Samstag, 23. November 2019

Die heilige Partnerschaft

 © Méline Portia Lafont - überbracht von meinen höheren Ebenen - 
Übersetzung: Manfred Soran Wirtz
 
Die heilige Partnerschaft 
ist die Vereinigung von Seelen,
 die auf der Seelen-, auf der Herzebene
 verbunden sind, 
und diese gehören zur Essenz eures Seins. 
Es geht um die Vereinigung von Erinnerungen an das, 
was es gegeben hat und was in unterschiedlichen Leben und Existenzen,
auf unterschiedlichen Ebenen, parallelen Wirklichkeiten 
und Universen geteilt worden ist. 
Es geht um die Erinnerung an eure Einzigartigkeit, 
eure energetische Unterschrift
 und euren atomaren Ausdruck, 
denn durch die Heilige Partnerschaft verbindet ihr,
 was im Anderen euer ist, ihr verbindet die Kräfte dessen, 
woraus ihr besteht; 
eure wirkliche Existenz im Funken der wahren Essenz dessen, was ihr seid.
 Es ist das Werk der Zusammenarbeit all eurer Kreationen, 
das Werk des Kerns eures Seins. 
Die Heilige Partnerschaft ermöglicht es, 
in Einheit und bedingungsloser Liebe zu teilen,
 die Schönheit auszudrücken, die beiden innewohnt,
 die heiligen und göttlichen Funken eurer Flamme der Unendlichkeit
 zu vereinen und zu verschmelzen; 
es ist wie zwei Flammen, zwei wundervolle Sonnen oder Sterne, 
die umeinander kreisen und sich annähern, 
sich dann wieder voneinander entfernen und sich dann wieder anziehen; 
es ist ein magnetischer Tanz des Lebens, 
der Tanz von Polaritäten,
 der Tanz der Existenz im Gegentakt. 
Das ist es, was die Heilige Partnerschaft darstellt: 
die Anziehung eures wundervollen Wesens,
 die Anziehung eures Kerns und das Abgeben dessen, 
was ihr seid, was ihr als Sein seid. 
Von der Wahrnehmung, von der Erfahrung des Fraktals dessen, 
wer ihr seid, ablassen und eure Reise auf's Neue zu beginnen: 
ein neuer Zyklus, eine Wiedergeburt. 
Die Heilige Partnerschaft hat Alles, 
was ich gerade genannt habe.
Es geht wirklich um Vereinigung:
 Die Herzen verschmelzen,
 die Seelen verschmelzen 
und reisen zusammen als Einheit im vereinten Feld, 
in der vereinten Kraft der Liebe,
 in dieser magnetischen Schwingung der Erfahrung und Existenz. 
Die wirkliche Natur der Sterne ist reine Heilige Partnerschaft 
in Göttlicher Liebe, 
und so bildet die Heilige Partnerschaft des Licht´s und der Liebe
 in einer Schwingung eine Sonne, sie bildet ein Bewusstsein, 
das auf reiner Göttlicher Weisheit,
 reiner Göttlicher Liebe 
und hohem Licht des Gottesbewusstseins aufbaut und existiert, 
das Gottesbewusstsein, das sich im Licht dessen, was es ist, ausdrückt. 
Sie ist eine Quelle der Kreationen, 
sie gebärt neue Ebenen der Existenz und des Bewusstseins. 
Sie bringt die Samen auf den Planeten, 
damit dieser erneut zu dieser Einheit und Vereinigung 
durch die Heilige Partnerschaft gelangen kann,
 und so beginnt der Tanz mit dem Anderen erneut,
 die Erfahrung dieses Spiels und dieses Zyklus' der Anziehung 
