Freitag, 13. Juni 2008

Energie Alert vom 11. Juni 2008 von Karen Bishop

Oooh Juhhh! MACHT EUCH BEREIT!
Grüße!
Die Wieder-Verbindung kommt!
Auf was für einen wilden und scheinbar unberechenbaren Ritt sind wir gewesen - aber wenn wir verstehen, was tatsächlich passiert, dann macht das alles Sinn. Die Dinge sind alle right-on-track, auf unserem Weg hinauf, auf der spirituellen evolutionären Leiter.Immer mehr werden in den Prozess involviert, die Zustände wiederholen sich wieder und wieder, nur mit derzeit stärkeren Auswirkungen, weil viel mehr innerhalb der höher schwingenden Energien willkommen geheißen wird. Zusätzlich: Um so höher wir schwingen, umso intensiver und aufgebauschter wird jede Bewegung und jeder Shift.Als dieser Prozess ungefähr im Jahr 2000 begann, da gab es ein paar wenige an der Spitze, welche die vielen Erlebnisse hatten, die der Aufstiegsprozess mit sich bringt. Mit jeder erfolgreichen Phase kommen mehr und mehr Seelen mit an Board und so kommen wir dem Erschaffen des Himmels auf Erden immer näher und näher und auch der Planet nähert sich den Visionen, die die meisten von uns verkörpern, an: Eine wunderschöne neue Erde, von der wir wußten, dass sie tatsächlich kommen würde.Wo sind wir also nun und was ist in greifbarer Nähe? Die Sonnenwende am 21. Juni hält einen sehr kraftvollen Durchschlag bereit, aber warum wird dies so sein, was wird das erschaffen und wie sind wir hier an den vordersten Platz gekommen?Seit Januar bis HeuteNachdem wir vollständig auf der nächsten Ebene oder Dimension angekommen sind (Ende März), erlebten wir, wie sich der Aufenthalt in einer höheren Schwingung manifestiert. Das ausgeprägtestete Erlebnis war der Verlust unserer Abgrenzung. Das erschuf bei vielen Erlebnisse der Sorte, das die Grenzen nicht respektiert werden, das Gefühl von Gefahr oder vielleicht das Gefühl nicht sicher zu sein, oder das Gefühl von Verletzlichkeit und Nacktheit.Je höher wir schwingen um so weniger Dichte umgibt uns, innerhalb wie außerhalb und so ist der Verlust der Grenzen sehr üblich. Eine weitere, übliche Manifestation war das Wiederverbinden bzw das in Kontakt kommen mit Individuen, die wir eine Zeitlang nicht gesehen haben, Familien-Wieder-Vereinigungen und das Wiedersehen mit alten Bekannten. Denn als wir die "andere Seite" erreichten, haben wir uns mit dem besten Teil unserer Lieben, unserer Brüder und Schwerstern, und denjenigen, mit denen wir alte Verbindungen teilen, verbunden. Wenn dies nicht als physische Manifestation geschah, dann hatten wir dieses Erlebnis in unseren Traumzuständen.Eine weitere Manifestation des Übergangs von der einen Dimension oder Schwingung in die nächste - oder in anderen Worten, durch einen Shift zu gehen -, ist ein Kältegefühl zusammen mit der Unfähigkeit, warm zu werden. Auch das Weinen um den Verlust des Alten oder der Energien, die nicht länger in einer höheren Schwingung existieren können, war eine Manifestation; Auch wenn viele sich nicht bewusst waren, woher die Emotionalität kam. Eine weitere häufig auftretende Sache im Aufstiegsprozess ist es, einen Tiefpunkt/Schmelzpunkt zu erreichen, da nun so viele von uns beginnen, sich zu öffen, zu gehen und in diesen Zeiten wieder zusammen zu kommen.Wir begannen also, höher zu schwingen und so zu einer höher schwingenden Achtsamkeit zu gelangen und zwar darüber, dass wir keinen anderen retten können, auch nicht den Planeten. Wenn wir versuchen, dorthin zu gehen, wo die anderen sind, oder in einen tiefer schwingenden Raum, dann müssen wir uns selbst 