Samstag, 21. März 2020

Es geschehe nach deinem GLAUBEN. Aktiviere diese Kraft IN DIR

Bild Pixabay/Dankeschön
Bild könnte enthalten: Blume, Text und im Freien
Tiefe innere WAHRNEHMUNG - deine eigenen GEDANKEN - 
dein gesprochenes WORT 
und das was DU in der Tiefe deines Herzens GLAUBST -
 ist JETZT mehr denn je entscheidend.
Wir alle haben GEISTIGE Kräfte IN UNS - 
die uns aber NICHT bewusst sind - 
deshalb liegen sie brach und das ist sehr schade - 
denn wenn sie entwickelt - gestärkt und von Herzen empfangen werden - 
dann WIRKEN sie UNSICHTBAR - 
und doch irgendwann SICHTBAR in deinem Da-Sein - 
nämlich dann - wenn du an STÄRKE - KRAFT und MUT gewinnst.
GLAUBE ist eine davon. 
Diese Kraft befindet sich in der Mitte deines Kopfes. 
Du kannst sie ganz BEWUSST immer wieder rufen - 
denn sie beeinflusst GESUNDHEIT und FÜLLE. 
Schon JESUS sagte damals 
"Alle Dinge sind möglich dem, der da glaubt" 
oder "Euch geschehe nach eurem Glauben". 
Deine GLAUBENS-Kraft erzeugt eine ENERGIE - 
welche die des Himmels berührt - 
und zieht dann entsprechende Ereignisse in dein Leben - 
die das WIRKLICHKEIT werden lassen -
 woran du GLAUBST! 
Dein Glaube ist das - wovon du ÜBERZEUGT bist. 
Dein Glaube ist ein GEMÜTSZUSTAND - 
eine LEBENS-EINSTELLUNG - die sich ENTWICKELN darf. 
Der URSPRUNG allen Leids liegt in falschen GEDANKEN. 
GEIST ist die Ursache von KRANKHEIT 
und GEIST kann sie auch überwinden und heilen. 
ALLE Gebete helfen NICHT - 
wenn dein GLAUBE bei Leid und Krankheit ist.
An was GLAUBST du?
Ich GLAUBE - dass Gott IN MIR lebt - 
dass ich durch ihn beschützt und geführt bin - 
und dass somit SEIN Wille geschehe (und nicht meiner). 
Ich glaube - dass ich GÖTTLICHE INTELLIGENZ und ein Kind Gottes bin.
 Ich glaube an die GÜTE Gottes - 
dass im PROBLEM stets die LÖSUNG liegt 
und dass ALLES möglich ist - wenn ich es mit vorstellen kann.
Ich glaube an UNSICHTBARE Kräfte die in mir wirken - 
und dass ich UNSTERBLICH bin. 
Ich glaube dass sich mein Geist ewig ERNEUERT 
und dass mein gesprochenes WORT 
eine unglaubliche MACHT hat und eine große KRAFT freisetzt.
Es gibt viele Möglichkeiten - WORTE zu sprechen 
und damit eine ABSICHT auszudrücken. 
Finde dazu deine EIGENEN Worte zu der jeweils passenden Situation.
Hier mal ein paar Beispiele:
ICH BIN göttlich - 
und ich lasse JETZT die höchste göttliche Intelligenz 
durch mich WIRKEN und sich durch mich AUSDRÜCKEN - 
denn ich GLAUBE an die HEILKRAFT Gottes 
und wie sie JETZT machtvoll IN MIR wirkt.
 Ich GLAUBE daran - dass meine INNEREN geistigen Kräfte
 alle gemeinsam - GUTES für mich bewirken. 
Und ich wirke mit ihnen zusammen - 
Kraft meines GEISTES und meiner SEELE.
 Ich GLAUBE an die perfekte LÖSUNG jeder Situation 
und daran - dass ich STETS versorgt bin. 
Mein unerschütterlicher GLAUBE an das GUTE
 macht mich vollkommen HEIL - GANZ und GESUND. 
Nichts und Niemand kann meinen Seelenfrieden stören.

Und hier noch ein paar ganz andere ESSENZEN aus dem Buch
"Gott stellt sich vor" von Hope Sympathy.