und des Abgeben´s, 
um neues Bewusstsein immer wieder neu hervorzubringen
 und setzt die Samen auf einer anderen Ebene 
und so weiter und so weiter... 
Die Heilige Partnerschaft verbindet Alles,
 was ihr erfahren und zum Ausdruck bringen könnt, 
der Ausdruck des Göttlichen Gottestempels eures Seins 
im menschlichen Körper,
 der die gesamte Weisheit und das innere Wissen enthält
und woraus ihr besteht.
Die Heiligen Tempel der Göttlichen Liebe
 befinden sich auf der Erde.
Diese Tempel haben ausreichend Fraktale und Codes zusammengefügt,
 um in dieser Zeit ein Portal zu bilden, durch das die Vereinigung von
 Zwillingsflammen auf der Erde aktiviert werden kann, 
die Vereinigung der Zwillingsflammen im Selbst, 
woraus sich Balance ergibt und die Samen der reinen
 bedingungslosen Liebe in Einheit auf diesem Planeten aktiviert werden. 
Diese Heiligen Tempel funktionieren wie Portale in dieser Jetzt-Zeit 
und sind durch ein Netz verbunden, 
das Netz der Göttlichen Liebe,
 das von der Menschheit kreiert und verankert wird:
 Lichtarbeiter, Torwächter, Pioniere; 
und es wird genau jetzt erweitert und verstärkt.
Und durch diese Portale ist es möglich, 
die Heilige Partnerschaft im Jetzt zu leben und zu erfahren.
Ihr braucht euch lediglich dafür zu öffnen und sie zuzulassen,
 um die Schlüsselcodes der Heiligen Einheit und Heiligen Partnerschaft 
durch die unterschiedlichen euch auf dem Planeten Erde umgebenden
 Verkörperungen herein zu holen. 
Doch es beginnt Alles mit der Heiligen Einheit in sich selbst,
 mit der Verbindung
 der Göttlich Männlichen und der Göttlich Weiblichen Energie eures Seins,
 um diese Energien eures Seins zu vereinen und neu auszugleichen, 
um die Vereinigung mit anderen geliebten Wesen, 
die Teil von euch sind, zu ermöglichen.
Oft wird dies als Liebe zwischen Zwillingsflammen bezeichnet. 
Heilige Partnerschaft kann auch mit anderen Wesen eurer Seelenabstammung erfahren werden, 
die Zwillingsseelen, die Seelenverwandten, 
doch ist die heiligste und stärkste Heilige Partnerschaft, 
die erfahren werden kann, 
diejenige der Zwillingsflammen: 
die Vereinigung mit sich selbst. 
Und da Göttliche Kosmische Lichtsprachen 
auf diesem Planeten geboren werden, 
vereinigen wir uns nicht nur in Heiliger Partnerschaft, 
sondern erblühen auch in den Heiligen Lichtsprachen Gottes, 
des Göttlichen Willens und der Umarmung und Liebe Gottes.
Bringt euer wundervolles Sein zum Ausdruck,
 bringt zum Ausdruck, wer ihr in diesem Leben,
 in eurer Wahrheit seid. 
Tragt eure Reinheit und Schönheit nach Außen,
 lasst sie jedes Wesen auf dieser Erde umhüllen, 
lasst sie diesen Planeten umarmen und ihn umgeben. 
Ihr alle seid ein wunderschöner Stern im Himmel,
 strahlt euer Licht aus, verankert eure Wahrheit 
und bringt eure Liebe und euer Bewusstsein auf diesen Planeten. 
Strahlt meine lieben Freunde

