel nun putzen und ölen darfst, 
denn sie wollen demnächst benutzt werden 😉
Auch Erzengel Metatron steht zu deinen Diensten 
und unterstützt dich bei deinen zukünftigen Veränderungen.
Es ist möglich, 
dass du kürzlich eine schwierige Situation gemeistert hast, 
oder sie kommt noch auf dich zu. 
Doch durch dein fabelhaftes Handeln hast oder wirst du dir unbewusst 
Türen öffnen, die ewig verschlossen waren. 
Gravierende Wandlungen deines Lebens stehen dir somit bevor,
 evtl. spürst du es schon im kleinen Zeh.
Manches davon kann sehr schnell eintreffen, 
anderes benötigt etwas Entwicklungszeit, 
in jedem Fall aber, ist nun alles in Gang gesetzt worden 
und unterhalb der Oberfläche arbeitet es auf Hochtouren. 
Etliche Hindernisse können bereits im Juni überwunden werden, 
welche zuvor für elendige Blockaden sorgten. 
Natürlich kann sich dies wie eine Herausforderung 
oder Prüfungssituation anfühlen, die du allerdings bestehen wirst. 
Dein Kampfgeist ist geweckt.
Dein Herz öffnet sich, ebenso wie das, deines Seelenherzchens. Liebesenergie fließt durch eure unsichtbaren Bänder hin und her
 und kann dich teilweise in einen Rauschzustand befördern. 
Im Großen und Ganzen wirken die Energien für Juni sehr positiv, 
dass sie einige glückliche Momente versprechen,
 in denen du einfach nur in Liebe badest.
Eure Liebe vertieft sich und stärkt die Verbindung noch mehr. 
Negative Energiefelder lösen sich auf, 
wodurch das Vertrauen gestärkt wird und Täuschungen verblassen.
Es ist nicht auszuschließen,
 dass du plötzlich Zeichen von ihm/ihr erhältst, 
die dich ebenfalls beflügeln und dir Klarheit verschaffen. 
Deine Aufgabe im Juni besteht darin, dein Herz zu öffnen, 
egal was gewesen ist. 
Denn es will (wieder) lieben, es will die Liebe erfahren. 
Beobachte dich aufmerksam, ob noch Ängste auftauchen, 
und löse sie auf, schließlich darfst und sollst du, dein Herz aufmachen
 und dich nicht mehr von der Vergangenheit bremsen lassen. 


In seelischer Liebe & Verbundenheit,
Coryna



Dieses Leben gehört Gott

Keine Fotobeschreibung verfügbar.
Dieses Leben gehört Gott.
Dieser Planet gehört Gott.
Diese gesamte Kreation ist der Traum des EINEN, 
unteilbaren Göttlichen Wesens!
Und weil dies so ist, ist es unmöglich,
 dass sich ein Plan gewisser Erscheinungen / Wesen erfüllt, 
welche dem Wahn verfallen sind (Ego), 
Gottes Plan in ihren Plan umzufunktionieren.
Es ist unmöglich!
Es ist lediglich gestattet, dass ein solches Spiel, 
eine solche Idee innerhalb des Traumes auftaucht.
Da draußen gibt es Wesen, die einen Plan verfolgen mögen.
Doch verfolgst auch du einen Plan, der deinem Ego entspringt?
Doch zu Ende gebracht kann ein solcher Plan nicht werden!
Alles entspringt letztlich der einen göttlichen Liebe 
und SIE regelt in Wahrheit alles.
Finde in diese Göttliche Liebe zurück 
und du bist erlöst vom Spiel der Angst!
Bist du in dir erlöst von diesem Spiel, von all den auftauchenden,
 hochkochenden Emotionen, welche mit den Menschen ganz "wunderbar" 
(effektiv) zu spielen verstehen, so wirst du frei 
und das Spiel wird vor deinen Augen zu seinem Ende geführt.
Es ist nicht an dir das Spiel an sich zu beenden!
Doch ist es ist an seine bisherige Wirkungsweise in dir aufzulösen, 
weil sie DIR in deiner Wahrheit nicht entspricht!
-> Lerne zu erkennen was DIR, in deiner Wahrheit tatsächlich entspricht!
Lass dich nicht lenken und leiten von aufgeschaukelten, 
oft bewusst geschürten Emotionen!
Finde jenes in dir, was stets in der Liebe und im Frieden ist!
Lass dich darauf ein!
Lass die auftauchenden Emotionen an dir vorüber ziehen 
oder wenn nötig auch durch dich hindurch brausen.
Erkenne, dass sie vergehen so wie sie gekommen bist,
während du in deinem ewigen SEIN noch immer genau HIER bist!


