Freitag, 11. September 2020

Sensitive und Empathen: Energie spüren

Autor: David Rother
Foto: Internet @highlysensitive.org
Was tun, wenn man die Energie 
anderer Menschen spüren kann? 
Wie kann man lernen, 
sich nicht selbst zu verlieren?
Was tun, wenn es einem zuviel wird?
Immer wieder tauchen in Kommentaren auf dieser Seite Fragen von Menschen auf, die Schwierigkeiten mit ihrer Fähigkeit haben, 
die Energie/Emotionen anderer Menschen wahrzunehmen. 
Da ich einen ähnlichen Weg hinter mir habe 
und die Fragen immer wieder auftauchen, 
möchte ich hier mal ein paar meiner Gedanken aus den Kommentaren
 zu einem Artikel zusammenfassen.
Der Unterschied zwischen Sensitiven und Empathen
Zunächst mal geht es bei dem, was ich unter Sensitiven und Empathen verstehe nicht um Mitgefühl oder Empathie, 
wie sie gewöhnlich verstanden wird, 
sondern um die Fähigkeit, 
die Energie anderer Menschen in sich selbst zu spüren,
 als wäre es die eigene.
Ich habe festgestellt, dass die meisten erwachenden Menschen 

solche Fähigkeiten entwickeln oder sie schon in dieses Leben mitbringen.
Letztlich haben alle Menschen potenziell diese Fähigkeit. 
Es gibt meiner Beobachtung nach zwei verschiedene Kategorien: 
Sensitive und Empathen.
Sensitive fühlen das mentale Feld, Empathen das emotionale Feld. 
Als Sensitiver würdest du beispielsweise die angespannte Energie 


eines Menschen  
oder in einem Raum als unangenehme Verspannungen 

im Solarplexus und 

Herzchakra wahrnehmen 

und eine Eingebung haben, was im Anderen vorgeht. 
Als Empath hingegen würdest du die direkten Emotionen spüren,
als wären es deine eigenen (Trauer, Wut, Angst etc.)
Ist die Fähigkeit einmal erwacht wird man diese Dinge immer fühlen,
sogar zunehmend stärker, 
je weiter sich die feinstofflichen Energiekörper aktivieren.
Energie spüren: Ein neuer Sinn
Ständig zu fühlen, was alle anderen fühlen, 