Karma und Partnerschaft

Da es in diesem Kosmos keinen Zufall gibt, kann auch eine so wichtige
 Begegnung wie die mit einem Partner nicht zufällig sein. 
Vielmehr haben wir diese Begegnung frei gewählt, um bestimmte
 Lernschritte fortzusetzen, 
die wir in früheren Inkarnationen begonnen haben. 
Denn wir alle streben, bewusst oder unbewusst, 
nach der verloren gegangenen Einheit, 
die uns in dieser dualen Welt besonders schmerzhaft wird. 
Der Sinn einer Partnerschaft ist daher immer,
 miteinander und aneinander zu lernen, 
um schließlich die gesuchte Einheit
 IN UNS zu ent-decken.
Das Leben jedes sensitiven, geistig orientierten Menschen ist von der 
Sehnsucht nach der verlorenen Einheit geprägt, das bedeutet letztlich
 immer die Suche nach sich selbst. 
Wir leben in dieser Welt der Dualität, 
weil wir nur hier zur Einheit zurückfinden können. 
Denn die immer wieder schmerzlich erlebte Dualität
 hält die Sehnsucht nach der Einheit lebendig.
Der erste Schritt zu dieser Einheit 
ist die Verbindung mit einem anderen Menschen, 
mit dem wir zu einer vollkommenen Einheit verschmelzen können.
 Doch selbst wenn uns das gelingen sollte, 
stellen wir fest, dass es nur ein erster Schritt ist. 
Denn Partnerschaft ist nur eine Unterstützung auf dem Weg,
 die Einheit in uns selbst zu finden; 
das ist gleichzeitig der ganze Sinn einer Partnerschaft. 
Kann sie dies nicht - oder nicht mehr - erfüllen,
 hat sie ihren Sinn verloren und muss sich auflösen.
Der Sinn einer Partnerschaft ist daher nicht, 
sich mit Hilfe des anderen ein schönes, harmonisches 
oder gar bequemes Leben zu gestalten. 
Selbst wenn der andere der ideale Partner für mich ist, 
vielleicht sogar meine Dualseele, werde ich gerade durch die Seele, 
mit der ich am engsten verbunden bin, am stärksten gefordert -
 und damit gefördert. 
Schwierigkeiten, die so entstehen,
 haben also immer nur mit MIR 
und nie mit dem anderen zu tun. 
Deshalb kann ich sie auch nur IN MIR lösen.
So haben zwei Menschen, die karmisch verbunden sind, 
nicht noch "eine Rechnung miteinander zu begleichen", 
sondern sie sind sich gegenseitig Chance 
zu einem schnelleren geistigen Wachstum. 
Deshalb sollen sie diese Chance bewusst nutzen.
 Ist diese Aufgabe erfüllt 
oder kann sie in der Partnerschaft nicht mehr geleistet werden, 
dann hat die Partnerschaft ihren Sinn, 
ihren inneren Gehalt verloren. 
Halten die beiden trotzdem daran fest, 
ist das falsch verstandene Rücksicht; 
Rücksichtslosigkeit gegen den anderen und gegen sich selbst. 
Denn indem der eine an etwas Überlebtem festhält, 
kann das, was das Leben jetzt zum Ausdruck bringen will, 
für beide nicht geschehen. 
Sie blockieren so ihre weitere Entwicklung.
Ein echte Partnerschaft 
kann daher nur aus zwei selbstständigen heilen Wesen bestehen, 
die ihre Individualität auch in der Vereinigung mit dem anderen bewahren.
 Nur so sind wir wirklich bereit, die Schwachstellen anzuschauen, 
die durch den anderen aufgedeckt werden, sie können uns in einem
 kosmischen Bewusstsein und geistiger Offenheit begegnen.
 Nur so zeigt sich, wie bereichernd und aufregend 
eine Partnerschaft sein kann, 
wie sie gedacht ist.





