Mittwoch, 30. Dezember 2009

Macht, Ohnmacht, Machtmissbrauch

Insbesondere im Hinblick darauf, dass sich sehr viele Menschen in unterschiedlichsten Lebenssituationen häufig ohnmächtig fühlen, hilflos, also als „Opfer“, klingt es fast ein wenig „ketzerisch“, wenn ich behaupte:
Jeder Mensch hat Macht, ist mächtig. ...
„Möge die Macht mit Dir sein!“ das bekannte Zitat aus den „Star Wars“ Filmen sagt nichts anderes aus als: Du hast die Macht, sei Dir Deiner und ihrer bewusst und be-nutze sie!
Macht bedeutet im Grunde nichts anderes als:
Seiner Selbst sicher zu sein,
sich selbst zu vertrauen,
sich selbst zu lieben und
Klarheit über all das zu haben, was man tat, tut und noch tun will,
also selbstbestimmt und eigenverantwortlich zu agieren.
Darüber hinaus ist ein machtvoller Mensch mit sich
und der Umwelt im Reinen.
Er muss weder kämpfen noch andere manipulieren, belügen, ausnutzen etc. weil er weiß, dass alles,
was er braucht, haben will, für ihn da sein wird, denn er sagt einfach an, was er will,
bewusst wählt  und so geschieht es.
Manchmal anders, als der Mensch es sich vorstellt, aber immer zu seinem Wohle und Nutzen!
(Ich weiß, der Verstand vieler Menschen kann das nicht begreifen, er ist damit überfordert vor allem dann, wenn er  sich selbst fast immer in der „Opferrolle“ erfährt.)
Womit wir bei der Ohnmacht angekommen sind.
 Es glauben tatsächlich die meisten Menschen, dass sie ohnmächtig seien, in den meisten Lebensbereichen, z.B. der Arbeit, oder weil ein anderer stärker ist als sie, mächtiger, besser, sie ihn brauchen, weil sie selbst Mangel haben oder Defizite.
DAS ist der Bereich, in dem sich Manipulation, Lügen, Verrat, Aus- benutzen, Übergriffigkeit etc. tummeln, denn hier werden sie genährt, durch Angst, Aufmerksamkeit, Unsicherheit, dunklen Energien u.v.a.
Dazu gehören natürlich auch die Rituale und Zeremonien, die angeblich Mächtige für angeblich hilflose und unfähige Menschen natürlich für viel Geld ausführen, so dass z.B. ein Mensch der vereinfacht ausgedrückt „nein“ gesagt hat, nun plötzlich umfällt, keinen freien Willen mehr hat, fremdbestimmt wird und das Gegenteil dessen sagt und tut.
Natürlich finden wir die Energien von Ohnmacht, Macht, und Machtmissbrauch auch und vor allem in der Wirtschaft, dem Low Budget bis hin zum Big Business, den Finanzmärkten, der Politik, der Öffentlichkeit meint: Promis & Co., in den Armeen, im Sport, selbst in den Bereichen der Hobbys.
Da werden Wahrheiten „geschönt“, Lügen verbreitet, Intrigen & Ränke gesponnen, einfach mal Nebenrealitäten eröffnet, um das, was man behauptet, auch stützen zu können, da schreckt manch einer nicht vor Nötigung, Machtmissbrauch in Form von Verstößen gegen geltendes Recht, körperlichen Übergriffen bis hin zu Mord, geistigem Missbrauch nicht nur mit Hilfe Worten, Mobbing, Stalking etc. sondern auch durch Einsatz von Drogen etc. natürlich mit den besten Absichten. ….
„Kinder können grausam sein, aber erst einmal müssen sie es lernen.“
Jörn Pfennig
Es gibt Menschen, die glauben tatsächlich, sie seien besser, klüger, intelligenter, schöner, wichtiger, interessanter …. als alle anderen – und man müsse ihnen „huldigen“, sie nicht nur anerkennen, sondern sie eigentlich genau so anbeten, wie ehemals das Goldene Kalb, oder Gott selbst.
Tut man dies nicht, schrecken sie in ihrer gnadenlosen Selbstüberschätzung und Überheblichkeit vor fast nichts zurück und beginnen damit, den/die anderen systematisch zu bestrafen, wobei wichtig ist zu wissen, dass sie glauben, was sie dem anderen vorwerfen, denn genau das findet in ihrer Welt statt!