kann zunächst verwirrend und belastend sein.
Ganz besonders, wenn man nicht versteht, was da passiert. 
Mich hat es einige Zeit fast menschenscheu gemacht, 
weil ich mich dem Stress nicht aussetzen mochte. 
Ich mochte dann mehr mit Tieren und Pflanzen sein, 
und dass empfehle ich auch nach wie vor als wichtige "Kur"
sowohl für Empathen als auch für Sensitive.
 Die Gefahr ist, dass man sonst irgendwann nicht mehr weiß, 
was man selber ist und sich völlig verliert.
Es braucht also immer wieder Zeiten des Alleinseins in dieser Phase, 
sonst wird man total verwirrt.
 Mit der Zeit lernst du, deine Seelenfrequenz klarer zu spüren 
und deine von anderen Energien zu unterscheiden. 
Du kannst dann in dieser Seelenfrequenz ruhen 
und den Rest von dort aus beobachten. 
Bevor du das gelernt hast, 
kann es sich chaotisch und verwirrend anfühlen, 
weil du in der kollektiven Energiewolke umherirrst, 
ohne einen Referenzpunkt zu haben.
Was sehr hilft, ist, es einfach als einen weiteren Sinn zu betrachten - 
denn das ist, was es ist. 
Das bedeutet, es nicht persönlich zu nehmen 
und die Anhaftung an die Empfindungen loszulassen. 
Die Frage ist: 
Kannst du der Raum sein, in dem diese Gefühle einfach da sind?
 Ja, es beeinträchtigt einen, es fühlt sich nicht schön an, 
es scheint fast ungerecht, 
dass man nicht nur seine eigene Verspannung fühlt, 
sondern auch noch die aller anderen.
 Aber es ist letztlich nur eine andere Form der Wahrnehmung, 
ein neuer Sinn, wie das Riechen, Hören und Sehen auch. 
Gestank ist nicht schön, aber es hat auch nichts mit mir zu tun. 
Es so zu sehen kann helfen. 
Es sind nicht deine Gefühle, du musst nichts damit tun. 
Du musst es nicht auflösen, du nimmst es nur wahr. 
Wenn du es so schaffst, dich in dem Gefühl zu entspannen, 
es durch dich durch zu lassen, ohne dass dein Fokus eng wird, 
kann sich die Erfahrung sehr verändern.
Andererseits warne ich davor zu glauben, 
alle Emotionen wären „von den anderen“.
 Ganz sicher hast du auch noch genug eigenen Kram, 
der im Kontakt mit Menschen getriggert wird. 
Für den solltest du Verantwortung übernehmen.
 Wie kann man es also unterscheiden? 
So wie du gelernt hast, deine Stimme oder deinen Geruch von anderen zu unterscheiden - mit genügend Sensibilität kann man es spüren. 
Dazu braucht es aber große Vertrautheit mit deiner eigenen Energie, 
denn in den feineren Bereichen ist nicht alles so schön getrennt 
wie im physischen Bereich.
Bilde ich mir das nur ein?
Viele Menschen wissen irgendwann nicht mehr, ob das, was sie wahrnehmen nun stimmt oder nicht:
 "Warum bist du traurig?"
 "Ich bin doch gar nicht traurig."
 "Du fühlst dich aber traurig an"
 "Ich bin wirklich nicht traurig"
Vielen Empathen wird das sicher bekannt vorkommen. 
Meine Botschaft ist: 
Du kannst deinem Gefühl meist vertrauen. 
Nicht immer wissen die Menschen, wie verspannt sie sind,
oftmals sind sie nicht sensibel genug,
 ihre eigenen Energien und Gefühle wahrzunehmen. 
Deshalb kann deine Intuition
 und das, was Menschen berichten oft auseinander gehen.
Natürlich wirst auch du die Wahrnehmung verzerren 
und aus mancher Mücke einen Elefanten machen,
 aber du wirst mit der Zeit lernen, das zu unterscheiden
 und deinen Kram bei dir zu lassen. 
Das erste Gefühl, vor dem Denken, 
vor der Anhaftung ist eigentlich immer korrekt.
Wenn Energien haften bleiben
Sobald man diese Fähigkeit als weiteren Sinn erkannt hat, 
sollte es möglich sein, diese Dinge zu fühlen und sofort loszulassen, 
sie laufen einfach durch. 
Falls du aber eine starke Anhaftung an ein Gefühl hast, 
und es "an dir haften bleibt", 
dann hat es ziemlich sicher direkt etwas mit dir zu tun,
 auch wenn es nicht aus dir kam. 
Es bleibt nur dann, wenn wir eine Resonanz dazu haben 
oder einen Widerstand und es etwas in uns aufzulösen gibt.
Wir sind multidimensionale Wesen!
Was soll das überhaupt? 
Nun in meinen Augen ist die Frage eher umgekehrt:
 Wie kann man eigentlich ohne leben?
 Ich würde mir heute ohne diesen Sinn fast blind vorkommen. 
Je weiter sich die Schwingung anhebt, desto mehr Sinne kommen hinzu. 
Jeder Energiekörper hat seine eigenen Wahrnehmungssinne.
Wir sind multidimensionale Wesen und sind fähig zu Wahrnehmungen 
auf sehr verschiedenen Ebenen. 
Auch wenn wir vielleicht lange Zeit auf die Wahrnehmungen nur eines Körpers (des physischen) beschränkt waren,
 ist in allen von uns ein sehr viel größeres Potenzial angelegt. 
Erst wenn man zu erwachen beginnt,
 kann man begreifen, dass man jahrelang eigentlich fast blind 
und taub durch die Gegend gelaufen ist.
Anders, als man denkt
Diese neuen Sinne funktionieren anders, als man denkt. 
Viele haben das Bild von Hellsichtigkeit - das einfach eine neue Ebene die alten Sinne überlagert und man z.B. plötzliche farbige Auren sieht. 
Das können einige Menschen, 
für sehr viele funktioniert es aber völlig anders
und es ist eher eine neue Ebene des Fühlens  
(Fühlen an sich findet schon in energetischen Bereichen statt), 
oder eine Form „reinen Wissens“.
Es sind wirklich neue Sinne, anders als unsere 5 Sinne. 
Ebensowenig wie man anhand von Hören erklären kann, wie Sehen ist, 
kann man von den fünf physischen Sinnen aus erklären, 
wie die höheren Sinne funktionieren.
 Du musst es selbst herausfinden.
 Es ist ein bisschen wie bei einem Radio: 
Man muss erst lernen, 
auf welcher Frequenz man seine Sensibilität halten muss.
 Das ist ein sehr spannender Prozess, der auch viel Spaß machen kann.
Essen, Schwimmen, Liebe machen, Menschen fühlen - 
einfach alles ist so viel voller, farbiger, tiefer und magischer. 
Die Menschheit hat sehr sehr lange nur die untersten, 
sehr groben Sinne gebraucht,
 es dauert einige Zeit, bis man lernt, still genug und sensibel genug zu sein, 
diese feinen Dinge zu fühlen. 
Und obwohl sich diese Dinge im Feinstofflichen abspielen,
 muss man dazu voll in seinem Körper sein. 
Die Sensibilität für den eignen Körper zu entwickeln 
ist deshalb ein wichtiges Tor zu den feineren Sinnen.  
Nach einiger Zeit ist man sehr erstaunt, 
wie grob und oberflächlich die Wahrnehmung sogar 
der eigenen Empfindungen so lange war.  
Es ist tatsächlich fast unglaublich.
Um so schöner, wenn sich die wahre Tiefe und Feinheit 
der Wahrnehmung endlich entfaltet!
Ich hoffe, dieser kleine Artikel kann dem ein oder anderen etwas helfen 
mit seinen feinstofflichen Sinnen umzugehen
 oder dazu inspirieren, feiner zu werden 
und die Möglichkeit in Betracht zu ziehen, 
dass wir viel mehr können, als wir oft denken.




