Samstag, 19. Juni 2010

Botschaft für die Juni-Sonnenwende 2010

von Mutter Maria, gechannelt von Carolyn Evers
Meine lieben Freunde, viel ist auf eurem Planeten passiert in dieser langen, mühsamen Reise
 von Atlantis in die Gegenwart.
Das Dunkle herrschte zum größten Teil und weil das menschliche Bewusstsein im gesamten Kosmos auf die dichteste Stufe fiel, gab es eine Abkopplung von der Erinnerung, wer ihr in diesem Spiel von Kontrolle und Dominierung durch das Dunkle und dem Verlust des Wissens über euer Erbe seid, wer ihr als eine Seele seid und wie diese Seele mit Gott verbunden ist, eure Beziehung mit eurem Schöpfer.
Diese beiden Ereignisse haben der Menschheit viel Leid gebracht.
Nur dadurch, dass Energien zur Erde gekommen sind und dabei helfen,
diese Dichte auf dieser Stufe der Erfahrung hervorzuholen,
war die Menschheit in der Lage wieder in Richtung dieser hohen Stufe zu ziehen.
Wir haben das schon zuvor diskutiert, aber ich möchte es zu einer anderen Zeit wieder ansprechen.
Auf dieser sehr dichten Ebene der Erfahrung sind die Partikel, die diese Dimension formen, komprimiert,
sehr fest zusammengepackt, sodass es sehr wenig Raum zwischen den Partikeln gibt.
 Das ist sehr wichtig, weil der Raum zwischen den Partikeln erforderlich ist,
damit die Energie diese Partikel durchdringen kann.
Es ist ein Spiel, sozusagen, zwischen den Partikeln auf eurem Planeten und der Fähigkeit der Energien,
 die aus dem Zentrum des Kosmos kommen, zu einer Wechselwirkung, zum Austausch in der Lage zu sein, man könnte sagen zu tanzen mit diesen Partikeln.
Das ist tatsächlich repräsentativ für eure Verbindung zur Erinnerung.
Wenn die Energie aus dem Zentrum des Kosmos nicht in Berührung mit den Partikeln eurer Seele,
 eures Gehirns, nicht eures Geistes, eures Gehirns gebracht werden kann, hemmt das die Erinnerung,
 weil das Gehirn eine verbindende Funktion zum Geist hat.
Der Geist kann viele Dimensionen durchqueren.
 Er kann augenblicklich reisen, wie ihr wisst.
Der Geist kann in der Gegenwart, der Vergangenheit und der Zukunft sein.
Er kann im JETZT arbeiten und ihr hört in der Quantenphysik eine Menge darüber,
aber wenn der Geist arbeitet, liefert er dem menschlichen Gehirn Informationen
und hier ist die Verbindung zwischen dem Geist und dem Gehirn.
Wenn die Partikel im Gehirn in der Weise komprimiert sind, dass ihr eure Vergangenheit nicht erinnern könnt, eure Reise sozusagen, hindert das alles, was euch verfügbar ist, in euer Bewusstsein zu kommen,
 in den bewussten Geist.
 Das ist wichtig zu verstehen.
Was geschehen ist, als diese Energien gesteigert worden sind und werden,
besonders in diesem letzten Jahr und besonders seit August letzten Jahres,
dass es subtile Veränderungen im Gehirn gegeben hat.
Ihr habt das gefühlt.
Jedes Mal, wenn die Energien gesteigert werden, stellt ihr viele Veränderungen fest, die durch den physischen Körper gehen, und das passiert, weil in einem gewissen Sinn die Rezeptoren im Gehirn sich wandeln.
Und so mussten viele Anpassungen stattfinden.
 In einem gewissen Sinn habt ihr also schrittweise die Partikel im Gehirn expandiert.
 Ihr habt euch in gewissem Umfang daran gewöhnt und jetzt könntet ihr sagen,
ihr öffnet mit dieser kommenden Energiewelle, die zur Sonnenwende ankommt,
 das Tor zum Gehirn und seinen Eintritt in den Geist.
Und wir sind daüber erfreut, weil es bedeutet, dass diese Partikeln jetzt auf eine Art "sitzen" werden,
dass eure Empfänglichkeit für neue Energien unbegrenzt werden wird.
Es ist einem Schlüssel ähnlich, der ein Schloss öffnet oder aufschließt, das euch den Zugang zu den Erinnerungen ermöglicht, besser gesagt, beginnt, den Zugang zu den Erinnerungen, wer ihr seid,
 zu ermöglichen.
Das ist explosive Information.
Dass ihr in der Lage seid, euch zu erinnern, bedeutet nun nicht notwendigerweise,
dass ihr euch erinnern werdet.
Es wird etwas Akzeptanz eurerseits geben, sozusagen.
Eine Seele muss in unserer Erfahrung immer auf ein feststehendes Ende hinarbeiten.
Darum ist es für euch so wichtig, diese Nachricht nicht nur zu hören, sondern auch zu beherzigen,
 und was notwendig ist, ist, mit dem Gedanken zu kooperieren, damit es Tore und Zugänge gibt,
die sich im Geist öffnen, sodass ihr euch verbinden könnt mit allem, was ihr seid, mit allem, was ihr wart.
Und dieses Tor, von dem wir sprechen, beginnt natürlich im Gehirn.
 Wir schlagen vor, dass ihr beabsichtigt, dass das Gehirn, euer Gehirn, das Beste aus dem macht,
 was an dieser Sonnenwende hereinkommt.
Beabsichtige, dass du der Meister von allem bist, was du in deiner Welt untersuchst;
deine Welt, weil es nicht nur eine interne Funktion ist, deine Welt, sondern auch eine externe Funktion.
Wie ihr wisst, was innen ist – diese Gedanken, die ihr habt – zieht ähnliche Gedanken von außen an.
Das ist ein unglaublich kraftvoller Baustein.
 Lasst diesen Tag [20./21.] nicht vorbeigehen ohne Absichten.
 Es ist Zeit für euch, euch zu erinnern, wer ihr seid, weil ihr in dieser Erinnerung Fähigkeiten hervorbringt,
die ihr seit Atlantis nicht benutzt habt.
Und das, meine geliebten Kinder, ist meine Botschaft für euch für diese Sonnenwende.
Mutter Maria
Copyright © 2010 Cosmic Connections (International) Ltd

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.