Freitag, 26. Dezember 2008

ASTROLOGISCHER AUSBLICK AUF DIE ERSTE HÄLFTE DES JAHRES 2009

Einige wertvolle Ratschläge von Marielle Croft aus Kanada.
EIN "LOS GEHT'S" DAS EIN "WARTE NOCH AB" IST
Natürlich basieren diese Ratschläge nur auf den Aktivitäten des Planeten Merkur. Es wäre viel zu kompliziert, den Einfluss all der anderen Planeten einzubeziehen. Und bei diesen Einflüssen gibt es immer wieder etwas anderes, das in der einen oder anderen Weise die Energie von Merkur noch einfärbt. Dennoch stimmen die Information über die "Günstigen Termine…" im Allgemeinen, wie gut über den Daumen gepeilt.
Nun haben wir im Winter 2009 dahingehend eine Ausnahme. Tatsächlich wird sich die Venus in die "Los geht's!-Phase" vom Merkur einmischen.
Merkur steht für Kommunikation, Vertragsunterzeichnungen, Beginn von Projekten, Veröffentlichungen und ähnliches.
Venus steht in Zusammenhang mit Liebe, Geld und den Künsten.
Nun, wenn Venus rückläufig wird, ist es eine günstige Zeit, um Schulden zu bezahlen,
mehr über Wirtschaftspläne und Finanzen zu lernen, Forschungen zu betreiben, aktiver in kreativen oder künstlerischen Projekten zu arbeiten und in bestehenden Beziehungen die Romantik wieder zu beleben. Andererseits sollte man eines vermeiden: keine Investitionen, keine neuen und teuren Gegenstände kaufen, keine chirurgische Eingriffe zum Zweck der ästhetischen Verschönerung (Schönheitsoperationen), keine neue Liebesbeziehungen beginnen, keine neuen Verbindungen oder Partnerschaften jeglicher Art schaffen.
Und hier sind nun die Termine für beide, Merkur und Venus, während derer sie in wechselseitiger, kritischer Beeinflussung stehen:
MERKUR· Vor-Rückläufig: 26.Dezember 2008 bis 11.Januar 2009·
Rückläufig: 11.Januar bis 2.Februar 2009·
Nach-Rückläufig: 2. bis 21.Februar 2009
VENUS· Vor-Rückläufig: 2.Februar bis 6.März 2009·
Rückläufig: 6.März bis 17.April 2009·
Nach-Rückläufig: 17.April bis 2.Mai 2009
MERKUR· Vor-Rückläufig: 22.April bis 7.Mai 2009·
Rückläufig: 7. bis 31.Mai 2009·
Nach-Rückläufig: 31.Mai bis 15.Juni 2009
Wie Ihr also sehen könnt, ist es in der ersten Jahreshälfte besser, an den bestehenden Dingen dranzubleiben, als zu forcieren, vorwärts zu kommen.
Der NÄCHSTE GÜNSTIGE UND FREIE RAUM (ja, der bedeutet "LOS GEHT'S!")
wird vom 15. Juni bis zum 17. August 2009 sein.
Das ist die Zeit, in der wir mit unseren Projekten und Zielsetzungen weiterkommen können.
2. ZUR WINTERSONNENWENDE (oder Sommersonnenwende in Australien):
Sonntag, 21. Dezember 2008 UND DER ZEIT BIS ZUM JAHRESENDE
Die Sonnenwende beginnt unter kraftvollen Einflüssen.
Die Sonne auf Null Grad Steinbock steht in Konjunktion zu Pluto (der erst vor Kurzem am 28. November in diesem Sternzeichen angekommen ist) und ebenfalls noch auf Null Grad steht!Steinbock verkörpert die Strukturen sowohl in der Gesellschaft, als auch in unserem persönlichen Leben. Politische Systeme, kulturelle und pädagogische Organisationen, Konservativismus, langfristige Planungen, traditionelle Führungsstile kommen nun an die Oberfläche und werden überprüft. Pluto ist bekannt dafür, dass er gründlich (in der Tiefe) und genau arbeitet. Er zögert nicht, Chaos einzusetzen und nicht einmal Zerstörung, um die erwünschte Reinigung und Wiedergeburt zu vollbringen. Die neu gewählten Führungskräfte in den USA, in Kanada und wo immer in der Welt werden mit Umständen konfrontiert werden, in denen sie keine Übung haben. Sie werden langsam vorangehen müssen und mit so viel zweckmäßiger Weisheit wie möglich. Es ist möglich. Flexibilität und Gespür für Zusammenarbeit werden notwendig sein, um unkontrollierbares Chaos zu vermeiden. Die Bürger müssen ihre Führungspersönlichkeiten unterstützen, weil wir nun in eine Zeit gehen, in der individuelle Verantwortung essentiell ist für die beste Entwicklung der größeren Gemeinschaft (der Gesellschaft). Politiker müssen offen sein, um mit einer konstanten Aufmerksamkeit auf die Reaktionen und Rückmeldungen der Bürger zu reagieren. Die neuen Themen, die mit Pluto im Steinbock kommen, handeln davon, eine Arbeitsgemeinschaft zu bilden zwischen Führungspersönlichkeiten und denjenigen, die ihnen unterstellt sind.
Die Dinge könnten noch heißer werden, wenn der "Krieger" Mars in das Zeichen Steinbock eintritt und sich seine Kräfte am 26-27-28-29. Dezember mit Pluto verbinden. Diese beiden Planeten zusammen könnten sich in ihrer Erscheinung ziemlich katastrophal auswirken.
Werden wir dann mit Terroranschlägen konfrontiert werden? Mit Naturkatastrophen? Vielleicht! Es ist sicherlich eine Zeit, in der man flexibel und tolerant gegenüber Unterschiede im Glauben, in den Werten und in den Lebensstilen sein sollte. Bemüht Euch, der Versuchung zu widerstehen, auf Frustrationen aggressive Antworten zu geben, da dies zu sehr ungünstigen, gewalttätigen Explosionen ausarten könnte. Versucht stattdessen, die positiven Seiten dieser beiden Planeten zu nutzen, welche Mut und Durchhaltevermögen auf dem Weg in Richtung der höheren Ziele sind.
Lasst uns diese Sonnenwende zu einer Feier des Lichts – nicht der Finsternis machen. Die Tage auf der nördlichen Halbkugel werden länger, auf der südlichen Halbkugel sind sie am längsten. Damit können wir überall das Licht feiern!
Bleibt wohlauf und in Eurer positiven Kraft, liebe Freunde!
Marielle Croft,
AstrologinWebsite: www.croftastrologer.com

Hoffnung in der Krise?

Biophysiker sagt weltweiten Bewusstseinssprung voraus - Hamburg -
Der Biophysiker Dr. Dieter Broers hat in einem Interview mit HÖRZU einen durch
kosmische Ereignisse verursachten, globalen Bewusstseinswandel in den nächsten vier
Jahren prognostiziert.
Broers stellt die Verstärkung der weltweiten Krisen inZusammenhang mit der elektro-magnetischen Strahlung unserer Sonne,die das irdische Magnetfeld und damit unser Denken und Handeln beeinflusst.
2012 erreicht der aktuelle Sonnenzyklus seinen Höhepunktund versetze, laut Broers, die Menschheit in einen Zustand, der Erkenntnis und Heilung erlaubt - um wieder mit sich und
der Erde in Harmonie zu leben.
Broers, der in den 80er und 90er Jahren an der TU und der FU in Berlin auf dem Gebiet der Frequenz- und Regulationstherapie forschte, beruft sich auf zum Teil eigene wissenschaftliche Studien: “Nachdem ich mich nahezu 30 Jahre in diesem Themenbereich bewege, kann ich sagen: Da vollzieht sich gerade ein unvorstellbarer Wandel,
von dem primär unser Bewusstsein betroffen ist.”
“Pathetisch gesagt, werden wir an unser kosmisches Erbe erinnert”,
erklärt Broers. “Uns wird die Möglichkeit gegeben, aus den starren Mustern auszubrechen, uns weiterzuentwickeln, uns zu verabschieden von Handlungsmustern, die unsere Erde und unsere Gesellschaftenzerstört haben, nämlich von Ego-getriebener Gier.
Es tritt etwas in Erscheinung, das man in etwa so ausdrücken könnte:
"Gott legt die Hand an. Als ob er eine kleine Korrektur vornimmt.”
Das gesamte Interview ist in der aktuellen HÖRZU (Ausgabe 1/2009erscheint am 23.12.)
sowie im Internet unter www.hoerzu.de "Ist die Sonne unser Schicksal?" nachzulesen.
Hamburg, 22. Dezember 2008 Die Meldung ist unterQuellenangabe HÖRZU sofort freiPressekontakt:HÖRZU - Deutschlands erstes Programm-MagazinMartin HäuslerRessortleitung Medien & AktuellesJury-Mitglied der GOLDENEN KAMERA von HÖRZUAxel Springer Platz 120350 HamburgGermanygefunden hier : PRESSEMELDUNGEN

Donnerstag, 25. Dezember 2008

"DER ÜBERGANG IN DIE NEUE ZEIT"

Christine Woydt channelt den NathanaelStuttgart, den 13. Dezember 2008
NATHANEL: Ich bin Nathanael, der Engel der Liebe.
Ich komme zu dieser Inspiration kurz vor dem Fest der Liebe, das bei vielen von euch ja
eher ein Fest des Stresses ist.
Mein erster Vorschlag wäre: keine Geschenke!
Außer solchen, die wirklich aus Liebe und von Herzen kommen.
Ich spüre, dass es für euch gar nicht so einfach sein wird zu sagen: “Dir habe ich dieses Jahr nichts geschenkt, weil das wäre für mich nur Stress gewesen.
Ich habe mich entschieden, nur Geschenke aus Liebe zu machen.“
Ich bin gespannt, wie viele von euch das ausprobieren.
Es scheint so zu sein, als hätte sich hier auch schon gleich zu Beginn dieser Inspiration Saint Germain ein bisschen eingemischt. Ich bitte ihn hier herein. Er ist sowieso da. Ich bitte den Universellen Rat der Weisen hier herein, damit wir gemeinsam den Sicheren Raum hier in diesem physischen Raum der Diamantschule eröffnen, damit wir gemeinsam den Sicheren
Raum innerhalb von dir und außerhalb von dir wieder erschaffen.
In diesem Sicheren Raum ist es auch möglich, die Geschenke einfach zu vergessen.
Stella glaubt es noch nicht richtig, dass sich dann keiner beschwert.
DEINE INNERE QUELLE DER KRAFT
Es ist die Zeit, dieses Fest der Liebe zu feiern, mit geliebten Menschen zusammen zu sein und wirklich das Herz zu öffnen und die Liebe zu den anderen Menschen erstrahlen zu lassen. Es ist die Zeit des Übergangs in ein neues Jahr.

Eigentlich ist es jederzeit möglich für euch, euch wirklich für den Neubeginn in eurem Leben zu entscheiden. Der Übergang in ein neues Jahr bietet allerdings ein besonders großes Potenzial dafür, das Alte loszulassen und wirklich in die Neue Energie, in das Neue Bewusstsein und

in eine neue Lebensform zu gehen.
Vielen Menschen fällt es schwer, dieses Fest der Liebe wirklich zu feiern. Sie sind zu erschöpft. Das Alte hinter sich zu lassen, bedeutet für viele von euch vor allem, die Energiespiele, den Energieraub und das gegenseitige Mobbing nun endgültig abzuschließen.

Es bedeutet, in die energetische Autonomie zu gehen, sich selbst energetisch zu nähren und erfüllende Erlebnisse und Erfahrungen im Leben zu erschaffen und nicht mehr, wenn man energetisch am Boden ist, sich von den anderen Menschen nähren und pflegen zu lassen.

Ganz viele – ob sie diese Inspiration nun hören oder nicht –

haben endgültig die Nase voll vom Energiespiel.