Freitag, 22. November 2019

10 Anzeichen dafür, dass sich deine Schwingung erhöht.

Wir sind alle Energie und jeder von uns schwingt auf einer ganz
 persönlichen und individuellen Frequenz-Ebene. 
Je niedriger wir schwingen, umso mehr können uns negative Gedanken
 (unsere eigenen und die von anderen), Situationen, Stress und andere
 Faktoren aus unserer Mitte bringen. 
Je höher wir schwingen, umso einfacher fällt es uns, ein positives Mindset
 aufrechtzuerhalten, im Flow zu sein und unserem Herzensweg zu folgen.
 Permanent hoch zu schwingen ist nicht möglich. 
Das Wichtigste ist, dass wir diesen Tanz zwischen den hohen 
und niedrigen Frequenzen tanzen können und daran persönlich wachsen.
Wir wissen, dass sich in den vergangenen 4 Jahren viele Menschen, 
die sich dafür öffnen, in einer Phase der Schwingungserhöhung befinden 
und das ist ein wichtiger und erforderlicher Schritt für uns alle. 
Jeder Mensch, der sich den Frequenzen von Liebe, Mitgefühl 
und Offenheit öffnet, erleichtert die Schwingunserhöhung für alle anderen.
Was sind aber ganz konkrete Anzeichen dafür, 
dass du in einer Schwingungserhöhung bist?
1. Dein Hunger-Gefühl verändert sich.
Entweder reduziert es sich oder es ist phasenweise sehr stark vorhanden.
 Gleichzeitig spürst du aber, dass du tierische Produkte immer weniger zu
 dir nehmen möchtest und dass dein Körper darauf reagiert. 
Gleichzeitig spürst du, dass dein Essverhalten sehr stark mit deinen
 Emotionen gekoppelt ist.
2. Du lebst in emotionalen Extremen.
Das heißt, es gibt Phasen, in denen du dich extrem gut und im FLOW fühlst.
 Und dann gibt es Phasen, wo du (sogar zum Teil grundlos)
 einfach leer und kaputt bist. 
Schwingungserhöhung läuft immer in Auf und Abs ab 
und ist nie eine gerade Konstante.
3. Menschen reagieren komisch auf dich.
Es kann sein, dass dir aufgefallen ist, 
dass Menschen komisch auf dich reagieren. 
Entweder ziehen sie sich von dir stark zurück 
oder sie fühlen sich von dir extrem angezogen. 
Je nach dem, wo sich die Menschen in ihrer Entwicklung befinden, 
kannst du auf sie positiv oder negativ wirken. 
Ganz selten hat das wirklich etwas mit dir zu tun.
4. Deine Haut reagiert sehr stark.
Wir leben in einer Zeit der globalen Transformation 
und es passieren auf energetischer Ebene sehr viele Dinge.
Darauf reagiert vor allem die Haut sehr stark.
 Das kann sich auf gewisse Körperteile fokussieren. 
Die Haut ist unser wichtigstes Organ, wenn es um Entgiftung geht. 
Das passiert mit jedem globalen Entwicklungsschub.
5. Menschenansammlungen
 lösen in dir Stress aus.
Durch die Schwingungserhöhung werden wir für alle Energien um uns
 herum immer offener und empfindsamer. 
Das kann so weit gehen, dass du es kaum unter vielen Menschen aushältst,
 denn jeder ist Energie und diese wird für dich in geballter Ladung spürbar.
6. Du entdeckst eine Verbindung 
zur Natur- und Tierwelt.
Die Schwingung von Tieren und der Natur erinnert uns sehr stark 
an unser spirituelles Zuhause. 
Das kann der Grund dafür sein, warum es dich dorthin bzw. zu Ihnen zieht.
 Sie schwingen auf der Frequenz von Liebe und das fühlt sich gut 
und stimmig an.
7. Erhöhte Empfindsamkeit gegenüber
 Geräuschen und Gerüchen.
Gerüche und Geräusche sind nichts anderes als Frequenzen
 und durch die Schwingungserhöhung öffnen wir uns auch gleichzeitig
 noch mehr diesen Energien. 
Es kann sogar sein, dass du Geräusche und Gerüche wahrnimmst, 
die eigentlich nicht vorhanden sind. 
Das bedeutet, dass du die Energie liest.
8. Du reagierst extrem auf Berührungen.
Sowohl im Positiven als auch im Negativen. 
Du spürst beispielsweise bei Umarmungen die Intention der Menschen. 
Und falls diese nicht von Herzen kommt, 
kann diese Form von Kontakt in dir Stress auslösen. 
Gleichzeitig wirst du aber auch immer offener und sensibler, 
was liebevolle Berührungen anbelangt.
9. Die Zeit richtet sich nach dir.
Durch die Schwingungserhöhung eröffnet sich uns die Möglichkeit,
auf die lineare Zeit einzuwirken und sie zu stretchen oder zu kürzen. 
Vielleicht konntest du Momente beobachten, 
wo du wie in einem Zeitloch warst 
oder wo die Zeit einfach nicht verstreichen wollte. 
Die lineare Zeit verliert immer mehr und mehr an Bedeutung für dich.
10. Du begegnest Synchronizitäten.
Das heißt, dass es zu häufigen “glücklichen” Zufällen kommt 
und sich die Dinge für dich ganz eigenständig fügen ohne dein Zutun. 
Das kann phasenweise so laufen und wechselt sich auch mit Phasen ab, 
wo es vielleicht nicht so sehr fließt. 
Vertraue auf den Prozess und du wirst immer mehr und mehr merken, 
dass das Universum mit dir kooperiert.