'runterfahren' und das können wir nur häppchenweise tun. Wir müssen uns nun nicht mehr "runterfahren", denn es ist jetzt Zeit für viele, "hinaufzukommen".Und das bringt uns da hin, wo wir nun sind. Wir müssen uns zurückziehen und so den Energien erlauben, ihre eigene Erfahrung des Erwachens und der Veränderung zu machen, um so die Möglichkeit zu haben, diesen Platz durch sich selbst zu erreichen. Wenn wir damit fortfahren, dorthin zu gehen, wo sie sind und versuchen, sie aufrecht zu halten und sie zu unterstützen - dann werden wir ihnen die Möglichkeit nehmen, den Tiefpunkt zu erreichen, um dann nach Veränderung zu fragen, etwas anderes zu probieren, ein neues Bewusstsein über sich selbst zu erlangen, um Begleitung zu bitten und, am allerwichtigsten, gewillt zu sein, zuzuhören und einen sehr neuen Weg willkommen zu heißen.Immer und immer wieder habe ich in den Jahren, seit ich die Energy Alerts schreibe, Kritik erhalten, Ärger, Widerstand und "Korrekturen" von einigen, die noch nicht bereit sind oder die bisher noch kein Erlebnis der höheren Dimensionen hatten. Sie betrachten die Dinge einfach aus einem alten 3D-Filter heraus. Das Festhalten an diese alten Filter kann uns im Moment sehr verlangsamen. Und genau das wir wird für viele, die uns auf den Fersen folgen, sehr offensichtlich werden.Wie ich viele viele Male sagte... Der Aufenthalt in einer höheren Dimension ist nicht das, was wir uns darunter vorstellten. Es ist ganz anders als unser alter 3D-Verstand es sich ausmalen konnte. Immer wieder werde ich eingeladen, mich denen zu verbinden, die diese alten 3D PAuffassungen von Spiritualität und NewAge Gedanken praktizieren und ich bin nicht in der Lage, daran teilzunehmen. Es muss viel 'nicht-tun' (anm: un-doing) geschehen, und während wir höher und höher schwingen, werden wir uns bereit machen müssen, anderen, die gewillt sind die Dinge gehen zu lassen, einen neuen und höher schwingenden Seins- und Wahrnehmungsweg zu zeigen.Der Verdruss, den der Aufstiegsprozess kreiert, ist dazu da, den Seelen zu erlauben, sich gewollt etwas neuem zu öffnen. Zu realisieren, dass das, was sie für real hielten, es einfach nicht ist. Gewillt zu sein, die Be-herrschung gehen zu lassen und Hilfe, Rat und vielleicht Vertrauen in jemanden oder etwas zu erlauben, was aus einem höher schwingenden Raum kommt.Genau das erschafft der Aufstiegsprozess... einen Zusammenbruch und das Loslassen von vielen Dingen. Und durch diesen Zusammenbruch verbinden wir uns stärker mit den höheren Wegen einer höher schwingenden Realität. Wenn wir hineinrasen und versuchen, alles zu sichern bevor es eine Chance hat, an seinen eigenen Punkt des Aufgebens und der Öffnung gegenüber etwas Neuem zu kommen, dann werden wir den Prozess des Zerfalls lediglich erschweren. Und der große Fall ist ein essentiell wichtiger Schritt auf der Aufstiegsreise.Auf diese Weise kommt nun die Sommer Sonnenwende 2008. Unsere Abgrenzungen sind schwächer geworden, der Schleier ist dünner geworden und innerhalb dieses Prozesses wurden viele gefördert/begünstigt, aufgrund ihrer Freundlichkeit, Rücksichtsnahme, Liebe und unterstützende Haltung, welche in der höheren Realität existiert.Diese Haltung ist den meisten Lichtarbeitern zu eigen und so kann es schwierig sein, diese Haltung in der tiefer schwingenden Realität nicht 'anzuwenden'. In einer höher schwingenden Realität werden diese Eigenschaften von allen verkörpert und so ist dort eine wunderbare Balance von Geben und Nehmen gegenwärtig; Jede Seele trägt in gleichen Teilen dazu