Und es ist wirklich Zeit und es besteht das Potenzial mit dem neuen Jahr, in eine neue Lebensform zu gehen, in der sich die Menschen gegenseitig unterstützen, anstatt sich auszunutzen, und in der jeder zunächst einmal ganz bewusst seine innere Kraft und sein

inneres Licht anzapft, bevor er sich nach außen begibt, um sich dort aufzutanken.
Du trägst die Energie, die du brauchst, in dir.

Du kannst dir die Quelle der Kraft jederzeit durch den Bewussten Atem eröffnen.

Wenn du gerade auf diesen Weihnachtsfeiern und Familientreffen das Gefühl hast, dass sie

dich nur noch mehr schwächen, weil alle energetisch an dir ziehen, dann darfst du dir immer wieder mit einem bewussten Atemzug deine innere Quelle der Kraft eröffnen, die aus deiner Verbindung zur Göttlichkeit und zur Einheit gespeist wird und die dich wahrhaft vollkommen nährt.

Die innere Flamme der Nahrung und der Kraft

steht dir spätestens mit dem neuen Jahr zur Verfügung.

Du kannst sie dir jederzeit mit dem Bewussten Atem eröffnen.
2008 – WAR DAS JAHR DER INTEGRATION
Wenn wir gemeinsam auf dieses Jahr zurückschauen, dann hat es für viele von euch

bedeutet, dass es ein Jahr des Rückzugs gewesen ist.

Ihr habt euch aus dem Massenbewusstsein, aus dem Energiespiel und aus diesem sinnlosen Spiel der Aspekte ausgeklinkt. Ihr habt gelernt, euch auf euch selbst zu beziehen.

Ihr habt gelernt, authentisch zu sein und die eigene Wahrheit zu leben. Das hat für viele

von euch bedeutet, dass ihr immer wieder die Einsamkeit gesucht und auch regelrecht gebraucht habt.
Dieses Jahr 2008 ist numerologisch das Jahr der Eins gewesen: das Jahr des Neubeginns.

Ich möchte es hier einfach einmal mit der Überschrift Das Jahr der Integration versehen.
Viele haben mit dem Quantensprung des Bewusstseins entschieden, in eine Neue Energie zu gehen. Sie haben es vielleicht mit dem Jahr 2008 entschieden. Sie haben vielleicht mit der Begegnung mit einer unserer Inspirationen entschieden, nun ein neues Leben zu wählen.

Was dann passiert ist, möchte ich einmal auf den Punkt bringen:

Indem du Reichtum gewählt hast, ist der Mangel herein gekommen,

indem du Liebe gewählt hast, bist du in die Autonomie und vielleicht sogar in den Rückzug, manchmal regelrecht in die Einsamkeit gegangen.

Das menschliche Leben ist geprägt von den Polaritäten.

Indem ihr euch für die neue Ebene geöffnet habt, habt ihr euch ganz unbewusst für die Integration der Polaritäten geöffnet.

Wenn wir euch das vorher erzählt hätten, hätte keiner von euch das Neue gewählt.

Das haben wir aus gutem Grund nicht getan.
Ihr dürft, wenn ihr möchtet, an dieser Stelle noch einmal auf das Jahr zurück blicken und das herein kommen lassen, was an polaren Erlebnissen und gegensätzlichen Erfahrungen in euer Leben herein geströmt ist.

Bei vielen hat es zum Beispiel eine extreme innere Nervosität und Anspannung gegeben und auf der anderen Seite oft diese vollkommene innere Gelassenheit und innere Ruhe.

Bei vielen hat es die neue Leichtigkeit und Ausbalanciertheit in den Beziehungen gegeben und gleichzeitig manchmal das Gefühl, dass alles, was ihnen begegnet, nur nervt, und dass die anderen Menschen Teufel sind, die nur an den Nerven zerren.

Bei manchen hat es dieses innere Gefühl des vollkommenen Reichtums und gleichzeitig Probleme gegeben, die Rechnungen zu bezahlen oder sich die Wünsche zu erfüllen und

wirklich Schöpfer zu sein, auch was das materielle Auskommen angeht.
Wenn es dir so gegangen ist, darfst du noch einmal bewusst dieses Einfließen der Polaritäten in deinem Leben begrüßen. Ich kann es auch so beschreiben: Du hast dich dafür geöffnet, in diesen physischen Körper größere Teile deiner vollkommenen, lichtvollen, göttlichen Essenz aufzunehmen. Indem du dich für das Licht entschieden hast, haben alle Aspekte des

Schattens in dir gefühlt, dass sich da etwas bewegt, und haben sich dir wieder genähert

und um Einlass gebeten.
Im Moment ist bei vielen von euch diese Etappe der Integration beendet.

Was du an göttlicher Essenz annehmen konntest, ist nun da und in dir verkörpert.

Bei vielen von euch, auch durch die Elevationen und die Diamantschulen, ist es möglich geworden, einen großen Teil lichtvoller Energie in sich aufzunehmen.

Die Schatten sind herein geflossen, durchgeatmet und integriert.

In diesem Licht haben sie sich verflüchtigt.
Es mag sein, dass du fühlen kannst, dass dieser Prozess der Integration bei dir nun beginnt.

Du kannst dir einige der Diamanten, die hier sind, als Vorbild nehmen und dieser Integration

des Schattens, des vollkommenen Schattens mit Mut und sogar auch mit Freude ins Auge sehen. Es ist eine Etappe auf dem Weg in die neue Lebensform und in das neue Bewusstsein der Neuen Energie. Es ist eine Etappe auf dem Weg, das menschliche Leben jenseits der Polaritäten ganz neu zu gestalten.
Wir haben hier von Zeit zu Zeit in der Diamantschule das schöne Bild des Schmetterlings benutzt. Die dunklen Aspekte zeigen sich oft in negativen Gefühlen oder einfach in Gefühlen innerer Aufwallungen, die ihr ablehnt.

Wir haben hier oft das schöne Bild des Schmetterlings benutzt: Du darfst dir immer wieder vorstellen, dass sich die innere Angst oder der innere Schmerz wie ein Schmetterling angeflogen kommt, sich auf deine Hand setzt, dort eine Weile verweilt und mit den Flügeln schlägt.

Und wenn es dir möglich ist, darfst du diesen Schmetterling bestaunen, bewundern und dich an seiner Schönheit und Größe erfreuen und dann einfach zuschauen, wie er wieder davonfliegt und aus deinem Blickfeld verschwindet.

Ich kann es sehr empfehlen, so mit den Gefühlen umzugehen.

Sie brauchen dich nicht mehr zu überwältigen oder in ein Gefängnis zu führen.

Du darfst ihnen zuschauen und sie tatsächlich genießen und bestaunen wie einen Schmetterling, der auf deiner Hand oder deinem Knie Rast macht.
Es ist das Jahr der Integration gewesen. Und damit hat dieses Jahr das Potenzial eröffnet, dass ihr euch jenseits der Polaritäten begeben könnt.

Keiner weiß, wie es sich wirklich jenseits der Polaritäten lebt.

Ihr seid immer noch gewöhnt, die Welt in schwarz und weiß einzuteilen.
Ich, Nathanael, bin ja auch als Begleiter von Jeshua oder Christus hier.

Ich bin hier, weil ich einen Teil dieser Christusenergie in mir trage. Wenn es bisher ein Vorbild für den Ausstieg aus den Polaritäten, aus den Bewertungen gibt, dann ist es immer noch dieses Wesen, das ihr als Jeshua oder Jesus oder Christus kennt.

Ich könnte auch sagen: Wir gehen auf eine neue Ebene der Christusenergie, indem wir uns wirklich ganz außerhalb der Polaritäten stellen.

Der erste Schritt ist, alle Gefühle – egal wie ihr sie früher bewertet hättet – einfach

anzunehmen als das, was sie sind:

ein Schmetterling, der bei dir Rast macht und dann weiter fliegt.
Ihr habt die Möglichkeit, euch mit dem neuen Jahr in die Neue Energie zu begeben.

Sie ist da.

Einige von euch haben diese neue Luft der Neuen Energie auch hier in der Diamantschule

schon schnuppern können. So haben sie sich selbst inspiriert, sich wieder auf das Leben und auf die neue Zeit zu freuen.
2009 – DAS JAHR DER HANDLUNG
Wir bewegen uns auf das Jahr 2009 zu. Und ich möchte hier meine eigene Numerologie ausbreiten. In der klassischen Numerologie werden die Ziffern addiert. Es ist das Jahr der Elf oder der Zwei. Wir gehen von dem Jahr der Eins in das Jahr der Elf.

Die Elf bedeutet zwei Einsen.

Es bedeutet für euch, dass ihr aus dieser Energie der Integration und des Rückzugs,

wie ich eben erklärt habe, in ein Jahr der Aktivitäten geht.

Ich möchte dieses Jahr 2009 Das Jahr der Handlung betiteln.

Der Eins, die du selbst bist, steht eine andere Eins gegenüber.

Es geht wieder darum, stärker als ihr das bisher getan habt, nach außen zu gucken.

Es geht darum zu agieren, wirklich tätig zu werden.

Und bei manchen kann das sehr konkret bedeuten, nun endgültig mit dem anzufangen,

was du schon immer hast tun wollen. Ihr habt die Reise in die Neue Energie im Innen vollzogen. Nun könnt ihr im nächsten Jahr die Neue Energie und die Verwandlung wieder stärker im Außen wahrnehmen.
Ich möchte euch inspirieren, alles, was euch begegnet, wirklich ganz bewusst anzuschauen,

ob es euch schon diese Neue Energie präsentiert.

Ihr könnt tatsächlich das Neue nun auch wieder stärker im Außen als Gegenüber finden:

in den Ereignissen des Lebens, in den persönlichen Erfahrungen und natürlich auch in den Begegnungen mit Menschen.

Indem du in dir selbst die Schatten integriert hast,

begegnen sie dir nicht mehr im Außen.

Indem du dich innerlich für das Neue Bewusstsein geöffnet hast,

begegnet es dir auch im Außen.

Du kannst ja sogar in den Zeitungen inzwischen immer wieder solche Worte wie

„Change“ oder „Yes, we can!“ lesen.

Du darfst dich öffnen, dass dir das neue Bewusstsein und eine neue Hoffnung sogar in den Massenmedien und in den Zeitungen begegnen können.
Du wirst in dem nächsten Jahr immer öfter wieder fragen: „Was kann ich tun?“

Du wirst weniger, als es bisher der Fall war, fragen: „Was muss sich bei mir verändern?“

Es ist der Schritt in das echte Schöpfersein.

Was tut der Engel, der alle seine Schatten integriert hat?

Er besinnt sich darauf, dass er hier ist, um das Leben zu lieben.

Er besinnt sich darauf, dass er hier ist, um das Leben zu gestalten.

Im neuen Jahr dürft ihr diese Schöpferrolle, die Rolle des echten Schöpfers und desjenigen,

der das Leben gestaltet, immer wieder ganz bewusst annehmen.

Ich möchte diesen Prozess der Gestaltung der Welt noch einmal aus meiner Sicht

ein bisschen beschreiben.
Nehmen wir das Beispiel eines Bildhauers. Er findet einen Stein. Er schaut diesen Stein an und fragt sich innerlich: „Was ist da? Was finde ich da? Was sehe ich da? Was liegt da vor mir?“ Er öffnet sich vollkommen für die Qualitäten dieses Steins, den er gefunden hat und aus dem er eine Skulptur machen möchte.
Indem du in diesem letzten Jahr deine inneren Begrenzungen aufgegeben hast, hast du diese Offenheit für das, was die Welt dir zu bieten hat, in dir eröffnet.

Du kannst wirklich ohne die inneren Scheuklappen oder die Brille der Angst oder Trauer, oder wie auch immer sie bei dir aussah, ohne diese Brille der Aspekte auf die Welt schauen.