Mittwoch, 20. November 2019

Um Liebe kämpfen?

Ja, wir hören es oft, für die Liebe brauchen wir nicht zu kämpfen.
Und es ist wahr, denn Liebe IST! 
Wenn dich ein anderer nicht so liebt, 
wie du es dir von ihm/ihr wünschen würdest, 
dann kannst du im Grunde nichts dagegen tun!
Wenn dich ein andrer Mensch liebt, 
dann kannst du im Grunde ebenso wenig dagegen tun.
Die Liebe braucht den Kampf nicht.
Tatsächlich stört jeder Kampf den freien Fluss der Liebe.
ABER!
Was bedeutet das denn nun wirklich - 
dieses nicht kämpfen Müssen?
Der Kampf, welcher hier gemeint ist, 
entspringt immer aus einem Gefühl von haben Müssen, dringend Brauchen.
Er entsteht immer dann, wenn wir uns irgendwie übervorteilt fühlen, 
oder auch, wenn wir Angst bekommen, 
dass wir etwas nicht bekommen, 
was wir eigentlich gerne hätten 
oder was uns auch tatsächlich zusteht. 
Diese Art von Kampf hat ihren Ursprung 
in einer tief verwurzelten Einstellung zum Leben. 
Sie ist uralt und wurde über lange Zeiten hinweg 
in die Menschen hineingebracht. 
Er rührt aus dem Glauben, nichts Wert zu sein. 
Er zeugt vom Misstrauen, dem Leben gegenüber. 
Er basiert darauf, nicht glauben zu können,
 dass dein Leben nur das Beste für dich wollen könnte.
Diese Art des Kämpfens bleiben zu lassen bedeutet, 
dass du wieder mehr du selber wirst, 
wieder mehr DICH in deinem wahren Wesen spürst.
Du findest mehr Verwurzelung und daher auch mehr Vertrauen.
Was dies aber nun ganz und gar nicht bedeutet ist, 
grundsätzlich überhaupt nichts mehr tun zu sollen. 
Es bedeutet nicht, dass du dich nicht klar einsetzen solltest, 
oder dich klar zu etwas bekennen - ganz im Gegenteil! 
Rede dir also keinesfalls ein, 
dass du grundsätzlich deine Hände in den Schoß legen kannst, 
weil das Universum oder Gott schon alles für dich richten wird. 
Hinter einer solchen Einstellung kann einfach eine Faulheit liegen, 
eine Apathie, welche dir zur Gewohnheit wurde, 
weil du noch nicht gelernt hast, wie viel Kraft eigentlich IN DIR steckt. 
So bist du noch nicht mit deinem wahren verbunden!
Hier steckt immer noch Angst dahinter, 
deine innere Kraft zu entfalten, dich zu zeigen. 
Mit einer apathischen "Gott/das Leben wirds schon richten" Haltung, 
rechtfertigst du dann deine tief sitzenden Blockaden,
 welche deine notwendigen klaren Handlungen boykottieren. 
Was du dabei außer Acht lässt ist, dass auch hier ein Kampf stattfindet - 
einer, den man im Außen schwerer sieht. 
Es ist der Kampf in dir.
 Du kämpfst mit deinen Ängsten, gegen dich, 
gegen deinen authentischen Selbstausdruck.
Deine Mustern, bringen dich immer wieder dazu, 
dich zurückzuziehen, dich nicht zu zeigen.
Du hast in diesem Fall keinen echten Frieden in dir, 
denn du blockierst dich, 
hältst dich zurück, 
lebst dich nicht wirklich.
Du hältst dich im Verborgenen. 
Weder dein Herz noch deine Seele finden das gut - 
und das spürst du, wenn du wirklich ehrlich mit dir bist!
Was aber bedeutet es dann, nicht zu kämpfen?
Es bedeutet, 
dass du immer genau das tust, was aus deinem Herzen heraus kommt.
 Du lässt es einfach fließen. 
Es bedeutet, 
dass du einen positiven Kampf sehr wohl manchmal ausfechten wirst 
und musst. 
Dieser Kampf bedeutet, 
dich zu überwinden, dich deinen Ängsten und Blockaden zu stellen, 
wenn sie sich dir zeigen und es offensichtlich wird, 
dass dein Leben durch sie beeinflusst und behindert wird. 
Du würdest niemals inneren Frieden finden (und auch nicht deine Ruhe haben), 
wenn du nicht annimmst, was dein Leben von dir will.
Schließlich schaut es tatsächlich manchmal dann doch so aus, 
als würden wir für die Liebe "kämpfen". 
Dies passiert aber nicht, weil wir nicht vertrauen können, 
sondern weil wir erkannt haben, 
dass es unseren inneren Blockaden/inneren Dämonen sind, 
denen wir ins Auge blicken müssen.
Wir leben in einer Zeit, 
in der es von uns gefragt ist,
uns dort wieder stark zu machen, 
wo wir es bisher noch nicht konnten.
Wir allein sind diejenigen, die uns aus unseren eigenen Beschränkungen
 und Gefängnissen befreien können, 
damit der innere Kampf der Seele sein Ende findet.