Jener der sein Ego hingegeben hat wird zum Gefäß für das Göttliche.


Ein solcher Mensch wandelt mit der Rüstung der unbezwingbaren Kraft 
der grenzenlosen, einzig Wahren Liebe auf Erden.
Nur ein solcher Mensch ist in der Lage, 
die Welt wahrhaft zu verändern im Sinne des EINEN, ewig Wahren!
-> Er wird zu Feuer - 
ein Feuer das nur durch seine Präsenz alles verbrennt, 
was nicht Wahrheit ist -einfach so, durch bloße Anwesenheit!
Die Egos fürchten es, sie werden zornig, weil ihr Spiel zerstört wird. 
Sie werden es beschimpfen, sie werden es hassen.
Doch das, was ein Mensch wirklich ist, ist NICHT das Ego! 
Deshalb ist es auch nicht nötig 
mit seinen Beschimpfungen und seiner Wut mitzuspielen.
Kannst du diese Wut einfach an dir vorüber ziehen lassen?
Wenn du ein solcher Mensch bist, der fühlt dass das Feuer des Ewigen
 nach ihm ruft, so ist es notwendig, dass du der reinen Intuition deines
 Herzens folgst - und du wirst es klar spüren. 
Wollen und Sollen hat hier keinen Platz mehr! 
Die Vernichtung des Egos betrifft im besonderen Maße 
immer zuerst auch dich selbst!
Aber kannst du annehmen was du dadurch alles siehst?
Kannst du es ertragen, wenn du mit deinen bisherigen Irrtümern
 konfrontiert wirst, wenn die Ideen des Egos zerbröckeln?
Kannst du es ertragen, wenn die alten Weltbilder vergehen, 
weil ihre Zeit gekommen ist?
Ja, das ist oft nicht einfach!
Wahrlich es kann auch als Heldentat betrachtet werden.
Schaust du wehmütig auf jenes was zerbricht,
 oder fühlst du auch das, was dadurch endlich befreit wird?
Wehmut darf sein, 
Trauer darf sein -
 kannst dies annehmen ohne dich darin zu verlieren, 
darin aufzugehen, dass du nichts mehr siehst außer Trauer?
Oder schimpfst du noch immer lieber auf andere 
und suchst nach deren Fehlern, im AUßEN?
Kannst du den Tanz des heilenden Feuers ertragen?
Worauf bist du ausgerichtet?
Ist es die Liebe, oder ist es das verherrlichte Denken und Glauben?
Übst du dich in Kontemplation und Innenschau?
Was spaltet dich IN DIR von der Ewige Liebe ab?
Wie wichtig nimmst du es noch, wie sehr hängst du ihm nach?
Dieser Weg ist NUR für jene, die wirklich ehrlich mit sich sein können.
-> Deine ehrliche Begegnung mit diesen Fragen 
wird dir aufzeigen an welcher Stelle du hinschauend kannst, 
um in deine innere Souveränität zurückzufinden, 
in deiner innere Verbundenheit, 
in deine Verbindung mit GOTT/ewigem SEIN.
Ist dein Bestreben wahrhaft und ehrlich?
So wirst du zu deinem Zeitpunkt zu jenen gehören, 
die im Kleid der Wahren Liebe des ewigen EINEN wandeln.
Frage nicht: Was muss ich dafür tun!
Du musst nichts wissen!
Du musst nichts darstellen!
Doch sollst du leer sein - leer vom Glauben und Meinen, 
leer sein von Wünschen oder dem Drang etwas Bestimmtes durchzusetzen.
Überlasse dein menschliches Wesen stattdessen der tiefen Führung
 und stelle sie endlich nicht mehr in Frage!
Lass dir zeigen, lass dich darauf ein und dir wird gezeigt werden!
HINGABE an das SEIN! 
Möge Gott dich segnen und schützen zu dieser besonderen Zeit 
auf dass die LIEBE des EWIGEN wieder zu deinem Himmelreich werde.

Wichtige Unterstützung für dich:
Wenn du dich tiefer in die Materie einlassen magst, 
so möchte ich dir ganz besonders für diese Zeit meine Bücher
 ans Herz legen - insbesondere die letzten drei:
- Liebe ist Freiheit: 
- Die Rückkehr der sanften Krieger: 
- Die Befreiung kraftvoller Weiblichkeit:

Text und Bild © Eva-Maria Eleni

Schumann Resonanz – Übergang in 5D – Die 12 Lichtkörperstufen und Symptome

gesehen bei liebeisstleben DANKE
Die Schwingungen unserer Gehirnwellen entscheiden
über unsere Wahrnehmung und Befindlichkeit.
Die Menschheit befindet sich aktuell
in einem so genannten Aufstieg ins Licht.
Häufig wird hier auch von einem Übergang in die fünfte Dimension
gesprochen, ein gewaltiger Übergang, der letztendlich dazu führt, 
das ein jeder Mensch eigene egoistische Strukturen auflöst 
und in der Folge wieder eine stärkere seelische Anbindung erlangt. 
Im nachfolgenden werden 12 Lichtkörperstufen beschrieben,
die ein jeder Mensch derzeit durchlaufen kann.