Du kannst einfach annehmen und sagen: „Was finde ich da vor?“

Du kannst annehmen: „So ist es. So sieht es aus. Es ist, wie es ist.“

Indem du in diese vollkommene Annahme gehst, die nur aufgrund der vollkommenen Integration möglich ist, eröffnen sich dir die Potenziale für deine eigene Gestaltung der Welt.

Du siehst die Potenziale, aus diesem Stein die Skulptur zu gestalten, die genau dieser spezielle Stein zu bieten hat. Indem du in die vollkommene Offenheit und Annahme gehst, eröffnen sich dir die Potenziale für die Gestaltung der Welt. Du wirst immer mehr in der Lage sein zu sagen: „Ja, so ist es!“ - ob gut oder schlecht - und dich dann innerlich zu fragen:

„Was möchte ich daraus machen?“
Der nächste Schritt – wir können da auch wieder bei unserem Bildhauer bleiben – besteht darin, dass er eine Vision für diesen speziellen Stein einfach in sich aufsteigen lässt. Er öffnet sich, dass diese Vision nun aus seinem Inneren aufsteigen kann. Und auf einmal sieht er in dem Stein „die kniende Frau“ oder „den stehenden David“, oder was auch immer. Indem du annimmst, was du vorfindest, kannst du mit einem tiefen Atemzug deine Vision der Welt in dir aufsteigen lassen und sie erschaffen.
Zu dem Weg, den viele von euch im letzten Jahr und vielleicht schon in den letzten sieben bis zehn Jahren gegangen sind, hat gehört, dass ihr euch immer mehr als Schöpfer von allem, was ist, sehen konntet, dass ihr zunächst einmal wirklich die vollkommene Verantwortung für alles, was ihr tut und erlebt, übernehmen konntet und dass ihr wirklich annehmen und richtig verinnerlichen konntet, dass ihr selbst der Verursacher der Realität seid. Das Gesetz der Anziehung hat Kreise gezogen und viele Menschen können schon sagen: „Ja, ich weiß. Das, was ich in mir fühle, denke und erlebe, strahle ich aus und ziehe ich an.“ Indem du „Ja“ dazu sagst, dass du der Schöpfer bist, eröffnen sich dir die Möglichkeiten, nicht nur diesen einen Stein, sondern auch deine ganze Realität zu gestalten.
Das, was vor mir liegt, trägt die Vision schon in sich, sonst hätte ich es mir so nicht erschaffen. Das, was vor mir liegt, kann ich gestalten, wie der Bildhauer, manchmal auch in mühsamer Kleinarbeit, seinen Stein behaut.
Du darfst für dieses neue Jahr deine Kraft der Gestaltung noch einmal bewusst annehmen. Es ist leichter, wenn du schon vollkommen verinnerlicht hast, dass du ja sowieso der Schöpfer von allem bist und dass du es auch von Tag zu Tag immer mehr wirklich in vollem Bewusstsein sein kannst.
Auch für die Diamantschule – das, darf ich euch sagen, weiß hier noch keiner außer uns – ist
das große Projekt des nächsten Jahres dieses Thema „Gestaltung, Schöpfung, Kreativität“.
Wir haben schon einiges zu diesem Thema angetriggert. Ich, Nathanael, Saint Germain und der Universelle Rat der Weisen bieten euch an, was dieses Thema der Gestaltung der Welt angeht, wirklich noch einmal auf eine neue Ebene zu gehen.
Wenn du den Schatten integriert hast und der erste Schritt der Meisterschaft
vollzogen ist, was bleibt dann noch?
Dann darfst du dich hier auf der Spielwiese der Erde austoben und das Leben gestalten. Bewertet werden deine Schöpfungen nicht – außer von dir selbst. Sie werden von dir selbst, sogar auch am Ende des Lebens, ein der Hinsicht bewertet werden, inwieweit sie deiner Selbstliebe gedient haben oder nicht.
Das ist der einzige Maßstab.
Immer wieder, vielleicht sogar, wenn du unzufrieden mit dem bist, was du in deinem Leben gestaltet hast, darfst du diesen Maßstab der Selbstliebe herein kommen lassen und dich fragen: Dient das, was ich mir hier gewählt habe und was ich hier
angefangen habe zu erschaffen, wirklich der Liebe zu mir selbst?
Und indem es der Liebe zu dir selbst dient, dient es auch der Liebe zu den anderen Menschen. Denn du bist mit allem verbunden.
Wenn du auf Kosten von allem um dich herum leben würdest,
würdest du auch nicht glücklich werden.
DER BEWUSSTE ÜBERGANG
Ich möchte dich heute vor allem inspirieren, nun dieses Jahr der Integration bewusst abzuschließen, einfach indem du noch einmal entscheidest, dass nun alles angenommen wird - Hell und Dunkel – was zu deiner Vollkommenheit, zu der vollkommenen Essenz, die du zu diesem Zeitpunkt wirklich auf die Erde bringen kannst, noch gehört.
Du darfst alles in diesen letzten Tagen des Jahres herein kommen lassen,
was du noch für deine Integration brauchst.
Du darfst vielleicht auch ein bisschen entrümpeln und verbrennen, was du nicht mehr brauchst, ganz intuitiv noch einmal deine Schränke durchforsten, und indem du Dinge loslässt, auch Erinnerungen loslassen, Begrenzungen loslassen und dich entscheiden, das Alte gehen zu lassen und jetzt wirklich in das Neue zu gehen, nicht nur in das Neue Jahr, sondern
in eine neue Energie und wirklich in eine neue Lebensform zu gehen.
Ihr dürft in diesem Jahr den Neubeginn an Silvester bewusst feiern.
Indem du das bewusst tust – der Silvesterabend eignet sich besonders dafür –
kannst du dir als der kraftvolle Schöpfer, der du schon bist, wirklich noch einmal einen Energiesprung erschaffen.
Es ist das Jahr der Elf.
Manche von euch haben ja diesen Weg – ich kann auch sagen – der Integration oder des spirituellen Aufstiegs begonnen, indem sie angefangen haben, diese Schnapszahlen immer wieder auf der Uhr zu sehen: 11:11, 12:12….
Es ist die erste Schnapszahl in diesem neuen Jahrtausend.
Diese Zahlen, die du auf der Uhr siehst – 11:11, 12:12 … – drücken ja einfach aus, dass das Universum ein harmonischer Ort ist. Sie drücken aus, dass du in einer perfekten Welt lebst. Wenn du das wählst, darfst du dir auch immer wieder durch den Blick auf diese Schnapszahlen dieses innere Erstaunen eröffnen, dass die Welt vollkommen ist, so wie wenn du auf deiner Uhr vier Einsen siehst.
Es ist tatsächlich das Jahr, das Möglichkeiten der Vollkommenheit in einem Maße bietet,
wie ihr es bisher noch nicht erlebt habt.
Das ist meine ganz persönliche Numerologie.
Es ist das Jahr der Harmonie und der Perfektion.
Vollkommenheit ist auf jeden Fall ein Effekt der Integration der Polaritäten.
Was könnt ihr tun, um euch diesen Übergang zu erleichtern?
Das Erste ist, das Alte loslassen.
Indem ihr hier mit dieser Inspiration in Kontakt kommt, eröffnet ihr euch für die letzten Tage dieses Jahres einen leichten, angenehmen, dennoch intensiven Prozess des Loslassens.
Immer wieder, wenn du das wählst, darfst du registrieren: Aha, dieser kleine Schatten taucht noch einmal in meinem Leben auf, damit ich ihn nun endgültig gehen lassen kann.
Vielleicht reicht es sogar, dass du, indem du an Silvester um Mitternacht anstößt, einfach sagst: „Das Alte lasse ich hinter mir. Die alte Lebensart der Machtspiele, der Täter-Opferspiele, die alte Lebensart der Anstrengung und des Kampfes um das Überleben lasse ich jetzt los mit diesem Glockenschlag 12 Uhr an Silvester.
Und ich begebe mich in die neue Lebensform der Harmonie und Vollkommenheit.“
Das Zweite, das du immer wieder mit einem tiefen Atemzug tun kannst, ist,
dein inneres Licht erstrahlen lassen.
Du trägst die Quelle der Kraft, der Sicherheit, der Liebe und der Potenziale in dir, s
o wie du diese Räume in dir trägst.
Indem du sie in dir eröffnest, können sie auch nach außen in deine Welt ausstrahlen
und sich dort manifestieren.
Du darfst dich immer wieder daran erinnern, dass du den Sicheren Raum in dir trägst,
