Dienstag, 7. Februar 2017

Februar, der Monat der Liebe

Liebes Herz,
Februar wird auch als der Monat der Liebe bezeichnet,
 nicht umsonst wird der Valentinstag Mitte Februar gefeiert 
und auch im Außen beginnt alles zu erwachen, zu leben - und Leben ist Liebe. 
Aber es ist auch eine sehr anspruchsvolle Zeit in der wir uns befinden. 
So viel Transformation, so viel Loslassen...
 In dieser neuen Zeit unterliegen auch Beziehungen auf Mutter Erde 
einer tiefen Transformation. 
Dies erfahre ich um mich herum und auch in meinem Leben. 
Unsere Beziehungen sind die Quelle tiefster Gefühle in dir, 
die von größter Freude bis zu tiefster Verzweiflung reichen 
und so wie ein Spiegel wirken. 
Und wir Menschen benötigen Beziehungen,
 um unser eigenes Potenzial kennenzulernen.
 Und so gibt es keine bessere Möglichkeit zu wachsen 
und dich zu erfahren und in der du so mit dir selbst konfrontiert wirst, 
wie in einer Partnerschaft.
 Sie gibt dir die Möglichkeit, wieder zu dir selbst zurückzufinden,
 damit wahre Heilung endlich geschehen kann. 
Und so lade ich dich ein,
 auch in deiner Beziehung auch Schmerz als ein Zeichen zu erkennen: 
Wann immer es wehtut, bist du auf eine Projektion,
 oder eine unverarbeitete Wunde gestoßen. 
Wann immer es schmerzt, lädt dich der Schmerz ein, weiterzugehen,
 zu wachsen, eine neue, tiefere Ebene der Beziehung zu dir selbst zuzulassen.

Beziehungen sind aus göttlicher Sicht 
nichts als Heilräume.
Sie bringen Herausforderungen in dein Leben,
 spiegeln dir deine Wunden und geben dir Gelegenheit zu wachsen.
 Die Beziehung ist ein wundervoller Lehrer für dich,
 aber damit sie so wirken darf, ist es wichtig,
 immer wieder deine Wahrnehmung zu hinterfragen
 und vor allem bereit zu sein um loszulassen und zu vergeben.
 Und dann vielleicht auch gehen zu lassen, was dir nicht mehr gut tut.
 Die Energie der Liebe ist immer harmonisch und friedvoll,
 leicht, freudvoll und inspirierend. 
Sie ist nicht schwer, anstrengend und schmerzhaft. 
Solche schmerzhaften Beziehungen haben sehr oft
 mit alten, karmischen Verbindungen zu tun. 
Karmische Beziehungen sind Beziehungen zwischen Menschen, 
die einander über viele Lebenszeiten hinweg gekannt
 und intensive Emotionen miteinander geteilt haben. 
Du erkennst karmische Beziehungen oft daran, 
dass die Partner ungelöste Emotionen in sich tragen.
 Aufgrund dieser ungelösten Gefühle fühlen sich ihre Seelen in dieser Inkarnation wieder zueinander hingezogen.
 Das Ziel dieses Wiederfinden ist es,
 ihnen die Möglichkeit zu geben, das anstehende Problem wirklich zu lösen 
und Heilung in sich selbst zu erfahren.

Wahre Liebe ist nicht nachtragend, sondern beinhaltet Verständnis und Nachsicht. 
Nachsicht für dich selbst und Nachsicht für deinen Partner. 
Nachsicht bedeutet, den anderen nicht in seiner Schuld zu lassen, 
sondern ihn und dich zu erlösen. 
Solange du nicht vergeben kannst und loszulassen vermagst, 
bindest du deinen Partner an dich und bindest dich an ihn. 
Vergeben bedeutet, den anderen in Frieden loslassen zu können.
 Ihn dort stehen zu lassen, wo er gerade steht. 
Ohne zu werten und ohne zu urteilen. 
Und so durfte auch ich in meinem Leben immer wieder erfahren:
Das Licht der Vergebung kann alle Traurigkeit 
und Enttäuschung wegspülen. 
Je mehr du Vergebung lebst, und je intensiver du lernst, diesem Gefühl Raum in dir zu geben, desto mehr wirst du dich freier und glücklicher fühlen.
Erst durch Vergeben und Loslassen erlöst du dich von allem Vergangenen
 und kannst dich liebevoll dem Fluss der göttlichen Energien hingeben. 
Das ist wieder der Weg zur wahren Heilung, zur Ganzheit:
 Zu erkennen, dass du selbst alles bist, wonach du im Außen gesucht hast. 
Da ist nichts außerhalb von dir, was dich ins Zentrum deiner eigenen Kraft, 
deiner eigenen Ganzheit bringen kann. 
Du benötigst keine Ergänzung im Außen, da du schon ganz in dir bist.
Wenn du dieses Licht in dir entfachst, beginnst du es auch in all den wundervollen Kreationen der Schöpfung zu entdecken.
 Du erkennst, dass alles eins ist und dennoch einzigartig. 
Unendliche Freude und Freiheit geht mit diesem Erwachen einher.
Es ist der Weg des Herzens, den du Hand in Hand mit deinem Partner,
 deinen Kindern, deinen Eltern und allen Wesen gehst. 
Wenn du diesen Weg einschlägst,
 öffnet sich dein Herzzentrum
 wie eine wundervolle Blume 
und der Duft der Liebe wird deine Welt verändern
Die Liebe wird sich dann zu erkennen geben im Blühen der Blumen und Bäume,
 in den Farben des Regenbogens, in allem, was voller Schönheit, voller Geheimnis und Wunder ist.


Und so wünsche ich Dir einen Monat der Liebe: 
zu Dir selber und allen Wesen auf Mutter Erde.





Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.