Stufe 1
Zellen werden vorbereitet für die Aufnahme von Licht. 
Der Zellstoffwechsel wird angeregt. 
Köpergifte, Traumen, Blockaden werden freigesetzt. 
Diese Reinigungen können Grippesymptome auslösen.
 Der physische Körper wird lichter, 
dadurch können sich folgende Symptome zeigen:
 Kopfschmerzen, Ohrklingel oder Gehörsturz.

Stufe 2
Große Lichtanteile werden in den Ätherkörper gelenkt. 
Der Mensch stellt sich erstmals die Frage über sich,
 sein bisheriges Leben und sein Ziel.

Stufe 3
Die physischen Sinne werden feiner, 
höher schwingende Energien werden empfangen und wahrgenommen. 
Man wird licht- und lärmempfindlicher.

Stufe 4
Nervenverbindungen in Gehirn werden umstrukturiert 
und neue Hirnfunktionen aktiviert. 
Kopfschmerzen, Ohrklingel oder Gehörsturz können evtl. auftreten.

Stufe 5
Telepathische Kontakte vermehren sich. 
Das Ego beginnt zu begreifen, das ihm die Führung entgleitet. 
Der Mensch beginnt sich zu fragen: 
Wer bin ich? 
Bin ich mehr als nur ein Mensch? 
Woher komme ich?

Stufe 6
Die Fähigkeit eines Menschen mit Veränderungen in seinem bisherigen
 Leben klar zu kommen, wird hier auf eine harte Probe gestellt. 
Eine gereifte Persönlichkeit entwickelt sich hier. 
Viele Menschen entscheiden hier, den physischen Körper zu verlassen, 
den Lichtkörperprozess in einem anderen Leben zu vollenden.

Stufe 7
Emotionale Blockaden werden jetzt nacheinander aufgelöst. 
Das Herzchakra beginnt sich intensiv zu öffnen. 
Eine Vertiefung der Liebe zu Allem was ist, tritt ein. 
Der gesamte Organismus beginnt sich zu verjüngen. 
Thymusdrüse, Zirbeldrüse und Hirnhangdrüse wachsen 
von Erbsengröße zu Walnussgröße. 
Neben dem 3. Auge (Zirbeldrüse) entwickelt sich das 4. Auge 
für die Multidimensionale Sicht.

Stufe 8
Zirbeldrüse, Hirnhangdrüse und das Gehirn 
und der gesamte Schädel können wachsen. 
Nachlassen der Sehkraft, Konzentrationsstörungen 
und Gedächtnisschwäche sind typisch für diese Stufe. 
3 ätherische Saat-Kristalle werden aktiviert. 
Sie liegen über den Augenbrauen 
und der 3. Kristall liegt in der Mitte der Stirn, unter dem Haaransatz. 
Sie dienen uns die Lichtsprache zu empfangen und zu entschlüsseln. 
Man nimmt andere Lebewesen als göttliche Wesen wahr, 
das Verhalten wird weitgehend neutral.

Stufe 9
Auf dieser Stufe beginnt der Lichtmensch ein starkes Licht auszustrahlen,
 dieses Licht wird von noch „schlafenden“ Menschen nicht ertragen 
und so wird diese Lichtquelle von ihnen gemieden.

Stufe 10
Die niederen 4 Körper sind zu einem Energiefeld verschmolzen 
und die höheren Chakren sind mit der Christusüberseele verbunden. 
Der Lichtkörper ist so hoch entwickelt – 
die Merkaba ist voll ausgebildet. 
Der Galaktische-Mensch ist geboren: 
Durch Raum und Zeit gleiten, Telepathie, Aportion, Materialisation, 
Dematerialisation, Hellsichtigkeit sind unsere Fähigkeiten.

Stufe 11
Wir können uns nun entscheiden – 
ganz aufzusteigen und ins Heimatsystem zurückzukehren 
oder als menschlicher Engel hier zu bleiben 
und den Menschen beim Aufstieg zu helfen.

Stufe 12
Alle unsere Fähigkeiten und Eigenschaften aktivieren sich nun vollständig.
 Eine neue Menschheit ist geboren, 
der Lichtmensch übernimmt nun Verantwortung für den Planeten Erde, 
wie auch der galaktischen Föderation des Lichtes. 
Die Lichtmenschen verbinden nun den Himmel mit der Erde. 
Wir sind dem Schöpfer so nahe wie nie zuvor als Menschen.
Der göttliche Mensch ist zurückgekehrt!