Um dir zu helfen, damit du wieder mutig wirst, "dein Schwert" zu finden
 und es positiv zu benutzen habe ich für dich den folgenden Lesetipp:

Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni


Dienstag, 19. November 2019

Immer mehr Klarheit wird sichtbar...

...während sich nun ganz alte 
verkrustete Muster zeigen,
 um dich in die Freiheit zu entlassen.
Der momentane ist unglaublich heilsam. Es geht sehr in die Tiefe, 
aber es ist eine eher ruhige Tiefe, 
obgleich sie unerbittlich nach deiner Aufmerksamkeit verlangt. 
Versenkst du dich in sie, wirst du ruhig. 
Versuchst du sie zu leugnen, 
findest du keinen Halt und weißt nicht, 
wohin du dich wenden sollst.
Dieser Prozess verlangt auch von jedem von uns, 
viele der gewohnten (liebgewonnenen?) Masken abzulegen. 
Wir sollen immer klarer und wahrer
 in allen Bereichen unseres Lebens werden.
Wir werden auch sehr stark darin herausgefordert, 
alte Gewohnheiten loszulassen. 
Wenn wir beispielsweise so manches bisher ganz absichtlich
 für andere unklar gelassen haben, uns nicht zeigen wollten, 
wenn wir beispielsweise unsere Gefühle lieber versteckt hatten, 
dann klappt das jetzt schwer. 
Es ist wahrlich eine (über)anstrengende Höchstleitung, 
die wir uns da selbst abverlangen, 
wollen wir alles so belassen, wie es immer war. 
Daher muss uns dieser Weg in unsere eigenen Tiefe führen. 
Es ist die mangelnde Entschlossenheit, 
ein sich lieber nicht entscheiden Wollen, 
weil mancher dann glaubt, 
er müsste dann die Konsequenzen dieser Entscheidung nicht tragen. 
Es mag zwar eine ganze Weile lang geklappt haben, 
sich einfach so durchzuwinden und durchschwindeln, 
aber diese Zeit ist vorbei. 
Wir werden immer öfter in Situationen geführt 
in welchen uns kein Ausweg bleibt, als diese Muster
 (des Nicht-Entscheidens, der Unklarheit) zu durchbrechen.
Hadere daher nicht mit den diesbezüglichen Herausforderungen, 
weil sie dich in die Enge zu treiben scheinen. 
Erkenne stattdessen, was du bisher so lange vermieden hast 
und was du tatsächlich jetzt endlich tun sollst, 
damit sich vermeintliche "Probleme" auch erlösen können. 
Dahinter liegt so viel Freiheit für dich, 
auch wenn du dies zunächst nicht erkennen wirst/willst. 
Dein Ego will dich täuschen, 
weil es alles so behalten will, wie es immer war. 
Die Dinge sind aber selten so schwarz, wie unser Verstand/Ego, 
die alten Muster oder Traumata sie uns erscheinen lassen.
Beherztheit ist gefragt, 
eine gewisse Gelassenheit und ein Überblick, 
auch wenn du emotional stark gefordert bist.
Seit einigen Tagen (bei manchen vielleicht schon länger)
 meldet sich die weibliche Kraft sehr stark. 
