Mittwoch, 30. Dezember 2009

Ausrichtungstips von Methadron

Wir sind Methadron und grüßen Dich, segnen Dich und stehen erneut an Deiner Seite,
wenn es darum geht, eine Ausrichtung für die kommende Zeitspanne festzulegen.
Euch allen ist bekannt, dass unsere räumliche Wahrnehmung weit mehr umfasst als die Eure.
Während Ihr durch Eure seelenplanmäßigen Veränderungen geht, bemerkt Ihr selten,
welch großartigen Schritte Ihr unternommen habt.
Ihr seid so auf Resultate, die kommen werden, fixiert, dass Euch bereits Erreichtes verloren geht.
Als Beispiel bitten wir Euch, auf Eure körperlichen Veränderungen zu achten.
Wie vielen von Euch ist in Euren vergangenen 8 Wochen aufgefallen,
dass sich der Nebel in Eurem Alltag lichtet?
 Habt Ihr bemerkt, dass Ihr große Veränderungen hinsichtlich Eurer Ernährung durchlaufen habt?
 Ihr benötigt weniger Mahlzeiten, kleinere Portionen, der Geschmack pendelt sich bei puren,
 reinen Zutaten ein.
 Ihr reagiert noch empfindlicher auf Geräusche, als wäre ein Schalldämpfer entfernt worden.
Euer Sehen hat sich ebenfalls verfeinert, da Ihr wahrnehmen könnt, wer von einem inneren Leuchten umgeben und getragen ist.
Eure mentale Wahrnehmung funktioniert telepathisch, wenn Ihr es zulasst.
Die Verbindung Eurer Kraftfelder funktioniert weit schneller als am beginn des nun endenden Jahres.
 So bitte ich Euch um ein wenig Achtsamkeit und Ehrung für Eure großartigen Fortschritte.
Für derartige Prozesse müssen auch Gelegenheiten geschaffen werden, sie zu integrieren, zu genießen und tiefe Freude darüber zu empfinden, dass die geleisteten Prozesse Euch so weit getragen haben.
Jeder Einzelne von Euch hat einen Kraftakt der Entwicklung hinter sich.
Achtet und liebt Euch dafür!
Euer Planet hat Euch die entsprechenden unterstützenden Schwingungen hierfür bereit gestellt in dem Wissen, dass so eine Reinheit erreicht werden kann, die eine tragende Rolle übernehmen kann.
Mit diesem Gewahrsein ist es möglich, auf ruhige, konsequente Art die Frequenz anzuheben,
anzuheben und nochmals anzuheben.
Sehr viele sind in der Lage, sich in das Gitternetz einzuklinken
und ihre Fähigkeiten so für Alle zur Verfügung zu stellen.
Zuerst muss die eigene Wahrheit ermittelt werden und diese dann wachsen zu lassen.
Stellt Euch Wahrheit wie einen Berg vor, der in Resonanz mit dem Wanderer steht.
Unwahres wird nicht weit kommen können - keinen Halt haben und spüren,
dass ein Fortkommen unmöglich ist.
So sehen wir aus unserer Position eine höchst erfreuliche Entwicklung.
Sehr viele Erdenbewohner schauen belustigt auf die Darbietungen der Herrschenden,
der Mächtigen, der Politiker, der "Wissen"-"Schaftler".
Ob ihnen allen klar ist, an welchem dünnen Geldfaden ihre Überzeugungen hängen?
Dieser Geldfaden bestimmt deren Absichten, Äußerungen, Darstellungen.
Was bliebe von diesen Leuten, würde der Geldfaden als Motor des Seins entfallen?
So könnte man sagen, dass es schon lange Zeit mindestens 2 Realitäten gibt, eine praktische und eine theoretische.
Theoretisch sollte ein Menschleben nach dem Herzen, dem Wesen, der Seele,
den Fähigkeiten behandelt und gefördert werden.
Praktisch wird in Eurer Welt ein Menschenleben nach Status, Herkunft, Vitamin B und Kontostand behandelt.
Es ist an der Zeit, den Menschen eine unendliche Geldquelle zur Verfügung zu stellen.
Ausbeutung scheidet dann als Variante aus.
Zudem wäre es hilfreich, Beraterteams anzubieten, die die Vielfalt des Menschens kennen und achten.
So wird im Laufe der Zeit deutlich, dass Gesellschaft auf Austausch beruht, nicht auf Handel und Klassifizierung.
Der Planet benötigt erhabene Lichter, keine Menschen, die sich über andere erheben.
Der Planet benötigt liebevolle Lichter, keine Menschen, die sich aus anderen nähren.
Leitung kann nur erfolgen, wenn persönliche, egoistische Belange ohne Bedeutung sind.
Nur dann ist die Absicht, für ALLE und mit ALLEM verbunden zu sein, erreichbar.
Außer der vergänglichen Anhäufung von Materie muss es einen anderen Sinn für menschliches Sein geben, um Spuren, unvergängliche Spuren, zu hinterlassen.
Jeder Mensch trägt einen einzigartigen Funken in sich, der einzubringen ist,
damit das Gesamtbild vollkommen ist.
Dieser Funke ist entdeckenswert und er ist zäh.
Solange ihr Tätigkeiten ausübt, die nicht 100% diesem Funken entsprechen, spürt ihr den Drang, diese eine nur für Euch richtige Tätigkeit zu finden.
Vielen reicht es nicht, heilend und helfend tätig zu sein, sondern es wäre nun an der Zeit, die nächste Stufe anzustreben.
Eine Vernetzung, Organisation und Schnelligkeit, um Informationen fließen lassen zu können.
Seid beweglich, nehmt Euch Themen vor, von denen Ihr spürt, dass sie Allgemeingültigkeit haben und entwickelt Behandlungsmethoden, die sich in Euch angedeutet haben.
Nehmt Eure Erfahrungen und bittet in Meditationen um einen Lehrer,
der Euch ausbildet und hilft, Kenntnisse zu festigen.
Da Schulungen in der 5. Dimension für Euch körperlich immer besser verträglich sind, wird sich daraus ein künftiger Tätigkeitsbereich ergeben von globaler Relevanz.
Wichtig ist, dass Ihr den künftigen Aufgaben gelassen begegnet und mit offenem Herzen, damit die wunderbaren Veränderungen zu Euch schwingen können. Legt noch einmal fest, welche Richtung ihr einschlagen wollt und bleibt sehr sicher in dieser Entscheidung.
Zu Deinem höchsten Wohle und damit zum höchsten Wohle Aller mögen die Wege sich nun abzeichnen. Nach all der geleisteten Arbeit setze sich Göttlichkeit, Seelenplan und körperliche Hülle gemeinsam ein für Vollendung.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.