Samstag, 5. August 2017

Vom Sinn des Unsinns

© Ingrid Zinnel am 4.8.17 www.ingridzinnel.com
Kennst Du den Spruch: 
Lieber verrückt und freudig/ gesund,
 als normal und gelangweilt/ krank? 
Das Urprinzip Wassermann, das der kommende Vollmond für uns spiegelt, 
ist das Prinzip der Entbindung, des Umbruchs, der Freiheit, Spontanität, 
des Sprungs aus der Norm. 
Das aussergewöhnliche der magischen Nacht ist die partielle Mondfinsternis, 
die in unseren Breiten zwar nicht zu sehen ist, aber dennoch ihre Wirkung hat. 
Der Mond hat seinen ganz besonderen Auftritt! 
Licht ist immer beeindruckender, 
wenn es vorher dunkel war.
 Schau auf folgende eventuell im
Dunkel liegende Themen:
Lähmende Sicherheiten
Langweilige Gewohnheiten
Sich unendlich im Kreis drehende Gedanken
Kurzum auf alles, was eine Erneuerung brauchen würde.
Wer gut hin fühlt und sich ganz auf die Energie des Vollmonds einschwingt, 
wird die Aufforderung spüren: 
"Springe raus aus den alten Gewohnheiten, 
rein ins spannende, verrückte Sein! - 
JETZT!
Auch wenn es Dir erst einmal unsinnig erscheint, 
bewege Dich spasseshalber auf neuen Wegen.
 ( Zb auf dem Weg zur Arbeit) 
Nimm versuchsweise einen genau gegenteiligen Blickwinkel ein als üblich. 
Es ist ein Spiel und doch auch nicht. 
Mache etwas, was Du noch nie getan hast und was Dir (vordergründig) nichts bringt. 
Die kleinsten Veränderungen haben eine grosse Wirkung. 
Die Synapsen - Stränge in unseren Gehirnen, die sich aus Wiederholungen 
gebildet haben und die uns auf " Spur" halten, lassen sich nur lockern, 
wenn wir Neuem Raum geben. 
Zwischen Ernst und Spass 
und zwischen Sinn und Unsinn
 macht unser Gehirn keinen Unterschied. 
Neu ist neu! 
Machen wir uns bewusst: 
Wir sind immer nur einen Gedanken, einen Blick, eine Entscheidung, ein Lachen entfernt von einem anderen, einem gewünschten Leben.
Unser dauerndes Überlegen ohne zu handeln raubt uns viel Energie.
Natürlich gibt es auch wichtige Entscheidungen, die gut durchdacht sein wollen....... aber selbst da bringt es nichts sich all zu lange im Gedanken- Karussell zu drehen, denn so kann die Handlungskraft bis zum Nullpunkt geschwächt werden.
Nutzen wir die Vollmondnacht mit der Mars- Nähe zur kraftvollen Löwesonne
 um eine wichtige Entscheidung zu treffen. 
Lasst uns ganz bewusst - aus der vom alten Fühlen entbundenen Wassermond- Energie heraus- mutig und direkt auf unsere Lebensumstände reagieren
 und spontan agieren.
Werfen wir die Furcht, wir könnten Fehler machen, 
die uns dann viel "kosten", aus unseren Seelen. 
Ist es nicht viel besser später vielleicht etwas zu bedauern,
 was wir getan haben, als das zu bedauern, was wir NICHT getan haben? 
Der Gewinn ist gross:
Du denkst das Leben nicht nur, Du lebst es! 
Ein lebendiges, freudiges Leben beinhaltet immer ein gewisses Risiko. 
Auf den eingefahren, sicheren Wegen ohne Abenteuer schlafen
mit der Zeit unsere Seelen und unser Geist ein. 
Sie könnten sich aus Langeweile, weit bevor unser letzter Tag gekommen ist,
 verabschieden. 
Und das wäre ein sehr, sehr trauriger Verlust.
Das, was wir als Un- Sinn und unlogisch bezeichnen 
ist also ein grandioses Übungsfeld für Flexibilität, Mut, Wachheit 
und letztlich auch für Freude.

"Fast überall, wo es Glück gibt,
gibt es Freude am Unsinn."
(Friedrich Nietzsche)


In diesem Sinn: 
ein Hoch auf unser aller Glück!

Ingrid Zinnel am 4.8.17



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.