Sie hat in der Vergangenheit sehr gelitten. 
Nun kommt noch einmal sehr deutlich in den spürbaren Bereich, 
was uns kollektiv gesehen seit etlichen Generationen Kraft raubte. 
Denn die weibliche Kraft ist die Urquelle
 unserer wahren Kraft - 
egal ob Frau oder Mann. 
Viele falsche Projektionen unserer Ahninnen kommen nun ans Licht.
 Ihre einstige Überanstrengung führte zu einer dumpfen Wut, zu Zorn,
 ja teilweise auch Hass. 
Dies tragen wir sozusagen als Erbe ebenfalls in uns, 
bis wir dies erlösen. 
Überanstrengst auch du dich häufig? 
Hast du das Gefühl allein zu kämpfen 
und während die anderen immer träger 
zu werden scheinen?
Es mag sein, dass was dir durch Träume, Eingebungen 
oder auch aktuelle Situationen in deinem Leben begegnet 
so gar nicht zu dem zu passen scheint, wo du dich selbst gesehen hast. 
Aber habe keine Angst. 
Du hast nichts falsch gemacht. 
Du bist in deinem Bewusstsein lediglich in eine bestimmte Form 
des "Spiel des Lebens" hineingerutscht. 
Daher ist es unnütz, dich unter Druck zu setzen. 
Ebenso wenig aber ist es sinnvoll deswegen Dinge zu unterlassen, 
die dich tatsächlich ein altes Korsett sprengen lassen, 
weil du die alten Begrenzungen (in welchen deine Ahninnen sich aufhielten)
 nun einmal mehr durchbrechen und sprengen kannst. 
Übrigens gelingt ein Sprengen und Aufbrechen nicht dadurch, 
es einfach nur alles anders machen zu wollen und dafür dann zu kämpfen.
 Damit verstrickst du dich in eine unsäglichen Kampf gegen etwas Altes, 
doch hat das nichts mit der Weite zu tun, 
die deine Seele eigentlich leben will.
Erlöst du dich von den Schatten der Vergangenheit? 
So sieh ihnen ins Gesicht, 
während du gleichzeitig aber fest verwurzelt bleibst 
in deinem wahren Wesen - deinem unendlichen, unbegrenzten,
 unzerstörbaren Wesen, dem Ursprung allen Seins. 
Es geht nicht 
um den Kampf von Licht gegen Schatten. 
Es geht darum, die Essenz, welche allem zugrunde liegt wieder zu spüren, 
sie einzuladen und dann dabei zuzusehen, 
wie sich alles ganz von alleine wandelt.
In diesen Wochen der großen Klärung und Befreiung 
wäre es die gute Unterstützung, das Ritual aus 
"Die Befreiung kraftvoller Weiblichkeit" auszuführen. 
Dieses Buch könnte dir momentan ohnehin viele wertvolle Hinweise 
und Einblicke schenken. 
Wenn du schon kennst, so offenbart es dir jetzt vielleicht noch ein paar 
neue Einblicke, die du nun ganz anders "verarbeiten" 
oder annehmen kannst?!
Für deine Verwurzelung in dein wahres Wesen und die Rückführung in die Uressenz des Lebens, möchte ich dir von Herzen mein neues Buch empfehlen "Liebe ist Freiheit"