💖

Hier noch einige Symptome des Aufstiegs:
  • Ungewöhnliche Schmerzen am gesamten Körper
  • Sich fühlen als sei man kurz vor dem Platzen/Gefühl von Stress
  • Orientierungslosigkeit
  • Dinge sehen und hören
  • Identitätsverlust
  • Gedächtnislücken
  • Schlafstörungen (zwischen 2.00h und 4.00h nachts aufwachen). 
  • Fühlen als stehe man neben sich selbst
  • Erhöhte Müdigkeit
  • Erhöhte Sensibilität: Gerüche, Lärm, Kälte, Wärme, Menschenansammlungen, Nahrung
  • Keine Lust, überhaupt was zu erledigen
  • Keinen Hunger
  • Keine Lust sich in 3D zu begeben, Unterhaltung u.s.w
  • Plötzliches Verschwinden von Verhaltensweisen, Freunden, Arbeitsstelle
  • Du kannst „alte“ Dinge nicht mehr erledigen, 
  • die du sonst immer gemacht hast
  • Tage starker Müdigkeit
  • Heißhungerattacken
  • Weinen ohne Grund
  • Du wünscht dir nach Hause zu gehen, zu den Sternen
  • Das Gefühl haben: Ich gehöre hier nicht hin
  • Gefühl verrückt zu werden
  • Angst und Panikattacken
  • Depressionen
  • Nächtliche Hitzewallungen
  • Wilde Träume
  • Pläne ändern sich plötzlich, du weißt nicht was du willst
  • Das Gefühl in einem Alptraum gefangen zu sein

Bedingungslose Liebe aus menschlicher Sicht


• Ich respektiere deine Entscheidungen, 
auf welche Weise auch immer du deine Lektionen lernen möchtest.

• Ich weiß, dass es wichtig ist, 
dass du genau der Mensch bist, der du sein möchtest,
und nicht der, den ich oder andere erwarten.

• Es ist mir klar, 
dass ich nicht weiß, was für dich das Beste ist, 
obwohl ich vielleicht manchmal meine, es zu wissen.

• Ich war nicht dort, wo du warst, 
und ich habe das Leben nicht aus deinem Blickwinkel gesehen.

• Ich weiß weder, 
welche Lernaufgaben du dir ausgesucht hast, 
noch, wie oder mit wem du sie lösen möchtest, 
noch, welche Zeitspanne du dir dafür vorgenommen hast.

• Ich habe nicht aus deinen Augen geblickt –
 wie könnte ich also wissen, was du benötigst!

• Ich lasse dich durch die Welt gehen, 
ohne deine Handlungen zu beurteilen.
• Die Dinge, die du sagst oder tust, 
betrachte ich nicht als Irrtum oder Fehler. 
Ich sehe,dass es viele Möglichkeiten gibt, 
unsere Welt zu betrachten und zu erfahren.

• Ich fälle keinerlei Urteil – 
denn wenn ich dein Recht auf deine Entwicklung ab spräche,
so würde ich dasselbe auch für mich und alle anderen tun.

• Jene, die einen anderen Weg wählen als ich, 
werde ich doch niemals die Liebe verweigern, 
die Gott mir geschenkt hat, 
damit ich sie der ganzen Schöpfung schenke.

• Wie ich dich liebe, so werde auch ich geliebt. 
Was ich sähe, das werde ich ernten.
• Es könnte sein, 
dass ich dich tatenlos sehe und dies für wertlos halte, 
und doch könnte es sein, 
dass du großen Balsam in die Welt bringst, 
wie du so da stehst, gesegnet vom Licht Gottes.

• In Demut beuge ich mich der Erkenntnis, 
dass das, was ich für mich als das Beste empfinde, 
nicht auch für dich das Richtige sein muss.

• Ich weiß, 
dass du genauso geleitet wirst wie ich 
und dem inneren Drang folgst, der dich deinen Pfad erkennen lässt.

• Ich weiß, 
dass die vielen Rassen, Religionen, Sitten, Nationalitäten 
und Glaubenssysteme unserer Welt uns großen Reichtum bescheren 
und wir großen Nutzen und viele Lehren aus ihnen ziehen können.

• Ich weiß, 
dass, wir jeder auf einmalige Weise lernen, 
wie wir Liebe und Weisheit zu dem großen Ganzen zurückbringen können.

• Ich weiß, 
dass wenn etwas nur auf eine Art getan werden könnte, 
es hierzu auch nur eines Menschen bedürfte.

• Ich liebe dich nicht nur dann, 
wenn du dich so verhältst, wie es meiner Vorstellung entspricht,
 und wenn du an die gleichen Dinge glaubst wie ich.

• Ich begreife, 
dass du mein Bruder oder meine Schwester bist, 
auch wenn du an einem anderen Ort geboren wurdest 
und an einen anderen Gott glaubst als ich.