bei, ein Ganzes in totaler und wunderschöner Balance zu erschaffen. Aber wir sind dort noch nicht ganz angekommen.Die Sonnenwende wird vieles vervollständigen und dies zu einem gewissen Grad verändern. Und sie wird allein durch ihre Existenz vieles vervollständigen. Was auch immer gerade auf dem Planeten geschieht: Es wird beeinflusst werden, je nachdem, in welcher Schwingung es sich befindet. (Mehr dazu weiter unten im Alert).Wir durchliefen eine im Januar startenden "Warteperiode", damit so viele Seelen wie möglich an Board kommen konnten. Viele waren bereit, sich weiter vorwärts zu bewegen, aber wir wollten sicher gehen, dass so viele wie möglich die Gelegenheit haben, ihre Entscheidungen zu treffen: Ob sie sich in die höheren Bereiche bewegen wollen oder nicht. Diese Wartezeit war zeitweise frustrierend, aber notwendig.Nun, es gab ausreichend Zeit. Diejenigen, die bisher noch nicht erwacht sind oder die Entscheidung getroffen haben, aus der Profithaltung (anm: greed mentality / gier) auszusteigen und noch nicht gewillt sind, die Einheit und das Ganze willkommen zu heißen, ihr Umfeld noch nicht wahrnehmen und noch nicht ganz bereit sind, ihre Brüder und Schwestern zu lieben und zu respektieren - diejenigen werden mit Ankunft der Sommer Sonnenwende einen heftigen wake-up-call (anm.: weckruf) erhalten.Diejenigen, die mehr als bereit sind, vielleicht frustriert und extrem entäuscht sind, darüber, wie sich die Dinge entfaltet haben... vielleicht auch die Erde verlassen und nach Hause gehen wollen und sich fragen, ob die Dunkelheit jemals wieder verschwindet: Diejenigen werden mit Wundern und Schönheit jenseits ihrer Vorstellungen belohnt.Ich vermute, dies klingt ziemlich biblisch oder zornig, aber so ist es absolut nicht. Hier geht es nicht um Bewertung und Richten, es ist keine bibeltypische Prophezeiung, sondern es geht einfach um Energie und wie sie agiert. Es ist kein richtig oder falsch, gut oder böse, sondern einfach nur die Beziehung von Energie zu Energie. Das große Sonnenwenden Event am 21. enthält die Ankunft von viel höher schwingender Energie und so zeigen die Kreationen, die dann erschaffen werden, lediglich an, was mit dieser Energie in Angleichung ist und was nicht.Die Sommer Sonnenwende im Juni 2008Die Energie des 21. Junis wird von der Erde selbst hereinkommen. Und schon vor dem 21. werden wir ein EnergieFenster erleben, welches bereits um Mitte Juni herum beginnt und sich bis ein oder zwei Tage nach der Sonnenwende fortsetzt. Tief unten am Kern der Erde befindet sich eine Energie, welche seit Äonen von Zeiten nicht genutzt und befreit wurde. Sie war dort ganz ungestört ansässig bis die richtige Zeit kommen sollte. Diese richtige Zeit ist jetzt, da die Frequenz an einem Punkt ist, der signalisiert, das es nun sicher ist und Zeit für die höher schwingende Kraft, vollständig auf dem Planet Erde zu erscheinen. Die Sonnenwende dient dazu, diese Energie zu aktivieren.Die höher schwingenden Energien kommen nun sehr viel mehr aus dem Inneren als aus dem Außen herein. Sie kommen von jedem von uns und aus der Erde selbst. Aus diesem Grund nähern wir uns jetzt auch der Zeit der Einheit und Gemeinschaft. Wir unterstützen uns selbst mehr als jemals zuvor, da wir sehr viel höher schwingende Energie verkörpern.Die hohen Benzinpreise hier in den Staaten ermutigen diesen Prozess auf großartige Art und Weise. Familien wollen näher beisammen sein. Wir werden uns einander mehr als jemals zuvor unterstützen wollen. Dies ist ganz einfach der Prozess, zu einer Realität