ich wünsche dir von Herzen eine umfassende Klärung und Befreiung!

Text und Bild © Eva-Maria Eleni




Montag, 18. November 2019

DER RUF IN EIN NEUES LAND


Der Sturm des Aufbruchs in ein neues Land ruft uns 
und dies ist nun nicht mehr ein zartes Flüstern 
sondern eine sehr resolute Stimme, die du kaum ignorieren kannst.
Der Widerstand dagegen wird immer weniger unterstützt. 
Deshalb bekommst du auch extrem ungute Gefühle, 
wenn du dich diesem Prozess nicht hingibst, 
sondern mit allen Aktivitäten so weitermachen möchtest wie bisher.
Wir brauchen immer wieder einen freien stillen Raum für uns selbst
 ohne Verpflichtungen und der Überlagerung 
durch die Schwingungen anderer.
Auch wenn es manchmal so aussieht, 
als würde sich alles noch mehr zuspitzen,
lösen sich gerade dadurch die tieferen Schichten der Angst 
vor neuen Schritten.
Es ist wichtig, diese Grundangst vor Veränderung und Wandel
nicht zu übersehen. 
Sie ist ein wichtiger Faktor der Balance zwischen dem Neuen, 
das uns einfach davonfliegen lässt 
und dem Alten, das uns hierbehalten möchte.
Beide Ströme gehören vereint.
Himmel und Erde wollen sich verbinden.
Dieser Spagat zwischen Alt und Neu geht seit Jahren so.
Dieses Hin und Her gibt uns die Möglichkeit, 
die unterschiedlichen Energien und ihre Auswirkung auf uns zu erkennen.
Wir entdecken so immer mehr, wie es sich anfühlt 
im alten Bewusstseinsfeld und können so bewusst wieder
eine neue Bewegung in ein freieres Sein wählen.
ASTROLOGISCHE KONSTELLATIONEN

Die astrologischen Einflüsse treiben uns dabei intensiv voran.
Merkur wird am 20. November wieder direktläufig in Skorpion. 
Unser Denken führt uns in diesen Wochen sehr in die Tiefe 
und will ergründen, was hinter allem verborgen liegt.
 Eine gute Zeit zu forschen und die eingeschlagenen Wege nochmals 
auf ihre Gültigkeit in deinem Leben zu überprüfen. 
Viele langandauernde Prozesse können nun abgeschlossen werden.
Mars geht ab10.11.17 ins Skorpionzeichen.
Damit stehen die nächsten Wochen unsere Projekte unter dem Zeichen 
von Intensität und tiefen Gefühlen. 
Viele arbeiten nochmals alte Situationen auf, 
die ein Umsetzen von Aktivitäten und Projekten bisher behindert haben.
Nun können wir alte Vorstellungen beiseite räumen, 
damit der Weg frei wird für neue Wege.
Klare Entscheidungen stehen nun an 
und alles, was du bis jetzt mehr oder weniger hast mitlaufen lassen,
 wird unruhig oder entfernt sich.
Denn wir werden nun immer mehr dahin geführt, 
zu erkennen, worum es hier auf der Erde wirklich geht.


In tiefer Liebe zu euch allen…
EVA DENK - MEDIALE ASTROLOGIE - SALIMUTRA
Auszug aus Newsletter November 19, zu beziehen