Wenn du dich tiefer in die Materie einlassen magst,
 so möchte ich dir ganz besonders für diese Zeit 
meine Bücher ans Herz legen - insbesondere die letzten drei:
-> Liebe ist Freiheit:
-> Die Rückkehr der sanften Krieger:
-> Die Befreiung kraftvoller Weiblichkeit: 

Text und Bild © Eva-Maria Eleni

Samstag, 30. Mai 2020

Zu beobachten was in dir vorgeht ist äußerst wichtig.

Es ist wichtig zu erkennen, 
dass Gedanken kommen
 und auch wieder gehen.
Es ist dabei aber immer wieder zu beobachten,
 dass zeitgleich eine Energie auftaucht, 
die dir dann gleich Anweisungen zu geben scheint:
"Oh so viele Gedanken, das ist schlecht!"
"Oh so viele schlechte Gedanken, 
das ist schlecht und muss anders werden!"
"Oh so viele Gedanken, da wird es mir ja ganz schwindelig" etc.
Beobachte auch das und mach einfach mal etwas, 
das du wahrscheinlich nicht kennst: 
Nichts - nichts transformieren, nichts bekämpfen!
Es ist keine gute Idee, 
auftauchende Gedanken loswerden zu wollen 
oder in etwas "Gefälligeres" zu transformieren, 
damit "du" dich nicht mehr so gequält fühlst.
Wenn du dich in einem Zustand vorfindest, 
da du deine Gedanken unter Kontrolle bringen willst, 
GEHÖRT DEINE ENERGIE 
BEREITS DEM VERSTAND 
und er wird nur stärker.
Das kann und wird nur durch noch tiefere Beobachtung
 durchbrochen werden.
Es ist deine bisherige Beziehung mit den Gedanken, 
die sich zu offenbaren beginnt, sobald du zu beobachten beginnst.
Aber lass dich nun nicht mehr so hinein ziehen in diese Geschichten!
Davor hast du nicht einmal gemerkt was vor sich geht. 
"Denken" nennen wir es, wenn der Verstand mit all den Gedanken 
mit uns "Schlitten fährt" und wir hinterfragen das lange Zeit nicht.
Jetzt wird es gesehen und setzt natürlich scheinbar etwas in Bewegung, 
was sich zunächst unangenehm anfühlen kann.
Aber lass dich einfach nicht mehr so in all das Auftauchende hinein ziehen.
Inhaltlich ist alles nicht so wichtig - 
auch wenn es sich wichtig machen will!
Tatsächlich wichtig ist nur, 
dass du die Vorgänge erkennst und durchschaust.
Nimm stattdessen nun mehr wahr, von wo du kommst.
WO bist du?
Vorher magst du gedacht haben, 
du hättest etwas mit den Gedanken zu tun, 
oder du wärest sogar das, wovon die Gedanken erzählen.
Jetzt aber, da du ihr Kommen und Gehen deutlicher erkennen kannst, 
forsche nun nach 
WO DU bist?!


Unterstützung für dich: 
und hier:

Text und Bild © Eva-Maria Eleni

Donnerstag, 28. Mai 2020

Das GESCHENK des Lebens - an DICH - an JEDEN von uns 💗🕊💗

Bild könnte enthalten: Text
Hast du dich - WIRKLICH - schon einmal gefragt - 
WARUM du - genau JETZT - zu DIESER Zeit - hier auf der Erde bist?
 Fragst du dich WIRKLICH - ob du das - was du jetzt gerade tust - 
aus dem VERSTAND heraus tust - oder aus deinem HERZEN heraus?
 WARUM gehst du ARBEITEN?
 Um deine Forderungen bezahlen zu können? 
Oder weil es dich erFÜLLt? 
Macht es dir FREUDE - was du jetzt tust?
 WIE ist deine ENERGIE? 
Kannst du sie FÜHLEN? 
Wo bleiben deine ECHTEN Talente und INNEREN Gaben?
 LEBST du sie schon? 
Oder sind sie noch verbuddelt? 
Bist du LEBENdig? 
💗💗💗
Es geht doch darum - den TIEFEREN Sinn deines Hierseins 
ans LICHT zu befördern - oder? 
Kannst du GROSS denken? 
Ja - es geht JETZT nicht mehr nur um DICH allein. 
Es geht um das GROSSE GANZE - um die WELT - 
um das ganze UNIVERSUM. 
Wir sind hier - um der Welt zu DIENEN - 
mit genau dem -was Gott uns in die Wiege gelegt hat - 
mit etwas - was EINZIGARTIG und UNVERWECHSELBAR ist. 
Es geht darum - DICH selbst zu ENTFALTEN - 
das Göttliche DURCH DICH fließen - 
und hier FORM annehmen zu lassen. 
Damit dient es ALLEM und JEDEM - 
denn es ist GÖTTLICH. 
Am allerbesten im Rhythmus des Universums - 
denn wenn du MITschwingst - dann bist du VERBUNDEN mit dem -
 was DU BIST. 🌟😇🌟
JETZT ist genau die Zeit - all das zu ENTDECKEN. 
Viele Menschen arbeiten von zu Hause aus oder gar nicht -
 und entdecken darin - sogar etwas SCHÖNES. 
Sie merken - dass sich das ganz ANDERS anfühlt - 
als ständig im Hamsterrad zu sein.
 Und so treten wir alle langsam aus dem beGRENZten VIERECK heraus - 
aus der 4 des Jahres 2020. 
Wir starren nicht mehr nur die 4 Wände an - 
sondern WACHSEN über diese Box HINAUS. 
Ist es nicht so - dass uns das JETZT - regelgerecht dazu ZWINGT -
 UMZUDENKEN - KREATIV zu sein - 
und nach nach gemeinsamen LÖSUNGEN zu suchen? 
Hast du LUST dazu - Lust auf noch nie Dagewesenes? 
Oder bist du eher jemand - der gerne am Alten FESTHÄLT? 
Wir stecken gerade drin - in diesem Geburtsprozess - 
doch wir alle wissen - dass wenn das NEUE (kleine Baby) da ist - 
dann ist es GÖTTLICH. 💗😇🙏
Das was JETZT hier läuft - ist NICHT eine kleine KRISE. 
Es ist etwas viel GRÖSSERES. 
Wir alle wandern gerade in Etwas hinein - was wir noch NICHT kennen - 
ins völlige UNWISSEN - in eine neue EPOCHE der Menschheit - 
des MENSCH SEINS - ohne Krieg - ohne Trennung und Spaltung - 
ohne Angst und Konkurrenz - ohne Vorurteile und ohne Schuld. 
Und wir dürfen so DANKBAR und voller DEMUT sein - 
genau jetzt hier zu sein - und dieses WUNDER mitgestalten zu dürfen. 
Genau das haben wir uns so ausgesucht. 
Wir wollten genau hier - DABEI sein. 
Die Energien sind viel FEINSTOFFLICHER - 
und es werden HÖHER schwingende Dinge entstehen - 
zum Wohle ALLER - FREIE Energie -
 ein neues FINANZ- und GESUNDHEITS-System -
 neue BERUFE - neue Betätigungsfelder. 
Und wir dürfen uns dem Ganzen HINGEBEN. 
Ja - das alles braucht MUT zur Veränderung - 
ein FÜR- und MITEINANDER - 
eine authentische ehrliche KOMMUNIKATION - 
doch das alles führt uns in die WAHRHEIT - 
in die LIEBE - 
in die FREUDE -
 in den FRIEDEN -
 und in die FREIHEIT. 🗽🕊💗
Wenn dich die hohen Energien "umhauen" - 
dann ATME immer wieder TIEF durch - 
bleib ganz bei DIR - 
denn so bist du VERBUNDEN mit deinem göttlichen Kern. 
Sei EINVERSTANDEN mit dem - was ist - 