dass du den Raum der unbedingten Liebe in dir trägst, dass du den Raum der vielfältigen Potenziale und Gestaltungsmöglichkeiten und auch den Visionsraum in dir trägst.
Und du darfst einfach – ich nenne es hier - das innere Licht mit einem tiefen Atemzug
anfachen und ausstrahlen lassen.
Ich möchte euch an dieser Stelle – es ist mein persönliches Geschenk, das Geschenk von Nathanael; die anderen Großen, die gerne hier in der Diamantschule sind, haben nichts damit zu tun – eine spezielle Form der Atmung eröffnen, die, wenn du diese Form der Atmung wählst, dich immer wieder daran erinnern kann, dass es nun eine neue Art der Lebensform
auf der Erde gibt.
Ich möchte diese Art der Atmung Sternatmung nennen.
Es ist die Atmung, mit der du bewusst dieses innere Licht in dir entfachen,
vergrößern und ausstrahlen lassen kannst.
Es ist die Atmung der Zukunft.
Nicht nur die Energien um dich herum ändern sich.
Sondern eure Form zu atmen ändert sich.
Das ist meine Prognose.
Du darfst dir vorstellen, dass du nicht mehr den Atem um dich herum tief in deinen Körper einsaugst. Sondern du darfst dir vorstellen, dass du mit jedem Atemzug in dir die Quelle des Atmens eröffnest.
Indem du einatmest, quasi von innen nach außen atmest – es ist schwer zu erklären, weil es für euch ganz neu ist – nimmst du diese innere Quelle des Lichts als Quelle des Atems
und lässt sie nach außen erstrahlen.
Und indem du ausatmest, nimmst du das Licht wieder ganz zu dir herein. So atmest du von innen nach außen und wieder nach innen und immer weiter von innen nach außen,
von innen nach außen.
Und du kannst immer wieder ganz bei dir sein, bei deiner Quelle der Kraft,
unbehelligt von den Energien im Außen.
Du kannst immer wieder dieses Licht, das du selbst bist, ausstrahlen lassen.
Wenn ihr es ausprobiert, ist es ganz einfach.
Du entscheidest immer wieder: Ich bin ganz bei mir. Da liegt sogar die Quelle meiner Atemluft. Und ich lasse mein Licht ausstrahlen.
Indem du das tust, können die anderen an deinem Licht teilhaben.
Sie können einfach daran teilhaben, ohne dass du sie bewusst ernähren brauchst.
Und du kannst wieder ganz zu dir gehen, ohne dass du von anderen etwas nimmst,
das ihnen dann fehlen würde.
Du eröffnest die Quelle des Lichts und sogar die Quelle des Atems in dir
und lässt sie nach außen strahlen.
Du darfst einfach für dich diese neue Form der Sternatmung eröffnen.
Dann ist sie da und wird sich von selbst ereignen.
Immer wieder kann sie dir dienen, wenn tatsächlich die Energien um dich herum
nicht stärkend, nicht stützend, nicht aufbauend und nicht nährend sind, sondern eher diese
alte Energie des Machtspiels, des Streits, des Kampfes sich um dich herum verbreitet.
Ich bin sicher, ihr könnt sie gut gebrauchen, wenn ihr euch auf die weihnachtlichen Partys
und Familienfeste begebt.
Das innere Licht erstrahlen zu lassen ist die Aufgabe für das nächste Jahr.
Es gibt noch etwas, das euch gut tut: Wir haben hier in den Inspirationen schon den Raum der Unbedingten Liebe eröffnet.
Und wir haben – das ist ja auch mein Anteil an diesen Inspirationen – betont, dass die Voraussetzung für diesen Raum der unbedingten Liebe die wirkliche Integration der unbedingten Selbstliebe ist.
Gerade wenn du dich irritiert fühlst von dem, was um dich herum passiert, darfst du immer wieder in dir diesen Raum der Unbedingten Selbstliebe und der Unbedingten Liebe eröffnen. Aus der unbedingten Selbstliebe heraus, nur aus dieser Energie heraus findest du deinen Weg der vollkommenen Schöpferkraft.
Nur aus der unbedingten Selbstliebe heraus
findest du überhaupt den Weg in die unbedingte Liebe.
Denn die Teile, die du bei dir selbst ablehnst, begegnen dir oft bei den anderen Menschen.
Das, was dich bei dem anderen Menschen stört, mit dem du im Clinch liegst,
ist dein eigener Schatten.
Indem du diesen Schatten im Außen als deinen eigenen annimmst und wirklich liebst,
kann sich in dir die vollkommene Integration einstellen und dazu führen, dass du mit
diesem Gefühl der unbedingten Liebe durch die Welt gehen kannst.
Indem dein eigener Schatten angenommen und regelrecht geliebt ist, kannst du die anderen Menschen lieben, denn sie tragen gar keinen Schatten mehr.
Wenn du in deinem Alltag mit etwas kämpfst, wenn du mit unliebsamen Pflichten kämpfst,
wenn du mit dieser typisch deutschen Bürokratie kämpfst, wenn du innerlich mit Versagenserlebnissen kämpfst, dann darfst du immer wieder zunächst einmal aus dieser unbedingten Liebe heraus auf deine Schöpfungen schauen und zuschauen,
wie der Schmetterling der ablehnenden Gefühle herein und heraus fliegt, und dann immer wieder von neuem dein inneres Licht erstrahlen lassen und zuschauen
– und da gibt es wirklich ein großes Potenzial im nächsten Jahr –
wie sich auch die Situationen in deinem Umfeld entspannen und verändern.
Das Jahr, das ihr vor euch habt, ist das Jahr der Veränderungen,
die durch deine eigenen Aktionen ausgelöst werden.
Es geht nicht, ohne dass du etwas tust.
Und alles das, was du in der vollkommenen Selbstliebe erschaffst und wählst und umsetzt,
kann Kreise ziehen und kann sogar deine persönliche Liebe zu den anderen Menschen
und die Liebe der anderen zu dir verstärken.
Ihr werdet in diesem neuen Jahr die Möglichkeit haben, wirklich die Selbstliebe und die Liebe zur Erde und zu allem, was ist, vollkommen auszubalancieren und damit auch in gewisser Weise diesen Schatten des Egoismus und der Ungerechtigkeit ein Stück weit zu überwinden.
Dieses Jahr 2009 - das Jahr der Elf –
kann für euch ein Geschenk der Harmonie und Ausgeglichenheit werden, der Ausgeglichenheit von Innen und Außen.
Viele spüren die Harmonie bereits in sich.
Und wenn du das wählst, darfst du dir die Ausstrahlung dieser inneren Harmonie in die
äußere Welt erschaffen.
Das Neue, das in dir eröffnet ist, kann dir auch in der äußeren Welt gegenüber stehen.
Es gibt das Potenzial, Innen und Außen in noch größere Harmonie
zu bringen.
Ich bin der Engel der Liebe.
Ich empfehle dir, in der nächsten Zeit immer wieder mit diesem Satz zu spielen:
"Ich liebe meine Schöpfungen".
Und vor allem dann, wenn du das Gefühl hast, das Chaos um dich herum erschaffen zu haben, darfst du immer wieder mit diesem Satz spielen: Ich liebe meine Schöpfungen.
Die Liebe ist der Schlüssel für die Veränderung,
für die Wandlung, so wie sich ein schwieriges Kind verändern kann, wenn es geliebt wird.
Auch wenn es manchmal schwer erscheint, kannst du mit diesem Satz
„Ich liebe, was ich erschaffen habe“
immer wieder für die Verwandlung sorgen.
Ich bin Nathanael.
Ich bin der Engel der Liebe.
Ich liebe dich in dem Maße, wie du dich selbst liebst.
Wenn du nun in diesem Raum diese Liebe, die ich ausstrahle, sehr intensiv fühlen kannst,
dann kannst du fühlen, wie sehr du dich selbst liebst.
Das, was du fühlst, ist gut.
Und es darf von Tag zu Tag noch ein bisschen wachsen.
So stark wie deine Selbstliebe ist, so stark fühlst du die Liebe der Engel.
Sie ist ein Spiegel der inneren Annahme deiner selbst.
So schenkt dir die Liebe der Engel die vollkommene Geborgenheit,
nämlich so viel Geborgenheit und Harmonie, wie du annehmen und dir erlauben kannst.
Ich bin der Engel der Liebe.
Und wenn es dieses innere Licht deiner Selbstliebe noch nicht gäbe, wäre ich gar nicht da.
Das Licht der Liebe erstrahlt in dir.
Und allein in dir kann es wachsen und sich ausbreiten.
So gesehen feiern wir auch eine neue Epoche des Lichts und der Liebe.