💗💗💗💗💗💗💗💗💗💗💗💗💗💗💗💗💗💗💗

Da kannst du deinen GLAUBEN auf die Probe stellen und prüfen. 
GLAUBST du - dass dies WAHR ist - 
oder GLAUBST du - dass dies NICHT wahr ist?
Ich bin die Toleranz allen Glaubens.
Ich bin das Anhaftungsfreie Eures Egos.
Ich bin das Hoheitliche in jedem und allen.
Ich bin das Wertfreie Eurer Gedanken und Taten.
Ich bin das Freie aller Prägungen.
Ich bin der Richter, der nicht richtet.
Ich bin der Anwalt, der nicht verurteilt.
Ich bin das Freie in jedem Müssen.
In allen Illusionswirkungen bin ich der Frieden.
Du bist individuelle Göttlichkeit.

FÜHLE diese WORTE einfach mal IN DIR - 
und beurteile sie nicht vom Verstand her - 
sondern lass sie auf dich WIRKEN.
Lass dich dabei von deiner SEELE - von deinem HERZ -
 und von deinem göttlichen LICHT leiten.

 ♥֍♥
Eure Monika
19.03.2020



TÖCHTER DER NEUEN ZEIT

© Moksha Devi,  
Ich sag dir mal was, Kleines!😉
Du bist eine Tochter der Neuen Zeit.
Was das heißt? 
Dass wir über das was war, hinauswachsen. 
Dass wir in unserer wahren Größe erstrahlen.
Dass wir auf unser Bauchgefühl und unsere Weisheit lernen zu vertrauen.
Dass wir bevor wir in Panik geraten Dinge an- und aussprechen. 
Auch wenn uns das im Moment peinlich scheint, 
oder auch überheblich, oder hysterisch.
Eine Tochter der Neuen Zeit
 ist nicht einfach still, weil es bequemer ist. 
Ja sie geht selber durch große innere Prozesse,
zweifelt oft an sich und an anderen, doch das muss so sein
um der Wahrheit näher zu kommen,
und damit meine ich der Liebe und Gott.
Eine Tochter der Neuen Zeit,
redet nix schön, und nix schlecht.
Sie findet für sich selber die Balance.
Sie ist die Balance, 
zwischen Terror und Freude, 
Zwischen Himmel und Erde. 
Sie durchbricht den Dunst der Vergangenheit, 
der Verschleierung und der Beschuldigungen.
 Sie ist wach und in ihrer Größe auch angreifbar,
 doch du kannst sie nicht brechen. 
Denn sie besteht aus Millionen einzelnen Teilchen, 
die alle ein Stück vom Universum in sich tragen,
Wenn du sie versuchst zu brechen,
verwandelt sich das in einen Regen aus Lebendigkeit.
Ja eine Tochter der Neuen Zeit,
ist wahrhaftig gross. 
Und vielleicht mal laut und vielleicht mal bekümmert,
und vielleicht mal schwach. 
Jedoch versteckt sie sich nicht mehr hinter ihrer Vergangenheit. 
Sie holt nicht zum hundertsten mal die selbe Geschichte hervor
 und reitet auf ihr rum. 
Sie integriert ihre Erfahrungen und nutzt die Möglichkeit
des aufkeimenden Schmerzes zur Reflektion und Heilung.
 Sie ist ein Mysterium und durch sie wird das erweckt, 
was einst erloschen ist,
die Magie und Zauberkraft der menschlichen Göttlichkeit.
Eine Tochter der Neuen Zeit,
ist hier für die Befreiung alter Konstrukte,
 für den Frieden und die Vergebung. 
Und das passiert nicht immer sanft und leise. 
Das kann wirklich Erschütterung bringen.
 Doch sie geht über die Furcht hinaus. 
Zu lange wurde sie dadurch gezügelt, 
und zu viele ihrer Vorfahrinnen sind für die Freiheit gestorben. 
Sie trägt den Namen ihrer Ahninnen in Ehren,
und erweckt die Kriegerin des Licht´s wieder in sich.
Eine Tochter der Neuen Zeit,
ist nicht negativ, doch sie ist verdammt noch mal realistisch.
Sie hat sich entschleimt und ausgekotzt
 und spricht mit klarer Stimme aus, was sie zu sagen hat.
Sie trägt eine Verantwortung, die bei ihr selber beginnt. 
Und dort bleibt sie, und dort atmet sie,
und dort ist sie im Verbund mit allem was nach Frieden riecht.

DER PFEIL DER WAHRHAFTIGKEIT
TRIFFT DICH MITTEN INS
HERZ.