denn KAMPF bringt absolut nichts. 
ANNEHMEN WAS gerade IST - 
führt dich zu deinem INNEREN Kind - 
zu all deinen alten VERLETZUNGEN - 
die jetzt endlich angeschaut und GEHEILT werden wollen. 
Schau genau hin - was das Ganze mit DIR macht.
 Welche GEFÜHLE und EMOTIONEN tauchen da auf? 
Alte Existenzängste?
 Machtthemen? 
Abhängigkeiten und Süchte? 
Lass sie DA SEIN und HEILE sie.
 VERBINDE dich mit GLEICHGESINNTEN - 
denn du bist NIEMALS alleine. 
Informiere dich in ALTERNATIVEN Medien -
 aber pass gut auf DICH auf - auf DEINE Energie -
 und DEINE eigene innere Mitte. 
ERDE dich immer wieder.
Wir sind gerade dabei - die alte patriarchale LEISTUNGS-Gesellschaft 
hinter uns zu lassen und eine ANDERE - eher KREATIVE Kunst- Herz-
 und Wissensgesellschaft entstehen zu lassen - 
in der es darum geht - eine KLARE Meinung zu haben - 
und genau DIE Erfahrungen zu machen - die jetzt für uns DRAN sind -
 und zwar als GEMEINSCHAFT. 
Wir dürfen endlich TIEFER blicken -
 und den wahren SINN hinter all dem erkennen -
 und zwar mit unserem HERZEN. 
Der WEG ist noch nicht da - doch er wird ENTSTEHEN - 
indem wir ihn GEHEN. 
Er wird sich ZEIGEN - er wird sich uns OFFENBAREN.
Es ist sinnlos - eine BLUME sein zu wollen - 
wenn ich doch ein BAUM bin. 
Was heißt das? 
Wenn JEDER ehrlich ist - und das lebt - wofür er VORGESEHEN ist - 
dann haben wir das GROSSE Bild im Blick - 
durch die VIELFALT jedes Einzelnen. 
GEMEINSAM können wir dann etwas BUNTES - EINZIGARTIGES 
und NEUES erschaffen - gestalten - und hier auf Erden manifestieren. 
Was ist DEINE aktuelle Aufgabe - 
was ist DEINE persönliche Lebensaufgabe - 
und was ist deine ganz besondere INNERE Gabe - 
die du mit auf die Erde gebracht hast. 
Ich helfe dir dabei - dies zu beleuchten - wenn du magst.
Die aktuelle Situation bringt also die EIGENEN Themen -
 die es noch zu HEILEN gilt - durch das direkte FÜHLEN -
 ins BEWUSSTSEIN hinein - und ist somit ein gigantisches GESCHENK
 für DICH - wenn du dich diesem Prozess hingibst. 
Ja - es tut manchmal WEH - und ja - 
es ist auch manchmal ziemlich ANSTRENGEND. 
Doch das ist im Vergleich gar nichts - zu dem - was uns erwartet. 
Wir dürfen lernen - FLEXIBEL zu sein - KONTROLLE und PLANEN - 
das geht wohl im Moment gar nicht.
 Dem NEUEN gegenüber dürfen wir OFFENHERZIG sein -
 und uns in tiefem VERTRAUEN darauf EINLASSEN. 
Du kannst MEDITIEREN - und deiner GÖTTLICHEN Idee - RAUM geben - 
sich IN DIR - zu ENTFALTEN. 
Schau einfach mal - was sich aus deiner GEISTIGEN Idee - so FORMT?
Sei ACHTSAM und FÜHLE es in deinem Herzen. 💗
Ja - das NEUE kann auch erst einmal ANGST machen - 
doch wenn du in dein Leben ZURÜCK schaust - 
dann wirst du SEHEN können - dass du stets in einer KRISE - 
am meisten GEWACHSEN bist - und dass es NACH dieser Krise -
 meistens LEICHTER und BESSER war? 
Deine SEELE weiß genau - 
was für dich gut und richtig ist. 
ALLES kommt zu dir zurück - was du OHNE Bedingungen schenkst -
 und was du auf LIEBE baust. 
ALLES ist von Natur aus NEUTRAL - und in etwas NEUEM - 
entdeckst du später einmal - eine riesen große CHANCE -
 und das wunderbarste GESCHENK des Lebens an DICH. 
Sei bereit - diese FÜLLE - und die WUNDER des Lebens -
 jetzt - zu EMPFANGEN. 
Das alles geschieht zu allererst in deinem GEIST - 
in deinem INNEREN Herzensraum. 
PFLEGE diesen inneren Raum - 
GIESSE die Samen - 
und lass sie zu etwas ganz EINZIGARTIGEM heranwachsen - 
so wie auch - DU - einzigartig bist. 💗
Von 💗 zu 💗
eure Monika

