Freitag, 4. Januar 2008

Vorweihnachtszeit

Stille kehrt ein im Haus
und wir schaun zum Fenster raus.
Weihnachtlich die Lichter sind,
draußen weht ein kalterWind.

Kristalle wir am Boden sehn,
blitzen aus dem frischen Schnee.
Besinnlich ist doch diese Zeit,
Christkind ist nun nicht mehr weit.

Jeder denkt in dieser Nacht,
dass über uns ein Engel wacht.
Friede herrscht in diesen Stunden
und heilt weltweit alle Wunden.

Immer sollte es so sein,
nicht nur im schönen Lichterschein.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.