• Die Liebe, die ich fühle, gilt der ganzen Welt Gottes.
 Ich weiß, dass jedes lebendige Ding ein Teil Gottes ist, 
und tief im Herzen hege ich Liebe für jeden Menschen, 
jedes Tier, jeden Baum und jede Blume, für jeden Vogel, jeden Fluss,
 jeden Ozean und alle Geschöpfe jeder Welt.

• Ich verbringe mein Leben in liebendem Dienst 
und bin dabei das Beste ich, das ich sein kann.
 Ich verstehe die Vollkommenheit göttlicher Wahrheit 
immer ein bisschen mehr 
und werde immer glücklicher in der Heiterkeit bedingungsloser Liebe.


@Sandy Stevenson, 
ins Deutsche übertragen von Sigrid Heinemann-Waltjen 
(ausdrücklich zur Weitergabe empfohlen)



LIEBES-Energie VERSCHENKEN


Der 11. September - könnt ihr euch noch daran erinnern?
trägt am heutigen Tag die LIEBES-Schwingung der 6 in sich.
Die Energie der 6 ist hier - um die LIEBE zu verströmen - 
sie aus dem reinen HERZEN heraus zu verschenken - 
zu ALLEM und zu JEDEM - mit liebevoller ACHTSAMKEIT - 
aus der göttlichen MITTE des SEINS heraus.
Sie ist BALANCE - 
bringt FRIEDEN und GELASSENHEIT - 
und sorgt immer wieder für eine sanfte GEMÜTSRUHE. 
Sei SINNLICH - GEFÜHLVOLL - LIEBE unendlich - 
und KOMMUNIZIERE würdevoll in deiner FAMILIE - 
denn da fängt alles an.
Deine eigenen VISIONEN glaub an sie - 
sei KREATIV - 
und lass sie WAHR werden.
PERFEKTIONISMUS - KOPF-LASTIGKEIT - SELBST-BEHERRSCHUNG 
und GEFÜHLS-CHAOS dürfen sich wandeln.
Sag JA zu DIR 
zu deinem LEBEN -
 und allen SITUATIONEN - die sich darin spiegeln.
Wann immer du dich ENTSCHEIDEN musst - 
hör auf dein HERZ - 
und lass aus dessen Mitte heraus - 
deine GÖTTLICHE Antwort hervorsprudeln.
Doch die 6 stupst dich auch an - 
und mahnt zur UNTERSCHEIDUNG. 
Die Stimme deiner SEELE - 
hörst du nur in der STILLE - 
ganz in und bei DIR. 
Im LÄRM und in der HEKTIK des Alltags 
spricht meistens dein EGO zu dir. 
UNTERSCHEIDE weise wem du DIENEN magst.
Wenn du ein ERFÜLLTES irdisches Dasein leben möchtest -
 dann richte dich GEISTIG auf FREUDE - LIEBE und FÜLLE aus - 
und das was du von HERZEN gerne tust - 
das darf dem höchsten Wohle ALLER dienen.
Vielleicht kannst du SPÜREN - 
dass es in all den Tagen - Wochen und Monaten - 
immer wieder um ein neues DENKEN geht - 
und um neue WERTE - 
die wir zwar kennen - aber vorübergebend vergessen haben - 
und jetzt wieder üben dürfen. 
Denn BEIDES und noch viel mehr - 
wird wieder Bestandteil unseres Daseins auf einer friedvollen 
und menschenwürdigen Erde sein. 
SELBST-Liebe - 
SELBST-Achtung - 
SELBST-Fürsorge -
SELBST-Verantwortung - 
SELBST-Ermächtigung - 
SELBST-Erkenntnis - 
spielen dabei eine große Rolle.
DU hast immer die WAHL - 
in welcher Schwingungsebene DU dein Leben gestalten möchtest.
Passend dazu wandert die MONDin heute um 10.24 Uhr 
ins Wasserzeichen KREBS - in ihr ZUHAUSE. 
Und wie soll es anders sein - 
geht es wieder um das WAHRE Ausdrücken deiner GEFÜHLE und darum -
 dich nicht ständig BEEINFLUSSEN zu lassen. 
Es geht um DEINE Wurzeln und DEINE emotionale Basis -
 um DEINE Gefühle - Bedürfnisse und Motivationen - 
um DEIN verletztes inneres Kind - 
und darum was DU brauchst - um DICH wohl zu fühlen. 
Schau dir die emotionale Beziehung zu deiner MUTTER genauer an - 
denn dort ist oftmals der Ursprung zu finden. 
"GEBEN" schwingt in der Energie der 6 - 
und das nicht ohne Grund - 
denn wenn du LIEBE bedingungslos GIBST - 
dann kehrt sie tausendfach zu DIR zurück. 