LOVE
MO


21.03.2020 Ostara ✨🕊✨...


Bild könnte enthalten: 1 Person
21.03.2020 Ostara ✨🕊✨
✨🏵✨Frühlings Tag und Nachtgleiche
✨🌝✨Beginn des Mondjahres
✨🦋✨Sternzeichen Widder
✨🌳✨Internationaler Tag des Waldes
✨🌺✨Welttag der Poesie


Aloha my Friends,
Heute beginnt das Mondjahr 2020. ✨🌝✨
Das erste Jahr einer neuen Zeit. 
Neustart, Neubeginn und Ende der alten Systeme.
 Wir sind mitten im Wandel. 
Das Mondjahr ist ein Wechseljahr, 
in dem wir durch den Nullpunkt gehen, 
die Erdachse kippen kann und nichts mehr bleibt wie es wahr.
Erzengel Gabriel und Lady Hope sind die geistigen Hüter dieses Jahres. ✨
😇✨🕊✨Immer wenn Erzengel Gabriel auf dem Plan tritt 
geschieht ein enormer Wechsel in höhere Oktaven 
und in ein neues Werden in eine erweiterte Perspektive. 
Sein Name bedeutet 
„ Die Stärke, die Zeugungskraft Gottes.“ 
Seine Botschaft lautet :
„ Fürchte dich nicht!“ 
Auch auf geistiger Ebene geschieht ein enormer Wechsel.
 Viele Seelen gehen jetzt in die geistigen Ebenen zurück 
und viele neue Seelen machen sich bereit für eine neue Ära. 
Der Aufstieg in höhere Dimensionen, 
die Verankerung des Himmels auf Erden ist voll im Gange. 
Die kristallinweiße Aufstiegsflamme, 
Auferstehung, Reinigung, Reinheit und Schwingungserhöhung 
wird uns das ganze Jahr begleiten 
und auffordern über uns Selbst hinauszuwachsen.
Heute Ist Ostara, ✨🕊✨🐇✨🧚🏼‍♂️✨🦋✨
Ein Mondfest und Frühlingsbeginn 
auf den Fische Neumond zugehend am 24.3. 
✨Zu Ostara kehren die Zugvögel zurück und stimmen ihr Liebeslied an,
 neue Tiere werden geboren und die Erde fruchtbar gemacht. 
Ostara war immer ein Fest an dem der Tod überwunden wurde
 und das ewige unvergängliche Leben erwacht. 🌸

Eine alte Legende beschreibt, 
das zu Beginn aller Zeiten die große Göttin das Weltenei gebar. 
Sie wärmte es zwischen ihren Brüsten 
und legte es behutsam in die große Dunkelheit.
 Die Schale sprang auf und die ganze Welt entfaltete sich. 
Damit die Menschheit sich an ihre liebenden Ursprünge erinnert,
 werden die ältesten Tierarten der Welt heute noch aus Eiern geboren.
 Ja, es ist Zeit sich an die wahren Ursprünge 
und die echte Lebensgrundlage zu erinnern. 
Sich wieder zu verbinden und als Einheit zu erleben, die wir sind. 
Mutter Erde ist die Grundlage für alles Leben. 🌼
Diese Frühling Tag und Nachgleiche läutet einen ganz besonderen Wendepunkt in der Geschichte der Menschheit und unserer Erde ein. 
Während die Natur sich von Innen nach Außen in Hülle und Fülle öffnet, 
wenden wir uns, durch die momentanen Einschränkungen, 
von Außen nach Innen in die Innere Fülle unserer Hülle 
und damit in das innwendige Potenzial.
Im Innen liegt der Same des Lebens, 
ein Quelle unbegrenzter Kraft 
und der Plan nach dem wir ursprünglich angetreten sind, 
bevor wir uns in dieser immer rasanter werdenden Außendrehung 
verloren haben. 
Neben den Zusammenbrüchen der künstlichen Systemen 
auf die wir unser Leben aufgebaut hat, 
erholen sich die natürlichen Systeme unserer Erde
 und damit unsere wahre Grundlage. 
Alles ist im Wechsel, nichts scheint so wie es ist. 
Alles balanciert und ordnet sich neu. 🌺
Es gibt einen größeren Plan der neben allen Theorien, Mutmaßungen,
 Ängsten und Gedanken in Kraft tritt. 
Es gibt Menschen erdachtes und Gott gemachtes. 
Die Pläne gehen diesmal nicht auf. 
Auch hier ist alles gerade in der Waagschale.
Für uns ist es wichtig nach Hause zu kommen, 
in unser Zentrum zurück zukehren 
und die Kräfte in uns auszubalancieren. 
Viele Menschen die jetzt zu Hause sitzen, 
wenden sich gerade wieder der Erde zu. 
Sie beginnen wieder Obstbäume, Gemüse- und Kräutergärten 
und Bienenwiesen anzulegen.
 Wir werden dieses Jahr die schönsten Gärten erleben
und am Ende des Jahres erwartet uns vermutlich 
ein echter Babyboom, ganz im Sinne von Ostara. 🐇🌷🔆🐣🐥🐣

