Freitag, 17. Februar 2017

Inmitten des Geburtsprozesses

Viele von uns stehen nun an einem Punkt im Leben,
 an welchem wir es zuvor niemals all zu lange ausgehalten hatten. 
Wir gewöhnten es uns an, uns vor der Erinnerung an gewisse, für uns einst bedrohlich oder überfordernd wirkende Begebenheiten, zu schützen. 
Solche Schutzmaßnahmen waren für uns einst überlebens-not-wendig - 
sie waren kein Fehler! 
Doch ihr Erhalt kann nicht von Dauer sein. 
Vermeidung hält uns davon ab, unser höchstes Potenzial, 
unsere Liebeskraft tatsächlich authentisch zu leben. 
Vermeidung verhindert, dass wir unserem wahren Wesen wirklich Ausdruck 
verleihen - nicht nur ab und zu, oder lieber gar nicht, wenn zu viele hinsehen.
Doch unsere antrainierten Fluchttendenzen versagen immer spürbarer
 und umfassender. 
So befinden sich viele von uns nun 
an wenig angenehmen Punkten. 
Hier wird jetzt vieles bearbeitet. 
Wenn du davon betroffen bist, wie fühlt es sich JETZT für dich an?
 Fühlst du dich 
wie erschlagen oder ausgelaugt,
 hilflos oder schutzlos,
 allein und einsam 
oder wehrlos und ausgeliefert?
Lass diese Gefühle zu! 
Nimm sie wahr, fühle sie und erlaube sie dir - endlich! 
Erlauben heißt in Frieden kommen, erlauben heißt nicht mehr dagegen zu kämpfen! 
Ja, es mag sein, 
dass sich dies äußerst unangenehm anfühlt. 
Das gehört manches Mal eben dazu. 
Wenn wir lernen, dies einmal grundsätzlich zu akzeptieren, 
uns nicht dafür zu verurteilen, uns zu manipulieren und abzulenken, 
sondern einfach zulassen, so öffnen wir uns einem lange verwaisten Teil in uns.
Erforsche und beobachte einfach alles, was da fühlbar wird. 
Nimm dir dafür Zeit! 
Bemühe dich darum, jede (einstige) Bewertung oder Verurteilung abzulegen.
 Erkenne an, dass du dich einst fühltest wie es auch jetzt wieder fühlbar wird. 
Daran ist nichts verkehrt, es sind nur Hinweise und Lebenserfahrungen.
Erst nach diesem mitfühlenden Kennenlernen
 wage dich wieder ein Stückchen heraus aus diesem Gefühl. 
Öffne dich zunächst ein wenig, später etwas mehr - behutsam und achtsam. 
Du BIST nicht das Gefühl und du musst dich davon nicht bestimmen lassen!
 Es ist nur ein Teil von dir und da gibt es noch ganz andere Anteile in dir!
Öffne dich für deine innere Kraft - ja, sie ist in dir! 
Öffne dich für deine Liebe und deine Größe - beides lebt in dir!
 Erinnere dich, lass sie wieder lebendig werden! 
Erkenne, dass du nicht so klein und wehrlos bist, 
wie du vielleicht gerade glaubst.
Wende dein lange erarbeitetes Wissen jetzt an.
 Was tut dir gut? 
Welche Kräfte hast du in dir bereits frei geschaufelt? 
Sie wollen dir jetzt zur Seite stehen!
Gib jetzt nicht auf! 
Gib dich selbst nicht mehr auf! Gib dich auch in Situationen nicht mehr auf,
 in welchen du bislang all deine Kraft und innere Stärke verloren glaubtest. 
Jetzt ist die Zeit, dich von einstigen energetische Belastungen/Verstrickungen
 zu erlösen!
Falls du dir mehr Unterstützung wünschst,
 dann könnest du die Übungen aus meinem Buch 
"Die Rückkehr der sanften Krieger" durchführen! 


Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.