24.05.2020
Bild Pixabay/Dankeschön


HOCHSENSIBLE GEDANKEN

Keine Fotobeschreibung verfügbar.
Hochsensible Menschen sind immer ein wenig zerrissen. 
Sind oft leicht verwirrt, 
sind oft ein bisschen zerstreut. 
Darüber darfst du dich nicht sorgen Schwesterherz. 
Stell dir nur vor was dein Nervensystem alles erfährt, 
aufnehmen und erkennen muss, als deins und nicht deins. 
Das ist fast menschen unmöglich. 
Auf so vielen Kanälen zu fühlen 
und es denn auf so vielen Ebenen verstehen zu wollen 
erzeugt einen Gedankenüberschuss. 
Du erfasst alles, dein System versucht es zuzuordnen 
und als erstes geht es durch den Filter "Ich bin schuld".
Das war wohl der kraftvollste Glaubenssatz der dir in einer Welt, 
die jemanden wie dich noch nicht kannte, eingetrichtert wurde. 
In einer oft über griffigen, verletzenden Form wurde dir als kleines Wesen 
verbal oder nonverbal etwas übertragen nur durch Blicke,
 nur durch das bewegen von Mundwinklen, 
nur durch das Abwenden oder das Verschränken der Arme
 vor dem Brustkorb. 
Nur durch das allein gelassen sein am Krankenbett, 
nur durch das bagatellisieren einer deiner Träume 
oder dein komplett anderes Verständnis für die Sinnhaftigkeit 
gewisser Alltagsabläufe.
Das was man damals Erziehung genannt hat, 
war für dein Wesen ein Gefängnis 
und von der Schule gar nicht zu sprechen. 
Keiner hat gemerkt, 
dass deine Unfähigkeit dich zu Konzetrieren auf einer Angst basierte 
und auf einem Erkennen, dass du das Leben ganz anders erfasst. 
Es gab noch keine Alternativen, 
noch musstest du den Weg der Eltern gehen, 
und dessen was sie für richtig hielten und selber gerne geschafft hätten.
 Dein Weg als hoch sensibler Mensch 
hat viel mit Versteckspiel zu tun gehabt, 
auch vor dir Selber. 
Vielleicht hast du irgendwann begonnen das Spiel mitzuspielen, 
hast dein Lächeln aufgesetzt und es vielleicht oft gefühlt. 
Doch noch mehr hast du Einsamkeit und Sehnsucht und Schmerz 
in deinem Herzen wahrgenommen.
Deine Psyche hat dir auch begonnen streiche zuspielen. 
Du wurdest gegen dein Wesen erzogen, 
du hast jede Regung deiner Mutter, deines Vaters aufgenommen. 
Alle ihre Gefühle haben sich mit deinen vermischt, 
kannst du dir nun erklären, dass das verrückt machen kann? 
Neurotisch? 
Kannst du dir nun erklären, 
dass du dich vielleicht nicht immer spüren konntest 
und andere Wege gesucht hast, in irgend einer Form Macht zu haben? 
Nicht um dich zu zerstören, 
sondern um dich selber zu finden. 
Mein liebes sensibles Herz.