Dieser Text darf im Ganzen unter Hinzufügung dieser Anmerkung gerne frei, auf nicht kommerzielle Weise, weitergegeben werden.
© Christine Woydt 2008- Alle Rechte vorbehalten -Christine Woydt & Tanja Barth GbR
Webseite: www.diamantschule.com Email:
info@diamantschule.com
Wenn du die Weiterentwicklung der Inspirationen unterstützen möchtest, freuen wir uns.
Bankverbindung:Christine Woydt & Tanja Barth GbRDeutsche Bank, StuttgartKontonummer: 198883100, Bankleitzahl: 60070024IBAN: DE87600700240198883100, BIC: DEUTDEDBSTG
HERZLICHEN DANK

Rutilquarz – Stein des Jahres 2009

Der Rutilquarz stellt eine Verbindung der beiden Mineralien Quarz und Rutil dar.
Die Rutil-Einlagerungen kommen von mikrokleinen Einschlüssen, die bei manchen
Mineralien einen Asterismus (Sternbildung) bewirken, über feine Nadeln bis zu
mehreren Millimeter starken Bändern vor.
Mir sind bislang goldfarbene, silberfarbene, schwarze (nicht verwechseln mit Turmalinquarz) und rötlich-kupferfarbene bis hin zu intensiv rote Nadeln in folgenden transparenten Angehörigen der Quarze begegnet: Bergkristall (am häufigsten), Citrin, Rauchquarz und Amethyst.
Die Signatur des Rutil-Quarz zeigt für mich
Verbindung, Kommunikation, Vernetzung.
So stärkt Rutilquarz zunächst einmal die Wahrnehmung der eigenen kristallinen Feldlinien (vielleicht erinnern sich einige an den Physikunterricht, als anhand von Metallspänen auf
einer Tischplatte gezeigt wurde, wie diese sich bei eingeschalteten Elektromagneten entsprechend polarisiert ausrichten).
Neben der Wahrnehmung des eigenen Kristall- und Lichtkörpers unterstützt der Rutilquarz nachvollziehbar den eigenen Magnetismus und die Vernetzungsfähigkeit. Wenn ich meine Rutilquarzbegleiter diesem Zweck widme und sie darum bitte, helfen sie mir, meinen feinstofflichen und grobstofflichen Magnetismus in den Chakren und im Aurafeld verstärkt
auf jene Menschen und Synchronizitäten auszurichten, die in Resonanz mit meinen Projekten und meiner eigenen inneren Ausrichtung schwingen.
Gleichzeitig regt Rutil die Ausrichtung und Konzentration auf meine Berufung und mein Seelenziel sowie die Kommunikation mit Seelenfamilie und jenen Sternengeschwistern an,
die durch ihr liebevolles Wirken meine Bemühungen unterstützen.
Er unterstützt Unabhängigkeitsbestrebungen (was kollektiv bedeutende Veränderungen zeitigen wird hin zu mehr Freiheit und Selbst-Verantwortung sowie Zusammenbruch der Kontrollbestrebungen einiger Regierungen, Institutionen oder Monopolbetriebe).Körperlich wirkt Rutilquarz schleimlösend bei Husten, Bronchitis und Blockierung der Atemwege...
Vor allem in der Kombination von Rutil mit Bergkristall kommt zur Wirkung, in die eigene Kraft zu gehen, „sein eigenes Ding zu machen“, im Einklang mit den universellen Gesetzmässigkeiten und einer Ausrichtung zum liebevollen Dienst an Allem-Was-Ist. Verantwortung für das eigene Leben zu übernehmen.
Neue Konzepte zu entwickeln und sie auch umzusetzen.
Selbst-Verantwortung ist der Oberbegriff,
der mir für 2009 signalisiert wurde.
Numerologisch ist 2009 ein Elfer-Jahr.
Die erste Verdoppelung zweier Zahlen, eine Meisterzahl.
In ihr ist durch die addierte Zwei der Elf die Bemeisterung und Auflösung der Polarität angezeigt. Die Elf (spektraler Schöpfungston) bedeutet nach dem Maya-Dreamspell die Freilegung des Wesenskernes, der Zusammenbruch aller Fassaden...
Insofern wird sich in der ersten Jahreshälfte bis zum Maya-Jahreswechsel am 25./26.Juli verstärkt die archetypische Energie des blauen Sturmes bemerkbar machen, zusammen mit dem Labradorit, der
Wahrheit aus der Wesenstiefe und Auflösung der Illusionen unterstützt.
Entsprechend meinen Hinweisen wird es im März einen ersten Kulminationspunkt dieser Energie geben, sowohl individuell, als auch kollektiv.
Dort wird sich zeigen, wie jedes Individuum und die Völkergemeinschaft inzwischen mit der Aufgabenstellung des Miteinander und der Aufgabe der Macht- und Kontrollspiele gekommen sind. Dies wird eine Kursrichtung vorgeben, wie die Erde auf uns reagiert.
Besonders in jener Zeit wird die Rutilquarzenergie ein kraftvoller Helfer für jene sein, die sich neu ausrichten wollen oder infolge ihrer Lebensumstände auch müssen, weil sie schon länger ihre Seelenentwicklung hintangestellt haben.
Die Farbe der Rutilnadeln und die Signatur ihrer Ausrichtung sind gleichfalls von Bedeutung. Goldfarbene Rutileinschlüsse wirken stärker in den Gefühlskörper und bewirken dort eine Steigerung der Gefühlswahrnehmung für Erfülltheit und Fülle in den Begegnungen und Erfahrungen.
Silberne Rutilnadeln stäken die mentale Ausrichtung auf Klarheit, Reinheit und auf den
weiblich-intuitiven Anteil.
Sie verstärken auch die Vernetzungsfähigkeit und wirken auf die Bildung neuer Netzwerke förderlich ein.
Schwarze Rutilnadeln stärken die Konzentration und schalten Fremdeinflüsse ab, die
den eigenen Projekten und Vorhaben entgegen stehen. Der Fokus geht weg von der Beschäftigung mit den Themen und der Persönlichkeit der anderen Menschen mehr zu dem, was mich selbst bewegt und was ich bewegen und verändern möchte.
Rote Rutilnadeln bringen eine erhöhte Dynamik in die Entwicklungsprozesse und Veränderungen. Aber auch Feuer, also Handlungsdynamik. Sie wirken intensiv auf den Magnetismus des Blutes und damit der DNS. Zusammen mit Hämatit und Magnetit bildet roter Rutilquarz ein starkes Team, um im Blut Veränderungen zu bewirken. Beispielsweise das Löschen alter Familienprogramme, Bindungen, Eide u.a.m. Gleichzeitig findet eine Neu-Ausrichtung auf die ur-eigenen Ziele und das eigene Seelenprogramm statt.
Im Citrin wirken Rutilnadeln intensiv auf den Gefühlskörper und fördern die intuitiven Entscheidungen – aus dem Bauch heraus. Sie transportieren dabei auch das Thema Vollkommenheit der Diamant-Energie weiter. Diese wird, um einen Vergleich aus der Musik zu verwenden, als Motiv und Grundthema bleiben und sich bis 2033 in der Art eines Crescendo stetig anwachsend verstärken.
Diejenigen, die sich in ihrer Seelenausrichtung bewegen, werden das Grundthema Vollkommenheit und seine kristallinen Modulationen als Harmonie wahrnehmen.
Die Menschen, die sich gegen Veränderung hin zur kosmischen Harmonie von Liebe, Freiheit und Miteinander sträuben, werden sehr dissonante Lautfolgen zu hören bekommen.
Der Rauchquarz führt in die Stille, Zurückgezogenheit.
Dort unterstützen die Rutilnadeln die innere Vernetzung zur Seelenführung, dem ungeoffenbarten Dualseelenanteil, der zuhause geblieben ist, um die innere Stimme „rüberzubringen“. Rauchquarz-Rutil stärkt auch die Wahrnehmung und den Kontakt zur eigenen Wesenstiefe. Es hilft dabei, Licht in den eigenen Schattenbereich zu tragen und die Kraftpotentiale unterdrückter Persönlichkeitspotentiale zu re-integrieren. Hierbei bilden Rauchquarz-Rutil, Regenbogen-Obsidian und Wassermelonenturmalin ein gutes Behandlungs-Team, das Bernstein und Schwarzopal gerne noch ergänzen.
Amethyst mit Rutil bringt eine Gewichtung auf die Transformationsarbeit in Richtung spiritueller Freiheit, den Anschluss an das ursprüngliche Verständnis kosmischer Gesetzmässigkeiten und die Liebe als unveränderliche Verbindung zu Allem-Was-Ist.
In seiner Farbe verbinden sich das hohepriesterliche Blau der Ausrichtung auf den Gestaltungswillen des göttlichen Wesensanteiles mit dem weltlich-königlichen Purpurrot zum Alles verbindenden und Grenzen überwindenden Violett. Dem Blau des Wassers, das Fließen, SEIN bedeutet, mit dem Rot des Feuers, der Aktivität, dem Handeln.
Der Amethyst erinnert an dieses Gleichgewicht, bevor er sich in das Magenta der sich hingebenden All-Liebe wandelt.
„Rutil ist in seiner Struktur tetragonal. Nach meiner Erfahrung mit dieser Kristallstruktur geht damit Flexibilität, Spontaneität und Offenheit einher. Diese Tugenden bereiten zusammen mit der Inspiration den fruchtbaren Boden zur Aufnahme neuen Ideengutes.
Inspiration und Kreativität sind die Kernthemen des zweiten (Sakral-) Chakras. So ist entsprechend der mir gezeigten Zuordnung die tetragonale Kristallstruktur besonders mit diesem Energiezentrum verbunden. Tetragonale Kristalle bewirken in diesem Chakra die Auflösung von Kreativitätsblockaden, um für die eigene Inspiration offen zu bleiben.
Da das Tetragonale Offenheit versinnbildlicht, bringt es auch Offenheit in bestehende Strukturen und ist sowohl über die räumliche Nähe zum Basischakra als auch seine Thematik der kubischen Kristallstruktur, die das Basischakra regiert, verwandt. Die zweidimensionale Darstellung von Tetragonal ist das Rechteck, zusammengesetzt aus zwei Quadraten (das Quadrat stellt die kubische Struktur dar). Darin kann ich auch die liegende Acht erkennen, die Lemniskate – das Zeichen für die unendliche Evolution..
.Offenheit schliesst auch Unabhängigkeit ein, aus der heraus ich gewillt bin, neue Wege zu beschreiten, um eine Idee in ihre Manifestation zu bringen, während ich verschiedene Türen öffne, um geeignete Synchronizität zu finden. Aber auch jene Willigkeit und Integrität mit mir selbst, um zu akzeptieren, dass einige Türen verschlossen bleiben, weil die Zeit noch nicht reif ist, oder weil eine andere Lösung zur Hand ist.“(Auszug aus Diplomarbeit „Die Kristallstrukturen und ihre esoterische Bedeutung“,© Jordan Rajkoff, Juli 2003)
Die Botschaft des Rutilquarz:„Gott zum Gruss...
bis in die entferntesten Dimensionen und Zeit-Träume tragen wir diese Herzensbotschaft des Ich Bin, tief in euch.
Gleichwohl wir im Aussen zeigen, wie schnell und einfach eine Botschaft zu übermitteln ist, zeigen wir euch, wie schön Kommunikation auskristallisiert, wenn sie klar ausgerichtet,
ehrlich und rein ist. So bieten wir euch unsere Unterstützung, im tiefsten Inneren
anzukommen und die Inhalte an die Oberfläche zu transpostieren, sie klar, einfach
und mutig auszudrücken, das Innerste zu SEIN.
Gerne geben wir Entscheidungshilfen, wenn ihr es wünscht.
Doch achten gerade wir eure Wege und Grenzen, aus Liebe und mit Achtsamkeit, und lösen damit die Härte auf...Friede sei mit euch.
“Geri-Anah, Hüterin des RutilDie Quarzfamilie gehört dem trigonalen Kristallsystem an.
Ein Hinweis auf die Trinität. Das Dreieck führt wieder zum Ausgangspunkt zurück. In der Einheit von Geist, Seele und Körper liegt der Schlüssel zum Verständnis des All-Einklangs.
Das trigonale System fördert aber auch die Schlichtheit und Einfachheit: einfache Fragen – einfache Antworten – einfache Lösungen.
Die Antworten und Lösungsvorschläge der göttlichen Ebene sind stets einfach und pragmatisch: Liebe einfach, dann ist Liebe einfach...In diesem Sinne wünsche ich uns allen den Mut und die Kraft, den einfachen Lösungen aus der Liebe unserer Herzen im achtsamen Miteinander Ausdruck zu verleihen, Raum zu geben.
Ein gesegnetes, friedvolles und freudvolles Jahr 2009 für alle Wesen der Erde und des belebten Universums.
In Liebe und DankbarkeitBalael-Jordan Rajkoff(© Balael-Jordan Rajkoff, Dezember 2008)Jahresöl 2009
Vetiver, dieses kraftvolle, sehr erdige Öl führt in die eigene Tiefe, um zu wachsen und in
meine Kraft zu gehen.
Ausserdem ist es für mich ein Öl, das mich mit meiner Ur-Weiblichkeit in Verbindung bringt.
Weihrauch dient ebenfalls dazu, ins Innere meines Wesens zu gehen, das Licht zu erkennen und dennoch das Dunkel zu bewahren.
Es hilft mir, alle meine Anteile liebevoll zu erkennen.
Ravensara vermittelt Schutz und gibt mir die Kraft für selbstverantwortliches Handeln.
Was nützt das Erkennen, wenn es nicht zum Handeln führt?
Mit Ravensara ist es mir kaum möglich, auf der erkannten Stelle stehen zu bleiben.
Ravensara wirkt hier wie ein freundschaftliches, liebevolles Anschubsen, das nach vorne treibt.
Zypresse steht genau für diese Zeitenergie.
Gabriele Mojay hat es in ihrem Buch Aromatherapie für die Seele so treffend beschrieben, dass ich es hier zitieren möchte, da ich keine treffenderen Worte für die Zypresse finde:
“Zypresse steht für Übergang - Verwandlung - Erneuerung
Zypresse fördert das "Annehmen und Loslassen".
Weil sie Optimismus einflösst und Gewissensbisse vermindert,
hilft sie uns, mit dem Leben mitzufliessen.
Sie führt zu innerer Erneuerung und kann Ängste zutage fördern, die Veränderungen blockieren. Es kann in Frage kommen wenn wir bewusst das Bedürfnis haben, eine neue Richtung einzuschlagen, aber starke, oft verborgene Selbstzweifel uns daran hindern.
Die Zypresse macht verdrängte, letztendlich hemmende Gefühle bewusst, kanalisiert sie
und setzt damit eine Energie frei, die bislang darauf verwandt wurde, diese Gefühle unter Verschluß zu halten.
Die Zypresse nun mit ihren Eigenschaften im Verbund mit den anderen Ölen, stellt schon ein wunderbares Potential zur Verfügung.
Limette rundet die Mischung mit Leichtigkeit und Beschwingtheit ab.
Es steht nirgendwo, das Veränderung immer schwer sein muss - es kommt ganz auf die Blickweise des Betrachters an.
Limette vermittelt Frische, spielerische Fröhlichkeit und Sonne.
Sie entspricht mit der grünen Farbe der Farbe des Herzchakras.
Wobei also die Veränderung, in die eigene Kraft zu gehen, mit ganz viel Herzenswärme
und Leichtigkeit geschehen kann.
Ich wünsche ein erfülltes Jahr 2009.
Wenn Sie die fertige Mischung Jahresöl 2009 bestellen möchten, kontaktieren Sie mich per Mail: heliodor33@freenet.de oder rufen Sie mich an: Telefon 04246-964573
HerzlichstBeatrix Kramer(© Beatrix Kramer, Dezember 2008)