Von HERZ zu HERZ
Eure Monika  
11.09.2020
Bild Pixabay/Dankeschön

Bedingungslose LIEBE

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte,
Je freier ich von Angst wurde,
umso ruhiger und gelassener konnte ich in mir sein.
Ich konnte aufhören zu rennen, zu suchen und zu jagen.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte,
verstand ich, dass alle Erfahrungen in meinem Leben,
auch die negativen, einen Sinn hatten,
mich geformt und wachsen lassen haben.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte,
fand ich Demut,
ich verstand, dass ich niemanden etwas beweisen muss,
noch nicht mal mir selbst.
Ich hörte auf, mich nach Anerkennung zu sehnen.
Ich verstand, dass ich immer nur nach Liebe suchte.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte,
hörte ich auf mich mit anderen zu vergleichen,
andere für ihr Anderssein zu bewerten, zu beurteilen, zu verurteilen.
Ich akzeptierte, dass Menschen einfach nur unterschiedliche Stufen
in ihrer persönlichen Entwicklung haben.
Ich lernte, bei mir selbst und in mir selbst zu sein.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte,
verstand ich, dass alles Eins ist,
auch wenn Menschen nicht immer
der gleichen Meinung sein müssen.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte,
hörte ich auf darüber nachzudenken,
was andere über mich denken oder erzählen könnten.
Ich verstand, dass es das Wichtigste ist,
was ich über mich denke
und ob ich jeden Morgen in den Spiegel schauen kann.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte,
konnte ich mir und allen bedingungslos vergeben.
Ich verstand, dass ich am meisten durch die Menschen gewachsen bin,
die mich verletzt haben.
Sie waren nur der Spiegel meines Selbst.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte,
fand ich den Frieden in mir und mein Herz konnte alles Vergangene in Frieden loslassen.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte,
hörte ich auf zu kämpfen.
Ich verstand,
dass jeder Kampf, zu Energielosigkeit und Krampf führt.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte,
hörte ich auf gegen etwas zu sein.
Ich verstand zutiefst, dass ich den Dingen,
gegen die ich bin, Energie gebe.
Ich dachte von nun an nicht mehr an das, was ich nicht will,
sondern nur noch an das, was ich will.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte,
verstand ich, dass sich das Universum um mich kümmert,
genauso wie es sich um die Vögel am Himmel kümmert.
Meine intuitive Wahrnehmung bewegt mich dahin, wo mein Platz ist,
genauso wie die Intuition die Vögel dahin fliegen lässt,
wo sie Futter finden.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte,
konnte ich die Vögel wieder zwitschern hören.
Sie sangen auf einmal ganze Symphonien für mich.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte,
fand ich meine Liebe zur Natur und allem, was ist.
Ich verstand, dass ich nicht über der Natur stehe,
sondern ein Teil von ihr bin.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte,
suchte ich Glück nicht mehr in materiellen Dingen.
Ich verstand, wenn ich Materie nachlaufe, suche ich nach Gefühlen.
Ich begann Materie zu erschaffen, die Liebe erschafft.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte,
verstand ich, wenn ich denke wissend zu sein,
ich in Wahrheit unwissend bin.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte,
verstand ich, dass ich mich von allem loslösen muss,
was mir nicht gut tut,
denn nur so kann Platz für das entstehen, was mir gut tut.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte,
konnte ich die Maske abnehmen
und mich auch mit meinen Fehlern und Schwächen zeigen;
mich so zeigen, wie ich bin.
Ich erkannte, dass ich gut bin, so wie ich bin.
Nur so kann Energie fließen.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte,
verstand ich, dass auch negative Gefühle zu meinem Leben gehören,
um überhaupt fühlen zu können.
Da wo Licht ist, gibt es auch Schatten.
Ich erkannte, dass die Frage ist,
wie lange ich mich welchen Gefühlen hingebe.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte,
verstand ich, dass Schmerzen nur ein Wegweiser sind,
um mich selbst zu verändern und dass sich nichts verändert,
außer wenn ich mich selbst verändere.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte,
hörte ich auf zu glauben, dass ich andere Menschen verändern kann.
Ich verstand, dass sich jeder Mensch nur selbst verändern kann.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte,
konnte ich für alles dankbar sein, für wirklich alles.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte,
begann ich zutiefst mit allen Sinnen wahrzunehmen,
zu spüren zu fühlen, zu lieben und deshalb wahrhaftig zu leben.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte,
verstand ich, dass eine tiefe, erotische Partnerschaft
nur der Zuckerguss auf dem Kuchen der Liebe ist.
Wir ergänzen uns, sind EINS, doch sind wir nicht dafür da,
um auszuhandeln, wie wir gegenseitig die Löcher unserer Seele füllen.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte,
verstand ich, dass Liebe keine Bedingungen und keine Erwartungen hat,
sondern nur gibt. Ich verstand, dass Schmerzen in der Liebe nur dann entstehen können,
wenn Bedingungen und Erwartungen nicht erfüllt werden.

Als ich die bedingungslose Liebe des Universums für mich entdeckte,
verstand ich zutiefst,
dass Angst das wahre Gegenteil von Liebe ist und Liebe das Gegenteil von Angst.
Es ist die Polarität des Lebens.