Du hast es geschafft, das Leben hat dir Antworten gegeben 
und etwas wie Frieden durfte eintreten. 
Doch Hochsensibel zu sein ist ein Beruf. 
Der viel Kraft fordert, viel Selbstfindung und Selbsterfahrung bedarf. 
Doch keiner lobt dich dafür, gibt dir eine Auszeichnung. 
Es steht kein Pokal in deinem Regal für Mut.. 
so wie bei deinen Brüdern, die beim Skirennen oder Fußball 
so hervorragend deine Eltern zum strahlen brachten. 
Deine Leistung liegt außerhalb des normalen Gesellschaftssystems.
Doch über die Jahre hast auch du sie gefunden. 
Menschen die wie du sind. 
Und ihr habt erkannt, dass diese Feinheit, diese Verletzlichkeit, 
die sich oft destruktiv ausgedrückt hat ... ein Geschenk ist für die Welt, 
das sich vielleicht nie so etablieren wird wie der Glitzer und Schein
 von Schönheit, Erfolg und Geld. 
Denn auch jene hochsensiblen Menschen die Erfolg haben, 
meist als Schauspieler, Künstler, Musiker, Poeten... 
sind genau daran auch zerbrochen.. 
weil ihre Sinne zu fein sind, 
weil sie noch nicht gewusst haben, 
dass es gilt achtsamer zu sein, 
weil sie die Erwartung der anderen nicht ertragen haben.
Doch sie haben uns etwas hinterlassen, dass uns verbindet.
 Das uns zeigt, was die Welt ohne sie wäre. 
Durch diese bewusste und tiefe Erfahrung von Schmerz 
und von Leid entblättert sich das was dahinter verborgen liegt
 in einer ganz anderen Form.
 Es geht nicht darum etwas zu überwinden 
sondern daraus etwas zu kreieren. 
Deine Gaben mehr und mehr zu vertrauen. 
Laut zu werden, gross zu werden und dich gleichzeitig mit der Erde 
und dem Himmel verbunden zu fühlen.
Schwesterherz...
 ich weiss wie es ist wenn, egal wie alt du bist, 
egal wieviele Erfahrungen du schon gemacht hast 
und wie viel Heilung und auch Wissen du dir angereichert hast, 
egal wie viel Läuterung du schon erfahren hast, 
wirst du auf dieser sensiblen Ebene das was auf der Welt 
und um dich passiert nicht ausgrenzen können 
und immer wieder schwingen und reagieren. 
Sei stolz darauf, dass du dir diese tyrannische 
"ich bin immer glücklich" Maske nicht aufgesetzt hast, 
und dich ebenso nicht in der Verbitterung
 und Dunkelheit verstecken brauchst.. 
sondern als feine Stimmgabel der Welt die Wahrheit reflektierst, 
auch wenn das für niemanden unbedingt angenehme ist... 
am Wenigsten für dich. 
Fühl in schweren Momenten, dass du eine Zugehörigkeit hast
 zu einem Feld, dem es wie dir geht.. 
und dich annimmt, in deiner Vielseitigkeit zu fühlen,
 zu spüren und zu lieben.