Mittwoch, 24. Dezember 2008

Weihnachtsbotschaft von Gott zu Gott

 
Geliebtes Menschenbewusstsein,alle Jahre wieder ...
kommt für dich eine Zeit, in der du etwas stiller wirst, 
in der für dich das Christkind oder der Weihnachtsmann wieder zum Leben erwacht.
Doch hast du schon einmal darüber nachgedacht, 
was dieses Fest für dich wirklich bedeutet? Welchen Sinn du ihm gibst?
Wie du diese Tage verbringst?
Welche Gefühle du dabei in dir trägst?
Weihnachten, diese geweihte Nacht findet in Wahrheit in dir selbst statt.
DU wirst in diesem Moment neu geboren.
Deine eigene Göttlichkeit erwacht jetzt gerade ... IN DIR.
Und was findet sie bei ihrer Geburt vor?
Ein menschliches Bewusstsein, das vor lauter Hektik diese Geburt gar nicht miterlebt.
Einen Verstand, der ständig damit beschäftigt ist, welche Geschenke er kaufen soll ... welches Essen er zubereitet ... was er alles vorbereiten muss.
Eine Seele, die hin und hergerissen ist zwischen Erwartungen, Wünschen,
Aufopferung und der Sehnsucht nach Stille und Frieden.
Und dieses menschliche Bewusstsein lebt zudem seit über 2000 Jahren in einem
 selbst geschaffenen Paradigma, in einer selbst geschaffenen Hypnose, 
dass jetzt gerade, an einem bestimmten Tag, Weihnachten ist...
ein Fest der Liebe und der Geschenke...
ein Fest, an dem ein kleines Kind mit Namen Jesus in einem Stall geboren wurde 
und die Welt verändert hat.
Mein geliebtes menschliches Bewusstsein,
 es ist Zeit, 
aus dieser Hypnose endlich zu erwachen! 
Es ist Zeit, endlich zu erkennen, 
dass DU es bist, der in jeder Sekunde die Welt verändert –
nicht dieses kleine Wesen, das vor über 2000 Jahren zur Welt kam
 und dem du diese Macht zugesprochen hast.
DU selbst hast diesen Teil von DIR – bis heute – nach außen gestellt,
in eine Krippe gelegt und ihn mit einer unermesslichen Macht ausgestattet.
Du hast ihm damit gleichzeitig auch eine große Last übergeben, 
die du von nun an wieder
selbst übernehmen kannst: deine göttliche Verantwortung für dich selbst!
Jesus der Christus, er war ein göttliches Wesen - genau wie DU es bist!
Er war dazu auserwählt – ja auch von dir – der erste Standard der neuen Zeit zu sein.
Du hast ihn damit beauftragt, in diese Welt zu kommen und dich wieder
 an deine Fähigkeiten, an deine wahrhaft göttliche Herkunft zu erinnern,
die du seit unendlich langer Zeit vergessen hattest.
Jesus Christus – dieses geistige Wesen Jeshua – ist nicht auf diese Erde gekommen,
damit du ihm 2000 Jahre lang deine Macht übergibst, 
sondern um dir – ja genau DIR –
zu zeigen, wozu du als Mensch fähig bist.
DAS war seine Botschaft – und gleichzeitig deine eigene ... an DICH!
Beginne nun endlich, ihm nachzufolgen – in deinem Bewusstsein.
Beginne endlich, diese geweihte Nacht in dir selbst zu feiern 
und sie nicht weiter nach
außen zu verlegen.
Es ist DEIN Geburtstag – der Geburtstag deiner eigenen Göttlichkeit.
Und diese Geburt findet JETZT statt, in jedem einzelnen Augenblick, 
in dem du dir dessen bewusst bist.
Es gibt keinen bestimmten Tag und keine bestimmte Stunde dafür.
Es beginnt ... in deinem eigenen Bewusstsein.
Mit dieser bewussten Geburt deiner Göttlichkeit wirst du zum 
göttlichen Menschen auf der Erde.
Ja, du vereinst Himmel und Erde IN DIR
und nur dann kannst du sie auch im Außen erzeugen.
Erlaube dir, ALLES zu sein was du bist – wahrhaftig ALLES!
Mensch und gleichzeitig Gott.
Niemals warst du ein Opfer deiner Umstände, denn sie wurden von dir erschaffen.
Du warst zu jeder Zeit ein perfekter Schöpfer, doch du hast es einfach nur nicht erkannt. Beginne nun zu erwachen aus dieser menschlichen Hypnose 
und feiere die Geburt deiner eigenen Göttlichkeit.
Dieses Kind, das du in eine Krippe gelegt hast, bist DU!
Diese Krippe ist die Illusion der Armut, die Illusion der Hilflosigkeit, 
die Illusion des Opferdaseins.
Ich bitte dich hier und heute: Nimm dieses Kind, das DU bist, 
nun ganz fest in deine Arme!
Es wartet schon sehr lange auf diesen wahrhaft göttlichen Moment!
Befreie es endlich aus der Krippe und gib ihm das schönste Zuhause, 
das du ihm auf dieser
Welt bieten kannst – in deinem eigenen Herzen!
Empfange es in der größten Liebe, zu der du fähig bist!
Und lass es niemals wieder gehen!!
Diese mit Stroh gefüllte Krippe hat dir mehr als 2000 Jahre gedient, 
um dich daran zu erinnern, dass dieses Kind deine Wärme braucht, deine Nähe, 
dass DU es bist, nach dem es seine Arme ausstreckt!
Dieses Kind, das einst den Namen Jesus trug, liegt in keiner Krippe mehr.
Es lebt jetzt weiter in DIR und in jedem einzelnen menschlichen Bewusstsein.
Ganz langsam wird es nun aus seinem Jahrtausende langen Schlaf erwachen und neue Wunder wirken können – durch DICH!
Ja, mein geliebtes Menschenbewusstsein, Christus wirkt durch DICH auf dieser Erde, auf diesem wundervollen Stern.
Er zieht gerade jetzt ein in dein Herz, in Alles was du bist.
Die Krippe ist verlassen, sie ist nur noch eine leere Hülle ...
 nichts weiter als eine Illusion, die dich an diesen heiligen Moment erinnert, 
an deine eigene geweihte Nacht – und an diesen neuen Tag. 
Den Tag MEINER Geburt – der Geburt deiner Göttlichkeit IN DIR!


© geschrieben von Jona Mo in Verbindung mit ihrem Göttlichen Selbst.
Ich wünsche allen eine wahrhaft göttliche Weihnacht mit großen und kleinen Wundern und liebevollen Begegnungen!
Von Herzen JonaMo


Diese Botschaft ist Bestandteil der Webseiten http://www.jona-mo.de und http://www.gott-in-dir.de, wo sie auch auf CD – gesprochen von JonaMo und Peter – erhältlich ist. Sie darf gerne in Textform als Geschenk von Gott zu Gott weiterverschenkt werden. Doch bitte immer zusammen mit diesem Vermerk! Herzlichen Dank!



Dienstag, 23. Dezember 2008

Fortsetzung von WINGS 22-12-08 von Karen Bishop

Wenn sich Kona verloren fühlt, jagt sie Autos und rennt im Laufe des Tages weg, ohne sicher
zu sein, wo ihre Grenzen sind oder wo sie gebraucht wird.
Aber während wir zusammen sind, in den Zeiten, in denen sie in ihrer wahren Kraft war
und ihr wahres Selbst verkörperte, war sie majestetisch.
Sie rannte voraus, suchte den Weg und führte mich auf unseren Spaziergängen mit Würde und zielorientiert, während sie gleichzeitig die natürliche Energie der Freude verkörperte,
die Hunde so einfach inne haben.
Dieser Raum oder diese Nische ist das, was uns ganz natürlich an unsere Seelen angleicht.
Wenn wir da drin sind, dann leuchten wir, wir fühlen uns als Ganzes und verbunden.
Diese neuen Anfänge und Verbindungen für 2009 sind hier und warten auf uns,
wenn wir es nur wählen, sie zu umarmen.
Für viele von uns brachten die letzten eineinhalb Jahre Herausforderungen, Müdigkeit/Überdruss, unangenehme Erlebnisse und vielleicht eine Hoffnungslosigkeit, dass die Dinge ziemlich grauslig und ganz sicher viel schlechter geworden sind.
Aber wir können nicht im Neuen ankommen,
solange wir die Vergangenheit nicht gehen lassen haben.
Vielleicht fühlen wir uns verletzt, enttäuscht, verschmäht, oder sogar im Stich gelassen
aufgrund dieser letzten Monate. Und vielleicht braucht es Zeit, um über diese Gefühle hinwegzukommen, aber wenn wir das tun, dann wird sich die Tür öffnen und das Neue
kann hereinkommen.
Im vergangenen Jahr kamen wir uns vielleicht wie ein Boxsack vor. Wir haben vielleicht Unanehmlichkeiten in einem Maß erlebt, welches für uns nicht üblich ist.
Es war fast, als hätten wir zu lange auf einer tiefer schwingenden Stufe der Schwingungsleiter verbracht. Aber wir mussten dort so lange bleiben, bis die kritische Masse erreicht wurde... bis unsere alte Stufe erfolgreich von unsere alten Energie, oder einer Energie die nun neu für die Massen war, übernommen wurde.
Deshalb können wir uns nun weiterbewegen.
Da es nun Zeit ist, in das Neue zu gehen, kann sich dieses Festhalten oder das transmutieren
der kürzlichen Energien des Alten, in denen wir verwickelt waren, als ernste Muskelsteife
und -schmerzen, oder heftige Nasennebenhöhlen/Kopfschmerzen, Nervenbeschwerden, Erkältung, Ausschlag, Schlaflosigkeit oder ähnliches manifestieren.
Es kann sein, dass wir herumkriechen als ob wir 110 Jahre alt wären!
Wir müssen das alles gehen lassen. So sind viele von uns derzeit am Reinigen und gehen lassen von all der Energie der letzten eineinhalb Jahre.
Vergiftungssymptome und Symptome der Reinigung können jetzt präsent sein,
aber nur für eine kurze Zeit.
Die Sonnenwende im Dezember hat dabei hervorragend assistiert.
Sie hat uns dabei unterstützt, tief ins Innere zu gehen... All das Zeugs/Gift der letzten Monate nach oben und so all diese Energien an die Oberfläche zu bringen, so dass sie befreit und losgelassen werden konnten.
Wir müssen für 2009 bereit sein...
bereit für diese neuen Anfänge und Verbindungen.
Wir müssen frisch und klar sein und so frei vom Alten.
Auch wenn es in den nächsten Jahren weiterhin Umbrüche und Veränderungen geben wird, so wird es doch ein bisschen anders sein. Die meisten 2008er wurden darauf vorbereitet, als Schwestern und Brüder zusammen zu kommen. Wir haben uns über den Zustand, das Universum oder Energien von oben als unsere Partner zu haben, hinaus entwickelt.
Wir sind nun unsere Partner.
Zusammen mit den Kindern werden wir ein Energienetz erschaffen und die Anfänge des
Neuen halten, während der Rest weiter zusammenbricht.
Diese Energien in uns selbst werden Stabilisatoren sein und auf diese Art und Weise werden
wir ganz natürlich anfangen, unsere wahren und authentischen Selbst' zu verkörpern,
während wir die Engel der Erde werden.
Wir werden so essentiell gebraucht werden, dass unsere 'Geschäftsfassaden' tatsächlich
florieren werden.
Die Verbindungen mit anderen werden nun tiefer sein.
Wir werden uns einigen wenigen Individuen in unseren Leben hingeben,
wie niemals zuvor und sie werden sich uns widmen/hingeben.
Unsere neuen Communities können und werden sich einfach aus Zweien zusammensetzen und dann langsam wachsen. Es wird für uns hier auf Erden eine sehr neue Realität...
Denn der Himmel ist nicht da oben, oder draußen oder irgendwo dazwischen...
Er ist hier.
Während wir damit fortfahren, uns durch diese Gewässer der Veränderungen und der Transformation zu navigieren, in dem Wissen, dass wir uns haben, werden wir wirklich
einen Unterschied machen.
Am 24. Dezember werde ich mich auf den Weg nach North Carolina machen, um meine Tochter und Enkelkinder zurück in ihr neues Zuhause in New Mexiko, ganz in meiner Nähe, zu bringen, daher wird es keinen WINGS geben in der Woche. Aber wenn ich zurück bin, wird die neue Webseite für Euch fertig sein!
Ich bin sehr aufgeregt bezüglich meiner sehr neuen Anfänge und auch wegen uns!
Ich hoffe, ich sehe Dich in 2009...
Mögest Du auf jede erdenkliche Art und Weise gesegnet sein...
love and continued blessings.
Bis zum nächsten Mal,Karen
http://www.whatsuponplanetearth.com

Weihnachtszeit

Ich wünsche Dir zur Weihnachtszeit,
dass es vom Himmel leise schneit
und dass zu Hause immerzu
nur Frieden herrscht und heil'ge Ruh,
die Menschen froh und glücklich sind
und frei von Tränen jedes Kind.

Ich wünsche Dir zur Weihnachtszeit,
dass Freude übertönt manch' Leid,
das Glück dir stets gewogen bleibt,
die Sorge aus dem Herzen treibt,
die Liebe immer überwiegt
und Toleranz den Hass besiegt.

Ich wünsche Dir zur Weihnachtszeit,
dass es vom Himmel leise schneit
und dass auf dieser schönen Welt
nicht nur der Wert des Geldes zählt,
dass Zeit genug zum Leben bleibt,
denn dann ist wirklich Weihnachtszeit!


In diesem Sinne wünsche ich Euch allen und Euren Lieben
ein frohes Fest, erholsame Feiertage, nen guten Rutsch sowie
viel Liebe, Glück, Gesundheit und Erfolg für 2009!

Rita


(Liebe Karin, auch wenn ich mich heuer kaum hab sehen lassen... Ich danke Dir für all Deine Bemühungen und Unterstützung ua in Form der Tagesimpulse und Infos, die Du jeden Tag für uns bereitstellst. Es ist schön, dass es Dich gibt! DANKE!!!)