ALS ICH DIE BEDINGUNGSLOSE LIEBE
DES UNIVERSUMS FÜR MICH ENTDECKTE,
BEGANN FÜR MICH EIN LEBEN IN EINER ANDEREN DIMENSION.


© Mike Düring 



Mittwoch, 9. September 2020

DIE BLOCKADEN WERDEN ENTFERNT


Wir kommen nun in ein neues Feld von Aufarbeitung, 
das uns enorm hilft, die alten Geschichten loszulassen.
Mars wird am 09.09.20 rückläufig.
Dieses Ereignis geschieht nur alle zwei Jahre.
Mars weist uns daraufhin, 
dass viele alte und ungelöste Konflikte nun ihren Höhepunkt erreichen 
und ausagiert werden wollen.
Mit Mars in Widder legt diese Energie noch einen Zahn zu, 
während wir gleichzeitig das Gefühl haben können, 
gerade nicht wirklich weiter zu kommen, 
sondern immer wieder auf der Stelle zu treten.
So dürfte sich bei einigen die Wut verstärken 
und verdrängte Aggressionen nach oben spülen.
Genau dies löst die alten Verkrustungen auf.
Wichtig dabei ist, zu verstehen dass es DEINE Wut ist,
 dass DEINE Emotionen nun hochkommen.
Es kann auch sein, dass wir es nur im Außen erleben.
Bleib bei dir, 
selbst wenn du noch so sehr gereizt wirst und handeln möchtest. 
Es ist nicht alles so, wie wir es in unserem Kopf zurecht-denken, 
aber es ist genauso wie wir im Herzen fühlen.
Das wird sich nun immer klarer zeigen.
ES IST DEINE GESCHICHTE
Wie sehr es im Außen auch brodelt, 
wir gehen unterschiedlich mit diesen Herausforderungen, 
Informationen und Schwingungen um, 
je nachdem, was es bei uns berührt oder auslöst.
So kann einer extrem in die Wut gestoßen werden durch Autoritäten,
 während andere davon nicht berührt sind, 
sondern vielleicht den Wirtschaftsfaktor und das Gefühl
 nicht überleben zu können als höchste Bedrohung empfinden.
Wieder andere reagieren heftig, 
wenn sie vermeintlich nicht genug geliebt werden.
All dies beruht auf alten Situationen aus vielen Leben auf der Erde. 
Wie oft haben wir Bedrohungen, willkürliche Staatsgewalt,
 Seuchen, Hunger und Folter erlebt!
Immer wieder haben wir unser Grundthema in allem wiedererkannt, 
haben uns davon aufrühren und durcheinander bringen lassen.
In vielen Leben war uns nicht klar, dass das Außen unser Innen ist 
und wir sind mit allem mitgeschwungen. 
Jetzt ist es Zeit, all die Emotionen zu beobachten 
und sie zu erkennen als alte Erfahrung.
Dadurch wissen wir, dass wir uns unsere Situationen
 hier auf der Erde aussuchen und deshalb an bestimmten Plätzen sind 
oder genau die Menschen treffen, die bestimmte Gefühle auslösen.
Ein anderes Wesen wählt vielleicht gänzlich andere Erfahrungen, 
ist an anderen Orten, in anderen Beziehungen, 
ist konfrontiert mit anderen Situationen.
JENSEITS VON URTEIL
Und so gibt es jetzt in dem ganzen Szenario auch nicht die eine Wahrheit.
Denn es geschieht auf der Erde, wie es jetzt geschehen soll.
Viele verschiedene Wahrheiten stehen nebeneinander 
und sie werden sich letztlich miteinander 
zu einem klar ausgerichteten Sein vereinen.
So wird jeder Kampf um die eine Wahrheit überflüssig.
Unsere Einteilungen und Bewertungen, 
die aufgrund eines alten Schwarz-Weiß-Denkens im polaren Feld der Matrix 
aufrechterhalten wurden, lösen sich immer mehr auf.
Es gibt nicht mehr die eine Antwort oder korrekte Einstellung.
Es ist facettenreich und alles darf seinen Platz haben zur rechten Zeit.
Das scheint kompliziert, ist aber so viel einfacher als man „denkt“,
 wenn man weiß, dass es darum geht, dass du das, 
was du gerade als Schwingung benötigst
 in deinem Leben in Resonanz hast.
Und dass das genauso ist wie es sein soll... 
und sich auch immer wieder ändern darf, 
wenn du für dich wandelst...
Es werden nun alle Blockaden entfernt 
und wir erkennen in vielen Momenten sehr schnell 
wie wir den Wundern und den Manifestationen 
durch unsere alten Geschichten im Wege stehen. 
Das Erkennen, was wirkt, wird uns enorm befreien.
Liebe zu euch von EVA
Auszug aus Vorausschau September 20, zu beziehen unter:
EVA DENK - MEDIALE ASTROLOGIE - SALIMUTRA