Donnerstag, 13. Mai 2010

Angstmache 2012

Das Jahr 2012 ist in aller Munde.
Nicht nur bei jenen, die sich bereits auf ihre eigene spirituelle Reise gemacht haben, sondern auch bei all jenen, die derzeit mit Spiritualität nichts anzufangen wissen.
 Oder die hinter Spiritualität ein „esoterisches Abzocken“ vermuten oder gar beides auf eine Ebene stellen. Viele springen auf das Thema 2012 auf, um es zu vermarkten und Profit daraus zu schlagen, wie beispielsweise die Filmindustrie.
 Wiederum andere glauben, dass sich 2012 der große Wandel in der Menschheit abspielen wird.
Menschenkinder, worauf wartet ihr eigentlich noch?
 Ihr seid mitten in dem, was 2012 ausmachen wird!
 Mitten im persönlichen und weltumspannenden Prozess der tiefgreifenden Veränderungen.
Die haben längst begonnen.
Ihr braucht bloß die Zeitungen aufzuschlagen, Radio oder Fernsehen einzuschalten oder mit offenen Augen durchs Leben zu gehen!
Die Veränderungen sind schon längst im Gange, sie wurden bereits 1987 in Bewegung gesetzt und treten um das Jahr 2012 so deutlich ans Tageslicht, dass sie für jeden von euch sichtbar werden.
Dabei ist der 21. Dezember 2012 bloß ein astronomisches Datum, ein Stichtag sozusagen.
 Nicht mehr und nicht weniger.
Dabei liegt es noch immer an euch Menschen, wie deutlich und krass diese Veränderungen
Form annehmen werden.
 Sie sind an euer Bewusstsein gekoppelt.
 Je mehr ihr euch diesen Veränderungen stellt, sie annehmt und in euer Leben und in euer Bewusstsein integriert, desto weniger stark werden sie euch treffen.
Je mehr ihr euch gegen diesen gigantischen Wandel wehrt oder euch weigert, diese Veränderungen anzunehmen, desto härter werden sie im Außen erscheinen und Gestalt und Form annehmen.
Glaubt bloß nicht, dass diese Veränderungen nur ein Wandel von einer Generation zur nächsten bedeuten oder ein Wandel innerhalb der Zeitepochen darstellen.
Der Transformationsprozess dieser Art, wie ihr ihn jetzt erlebt,
ist einmalig in der Menschheitsgeschichte.
Es ist, als würdet ihr aus einem 10000jährigen Schlaf erwachen.
 Eure Seelen verschaffen sich erstmals Gehör, ihr werdet wieder mit eurem Höheren Selbst, mit den Geistigen Ebenen, mit „den Sternen“ verbunden werden.
Ihr erinnert euch erstmals wieder daran, wer ihr in Wirklichkeit seid.
Und das bedeutet weit mehr, als nur karmische Lebensgeschichten aneinander zu reihen
und zurückzublicken auf frühere Leben!
 Ihr werdet mit der Göttlichen Essenz, die in jedem von euch innewohnt, in Resonanz gehen,
und erstmals wieder an eure Ur-Substanz anknüpfen.
Versteht ihr jetzt, warum es im Außen dermaßen kracht und so vieles zu Bruche geht?
 Weil das, was ihr euch über Jahrhunderte und Jahrtausende als Realität erschaffen habt, das,
was bisher „eure Welt und eure Wahrheit“ war, mit eurer Ur-Substanz, mit eurer Göttlichen Essenz nichts mehr gemeinsam hat.
 Diese schwingt auf einer viel höheren Lichtfrequenz und erfordert nun auch ein entsprechendes Umfeld,
das eurer Göttlichen Frequenz einigermaßen angepasst werden muss.
Deshalb geht vieles von euren Werten, von eurer Welt den Bach hinunter,
 weil Neues entstehen muss.
Dieses Neue kann dennoch viel einfacher sein, als das, was ihr euch in Jahrtausenden aufgebaut habt.
Bleibt ohne Furcht und ohne Angst!
Lasst einfach los und vertraut den Geistigen Wesen, den Engeln und Aufgestiegenen Meistern,
den hoch entwickelten Verstorbenen, sie alle – wir alle – werden euch in diese neue Zeit hinein begleiten. Seid ohne Furcht!
*** Botschaft der Engelgruppen „Eloiah“ und „Akabesh“, übermittelt durch Ingrid Auer ***

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.