Ihr solltet sie sehen, wenn man sie dann anklagt, sie erfahren, dass sie nicht tun dürfen/durften,
dass sie im Unrecht sind!
Ihre Empörung, ihr Unverständnis, ihre Anklagen, dass man sie schlecht behandelt, dass was sie taten,
Recht ist und die anderen im Unrecht sind und definitiv dafür zur Rechenschaft gezogen werden, sind echt!
Sie sind Gott, sie haben die Macht, sie sind unverwundbar, ihnen allein gehört die Welt,
niemand kann ihnen etwas anhaben und jeder hat zu tun, was sie wollen.
Nachdem ich nun inzwischen fast 55 Jahre auf dieser Erde bin – und gelernt habe, mich und die anderen zu respektieren, nur noch für mich die Verantwortung zu tragen, zu tun, was ich will, wähle, ohne dabei anderen etwas zu nehmen oder gar Schlimmeres, habe ich erst kürzlich nochmals erlebt, wie ein Mensch sich verhält, präsentiert, wenn er nötigt und Macht versucht zu missbrauchen, zu erpressen,
was freiwillig nicht gegeben wurde, aus gutem Grund.
Heute be-trifft mich derlei nicht mehr.
Das, was geschieht ist:
Ich bin raus aus dem Drama-Rad, das es ebenso wie das Karma-Rad gibt,
(mehr darüber gibt es hier zu lesen: http://coaching-und-lebensberatung.de/angebote/get-out-of-your-karma-circle-get-out-of-your-drama-circle)
seit es vor laaaanger Zeit irgendwann einmal von Menschen für Menschen erfunden wurde, es funktioniert, auch damit, weil immer wieder durch Glauben und Aufmerksamkeit Energie darauf gegeben wird,
darum fühlt es sich so machtvoll an!
Auch das gehört in den Bereich:
Wer keine Probleme hat, der macht sich welche oder bekommt sofort nachgeliefert,
denn nur so ist der Mensch, oder besser sein Verstand, stets und ständig mit Dingen beschäftigt,
 die vermeintlich wichtiger sind als all das, was andere tun,
damit die Masse Mensch stets brav mitläuft, statt endlich einmal aufzustehen und zu sagen:
Stopp – mindestens 88 Prozent dessen, was in meiner, in unserer Umwelt geschieht, ist doch gar nicht das, was ich/wir wollen – höchste Zeit, mal etwas zu verändern!
Die gute Nachricht ist:
Auch das kann jeder selbst machen, indem er einfach damit beginnt, es ganz allein für sich in seiner Welt er-lebt, damit startet anzuerkennen, dass er der Boss ist, die No. 1, in seiner Realität.
Und wenn er denn endlich mal wieder seines Selbst bewusst sein will, sicher, selbstbestimmt und eigenverantwortlich agiert, dann ist der 1. Schritt bereits getan.
(Mehr zum Selbstbewusstsein gibt es hier: http://coaching-und-lebensberatung.de/artikel/selbst-bewusstes-sein)
Hilfreich und sehr aufregend zu Beginn ist dies hier zu tun:
Behandele Dich selbst und die anderen so,
wie Du von ihnen behandelt werden willst.
Denn alles, was Du ausstrahlst, (tust, denkst…) kommt zu Dir zurück,
immer!
Es wird rasch deutlich werden, dass es einfacher ist, (s)eine wirkliche Liebebeziehung mit sich selbst zu führen, mit all dem was dazu gehört, wenn man verliebt ist, verwöhnt, zärtlich ist, aufmerksam, fürsorglich usw. usw. – als mit den anderen ebenfalls respektvoll, achtsam, fürsorglich …. umzugehen, aber:
Es IST möglich, wenn ich es wähle zu er-leben!
Es gibt sehr viele Möglichkeiten zu erkennen, dass Abhängigkeiten aus Erwartungen entstehen und dass sehr viele Glaubenssätze vermitteln wollen, ich/wir seien/sind hilflos, ohnmächtig, aber ich sage Euch –
das ist eine Lüge!
Möge die Weisheit Eure Macht zu be-nutzen mit Euch sein!
Dein Leben ist, was Du daraus machst!
Herzlich grüßt
©Johanna-Merete Creutzberg

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.