Samstag, 28. Mai 2016

Das, was dich vom wahren Leben abhält, sind jene Dinge, hinter denen du dich versteckst.

Blockaden sind eine beliebte Möglichkeit, sich zu verbergen.
 Man macht sich da gern so einiges vor, 
um nicht zu sehen, dass man sich einfach nicht traut weiterzugehen.
 Die innere Sicherheit ist noch nicht da, 
das Vertrauen in seine Fähigkeit, 
die Energien nach eigener Wahl zu dirigieren,
 ist noch nicht gefestigt oder fehlt sogar gänzlich. 
Man hält sich zurück.
Eigentlich hält man sich von einem erfüllten Leben zurück,
 was keineswegs beabsichtigt ist … 
wenn da nicht diese diffuse Angst wäre. 
Sie wird unterdrückt. 
Aber sieh dich mal um in deiner Wohnung, 
du wirst Anzeichen entdecken, dass auch da so einiges unfertig ist,
 nicht zu Ende gebracht. 
Oder fließt bei dir immer noch die Fülle nicht? 
Isst du zu viel?
Deine Umgebung zeigt dir genau, dass da Energien feststecken. 
Du blockierst dich vor dem Bewusstsein, vom Gewahrsein. 
Das pure Gewahrsein ist die Erfahrung:
 „ICH EXISTIERE“.

Releasing Fear – Q&A with Lee Harris & The Z’s


So oft bringt der Mensch sich selber in diese Art Gefängnis,
 in diese eingeschränkte Wahrnehmung vom eigenen Sein.
 Bewusst zu sein, bedeutet Freiheit. 
Es ist dieses Bewusstsein, das Energien anzieht. 
Ein Meister erlaubt den Energien, ihm zu dienen.
Wer kein Meister ist, hat Angst vor Energien, 
versucht, sie zu beherrschen, zu kontrollieren und vergeudet sie doch. 
Er jammert nach mehr und hat gleichzeitig Angst vor dem,
 was tatsächlich kommen könnte.
Ein wahrer Meister aber hat niemals Angst vor Energien, 
er weiß, dass sie ihm dienen, also erlaubt er sie. 
Er zeigt sich der Welt, er lebt ohne Einschränkung 
(und ohne Überheblichkeit) aus, was in ihm ist.
Wenn es etwas gibt, was du gern tun möchtest, 
aber diese oder jene äußeren Gründe sprechen dagegen
 (z. B. fehlt dir das Geld für das neue Auto 
oder die Weltreise oder… oder… oder…), 
dann handelst du noch nicht wie ein Meister. 
Daran kannst du erkennen, 
wo noch Vertrauen in dich oder die Selbstliebe fehlt.
Auch eine Fülle an Beschränkungen hilft dir,
 das wahre ICH BIN zu begreifen. 
Aber es wird allmählich wirklich Zeit, 
dich mit den Blockaden auseinanderzusetzen. 
Die Welt braucht dein Licht, lasse es leuchten!