Mittwoch, 22. Februar 2017

Es geschieht immer nach deinem Glauben

Quelle: Walter Müller 
Ob du glaubst,
 „Es wird ein langer Weg sein, bis du wieder glücklich bist“

es wird genau so sein.

Ob du glaubst,
 „Du wirst das nie schaffen“ es wird genau so sein.
Ob du glaubst,
 „das kann aber nicht stimmen“ es wird sich dir genauso offenbaren.
Dir wird sich immer das offenbaren, was du glaubst.
 Du wirst im Nachhinein sogar sagen
 „Siehst du…ich hatte Recht“. 
Natürlich hattest du Recht.
 Du hast es ja auch erschaffen.
Unterschätze niemals deine Schöpferkraft. 
Unterschätze nie die Kraft deiner Gedanken kombiniert mit deinem Glauben.
Mit deinen Gedanken erschaffst du deine zukünftige Realität.
Wenn du tausend Gründe suchst, 
warum du etwas nicht schaffen kannst,
 dann sind es nicht die Gründe, die es dich nicht schaffen lassen…
es ist einfach das Produkt deiner Gedanken, das du erfährst.
Wenn du dir dessen nicht bewusst bist, 
wird deine Realität sehr von anderen Menschen bestimmt. 
Dann werden dir Dinge geschehen, die du dir nicht erklären kannst. 
Du wirst dich fragen, mit welchen Gedanken du das in dein Leben gezogen hast.
Solange du unbewusst lebst, 
wird dein Leben sehr von anderen Menschen
 bestimmt werde.
 Wenn du anderen Menschen die Schuld für dein Leben gibst,
 öffnest du ihnen die Türe, um deine Realität weiterhin zu beeinflussen.
  • Solange du in der Vergangenheit lebst, wirst du dein Leben nicht bewusst für die Zukunft kreieren können.
  • Jede Vorstellung vom Leben, wird zu deiner Wahrheit.
Jede Vorstellung vom Weg, wird zu deinem Weg.

Du siehst immer die Vergangenheit. 
Die Gegenwart ist immer das Ergebnis, der vergangenen Gedanken und des Einflusses anderer Menschen, wenn du ihnen die Schuld für dein Leben gibst.
  • Bleibe im Hier und Jetzt und mache dir diese Zeilen bewusst.
  •  Bleibe im Hier und Jetzt und entscheide dich bewusst für dein kommendes Leben.
Es ist ein Prozess…ein Umdenken. 
Rufe dir diese Zeilen immer wieder in Erinnerung 
und du wirst wieder bewusster Schöpfer deines Lebens werden können.
.

Quelle: Walter Müller 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.