Heute wurde traditionell geräuchert, 
die Erde gesegnet und die Felder geweiht.
 Man verwendete heilige Kräuter, meist die Schlüsselblume, 
die das Himmelreich aufschließt, 
Pfefferminze und andere Kräuter und die Äste eines Weidenbaumes
 die Zusammen mit einer Kerze oder einem Ostarafeuer in die Erde 
gegeben wurden. 
Man bat um Segen des Himmels, reichhaltige Ernte 
und den Schutz für die Felder und die Natur. 
Wenn du einen kleinen Garten hast, oder in die Natur gehen kannst, 
so kannst du heute die Erde auf deine Weise segnen 
und einen Samen für das neue Werden in die Erde geben
 und ihr somit deine Liebe senden. ✨🌱🔆✨
✨Welche neuen Samen möchtest du säen?
✨Welchen Fähigkeiten und Talenten in dir möchtest du mehr Raum schenken?
✨Was möchtest du in deinem Leben verändern?
✨Welche neuen Wege, Lösungen und Möglichkeiten offenbaren sich dir,
 die du jetzt beginnen kannst umzusetzen?
✨Was möchtest du in die Welt bringen?
✨Was ist dein Beitrag in die Weltgemeinschaft der Menschheit?
✨Welches innere Potenzial möchtest du mehr entwickeln? 
Jetzt ist der Augenblick der Kraft. 🔆

Möge die Blume des Lebens in ein neues Werden erwachen 
und sich ganz neue Lösungswege durch uns zeigen. 
Evolutionäre Steps ... ✨🌺✨
Bitte bleibt gesund und munter,
 richtet euch in der Ewigkeit aus 
und kommt gut bei euch, in eurem Zentrum, im Heim eurer Seele an. 
Ich glaube an uns. 
Wir halten das Licht des neuen Werdens.
✨🔆✨Habt heute einen besonderen Tag im All 🌸✨Aloha Alltag • 
Ein neuer Tag und es ist Frieden in meinem Herzen ✨🙏✨ 
„Aho Mitakuye Oyasin“ – „wir sind mit Allem verwandt“ ✨🐣


Freitag, 20. März 2020

Liebe Kinder des Lichts


Keine Fotobeschreibung verfügbar.
Es ist an der Zeit, euch eure Krone wieder aufzusetzen 
und sie mit eurem vollem Potenzial hoch erhobenen Hauptes zu tragen.
Warum wohl geschieht das, was jetzt auf Erden losgelöst wurde?
Es geschieht, 
um euch zu lösen von all der Angst, 
die euch lange Zeit begleitet hat.
Es geschieht, 
um das kollektive Angstmuster, dass seit langer, langer Zeit 
in euch und dem Kraftfeld von Mutter Erde verankert war, 
durch einen sogenannten Heilungsschock zu lösen.

Die Angst und Panikmache eurer weltlichen Machthaber durch Corona
 (Corona bedeutet Krone) geschieht, 
um euch noch mehr in Zweifel, in Abhängigkeit zu bringen 
und um totale Kontrolle über euch und euer Handeln zu gewinnen.
Um euch leiten und lenken zu können, wie es ihnen beliebt.
Dies alles wurde langfristig geplant.

Eines wurde dabei jedoch von denen übersehen, 
die vergessen haben, mit dem Herzen zu denken 
und mit dem Geist zu fühlen.
Dass jede Aktion etwas auslöst.
Das Gesetz von Aktion und Reaktion ist hier voll am Wirken
und das war wiederum von uns so gewollt.
Sie wähnen sich siegessicher.
Doch das, was im Hintergrund stattfindet 
wird ihre Grundfesten erschüttern und sie eines Besseren belehren.