WINGS 22-12-08 von Karen Bishop

DIE LETZTE PHASE BEVOR DAS NEUE BEGINNT
Nachdem wir nun "graduiert" sind und so viel mehr Licht als jemals zuvor innehaben, können wir die alte Welt hinter uns lassen und eine sehr neue Realität betreten.
Und so werden wir 2009 herausfinden, dass unsere neuen Realitäten wie
Geschenke, auf die wir lange gewartete haben, ankommen;
Verbindungen, von denen wir bisher nur träumen konnten;
Und ein Gefühl von "zu guter Letzt"... nun endlich".
Wir wurden in unsere eigenen, individuellen sicheren Himmel gedrängt, mit den Verbindungen und Unterstützungen, die wir gerade erlebten und wir werden uns [in 2009] sicher und harmonisch wiederfinden, all unsere Bedürfnisse werden erfüllt werden - werden der Planet weiterhin seinen Zerfall und seine massive Umwandlung erfährt.
So herausfordernd die letzten eineinhalb Jahr für viele waren: Wir haben unsere Jobs gut gemacht und werden uns nun in Räumen großen Schutzes wiederfinden;
Denn als neue Engel der Erde werden wir in sehr neue Positionen gebracht, während wir gleichzeitig den Mainstream mit Liebe und Anmut betrachten.
Eine meiner Lieblingsbeschäftigungen mit meinen Enkelkindern ist es, sie während ich das
Auto fahre, sie auf meinen Schoß zu setzen, das Steuer zu halten und so dass Auto selbst zu lenken - wir haben das natürlich dann getan, wenn jedes meiner Enkelkinder groß genug
dafür war. Simon ist nun vier und hat seine "erste Chance", das Auto zu "fahren", bekommen, als ich diesen Herbst auf unseren Rückweg nach North Carolina waren. Die Kids lieben das
total und wir versuchen dies immer auf unserem allerletzten Abschnitt nach Hause
(meistens auf einem Kiesweg oder einer sehr ruhigen Gegend, um keinen zu gefährden).
Sie merken dadurch, dass sie 'Herr der Dinge' sind und in der Lage, ein sehr wichtiges Gefährt
zu navigieren. Manchmal schwenken sie etwas zu weit von der Straße ab und dann bewege ich sehr diskret ein kleines bisschen das Lenkrad, so dass wir unser Ziel erreichen, unser Zuhause.
Mein Sternen-Begleiter der letzten acht Jahre hat genau das getan.
Er erscheint manchmal ziemlich unerwartet, wenn ich dabei bin, mich etwas
"von der Straße zu bewegen" und führt mich sehr liebevoll und sanft wieder zurück auf
meine Pfad. Normalerweise erzählt er mir Dinge, über die ich mich einigermaßen bewusst bin, aber die Bestätigung und Klärung erlaubt es mir, auf eine bestärkte und vertrauendere Art und Weise wieder zurück auf meinen Weg zu springen. Vor kurzem erschien er mir in einer Art und Weise, in der ich ihn bereits "gesehen" hatte und kannte. Als er auf meinem Beifahrersitz saß, füllte er sich selbst in seiner Gänze aus, zum erstem Mal. Ich konnte sein Haar sehen, seine Kleidung und jedes Detail seines Gesichts. Ich kann Euch nicht beschreiben, welche Gefühle ich dabei hatte. Es war wie nach Hause kommen...
Wie als ob ich mit einer höheren Version meiner Selbst vereinigt wäre...
Es war, als ob etwas ungeheuer Vertrautes nun auf einmal neben mir saß.
Es hat mehrere Stunden gedauert, bis ich wieder zurück war aus diesem Zustand der Einheit und Verbinung auf so einem hohen Level. Es war eine sehr emotionale Erfahrung.
Früher war mein Sternen-Partner auf der anderen Seite eines Schleiers, getrennt von mir
und mit der Aufgabe, mir mein Wachsen, meine Ausdehnung und mein ganz eigenes Lernen
zu erlauben. Ich konnte ihn in dieser ganzen Zeit nie ganz erreichen... Er war immer auf Armes Länge da, einen Augenschlag entfernt. Es war ihm ganz einfach nicht erlaubt, sich mit mir in kompletter Totalität zu verbinden. Diesmal war es anders. Er ist nun hier, auf diese neue Art und Weise, weil ich nun in einem Schwingungsraum angekommen bin, dessen Bewohner er ist. Ich bin nun er geworden, habe mich zu ihm entwickelt und deshalb wird er seine alte Rolle bald verlassen, da ich nun er bin (oder vielmer sie/er, da es in dieser Schwingung nicht wirklich einen Geschlechtsunterschied gibt).
Wir alle haben nun diese Erlebnisse. Wir sind graduiert. Und auf diese Weise werden wir nun die Engel sein, die das Ganze liebevoll beobachten, führen und für andere präsent sind, welche genau richtig auf ihrem Pfad sind.
Wir werden sie begleiten und lehren auf Basis unserer Erlebnisse und der Wege, die wir selbst gegangen sind, um zu wachsen und uns auszudehnen, uns zu entwickeln und uns zu öffnen.
In Bezug auf das, was wir in der Vergangenheit gemacht haben, haben wir uns alle auf ein höheres Level bewegt.
Dieses Erlebnis von "sich nach oben bewegen" kann sich für jeden von uns unterschiedlich manifestieren.Und jeder Einzelne von uns hat eine ganz eigene Bestimmung, die sich aus
unserer originalen Seelenabsicht heraus bestimmt.
Genau diese eindeutige und individuelle Bestimmung wird beginnen, sich zukünftig auf
magische und intensive Art und Weise zu zeigen.
Wenn meine Nachbarn für mehrere Tage weg sind, passe ich auf ihre Tiere auf und sie tun dasselbe für mich. Sie waren die letzten Tage unterwegs und ich hatte die Freude, mehrmals
mit ihrem Hund Kona auszugehen. Oh wie ich die Energie der Hunde liebe, sie sind so ganz natürlich voller Freude! Sie lieben es, zu rennen und zu spielen!
Wir haben viel geredet, wenn wir zusammen waren und Kona erzählte mir, dass sie sich in letzter Zeit etwas verloren fühlt. Im vergangenen Jahr haben sie zwei Hunde-Kumpels und
eine Katzen-Gefährtin verlassen. Ihre "Leute" waren ungewöhnlich viel beschäftigt und
gingen durch eine Reihe von Veränderungen, wie so viele von uns.
Obwohl Kona von ihren Besitzern sehr geliebt wrid, brauchte sie eine Bestimmung.
Sie musste wissen, was es ist, was genau sie tut. Sie musste Teil von Etwas sein. Sie wollte "gesehen" werden. Als Husky/Deutscher Hirtenhund - Mix, mit einer hohen Energy und
dem Bedarf einer "Arbeit", fühlte sie sich verloren.
Und dies trifft auf auf jedes lebende Ding auf diesem Planeten zu.
Alle Lebewesen haben eine sehr natürliche Bestimmung und einen sehr natürlichen Groove,
zu dem sie passen.
Wir müssen wissen, wer wir sind.
Wir müssen wissen, was nur wir in der Lage sind, zu tun/zu sein.
Wir müssen wissen, wie wir in das Ganze passen.
Wir müssen bestätigt, erkannt, verehrt und anerkannt für unsere individuellen Gaben, Überzeugungen und Seelenbstimmungen werden.
Und wir müssen einen Ausgangskanal und eine Möglichkeit haben, unsere Bestimmung dem Ganzen anzubieten.
In dieses hinein entwickeln wir uns... oder in ein höheres Level des Lebens und des Seins.
Fortsetzung folgt....
Die WINGS werden einmal monatlich zur Verfügung gestellt. Deine finanzielle Unterstützung macht dies möglich. Bitte spende, damit WINGS weiterhin kostenlos angeboten werden kann.
Fröhliche Feiertage!