Moksha 2017
Mehr in meinem Buch für sensible Menschen "Die Seelenflüsterin".


Ist dein Leben anstrengend?

Bild könnte enthalten: Vogel, Pflanze, im Freien, Wasser und Natur 
Jeder kennt sie: 
Die Anstrengung, 
der drückende Terminplan,
 Zeiten wo alles zugleich sein soll etc.
Viele finden die momentane Zeit auch richtig anstrengend. 
Alles geht drunter und drüber, das Leben durcheinander gewirbelt. 
So viel glauben, dass sie alles wieder in den Griff bekommen müssen,
 neue Forderungen von außen auch noch irgendwie managen etc.
Aber so oft ist es so, je mehr wir den Gedanken: 
"Oh wie ist alles anstrengend" nähren, 
je öfter wir ihn verfolgen, mit ihm mitschwingen, 
desto anstrengender empfinden wir alles auch 
und es kommt immer noch mehr daher. 
Die Geschichte wird zu einem Fass ohne Boden!
Verpassen wir dabei womöglich das, 
worum es eigentlich gehen will?
Geht es vielleicht gar nicht darum, 
uns so vielen äußeren Erscheinungen anzupassen, 
sie zu integrieren,
sie zu managen, 
dass alles halbwegs "in Ordnung" ist?
Oder aber erfahren wir genau durch eine einsetzende Überanstrengung 
eine Chance, etwas zu erkennen und es zu überwinden?
Manchmal ist es ein Geschenk 
wenn du einfach nicht mehr kannst!
Es ist kein Versagen! 
Etwas ruft dich zurück, zwingt dich aus der Spirale hinaus 
und zum Stillstand.
Fühlst du dich "sicher", wenn du sagen kannst:
 "Was habe ich mich heute angestrengt?"
Gehört es zu deinem Selbstverständnis, 
dass das Leben mühsam ist 
oder Transformationen und "ankommende Wellen" anstrengend?
Bist du womöglich, so wie viele andere, 
auf den Kollektiven Zug mit aufgesprungen 
zu denken, dass du nur dann wertvoll bist, 
wenn du dich auch richtig schön angestrengt hast?
-> Braucht SEIN das alles?
Oder ist dies nicht viel eher nur ein Spielchen, 
welches die Menschen gerne spielen, 
weil sie alle so tun, als wären sie etwas das sie gar nicht wirklich sind?
Wie ist das bei dir?
Reflektiere dies!
Freiheit bedeutet vor allem auch Leichtigkeit!
-> Frei kannst du nur werden, wenn du erkennst,
 was in dir abzulaufen beginnt, sobald du dem Versucht begegnest, 
dich von außen unter Druck zu setzen!
DIES passiert jedem!
Es gehört dazu!
-> Einerseits will ES dass du erkennst und sehend wirst.
-> Und andererseits will ES, dass du dich dazu bekennst,
 WAS du innerlich als wahr erkannt hast!
Auf welche Weise sollst du dich "bekennen"?
Gehe dafür den folgenden Fragen nach:
Was will MEIN Leben von mir?
Was ist meine innere Herausforderung?
Wo wage ich mich nicht aus der Gewohnheit hinaus?
Wo verberge ich mich oder sage nicht klar: "Stopp!"?
Wo weiche ich, weil ich Widerstand fürchte?
DORT sind deine Gefängnismauern!
Wenn das SEIN es auch nicht braucht, dass du dich (über)anstrengst, 
so darfst du dies nicht als einen "Freibrief" auffassen, 
den alten Bequemlichkeiten und Gewohnheiten weiterhin nachzugeben!
Es gibt viel Anstrengung da draußen, 
immer noch mehr soll es sein, 
noch besser soll es werden,
 immer perfekter! 
Und es findet sich dennoch immer wieder etwas, 
das immer noch fehlt. 
Hier ist kein Ende zu finden!
Es gibt aber eine Form von Anstrengung, welche sich lohnt - 
denn sie führt dich tatsächlich hinaus aus der ewigen Suche und Hast.
Sie nennt sich auch "Überwindung" oder "Transzendenz".
 Ohne sie endet der Wahn des Egos nicht.
Diesen Unterschied zu erkennen ist daher äußerst wichtig!

und hier:

Text und Bild © Eva-Maria Eleni

Dienstag, 26. Mai 2020

Entscheide Dich für die Liebe


Ihr Lieben,
Aktuell hören wir fast nur noch von Corona 
und so viele unserer Gedanken sind ständig
 mit diesem Thema beschäftigt.
Aber eigentlich geht es um viel mehr als um Corona 
und alles, was damit zu tun hat.
Die Erde ist mitten in ihrem Prozess 
der Schwingungserhöhung. 
Diese Transformation betrifft nicht nur die Erde, 
 sondern auch andere Planeten und das ganze Universum.
Dieser Prozess ist nicht aufzuhalten.
Auch die Menschheit ist mitten in diesem Prozess. 
Es geht jetzt darum, dass diejenigen Seelen, die das möchten, 
ebenfalls diese Schwingungserhöhung vollziehen können. 
Das bedeutet, es geht hin zu mehr Liebe.
Es gibt Kräfte, ich nenne sie ja auch «das Unlicht»,
 die versuchen, mittels Angst und Leid 
die Schwingung der Menschheit möglichst tief zu halten. 
Dies geschieht zum Beispiel mit Kriegen, 
aber auch das ganze momentane Geschehen, 
was mit Corona und den ganzen Massnahmen, 
die durchgeführt werden oder noch geplant sind,
 verursachen unglaublich viel Leid und Verzweiflung.
Der Entscheid der Erde ist klar: Liebe. 
Doch nur weil sich die Erde entschieden hat,
 heisst das nicht, dass auch alle Menschen sich entschieden haben.
 Genau das können wir jetzt tun. 
Und wenn wir uns schon entschieden haben,
 dass wir in Richtung Liebe wollen, 
dann sollten wir auch danach handeln.
Wir möchten eine heile Welt. 
In der man sich gegenseitig respektiert und in der Harmonie herrscht. 
Das ist der Wunsch, den wir haben. 
 All die Menschen, die gerade aktiv handeln, 
um Menschen über Wahrheiten aufzuklären, 
die vielen von uns bis jetzt verborgen blieben; 
alle, die "nur" bei sich zu Hause sind und sich überlegen müssen, 
wie sie die nächsten Monate überleben; 
alle, denen es verhältnismäßig gut geht 
und die positive Gedanken ins Feld schicken 
und auch diejenigen, die Mahnwachen halten, 
sie alle wollen im Kern das Gleiche: 
Eine heile Welt.
Diese heile Welt kann nur entstehen, 
wenn wir uns für die Liebe entscheiden 
und mit diesem Liebesgedanken die Dinge tun, 
die sich für uns aktuell richtig anfühlen.
Wir brauchen die Entscheidung von jedem einzelnen für Liebe - 
weil Liebe ist die Energie, die unsere Welt wieder in Harmonie bringt.
Es ist gerade jetzt so wichtig, 
diese Entscheidung für die Liebe ganz bewusst zu treffen, 
manchmal vielleicht sogar mehrmals am Tag, 
 immer und immer wieder. 
Und jedes Mal senden wir diesen Impuls aus.
Eigentlich sollten wir uns auch nicht wundern, 
wenn wir feststellen, dass auch unsere sogenannte Demokratie, 
die wir z. B. im deutschsprachigen Raum haben, 
nicht wirklich am Menschenwohl, sondern an Kontrolle, 
Überwachung etc. interessiert ist. 
Jedes politische System, egal ob es «Demokratie» heisst 
oder einen anderen Namen trägt, 
das keine Liebe in sich hat, 
wird Menschenwohl nicht an erste Stelle setzen, 
sondern wird ein Spiel spielen, um die Illusion aufrechtzuerhalten, 
dass es um das Menschenwohl geht.
 Doch in Wahrheit wird es immer durchzogen sein 
von manipulierenden Einflüssen, 
denn unsere Regierungen haben weder das erste 
 noch das letzte Wort in dem System, in dem wir leben. 
Denn auch Regierungen sind Befehlsempfänger von anderen 
Instanzen, von denen viele Menschen noch gar nicht alles wissen.
Wenn wir in Liebe das tun, 
von dem wir spüren, dass es richtig ist für uns, 
erhöht sich unsere eigene Schwingung. 
Wenn wir uns bewusst für die Liebe entscheiden,
 bedeutet das nicht, 
dass wir immer automatisch einen guten Tag haben müssen. 
Vielleicht fühlen wir uns mal müde 
 oder spüren, dass uns alles zu lange geht.
 Dann können wir versuchen, Verständnis und Nachsicht 
mit uns selbst zu haben. 
Denn es sind nicht nur die Dinge, die wir persönlich im Leben haben,
 die in unserem eigenen Energiefeld sind, 
sondern auch das Kollektiv der Menschheit wirkt auf uns ein. 
Gerade ist so viel Sorge, Angst und Verzweiflung im kollektiven Feld.
 Wir sind mit diesem kollektiven Feld verbunden. 
Es ist darum wichtig,
 dass wir immer wieder Zeit für uns nehmen, 
in der wir uns an unser Licht erinnern 
und uns fragen, ob die Anspannung, die wir vielleicht selber spüren, 
wirklich von uns selbst oder vom Kollektiv kommt.
Was das Unlicht nicht möchte, ist, 
dass möglichst viele Menschen erwachen. 
Je mehr Angst Menschen haben, 
desto mehr sind sie von ihrer Liebe abgeschnitten. 
Darum entsteht gerade so viel Leid.
Doch all die Menschen, die wissen,
sie möchten friedlich etwas Gutes tun und die Liebe spüren,
 können etwas Positives ins Kollektiv setzen. 
So geht es einem selber gleich besser 
und andere Menschen haben es leichter, 
diesen Weg zu gehen, da schon Vorarbeit geleistet wurde.
Egal, was ihr also tut, egal, ob ihr aktiv etwas tut oder nicht- 
macht es mit Liebe.
Und entscheidet euch immer 
und immer wieder von Neuem 
und ganz bewusst für die Liebe.

Eure Christina