Dienstag, 30. Juni 2009

Serapis Bey über Berufung und Talente

(29.06.2009 übermittelt durch ShaNiraa)
Namasté geliebte Freunde –
Ich BIN Serapis Bey und ich freue mich wie immer, Hier und Jetzt zu Euch sprechen zu dürfen.
Erlaubt Euch nun in meine Energie hinein zu fühlen, während Ihr diese Worte lest, denn die Geistige Welt nutzt das Wort, ob geschrieben oder gesprochen, stets als Energieträger um Eure Herzen, Euren göttlichen Funken zu erreichen.
Ich komme heute zu Euch um mit Euch über eine Frage zu sprechen, die nun immer mehr Menschen an uns, die Geistige Welt, richten.
Unzählige Emails erreichen Shari und Sai und viele andere Channel-Medien zurzeit, die stets die gleiche Frage beinhalten:„Was ist meine Berufung?“
Meine Geliebten, die Antwort auf diese Frage ist so einfach, dass sie Euch vielleicht erstmals garnicht gefallen wird, denn dem menschlichen Verstand mag diese Antwort zu einfach erscheinen.
Die Antwort auf diese Frage ist:Lieber Bruder, liebe Schwester -
Es ist Deine Berufung hier zu sein –
Hier auf der Erde, inkarniert in einem menschlichen Körper
um Dein Licht erstrahlen zu lassen in dieser Zeit des großen Wandels.
Natürlich bin ich mir darüber bewusst, dass sich Eure Fragen darauf beziehen,
wie es vorrangig beruflich in Eurem Leben weiter gehen soll.
Denn je mehr Ihr zu Eurem vollständigen Bewusstsein erwacht, umso mehr sehnt Ihr Euch auch danach dieses Bewusstsein auch in Eurer täglichen Arbeit leben zu können.
Und nun fragt Ihr Euch:
„Was ist das für eine Arbeit, zu der ich berufen bin?“
Dazu meine Lieben möchte ich Euch eine Frage stellen und zwar:
„Wer meint Ihr, dass Euch zu dieser Arbeit berufen soll?
Ich, Ashtar, Eure Geistführer oder die Quelle?“
Wenn Ihr Teil der Quelle seid, so frage ich Euch weiterhin:
„Wie kann es sein, dass die Quelle Euch zu etwas beruft,
von dem Ihr selbst nichts wisst?“
Solange Ihr Euch in Bezug auf diese Frage noch an Andere wendet, solange könnte man sagen, ist es für Euch noch nicht an der Zeit diese „Berufung“ vollständig zu leben, nach der Ihr sucht. Denn die Antwort auf diese Frage werdet Ihr nicht von uns erhalten, denn Tatsache ist:
Ihr könnt sie nur in Euch selbst finden!
Doch was braucht es um diese Antwort in Euch selbst finden zu können?
Ganz einfach meine Lieben – Es braucht „Selbstbewusstsein“, wie es kürzlich erst eine liebe Freundin von uns so treffend formuliert hat.
Solange Ihr also noch diese Frage stellt, solange fehlt es Euch noch an Selbstbewusstsein.
Eure Berufung ist es, wie bereits am Anfang dieser Botschaft erwähnt hier auf Gaia zu sein um Euer Licht strahlen zu lassen.
Umso stärker Euer innerstes Licht erstrahlt, umso klarer könnt Ihr selbst es erkennen
Ihr könnt Euch sozusagen Eures Lichts mehr und mehr bewusst werden,
Euch darüber bewusst werden, dass Ihr selbst Licht seid.
Das bedeutet Selbstbewusstsein!
Die Liebe zu Euch selbst (und somit zu allen Anderen) stellt sich dadurch automatisch ein, denn wenn Ihr Euer eigenes innewohnendes Licht wahrhaftig erkennt, dann erkennt Ihr auch wie großartig, was für wundervoll strahlende Wesen ihr in Wirklichkeit seid.
Aber wie bringt Ihr Euer Licht nun zum leuchten?
Ganz einfach – indem Ihr stets dem folgt, wo Euer Herz Euch hinzieht!
Indem Ihr stets das tut, was Euch die größte Freude bereitet.
Wenn Ihr das tut, werdet Ihr ganz automatisch dort hin gebracht werden,
was Ihr als Eure „Berufung“ bezeichnet.
Es ist Euer Herz, das Euch (be)ruft, nichts und niemand sonst.
Solange Ihr also Andere im Außen nach Eurer Berufung fragt, solange Ihr nicht tief in Eurem Herzen danach sucht, solange kann sich die Arbeit, nach der Ihr Euch sehnt nicht im Außen manifestieren.
Alles beginnt im Innen und auch eine „Berufung“ kommt nicht von einer höheren Macht im Außen Ihr Lieben.
Manche von Euch kennen bereits Ihre „Berufung“ und haben auch schon die ersten Schritte in diese Richtung unternommen und dennoch scheint es noch nicht so ganz zu klappen.
Zu all den lieben Seelen möchte ich heute Folgendes sagen:
Habt Vertrauen und Geduld!
Die Zeiten wandeln sich nun rasant und immer mehr Menschen erwachen aus ihrem tiefen Schlaf –
Die Nachfrage nach neuen Sichtweisen, nach neuen Therapieformen steigt enorm und es wird nicht mehr lange auf sich warten lassen, dass diese Menschen Euch aufsuchen werden.
Wer auch immer seinem Herzen gefolgt ist, wird nicht enttäuscht werden.
Zweifelt nicht an Eurem Talent,
denn das was Euch Freude bereitet ist genau der Bereich,
in dem Ihr die größten Talente mitgebracht habt.
Freude und Talent gehen stets Hand in Hand!
Je mehr Ihr dem nachgeht, was Euch Freude bereitet, desto mehr nutzt und pflegt Ihr Eure Talente – Euer Licht erstrahlt dadurch stärker und heller und das Selbst-Bewusst-Sein steigt. Mit diesem steigenden Selbstbewusstsein, mit dem immer stärker leuchtenden Licht,
zieht Ihr mehr und mehr Menschen in Euer Leben,
die Euch dabei unterstützen werden Eure Selbst-Berufung zu leben.
Berufung ist ein Ruf in Eurem Herzen, denn Euer Herz ist nicht von der Quelle getrennt –
Es war niemals von der Quelle getrennt, denn dies ist in Wahrheit niemals möglich gewesen.
So bitte ich Euch heute: Hört auf im Außen nach Antworten über Eure Berufung zu suchen,
denn das was Euch ruft befindet sich bereits in Euch!
Seid gesegnet meine lieben Freunde!
NamastéSerapis BeyAndere Sternenbotschaften sind zu lesen unter http://www.sternenkraft.atEs ist unter den folgenden Bedingungen erlaubt, diesen Text zu vervielfältigen, zu verbreiten und öffentlich aufzuführen:Die Autoren sind namentlich zu kennzeichnen, in der Art, wie sie sich selbst als Verfasser gekennzeichnet haben. Der Inhalt darf nicht bearbeitet oder in anderer Weise verändert werden. Im Falle einer Verbreitung muss den Lesern/Hörern die Lizenzbedingungen, unter denen dieser Inhalt fällt, mitgeteilt werden. Jede dieser Bedingungen kann nach schriftlicher Einwilligung der Autoren/Rechtsinhabern aufgehoben werden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.