Dienstag, 6. April 2021

DEIN Gedankengefängnis

DEIN Gedankengefängnis
Kennst Du es auch?
Gerade eben warst Du noch glücklich und zufrieden,
doch ein Moment - eine Situation später reicht aus, 
dass Du plötzlich ein unwohliges Empfinden Deines Gefühls 
erfährst und spürst.
Wo kommt das her?
Was steckt dahinter?
Unser Gefühl ist stets unser innerer Barometer, welcher "anzeigt", 
wie es uns gerade wirklich geht.
Dein Gefühl entfaltet sich aus Deiner Seele heraus.
Deine Seele ist es, die Dich alles fühlen und empfinden lässt.
Sei es den leidvollen Schmerz, oder die liebevolle Freude.
Die Gefühle der Seele sind unverfälscht.
Entweder erleidet Deine Seele Deiner eigenen Leiden, 
oder sie schwelgt in Liebe Deiner eigenen Freude.
Deine Seele wird Dich niemals belügen.
Sie ist Deine Wahrheit.
Wenn Du Dein Vertrauen jemanden schenkst, 
dann schenke es Deiner eigenen Seele.
Hier ist Dein Vertrauen am besten aufgehoben.
Deine Gedanken jedoch, 
können Dir schon einmal einen Strich durch Deine Gefühle machen,
 indem Dich Deine Gedanken emotional anstatt selig aufladen.
Du bist gut drauf, Deine Seele fühlt sich frei 
und plötzlich kommen sie....Deine Gedanken…
Einer nach dem Anderen.
Es sind "gute-alte" Bekannte,
die Dich in Deinem Kopf immer wieder besuchen.
Du hast in Deinem Leben Erfahrungen und Erlebnisse gesammelt,
die Dich zudem werden haben lassen, was Du gerade JETZT,
 in jedem Deiner Momente BIST.
Deine Erfahrungen und Erlebnisse speichern "Programme" 
in Dein Bewusstsein.
Wenn Du diese "Programme" nicht erkennst, 
werden sie Dich unbewusst/unkontrolliert steuern.
Tag für Tag.
Stunde für Stunde.
Minute für Minute.
Moment für Moment.
Es hängt ganz davon ab, was Du von DIR wahrlich erkennen willst 
und Du Dir dadurch bewusst machst, 
und was Du selbst in Deinem Unbewussten vor sich hin schlummern lässt, 
was Dich immer wieder in Deinen Gedanken besuchen wird.
Du machst eine neue Erfahrung für Dich 
und fühlst Dich im ersten Moment gut dabei.
Deiner Seele gefällt es und sie würde sich wünschen, 
dass Du sie öfters dieses Gefühl empfinden lässt.
Doch dann kommen zumeist die jeweiligen äußeren Einflüsse auf Dich zu:
Du erzählst von Deinen Erfahrungen und Erlebnissen.
Du erhältst andere Meinungen und Sichtweisen
 zu Deinem persönlichen Erlebnis.
Bist Du nicht in Deinem eigenen Bewusstsein gefestigt - 
Du hast somit kein Selbstbewusstsein -
werden Dich andere Meinungen von Deinem ursprünglichen Gefühl
 abbringen.
Diese anderen Meinungen reiben sich mit Deinem Erlebnis
in Deiner Gedankenwelt.
Deine Gedanken "kämpfen" mit den Gedanken des jeweils anderen 
und werden dabei emotional aufgeladen.
Du lädst Dich selbst emotional auf durch Deinen Gedankenkampf.
Du beginnst zu grübeln…
"Eigentlich hatte ich doch ein schönes, gutes Gefühl dabei…
aber die Anderen haben gesagt…."
Genau so "zerstört" sich jeder sein eigenes Gefühl.
Rein durch seine eigenen Gedanken.
Wärst Du im Selbstbewusstsein und in Deiner eigenen Überzeugung,
würden Dich Ansichten Außenstehender nicht mehr ins Wanken bringen.
Du bist Dir und Deiner Gefühle vollkommen gewahr,
niemand kann Dir mehr Deine eigenen Gefühle gedanklich ausreden.
Deine Gefühle empfindest nur DU. 
Niemand wird je wissen/empfinden wie DU.
Um aus Deinem Gedankengefängnis ausbrechen zu können:
Werde Dir Deiner Erfahrungen und Erlebnisse bewusst,
wie Du sie beim ersten Mal tatsächlich erlebt und gefühlt hast.
Dein Gefühl der Seele hätte Dich von Anfang an 
Deine Wahrheit empfinden lassen.
Du kannst die Tore Deines Gefängnisses öffnen,
damit Deine "verwirrten" Gedanken heraus kommen.
Öffne Dich gegenüber einer Vertrauten Person.
Schreibe Dir alles nieder, 
wenn Du mit niemanden reden willst oder kannst.
Lässt Du die gleichen Gedanken immer wieder in Deinem Kopf zirkulieren,
wirst Du sie niemals loswerden.
Umso länger Du sie zirkulieren lässt,
desto größer wird der fühlbare "Druck".
Dein EIGENS produzierter, emotionaler Leidensdruck.
Öffne Dein Ventil,
lasse Deine Gedanken raus.
Nimm so den Druck aus Deinem eigenen Kessel,
und fahre Dich selbst dadurch langsam runter.
Mit der Zeit wirst Du wieder klarer im Kopf.
Es sind viele Gedanken vorübergehend "verschwunden".
Du hast sie raus gelassen.
Du bekommst das Gefühl, wieder befreiter Atmen zu können.
Nutze diese "Phase", wenn Du gerade klarer im Kopf bist,
damit Du Dir bewusst machst, 
was denn der Auslöser für Deine negativen Gedanken war und ist.
Reflektierst Du Deine Situation mit einem klareren Kopf,
kannst Du Deine eigene Situation nüchterner betrachten und beurteilen.
Mache Deiner Seele eine Freude,
indem Du Deine schädlichen Gedanken los wirst.
Deine Seele wird es Dich empfinden lassen,
wie gut es IHR dabei geht und somit DIR SELBST.
Mache Deine Seele zu Deinem Gefängniswärter,
und Dein Gefängnis löst sich auf.
Deine Seele führt Dich in Deine persönliche Freiheit.
Vertraue ihr.
Du belügst Dich täglich selbst.
Deine Seele würde Dich NIEMALS anlügen.
Verleugne Dich nicht vor den Anderen und vor Deiner Seele.
Zeige Dich und die Liebe Deiner Seele 
und Du wirst aus Deinem eigenen Gefängnis be-FREI-t.
Gebe nur noch Deinen eigenen Gedanken in Deinem Wortlaut Raum,
so entfaltest Du wahrhaftig Deinen eigenen Traum.
Es ist IMMER Deine eigene Gedanken-WELT,
denke sie IMMER mit Deinen Gedanken.
Alles andere wäre eine Wahn-WELT Deiner selbst.
ES zeigt Dir DEINE Wa(h)rnungen vor anderen Welten.
Denke Deine Welt, dass sie stets Deine SEELE bel(i)ebt.






Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.