Das durch die Panikmache hochgekommene, kollektive Angstmuster 
ist bereits seit Tagen im Prozess der Transformation.
Und hier kommt ihr ins Spiel, liebe Lichtmenschen, 
denn viele unter euch agieren jetzt als Transformatoren 
für all diese hochsteigenden Energien und Emotionen.
Euer Lichtwesen ist rund um die Uhr im Einsatz, 
um diese Energien hochzutransformieren 
und den Aufstiegsprozess von Mutter Erde 
und der Menschheit zu unterstützen.

Viele von euch sind, 
trotz einer verspürten Leichtigkeit und Freude, 
stets müde und schlafen mehr als gewohnt.
Bitte gönnt eurem Körper großzügige Ruhezeiten 
und tut euch Gutes.
Geht in die Natur, umarmt Bäume,
 lasst euch vom Wald auftanken
 und von Tieren ermuntern.

Wir, die geistige Welt, danken euch aus dem Herzen 
des allumfassende Gottes für eure kraftvolle Unterstützung.
Seid euch gewiss, dass wir immer bei euch sind 
und ihr beschützt und behütet seid in jeder Sekunde.

Wie ihr eure Krone wieder aufgesetzt habt 
in den Transformationsprozessen im Januar, 
so wird es der Großteil der Menschheit im Laufe dieses Prozesses tun.
Das Urvertrauen, das unter dem Angstmuster vergraben war, 
wird eröffnet und darf wieder gelebt werden.
Gestärkt durch diese Transformation werdet ihr euch erheben
 und den selbsternannten Machthabern zeigen, 
dass gemeinsames Wirken zum Wohle Aller viel wirkungsvoller ist,
 als Kontrolle einzelner.
Ihre Pläne werden sich zerschlagen.
Systeme werden auf-brechen 
und der Wandel, den wir uns schon so lange ersehnten, 
liebe Lichtkinder, wird Schritt für Schritt geschehen.

Bitte bleibt im Vertrauen.
Auch wenn es teilweise düster aussieht im Außen,
 so hat doch alles seinen Sinn.

Ihr Lichtvolle Seelen. 
Noch einmal sei euch gesagt:
Ihr seid geliebt.
Ihr seid beschützt.
Wir verneigen uns vor eurem lichtvolle Wirken.
Ihr seid in unseren Herzen.