von Einheit, Gemeinschat, Liebe und Unterstützung zurückzukehren und die Realität von Materialismus, Gier, Trennung und 'Selbs-Versenkung' zu verlassen.Einige wird diese Energie also in höher schwingende Wege und Manifestationen katapultieren. Die Energie wird dazu beitragen, dass sie sich wiederverbinden mit den Informationen bezüglich ihrer jetzigen Schwingung, die sie benötigen. Bei all dem gehts darum, die Angleichungen in Übereinstimmung mit jedem Individuum und der individuellen Schwinung zu bringen.Auf diese Art und Weise werden nun viele beginnen, sich mit ihren Träumen und Traum-Partnern zu verbinden oder ihre bestehenden Beziehungen auf eine höher schwingende Ebene zu bringen. Es geht um neuartige Verbindungen in viel liebendere und respektvollere Art und Weise und auch um ganz neue Verbindungen und ganz neue Manifestationen. Wir werden nun bezüglich einer neuen und höheren Frequenz aktiviert werden. Als Individuen und als Erde selbst werden wir nun mit einem sehr neuen Anker verbunden. Alles, was mit dieser neuen Verbindung nicht in Angleichung ist, wird noch mal so richtig durchgeschüttelt, so dass sich eine andere Entscheidungsmöglichkeit gen ergibt. Wie die meisten von uns wissen: Wir werden erstmal sanft geschlagen, und wenn wir noch nicht gewillt sind, die Dinge gehen zu lassen und eine Veränderung vorzunehmen, dann werden wir ein bisschen doller geschüttelt und so weiter - bis wir zum Schluss durch heftigstes Leiden an diesen Punkt kommen.Und nachdem dann eine ausreichende Anzahl der Masse gewillt ist, um Hilfe, Begleitung, Unterstützung und vieles andere zu bitten, dann werden diejenigen, die das meiste Licht tragen respektvoll und würdigend willkommen geheißen, als Weg-Zeiger. Dann werden unsere Geschäftsfassaden uns dienen und mit einem Berg von Fülle unterstützen.Wird die Sonnenwende ein Stücken mehr des immerwährenden Himmels auf Erde erschaffen? Nein. Aber es wird ein Event sein, welches uns einen sehr neuen Anker liefert, einen Anker, an dem wir uns bis zur nächsten Phase des Aufstiegsprozesses halten können. Wenn Du jemand bist, der Dinge fallengelassen und bemerkt hat, dass ihm die Dinge durch die Finger rutschen - jmd, der eine seltsame Unfähigkeit erlebt hat, Dinge an sich zu halten (ob nun im sprichwörtlichen oder anderem Sinne): Dies geschieht einfach deshalb, weil wir dazu angehalten sind, etwas ganz neues zu haben um uns daran zu halten.
Ja, ein neuer Anker wird kommen.
Bist Du bereit?
...Bis zum nächsten Mal,
Karen
Wishing you heaven in your heart, starlight in your soul, and miracles in your life in these miraculous times

Kommentare:

  1. Das ist sooo spannend!
    Ich freu mich auf den neuen Anker und bin bereit weiter zu gehen.

    Gestern habe ich zum 1. Mal so richtig stark gespürt, dass ich mich nicht mehr "runterfahren" kann. War in einer Gesellschaft, wo es nur um Oberflächlichkeiten ging (out-fit, Fingernägel,...), es wurde dann diskutiert, warum das Leben so ungerecht ist,... und ich hatte kein Bedürfnis da mit zu reden, sondern den starken Trang, aus diesen Energien aus zu steigen.
    Ich betrachtete diese Situation dann von außen und fand es ganz amüsant. Gleichzeitig hoffte ich, dass auch sie bald in das neue Boot einsteigen und sich dann nicht mehr so ausgeliefert fühlen.

    AntwortenLöschen
  2. Tja, diese Kurve hab ich grad noch mal gekratzt!!! Ich freue mich im neuen zu sein und welche Wunder der Himmel für mich bereit hält!!
    Danke!
    Martina

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.