Sonntag, 14. Mai 2017

An alle Mütter und Frauen

Von ganzem Herzen wünsche ich euch Müttern einen freudvollen Muttertag. 
Mutter sein, welch wunderbarer Seinszustand. 
Muttersein, leider oft auch mit Schmerz der Unterdrückung 
und Missachtung verbunden. 
Ich bitte um Vergebung 
im Namen der Männlichkeit für alles, 
was der Weiblichkeit unwissend und unbewusst 
und in falscher Absicht angetan wurde 
und leider noch immer angetan wird.

Für mich bist du als Frau und Mutter der Inbegriff 
von allem erschaffenen Leben auf dieser Erde. 
Wir alle sind durch die Kraft der Weiblichkeit in unserer Mutter in einen heranwachsenden Körper eingestiegen, um auf dieser Erde unser Leben zu leben und durch die unzähligen Erfahrungen zu lernen und zu erkennen. 
Mutter, ich danke dir für das mir geschenkte Leben, 
für deine unermüdliche Liebe die du mir zufliessen lässt.
 Ich danke dir für die schlaflosen Nächte, 
für dein Mitgefühl wann immer ich mir weh getan habe, 
für deine Heilung wann immer ich Trost und Unterstützung brauchte. 
Mutter, ich danke dir von ganzem Herzen für dein Sein. 
Du bist so wunderbar und unersetzlich. 
DANKE.
Ich weiss, dass einerseits viele Menschen das Muttersein, 
das Frausein nicht schätzen können
 und dass andererseits viele Mütter und Frauen ihr Sein und ihre Wirklichkeit noch immer nicht annehmen und ausleben können. 
Erlaubt mir hier bitte zu erwähnen, 
wie die Schöpfung selbst die Mutter, die Frau, die Weiblichkeit sieht. 
Aus dem Buch
 "Die Neue Heilige Schrift - Endlich meldet sich Gott zu Wort" 
von Stefano Michele Tomassini, April 2016, Seite 84:
"Das Weibliche erschafft alles neue Leben,
 das Männliche entwickelt die Idee, die Vision, die Absicht, 
wie sich das Lebende gestalten und zeigen soll.
 Erst durch die Bereitschaft zur Annahme der männlichen Willensbekundung 
und Absicht, beginnt sich neues Leben 
im weiblichen Gefäss der Verschmelzung zu entwickeln.
 Ich (Gott) anerkenne, 
dass das Weibliche
 gegenüber dem Männlichen höher steht 
und dennoch gleichwertig ist,
 um diesen höchsten Heiligen Akt der Liebe zu vollziehen."

Der wirkliche Gott (nicht jener der Religionen)
 stellt also die Frau höher als den Mann obschon er die Gleichwertigkeit sieht. 
Mögen wir alle an diesem Muttertag auf die Wirklichkeit blicken, 
wie sie in der Schöpfung vorgesehen ist.
 Mögen wir Männer erkennen, welch hohe Stellung der Frau
 in den Augen Gottes wirklich gegeben ist. 
Mögen die Frauen und Mütter ihre Stellung ebenfalls erkennen
 und auch ´rechtmässig´annehmen und mehr und mehr ausleben. 
Liebe Mütter und Frauen, ihr erschafft alles neue Leben. 
Dank sei euch allen 
und ein freudvoller Muttertag sei euch geschenkt. 
Danke, dass ihr seid!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.