Iphandriel
Engel des allumfassenden Friedens




DIE LIEBE VON FRAU ZU MANN

Text: Nelia Müller © 
Sei offen ohne Erwartung, 
halte dennoch Ausschau nach dem Mann, 
dessen Seele nach Dir ruft.
Und dann, wenn er vor Dir steht,
 nimm seine Hand und führe ihn sanft zu Deinem Herzen, 
dort, wo er Deine Wärme fühlen kann, Ruhe und Geborgenheit findet.
Schau ihm tief in seine Augen und sehe das Vergrabene, 
was in ihm noch schläft, aber auch das, was schon erwacht ist.
Schau in seine Augen und sehe seine Angst, 
seine Unsicherheit, seine Tränen. 
Er hat nie gelernt, seinen Gefühlen Ausdruck zu verleihen.
 "Ein Mann darf nicht weinen, er muss stark sein."
Und seine Angst ist die Angst seiner Vorahnen; 
sie kämpften in vergangener Zeit,
 und der Mann, der vor Dir steht, trägt dies alles auch in sich.
Fühle in dem Mann, den Du liebst, all seine Belastungen, 
seine Ängste, seine Unsicherheit und wisse, 
dass das, was er sucht, ist Zuflucht, ein Zuhause.
 Es ist das Heim in Dir.
Schenke ihm Deinen warmherzigen, tiefen, vertrauensvollen Blick
 und verschmelze mit seinem.
Eine Frau ist doch Leben, sie ist fruchtbar, sie gebärt Leben,
 also schenke ihm ein neues Leben und heile seine Wunden.
Zeige Dich ihm als stolze Frau, als treuer Freund, 
als freudvolle Gefährtin, als Hüterin seiner Seele.
Lade ihn ein zu Deiner Liebe, 
sanft und zärtlich, so, dass er mit seinem ganzen Stolz, 
sich Dir als Mann würdig nähern kann.
Schritt für Schritt nach vorn zu Dir...
Und wenn er stehen bleibt oder den Rückzug wählt, 
liebe ihn weiter, einfach durch Dein Sein, 
sei für ihn da, auch wenn er weit weg ist.
 Er wird es spüren ...
 Und er wird wieder aus seiner altbekannten Höhle hervortreten
 und Dir wieder einen Schritt näher kommen.
Beruhige Du in der Zwischenzeit Dein eigenes Herz, 
das so wild pocht und sich schenken möchte in der Liebe. 
LIEBE DICH und bleibe geduldig, wartend auf seine Rückkehr.
Lass ihn auch den kleinen Jungen sein, 
der den Schoß der Mutter sucht.
Auch als Mann sucht er noch immer Geborgenheit und Schutz.
Halte ihn, liebe ihn ehrlich, bedingungslos, frei,
 so erlöst Du ihn.
Liebe ihn so sehr, dass sein Körper, sein Herz, seine Seele Dir vertrauen.
Und dann reiche ihm Deine Hand und tanze mit ihm; 
schwebe mit ihm durch die tobenden Winde und stillen Wälder.
Reich ihm den Kelch der Liebe und lass ihn trinken vom samtig weichen, 
berauschenden Trank Deines Seins.
Stütze und schütze ihn, einfach nur dadurch, 
dass Du ihn bedingungslos liebst.
Und lass ihn Dein Vertrauen spüren, 
in dem Du Dich in seine Arme fallen lässt.
Auch wenn Du selbst schon oft fallen gelassen wurdest, 
vertraue erneut und lass Dich fallen, lass ihn Deine Liebe spüren.
Dadurch lehrst Du ihn, sich zu befreien, 
sich selbst zu vertrauen durch seine Hingabe.
Lehre ihn zu verschmelzen mit sich, mit Dir, mit der Liebe,
 mit der Welt und der ganzen Göttlichkeit, 
einfach nur durch Deine bedingungslose Liebe.
Ermutige ihn,
 stille seinen zerreißenden Hunger, 
höre hin was er Dir zu sagen hat,
 halte ihn in Deinen Armen, 
erlöse ihn mit Deinem Herzen, 
heile ihn mit Deiner Seele.
Und dadurch wiederum sättigst Du Dich selbst,
 gestützt und beschützt durch seine starken Arme,
 seine klaren Geist, 
sein liebendes Herz, 
seine tanzende Seele.

Text: Nelia Müller © 2013

Persönliche Gedanken in dieser Zeit...

@geschrieben von meiner wundervollen Tochter
Liebe Menschen, habt keine Angst…
Ja, wir befinden uns in einer Ausnahme-Situation.
Manche nennen es Krise, einige Apokalypse,
ich nenne es Zeit des Erwachens.
Die meisten Menschen sehnten sich nach der „guten-alten Zeit“,
wo man zum Beispiel  mit dem Nachbarn und den Mitmenschen
noch Zeit zum Plaudern hatte.
Wo die Menschen noch grüßten und ernsthaft interessiert waren
wie es einem geht.
Eine Zeit in der die Läden noch nicht überfüllt waren
mit dieser unnötigen Vielfalt an Dingen,
die man weder braucht noch dem Gesamten dienlich sind.
Die Läden hatten beschränkte Öffnungszeiten-Mittagspausen,
somit hatten auch die Verkäufer und sogar die Kunden Freizeit-Zeit
für sich und ihre Familien, waren weniger gehetzt als jetzt
 und  trotzdem mit allem versorgt.
Es war eine entschleunigte Welt mit wahren Werten.
Viele lieben die Erinnerung daran,
doch keiner ist bereit bei sich anzufangen um etwas zu ändern.
Nun werden wir gezwungen- quasi zwangsbeglückt-um uns zu besinnen…
was brauch ich wirklich und worauf kann ich auch in Zukunft gerne verzichten.
Aber auch…wem trage ich noch etwas nach,
wem sollte ich verzeihen damit ich frei von diesem Ballast bin.
Natürlich auch-wem kann ich helfen und wie kann ich helfen?
Oft ist es nur ein Lächeln oder ein Gespräch nötig um Zuversicht
  und ein Wohlgefühl im anderen auszulösen.
Wir haben nun alle die Chance quasi bei Null anzufangen
und wie man so schön sagt “über den Tellerrand zu blicken“.
Viele wird es erst jetzt bewusst, was alles falsch lief
und andere wussten es schon länger- hatten aber keine Ahnung
wie man aus diesem Hamsterrad aussteigt.
Darum bin ich sehr dankbar dass wir nun ALLE-
zum selben Zeitpunkt unter ähnlichen Voraussetzungen,
die Möglichkeit haben, uns zu besinnen
um vieles zu verändern- weil grad eh nix mehr so ist wie es war.
Und nein, ich bin nicht blauäugig oder erkenne den Ernst der Lage nicht-
wie sich so manche jetzt vielleicht denken.
Ja, es ist eine Katastrophe, aber auch ein Geschenk.
 Es ist immer das, was man erwartet.
Erwarte ich Schlimmes- werde ich schlimmes erfahren.
 Erwarte ich Wunder- werde ich diese erkennen.
 Es ist Beides da- wir leben in der Polarität
 und jeder kann für sich entscheiden worauf er den Fokus hält.
Ich habe schon vor Jahren damit  begonnen meine Gedanken zu kontrollieren
 und nicht mehr zuzulassen, dass mich die Angst
und die Negativität beherrscht.
Es ist lernbar, wie so vieles, wenn man bereit ist zur Veränderung.