Sonntag, 21. Dezember 2008

Jesus der Christus

Durch Isabel Shijana Rümpler, 09.12.2008
Ich grüße Euch, ihr Lieben Kinder des Lichts, Ich Bin, Jesus der Christus,
Ich Bin mit Euch, Ich Bin in Euch, Ich Bin um Euch herum.
Ich freue mich sehr, wieder bei Euch zu SEIN, mit Euch zu SEIN, in dieser sehr bewegten Zeit. Das Erdenjahr 2008 sprach von vielen Veränderungen, von vielen Umbrüchen auf der Erde, in Euch und um Euch herum. Viele Menschen haben es in den verschiedensten Formen gesehen, gefühlt oder direkt in Ihrem Leben erfahren.
Diese Veränderung auf der Erde, diese Veränderungen in Euch haben dazu geführt, dass die Manifestation des Lichts, die Manifestation der Liebe auf der Erde Einzug gehalten hat.
Dazu habt Ihr Euren Betrag geleistet.
Es ist wichtig, dass Ihr Euch heute einmal dafür Anerkennung und Wertschätzung schenkt, und Euch dafür zu danken, was zu dieser Veränderung in Euch geführt hat.
Oftmals sind es Kleinigkeiten in Eurem täglichen Leben, die viele Menschen gar nicht bemerken. Doch haben diese Veränderungen auf allen Ebenen begonnen und werden sich mehr und mehr in Euch und in Eurem Leben ausdehnen. Dafür ist es ganz besonders wichtig, all diese Veränderungen, die in Euch, um Euch herum und auf der gesamten Erde geschehen auch zuzulassen!!!
Denn erst wenn Ihr in Euch selbst zulassen und annehmen könnt was ist, all die Veränderungen, kann die Wirklichkeit in Euch erfahren werden.
Viele Menschen fühlen die Energie der neuen Zeit, viele Menschen fühlen diese Veränderungen und dennoch ist ein Teil in Ihnen,
der Angst vor den Veränderungen hat.
Die Angst davor diese Veränderungen anzunehmen, von dem Alten loszulassen und sich
ganz und gar auf das Neue einzulassen.
Diese Energie an diesem heutigen Abend darf und soll, wenn Ihr Euch dafür bereit erklärt, Ihr innerlich bereit seid, diesen Prozess erleichtern, Euch Eurem „Neuen Leben“ hinzugeben.
Die Vergangenheit hinter Euch zulassen, losgelöst zu Sein von dem Alten und im vollen Vertrauen dem Neuen entgegenzugehen!
Viele Menschen die meditieren oder anders geistig arbeiten, sehen ganz oft das Neue vor ihrem geistigen Auge, ein wundervolles helles Licht, ein wunderbares Gefühl,
erfüllt in Freude, Frieden und Liebe.
Und genau DAS ist es, was auf Euch wartet, von Euch wiederentdeckt und gelebt zu werden!!!
Viele Menschen wissen bereits, dass in dieser Woche, am 12.12.2008 eine Welle hoher licht- und liebevoller Energie auf die Erde fließt und sie wird einige Tage in dieser Intensität anhalten.
Ihr könnt diese Zeit dafür nutzen, bei Euch zu bleiben, in Euch zentriert zu sein und für diejenigen unter Euch, die den Weg des Herzens, den Weg der Liebe gehen, aus ganzem Herzen JA zu sagen, zu Eurem Leben, zu lieben, Alles was sich in Euch zeigt!!!
Wenn Ihr Euch in dieser Zeit, jeden Tag aufs Neue in Eurem Herzen ausrichtet, das Licht
und die Liebe, die Essenz Eure Seins in Euch fühlen könnt, wird es diese Phase wesentlich erleichtern.
Viele Menschen arbeiten noch mit alten Strukturen, mit alten Systemen, die wie einige unter Euch bereits bemerkt haben, nicht mehr so „funktionieren“ wie vor einiger Zeit.
Wichtig für Euch in der neuen Zeit ist es, Alles Was Ist liebevoll willkommen zu heißen, es anzunehmen und einfach geschehen zu lassen, doch ist es dafür wichtig in Euch zentriert, in Liebe und Ausgeglichenheit zu sein, die Ausgeglichenheit
Eurer weiblichen und männlichen Seite.
Geht in Euer Vertrauen und lasst geschehen was geschehen soll!!!
All die Themen, all die alten Verletzungen, alter Schmerz zeigen sich wie von ganz allein.
Es ist nicht mehr notwendig in die Vergangenheit zu gehen, nach Fehlern, nach alten Mustern und Strukturen zu suchen.
Diese Energie in der Ihr jetzt lebt, erleichtert es Euch ganz schnell zu Erkennen, geschehen zu lassen, zu akzeptieren und in Liebe loszulassen!
Jeder tut es auf seine eigene Art und Weise, doch erlaubt es Euch mehr und mehr aus alten Dramen herauszutreten.
Und wie einige unter Euch bereits bemerkt haben, ist in den hohen Energien dieser Tage das kollektive Bewusstsein sehr stark, sehr mächtig und es ist wichtig immer wieder in Euch hineinzufühlen und zu prüfen, ob das was Ihr fühlt und wahrnehmt auch wirklich zu Euch gehört. Lasst die Liebe in Euch fließen, gebt Ihr Euch mehr und mehr hin… und Ihr werdet noch schneller aus den alten Strukturen und Mustern heraustreten!!!
Nehmt den Raum in Eurem Herzen ein, das Licht und die Liebe in Euch sind so groß, so hoch!!! Nehmt Euch in den nächsten Tagen die Zeit, die Essenz Eures Seins, das Licht und die Liebe
in Euch immer wieder zu fühlen, Euch selbst zu leben, Euch selbst anzuerkennen und wertzuschätzen!!!
Nehmt das Kind in Euch in den Arm, seid liebevoll zu ihm,
gebt ihm so viel Liebe wie möglich, liebt es bedingungslos!!!
Jeder von Euch hat ein Ziel auf seinem Weg und wenn hin und wieder eine Angst in Euch auftaucht oder ein anderes Gefühl, z.B. Traurigkeit, dann geht immer wieder in die Absicht Eures Herzens, seht Euer Ziel vor Augen, seht das Licht und die Liebe in Euch leuchten und erlaubt es Euch ganz schnell und leicht wieder in die Schwingung der Liebe zu gehen.
Jeder Einzelne unter Euch entscheidet welchen Weg er geht,
den Weg der Liebe oder den Weg der Angst.
Vielen Menschen ist es hilfreich, wenn sie sich am Morgen auf die Liebe in Ihrem Herzen ausrichten, voller Freude, in Liebe und Glückseeligkeit den Tag beginnen.
Viele Menschen bemerken bereits die positiven Veränderungen in Ihrem täglichen Leben, das die Qualität all Ihres Tun eine enorme Veränderung angenommen hat.
Vieles geschieht jetzt wesentlich leichter, in Liebe oder in Freude.
Erlaubt es Euch, Euer eigenes Leben zu leben,
in allen Gedanken, in allen Worten, in allen Handlungen!!!
Umso mehr Ihr Eure Liebe, Eure eigene Kraft in Eurem Leben aktiviert und integriert
in all Eure Gedanken, in all Eurem Tun, wird Euch das Leben noch mehr Freude,
noch mehr Leichtigkeit bringen!!!
Dadurch können sich alle alten Strukturen und Muster noch schneller, noch leichter auflösen, welche dann in Eurem Leben gar keinen Platz mehr haben, denn die Liebe ist die größte heilende Kraft in Euch!!!
[Hier fehlt ein Teil wegen Störung auf dem Diktiergerät]
Erlaubt Euch dieses Weihnachtsfest so zu verbringen,
wie Ihr es Euch wünscht und nicht, wie es von Euch erwartet wird.
Gebt Euch Eurem Leben, Eurem Herzen hin, dieses Fest so zu gestalten,
wie Ihr es erleben wollt!!!
Diese Tage um die Weihnachtszeit, zwischen dem 21.12. und dem 26.12.2008 besteht für Euch die Möglichkeit, die Ruhe und den Frieden in Euch einziehen zu lassen, Euch zurückzuziehen, um dann verstärkt in Eure Kraft zu gehen!
Nach dem Weihnachtsfest, ab dem 27.12.2008 ist die beste Zeit, in Euch hineinzufühlen, innezuhalten, Euch noch näher zu kommen, um zu schauen, was Ihr Euch wirklich für Euer Leben wünscht!!!
Deswegen ist es so wichtig, die Weihnachtstage zu nutzen, um Euch auszuruhen,
in Eure Kraft zu gehen, in die Liebe Eures Herzens, um dann in Eure Herzenswünsche hineingehen zu können.
Und wenn Ihr diese Tage ausgiebig für Euch nutzt, immer wieder in Euch hineinfühlt, die kleinen Veränderungen in Euch bemerk und vielleicht zeigt sich dann bei dem Einen oder Anderen schon etwas für das Neue Jahr, was dann Stück für Stück in Euch erblühen und wachsen möchte.
Ich werde nun erneut eine Herz zu Herz Verbindung zu jedem Einzelnen von Euch herstellen. Ich bitte Euch dieses Mal noch bewusster in Euch hineinzufühlen, In Euer Herz, in Euer Herzzentrum, um den Raum in Eurem Herzen, dieses wundervolle - helle Licht, die Kraft der Liebe in Euch, zu fühlen, zu sehen oder anders wahrzunehmen.
Erlaubt es Euch mehr und mehr in Euren inneren Raum einzutreten, das Licht der Liebe in
Euch zu erhöhen und zu stärken!
Einige Menschen sprechen von den Kriegern des Lichts, und ein Krieger des Lichts ist nichts anderes als jemand, der die Kraft der Liebe vollkommen angenommen und integriert hat und diese in seinem Leben nutzt, hier auf der Erde.
Denn diese unendlich große Licht, die Liebe in Euch ist Eure wahre Kraft,
hier auf der Erde in Eurem Leben.
Ich bitte Euch nun immer mehr mit Eurer Aufmerksamkeit in Euer Herzzentrum zu gehen, ganz behutsam und sanft in Euer Herz, in Euer Herzchakra hineinzufühlen, lasst diese Energie frei fließen und fühlt wie sich Euer Herz, Euer Herzchakra sich mit jedem Atemzug mehr und mehr öffnet, ausdehnt und weitet…
Wer möchte kann sich auch vorstellen, wie sich an Eurem Herzchakra eine wunderschöne Blüte in einer wundervollen Farbe öffnet und entfaltet… wer Jetzt unter Euch eine ganz bestimmt Farbe sieht, fühlt oder anders wahrnimmt, kann auch genau dieser Blüte jetzt diesen Farbton verleihen. Lasst diese Blüte sich mehr und mehr öffnen, weiten und ausdehnen über Euch, über Euren gesamten physischen Körper und lasst Euch, Euren gesamten Körper, all Eure Energiekörper, Euer gesamtes SEIN einhüllen in dieser Energie, in dieser Liebe, in diesem wundervollen Licht, in dieser Schönheit.
Jeder Einzelne unter Euch entscheidet ganz allein, wie Ihr jetzt diese Herzenergie, diese Liebe die zu Euch strömt in Euch einfließen darf, sich mit Eurem Licht verbinden und in Euch integrieren.
Wer mag kann jetzt (innerlich) 3 Mal ein kräftiges Ja sprechen,
damit jetzt diese Herzenergie zu Euch fließen möge.
Fühlt noch einmal ganz behutsam und sanft in Euch ein, wie fühlt Ihr Euch jetzt???
Könnt Ihr das Licht, die Kraft der Liebe in jeder Zelle Eures Seins, in jeder Zelle Eures
Körpers, die Essenz Eures Seins fühlen und annehmen?
JA sagen zu Eurem Leben auf der Erde?
Erst dann, wenn Ihr aus ganzem Herzen zu Eurem Leben hier auf der Erde, zu Eurem physischen Körper JA sagen könnt, erst dann könnt Ihr Euer Potential erfahren,
verwirklichen und leben!
Einige unter Euch spüren vielleicht eine vollkommen andere Präsenz hier in diesem Raum, es ist nicht nur Erzengel Sandalphon, der nachher noch zu Euch sprechen möchte, es sind nicht nur Maria, Nada oder andere Meister oder Engel, es sind auch zahlreiche Sternenwesen hier zu Euch in diesen Raum gekommen.
Ich habe ein kleines Geschenk für Euch an diesem Abend.
Es besteht jetzt die Möglichkeit, dass verloren gegangene Seelenanteile zu Euch zurückkehren dürfen, JETZT, hier, zu dieser Zeit, in diesem Raum.
Es war nicht für diesen Abend vorgesehen, es darf nun geschehen.
Seid Euch bewusst, Alles geschieht nur zu Eurem höchsten Wohle, es geschieht immer nur das, was geschehen soll. Ihr seid in einem sicheren und geschützten Raum.
Dazu ist es wichtig, dass Ihr Eure Aufmerksamkeit auf Eure unteren Chakren richtet, zunächst auf Euren Solarplexus, auf das Sonnengeflecht. Geht über das bewusste und sanfte Atmen in Kontakt zu Eurem Solarplexus, lasst den Atem ganz sanft und frei bis tief in Euren Bauchraum fließen. Erlaubt Euch nun Euren Solarplexus zu reinigen und zu klären mit dem Licht der Liebe. Nun richtet bitte Eure Aufmerksamkeit auf Euren beiden unteren Chakren,
dem Sakral- und Wurzelchakra.
Erlaubt Euch ganz liebevoll und sanft das Licht und die Liebe in Euch auch in diese Chakren, in all Eure Energiekörper fließen zu lassen.
Stellt Euch vor, wie sich diese 3 unteren Chakren ganz liebevoll und sanft drehen, gereinigt und geklärt werden, im Einklang und Harmonie zu Euch sind. Diese Energie in dem Raum unterstützt Euch dabei, Alles geschieht fast wie von selbst… Es ist dafür notwendig, weil in den unteren Chakren noch die Meisten ungeklärten Verletzungen und Schmerzen gespeichert sind. Über die liebevolle Fürsorge zu Euch selbst gebt Ihr Euch die Erlaubnis, dass jetzt diese Seelenanteile zu Euch zurückkehren dürfen!
Zu guter Letzt gebe ich eine Energie in diesen Raum, die Eure Erdung und Verankerung auf der Erde verstärkt. Geht nun mit Eurer Aufmerksamkeit auf Eure Füße, auf Eure Fußchakren öffnet diese und lasst wundervolle kräftige Wurzeln tief in die Erde hineinfließen,
bis zum Mittelpunkt der Erde.
Stellt Euch nun vor, dass aus Eurem Wurzelchakra ein silberner oder goldener Energiestrahl nach vorn, wie zu einem Dreieck zu Euren Füßen in die Erde einfliest, Euch verankert und lasst nun diesen silbernen oder goldenen Energiefaden auch gleichzeitig aus Eurem Wurzelchakra nach hinten fließen, wie zu einem Dreieck an die Wurzeln Eurer Füße, so dass eine Form eines Rhombus zur Verankerung in Euch auf der Erde entsteht.
Wer möchte kann sich nun mit seinen Engeln oder Schutzengeln verbinden, um eine liebevolle Präsenz und Geborgenheit zu fühlen oder zu verstärken und zu dem bestärken, was jetzt geschehen darf. Bei Einigen ist es bereits geschehen, gebt Euch nun innerlich die Bereitschaft, dass die Seelenanteile, die jetzt zu Euch zurückkehren möchten, liebevoll von Euch angenommen, liebevoll willkommen geheißen werden, damit sie sich jetzt in Eurem Körper, zu Eurer Ganzwerdung integrieren können.
Alles geschieht zu Eurem höchsten Wohl. Sprecht nun in Gedanken 3-mal ein kräftiges JA!!! Es möge jetzt geschehen, was geschehen soll….
Gebt Euch nun noch etwas Zeit in Euch zu fühlen, Euch wahrzunehmen.
Erlaubt Euch innere Bilder wahrzunehmen, Botschaften oder Antworten in Euch kommen zu lassen, zu sehen, zu fühlen oder anders wahrzunehmen.
Jeder hat eine Botschaft bekommen…Es kann auch sein, dass in den nächsten Tage die Botschaft oder Antwort zu Euch kommt, auf einer anderen Art und Weise…
Ich verabschiede mich von Euch.
Ich segne Euch in der Unendlichkeit des Seins…. Ich segne Euch in der Kraft der Liebe…
Ich bin, Jesus der Christus… Ich Bin mit Euch, Ich Bin in Euch, Ich Bin um Euch herum…
Ich bin Liebe und Licht
Es dürfen Kopien für private Zwecke angefertigt werden, wenn am Text nichts geändert, hinzugefügt oder weggelassen wird.