Und nein- ich bin keine Heilige oder Scheinheilige,
ich lebe nicht auf einer rosa Wolke wo Einhörner Regenbogen pupsen,
 ich lebe hier, mit allen Herausforderungen die uns so gestellt werden.
Ich bin nicht reich- und doch bin ich reich!
Ich kann sehen, höre, fühlen, riechen, atmen gehen und lachen.
Mein Herz schlägt ganz von alleine,
meine Lungen atmen selbstständig-
 ich brauch nichts dafür tun.
Und trotzdem tu ich es.
Ich danke jeden Morgen, dass ich gut geschlafen habe und wieder erwacht bin.
Obwohl ich nicht krank bin-
oder vielleicht gerade deshalb
·        ist mein Körper und Geist gesund-
·       ist es für mich nicht selbstverständlich
jeden Tag die Chance zu bekommen,
einen Wunder-vollen Tag zu erleben.
Es ist meine Entscheidung wie ich den Tag beginne,
 ich kann mich ärgern dass die Nacht schon vorüber ist
 und mich stressen mit dem Gedanken, was ich heute alles tun muss.
Ich kann aber auch dankbar sein dafür, was ich alles tun kann.
Es ist mir auch bewusst dass nun viele Menschen sterben,
ich meine jedoch dass sich diese Seelen ausgesucht haben nun zu gehen.
Wäre nicht Corona dafür verantwortlich,
wäre es vielleicht Krebs, oder ein Unfall usw.
Ich bin  jedoch auch davon überzeugt,
dass es zu einer längst notwendigen Massen-Bewusstmachung  führt
und ich bin dankbar dass es nicht durch  einen Atomkrieg geschehen muss,
bei dem auch unsere Erde zerstört würde.
Ganz im Gegenteil,
seit Ausbruch des Virus hat sich unsere Welt wieder positiv verändert.
In China waren schon nach wenigen Wochen die Luftwerte besser,
in Italien ist das Meer wieder klar
und  Delphine wurden wieder in Landnähe gesichtet.
Und das ist erst der Anfang…
Das sind die WUNDER auf die man jetzt den Fokus halten sollte,
die Veränderungen die längst nötig waren,
ein Umstand den wir in unserem „Getrieben sein“
nicht hätten verändern können.
Ja, es werden wieder Flugzeuge fliegen, Ausflugsschiffe fahren
und Schwerverkehr die Autobahnen verstopfen,
aber vielleicht nicht mehr in diesem Ausmaß.
Ich bin dankbar für die Stille in mir und im  außen,
für die  Gespräche die ich führe mit Menschen,
die im Moment verunsichert sind
und ich mit wenigen Worten deren Urvertrauen wieder erwecken kann.
 Ich bin dankbar für mein Heil-sein und das meiner Lieben.
Ich bin dankbar für meinen bewussten Weg den ich gehe
und die vielen Begleiter.
Ich bin dankbar für die Zeit die mir geschenkt wurde
um all das mal zu Papier zu bringen.
Helft jenen denen es im Moment nicht so gut geht
und lasst uns nach vorne schauen
 und uns eine heilere Welt zu erschaffen.
Wir haben JETZT die Möglichkeit dazu.
In diesem Sinne….. 
werdet und bleibt gesund!